• #1

Habe ich eine Chance? Ex hat eine Neue - trotzdem weiß er nicht was er will

Hey liebe Community

So langsam weiss ich nicht mehr weiter und was ich vom Verhalten meines Ex Freundes denken soll.

Wir (Er, 28 – ich, 33) waren fast 6 Jahre zusammen. Es gab immer wieder gewisse Differenzen, wir hatten daher schon 2-mal eine kurze Pause in dieser Zeit. Im April bin ich dann ausgezogen, da ich nach einem Streit keinen anderen Ausweg gesehen hatte und auch er mir gesagt hat, dass das keine weitere Zukunft für ihn hat. Diesen Schritt bereue ich bis heute bitterlich. Ich liebe diesen Mann immer noch sehr und wünsche mir nichts Anderes als dass wir wieder zusammen sind.

Nun ist es so, dass er ziemlich schnell, 2 Monate, nach unserer Trennung eine Neue hatte. Die er auch bis heute hat. Er hat mir das auch gleich von Anfang an erzählt. Auch, dass er jetzt das gefunden hat was er mit mir immer wollte und dass er glücklich ist und es ihm gut geht. Für mich war das eine klare Ansage. Habe ihm gesagt, ich lasse ihn ziehen.

Jetzt das Bizarre an der Geschichte. Jedes Mal wenn ich mich zurückziehe, meldet er sich wieder. Ich freue mich natürlich. Seine Neue weiss davon nichts. Wenn ich ihn frage was er will, ob es noch eine Chance gibt, sagt er immer nur er wisse es nicht. Er hat Angst einen Fehler zu machen wenn er mich ziehen lässt. Er wollte das was er jetzt hat ja eigentlich mit mir. Aber er hat Angst dass nach einer gewissen Zeit alles wieder so ist wie «vorher» und es wieder in die Brüche geht. Er meinte er braucht Zeit, auf die Frage wie viel Zeit denn, meinte er nur: Tage…Wochen. Eher Wochen.

Ich verstehe das nicht? Wenn er verliebt wäre in eine neue Frau, wieso meldet er sich dann? Wieso sagt er so Sachen? Habe ihn gefragt ob wir uns mal wieder treffen, dem hat er zugestimmt. Aber dann ist Wochen nichts passiert, er ist nicht mehr darauf eingegangen. Trotzdem meldet er sich fast täglich, fragt wie es mir geht. Ich habe versucht mehr auf Abstand zu gehen, aber eigentlich will ich das ja gar nicht. Auf der anderen Seite habe ich mitbekommen, dass er die Neue schon seiner ganzen Familie und Freunden vorgestellt hat. Hat sie sogar gleich auf eine grosse Feier mitgenommen.

Habe ihm zudem auch gesagt, dass es unfair gegenüber uns BEIDEN ist. Er bricht ja quasi das Vertrauen seiner Neuen schon jetzt?

Ich würde gerne darum kämpfen, aber es zerreisst mich nicht zu wissen woran ich bin. Bin ich gerade einfach nur Liebesblind? Will er mir nur nicht weh tun? Oder gibt es da tatsächlich noch eine Chance? Soll ich mich komplett zurückhalten oder eher in die Offensive gehen?

Vielen lieben Dank jetzt schon mal für Eure Meinung/Ansicht. (Auch wenn die negativ ist!)

Grüsse
 
  • #2
Ich würde mich distanzieren. Er kann sich ja gern melden, wenn er eine Entscheidung getroffen hat. Typisch für bindungsänstliches Verhalten ist nicht richtig Schluss machen zu können, dann wär ja eine Entscheidung getroffen, und das will er ja vermeiden.
 
  • #3
Ihr wisst scheinbar beide nicht genau, was ihr wollt. Du hast doch selber den Schlussstrich unter eurer Beziehung gezogen, der ja auch nicht aus heiterem Himmel kam. Dein Ex ist ein unehrlicher Egoist, der aber dich irgendwie weiterhin gerne "behalten" möchte. Er wird nicht zu dir zurückkehren, aber er möchte sich das vorbehalten, für den Fall, dass es mit seiner Neuen nix wird. Öffne deine Augen und distanziere dich von ihm.
 
  • #4
Er hält Dich warm. Solange es mit seiner neuen Freundin gut läuft, hast Du keine Chance, deshalb auch keine ernsthafte Absichten sich mit Dir zu treffen oder klare Ansagen. Er ist auch noch ziemlich frisch verliebt, gerade einmal 2-3 Monate. Er kann sich Zeit lassen, sie immer besser kennenzulernen, ohne Eile, da er Dich als Option in der Rückenhand hat.
Außerdem kann er sich zunehmend immer mehr von Dir distanzieren und sich ihr zunehmend annähern, insgeheim vergleichen. Zudem streichelst Du ihm sein Ego, da Du immer fragst, was er nun gerne hätte; gibt ihm die Sicherheit weiter so zu verfahren. Hilfst ihm indirekt durch seinen Liebeskummer, wenn ihn die Sehnsucht nach dir packt. Er hat in dir seine Ansprechpartnerin & Vertraute. Daneben verhilfst Du ihm auch noch zu einem guten Gefühl, weil Du ihn zunächst verlassen hast und es nun bereust. Letztlich für Dich ein schmerzhafter Abschied auf Raten. Ziehst Du Dich jetzt komplett zurück und ignorierst ihn, muss er sich entscheiden, ob Du oder sie. Machst Du das Spiel weiterhin mit, hat er sich dann irgendwann soweit von Dir entwöhnt und distanziert, dass er dann nicht mehr wollen würde, selbst wenn er könnte.
Wie waren denn die anderen beiden Trennungen zwischen Euch verlaufen, auch solch ein Tauziehen? Immerhin ist es schon eure dritte Trennung, er hat zurecht starke Zweifel, und ich glaube, deshalb will er nicht mehr.
 
