G

Gast

  • #1

Gibt es wirklich notorische Fremdgeher? Können sie sich ändern?

Ich war die Affaire eines Mannes um die 30. Er hatte es nicht geschafft sich damals für mich zu trennen. Ich weiß auch, dass esdavor schon andere Affären gab. Bin durch eine schwere Zeit gegangen und bin ehrlich gesagt mehrmals schwach geworden nachdem immer mal wieder Schluss zwischen uns war. Er ist jetzt mit einer zusammen die wohl auch erst eine Affaire war. Aber die hat er mit mir auch schon nach wenigen Monaten Beziehung betrogen und er hat mich dann wieder abgeschossen. 1-2 Monate später hat er sie geschwängert. Ich verstehe das alles nicht. Hänge sehr an ihm! Wie kann man so früh eine Familienplanung starten? Und vor allem, ob er ihr wohl treu sein wird in Zukunft? Können solche geübten Fremdgeher für die richtige Frau denn treu werden bzw ist sie die richtige Frau wenn er sie ja gleich zu Anfang betrügt? Es würde mich mit einer gewissen Genugtuung erfüllen, wenn solche Leute einfach nie treu sein werden. Einfach zu wissen, dass die neue nicht die wahre liebe sein kann. Verdammt, ich fühle mich so gedemütigt.
 
G

Gast

  • #2
Die Frage ist: warum tust Du Dir das Alles an ? Als Affäre von ... hast Du Dich ja bewusst dazu entschieden. Du könntest auch nach einer reinen Bettgeschichte suchen, offen kommunizieren, was Deine Vorstellungen sind, dann wirst Du auch nicht enttäuscht.

Zur Situation jetzt: sei froh, dass Du diesen Mann losbist und lerne daraus. Gedanken über die jetzige Situation dieses Mannes empfände ich als reine Zeitverschwendung.

w (32)
 
G

Gast

  • #3
Sei froh, dass du den notorischen Fremdgänger nicht weiterhin an der Backe hast. Jetzt ist eine andere Frau die Dumme und versaut sich ihr Leben, weil sie jetzt von diesem Dödel ein Kind bekommt anstelle von einem anständigen, treuen, liebenswerten Mann.

Fühle dich gedemütigt, weil er dich nicht wollte. Aber fühle dich frei. Frei für einen guten Mann!
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS,

der wird immer und immer wieder betrügen....
Einfach, weil er's leicht hat, eine Frau rumzukriegen. Das wird mit Kind nicht besser.

Versuche Deine schlechten Rachegedanken los zu werden. Denke an Dich, stoppe die Gedanken an ihn, das tut Dir nicht gut. Wenn Du nicht rauskommst, hole Dir Hilfe, aber mache Dir nur noch Gedanken darüber, wie Du auf die Beine kommst und keine mehr darüber, was er treibt.

Dir alles Liebe

w
 
  • #5

Natürlich, jeder kenn welche- und Du nun auch mindestens einen.

Der Spruch-ich verlasse meine... ist so alt wie Menschheit! Und immer noch glaubens die Menschen- wider besseres Wissen. Wer sich trennen will tuts und quatscht nicht.

Theoretisch ja, praktisch hab ich noch keinen getroffen ders getan hätte.

Affairen mit vergebenen sind für den der sich verliebt halt Stress- so oder so (auch in den seltetenen Fällen wo sich die Fremdgeher tatsächlich trennen- schliesslich liebt man dann immer unter einem Damoklesschwert). Ein schickes Beispiel wieso Moral ganz viel mit Selbstschutz zu tun hat. Ich habe mich einer solchen Liebe immer verweigert- nicht weil ich was besseres wäre sondern ganz einfach weil ich auf solche Dramen verzichten kann.
 
G

Gast

  • #6
Einmal fremdgegangen, immer fremdgegangen? Das stimmt zumindest in meinem Fall nicht. Meine erste Frau habe ich schon nach kurzer Ehe einmal betrogen und bin nicht gegangen, weil ich mein Kind verloren hätte. Aber geliebt habe ich die andere Frau wahnsinnig, meine Exfrau aber nicht. Deshalb habe ich mich in der Ehe eingerichtet, mich aufs Geldverdienen und Kindbetreuen verlegt und ein eigenes Schlafzimmer gehabt. Zehn Jahre später habe ich wieder eine außereheliche Beziehung begonnen und mich nach einiger Zeit von meiner Exfrau getrennt. Meiner Frau bin ich seit langem treu, ohne wenn und aber und ohne jedes Bedauern. Das Geheimnis heißt Liebe.
 
