• #1

Gutes Date, rätselhaftes Ende.

Ich war nun schon zum zweiten Mal in einer sehr ähnlichen Situation und frage mich, ob ich etwas missverstehe oder ob ich falsche Signale sende.

Gerätselt habe ich schon nach dem ersten Mal, nun ist es wieder passiert.
Ich hatte ein Date, das aus meiner Sicht gut lief. Wir haben uns üer viele Dinge unterhalten, waren auf der selben Wellenlänge (zumindest gab er mir das Gefühl), haben viel gelacht, die Zeit ist schnell vergangen...

...und dann ging es um die Verabschiedung. Er bringt mich noch zum Zug und wir stehen dann ewig da und er redet und redet und redet. Der eine hat mir in dem Moment noch ganz viele persönliche Informationen über sich und seine Familie gegeben, der andere betonte nochmal seine Vorzüge (kurz gefasst).

Irgendwann war es dann soweit und ich musste den Zug erwischen und verabschiedete mich. Und in dem Moment - von einer Sekunde auf die andere - war plötzlich eine Distanz zu spüren.

Beide hätte ich wirklich gerne wieder getroffen. Gemeldet hatten sie sich nicht, ich habe später nachgefragt. Dem einen fiel jedoch ein, er hätte momentan im Job so viel zu tun und blockte gleich mit er könne einer Beziehung oder ähnlichem nicht gerecht werden. Der andere meinte, es war ein netter Nachmittag und wünschte mir alles gute.

Ist ja grundsätzlich ok, mir gefällt ja auch nicht jeder, aber... diese Informationsflut im letzten Moment verstehe ich nicht - zu dem Zeitpunkt weiß man doch längst, ob man die Person nochmal treffen will, oder? Ticken da Männer so völlig anders? Kann mir jemand dieses Verhalten erklären?
 
  • #2
aber... diese Informationsflut im letzten Moment verstehe ich nicht - zu dem
Ganz einfach, da wird bis zum Schluss viel erzählt, damit die Frage nach einem Wiedersehen nicht aufkommen kann und Du damit in Sicherheit gewogen wirst.
Ich hatte ein Date, das aus meiner Sicht gut lief. Wir haben uns üer viele Dinge unterhalten, waren auf der selben Wellenlänge (zumindest gab er mir das Gefühl), haben viel gelacht, die Zeit ist schnell vergangen...
Für Dich war alles gut, für Deinen Date Partner nicht. Versuche doch einfach mal beim nächsten Mann die Zeit beim ersten Treffen so kurz wie möglich zu halten. Alltagsgerede eignet sich nicht wirklich, wenn Du ein Date hast.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #3
Ist ja grundsätzlich ok, mir gefällt ja auch nicht jeder, aber... diese Informationsflut im letzten Moment verstehe ich nicht - zu dem Zeitpunkt weiß man doch längst, ob man die Person nochmal treffen will, oder? Ticken da Männer so völlig anders? Kann mir jemand dieses Verhalten erklären?
Ich sehe in solchen Verhaltensweisen überwiegend künstliches, trainiertes, gekonntes und rollengerechtes Verhalten beider Geschlechter, es ist für mich nicht aufrichtig und nicht authentisch, einfach nur gespielt. Beide Geschlechter spielen auf ihre Art und Weise eben miteinander!
Dem einen fiel jedoch ein, er hätte momentan im Job so viel zu tun und blockte gleich mit er könne einer Beziehung oder ähnlichem nicht gerecht werden. Der andere meinte, es war ein netter Nachmittag und wünschte mir alles gute.
Beide Aussagen sind lediglich Ausreden, Vorwände und Entschuldigen dafür, dass es eben nicht passt! Punkt
Versuche doch einfach mal beim nächsten Mann die Zeit beim ersten Treffen so kurz wie möglich zu halten. Alltagsgerede eignet sich nicht wirklich, wenn Du ein Date hast.
Stimme dieser Aussage zu 100 % zu!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #4
der andere betonte nochmal seine Vorzüge (kurz gefasst).

