• #1

Habe ich eine Chance oder hängt sie wieder an ihrem Mann?

Hallo Zusammen!

Ich habe vor 6 Jahren eine Frau kennengelernt, mit der ich mich auf Anhieb sehr gut verstanden habe. Wir sind miteinander ausgegangen und sie war dann von Anfang an ehrlich zu mir. Sie erzählte, dass sie verheiratet ist und mit ihrem Mann 3 Teenager-Töchter hat, aber dass sie mit ihren Kindern von ihrem Mann getrennt lebt. Dass sie nicht geschieden war, hat mich schon ein wenig gestört, aber da sie mir versichert hat, dass sie keine Gefühle mehr für ihren Mann hegt, war das in Ordnung. Wir kamen zusammen und hatten eine traumhafte Beziehung. Ich hatte mit einem Mal alles, was ich wollte: eine Frau, die ich liebe, eine Familie mit Kindern, von der ich irgendwie ein Teil bin. Irgendwann habe ich die Kinder nicht nur kennengelernt, ich war fast jeden Tag dort, hab zeitweise dort gewohnt, habe mich sehr gut mit den Kindern verstanden, vor allem mit der jüngsten Tochter und habe deren Geburtstage mitgefeiert, etc. Und meine Freundin und ich haben sogar darüber nachgedacht, zusammen noch ein Baby zu bekommen. Kurz: Ich war im 7. Himmel. Nach 5 Jahren Beziehung hat sie sich von mir getrennt. Die wirklichen Gründe hat sie mir nie genannt, aber es war eine friedliche Trennung. Dennoch habe ich sehr darunter gelitten und tue es noch, da ich diese Frau wirklich liebe und ihre Kinder auch. Seit etwas mehr als einem Jahr hatten wir nun keinen Kontakt, bis wir uns dann durch Zufall beim Einkaufen über den Weg gelaufen sind. Ich hab mich angesprochen, gefragt, wie es ihr so geht und bei mir waren die Gefühle für sie sofort wieder da. Wir haben uns unterhalten und ich fragte sie, ob sie Lust hätte, dass wir uns nochmal richtig treffen und quatschen. Sie sagte zu und war vorgestern bei mir. Sie erzählte mir da unter anderem, dass sie inzwischen wieder bei ihrem Mann lebt. Als ich sie fragte, ob sie wieder mit ihm zusammen ist, verneinte sie. Grund seien finanzielle Aspekte und die „Kinder“, die inzwischen eigentlich eher junge Erwachsene sind. Zwei von denen wohnen nicht mal mehr zuhause.

So viel zur Vorgeschichte, jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Ich liebe sie noch immer und möchte sie gerne zurück. Aber ich will auf keinen Fall aufdringlich sein oder bedürftig wirken und einer Frau hinterherrennen, die mich abgestempelt hat. Ich weiß nicht, ob ich ihr die Gründe für das Zusammenziehen mit ihrem Mann glauben soll. Die Kinder sind fast erwachsen, warum sind die beiden nicht geschieden, wenn sie schon so lange kein Paar mehr sind? Habe ich noch eine Chance bei ihr für einen Neuanfang? Oder bahnt sich da gerade eher ein Neuanfang mit ihrem Mann an? Aber warum hat sie sich dann auf ein Treffen mit mir eingelassen? Spricht das nicht dafür, dass sie mir noch eine Chance geben will? Also bitte liebe Frauen und erfahrenen Männer: Was geht wohl in ihr vor? Lohnt es sich, um sie zu kämpfen?
 
  • #2
Aber ich will auf keinen Fall aufdringlich sein oder bedürftig wirken und einer Frau hinterherrennen, die mich abgestempelt hat.
Wenn sie dir wirklich wichtig ist, solltest du auf solche »Eitelkeiten« verzichten.
ICH würde ganz offen mit ihr reden, schließlich wart ihr 5 Jahre zusammen, da ist Herumdrucksen nicht mehr glaubhaft. Frag sie alles, was du wissen möchtest - vielleicht gibt es nachvollziehbare Erklärungen (finanzielle Seite, Alleinsein, unverändertes Festhalten an früheren Gewohnheiten, das noch zu Hause wohnende Kind ...).

