• #1

Gutes Benehmen - Wer wartet wo?

Es ist Herbst und es ist deutlich kälter geworden.
Ich bin zu einem Date verabredet in einem Restaurant (es ist nicht das erste Date). Ich weiss, dass sie mit dem Rad kommt und erkenne auch ihr Rad.
Ich sehe ihr Rad nicht und warte vor der Tür. Eventuell habe ich noch einen kurzen Blick in das Restaurant geworfen um mich zu überzeugen das sie tatsächlich nicht da ist.
Sie ist schon da und wartet auf mich in der Gaststätte.
Also ich warte immer vor dem Eingang. Ist sie zuerst da, kann sie schon reingehen und im Warmen auf mich warten.
Ist das die gute alte Gentleman-Schule oder übertrieben?
Ich möchte keine Geschlechterdiskussion, sondern eine Knigge-Diskussion.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Man schickt eine Whatsapp, wenn man zu früh dran ist und schon mal reingeht.
 
  • #3
Generell kann man soetwas vorab klären.
Ich ziehe es vor, gemeinsam reinzugehen, es sei denn, das Wetter ist unangenehm oder einer ist deutlich früher da. Dann gibt es Whatsapp oder SMS, dass man aus Gründen bereits drin wartet. Und das betrifft beide. Ich würde nicht wollen, dass mein männliches Date im Regen steht.
 
  • #4
Hat man einen Tisch reserviert, darf selbstverständlich am Tisch gewartet werden. Evtl auch an der Bar - so das Restaurant eine hat. Man muss auch nicht trocken warten ..... sprich: man kann sich ein Getränk bestellen. Bitte beachten - Mann steht zur Begrüssung auf.
Dies gilt, solange nichts anderes vereinbart wurde.
Willst du wirklich als Gentleman wahrgenommen werden, holst du sie ab. Mit dem Auto oder dem Taxi. Damit sie weder friert noch nass wird.

Und zum zweiten Teil - Ist SIE schon da, trifft man sie genau dort, wo sie geht, steht oder sitzt.
 
  • #5
Oh nein, das sollte doch jeder so halten wie er es für richtig findet, ehrlich gesagt, gibt es da keine Regel für mich, ich bin die Regel für mich und sie ist die Regel für sich, man muss sich nur darüber konkret absprechen, per WA, SMS, Punkt.
 
  • #6
Ist eine schöne Geste, finde ich aber nicht nötig. Du könntest von mir aus schon reingehen. Vielleicht ne SMS oder ein WA-Ding schreiben, dass Du schon da bist. Als Frau kann man das dann auch so machen.
Am Fahrrad würde ich es auch nicht festmachen, weil es ja wirklich mal überraschend sein kann, dass sie anders kommt.
 
  • #7
Ich würde nicht wollen, dass mein männliches Date im Regen steht.
Geht mir genauso. Je nach Witterung und Ankunftszeit finde ich es für beide Seiten vollkommen okay, drinnen zu warten, sofern das vorher abgesprochen wurde oder man vor Ort eine Nachricht schreibt. Ich würde mich nur nicht "wie bestellt und nicht abgeholt" fühlen wollen, und das passiert dann, wenn ich nicht weiß, ob der andere schon da ist oder wo ich genau hin muss. Ich will mich ab der ersten Sekunde wohl fühlen – das bedeutet gutes Benehmen für mich.

W, 27
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #8
Ich würde auch vor dem Lokal warten. Ich finde es schöner wenn die Leute zusammen reingehen. Es ist zwar 500 Jahre her aber früher als ich jung war stand mein Freund immer vor dem Restaurant und wartete auf mich. Umgekehrt hätte ich es auch gemacht, meine Freunde waren aber alle irgendwie früher da 🤔😊.
 