Irgendwann war es dann soweit und ich musste den Zug erwischen und verabschiedete mich. Und in dem Moment - von einer Sekunde auf die andere - war plötzlich eine Distanz zu spüren.
Ich hatte solche Erlebnisse mit Männern, die eigentlich darauf gehofft haben, dass das Date im Bett endet.
Das waren ganz normale erste Dates, und sie waren dann doch jedes Mal überrascht, wenn ich mich verabschiedete.

Meistens kam dann am nächsten Tag eine Nachricht mit "was suchst du eigentlich???", als ob - oha - ich sie damit überrascht hätte, einfach so zu gehen...

Natürlich hatten sie kein Interesse an einem weiteren Treffen, zu viel Aufwand.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Ist ja grundsätzlich ok, mir gefällt ja auch nicht jeder, aber... diese Informationsflut im letzten Moment verstehe ich nicht - zu dem Zeitpunkt weiß man doch längst, ob man die Person nochmal treffen will, oder?
Spannender wäre zu wissen, wie du darauf reagierst. Das liefert dann auch die Antwort auf deine Frage.

Wenn Menschen sich so „ausschütten“, kann das auch ein Versuch darstellen, dich zu ähnlichem animieren zu wollen. Kommt dann zu wenig zurück, werden manche unsicher und lassen es lieber gänzlich bleiben...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Versuche doch einfach mal beim nächsten Mann die Zeit beim ersten Treffen so kurz wie möglich zu halten.
Davon halte ich persönlich nichts. Das schreibt der @INSPIRATIONMASTER auch immer. Ansonsten wäre ich nie seit 2007 mit meiner Frau verheiratet. Unser Date ging stundenlang. Natürlich ohne Sex. Trotzdem hat es geklappt. Ich würde mir ehrlich gesagt blöd vorkommen bei einem Date die ganze Zeit auf die Uhr zu sehen.
 
  • #8
Er bringt mich noch zum Zug und wir stehen dann ewig da und er redet und redet und redet.
Manche Menschen lieben es auch einfach sich selbst reden zu hören und nutzen jede Sekunde bis zum Schluss, um Monologe zu führen und sich selbst darstellen zu können. Unabhängig davon, ob Interesse am Zuhörenden besteht oder nicht. Ist doch schön, Publikum zu haben und streichelt das Ego, jemanden beeindrucken zu können oder, die Königsdisziplin, in sich verliebt machen zu können. Schrecklich sowas.
Liebe FS, haben diese beiden Männer auch Dir zugehört, nachgefragt und Interesse an deiner Familiengeschichte und Vorzügen gehabt?
 
  • #9
Ich denke, dass du dieser Informationsflut nicht so viel Bedeutung beimessen solltest. Vermutlich wollen sie nur die Zeit überbrücken und diese unangenehme Stille auflösen. Da dir das jetzt bereits mehrmals passiert ist, würde ich mich auch nicht groß auf das Verhalten der Männer konzentrieren, sondern auf dein eigenes.
Wie könntest du auf die Männer wirken? Redest du beispielsweise zu viel oder zu wenig? Hast du Lebensumstände oder Hobbies, die auf viele Männer unattraktiv wirken könnten?
Und eigentlich noch wichtiger: Überprüfe dein Beuteschema. Was sind das für Männer, die du triffst? Passen sie überhaupt zu dir und deinem Leben? Anscheinend haben sie viel früher als du gemerkt, dass es aus welchen Gründen auch immer mit euch nicht passt. Sei vor allem froh, dass sie es schnell mitgeteilt haben. Da gibt es ganz andere Exemplare.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #10
Hallo Einzelstück,

mach dir nix draus, wirklich. Lohnt nicht! Vergeudete Energie und Zeit.

Vielleicht warst du nicht ihr Typ, manche Männer wollen nur endlich mal reden, bei einer Frau, die nicht gefällt, fällt es leichter, bei Frauen, die beeindrucken sind meiner Erfahrung nach, die Männer viel ruhiger, weil sie Angst haben, was falsches zu sagen.

