G

Gast

  • #1

Gibt es wirklich Frauen, die ein Kondom (nur) mit dem Mund aufziehen können?

Vielleicht entspringt diese Idee ja lediglich der blühenden Phantasie von Männern, aber ich habe es schon mehrfach gehört bzw. gelesen und wüßte gerne, ob das wirklich geht (und wenn ja, wie?) Ich lebe z.Zt. ohne festen Partner und habe ab und zu Affären, deswg. sind Kondome eine Selbstverständlichkeit- ich bin einfach neugierig, ob so eine "Abwechslung beim Handling" möglich ist. w, 44
 
  • #2
Absolut ja, das gibt es. Es gibt dazu auch ausreichend Beschreibungen im Internet oder einschlägigen Büchern (Lou Paget, Anne West).

Ich persönlich finde die Silikonbeschichtung von Kondomen absolut abtörnend und würde niemals Oralverkehr mit Kondom ausüben -- ekliger und abstoßender geht es kaum. Wenn schon Fellatio, dann bitte natur.
 
G

Gast

  • #3
Du kannst ja mal zuhause üben.
Zieh das Kondom einem Dildo oder ähnlichem an.
Viel Spass dabei, Dein nächster Freund wird sich über Deine Fähigkeiten sehr freuen.

Upps, kann eine Frau tatsächlich 44 Jahre alt werden und hat das noch nie probiert?
Ich staune. Es wird höchste Zeit, dass Du es lernst. Es geht!
 
G

Gast

  • #4
Ich wüste ebenfalls gerne, wie das funktionieren soll. Ich habe zwar davon gehört, aber mich nie getraut es auszuprobieren. w29
 
G

Gast

  • #5
w,42 ja es geht und kommt sehr gut an
 
G

Gast

  • #6
Fellation mit Kondom finde ich auch nicht toll, aber hier geht es ja darum, dem Mann die Benutzung des Kondoms beim Geschlechtsverkehr zu versüßen, d.h. es geht um das Anziehen des Kondoms und das geht mit dem Mund
 
G

Gast

  • #7
Das ist ja sowas von neu nun auch nicht mehr-einige könnens einige sicher nicht.Wenn ich als Mann unbedingt verhüten möchte,würde ich mich auf diese Überziehtechnik nicht verlassen-wegen den Beißerchen der Frau.
Ich nehme meine eigenen Kondome,zieh sie selbst über und entsorge sie auch selbst-eine feine Sache dies mit dem Mund-aber Vorsicht hat auch einen Stellenwert.

m48
 
G

Gast

  • #8
#6 WOW und das von einem Mann! Sehr vernünftig!
 
G

Gast

  • #9
Ich sehe es ähnlich wie die #6, auch wenn es durchaus ein nette Idee ist und in der Theorie auch reizvoll klingt so würde es dem eigentlich Grund für ein Kondom, nämlich Sicherheit beim Verkehr, wieder entgegenwirken.
 
G

Gast

  • #10
@ Nr. 8: Wieso würde es der Sicherheit entgegenwirken? Ich kann das, ohne die Kondome zu zerbeißen. Ist doch nun wirklich kein Kunststück. (w, 39)
 
  • #11
@#9: Ja, Du KANNST das, aber MACHST Du es auch? Wenn ein Mann auf Nummer sicher gehen will und die neue Sexualpartneirn noch nicht so gut kennt, dann sollte er das in der Tat selbst erledigen, wenn er sich kein KInd unterschieben lassen will.
 
  • #12
hier geht es um die frage, ob frauen kondome mit dem mund aufziehen können.
wenn sie dazu ihre zähne benutzen, dann können sie es definitiv nicht;-)
 
  • #13
@11: Exakt richtig -- ist bloß die Frage, ob ein Mann der Frau so vertraut, dass er sich sicher ist, dass sie das Kondom nicht schädigt. Immerhin geht es um viel und manche Frauen sind gerissen, wenn sie ein Kind wollen! Der Mann denkt sich noch, "wunder wie geil ist das" und in Wirklichkeit will die Frau nur mit Nagel oder Zahn rankommen... hat es alles schon gegeben.
 
