Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Glücklich verheiratet und doch Affäre?

Würde sich ein glücklich verheirateter Mann dennoch auf eine Affäre einlassen? Im Forum wird häufig gewarnt davor, sich mit verheirateten Männern einzulassen, denn diese würden entweder nur flunkern, um die Frau ins Bett zu bekommen, oder sie hätten zu viele Altlasten.
Ich selbst gehe mal davon aus, dass ein Mann in intakter Ehe sowieso zu keiner außerehelichen Affäre bereit wäre, zweitens halte ich auch nichts von der sogenannten Aufarbeitungstheorie, denn aus eigener Erfahrung weiß ich, dass eine alte Liebe in dem Moment "verarbeitet" ist, in dem man sich neu verliebt.
 
  • #2
Nein, wenn jemand glücklich in einer Partnerschaft ist, dann ist er auch treu -- denn jeder weiß, dass Untreue eine Partnerschaft extrem gefährdet und fast immer die Vertrauensbasis endgültig entzieht.

Aber warum fragst Du überhaupt? Willst Du eine Affäre? Willst du nur Geliebte sein? Für's Bett gut genug aber nicht für mehr? Wohl kaum!

Suche Dir einen Partner, der Dich nicht nur vögeln will, sondern der mit Dir zusammen sein will, mit dem eine Beziehung Zukunft hat, und mit dem eine Partnerschaft von Verläßlichkeit, Liebe und Treue geprägt ist. Mit allen anderen Aktionen verplemperst Du nur Deine Lebenszeit.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Die Frage ist ein Widerspruch in sich!
Wenn jemand glücklich ist, kommt er gar nicht auf diese Idee!

Nein, nicht jeder der sich mal eben neu verliebt, hat Vergangenes wirklich bewältigt.
 
G

Gast

Gast
  • #4
FS an #1 und #2: nicht die Frage, sondern eure Antworten sind Widersprüche!!! Wenn ihr wirklich glaubt, dass sich ein glücklich verheirateter Mann nicht auf eine Affäre einlassen würde, dann käme eine Bettgeschichte mit so einem Mann sowieso nicht in Frage. Wenn er NICHT glücklich verheiratet ist, besteht doch die Chance, dass er sich ernsthaft neu verliebt und nicht nur fürs Bett!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Auch auf die Gefahr hin, dass ich hier im Forum verrisssen werde.

Ja,ich habe eine Affäre mit einem angeblich glücklich verheirateten Mann !!!
Wie haben uns durch Zufall in einer Großstadt kennengelernt.
Wir haben uns angeschaut, und waren uns mehr als symphatisch, haben die Telefonnummern ausgetauscht. Am nöchsten Tag rief er mich an, sagte mir, dass er verheiratet ist.....

Diese Affäre läuft seit 4 Monaten. Wir treffen uns tagsüber, selten am Abend.
Ich bin Single und werde diese Affäre sofort benden, wenn ich einen ungebundenen Mann kennenlerne.

Er hält sich für gut verheiratet. Ich glaube es nicht.
Nach Aussen die intakte Familie. Für mich ist er einfach ein vernachlässigter Ehemann.
Warum sollte er sonst das Risiko entdeckt zu werden auf sich nehmen?

Ein Mann der wirklich glücklich verheiratet ist, ist treu.
Leider sind die in der Unterzahl.
 
  • #6
Liebe FS:
Hä? (hochdeutsch: wie bitte?)

Hättest Du gerne eine Affaire mit einem solchen oder wozu diese Frage?

Und bitte nicht schon wieder:
Wenn er NICHT glücklich verheiratet ist, besteht doch die Chance, dass er sich ernsthaft neu verliebt und nicht nur fürs Bett!
Und dann ei Jahr später die Frage "wiso w nur verlässt er seine Frau nicht? und 5 Jahre danach: "Mein Mann hat ne Affaire obwohl wir doch sooo glücklich sind"

Nee Mädel, hör auf zu träumen und geh in Realität. Wer sich neu verleibt muss gabz und gar nicht die alte Liebe aufgearbeitet haben- die allerwenigsten tun das. Die meisten versuchen einfach nur den Schmerz mit einer neuen Liebe zu betäuben und zu verdrängen (im übrigen der Grund dafür dass warm eingewechselte Partner eine durchschnittlich recht geringe Halbwertszeit haben).
 
  • #7
Liebe FS,
kein glücklicher und zufriedener Mann würde das Risiko einer Affäre eingehen .
Da er aber die Ehe aufrecht erhält bedeutet es,dass er soooo unglücklich nicht sein kann,er leidet nicht,er bricht nur hier und da aus um sich von Außen den Zusatz zu holen um in seinem Leben eine gewissen Balance zu schaffen.
Natürlich kann er sich auch verlieben,aber er wird doch nicht für ein paar Gefühle etwas verlassen,was er sich jahrelang aufgebaut und bewährt hat.
Dies würde ein Mann nur tun,wenn Du an sein Optimum (Traumfrau) näher heranreichst als seine Ehefrau und hier stellt sich dann für Dich die Frage,möchtest Du einen Mann,der betrogen hat?
Alles Gute!
35/w
 