Ich habe nach Dates den Mann nie wieder angeschrieben, sondern gewartet. Wenn Mann wirklich interessiert war, hat er sich schnell zurück gemeldet. Wenn nicht, dann war es eine Absage.

Es hat einfach nicht gepasst. Nimm es so an, hinterfrag nicht, bringt nix. Mir hat früher geholfen, Freunde zu fragen, wie ich so wirke, war ganz interessant, das ganz andere Bild.

Alles Gute für dich.

W Ü55
 
  • #11
... zu dem Zeitpunkt weiß man doch längst, ob man die Person nochmal treffen will, oder? Ticken da Männer so völlig anders? Kann mir jemand dieses Verhalten erklären?
Ich vermute, dass es nicht jeder weiß, ob er sich nochmal treffen möchte. Vielleicht steht auch das nächste Date zwei Tage später an. Oder Deine Reaktion nach dem Date war nicht so, wie die Männer sich das vorgestellt haben.
 
  • #12
Ganz einfach, da wird bis zum Schluss viel erzählt, damit die Frage nach einem Wiedersehen nicht aufkommen kann und Du damit in Sicherheit gewogen wirst.
Verschwörungstheorie

Moment verstehe ich nicht - zu dem Zeitpunkt weiß man doch längst, ob man die Person nochmal treffen will, oder? Ticken da Männer so völlig anders?
Kurz gesagt: JA !

Wäre ich dieser Mann gewesen, dann wäre es sehr wahrscheinlich gewesen, dass aus dem Augenblick und "dem schönen Nachmittag" heraus, ich durchaus ein Wiedersehen erstmal nicht ausgeschlossen hätte (oder darüber erstmal gar nicht nachgedacht hätte).
Aber natürlich muss auch ein Zweifel da sein. Das wird hier auch bei Dir der Fall gewesen sein.

Das ist (aber bitte: Nur als Tendenz !) schon so, dass wir Männer durchschnittlich eher Kopfmenschen sind.

Diese Entscheidung (hier also für oder gegen Dich) treffen wir eher weniger aus dem Gefühl heraus als vielmehr nach einiger Ruhe, darüber nachdenken, und vielleicht "drüber schlafen"
...oder so ähnlich. Man neigt erstmal schon dazu, sich Optionen offen zu halten, wenn sie nicht völlig dem eigen Vorstellungen widersprechen

Frauen hingegen schreiben hier im Forum regelmäßig dass sie recht schnell wissen, ob sie eine Mann wiedersehen wollen und das zügig aus dem Gefühl heraus entscheiden.
Also tendenziell eben eher aus dem Gefühl. genau wie DU, liebes @Einzelstück.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #13
Das sind die, die nicht die Traute haben, zu sagen, wenn es nicht passt. Sie spielen deshalb den Interessierten, um sich nicht offenbaren zu müssen; und das bis zur letzten Sekunde konsequent durch. Danach sind sie befreit und tauchen ab.
 
  • #14
Das sind Männer, die niemanden enttäuschen wollen, weil es ein schlechtes Gefühl in ihnen auslöst. Aus vermeintlicher Höflichkeit zeigen sie dir nicht, dass sie sich schon früher gegen ein weiteres Kennenlernen entschieden haben. Sie haben nicht die Sozialkompetenz um angemessen mit der Situation umzugehen und die richtigen Signale zu senden, damit du schon vorher erkennst, dass es nichts mit euch wird. W, 34
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #15
Vielleicht könnte es auch daher kommen, dass du dich auch nicht gemeldet hast bzw erst viel später. Ich finde auch, dass sich nicht immer nur so der Mann melden soll. Es kann wirklich sein, dass sie deshalb das Interesse verloren haben.
Ich glaube nicht daran, dass es daran liegen könnte mit zu spät gemeldet, oder gar nicht gemeldet! Die Ursache ist schon viel früher zu finden.
Die Männer wussten ganz genau, dass daraus nicht mehr wird, das hängt mit dem gesamten Kommunikationsverlauf, inkl. pers. Ausstrahlung/1. Eindruck zusammen!! Das Problem dabei ist, die allermeisten Menschen sagen das halt nicht! In meiner Partnerfindungszeit habe ich das beim 1. Date schon immer gesagt, wenn es gepasst hat oder auch nicht gepasst hat! Ich brauchte nie zwei oder drei Dates, um das dann erst zu wissen!!
 