  • #14
na ja frederika, wenn ich so denke, dann muss ich mir meine kondome auch selbst mitbringen, und diese mit argusaugen bewachen...ansonsten könnte die frau, die kondome auch mit einer feinen nadel durch die verpackung durchlöchern.
das halte ich nun wirklich für etwas übertrieben.
 
  • #15
@#13: Genau!

In festen Beziehungen muss das Vertrauen sein, also gemeinsamer Kondom-Vorrat!

Bei ONS und in der Frühphase einer Beziehung würde ich jedem Mann dringendst raten, seine eigenen Kondome mitzubringen. Das diktiert doch schon der gesunde Menschenverstand.
 
  • #16
zum glück begegnete ich nie solchen frauen, wie frederika sie in ihrem "worse-case-scenario" beschreibt:)
hätte ich solche gedanken, ich würde dann wohl eher auf den sex verzichten...zumindest könnte ich ihn nicht geniessen.

mich würde mal interessieren, warum frederika bei sexuellen themen immer so eine super-vorsichts-rangehensweise hat - stichwort krankheiten, ungewolltes andrehen von kindern etc.

ich habe mir in meinem ganzen leben noch nie eine geschlechtskrankheit eingefangen, selbst dann nicht, als kondomloses poppen noch "en vogue" war...80-er jahre, anfang der 90-er;-)

diese gesundheitsangst bei häufigem sex, wie auch die angst vor ungewollter schwangerschaft, halte ich für überzogen.

ich würde mir, auch von einer frau, mit der ich die erste nacht im bett lande, ohne weiteres das kondom überziehen lassen, sei es per mund oder hand.

mal im ernst: welcher typ frau lässt sich schon wissentlich in der ersten nacht schwängern, bzw. provoziert dieses???
von so einer knalltüte würde ich eh die finger lassen...man(n) sucht sich seine sexualpartnerinnen doch aus;-)
 
G

Gast

  • #17
@ MadMax: Schön, dass es auch mal jemand etwas lockerer und meiner Ansicht nach realistischer sieht! Wie gestört muss man als Frau sein um bei einem ONS noch irgendwelche Kondome absichtlich kaputt zu machen... wenn man an eine psychisch gestörte Person geraten ist, dann kann es im schlimmsten Fall auch sein, dass sie einen umbringt... jaja überall lauern die Gefahren...

Also ich ziehe meinen Sexualpartnern regelmässig die Gummis über und würde wohl schön blöd schauen wenn plötzlich einer sagt "halt das mach ich selber, ich will sicher gehen dass es unbeschädigt bleibt..."
 
G

Gast

  • #18
Natürlich kann ein Frau ein Kondom mit dem Mund aufziehen, wenn sie Lust darauf hat, ich hatte nie etwas dagegen, warum sollte ich? Es ist lustvoll und sehr intim, zärtlich. Es geht dabei auch nicht um Fellatio, sondern um den Kick danach, vor dem Eindringen, wenn man das Kondom zur
Verhütung will.Wenn man Angst vor Krankheiten hat, darf man auch nicht lecken und lutschen.
 
G

Gast

  • #19
@MadMax: naja hier im Forum hat man gerade in dieser Richtung schon oft genug geradezu haarsträubendes gelesen und zwar oft genug auch von Frauen die genau solche Sachen machen. Es steht diesen Frauen dann auch tatsächlich nicht auf der Stirn geschrieben das sie so etwas vorhaben und einen Menschen zu täuschen ist nicht so wahnsinnig schwer wenn dieser einen noch nicht so gut kennt.
Auch gibt es Männer die durchaus einem ONS nicht abgeneigt sind und in dem Fall weiß er halt einfach kaum etwas über seine Sexualpartnerin und falls er sich auf so etwas einlassen will wäre es auf jeden Fall ratsam eigene Kondome dabei zu haben und entsprechend aufzupassen.