Dann kannst du sehr viel gradliniger um sie kämpfen, weil du mögliche Chancen für ein Gelingen besser einschätzen kannst.
 
  • #3
Aber warum hat sie sich dann auf ein Treffen mit mir eingelassen? Spricht das nicht dafür, dass sie mir noch eine Chance geben will?
Nein, spricht nicht dafür. Bist du noch nie mit einer/einem Bekannten mal zum Reden (einfach mal quatschen) verabredet gewesen?
Ihr habt euch zufällig wiedergesehen und DU hast sie nach einem Treffen gefragt, ohne Hintergedanken an irgendwas hat sie spontan aus dem Bauch zugesagt und sich mit Dir getroffen, sicherlich aus Neugierde, Zeitvertreib, Langeweile, Nostalgie und auf deine Bitte und ihre spontane Zusage.
Auch ist es so, derjenige der nach einem Treffen fragt, hat Redebedarf und hegt den Wunsch, die Person Wiedersehen zu wollen. Das warst Du und nicht sie.
Ihr seid gut bekannt und es herrscht kein böses Blut, also kann sie doch ganz unverbindlich zusagen, ohne Absichten.

Was du möchtest oder fühlst ist, entschuldige irrelevant.

Sie hatte sich vor einem Jahr von Dir getrennt und sie hatte dafür 5 Jahre Zeit, Dich gut genug kennenzulernen, um handfeste Gründe zu haben, sich zu trennen.

Letztlich bringt es Dir gar nichts, sie überreden zu wollen und auf ein Revival mit ihr zu hoffen; es ist so, derjenige der geht und sich trennt, und dieses im Nachgang bereut, derjenige muss „kämpfen“ und überzeugen, dass er mit der Trennung einen Fehler gemacht hat und zurück in die Beziehung will. Das wäre sie und nicht Du.

Sie hat die Trennung über ein Jahr von Dir nicht bereut und keinen Kontakt gesucht, ihr seid trotz eurer friedlichen Trennung und damaligen guten Kontakt zu den Kindern, nicht einmal in Kontakt geblieben, sondern aus den Augen, aus dem Sinn.

Was sie jetzt mit ihrem Mann macht, aus Liebe oder Zweck geht Dich schlicht nichts an.
 
  • #4
Schon irgendwie merkwürdig, dass sie nach so vielen Jahren zurück zu ihrem Mann gezogen ist, wo sie erwachsene Kinder hat, wovon zwei bereits ausgezogen sind.

Wenn doch zwischen ihrem Mann und ihr nichts mehr ist warum zieht man dann wieder zurück nach Jahren der vermeintlichen Trennung? Alles sehr merkwürdig wenn du mich fragst.

Vllt haben sie eine offene Ehe, wer weiß das schon, hatten es nochmal miteinander versucht oder so ähnlich.

Für dich wäre es doch wichtig zu wissen woran du bist, ob du sie endgültig abschreiben kannst oder ob da wirklich nichts ist und sie da aus finanziellen Gründen noch lebt/ es Vereinbarungen zwischen ihrem Mann und ihr gibt, von denen du nichts weißt.

Wäre auf jeden Fall vorsichtig und würde nun versuchen erstmal herauszufinden woran du bist, bevor du so viel Nähe zu ihr wieder zu lässt, es ist ja wohl schon um dich gesehen (verknallt).

W 26
 
  • #5
Sie lügt. Der Grund, Dich zu verlassen war schon zum Trennungszeitpunkt ihr Ex. Es ist doch oberfaul, wenn jemand nicht einmal einen fingierten Trennungsgrund nennen will. Sie erzählt jetzt, sie lebe nur aus finanziellen Gründen wieder bei ihm, um Dich nicht zu verletzen. Das ist jedenfalls das, was sie unter nicht verletzen versteht.

Nicht selten hängen Leute ein Leben lang an ein und demselben Partner. Streiche sie aus Deiner positiven Erinnerung. Arbeit mit Autosuggestion gegen das positive Bild von ihr an. Verknüpfe sie vor Deinem geistigen Auge mit allem möglichen Negativen. Überlege Dir die Dinge, die Dir an ihr nie gepasst haben, und halte diese ständig in Deinem Bewusstsein. So würgst Du die positiven Gefühle allmählich ab. Autosuggestion wirkt; nicht gleich, aber mittelfristig.