  • #5
Ich schliesse mich an mit der Aussage, dass er Dich warm hält.

Er hat Dich ziemlich schnell ersetzt und hält sich das Hintertürchen zu Dir noch offen, für den Fall, dass es mit der anderen nicht klappt.

Er liebt Dich nicht, trampelt auf Dir herum und spielt ein doppeltes Spiel.
Wäre er ein anständiger Mann, würde er Dich jetzt in Ruhe lassen.
Gebe Dir bitte nicht weiter die Blösse und bettel um eine neue Chance. Die hatte er schon.
Laufe ihm nicht weiter nach, das macht Dich klein und würdelos.

Ich würde meinerseits den Kontakt rigoros abbrechen und wäre für ihn nicht mehr zu sprechen.
Er benimmt sich wie ein Ar*****ch und sollte auch als solches entsorgt werden.

Selbst wenn er wirklich ins warme und vertraute Nest zurückgekrochen kommen sollte, glaub mir, Du wirst damit nicht glücklich werden.
 
  • #6
Habe ihm zudem auch gesagt, dass es unfair gegenüber uns BEIDEN ist. Er bricht ja quasi das Vertrauen seiner Neuen schon jetzt?

Es ist immer und immer wieder das Gleiche: Der Mensch ist nicht monogam.

Er bricht vielleicht Vertrauen - falsches Vertrauen. Zutreffend wäre folgende Aussage: Er handelt nunmehr nach seiner wahren Natur.

Es kommt der Tag, an dem Du dies auch an Dir erkennen wirst.
 
  • #7
Hallo Alprausch,

es fällt euch beiden eine Trennung schwer.
Wenn man sich trennt von einer langjährigen Beziehung, dann ist die Liebe NIE ganz weg von heut auf morgen.
Und natürlich ist das ein Trennungsprozess. Das schmerzt, selbst wenn die Beziehung nicht so toll war.
Natürlich gibt es dann auch Impulse das ganze Rückgängig machen zu wollen.
Wenn man das dann so in der Schwebe hält, wie ihr BEIDE das macht, dann verlängert sich dieser Schmerz.
Er hat nun eine neue Sache begonnen. Ich denke nicht, dass er diese neue Geschichte einfach stoppt, um dann zur "alten" Geschichte zurückzukehren, noch dazu wenn er nun offenbar (evt. auch scheinbar) eine entspannte Partnerschaft gefunden hat.
Also tu dir den Gefallen und zieh endlich einen richtigen Schlussstrich.
Kein Kontakt mehr!
Wie willst du dich sonst jemals lösen können, wenn er sich ständig ins Gedächtnis ruft?
Schau dich lieber selbst nach einem neuen Partner um. Und geniesse es, wie spannend das "Neue" sein kann.
Dann willst du wahrscheinlich ohnehin deine "Ruhe" von der alten Sache.

LG
 
  • #8
Liebe FS,
fühl mal ganz tief in dich hinein.
Wie fühlt sich das an, dass er nicht weiß ob er dich ober sie will. Bist du dir tatsächlich so wenig wert, dass er wählen darf?
Clarissa
 
  • #9
Hallo @AlprauschW!

Im April bin ich dann ausgezogen, da ich nach einem Streit keinen anderen Ausweg gesehen hatte und auch er mir gesagt hat, dass das keine weitere Zukunft für ihn hat.

UND

Er wollte das was er jetzt hat ja eigentlich mit mir. Aber er hat Angst dass nach einer gewissen Zeit alles wieder so ist wie «vorher» und es wieder in die Brüche geht.

Das ist nun eine sehr persönliche Frage, aber schließlich geht esnhier ja um dich und etwas sehr persönliches: Was genau ist es, was er sich wünscht/gewünscht hat, was ihr zusammen nicht haben konntet? Woran ist es gescheitert? Was war bei dir der Grund für die Trennung im April? Und was waren die Gründe für die beiden vorhergehenden Trennungen, deiner Meinung nach?

LG
 
  • #10
Das nennt man Warmhalten.

Wenn es mit der jetzigen Freundin auseinander gehen sollte, kann er zurück zu dir. Er weiß, dass du sofort zu ihm zurückkommen würdest. Wie er sich wohl fühlt? Zwei Frauen wollen ihn. ER entscheidet, wann welche an der Reihe ist. Und du wartest geduldig, Schuld daran sind deine Gefühle für ihn ... leider.