G

Gast

  • #7
Du bist nicht gedemütigt worden, du hast dich offenen Auges selber gedemütigt. Man kann sich auch mit dem Hammer dauernd auf den Fuß hauen und dann immer dem Hammer die Schuld geben. Wenn eine andere meint sie könnte ihn endlich kriegen indem sie ihm ein Kind anhängt, herzlichen Glückwunsch. Nimm's sportlich. Meine Mutter hätte gefragt: Was willst du mit diesem Muster ohne Wert?" Frag dich lieber wie man so jemanden auch nach nachlaufen kann. Und mach dir klar, das man so jemanden gar nicht ernsthaft lieben kann, da steckt was ganz anderes dahinter. w47
 
G

Gast

  • #8
Dass Du dir nicht zu sachde bist als Zweitfrau!! Bei mir käme ein verheirateter Mann niemals in Frage a) weil ich der anderen Frau nicht weh tun möchte und b) mir zu schade bin, dass ich nur benutzt werde. Bevor ein Verheirateter mit mt etwas anfängt schicke ich ihn in den Puff.
 
  • #9
Einmal fremdgegangen, immer fremdgegangen? Das stimmt zumindest in meinem Fall nicht.
Hat keiner behauptet- einmal fremdgegangen kann Jugendsünde sein. Aber der Typ der FS hat ja ständig was am laufen und Sie fragt sich ob er mit Ihr seriös werden kann.

Und das ist so wahrscheinlich wie ein kariertes Maiglöckchen.
 
G

Gast

  • #10
G

Gast

  • #11
"Geübte" Fremdgeher sind überzeugte Fremdgeher. Er poppt reichlich und viel und ohne Kondome. Sowohl bei dir, als auch bei anderen. Daher kommt die "Familienplanung"!

Nein, dieser Mann ändert sich nicht! Mit dem Alter wird das noch geübter und abgebrühter. Ich kenne das von anderen Hurenböcken. Betrug schon vor der Ehe, Betrug während der Schwangerschaft, ja sogar in der Hochzeitsnacht. Alles schon erlebt im Bekanntenkreis.

Dieser Mann, ist das Schlimmste, was du dir antun kannst! Hängst du dich an so einen Verlierertypen, bist du bald selbst ein Verlierertyp!
 
G

Gast

  • #12
Ich hatte solch Fremdgeher. Durch die neue habe ich bei Facebook erfahren. Widerlicher Typ. HIV und andere Krankheiten sind ihm egal. Das schlimmste ist die Angst das er mir was angehängt hätte haben können. Das sich solch kaputter Typ ändert wage ich mal zu bezweifeln. Für mich ist es dennoch ein Glücksfall - denn ich habe viel daraus gelernt.
Durch die Trennung habe ich nämlich etwas wichtiges wiedergefunden - nämlich mich!
Für keinen Mann der Welt werde ich mich jemals wieder so verbiegen ... lieber bleibe ich für den Rest meines Lebens alleine.

W/ 40
 
G

Gast

  • #13
Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, wird es früher oder später wieder tun.
Und überhaupt, meinst du wirklich, die Schwangerschaft war geplant und diese Frau ist die ganz große Liebe seines Lebens..., bis dass der Tod uns scheidet? :)
Glaube mir, du hast bei diesem Mann nichts verpasst - sofern du langzeitorientiert bist.
Wenn ich einen Mann kennen lerne, versuche ich herauszufinde, wie / warum seine letzte(n) Beziehung(en) auseinandergegangen ist (sind). Erst dann weiß ich, mit welchem Mann ich es zu tun habe, denn der wahre Charakter eines Menschen zeigt sich erst bei der Trennung.
 
G

Gast

  • #14
Es geht aber nicht nur Frauen so!!!!!! Maenner werden genauso betrogen und das nicht nur einmal!!!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #15
Ich war die Affaire eines Mannes um die 30. Er hatte es nicht geschafft sich damals für mich zu trennen.
weil Du ihm nicht wichtig genug warst, eben nur die nebenbei laufende Affäre

Ich weiß auch, dass esdavor schon andere Affären gab. ...Er ist jetzt mit einer zusammen die wohl auch erst eine Affaire war. Aber die hat er mit mir auch schon nach wenigen Monaten Beziehung betrogen und er hat mich dann wieder abgeschossen.
Du weißt, dass er vor Dir Affären hatte, er geht eine neue Beziehung ein und Du bist wieder die Affäre. Was sagt Dir das?
Antwort: an Dir liegt ihm nicht genug, um mit Dir eine Beziehung nur zu versuchen. Du kommst als Frau an seiner Seite für ihn nicht infrage.

1-2 Monate später hat er sie geschwängert. Ich verstehe das alles nicht.
Sie ist schlauer als Du und schwanger geworden oder benutzt er bei Dir ein Kondom, weil er mit Dir kein Kind will? Daraus wäre zu folgern, dass er es bei der anderen nicht tut, d.h. das Kind vielleicht mit ihr wollte. Schlechte Karten für Dich.