Und suche Dir eine andere Frau. Das hilft übrigens auch beim Loswerden der emotionalen Anhaftung an die Ex. Andere Frauen versprühen auch Zauber.
 
  • #6
Nach 5 Jahren Beziehung hat sie sich von mir getrennt. Die wirklichen Gründe hat sie mir nie genannt, aber es war eine friedliche Trennung.
Kann es sein, dass du einfach „zu nett“ bist ? Sie trennt sich nach 5 Jahren und das ohne dir zu erklären, was sie dazu verleitet hat und du nimmst das friedlich hin und willst sie auch noch zurück. Schwer nachvollziehbar für mich ...

Hast du die notwendige Scheidung jemals ihr gegenüber zur Sprache gebracht ? Menschen gehen halt immer soweit, wie man sie lässt.
So viel zur Vorgeschichte, jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Ich liebe sie noch immer und möchte sie gerne zurück. Aber ich will auf keinen Fall aufdringlich sein oder bedürftig wirken und einer Frau hinterherrennen, die mich abgestempelt hat.
Ich würde mal eine Etage tiefer ansetzen und erstmal ins Gespräch darüber gehen, was ihre Trennungsgründe waren. Da scheint es ja einigen Klärungsbedarf zu geben....
 
  • #7
Sie erzählte, dass sie verheiratet ist und mit ihrem Mann 3 Teenager-Töchter hat, aber dass sie mit ihren Kindern von ihrem Mann getrennt lebt.
Ich würde dieser Frau nicht ein einziges Wort abnehmen und Glauben!
Nach 5 Jahren Beziehung hat sie sich von mir getrennt. Die wirklichen Gründe hat sie mir nie genannt, aber es war eine friedliche Trennung.
Was nützt dir eine friedliche Trennung diese Frau ist falsch vom Charakter!
Sie erzählte mir da unter anderem, dass sie inzwischen wieder bei ihrem Mann lebt. Als ich sie fragte, ob sie wieder mit ihm zusammen ist, verneinte sie. Grund seien finanzielle Aspekte und die „Kinder“, die inzwischen eigentlich eher junge Erwachsene sind. Zwei von denen wohnen nicht mal mehr zuhause.
Einfach nur billig und charakterlos, finanzielle Aspekte zu nennen, um dich so zu beruhigen!
So viel zur Vorgeschichte, jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Ich liebe sie noch immer und möchte sie gerne zurück. Aber ich will auf keinen Fall aufdringlich sein oder bedürftig wirken und einer Frau hinterherrennen, die mich abgestempelt hat.
Bitte, was willst du mit dieser Frau noch, die hat dich in die Wüste geschickt, hast du keine gefüllte und gefühlte "S" Werte, bist du nicht aufrichtig und nicht authentisch dir gegenüber, denn dein Bauchgefühl kennt die Antwort!
Habe ich noch eine Chance bei ihr für einen Neuanfang? Oder bahnt sich da gerade eher ein Neuanfang mit ihrem Mann an? Aber warum hat sie sich dann auf ein Treffen mit mir eingelassen? Spricht das nicht dafür, dass sie mir noch eine Chance geben will? Also bitte liebe Frauen und erfahrenen Männer: Was geht wohl in ihr vor? Lohnt es sich, um sie zu kämpfen?
Nein, es ist chancenlos, viel besser wäre es, wenn du von dir aus sehen würdest, dass sie für dich nicht die richtige Frau ist!
 
  • #8
Das ist ja echt schade und tut mir leid für Dich.
Sie aber leider nicht zurück zu Dir, wie es aussieht. Selbst wenn sie jetzt nicht wieder mit ihrem Mann zusammen wäre, kann es immer noch sein, dass sie die Beziehung zu Dir nicht wieder aufnehmen will.