Aber du findest doch auch, dass er sich nicht so wirklich korrekt verhält, oder? Hat ne Freundin und schreibt jeden Tag heimlich mit dir. Setzt sich auf's stille Örtchen, damit sie von seiner Schreiberei nichts merkt. Ja, so geht das heutzutage. Das gibt es hier doch immer wieder zu lesen.

Das einzig Empfehlenswerte ist: Kontaktabbruch deinerseits. Neue Nummer, dass er dich gar nicht mehr erreichen kann. Hee - der Typ hat eine Freundin. Reicht das etwa heutzutage nicht? Der soll sich um sie kümmern und die unglückliche Ex in Ruhe lassen, damit die wieder ins Leben zurückfindet.
Wie ärgere ich mich über solche Energieräuber, die nur an sich denken.
 
  • #11
Gute Morgen,

liebe FS, dein Verhalten spiegelt sich in dieser Situation wieder. Du bist nicht klar in deiner Entscheidung. Es gab Streit, du hast dich getrennt, bist ausgezogen und hast es bereut. Am liebsten möchtest du wieder mit ihm zusammensein. Du weißt nicht, was du denken sollst, er auch nicht, ihr seid nicht konflikt- und kommunikationsfähig.
Es wird dir nichts nutzen, sein Verhalten zu hinterfragen, ihr seid beide bindungsverstört. Hinterfrage dein Verhalten, warum du den Kontakt aufrecht erhältst, sogar ein Treffen vorschlägst. Das finde ich von dir, seiner neuen Freundin gegenüber auch unfair. Du hast doch formuliert, dass du ihn ziehen lässt. Eigentlich willst du auf Abstand, aber eigentlich auch nicht.
Merkst du was, du bist nicht klar und eindeutig und schiebst den schwarzen Peter deinem Freund zu.
Er wird sich ebenso fragen, was will sie von mir, sie ist doch ausgezogen, hat den Trennungsschritt damit endgültig vollzogen und nun will sie doch. Er weiß ebensowenig woran er ist.
 
  • #12
Im April bin ich dann ausgezogen, da ich nach einem Streit keinen anderen Ausweg gesehen hatte und auch er mir gesagt hat, dass das keine weitere Zukunft für ihn hat. Diesen Schritt bereue ich bis heute bitterlich. Ich liebe diesen Mann immer noch sehr und wünsche mir nichts Anderes als dass wir wieder zusammen sind.

Die Trennung ging von dir aus und dafür „rächt“ er sich jetzt, indem er dich am halb ausgestreckten Arm verhungern lässt, während er, schau her, eine neue Freundin hat. Und stellt sicher, dass du herschaust.

Es gibt das Stichwort, jemanden lieben, aber nicht in ihn verliebt sein. Verliebt ist er in seine Neue, mit ihr hat er Dates, Intimität, teilt sein gesellschaftliches Leben...bei dir stempelt er nur noch, und das in aller Heimlichkeit, weil er weiß, dass er dir ein Zurück, ja gar ein einziges reales Treffen nie bieten kann.

Mache dir keine Vorwürfe, dass du den Mann damals hast ziehen lassen. Dein Auszug hatte einen Grund, so wie die Beziehung beidseitig keinen Sinn mehr machte. Sieh nach vorne, Ihr hattet eure Zeit und das wird nach 6 Jahren nichts mehr. Schaffst du den völligen Kontaktabbruch? Nur so schaffst du es meiner Einschätzung nach von ihm loszukommen und siehst, dass es auch ein Leben da draußen ohne ihn gibt.
 
  • #13
Wie ärgere ich mich über solche Energieräuber, die nur an sich denken.

Ich auch!
Ich habe wirklich null Verständnis für Menschen, die nur an sich und ihr Ego denken und sich rücksichtslos an anderen bedienen.

Dafür gibt es auch keine Entschuldigung, das ist ganz mieser Charakter!

Es ist immer und immer wieder das Gleiche: Der Mensch ist nicht monogam.

Der Mensch ist das, was er sein WiLL!
 
  • #14
Hallo Alprausch,
dein Ex treibt ein fieses Spiel mit dir.
Auf der einen Seite schwärmt er dir von seiner neuen Partnerin vor, sagt er hätte mit ihr das, was ihr beide nie hattet, auf der anderen Seite schreibt er hinter ihrem Rücken mit dir.

Nun denk doch einmal realistisch:
Ihr hattet Differenzen und zwei Beziehungspausen und schlussendlich bist du ausgezogen und all das hatte ja seine Gründe, nicht wahr?

Meinst du wirklich, es würde alles schöner und besser werden, wenn ihr es wieder aufwärmt?

Und denke auch noch weiter:
ER ist nach zwei Monaten eine neue Beziehung eingegangen. Warum, wenn er noch eine Chance für euch sehen würde? Wäre es da nicht logischer gewesen, wenn er sich nach deinem Auszug um dich bemüht hätte?