Hänge sehr an ihm! Wie kann man so früh eine Familienplanung starten? Und vor allem, ob er ihr wohl treu sein wird in Zukunft?... Es würde mich mit einer gewissen Genugtuung erfüllen, wenn solche Leute einfach nie treu sein werden. Einfach zu wissen, dass die neue nicht die wahre liebe sein kann. Verdammt, ich fühle mich so gedemütigt.
Wieso früh? Der Mann ist 30. Wie lange soll er denn noch damit warten? Du hats doch eh' keine Chance bei ihm, da ist es doch egal, ob und wann er mit einer anderen ein Kind bekommt.
Du hast einen wirklich schlechten Charakter: Null Probleme, Dich in andere Beziehungen reinzuhängen, anderen aus gekränkter Eitelkeit nur Schlechtes zu wünschen ohne Rücksicht darauf, dass da eine Frau mit durchaus gutem Charakter, ehrlichen Gefühlen für ihn und vor allen Dingen ein Baby im Spiel ist.
Ich wünsche Dir zu Weihnachten, dass Du für den Rest Deines Lebens das bekommst, was Du hier gerade anderen Menschen an Unglück wünschst und dass die 3 im Gegenzug sehr glücklich werden.
Ich bin fest davon überzeugt, dass Männer das rumhuren einstellen können, wenn ihnen die wahre Liebe begegnet. Meiner konnte das nicht, also war ich nicht seine große Liebe.

Nimm' es einfach zur Kenntnis: Du taugst nichts für Beziehungen mit Deinem übergroßen Ego/Eitelkeit, Deiner Rücksichtlosigkeit gegenüber anderen. Solche Frauen sind nun mal aus gutem Grund nur Affärenmaterial.
 
G

Gast

  • #16
Nein, sie können sich nicht ändern und sie wollen sich nicht ändern! Das wäre ja auch nicht logisch. Ein notorischer Fremdgeher ist ein notorischer Fremgeher, weil er sehr viel Wert auf Sex und Abwechslung legt, sonst täte er es ja nicht!
Er wird somit jede neue Frau somit durch Sex und Affären kennenlernen. Mit einer prüden Frau, die sich lange ziert, wird er nichts anfangen können und auch nichts wollen! Und zusammenbleiben wird er auf Dauer letztendlich nur mit einer sex-orientierten Frau, wenn diese ihm durch ein Unglück ein Kind anhängt und zufällig auch gerade sein Typ ist. So kenne ich es in meinem Bekanntenkreis. Die Frau muss hübsch genug sein und sein Typ sein, dann hat man vielleicht noch die Chance, dass der notorische Fremdgeher immer wieder zu einem zurück nach Hause kommt. Loyalität verspürt er höchstens seiner eigenen Feigheit gegenüber, weil er sich nicht trennen mag und kann.

Mit Liebe hat das nichts zu tun. Diese Menschen meinen vielleicht zu lieben, aber Liebe definiert sich bei ihnen anders als bei anderen Menschen. Liebe bedeutet für notorische Fremgänger, sie bekommen einen unendlichen Weitraum an Freiheiten, ausreichend Recht auf Sex und dürfen alles tun und lassen was sie wollen, weil sie ja trotzdem wieder heimkommen.

Notorische Fremdgeher sind wie Sektenmitglieder, sind sind sehr manipulativ und versuchen dich von ihren scheußlichen Absichten zu überzeugen, dass sie das eben tun müssen, weil Männer das eben so tun, oder er lügt und stellt das alles als harmlos und normal hin. In seinen Augen bist du das Problem, nicht er.

Meide solche Typen besser!
 
G

Gast

  • #17
Aus eigener Erfahrung mit einem notorischen Fremdgänger kann ich nur sagen das sich Menschen nicht ändern. Niemals. Es gibt auch nicht den oder die Richtige für diese Menschen. Ständig sind sie auf der Suche nach dem Kick, der Eroberung. Hinter dieser Fassade liegt nichts als Leere und emotionelle Kälte. Jede Regung ist gespielt und vorgetäuscht nur um ans Ziel zu kommen.
Wer mit 55 noch ständig den Rausch der Eroberung sucht und wie 20 leben will tut mir enorm leid.
 