  • #16
Vermutlich wollen sie nur die Zeit überbrücken und diese unangenehme Stille auflösen.

Das denke ich auch.
Du bist mit dem Zug 100/200km angereist. Er hat vielleicht irgendwann gemerkt, dass es nicht passt und dann versucht er sich nett & höflich zu verabschieden.

Ihr seit nicht zu dem Punkt gekommen offen über ein Wiedersehen zu sprechen.

Wenn du da in der Folge nicht so überrascht werden willst, dann nimm einfach den Mut zusammen und äußere Dich als Erstes (!): "Ich fand unser Treffen schön. Ich würde Dich gerne wiedersehen!"
Peng.

Das ist immer dieses Passive, dass viele hier beschreiben. Ich muss doch zuerst wissen, ob ich mir mehr vorstellen kann.

Wenn ich bspw. eine Frau im BlindDate daten würde, dann ist es mir doch eigentlich Scheiß egal, ob die mich wiedersehen will oder nicht. Entscheidend ist doch, was ich will. Und dann versuche ich aktiv in diese Richtung zu werden.

Ich war nun schon zum zweiten Mal in einer sehr ähnlichen Situation und frage mich, ob ich etwas missverstehe oder ob ich falsche Signale sende.

Flasche Signale?
Waren ja nur zwei Treffen. Brauchst 10-20 und einen Passenden zu finden.
 
  • #17
Verabschieden ist immer so eine Sache. Ich zähle zu jenen, die das nicht so richtig können. Wenn ich eine Frau wiedersehen möchte, spreche ich das schon während dem Date an. Zwar nicht immer ganz direkt, aber ich sag schon was man als nächstes machen könnte. Damit sie gleich merkt, dass ich sie wiedertreffen will. Ein genaues Datum noch nicht, aber man schreibt oder telefoniert sich dann sowieso zusammen.

Wenn es mehr Dates schon waren, ist es noch leichter, schon währenddessen über weitere Pläne zu reden. Das mag ich ganz gern. Doch der Abschied ist nie ganz einfach für mich. Ich will ihr da noch ein gutes Gefühl mitgeben. Was nicht immer gelingt, weil ich beginne, abwesend zu werden. Und das spürt sie dann.
 
  • #18
Sie haben nicht die Sozialkompetenz um angemessen mit der Situation umzugehen und die richtigen Signale zu senden, damit du schon vorher erkennst, dass es nichts mit euch wird.
Es gibt da Sender und Empfänger...

Ich hatte ca. 20-25 Dates mit Frauen über die Jahre. Es hat nie eine direkt nach dem Date eine klare Äußerung von sich gegeben. Ich auch nicht. Aber immer hat man natürlich wechselseitig gemerkt, dass es nicht so richtig passt oder einseitig. Eine Beziehung hat sich bei mir aus solchen Dates nie ergeben.

Auch wenn mich eine 2 Stunden lang vollgequatscht hat, habe ich sie freundlich verabschiedet und sie mich, wenn ich das mal irgendwann getan habe. Für mich ist das Sozialkompetenz, es ist die Kompetenz, sich im sozialen Umgang mit anderen Menschen angemessen zu verhalten. Egal, ob es Kollegen, von mir abhängige Mitarbeiterinnen oder Dates sind. Für mich ist das, mich bei einem Menschen freundlich und höflich für seine Zeit zu bedanken, auch wenn ich dann anschließend feststelle, dass sie als Partnerin nicht passend ist. Und das natürlich dann im Nachgang äußere, ebenfalls freundlich. Ich mache das in der Regel mit einer Nacht "drüber schlafen".