Natürlich gefällt ihm JETZT diese Komfort-Zone. Er hat zwei Eisen im Feuer. Sollte er sich an dem Einen seine Finger verbrennen, liegt noch ein altes Eisen, nämlich du, bereit.
 
  • #15
Deine Frage ist, ob du noch eine Chance hast.

Antwort, bzw. Gegenfrage: wieso willst du die denn überhaupt? Macht es dir Spaß, nur eine Option zu sein?
Ich würde diesen Typen nicht mehr mit der Kneifzange anfassen. Soll er doch seinen Kindergarten mit anderen abziehen.

Sei froh, dass der nicht noch weiterhin Energie von dir abzieht und konzentrier dich auf dein eigenes Leben. Die andere Frau tut mir leid, aber wenn sie es sich gefallen lässt, was solls.
 
  • #16
Mach ihm eine klare Ansage dass Du um abzuschließen eine Kontaktsperre von sagen wir 6 mon brauchst. Und dass er sich erst danach oder falls er Single ist wieder melden soll.

Ich denke er wird auch bei der neuen Freundin nach dem ersten Hormonrausch merken dass nicht alles perfekt ist. Ob Du ihn dann zurückwillst..?

Meine persönliche Erfahrung auch von mir selbst: wenn eine Beziehung zu Bruch geht durchlaufe ich Trauer Phase.. von Verdrängung, Wut bis zu Trauern, weinen, loslassen.
Und irgendwann interessiert der Mann mich nicht mehr.

Durch das "Warmhalten" kannst Du nicht abschliessen und ich vermute auch dass sowohl das Warmhalten als auch die Tatsache dass er Dich austauschte eine Rache ist dafür dass Du ausgezogen bist. Er hat es als Zurückweisung empfunden und ist wohl nicht reif genug seinen Anteil zu sehen oder bereit mit Dir!!! daran zu arbeiten.

Er geht einen sehr bequemen Weg: den Selbstwert soll die Neue pushen (die er emotional durch die Schreiberei bereits betrügt), er vermeidet sich mit seinem Trennungsschmerz auseinanderzusetzen. Und er hat Dich als Option, hofft vllt sogar, dass Du im Fall eines Fallback durch das Vermissen und den Schmerz "gefügig" wirst und nie wieder kritisierst oder Dich trennst.

Das besagte Verhalten gibt es häufig. V.A bei Männern (aber auch manchmal Frauen :) (gibt ja noch den blöden Durch von WG Männer heulen nicht..Frauen tun sich leichter jmd "rauszuheulen"... statt sofort ein " Ersatz' als Pflaster auf die Wunde zu kleben..unter der es fröhlich weiter eitert).

Was diese Menschen nicht begreifen. Langfristig zerstört das jedes Vertrauen. Das Vertrauen der Neuen wurde bereits am Anfang missbraucht. Du wirst "bestraft" fuer Deinen Auszug. Und wenn der honeymoon rum ist..kann es sein der Schmerz holt ihn ein. Nur hat er zwischen zeitlich zwei Frauen vera...

Ein liebevoller, reifer Mann klärt Probleme innerhalb der Beziehung und setzt sich mit Dir auseinander weil DU! als Mensch ihm einzigartig und wertvoll bist.
Wenn das nicht klappt trennt er sich ohne Dich warm zu halten, verarbeitet die Beziehung und ihr seid dann beide frei für Neues.

Meine Glaskugel sagt: irgendwann wird auch die Neue Risse in der Fassade wahrnehmen. Sie spürt womöglich jetzt schon, dass was schief ist, kann es aber nicht benennen da ihr die Infos fehlen.
Du gehst durch den Schmerz hindurch. Lernst einen vertrauenswürdigen unegoistischen Mann kennen. Und lachst nur noch, wenn der Ex dann ankommt.

Dass er sagt er habe mit ihr was er mit Dir gewollt habe ist entwürdigend für die Neue. Er ist nicht loyal. Und es geht ihm offensichtlich mehr darum sein "Beziehungsdrehbuch" durchzusetzen statt um Dich als Mensch oder die Beziehung mit Dir.
Das ist unreif, egoistisch und narzisstisch.

Mach den Kontakt Abbruch und heule ihn raus!
 
  • #17
Liebe AlprauschW

Erinnert mich stark an meinen Ex, er hat nach der Trennung auch monatelang rumgeeiert. Zuerst habe ich auch noch mitgemacht, so wie du, in der Hoffnung, dass es nochmals was zwischen uns werden könnte (im Gegensatz zu deinem Ex hatte er keine Neue, er wusste "nur" nicht, was er wollte, ob er bereit ist für eine Beziehung, hatte starke bindungsängstliche Züge). Irgendwann war mir dann aber alles zu doof und ich habe mich von ihm distanziert und ihn gebeten, das zu respektieren. Ich habe mir gesagt, besser allein als so - single zu sein, hat ja auch viele Vorteile. Und siehe da, als ich mich schon ganz gut damit abgefunden hatte und alleine wieder glücklich war, habe ich jemanden kennengelernt, der ernsthaft an mir interessiert zu sein scheint. Wir sind immer noch in der Datingphase und ich geniesse jetzt einfach den Moment, unabhängig davon, ob etwas aus uns wird oder nicht. Mal schauen...

