G

Gast

  • #31
Suchmaschinen finde ich schrecklich und noch schrecklicher sind Menschen, die nach meinem Namen dort suchen. Mein Name gibt es in der Stadt 3mal und deutschlandweit xxxmal.
Somit gibt es jemand mit "meinem" Namen bei der CDU, bei der SPD, in diesem und jenem Verein und ich werde dann gefragt, ob ich das bin und was ich da mache ........
Antwort: Nein, das bin ich nicht.
W39
 
G

Gast

  • #32
Also wenn man z.B. „Fräulein Smilla Elitepartner“ bei Google eingibt dann kann man jeden Quatsch von mir lesen den ich irgendwann von mir gegeben habe und weiß auch das ich mich als Nachteule mit excuse-me im Forum bewege. Na und? Gibt man den richtigen Namen ein wird man relativ wenig finden. Ich finde es O.K. zu googeln und rate jedem das so wie Kalle es schon erwähnte des öfteren auch mal für sich selbst zu machen, den meisten Menschen ist nämlich gar nicht bewusst wie viel von Ihnen im Netz zu finden ist.
Ich hatte bei EP durch Zufall auch mal Kontakt zu einem zukünftigen Kollegen von dem ich wusste dass er mir in meinem beruflichen Alltag irgendwann zwangsläufig über den Weg laufen wird. Wir verblieben so dass wir uns nett grüßen werden, aber jedem klar ist dass dies nur eine virtuelle Welt ist und nichts mit unserem Berufsalltag zu tun hat, da wir ja an einer Partnerschaft nicht interessiert waren.
Daran werde ich mich halten und ich wünsche mir ähnliches von ihm.
Nicht jeder findet es toll wenn er im Berufsleben mit seiner privatesten Angelegenheit- der Partnersuche- konfrontiert wird und so manch einer mag damit auch schon schlechte Erfahrung gemacht haben, da würde es mich auch nicht wundern, wenn mal ein falscher Name oder Berufsbezeichnung angegeben wird, da man ja auch nicht genau weiß mit wem man sich da trifft. Ich würde das bis zum ersten Treffen nicht so eng sehen und erst einmal abwarten, im persönlichen Gespräch klären sich die Dinge meist besser, als nur übers „googeln“.

Fräulein Smilla
 
G

Gast

  • #33
@Kalle beim googel bin ich über deinen Club der ... gestolpert. Was ist daraus geworden?

@31 Wenn dir dein geschriebener Quatsch zu bunt wird, machst du einfach einen neuen Nick und einen neuen Account auf und löscht den alten, fertig. Bei Bildern geht das natürlich nicht so einfach.

@all weiß jemand wo man das Programm (kostenlos, nur private Nutzung) bekommt, wo man ein Foto von sich einscannen kann und der Suchroboter sucht anhand von biometrischen Daten das gesamte Internet nach den eigene Fotos ab?
 
  • #34
@#32.3: Das hier könnte für dich interessant sein: http://www.tineye.com/