Ich weiß nicht, ob ich ihr die Gründe für das Zusammenziehen mit ihrem Mann glauben soll.
Selbst wenn Du sie nicht glauben kannst, ändert das ja nichts daran, dass sie dort ist und nicht bei Dir.
Aber warum hat sie sich dann auf ein Treffen mit mir eingelassen? Spricht das nicht dafür, dass sie mir noch eine Chance geben will?
Nein, Du hattest sie gefragt nach dem Treffen, eure Trennung war friedlich. Vielleicht tust Du ihr auch ein bisschen leid, weil sie Dich so wortlos verließ. Sie wird Dich garantiert noch mögen.
Ich würde sagen, bitte klammere Dich nicht an Deine Hoffnung, nur weil sie sich treffen wollte. Das bedeutet eher nicht das, was Du möchtest.

Wie? Du kannst nicht um jemanden kämpfen, der Dich nicht will. Gegen was denn auch, gegen ihren Willen soll sie Dich ja dann wollen, das geht doch nicht.

Sieh es doch mal so: Sie ist schuld dran, dass ihr getrennt seid. Wenn sie Dich noch wollte, hätte sie Dich gefunden, weil sie dächte "Mist, ich habe einen großen Fehler gemacht". Wenn sie leiden würde darunter, dass sie nur aus ökonomischen Gründen mit ihrem Mann zusammen sein muss, UND das ändern wollte, dann würde sie sich noch mal melden.
Du bist doch nicht aus der Welt, sie könnte Dich sofort kontaktieren.

So traurig das ist, Du musst das abhaken. Ich fände auch viel hilfreicher, wenn sie Dir einen Trennungsgrund genannt hätte und wenn Du jetzt wüsstest, dass sie vielleicht mit ihrem Mann die Liebe neu entdeckt. Dann ist es konkret und Du könntest besser abschließen. So vage, wie das alles ist, kannst Du eine Menge Hoffnung hineinprojizieren. Tu es nicht, es kostet Dich nur Zeit und am Ende musst Du wahrscheinlich doch Abschied nehmen.
 
  • #9
Kann es sein, dass du einfach „zu nett“ bist ? Sie trennt sich nach 5 Jahren und das ohne dir zu erklären, was sie dazu verleitet hat und du nimmst das friedlich hin und willst sie auch noch zurück. Schwer nachvollziehbar für mich ...
Zu nett? Möglich. Oder einfach zu verliebt. Ich habe sie nach ihren Gründen gefragt als sie sich trennte. Sie meinte nur, dass es nicht passt, was ich aber nicht nur sehr ungenau finde, sondern absolut nicht nachvollziehbar fand und finde, weil wir noch 3 Monate vorher darüber gesprochen haben, dass wir uns vorstellen könnte, zusammen ein Kind zu bekommen. Ich habe es dennoch hingenommen, da ich dachte, dass sie selber merken wird, dass das, was wir hatten, einzigartig ist. Vielleicht brauchte sie nur nochmal etwas Zeit, vielleicht war es ihr doch zu schnell gegangen, sowas waren meine Vermutungen. Ich hätte nicht gedacht, dass sie mich ganz abschreibt. Sie war es auch, die erstmal keinen Kontakt zu mir wollte.
Und ja, ich will sie zurück, denn sie ist mit Abstand die beste Frau, die mir in meinem Leben begegnet ist.

Hast du die notwendige Scheidung jemals ihr gegenüber zur Sprache gebracht ? Menschen gehen halt immer soweit, wie man sie lässt.
Natürlich. Ich habe sie mehrmals (nach einiger Zeit unserer Beziehung) gefragt, ob sie vorhat, sich von ihrem Mann scheiden zu lassen. Immerhin waren die beiden schon 3 Jahre getrennt, als ich in ihr Leben kam. Sie sagte dann immer, dass es doch eigentlich egal ist, ob sie auf dem Papier noch mit dem Mann verheiratet ist oder nicht und dass sie immerhin gemeinsame Kinder haben und eine Scheidung sich für die Kinder ggf. wie eine zweite Trennung der Eltern anfühlen könnte. Anfangs habe ich das auch verstehen können. Ihre jüngste Tochter hatte damals noch immer an der Trennung zu knabbern und es auch sonst nicht so leicht gehabt, u.a., weil sie in der Schule gemobbt wurde. Inzwischen ist das Mädchen 18 und hatte sich schon als ich noch mit ihrer Mutter zusammen war, ihren eigenen Weg gesucht. Sie muss nun nicht mehr von ihrer Mutter beschützt werden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Du sollst bitte deine rosa Brille ausziehen. Das ist keine liebenswerte Frau, sondern eine, der du nicht mal wert warst, wenigstens die Trennungsgründe zu erläutern, sie hat dich nicht geliebt, du warst nützlich in der Kindererziehung. Nichtscheiden ist ein guter Vorwand nicht verbindlich zu werden und wo du dann ein gemeinsames Kind wolltest, hat sie dich abserviert, weil mit dem Kind hat sie dich dann dauernd an der Backe.
Das siehst du jetzt, wie sie drauf ist, wo sie sich für das Geld entscheidet, statt Gefühle.
 
