F

Fiona72

  • #1

Gilt man mit einer VIP-Mitgliedschaft als "needy“?

Da man ja leider nicht erkennen kann, wer ein wirkliches Mitglied ist und auch die Nachrichten lesen und beantworten kann, habe ich auch darüber nachgedacht, mir eine VIP-Mitgliedschaft zuzulegen. Nur hat dies dann nicht auch den Eindruck von needy ?

Bisher dachte ich immer, dass man ein Gastprofil an den fehlenden Bildern erkennen kann, aber leider ist dies nicht immer so der Fall. Dies sieht man ja auch bei dem einen oder anderen Profilcheck.
Wäre es nicht schöner, wenn man durch ein Symbol erkennen könnte, ob es sich um einen Gast oder um ein richtiges Profil handelt.
 
G

Ga_ui

  • #2
Ich sehe das nicht als needy, sondern als Engagement. Du investierst in DICH und gibt es eine bessere Investition, als in dich?

Du suchst auf Elitepartner einen festen Partner, was sonst? Du suchst keinen Haarschnitt und keine Maniküre, sondern einen festen Mann. Und du bist hier sicher nicht zum Langeweile vertreiben, wie wahrscheinlich 80 % der Dauersingles, die nur mal gucken wollen, herumeiern und sich frecherweise doch nicht entscheiden.

Wer an den Erfolg kommen will, muss halt auch mal Dinge machen, die andere nicht machen: zahlen, werben, sich bekannt machen, Kontakte knüpfen, was auch immer. Die meisten Menschen investieren für die Partnersuche nicht besonderes viel, sie meinen, die besten Leute kommen schon auf die zugelaufen, sie bleiben passiv.
Aber ehrlich, wer Erfolg haben will, MUSS aktiv werden, er MUSS auch Geld an der richtigen Stelle investieren. Natürlich, zieht das auch immer Neid und Kritik an, weil du mit so viel Engagement vermutlich mehr Erfolg haben wirst. Vielleicht stempeln die Leute dich als "needy" oder "die hat es aber besonders nötig" ab.
Ja und? Du bist hier nicht, um deine Zeit totzuschlagen oder andere zu befriedigen, indem du "kleinere Brötchen backst", sondern um ans Ziel zu kommen. Lass dich nicht irritieren!

Wenn dich jemand needy ansieht, dann schau auch hinter die Fassade. In der Regel sagen das nur Leute, die dich davon abhalten wollen, einen Partner abzubekommen, weil sie selber Unglück haben. Sie gönnen es dir nicht!
 
  • #3
Wenn man es erkennen könnte, wer antworten kann und wer nur Profile gucken kann wäre das viel praktischer, da gebe ich dir recht.
Das ist aber seitens der Betreiber (betrifft sowieso alle kostempflichtigen) nicht gewünscht. Ziel soll sein, die noch-nicht-Mitglieder durch die Zuschriften zu einer Mitgliedschaft zu bewegen.

Warum eine Mitgliedschaft jedoch needy erscheint, erschließt sich mir nicht so ganz. Ohne funktioniert es ja nicht, bzw. dann wirst du hier keinen Kontakt zustande bringen.
Ich stelle die Frage mal anders: ist es needy, Samstag Abend in die Disco zu gehen?
Oder liegt der Teufel vielleicht doch im Detail - also in deinem Verhalten in der jeweiligen Situation?
 
  • #4
Da es heutzutage sehr schwierig bis unmöglich ist auf normalem Wege einen Partner/in zu finden, halte ich das eigentlich für keine so schlechte Idee. Wenn du den Mut hast und draussen auf der Straße die Leute anquatschen kannst, ists ja gut. Wenn nicht, solltest Du über eine Mitgliedschaft nachdenken :).
 
  • #5
Hallo Fiona,
Ich dachte, die VIP Mitgliedschaft ist Voraussetzung, um überhaupt miteinander schreiben zu können.
Wie willst du in Kontakt kommen, wenn ihr nicht schreiben könnt?
Also meine Antwort: Nein.
 
  • #6
Warum sollte das den Eindruck von "needy" erwecken?
Wen interessiert das?

Ich sehe das so:
Entweder suchst Du einen Partner und "versuchst" es hier und bei anderen "Partnerbörsen" oder lässt es sein. Natürlich kann man ja auch zusätzlich oder ausschließlich vor Ort sein Glück versuchen.
Manchmal ist eine Online-Partnerbörse eben die 1.Wahl oder einfach nur eine "andere/zusätzliche" Möglichkeit. Allerdings sind die Erfolgschancen sehr gering, da sich zumeist nur die nicht so intelligente Masse herumtreibt oder es Fake-Profile sind.