Deshalb, ganz in deinem eigenen Interesse (genauso wie dir schon viele hier geraten haben): Mach einen sauberen Cut, distanziere dich von ihm und bitte ihn, dies zu respektieren. Wenn er sich dennoch weiterhin meldet, blockiere ihn. Nur so wirst du wieder offen für jemanden, der sich WIRKLICH für dich interessiert.
 
  • #18
Mir erschließt sich nicht, wie man sich als 33jährige Frau an derart unreifes Verhalten eines 28jährigen "Jungen" klammern kann. Ihr habt euch doch nicht ohne Grund getrennt. Ich vermute stark, dass der Typ deine Beziehungsabsichten nie ernsthaft geteilt hat. In diesem Alter ist es völlig normal, sich auszuprobieren und herauszufinden, wer am Besten passt. Da er ehrlich mit dir ist, wäre ich ihm auch gar nicht böse. Nur Hoffnungen auf einen Neuversuch - womöglich mit Heirat, Kind, Haus und Hund - solltest du dir keine machen. Alles Gute!
 
  • #19
da ich nach einem Streit keinen anderen Ausweg gesehen hatte und auch er mir gesagt hat, dass das keine weitere Zukunft für ihn hat. Diesen Schritt bereue ich bis heute bitterlich.

Im Grunde war die Beziehung doch für euch beide beendet, zumal es ja vorher schon recht anstrengend und turbulent zuging.
Du hättest so oder so nicht bleiben können, wenn auch er keine Zukunft mehr für euch sah. Vielleicht hätte es sonst noch 2 Monate länger gedauert, aber ich vermute, dass für ihn im Grunde schon länger Schluss war.

Dich jetzt klar abzugrenzen ist das Wichtigste was Du jetzt für Dich tun kannst.

Er offenbart gerade eine Seite an sich, die Dir zu denken geben sollte und über die Du mit einiger Distanz und Abstand im Rücken dann auch klarer denkst.
Vermutlich hat sich das schon vorher irgendwie gezeigt, daher auch die Spannungen.
 
C

Charline

Gast
  • #20
Liebe FS,
du bist 33 Jahre alt. Falls du noch eine Familie mit Kindern willst, dann verplempere deine Zeit nicht mit deinem Ex. Er hält dich warm, wie so viele hier schon gesagt haben. Die Folge ist, dass du nicht abschließen kannst. Die Neue hintergeht er auch schon, sonst würde er dich nicht heimlich kontaktieren.
Er scheint wirklich ein mieser Charakter zu sein. Deshalb hat eure Beziehung auch nicht funktioniert. Und wenn ihr sie aufwärmen würdet, wäre sie in kürzester Zeit noch schlechter als vorher.
Ich würde den Kontakt ganz abbrechen.
 
  • #21
Gute Morgen,

liebe FS, dein Verhalten spiegelt sich in dieser Situation wieder. Du bist nicht klar in deiner Entscheidung. Es gab Streit, du hast dich getrennt, bist ausgezogen und hast es bereut. Am liebsten möchtest du wieder mit ihm zusammensein. Du weißt nicht, was du denken sollst, er auch nicht, ihr seid nicht konflikt- und kommunikationsfähig.
Es wird dir nichts nutzen, sein Verhalten zu hinterfragen, ihr seid beide bindungsverstört. Hinterfrage dein Verhalten, warum du den Kontakt aufrecht erhältst, sogar ein Treffen vorschlägst. Das finde ich von dir, seiner neuen Freundin gegenüber auch unfair. Du hast doch formuliert, dass du ihn ziehen lässt. Eigentlich willst du auf Abstand, aber eigentlich auch nicht.
Merkst du was, du bist nicht klar und eindeutig und schiebst den schwarzen Peter deinem Freund zu.
Er wird sich ebenso fragen, was will sie von mir, sie ist doch ausgezogen, hat den Trennungsschritt damit endgültig vollzogen und nun will sie doch. Er weiß ebensowenig woran er ist.

Hmm...ich finde das nicht.
Die FS hat sich ja mehrmals zurück gezogen..und er zieht sie immer wieder ran.
Dass das verwirrt ist doch klar.

Ich denke Du hast vllt gespürt in der Beziehung dass es ihm mehr um seine Bedürfnisse denn um Dich geht.
Dass er mit ner anderen Frau diese jetzt lebt, was im honeymoon leicht ist...zeigt es.
Ich vermute die FS war ratlos.. Schade dass sie die Konflikte nicht benennt die zum Scheitern führten.

Es gibt auch Partner die so eine Krise zur Klärung nutzen..zB mit Paartherapie o.aa Hilfe.
Sechs gemeinsame Jahre sind doch ein Wert!

Sofort zu ersetzen, warmgehalten und die neue Frau zu hintergehen (er! meldet sich ja immer wenn sie sich zurückzieht) ist der denkbar bequemste Weg.