Ansonsten können aber auch Unfälle passieren wenn man etwas eigentlich kann und Fakt ist einfach das die Wahrscheinlichkeit für eine Beschädigung des Kondoms oder von sonst irgendeinem Fehler beim überziehen wesentlich geringer ist wenn das der Mann einfach mit seinen Händen macht.
Es erscheint einfach ein bisschen widersinnig erst durch ein Kondom für sicheren Verkehr zu sorgen aber dann durch diese Spielerei wieder einen Unsicherheitsfaktor rein zubringen auch wenn dieser Faktor sehr gering ist.
 
G

Gast

  • #20
Wieso sollten wir Frauen uns sicher sein, dass der Mann behutsam mit dem Kondom umgegangen ist...? Wir sind ja die gestraften wenn wir ungewollt schwanger werden... und Krankheiten möchten wir genauso wenig einfangen... Also wird es schwierig wenn sich in Zukunft Mann und Frau streiten, wessen Kondom nun benutzt werden soll...
 
  • #21
@#18
nun mal im ernst: welche frau will bei einem ons, einem mann ein kind andrehen?
zur "beschädigung" von kondomen: eine frau, die ein kondom erotisch geschickt, dem mann mit dem mund überstreift, wird sicher nicht so trottelig sein, dieses dabei zu beschädigen.

auf jeden fall würde ich mir den spass am, sex nicht verderben lassen, weil ich eventuell an eine krankhafte frau geraten sein könnte...

sorry leute, aber diese debatte, wer wem das kondom überstreift, ist mir einfach zu überkanditelt!

...ach ja, ich habe einen natürlichen schutz, dass frauen solche mätzchen bei mir gar nicht erst versuchen...ich bin dafür einfach nicht liquide genug:))
 
G

Gast

  • #22
@ 19 Einer meiner Exfreunde (lange her) hat irgendwelche Mätzchen mit dem Kondom gemacht, als unsere Beziehung in einer Krise war, was ich jedoch bemerkte. Glücklicherweise hatte ich damals in zwei prekären Situationen "die Pille danach" genommen, sodass es zu einer Schwangerschaft nicht gekommen ist.Später (Ende der Beziehung) gestand er mir, dass er hoffte, dass ich schwanger werde und wir so unsere Beziehung retten könnten, weil ich nie gewollt hätte, dass unser Kind ohne Vater aufwächst oder Scheidungskind wird. Das muss man sich mal vorstellen. Danach sind mir glücklicherweise solche Spinner nicht mehr begegnet. Einzelfall denke ich.
 
G

Gast

  • #23
Mir tun die Mädels leid. Pille, Spirale, Spritze, usw, sie nehmen fast alle Unannehmlichkeiten in Kauf, um zuverlässig zu verhüten. Jetzt sollen sie auch noch ein übel schmeckendes Kondom mit dem Mund aufziehen. Nein, das geht zu weit, das mache ich selber.
 
G

Gast

  • #24
Ja, es geht und ist im Grunde sehr einfach... wobei man an dieser Stelle sagen sollte, dass es aus Sicht der Verhütung (Schwangerschaft und STI = sex. übertragbare Infektionen z.B. HIV) nicht sehr sicher ist. Denn man muß das Reservoir (die kleine Kappe oben) mit der Zunge im Mund im Vorfeld verschliessen können, damit im Fall der Fälle das Sperma auch Platz hat... sollte dies nicht optimal geschehen sein, so kann das Condom jederzeit platzen. Bitte bedenkt es, hier spricht nämlich eine Sex. Päd., die mit HIV pos. Menschen arbeitet!!!!

Ansonsten hilft nur üben, üben, üben... in der Realität viel Spaß dabei haben und immer die Verantwortung übernehmen. LG, N....