  • #11
Zu nett? Möglich. Oder einfach zu verliebt. Ich habe sie nach ihren Gründen gefragt als sie sich trennte. Sie meinte nur, dass es nicht passt, was ich aber nicht nur sehr ungenau finde, sondern absolut nicht nachvollziehbar fand und finde, weil wir noch 3 Monate vorher darüber gesprochen haben, dass wir uns vorstellen könnte, zusammen ein Kind zu bekommen.
Du bist nicht nur zu nett, du bist auch noch zu blauäugig, wache auf, diese Frau hat dich als Übergang ausschließlich benutzt, Punkt.
Sie sagte dann immer, dass es doch eigentlich egal ist, ob sie auf dem Papier noch mit dem Mann verheiratet ist oder nicht und dass sie immerhin gemeinsame Kinder haben und eine Scheidung sich für die Kinder ggf. wie eine zweite Trennung der Eltern anfühlen könnte.
Fauler Trick, dass du da nicht dahinter blickst ist für mich ein Zeichen, dass du eben noch sehr blauäugig bist!
Sie muss nun nicht mehr von ihrer Mutter beschützt werden.
Sind doch keine Gründe, die Frau will dich nicht mehr und ist nicht ehrlich zu dir und das Schlimme dabei ist, dass du das nicht merkst!!
 
  • #12
Sie meinte nur, dass es nicht passt, was ich aber nicht nur sehr ungenau finde, sondern absolut nicht nachvollziehbar fand und finde, weil wir noch 3 Monate vorher darüber gesprochen haben, dass wir uns vorstellen könnte, zusammen ein Kind zu bekommen.
Kann es nicht einfach der Fall sein, dass sie für sich erkannt hat, dass sie mit dir keine gemeinsamen Kinder haben möchte ? denn an dem Punkt wäre eine Scheidung notwendig geworden. Anderenfalls wäre ihr Ehemann automatisch der Vater das Kindes geworden und für alles andere hättet ihr zu dritt bei den Behörden antanzen müssen. ich denke, du solltest anfangen zu akzeptieren, dass sie sich nicht scheiden lassen möchte.

Sie sagte dann immer, dass es doch eigentlich egal ist, ob sie auf dem Papier noch mit dem Mann verheiratet ist oder nicht und dass sie immerhin gemeinsame Kinder haben und eine Scheidung sich für die Kinder ggf. wie eine zweite Trennung der Eltern anfühlen könnte.
Das Argument erschließt sich mir nicht ganz. War sie es, die sich getrennt hatte von ihm? Es klingt nämlich so, dass sie die Familie zusammenhalten möchte. Ich nehme mal an, dass du in den 5 Jahren ihren noch Ehemann kennengelernt hast. Was ist das für ein Typ ? Finanziert er sie und die Kids ?

Diese Ehe stand und steht euch nach wie vor im Weg. Ich würde an deiner Stelle diesbezüglich kein Verständnis mehr aufbringen. Für eine zweite Runde müsste sie sich scheiden lassen. Ansonsten landet ihr wieder sehr schnell an dem Punkt, wo ihr aufgehört hat. Ihr seid irgendwann in einer Sackgasse angelangt, weil sie sich nicht von ihrer Vergangenheit verabschieden möchte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #13
Um es gleich vorweg zu sagen: Nein, Sie haben keine Chance, Ihre Ex-Lebensgefaehrtin zurueckzuholen. Sie hat schon lange mit Ihnen abgeschlossen. Was viele Maenner nicht wissen: Wir Frauen treffen selten ploetzliche schwere Entscheidungen. Wir bedenken lange eine Trennung, waelzen sie hin und her, fassen einen Beschluss, verwerfen ihn wieder, um der Beziehung noch eine Gnadenfrist zu geben. Dann genuegt ein kleines Ereignis und wir beenden die unangenehme Situation.