Dass das die FS kraenkt verstehe ich. Aber sie darf auch für sich sorgen. Und ihm sagen er darf sich wieder melden wenn er Single ist und an der Bez. arbeiten will.
Alles andere ist unfair der next ggue die sich ohne es zu wissen in einer "Konkurrenzsituation auf Probe" sieht. Das ist sch....
 
  • #22
Hey @AlprauschW,

da dir hier von allen Beitragenden nur Hilfe im Jetzt angeboten wird, nehme ich doch nochmal einen klareren Anlauf:

Dass euch beiden die Beziehung nach 6 Jahren wichtig ist, verstehe ich. Die Fragen, die ihr euch stellen solltet sind völlig unabhängig davon, ob ihr es nochmal versuchen solltet/werdet/wollt:

1) Warum ist die Beziehung in die Brüche gegangen? Diese beantworte dir/euch bitte nicht mit kindischen Aussagen wie "er versteht mich nicht", "er war nie für mich da", "wir haben uns auseinandergelebt" und sonstigem Kram. Was waren die Ursachen?
2) Ist es vorstellbar, dass, unabhängig von Ursachen, das Verhalten und das Tun in bestimmten Situationen geändert werden kann(von beiden Seiten) und würde dies helfen, um eine glückliche Beziehung zu führen? Irgendwelche Störfaktoren werden immer auftauchen, seid ihr bereit diese in Zukunft konstruktiv und mit Vertrauen anzugehen?
3) Wären beide zu solchen Änderungen bereit?
4) Ist es realistisch, dass auch beide diese Änderungen "durchziehen" werden?
5) Was kann man am eigenen Verhalten noch ändern, für die Zukunft? (Ja, jeder von euch beiden hat Fehler gemacht, das ist wie das Amen in der Kirche).

Und wenn du dir nach den ganzen Gedanken dann nochmal die Frage stellst, ob du kämpfen sollst und es dir vorstellen kannst, dass es klappt, versuche mit ihn offen und klar darüber zu reden. Klar ist es immer wert für etwas wertvolles zu kämpfen (und das war es, sonst hätte es nicht 6 Jahre gehalten). Aber nur, wenn es realistisch ist!

Und wenn entweder du oder er nicht bereit seid an einer ernsthaften Beziehung zu arbeiten, dann auch nicht schlimm, denn dann hast zumindest du etwas mitgenommen, für die Zukunft und vielleicht klappt es beim nächsten Mal besser.

Aber mache dich nicht verrückt, akzeptiere das, was gesetzt ist und gucke nach Vorne, auch wenn du dir zwei Wochen lang die Augen ausheulen musst.

Viel Kraft und alles Gute!
 
  • #23
Die andere Frau tut mir leid, aber wenn sie es sich gefallen lässt, was solls.

Ich bezweifle dass die neue Frau davon weiss. Wie soll sie sich dagegen wehren dass sie in Konkurrenz sitzt wenn er es heimlich so einfaedelt.
Dass waer wieder so n Fall...fürs ...BAUCHGEFUEHL... :)))
Sie spuert vermutlich s stimmt was nicht...kanns aber nicht greifen.
Vllt hängt sie sich deshalb irgendwann an Kleinigkeiten auf...es entstehen Krisen weil sie ihm ",irgendwie' nicht vertrauen kann.
Vielleicht zieht sie dann irgendwann aus der gemeins. Wohnung aus.
Der Mann sieht sich als armes verlassenes Hascherl bestätigt.. und macht sich flugs auf die Suche nach einer neuen Energiequelle die kritiklos alle seine Bedürfnisse erfüllt :) mit seinen zarten 28 kann er diese Schleife noch paar Jaehrchen drehen bis ihm der Groschen fällt. Oder niemand mehr mitspielt.
 
  • #24
WAS genau ist es denn, was er mit der anderen Frau nun hat und mit Dir nicht haben konnte? Ich finde das wichtig, weil wenn er heiraten und Kinder wollte und Du nicht oder Du heiraten und Kinder wolltest und er lieber ne lockere Bez. ohne Ansprüche, wird sich nichts grundlegend am Problem geändert haben. Jeder wird weiter dem anderen sein eigenes Bez.modell aufdrücken wollen und daran verzweifeln, dass der andere das nicht haben kann und will.

Der Witz an der Sache scheint zu sein, dass er meint, dass er die passende Frau zu seinem "das wollt ich schon immer so haben" gesucht und gefunden hat, aber anscheinend nicht wusste, dass er nicht auf solche Frauen steht? Denn er will ja immer noch Dich, wie es aussieht. Also VIELLEICHT.