  • #9
Ich möchte keine Geschlechterdiskussion, sondern eine Knigge-Diskussion.
Wenn es kein Geschäftsessen ist, wo die Dame eingeladen hat, dann wird sie abgeholt, mit dem Auto oder Taxi, vor allem wenn es nicht das erste Date ist. Beim ersten Date kommt mann etwas früher, um die Frau in Empfang zu nehmen, ansonsten wie Tom erwähnt hat, Mann wartet an der Bar, falls vorhanden, oder am reservierten Tisch.
Es ist nicht damenhaft, mit dem Fahrrad ins Restaurant zu fahren, weil frau normalerweise Kleid oder Rock anhat, wenn sie zum Essen geht. Pumps mit Absatz sowieso. Schau, wie es in Frankreich, Italien oder Amerika gehandhabt wird.
Aber die deutsche Frau scherrt sich nicht um Regeln, sie ist emanzipiert, baut Häuser, ernährt die Familie, sie zahlt für sich oder für beide, kutschiert Mann in der Gegend und kommt mit Jeans und T-Shirt und Fahrrad zum Essen.Ironie off. Insofern wirst du es selten richtig machen, weil die wenigen Frauen von Knigge wissen oder wissen wollen.
 
  • #10
Das finde ich jetzt gut von @realwoman, dass sie es auch bemängelt wie Frauen heutzutage zum Date gehen. Kleid und Rock trägt heutzutage (in der kalten Jahreszeit sowieso) kaum eine Frau mehr, leider.
War gerade beim Elternabend meiner jüngsten Tochter. Ich war die einzige mit Kleid und Stiefeln. Alle Frauen mit langweiligen Jeans und Sportschuhen! oder Chucks.
Grauselig....
Wirklich schade.
Ich fahre übrigens auch mit sexy Kleid auf dem Rad und nicht immer mit dem Auto. Warum auch nicht?

Und ich würde als Frau generell etwas später kommen (5min). Der Mann hat vor der Tür zu warten. Als Frau als erstes zu kommen - da käme ich mir auch blöd vor - zumindest vor der Restauranttür 😉.
 
  • #11
Ich habe bis jetzt immer draußen gewartet. Natürlich muss man nicht im stärksten Regen draußen warten.
Es ist nicht damenhaft, mit dem Fahrrad ins Restaurant zu fahren, weil frau normalerweise Kleid oder Rock anhat, wenn sie zum Essen geht. Pumps mit Absatz sowieso. Schau, wie es in Frankreich, Italien oder Amerika gehandhabt wird.
Mir ist es völlig egal wie sie her kommt. Nicht falsch verstehen. Egal ob mit dem, Auto, zu Fuß mit dem Fahrrad. Warum muss es für alles Regeln geben? Was das mit Knigge zu tun hat verstehe ich einfach nicht.

Ehrlich gesagt finde ich es schon schöner wenn man gemeinsam rein geht.
 
  • #12
Ich finde es sehr höflich, dass du vor der Gaststätte auf sie wartest. Es wäre sinnvoll, das schon vorab bei der Verabredung zu kommunizieren, dann weiß sie Bescheid. Noch besser und richtig gentlemanlike wäre es, der Dame anzubieten, sie abzuholen, wenn ihr schon ein paar Dates hattet und euch kennt.
 
  • #13
Insofern wirst du es selten richtig machen, weil die wenigen Frauen von Knigge wissen oder wissen wollen.
Die deutsche Frau kennt den Knigge sehr wohl, nur hat sich dort seit den 50er Jahren einiges geändert. Das sehen die italienischen Frauen genauso wie die deutschen und die französischen. Und die Amis, naja Amis halt. Benehmen aus europäischer Sicht Fehlanzeige.

Beim Date wartet man vor dem Lokal, es sei denn, es ist eisiger Winter. Dann kann man gerne auch schon reingehen, sollte dem anderen aber Bescheid geben damit dieser nicht vor der Tür wartet.

PS: Ich war schon zweimal in Russland. Mitnichten laufen alle Russinnen dort aufgehübscht herum. Es gibt genau wie hier in Deutschland Frauen, sie sich sehr unvorteilhaft kleiden @realwoman.
 
  • #14
Also, lieber Godot,

Knigge hat Dir Tom erklärt.
Manches darf auch nach wie vor sein, manches kann man durchaus anpassen.

Wichtig für mich ist, es sollen sich beide wohlfühlen, und da kann man sich bei einer Verabredung präzise ausdrücken.
Als ich noch gedatet habe, haben wir immer vereinbart, wo wir uns genau treffen, damit niemand im Regen steht. In der Regel vor dem Restaurant. Ist nichts vereinbart, gehe ich davon aus, dass man sich vor dem Restaurant trifft
Es ist für mich eine nette Geste, wenn der Mann vor der Tür wartet. Ich mag es nicht, alleine rein zu gehen.
Jetzt kommt bei mir aber noch hinzu, dass ich notorisch dazu neige, zu früh zu kommen, und ich mich unwohl fühlen würde, wenn ich dann an der Bar oder am Tisch warte.
Dann warte ich lieber draußen...
(Off Topic - ob Knigge vorschreibt als Frau 10min zu spät zu kommen?)