Ihre Freundin ist nicht wegen des Geldes oder wiederentdeckter Liebe zu ihrem Mann zurueckgekehrt, sondern weil sie in der Beziehung mit Ihnen nicht das non plus ultra gefunden hatte, das sie ertraeumt hat. Das sagt sie Ihnen nicht, weil sie Sie nicht verletzen will. Sie laufen einer fata morgana nach und werden noch viel leiden muessen, wenn Sie sich weiterhin Hoffnungen machen. Haette sie Sie geliebt, waere sie geblieben. Machen Sie sich jedoch keine Vorwuerfe. Sie haben sicherlich alles getan, um liebenswert im wahrsten Sinne des Wortes zu sein. Es hat aber nicht gereicht.
 
  • #14
Ich kann dich verstehen und glaube dir auch, dass du sie noch immer liebst aber ihr habt euch getrennt und meine Erfahrung nach kann man solche Trennungen nicht mehr rückgängig machen. Es ist vorbei und an deiner Stelle würde ich es lassen. Es sei denn du bist reich und kannst die Familie finanzieren. Kannst Du und würdest du es wollen?
 
  • #15
Kann es nicht einfach der Fall sein, dass sie für sich erkannt hat, dass sie mit dir keine gemeinsamen Kinder haben möchte ? denn an dem Punkt wäre eine Scheidung notwendig geworden.
Aber warum sagt sie mir das dann nicht einfach? Ich habe sie gefragt, ob sie sich vorstellen könnte, noch einmal ein Baby zu bekommen und ohne großes Zögern kam von ihr, dass sie sich das sehr gut vorstellen könnte und dass ich ein guter Vater wäre. Das sagt man doch nicht einfach so.
Das Argument erschließt sich mir nicht ganz. War sie es, die sich getrennt hatte von ihm? Es klingt nämlich so, dass sie die Familie zusammenhalten möchte. Ich nehme mal an, dass du in den 5 Jahren ihren noch Ehemann kennengelernt hast. Was ist das für ein Typ ? Finanziert er sie und die Kids ?
Ja, sie hatte sich damals von ihm getrennt. Wenn ich eins über den Mann gelernt habe, dann dass er diese Frau noch liebt. Ich hatte immer ein wenig das Gefühl, dass sie ihn in der Hand hat, aber nicht sonderlich viel von ihm hält. Aber ich kann mich auch irren. Er finanziert sie nicht komplett, wenn du das meinst. Sie verdient auch, aber weniger als er. Und er zahlt den beiden älteren Kindern das Studium und einen Teil der Mietkosten der Studenten-Wohnungen. Weiß nicht, ob sie das alleine stemmen könnte.