Ich halte das für Nachwehen seiner Gefühle für Dich und nicht für echtes Wollen. Er hat eure Bez. nicht verarbeitet, sondern sich gleich eine neue Partnerin gesucht, um sich abzulenken. Und natürlich hat er diesmal drauf geachtet, dass sein "das wollt ich schon immer so haben" auch erfüllt wird.
Die neue Partnerin tut mir leid, aber anscheinend wusste sie nicht, dass man von gerade verlassenen Männern lieber die Finger lässt. Vielleicht sieht deren Bez. jetzt für Deinen Ex auch nur so rosig aus, weil die Neue gefühlt hat, dass sie noch gegen "die Ex in seinem Kopf" kämpfen muss, und sie macht deswegen alles möglichst so, dass er glücklich ist.

Ich würde mir überlegen, ob Deine Gründe, Schluss zu machen, wirklich so lächerlich waren, dass Du das nun als Fehler bereust. Es wäre, wie gesagt, interessant, WAS es denn war, was zwischen euch nicht funktionierte, und ob Du nun eingesehen hast, dass Deine Einwände Blödsinn waren. Oder hoffest Du, dass Du ihn doch noch umstimmen kannst und er so will wie Du?

Er meinte er braucht Zeit, auf die Frage wie viel Zeit denn, meinte er nur: Tage…Wochen. Eher Wochen.
Die hätte er sich VOR seiner neuen Bez. nehmen müssen. Stattdessen verarbeitet er jetzt eure Bez. mit ner neuen Freundin und versucht vielleicht durch intensives Demonstrieren von Liebe und Partnerschaft, sich selbst davon zu überzeugen, dass die Bez. mit ihr richtig ist? (Der Gedanke kam mir, weil Du geschrieben hast, dass er sie allen vorstellt)

Ich fand den Rachegedanken zuerst abwegig, aber vielleicht merkt er, dass er nun, nach Deiner Demütigung wegen des Schlussmachens, in einer Machtposition Dir gegenüber ist, und lässt Dich das auch spüren? Nicht in bösem Bewusstsein, sondern aus einem "guten Gefühl" heraus, dass Du jetzt Deine Schlussmachentscheidung bereust und er sich deswegen nicht mehr so herabgesetzt fühlt und damit langsam auf Deine Augenhöhe geschwommen kommt? Gab es ein Machtgefälle in Deiner Exbez.? Du bist ein ganzes Stück älter, hast Du den Ton angegeben in eurer Bez. und ihm kaum Platz gegeben, dass er mitbestimmen konnte?
 
  • #25
Wir (Er, 28 – ich, 33) waren fast 6 Jahre zusammen.

Aus männlicher Sicht:
mit 22 ist eine 27jährige Freundin der Traum.
Sechs Jahre später möchte Mann aber häufig eine jüngere. Mit Ende 20, Anfang 30 kommen Männer in ihre beste Phase. Deshalb der Wechsel.

Habe ihm zudem auch gesagt, dass es unfair gegenüber uns BEIDEN ist. Er bricht ja quasi das Vertrauen seiner Neuen schon jetzt?

Ich würde gerne darum kämpfen, aber es zerreisst mich nicht zu wissen woran ich bin. Bin ich gerade einfach nur Liebesblind? Will er mir nur nicht weh tun? Oder gibt es da tatsächlich noch eine Chance? Soll ich mich komplett zurückhalten oder eher in die Offensive gehen?

Ja, es ist von seiner Seite aus unvernünftig, inkonsequent und falsch. Ihr solltet einen vollständigen Kontaktabbruch durchführen, zu 100%. Denn Eure Beziehung ist vorbei. Die Trennung hat Gründe, welche eindeutig sind.

m, 39
 
  • #26
Ein typischer Spieler, der Dich unter psychologischen Druck setzt, damit Du all seine Wünsche erfüllst. Ich befürchte, dass Du Dich auf ihn nicht für eine längere Beziehung verlassen kannst. Der wird dasselbe Spiel wiederholen. Ich weiss, es ist sauhart, wenn man liebt, aber erlaube niemandem, mit Deinen Gefühlen zu manipulieren. Du bist so, wie Du bist, und niemand darf Dich bedrohen und verändern!
 
  • #27
Ich bezweifle dass die neue Frau davon weiss. Wie soll sie sich dagegen wehren dass sie in Konkurrenz sitzt wenn er es heimlich so einfaedelt.

Bauchgefühl halte ich persönlich für Esoterik, ich halte mich lieber an die hard facts: Wer sowas zu tun im Stande ist, ist unter Garantie auch in anderen Lebensbereichen ein Arsch. Und das widerum checkt die Neue offenbar nicht. Ist wahrscheinlich noch jung macht macht immer noch Gehversuche in der Liebe.

Und: die Fragestellerin checkt die Arschigkeit dieses Typen offenbar auch nicht. Da fällt mir mantramäßig immer wieder das selbe ein: eigenes Wertesystem überprüfen!
 
  • #28
Ich bin auch mal auf so etwas reingefallen. Mein Ex hat seine Neue (und ihr Kind) dann schon bei ihm wohnen lassen und noch immer hat er ständig Kontakt zu mir gesucht. Er ist von unserer sehr langen Beziehung in die nächste gehüpft - ähnlich wie bei dir.