Ich empfinde es durchaus schön, wenn mich jemand abholt, kommt aber darauf an - gerade bei Dates, ob ich wirklich zuhause abgeholt werden möchte (und nach Hause gebracht😉)
Dazu kommt wieder der Wohlfühlfaktor, soll er mich abholen, wenn es so gar nicht auf dem Weg ist? Er aber vielleicht auf meinem?

In der Partnerschaft regeln wir es oft pragmatisch, wer verzichtet auf Alkohol, wie ist es praktisch - es gleicht sich aus. Und sehr oft kann man ja gar nicht bis zum Restaurant mit dem Auto fahren...

Nun, und zur Kleiderfrage - der Exkurs, der hier eingeflochten wurde - für gehobene Restaurants gilt smart casual, worunter sich auch Hosen für Damen einreihen. Ansonsten gilt - dem Restaurant angepasst.
Es gibt inzwischen genug Anlässe, wo eine gute Jeans mit Bluse, Blazer oder anderem schickem Oberteil absolut angemessen sind. Im Winter hatte ich auch schon öfters Wechselschuhe dabei. In entsprechendern Häusern ist das kein Problem. Durch eine verschneite Innenstadt - Fußgängerzone gehe ich nicht im leichten bzw. tanztauglichem Schuhwerk.

Knigge-Regeln in der detaillierten Form hängen für mich immer vom Anlass und der Lokalität ab, für die Verabredung für die Pizzeria um die Ecke kann es lässiger werden. Die Grundregeln der Höflichkeit sind sollten aber selbstverständlich sein.

Bei einer Knigge Regel kann man sich streiten - hält Mann die Tür auf, und lässt der Dame den Vortritt, damit betritt aber sie als erstes das unbekannte Terrain,... Ich kenne diese Variante. Und schätze es grundsätzlich, wenn Mann die Tür aufhält.

Ergänzend zu Knigge für den Mann, es gehört natürlich dazu, dass sich Frau beim Mann bedankt ...

W, 51
 
  • #15
Es ist nicht damenhaft, mit dem Fahrrad ins Restaurant zu fahren, weil frau normalerweise Kleid oder Rock anhat, wenn sie zum Essen geht. Pumps mit Absatz sowieso. Schau, wie es in Frankreich, Italien oder Amerika gehandhabt wird.
Womit wir wieder bei einer typischen Erwartungshaltung und der Deutungshoheit was richtig und falsch ist wären.

Mir wäre es lieb, wenn sich jede/r so verhält und verhalten würde, wie es ihnen gut tut und sie es für richtig empfinden ohne anderen zu schaden. Wir haben das große Glück sehr viele Freiheiten mit wenigen Einschränkungen zu haben.

Also suche ich mir eine Frau, die mit mir zum Date mit dem Rad fährt oder zu Fuß geht, auch wenn nicht die Sonne scheint, denn das ist eine gute Voraussetzung, dass es mit ihr passen könnte. Somit ist, FS, Deine Version nicht die wahrscheinlichste. Zumal man solche Dinge schon im Vorfeld klärt und weiß. Wenn sie sich genötigt fühlt erst Herrn Knigge zu fragen, würde es eher nicht passen.

M51
 
  • #16
Und ich würde als Frau generell etwas später kommen (5min). Der Mann hat vor der Tür zu warten. Als Frau als erstes zu kommen - da käme ich mir auch blöd vor - zumindest vor der Restauranttür 😉.
Den Knigge hat Tom ja schon erläutert.

Generell später zu kommen, ist sicher schlechtes Benehmen. Üblicherweise warte ich vor der Türe. Ich bin pünktlich mit leichter Tendenz zu früher. Heutzutage ist Kommunikation kurzfristig möglich, dann kann man sich ggf. absprechen, wenn es später wird.