Diese Ehe stand und steht euch nach wie vor im Weg. Ich würde an deiner Stelle diesbezüglich kein Verständnis mehr aufbringen. Für eine zweite Runde müsste sie sich scheiden lassen.
Die entscheidende Frage für mich ist dabei, warum sie bisher nicht bereit war, diese Ehe aufzugeben. Ich hatte in den 5 Jahren unserer Beziehung das Gefühl, dass sie ihn wirklich nicht mehr liebt. Aber scheinbar eigne ich mich nicht sonderlich als Frauenversteher.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
Ich kann dich verstehen und glaube dir auch, dass du sie noch immer liebst aber ihr habt euch getrennt und meine Erfahrung nach kann man solche Trennungen nicht mehr rückgängig machen. Es ist vorbei und an deiner Stelle würde ich es lassen. Es sei denn du bist reich und kannst die Familie finanzieren. Kannst Du und würdest du es wollen?
Reich bin ich nicht, aber ich verdiene gut und natürlich wäre ich bereit, mich auch finanziell dieser Familie hinzugeben, wenn sie mich wieder in ihr Leben lassen sollte. Für mich gehört es dazu, wenn ich mich auf eine Frau einlasse, die Kinder hat, dass ich dann auch für die ganze Familie Verantwortung übernehme. Im Prinzip warte ich da schon mein ganzes Leben drauf. Ich wollte immer Kinder haben, nur habe ich nie die richtige Partnerin dafür gefunden. Und dann dachte ich, diese Frau ist genau die richtige, da wir eine traumhafte Beziehung geführt haben und ich in dieser Rolle als Partner der Mutter von 3 Kindern richtig aufgegangen bin. Ich habe 5 Jahre lang alles für diese Familie getan. Von jetzt auf gleich galt meine höchste Priorität, den Kindern und ihrer Mutter das Leben so angenehm wie möglich zu bereiten. Ich habe sie auf Händen getragen. Und was habe ich nun davon? Aber ich bin noch nicht bereit, sie aufzugeben. Ich muss das Gespräch mit ihr suchen und erfahren, woran ich bin. Wirklich beantworten kann nur sie es mir.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #18
Aber warum sagt sie mir das dann nicht einfach? Ich habe sie gefragt, ob sie sich vorstellen könnte, noch einmal ein Baby zu bekommen und ohne großes Zögern kam von ihr, dass sie sich das sehr gut vorstellen könnte und dass ich ein guter Vater wäre. Das sagt man doch nicht einfach so.
Diese Frau ist raffiniert und hochgradig trainiert zu lügen, tust mir echt leid, dass du das mit deiner rosarote Brille nicht merkst!
Ja, sie hatte sich damals von ihm getrennt. Wenn ich eins über den Mann gelernt habe, dann dass er diese Frau noch liebt. Ich hatte immer ein wenig das Gefühl, dass sie ihn in der Hand hat, aber nicht sonderlich viel von ihm hält.
Genau so wird das sein und genau das bezieht sie auch auf dich und du merkst es nicht, oder willst es nicht merken!
Die entscheidende Frage für mich ist dabei, warum sie bisher nicht bereit war, diese Ehe aufzugeben. Ich hatte in den 5 Jahren unserer Beziehung das Gefühl, dass sie ihn wirklich nicht mehr liebt. Aber scheinbar eigne ich mich nicht sonderlich als Frauenversteher.
Sie lässt sich nicht scheiden, weil sie genau weiß was sie da hat und nicht weiß, was sie bei dir hat, du bist bei ihr abgeschrieben, wach bitte ganz schnall auf, zu deinem Vorteil!
Reich bin ich nicht, aber ich verdiene gut und natürlich wäre ich bereit, mich auch finanziell dieser Familie hinzugeben, wenn sie mich wieder in ihr Leben lassen sollte.
Mit Geld kann man keine Beziehung halten und führen! Nur mit echter und wahrer Liebe, sie liebt dich aber nicht!
Für mich gehört es dazu, wenn ich mich auf eine Frau einlasse, die Kinder hat, dass ich dann auch für die ganze Familie Verantwortung übernehme.
So einfach geht das nicht, wie du dir das vorstellst!!
da wir eine traumhafte Beziehung geführt haben und ich in dieser Rolle als Partner der Mutter von 3 Kindern richtig aufgegangen bin. Ich habe 5 Jahre lang alles für diese Familie getan. Von jetzt auf gleich galt meine höchste Priorität, den Kindern und ihrer Mutter das Leben so angenehm wie möglich zu bereiten.
Von dir ausgehend war es eine traumhafte Beziehung, das heißt noch lange nicht, dass das bei ihr auch so war, was ich nicht glaube!! Sie hat mit dir gespielt!
Ich habe sie auf Händen getragen. Und was habe ich nun davon? Aber ich bin noch nicht bereit, sie aufzugeben. Ich muss das Gespräch mit ihr suchen und erfahren, woran ich bin. Wirklich beantworten kann nur sie es mir.
Du scheinst echt blind zu sein, merkst immer noch nicht, welches Spiel sie mit dir spielt??
 
  • #19
Wenn ich eins über den Mann gelernt habe, dann dass er diese Frau noch liebt. Ich hatte immer ein wenig das Gefühl, dass sie ihn in der Hand hat, aber nicht sonderlich viel von ihm hält.
Hm, das wäre ja nun kein schöner Charakterzug. Dann bleibt sie vielleicht nur aus Berechnung mit ihm verheiratet und erhält ihm damit die Hoffnung, dass sie irgendwann wieder zusammenfinden können? Wenn sie sich scheiden ließe, wäre er ja frei. Sie auch, und wenn sie einen neuen Partner hätte, mit dem es ernst aussieht, würde der Mann doch sicher nicht noch seine Ex finanzieren. Dadurch, dass er ja auch noch verheiratet war, konnte er keine andere Frau heiraten.
 