G

Gast

  • #18
Sei nicht böse, wenn ich das sage, aber du unterstützt das Fremdgehen von ihm doch und machst es irgendwie selbst auch. Ich würde nicht mehr mit meinem Ex fremdgehen, egal ob er Partner oder Affäre wäre, wenn ich wüsste, er hat eine neue Freundin/Frau, die ein Kind von ihm erwartet. Da würde ich mich raushalten. Er wollte dich nicht als feste Partnerin und das hat er durch sein Handeln bewiesen. Das heißt aber nicht, dass er das immer macht, so pauschal und so einfach ist es sicher nicht. Probier du doch mal eine verlässliche feste Beziehung mit einem anderen Mann über eine längere Zeit, das ist langweiliger als eine Affäre und auch anstrengend durchzuhalten, aber das ist ja das, was du willst. Lass ihn, er kommt nicht zu Dir zurück, das ist verschwendete Zeit und das machst du nur, wenn du gern leidest.
 
G

Gast

  • #19
Du hast dir die Frage doch schon selbst beantwortet.
Er ist ihr bereits mit dir fremdgegangen, warum sollte er das on Zukunft nicht mehr tun, wenn vl auch mit einer anderen. Wenn er nichtmal in der Anfangsphase treu ist, wird er es auch später nicht sein. Vl hält er jetzt ein wenig die Füsse still-aber da er offensichtlich immer mit seinem Verhalten durchkommt wird sich da nichts ändern.
Warum auch, er muss ja nichts erleiden.
Die Dame gehört vielleicht zu den Frauen die denkt, ein Kind könnte einen Mann an sie binden.
Damit ist sie nicht die erste und.auch nicht die letzte die auf die Nase fliegt.
#14 da wurde wohl jmd betrogen?
Wir sollten aufhören, die andere Frau für das zu verurteilen, was der frendgänger an unserer Seite getan hat. Mann kann und sollte auch mal Nein sagen :)
 
G

Gast

  • #20
Es gibt keine Veranlassung Dich gedemütigt zu fühlen.
Denn mit Deiner Person hat sein Verhalten nichts zu tun.

Er sucht auffallend Bestätigung, hat Minderwertigkeitskomplexe und so lange die sich kompensieren lassen, ist alles im grünen Bereich.

Allerdings wird der Tag x kommen, wo das nicht mehr funktioniert, und zwar so sicher wie das Amen in der Kirche. Dann ist die Butter braun, wie der Hamburger so schön sagt. Was folgt sind Depressionen und zwar ohne Wenn & Aber und die gehen ggfls. bis zum Äußersten, eingeleitet durch eine Kurzschlußhandlung gegen sich selbst.

Das Kind hat auch einen Namen: Persönlichkeitsstörung = Überzogene Selbstliebe, eben nicht nur ein "bißchen eitel", sondern auf dem besten Wege zur kollosalen Selbstzerstörung. Gegensteuern möglich - der Betreffende muß es lediglich wollen.

LG
w/46
 
G

Gast

  • #21
Auch aus meiner Sicht bist Du nicht gedemütigt worden, sondern hast selbst und eigenverantwortlich eine fundamentale Fehlentscheidung getroffen, indem Du Dich mit einem gebundenen Mann eingelassen hast. Fehler können jedem von uns passieren, es wäre allerdings gut, wenn Du etwas daraus lernen würdest.

Den Trost, dass er eine andere Frau nicht lieben kann, weil er Dich nicht lieben konnte, finde ich doch ein wenig zu "billig". Das solltest Du nicht nötig haben.

Alles Gute.

w/51
 
G

Gast

  • #22
Fremdgehen ist nicht gleich fremdgehen. Es gibt sehr viele Leute, die in einer langen Ehe ein Parallelleben beginnen und sich aus diversen Gründen nicht trennen (können). Nicht selten haben beide Ehepartner ihre Zweitpartner (und wissen beide davon) und führen nach außen trotzdem noch die intakte Ehe/ Familie fort. Was auch immer man davon meinen will und soll. Mittlerweile schockt mich der Blick hinter diese Fassade nicht mehr. In meinem Freundes-, Bekannten und Verwandtenkreis betrifft das 7 von 10 Paaren im Alter zwischen 35 und 65. Ich selbst bin 40.

Was Du schreibst, geht in Richtung permanenten Gefühls- und Sexkonsums und solange er Frauen findet, die das mitmachen, wird das Spiel weitergehen - also immer. Den Mann wirst Du nicht ändern, Du kannst nur Dich selbst und Deine Einstellung ändern. Vielleicht indem Du begreifst, dass Du Dich selbst zur einfachen Beute gemacht hast und weiter in einer Opferrolle verharrst, indem Du Dir solche Fragen stellst und Dich gedemütigt fühlst. Sieh es wie es ist. Eine Erfahrung, aus der Du lernst und in Zukunft solche Männer gar nicht an Dich heran lässt oder abschießt, wenn klar ist, dass Worten keinen Taten folgen. Dies ist nicht der einzige Mann auf der Welt, wie perfekt und charmant er vielleicht in Deinen Augen war. Faktisch ist er es nicht.
 
Top