War gerade beim Elternabend meiner jüngsten Tochter. Ich war die einzige mit Kleid und Stiefeln. Alle Frauen mit langweiligen Jeans und Sportschuhen! oder Chucks.
Kleidung hat aus meiner Sicht etwas mit dem Anlass zu tun. Darüber hinaus dann so, wie man sich wohl fühlt. Kleid und Stiefel sieht bei manchen ziemlich altbacken aus, gerade die osteuropäische Fraktion finde ich öfter mal entweder wirklich gut gekleidet oder aber sehr bieder/langweilig. Letztlich auch eine Frage der Figur. Wozu pauschale Vorgaben?
 
  • #17
Find ich überhaupt nicht nötig. Viele Männer frieren sogar mehr und schneller als Frauen, warum sollen sie dann bitte draußen in der Kälte warten? Eine kurze Nachricht mit "Habe uns schon einen Tisch gesichert" o.ä. und fertig. Wo ist das Problem?
 
  • #18
Ich finde es nicht schlimm mit dem Fahrrad zur Verabredung zu fahren. Ich fahre oft mit Fahrrad durch die Gegend und habe auch sehr oft hohe Absätze an. Es ist einfach mein Style. Das finde ich super cool 😊. Ich meine, sollen die Leute, die kein Auto haben, sich nicht verabreden oder sich ein Auto mieten? Oder keine hohe Absätze tragen? Oder gar sich ein Auto kaufen oder borgen? Es hört sich für mich sehr anstrengend an. Ich verabredete mich immer um meinen Freund zu sehen und mit ihm Zeit zu verbringen. Es war mir vollkommen egal wie er dahin kam. Egal ob mit dem Bus oder Zug oder Taxi oder Auto. Hauptsache wir waren zusammen. Er holte mich auch manchmal mit seinem Fahrrad ab und wir fuhren beide auf seinem Fahrrad. Für mich war und ist immer noch eine der schönsten Erinnerungen meines Lebens.
 
  • #19
Bisher bei allen Dates vor dem Café oder wo auch immer aufeinander gewartet, es sei denn, es regnet in Strömen oder ist extrem kalt. Das kann man heute ja kurz kommunizieren. Ich sitze ungern schon allein Restaurant und ich suche auch ungern den anderen, wenn ich später komme, ich geh gern zusammen rein. Aber im Prinzip wäre mir das beim richtigen Mann auch alles total wurscht :)
Es ist nicht damenhaft, mit dem Fahrrad ins Restaurant zu fahren, weil frau normalerweise Kleid oder Rock anhat, wenn sie zum Essen geht. Pumps mit Absatz sowieso. Schau, wie es in Frankreich, Italien oder Amerika gehandhabt wird.
Aber die deutsche Frau scherrt sich nicht um Regeln, sie ist emanzipiert, baut Häuser, ernährt die Familie, sie zahlt für sich oder für beide, kutschiert Mann in der Gegend und kommt mit Jeans und T-Shirt und Fahrrad zum Essen
Mag sein, dass es nicht damenhaft ist, aber viele Männer wollen ja auch keine Dame. Ich hatte bisher nur einen Freund, der High Heels, Dessous o.ä. gut fand (alles nix für mich), die anderen finden hohe Schuhe schrecklich und damenhaftes Aufbrezeln auch. (Ich besitze genau ein paar mit hohen Absätzen, was im Schrank einstaubt, weil ich darin nicht laufen kann, und mit über 1,70m bin ich auch ungern noch größer.) Muss also mit dem Mann passen, und wenn man eher der sportliche Typ ist, dann wäre es seltsam, sich extra zu verkleiden mit Kleid. Dann bekommt der andere einen falschen Eindruck.
Ich überlege - typisch Frau - vor Dates oder wenn ich mit meinem Freund ausgehe genau, was ich anziehen soll; ich will, dass es bequem ist, nicht verkleidet wirkt, aber trotzdem gut aussieht und meine Persönlichkeit zeigt. Ich habe viele Kleider und Röcke, die in die Vintage-Richtung gehen, vor allem, seit ich Swing tanze; aber auch normale Jeans und je nachdem, was man beim Date macht, passt das eine mehr als das andere. Ich möchte einen Mann, der da ähnlich tickt und bisher hat das auch immer ganz gut funktioniert, mein Freund findet meine Kleidung super und "damenhafte" Frauen furchtbar.. Es ist ja nicht so, dass nur die Frauen sich je nach Land anders kleiden; es gibt durchaus auch unterschiedliche Erwartungen der Männer. Und ich selbst steh ja auch auf Pullis, legere Hemden und T-Shirt bei Männern und finde Polo-Shirt, "richtiges" Hemd usw. beim Date eher abschreckend.
 