Was ist für Dich im Umgang mit anderen Menschen "Sozialkompetenz"? Ihnen immer direkt "die Wahrheit" und Deine Meinung über sie zu sagen?
 
  • #19
Davon halte ich persönlich nichts. Das schreibt der @INSPIRATIONMASTER auch immer. Ansonsten wäre ich nie seit 2007 mit meiner Frau verheiratet. Unser Date ging stundenlang. Natürlich ohne Sex. Trotzdem hat es geklappt. Ich würde mir ehrlich gesagt blöd vorkommen bei einem Date die ganze Zeit auf die Uhr zu sehen.
Lieber Jochen, wir wollen Einzelfälle hier nicht weiter diskutieren, Ausnahmen gibt es immer, ich stehe aus meinen Erkenntnissen, absolut zu dem, was ich hier schreibe, das 1. Date hat nichts anderes als Ziel, sich real zu begegnen, um sich von Mensch zu Mensch, in der Sympathie, Empathie und in der Chemie zu stellen auf sich wirken zu lassen, um zu wissen, ob es ein weiteres Date gibt, oder auch nicht, nicht mehr und nicht weniger! Dazu plane ich ca. eine Std. Zeit, je nach Entfernung, etwas mehr, das reicht, ohne ständig auf die Uhr gucken zu müssen!
 
  • #20
Ich vermute, dass es nicht jeder weiß, ob er sich nochmal treffen möchte.

Genau! Die meisten dates sind nicht 100% Pro, oder 100% Kontra!

In vielen Fällen ist es zwar 80-90% "eher nicht", aber um die Deutungshoheit über die restlichen 10-20% zu behalten, verhalte ich mich so, dass ein weiteres date möglich wäre, ohne erklären zu müssen, warum ich schon mal Bedenken geäußert habe, oder nicht wirklich interessiert wirkte!

Mir hat z.B. mal eine Frau, bei einem auf ein date folgenden Telefonat, bei dem ich eigentlich einen weiteren Kontakt absagen wollte, erzählt, dass sie bei Markus Lanz eine Gesprächsrunde gesehen hat, bei der es darum ging, auch in einem nicht mehr ganz so optimalen Alter ein Kind zu bekommen und super interessiert war!

Mit dieser Frau habe ich mich ein weiteres Mal getroffen!

Sie hat dann zwar beim date gesagt, dass sie das toll findet, aber für sich selber nicht vorstellen kann (obwohl sie viel jünger war, als die Lanz Talkpartnerin) und damit war sie raus, aber die Chance war da und ich hätte mich geärgert, wenn ich mich beim vorhergehenden date schon irgendwie so verhalten hätte, dass gar kein weiteres date zustande gekommen wäre!

Es geht also darum, das Ruder für eine Restchance in der Hand zu behalten!

V.m51
 
  • #21
Das sehe ich auch so.
Wenn es nicht passt und man keine brutale direkte Abfuhr geben will (weil die meisten Menschen scheuen unangenehmes) dann kommen solche Begründungen / ausreden .
 
  • #22
Was ist für Dich im Umgang mit anderen Menschen "Sozialkompetenz"? Ihnen immer direkt "die Wahrheit" und Deine Meinung über sie zu sagen?
Für mich sind Aufrichtigkeit und Authentizität sehr wichtig, ich mag keine Ausreden, keine Lügen, ich mag keine Vorwände und keine Show! Ich merke das sehr schnell, ich brauche auch keine Nacht darüber schlafen, ich weiß das an Ort und Stelle sofort und teile das auch sofort mit, ich mag auch keine Zeitschinder oder Zögerer und keine Aufschieberitis, Klarheit und Wahrheit zählt!
 
  • #23
Genau! Die meisten dates sind nicht 100% Pro, oder 100% Kontra!
In vielen Fällen ist es zwar 80-90% "eher nicht", aber um die Deutungshoheit über die restlichen 10-20% zu behalten, verhalte ich mich so, dass ein weiteres date möglich wäre, ohne erklären zu müssen, warum ich schon mal Bedenken geäußert habe, oder nicht wirklich interessiert wirkte!