G

Gast

Gast
  • #8
Oh doch, auch Männer, die glücklich in ihrer Ehe sind, haben ab und an gern eine Affäre!! Wahrscheinlich muss jeder seine Erfahrungen selbst machen, aber ich kann dir nur raten, dass du es nicht tun solltest. Du wirst es wahrscheinlich doch tun wollen, weil er dir sagt, wie verliebt er in dich ist, dass er nur bei seiner Frau bleibt wegen dem Kind, dass sie nicht ohne ihn leben kann... Aber die Wahrheit ist, dass er nicht ohne sie leben kann, dass er sich nicht aktiv für dich entscheidet, weil er seine Frau liebt und niemals verlieren möchte. Er möchte einfach nur ab und an tollen Sex mit einer ANDEREN, aus dem Alltag ausbrechen!! Er kann seine eigene Frau so blenden, dass sie denkt, er ist treu, warum sollte er dann nicht auch dir etwas vorlügen können?
Ich hatte 1 Jahr lang eine solche Affäre, der Sex war unglaublich gut, aber sobald man anfängt sich zu verlieben, sollte man das Weite suchen, denn das Wichtigste ist stets, dass seine Frau nichts erfährt und dieses Versteckspiel macht keine Frau glücklich, außer sie hat keine Gefühle führ ihn. Außerdem ist es natürlich sehr unfair seiner Frau gegenüber, das tut mir auch sehr leid, aber sie hat es nie erfahren und dabei bleibt es auch!! Ich habe übrigens auch auf niemand gehört, der mir das ausreden wollte.
 
G

Gast

Gast
  • #9
FS an #7: warum gibt es dann so viele Männer, die ihre Frauen wegen einer anderen verlassen? Ich glaube, das kann man einfach nicht verallgemeinern. Jeder Fall ist anders!
 
G

Gast

Gast
  • #10
an FS von #7:
Ausnahmen gibt es natürlich, aber grundsätzlich wissen Männer durchaus was sie tun und binden sich auch nur so intensiv an jemanden, mit dem sie sehr glücklich sind. Ja das Glück vergeht des öfteren, dann kann man sich ja schließlich wieder scheiden lassen.
Aber dann reden wir hier auch nicht von einem Ehemann, der eine Affäre hat, sondern von jemandem, der seine Frau verlässt, um eine andere Beziehung anzufangen (= Gegenteil von einer Affäre).

Ich kenn jedenfalls keinen Mann, der seine Frau für seine Geliebte verlassen hat und Ehemänner, die bei ihren Frauen bleiben sind höchstwahrscheinlich mit ihrem Leben zufrieden, außer sie wollen sich selbst schaden und verbringen freiwillig 85% ihrer Zeit und fast jede Nacht (stell dich schonmal darauf ein, dass die Nächte ihr gehören) mit einer Frau, die sie unglücklich macht.

Aber ich versteh dich ehrlich gut, fast jede Frau in dieser Rolle hofft, glaube ich, dass er sie verlassen wird und ich dachte auch, dass er sicher unglücklich mit seiner Frau ist. Ich wünsch dir, dass du eine von diesen Ausnahmen erwischt hast, will hier nicht einen auf frustrierte Ex-Geliebte machen.
 
  • #11
@7 und FS

Ich kenn einen solchen Mann der seine Frau wegen der geliebten verlassen hat- na ja- erst nachdem seine Frau dahinter gekommen war und Ihn achtkantig rausgeschmissen hat.

Diese Ehe ist allerdings nach zwei Jahren auch wieder geschieden worden- rat mal wieso. Der Scheidungsgrund hatte auch zwei Beine und lange blonde Haare.....

Aber bitte- renn halt rein. Kannst schonmal ein bisschen Kohle für die Therapie danach zurücklegen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
FS an #10: jeder kennt halt andere Fälle. In meinem Bekanntenkreis gibt es einen Mann, der seine Frau mit 2 Kindern im Grundschulalter wegen einer "Geliebten" verlassen hat. Mit dieser bekam er dann 3 weitere Kinder und ist seit 12 Jahren glücklich mit ihr verheiratet. Weiterhin kenne ich mehrere Paare, bei denen die zweite Ehe absolut stabil ist und die neue Frau der Scheidungsgrund der ersten Ehe war, aber natürlich auch solche, in denen die zweite Verbindung dann auch gescheitert ist. Es kommt eben darauf an, wie gut man zum neuen Partner passt und abhängig davon, wie sehr er sich mit seiner Ehefrau verbunden fühlt. Mein Ex war übrigens Witwer und seine Wohnung hing voll von Fotos seiner verstorbenen Ehefrau - angeblich der Kinder wegen - als er bereits mit mir zusammen war. Das war der Hauptgrund, warum unsere Verbindung dann gescheitert ist. Natürlich setzt eine bestehende Ehe eine hundertprozentige Bindung voraus, doch in der Realität ist das nicht immer der Fall. Es gibt durchaus auch unglücklich verheiratete Männer, die mehr oder weniger in die Ehe hineingeschlittert sind.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top