  • #20
Und, lieber @godot, was hast du jetzt gelernt? Wobei ich - gerade von dir - solche Überlegungen nicht erwartet hätte.

Auch wenn ich selbst noch mit diesem ganzen Schnickschnack (Knigge) aufgewachsen bin, habe ich das längst abgelegt: ich warte drinnen oder draußen, »er« auch, je nach Lust und Wetter. Stehe ich nicht vor der Tür, schaut er halt im Restaurant, ob ich da schon herum sitze. Da ich oft überpünktlich bin, das aber nicht von allen meinen Mitmenschen ebenso erwarte, nehme ich mir halt ein Buch mit; Langeweile kommt nie auf.

Gerne fahre ich mit dem Fahrrad hin, falls es nicht zu weit ist und das erspart mir die Parkplatzsuche. Die Garderobe wähle ich nach Tageslaune und immer so, dass sich mein Gegenüber nicht in die Ecke gedrängt fühlt - wobei ich mich nach Möglichkeit ohnehin nur mit Menschen ähnlichen Stils treffe. Geschäftsessen laufen außer Konkurrenz, aber nie »verkleidet«.

Zwar kommt es auch vor, dass ich mich zu Hause abholen lasse, vor allem, wenn es keine neue Bekanntschaft ist, oder ich hole ab. Das mache ich dann am Wetter, an der Entfernung zum Ziel und oft genug auch daran fest, wessen Auto gerade »gut eingefahren« ist.
Eine kurze Nachricht mit "Habe uns schon einen Tisch gesichert" o.ä. und fertig.
Das gefällt mir auch!
 
  • #21
Also ich halte es so wie im Berufsleben. Wenn man sagt, z. B. 20:00 h, dann bin ich lieber 5 min. früher als 5 Sec. zu spät.
Whatsapp, SMS, usw. versende ich nie. Wenn man jetzt Dr. Merkel treffen möchte, dann versende ich auch eine Whatsapp?

Gut, man kann auch sagen, dass 15 min. zu spät nur die akademische ¼ Std. ist und kein Problem.
Auf jeden Fall weiß ich schon, wenn die Frau pünktlich ist, ob es zu mir passen würde und dies ohne ein Wort gesagt zu haben.

Apropos 1. Date: Muss man beim 1. Date einen negativen Corona-Test mitbringen und der Test darf nicht älter als 48 Std. sein.
Mich wundert es, dass dies noch keiner dies gefragt hat, weil das Date es so wollte. I´m just joking
 
  • #22
Und, lieber @godot, was hast du jetzt gelernt? Wobei ich - gerade von dir - solche Überlegungen nicht erwartet hätte.
Nur weil ich in politischen und gesellschaftlichen Diskussionen alles andere als konservative Positionen vertrete, heisst es nicht, dass mir gutes Benehmen nicht wichtig ist.

Warum Fahrrad?
Ich bin direkt von meiner Arbeit zur Gaststätte gefahren (Party evening 20:15). Ich fahre immer mit dem Rad zur Arbeit (mit dem Rad brauche ich 15 Minuten, mit dem Auto kann es schon mal eine halbe Stunde dauern). Sie musste ca. 1 km fahren. Also dieses mit dem Auto abholen hätte nur zu einer zeitliche Verzögerung geführt. Wir (mein date und ich) wohnen halt mitten in einer Großstadt und hier sind Autos wirklich überflüssig. Wohnen den alle 'Auto-Abholer' hier, auf dem Lande oder im EFH in den Vororten?

Rock, Kleid, Dame:
Ich habe ganz absichtlich die Begriffe 'Dame' und 'Herr' in meiner Anfrage vermieden, den ich bin kein Herr und sie würde sich wohl nie als Dame bezeichnen lassen. Insofern lege ich auch überhaupt keinen Wert auf damenhaftes Outfit und Auftreten. Mir geht es um Höflichkeit. Eine der Antwortenten hat darauf hingewiesen das sie ungern allein in ein Lokal geht. Dies ist mein Hauptmotiv, ich möchte der Frau (nicht der Dame die sich abholen lässt) eine unangenehme Situation ersparen. Hier hat mich die Meinung der Frauen interessiert, ob sie es unangenehm finden allein in ein Restaurant zu gehen oder ob es ihnen egal ist.