Ja, das kann ich mir auch so vorstellen.

Für mich sind Aufrichtigkeit und Authentizität sehr wichtig, ich mag keine Ausreden, keine Lügen, ich mag keine Vorwände und keine Show! Ich merke das sehr schnell, ich brauche auch keine Nacht darüber schlafen, ich weiß das an Ort und Stelle sofort und teile das auch sofort mit, ich mag auch keine Zeitschinder oder Zögerer und keine Aufschieberitis, Klarheit und Wahrheit zählt!

Auch wenn ich nicht @Lebens_Lust bin, aber sie in mir trage, denke ich dass Du hier zweierlei vermischst.
Wer sagt denn (außer Dir), dass er nicht aufrichtig, authentisch, klar und wahr gehandelt hat? Denn das zweifelst Du doch hier mit Deinem Kommentar an.

Dass Du diese Dinge zweifelsfrei und ohne auch nur einen Funken an Bedenken sofort siehst, ist mir klar.
 
  • #24
Ich würde mir ehrlich gesagt blöd vorkommen bei einem Date die ganze Zeit auf die Uhr zu sehen.
Das muss man auch nicht lieber @Jochen1 . Beim Date darf man etwas nach Gefühl gehen.
Das hat nie mit der Zeit zu tun die beim ersten Date zusammen verbracht wird.
Charmanter ist es immer wenn man dem Date Partner Zeit gibt und keine Zeit nimmt. Dadurch verhindert man auch peinliche Momente, wenn es mal nicht so funkt auf der anderen Seite, man selber aber ein Kantholz vorm Kopf hat.
 
  • #25
Hektisches Dauergerede (von Männern) und "Überspielen" einer (möglicherweise aufkommenden) Stille finde ich eher als KEIN gutes Zeichen. Ich denke, die Herren waren nicht wirklich interessiert an Dir als Frau, wollten nur höflich Dich zum Zug begleiten und Dir noch Gesellschaft leisten, bis dieser einfährt. Sie haben die Zeit durch Reden überbrückt, um keine (emotionale/ tiefere/ sinnliche) Stille und eventuell die im Raum stehende Frage nach einem Abschiedskuss aufkommen zu lassen.

Ein wirklich interessierter Mann, hätte Dir tief in die Augen geschaut, Dich versucht zu küssen und/ oder wenigstens hätte er etwas traurig über Dein Weg-Fahren reagiert.

Außerdem stimme ich auch Andreas zu: Männer werden sich oft erst nach einigen Tagen sicherer, ob sie überhaupt etwas, bzw. WAS sie von einer Frau wollen. Die (erste) Sympathie und (optische) Attraktivität sind hier nicht die entscheidenden Kriterien. Es kommen auch noch rationale Gründe/ passende oder unpassende Umstände hinzu, die Männer stark sind Gewicht fallen lassen: Bei Dir könnte das vielleicht sein, dass Du ja anscheindend NICHT in der Nähe wohnst wie die Herren. Viele, gerade diejenigen, die eine unkomplizierte (mit nicht unbedingt zusammen wohnen), aber dennoch feste Beziehung (nicht nur Sex-Affaire) suchen, finden eine Fern-Beziehung zu anstrengend.
 
  • #26
Die wollen nicht. Die können nicht. Als Ausrede wird gerne der Beruf hergenommen!
Es könnte auch der Hamster der Cousine dritten Grades sein, der zum Tierarzt muss!

Abhaken! Nummer löschen! Nächsten daten! Nicht warten und rätseln.

Warum sie nicht wollen oder können muss dich auch nicht weiter interessieren!!!

Next! Ohne Wertung der Person!

Es sind zuviele online unterwegs um daraus eine Dissertation zu machen!

Mach einfach mehr Dates, fahre eventuell zwei- oder dreigleisig! Dann wirst du routinierter im Ablegen!
 