Allerdings ist es hier schon sehr teuer. Es wird der Eindruck erweckt, dass sich hier durch die Kostenerhebung nur "elitäre" Menschen bewegen, aber dem ist leider nicht so. Es ist einfach eine Marketingstrategie; wie überall eben^^
Damit lässt sich Geld verdienen.
Als IT-Fachmann kenne ich ja die realen "Preise" und aufgrund meines gesunden Menschenverstandes weiß ich ja, ob und wie das so läuft ;-)
 
F

Fiona72

  • #7
Also sehr teuer ist wohl eher relativ. Wenn ich die Jahresgebühr auf pro Tag umrechne, dann bin ich bei ca. 1,30 € pro Tag. Für einen Studenten ist dies vielleicht zu viel, aber jeder, der eine Vollzeitbeschäftigung nachgeht, der kann auch die 1,30 pro Tag aufbringen, wenn er will.

Als IT-Fachmann kenne ich ja die realen "Preise" und aufgrund meines gesunden Menschenverstandes weiß ich ja, ob und wie das so läuft ;-)
Als Ärztin kenne ich auch den reellen Kostenaufwand für die Privatpatienten und trotzdem gibt es genügend, denen dies es wert ist. So ist es nun einmal. Man muss nur jemand finden, der auch bereit ist, dies zu bezahlen. Egal ob im Kaffeehaus, Restaurant oder sonst wo.

Auf jeden Fall vielen Dank für die ganzen Antworten. Wahrscheinlich muss ich erst einmal ein paar Nächte darüber schlafen, ob ich die bessere Mitgliedschaft in Anspruch nehme.
 
N

nachdenkliche

  • #8
Hä??? Dann wäre mann/frau ja bereits needy (augenroll), sobald man sich bei einer onlinedating Platform anmeldet, oder? Wie krampfig ist das eigentlich heute, frage ich mich. Wer hat Dir eigentlich diesen Floh ins Ohr gesetzt? Blos nicht bedürftig sein...wenn ich alleine bleiben möchte und mich dabei unverschämterweise auch noch wohl fühle, bildet man sich das nur ein oder rredet es sich passend, wenn man einen Partner sucht, ist das auch schon phatologisch. Man kann eigentlich nur alles falsch machen. Lass Dich mal nicht verunsichern und wähle ruhig die Premium-Variante, sonst bringts ja nichts. Allerdings eine Garantie ist das auch nicht. Viel Erfolg!
 
F

Fiona72

  • #9
Wer hat Dir eigentlich diesen Floh ins Ohr gesetzt?
Diesen Floh hat mir keiner meiner Freunde oder Bekannte aufgesetzt, sondern habe ich hier schon öfters gelesen.

Wenn man als Frau einen Mann anschreibt, ist man needy

Lädt man einen Mann bei 1.Date ein, weil er über 100 Km gefahren ist, dann ist man auch schon needy.

Fährt die Frau aber über 100 Km ist man wiederum auch schon needy.

Dies alles habe ich schon praktiziert und demzufolge bin lt. manchen Usern eben needy. Vielleicht sollte ich mir auch abgewöhnen gewisse Posts der betreffenden User für so ernst zu nehmen.:)
 
E

EarlyWinter

  • #10
Diesen Floh hat mir keiner meiner Freunde oder Bekannte aufgesetzt, sondern habe ich hier schon öfters gelesen.

Wenn man als Frau einen Mann anschreibt, ist man needy

Lädt man einen Mann bei 1.Date ein, weil er über 100 Km gefahren ist, dann ist man auch schon needy.

Fährt die Frau aber über 100 Km ist man wiederum auch schon needy.

Dies alles habe ich schon praktiziert und demzufolge bin lt. manchen Usern eben needy. Vielleicht sollte ich mir auch abgewöhnen gewisse Posts der betreffenden User für so ernst zu nehmen.:)
Liebe FS, und weil eben bei allem, was man macht, irgendjemand irgendetwas "needy" findet, kann es dir total egal sein und du machst das, was DU für richtig hältst. Der Richtige wird dich genau so gut finden, wie du bist, den Falschen willst du eh nicht.
Also - sei authentisch sonst ziehst du GERADE die falschen Menschen an.
 
  • #11
Für mich würde das bedeuten, dass Frau unter Kennenlernen nicht Beamtenmikado versteht und sich vom Rollenmuster des 19. Jahrhunderts emanzipiert hat. Und Männer, die Frauen nicht zugestehen wollen zu tun, was Männer seit je her tun, halte ich ebenfalls für gesellschaftlich zurückgeblieben.
 
  • #12
Mach einfach, was du willst und probiere verschiedene Dinge aus. Ob irgendetwas Erfolg haben wird, hängt doch an ganz anderen Dingen wie ausgerechnet daran, dass irgendjemand einen als "needy" mobbt.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein; und das so etwas passiert, dafür musst du dem Schicksal ein paar Chancen zur Verfügung stellen.

Diese Ausdrücke und Meinungen, die es hier manchmal gibt (u.a. needy), verunsichern zutiefst und verhindern, dass man unbeschwert und offen in manche Dinge schlittert. Besinn dich auf dich und deine Weiblichkeit und engagier dich da, wo du kannst (wenn du viel arbeitest, kannst du nicht nicht gleichzeitig draussen herumsuchen. Dann bleibt fast nur noch das Internet).