Was ich aus dieser Anfrage mitgenommen habe: Ich muss die modernen Medien mehr nutzen, dann kann ich auch schon vorher reingehen, wenn sie mir ein okay gibt.
 
  • #23
Was ich aus dieser Anfrage mitgenommen habe: Ich muss die modernen Medien mehr nutzen, dann kann ich auch schon vorher reingehen, wenn sie mir ein okay gibt.
Ich würde, wenn es Dir um Höflichkeit geht, IHR anbieten, dass sie ggf. hinein gehen kann - Du aber auf sie draußen wartest.
Dann weiß sie, Dich findet sie draußen - und es bleibt ihr überlassen.

Also ich wohne zwar ländlich, aber es gibt genug Lokalitäten, die ich aufsuche, die nicht mit Auto erreichbar sind.

Oft genug treffe ich mich dann gerne an einem anderen Ort, Nähe Parkplatz, oder markanter Punkt, um dann gemeinsam weiter zu gehen. Hängt immer vom Wetter ab.

W, 51
 
  • #24
Hier hat mich die Meinung der Frauen interessiert, ob sie es unangenehm finden allein in ein Restaurant zu gehen oder ob es ihnen egal ist.
Ach sooo. Ach herje, nee, ich schaff das auch ohne Mann. Daran hatte ich gar nicht gedacht, dass das eine Dame oder Frau vielleicht nicht macht. Hm. Ja, Du siehst das mE schon richtig: Die Medien nutzen und es irgendwie klären.

Was ist so krass, unfraulich, undamenhaft dran, als Frau allein in ein Restaurant zu gehen ...
🤔
 
  • #25
Ach sooo. Ach herje, nee, ich schaff das auch ohne Mann. Daran hatte ich gar nicht gedacht, dass das eine Dame oder Frau vielleicht nicht macht
Natürlich komme ich mit Frauen wie du es bist @void besser klar. Aber Mann muss sich nun mal auf unterschiedliche Frauentypen einstellen.
In meinem Fall war die Frau auch früher ins Restaurant gegangen und hatte sich schon mit dem Restaurantchef unterhalten.
 
  • #26
Was ist so krass, unfraulich, undamenhaft dran, als Frau allein in ein Restaurant zu gehen ...
Es ist nicht unfraulich, irgendwo allein hineinzugehen...

....aber ich finde es unpassend bei einer Verabredung. Selbst auf eine Freundin warte ich vor dem Lokal, es sei denn, wir hätten vorher ausgemacht, dass man sich drinnen trifft.

Ja, whatsapp ist eine gute Sache um mitzuteilen, dass man sich verspätet (gibt ja auch öffentliche Verkehrsmittel, die gerade nicht weiterkommen...)
 
  • #27
Ach sooo. Ach herje, nee, ich schaff das auch ohne Mann. Daran hatte ich gar nicht gedacht, dass das eine Dame oder Frau vielleicht nicht macht. Hm. Ja, Du siehst das mE schon richtig: Die Medien nutzen und es irgendwie klären.

Was ist so krass, unfraulich, undamenhaft dran, als Frau allein in ein Restaurant zu gehen ...
Ich glaub, wahrscheinlich meinte er wohl meine Antwort. Ich geh einfach gern gemeinsam irgendwo rein, wo es laut und voll ist - ich glaube, das hat was mit meinem introvertierten Charakter zu tun, und gerade, wenn ich wegen eines Dates eher aufgeregt bin, stresst mich das dann zusätzlich, wenn ich da rumsuchen und mich durchdrängeln muss oder nicht weiß, auf wen der Tisch reserviert ist oder ähnliches. Allerdings finde ich das weder weiblicher, fraulicher oder so :D Das ist einfach nur meine persönliche Vorliebe, wenn ich ein Date hab. (Ich geh sonst auch allein essen und habe damit kein Problem, aber da muss ich halt nicht nach jemandem Ausschau halten, sondern mich nur um mich selbst kümmern.) Und wie ich meinte, ich glaube kaum, dass das ernsthaft auf irgendwas Auswirkungen hat, wie jemand das macht. Man sollte sich halt nur absprechen, nicht, dass einer drinnen wartet und der andere ewig draußensteht, das ist alles.
 