  • #27
Vielen Dank für eure zahlreichen Rückmeldungen. Auf einige angesprochene Punkte möchte ich gern reagieren, (Sorry, die Reihenfolge kann ich auf Grund der Forensoftware nun nicht mehr umdrehen, so dass es ein flüssiger Text wird...)
Alltagsgerede eignet sich nicht wirklich, wenn Du ein Date hast.
Was sollte man denn bereden? Ex, Krankheiten und Probleme sind tabu, es sollte ja eher ein erstes "Beschnuppern" sein, für mich gehören da Hobbys dazu, wie man gern die Freizeit verbringt, zwischen den Zeilen die Lebensgewohnheiten und persönliche Einstellung usw., im Idealfall mit ein paar lustigen Geschichten dazwischen.

Wenn Menschen sich so „ausschütten“, kann das auch ein Versuch darstellen, dich zu ähnlichem animieren zu wollen.
Ich kam vor allem am Ende bei beiden kaum zu Wort.
Oder Deine Reaktion nach dem Date war nicht so, wie die Männer sich das vorgestellt haben.
Welche Reaktion erwarten Männer da?
Ihr seit nicht zu dem Punkt gekommen offen über ein Wiedersehen zu sprechen.

Wenn du da in der Folge nicht so überrascht werden willst, dann nimm einfach den Mut zusammen und äußere Dich als Erstes (!): "Ich fand unser Treffen schön. Ich würde Dich gerne wiedersehen!"
Peng.

Das ist immer dieses Passive, dass viele hier beschreiben. Ich muss doch zuerst wissen, ob ich mir mehr vorstellen kann.
Echt, sollte ich das als Frau wirklich machen? Nach drei Tagen habe ich jeweils geschrieben, weil von ihm nichts kam. Dann folgte die Absage.
...um zu wissen, ob es ein weiteres Date gibt, oder auch nicht, nicht mehr und nicht weniger! Dazu plane ich ca. eine Std. Zeit, je nach Entfernung, etwas mehr, das reicht, ohne ständig auf die Uhr gucken zu müssen!
Beim ersten waren wir in einer anderen Stadt bei einer Ausstellung und nachher Essen und spazieren. Die Anfahrt war für beide etwas weiter, aber es war Corona-Sommer und daher empfand ich auch diesen Ausflug als eine willkommene Abwechslung. Aber ja, das war ein sehr langes Date.

Den zweiten habe ich zu einem Spaziergang getroffen, für etwa zwei Stunden, plus/minus.
[...]... finden eine Fern-Beziehung zu anstrengend.
Ich wohne in einer Kleinstadt ca 30 Min mit dem Zug entfernt von der nächsten Großstadt, in der ich auch arbeite. Fernbeziehung wär das eher nicht, ich bin ständig in der Stadt und habe dort, wo ich derzeit wohne nicht für immer Wurzeln geschlagen.
 
  • #28
Das irritierende an dem Gespräch - vor allem beim ersten, aber auch der zweite gab während dem Date unglaublich viele Details über sich preis - waren die wirklich persönlichen Informationen... wie soll ich sagen... wenn ich ein Date mit einem Mann habe und ich weiß, er ist es nicht und ich werde ihm absagen, dann erzähle ich nichts über mich, was mich auffindbar macht - weil ich immer irgendwie Angst habe, dass der dann Ärger macht. Vielleicht ist das nur eine weibliche Angst - vielleicht haben Männer die nicht?
 
  • #29
Das irritierende an dem Gespräch - vor allem beim ersten, aber auch der zweite gab während dem Date unglaublich viele Details über sich preis - waren die wirklich persönlichen Informationen... wie soll ich sagen... wenn ich ein Date mit einem Mann habe und ich weiß, er ist es nicht und ich werde ihm absagen, dann erzähle ich nichts über mich, was mich auffindbar macht - weil ich immer irgendwie Angst habe, dass der dann Ärger macht. Vielleicht ist das nur eine weibliche Angst - vielleicht haben Männer die nicht?
Möglich. Im Allgemeinen finde ich so männliche Quatschfässer ziemlich unsexy. Deswegen wäre dann bei mir der Ofen ähnlich aus gewesen, wie ja letztendlich auch bei denen.
 
Top