Bei meinem Ex ist es so, dass er nicht alleine sein kann. Deswegen das Warmhalten, damit er sozusagen eine Notlösung hat, falls es mit der neuen nicht klappt.
In meinen Augen solltest du den Kontakt beenden, die Trennung verarbeiten und bald wird jemand in dein Leben kommen der dich diesen Feigling vergessen lässt.

Ich frag mich nur immer, wie man sich nach einer Trennung so schnell wieder ‚verlieben‘ kann. Man braucht doch Zeit für den Schmerz - sollte man meinen!?

LG
 
  • #29
Die FS hat sich ja mehrmals zurück gezogen..und er zieht sie immer wieder ran.
Dass das verwirrt ist doch klar.

Guten Morgen,

ganz eindeutig ist die FS unklar und inkonsequent in ihrem Verhalten, warum existiert da überhaupt noch ein Kontakt. Mit 33 sollte man wissen, was man will und dementsprechend handeln, Wenn man sich trennt, auszieht, dann sollte auf allen Ebenen Funkstille sein. Die FS signalisiert, dass sie bitterlich bereut und ihn eigentlich wieder will. Sie übt ebenfalls psychologischen Druck durch ihr inkonsequentes Verhalten aus, schürt Hoffnungsschimmer. Er könnte ebenso meinen, sie will mit ihm spielen, sich rächen. Zudem ist er noch ein paar Jährchen jünger, mit feuchten Ohren in die Beziehung gegangen, das Verhalten der älteren FS kann durchaus auch sehr verwirren.

Ich finde die Schuldverteilung wieder einmal grotesk, denn beide werden den Karren in den Sand gefahren haben.
Nachdenklich stimmt mich ebenfalls, dass sie ihn ja zurück will, warum?? So schlecht kann er ja nicht gewesen sein und wissen wir, wer welche und wieviele Tassen zertrümmert hat, nein.
Man könnte, auch mit wenig Fantasie, den Spieß umdrehen und spinnen, dass sie vielleicht wieder angezuckert wird, weil ihr Ex eine Neue hat. Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft. ;-)

Liebe FS, ich meine es nicht böse, aber mir sträubt sich mein langes Haupthaar, wenn wieder einmal stellvertretend für das eigene Durcheinander, der andere als BUHMANN herhalten muss.
Das Übel bei euch beiden, habt ihr nicht in den Griff bekommen, warum sollte es zukünftig anders werden.
 
  • #30
Im April bin ich dann ausgezogen, da ich nach einem Streit keinen anderen Ausweg gesehen hatte und auch er mir gesagt hat, dass das keine weitere Zukunft für ihn hat. Diesen Schritt bereue ich bis heute bitterlich. Ich liebe diesen Mann immer noch sehr ....

Warum bereust Du diesen Schritt? Es gab einen Grund für Dich zu gehen, der sich in der Zwischenzeit auch nicht verändert hat - ihr beide habt eingesehen, dass es nichts mehr miteinander wird.

Oder wolltest Du nicht wirklich gehen sondern ihn bestrafen und zu Dir gefälligem Verhalten manipulieren (Rolle der strafenden Mutter)? Tja, dann ist Dein Plan nicht aufgegangen und er hat die kurze Zeit der Befreiung von Dir genutzt, sich eine andere Frau zu suchen. Beim Spielen (auch mit den Gefühlen anderer Menschen) kann man verlieren. Das ist Dir passiert. Abhaken und draus lernen.

Jedes Mal wenn ich mich zurückziehe, meldet er sich wieder. Ich freue mich natürlich. ..... Er hat Angst einen Fehler zu machen wenn er mich ziehen lässt. Er wollte das was er jetzt hat ja eigentlich mit mir.
Du bist die deutlich Ältere und Lebenserfahrene. Es ist an Dir, diese Spielchen zu beenden, wenn es Dir damit nicht gutgeht.
Indem Du mitmachst, hat er keinen Grund etwas zu ändern. Erst wenn Du die Bedingungen änderst: kein Kontakt mehr mit ihm, bis er sich von der anderen getrennt hat, kommt er überhaupt in die Lage eine Entscheidung fällen zu müssen - sie oder Du.

Ich denke, er entscheidet sich für sie, weil er mit ihr alles hat, was mit Dir in 6 Jahren nicht ging. Warum sollte sich nun ändern, was vorher bei euch nicht möglich war?

Vermute ich. Er führt bereits eine neue Beziehung. Eure Beziehung hatte von vornherein durch den Altersunterschied die Basis, dass Du den Ton angegeben hast, wie ja auch bei der Trennung.

Nun jammerst Du ihm nach und er fühlt sich verantwortlich, Dich aus der Ferne medial zu betüddeln. Treffen will er Dich nicht mehr.
Die Machtverhältnisse zwischen euch haben sich umgekehrt: aus der Verlassenden ist die Verlassene geworden und er tröstet Dich etwas, damit es nicht so schwer wird.
Die Worte, die er wählt sind nicht manipulativ sondern unerfahren. Er ist früh mit Dir zusammengekommen, hat nicht viel mit Frauen rumgetrickst und weiß nicht, welches Kopfkino er damit bei Dir auslöst.
 
Top