  • #28
Nun ja, ich mag diesen Druck, immer pünktlich sein zu müssen, nicht. Und daher möchte ich auch einer Verabredung ein schlechtes Gefühl geben, weil Tom 20 Minuten im Regen stehen musste nur weil sie nicht die richtigen Schuhe gefunden hat. Oftmals gibt es ja auch einen Wartebereich im Innenraum. Dort zu warten hat dann auch was .....

Und zur Kleidung - es gibt Frauen, die in einer engen, alten Jeans richtig sexy ausschauen. Es gibt Frauen, bei denen die teuersten Klamotten nach Quelle Katalog ausschauen. Ich persönlich mag es, wenn V ihre Mischung aus Eleganz und sexy trägt. Muss aber nicht immer sein - sie muss sich wohlfühlen, sonst stimmt die Ausstrahlung um Nuancen nicht mehr.

Und ja, als passionierter Autofahrer wohne ich auch im Speckgürtel .... urbanes Leben ist mir zu eng, zu voll, zu wenig distanziert und zu wenig natürlich. Der Schatten eines alten Baumes gibt mir mehr als ein Starbucks Sonnenschirm.
 
  • #29
Wir (mein date und ich) wohnen halt mitten in einer Großstadt und hier sind Autos wirklich überflüssig. Wohnen den alle 'Auto-Abholer' hier, auf dem Lande oder im EFH in den Vororten
Ich wohne mittlerweile mit Mann und Kind im Vorort, vorher mitten drin im Großstadt-Jungle. Ca. 90 Prozent der Personen zwischen 20 und 40, die ich kennenlernte, hatten kein Auto und fuhren mit dem Rad oder den Öffis. Meine ältere Kollegen und ich fuhren ebenfalls mit dem Rad zur Arbeit. Ich kann daher deine Sicht bestätigen.


Was ist so krass, unfraulich, undamenhaft dran, als Frau allein in ein Restaurant zu gehen ...
🤔
Knigge.
Mir ist's egal, aber den Kniggeregeln nicht, wo doch einige Damen hier so viel Wert darauf legen.
Ich habe kein Problem, alleine im Restaurant zu sitzen solange ich nicht eine halbe Stunde auf mein Date warten muss und da sitze wie bestellt und nicht abgeholt. Am besten noch richtig hübsch gemacht. Vielleicht ist das auch der Hintergrund einiger Frauen, warum sie lieber nicht alleine im Restaurant sitzen. Werden sie versetzt, ist es ihnen evlt. unangenehm.
 
  • #30
Lieber Godot,

das finde ich sehr schön, dass Du Dir diese Gedanken machst. Ich persönlich würde es sehr klar bevorzugen, dass Du vor der Türe auf mich wartest. Das hat zum Einen den Aspekt von Höflichkeit und Wertschätzung, drückt zudem noch eine gewisse Vorfreude aus.

Einen anderen Aspekt möchte ich aber noch schildern, und dies als sehr selbstbewusste, ganz sicher nicht scheue Macher-Frau. Wenn die Frau eine relativ auffällige Erscheinung hat - sagen wir mal, überdurchschnittlich groß, schlank & langbeinig, blond, attraktiv, und zum Date ja auch noch mit etwas Hingabe besonders hübsch gemacht und nett angezogen - dann sorgt es für eine ziemliche „Furore“, alleine eine Gaststätte zu betreten. Nicht jede mag dieses „all eyes on me“-Gefühl (doch, wir dürfen uns trotzdem aufbrezeln und hübsch machen, wollen aber diesem einen Mann gefallen und nicht den restlichen Typen in dem Etablissement.)

Ich persönlich finde es tatsächlich sehr unangenehm, in einer solchen Situation die Örtlichkeit alleine betreten zu müssen. Noch unangenehmer ist mir, wenn ich damit rechnen muss, dass der Mann schon irgendwo sitzt, meinen Auftritt beäugt und ich ihn dann suchen muss (und die restlichen Gäste diesen Suchvorgang verfolgen, und dann ja auch irgendwie völlig klar ist, welche Art von Treffen das hier ist - ich hasse Präsentierteller!...).

Daher finde ich es viel, viel angenehmer, gemeinsam hineinzugehen. Das gibt mir ein sicheres, angenehmes und geschütztes Gefühl. Und man wird auch gleich als „zusammengehörend“ und „Paar“ wahr genommen.

Mir tätest Du also einen SEHR großen Gefallen, wenn Du mir diesen Spießrutenlauf ersparst.