  • #20
Diese Frau erscheint mir nicht sehr liebenswert. So traurig es ist , Gefühle werden nicht immer gleich erwiedert und in eurem Fall scheint es so , als ob du mehr geliebt hättest . Vielleicht ist dieses auf Händen tragen auch zu viel und Frauen verlieren dann schnell den Respekt . Sie und ihre Kinder haben dir gegeben , wovon du immer geträumt hast : eine Familie . Daher ist es für dich besonders schmerzlich . Ich vermisse bei deinen Emotionen Wut, warum warst du nicht wütend , als sie dich nach 5 Jahren grundlos abserviert hat, warum stellst du ihren Charakter nicht in Frage . Warst du wirklich glücklich mit ihr oder hast du dich 5 Jahre abgemüht, um geliebt zu werden . Was sind die herausragenden Eigenschaften dieser Frau ? So schmerzhaft es auch ist , du musst dich mit dir selber und deinen Beweggründen auseinander setzen . Natürlich kannst du das Gespräch mit ihr suchen . Ich habe keine große Hoffnung , dass ihr wieder ein Pasr werdet und selbst wenn, dann hätte es für mich einen schalen Beigeschmack . Diese Frau zeigt nicht den Respekt und die Wertschätzung , die jeder in einer Liebesbeziehung verdient .
 
  • #21

Nicht falsch verstehen, nicht böse sein.
Aber jedes mal wenn ich das Wort 'Kämpfen' im Zusammenhang mit Liebe/Beziehung höre kriege ich mittlerweile einen Lachflash.
Diese Wort kommt immer wenn die Fakten von einer Seiter dermassen klar sind, dass alle weiteren Bemühungen reine Zeit- und Sauerstoffverschwendung sind.

Hier im Forum wird so gerne auf Männer gescholten die sich nach einem Date nimmer so oft melden, aber die Frau eventuell "warmhalten" wollen, um dann im Bedarfsfalle (wieder) zu einer anderen/besser bewertended Frau (zurück)zuwechseln.

Frauen tun dies gelegentlich auch, können sogar nach Monaten oder Jahren zu einem Mann zurückwechseln bei dem irgendetwas besser war als bei Dir. Ob Sex, ob Liebe zu ihm, was auch immer.

In diesem Falle kann das augenscheinlich noch so eine tolle Beziehung zwischen Euch gewesen sein, das spielt keine Rolle.

Ergo, ein warmer Wechsel geht nicht nur nach Tagen oder Wochen, auch nach Jahren und dies ist so einer.

-Jack
 
  • #22
Und ja, ich will sie zurück, denn sie ist mit Abstand die beste Frau, die mir in meinem Leben begegnet ist.

Du idealisisierst sie.

2 Punkte, über die Du nachdenken solltest
Sie war verheiratet, als sie Dich kennenlernte, Scheidung war kein Thema - warum?

2. Der Grund, warum sie zu ihrem Mann zurück ist, ist die finanzielle Situation.
Darüber würde ich erst recht nachdenken.

Ich denke, sie hat für sich ein bequemes, sicheres Leben gewählt, er finanziert sie - da bietest Du im Vergleich dazu zu wenig.
Sorry, ganz nüchtern.

W, 51
 
  • #23
1. Meistens ist es ja so, dass der Verlassene, der behauptet, er hätte keine Erklärung bekommen SEHR WOHL eine Begründung bekommen hat, aber diese nicht hören/ akzeptieren konnte oder wollte. Ich glaube einfach nicht an die Geschichte, dass jemand einfach nach 5 Jahren zauberhafter Beziehung plötzlich geht, ohne auch nur etwas zu sagen. Ich habe den Verdacht, dass sie definitiv etwas gesagt hat, aber du ihre Erklärung nicht nachvollziehen konntest, und sie dir deswegen nicht genug war.

2. Ich bin zwar seltenst dieser Meinung, aber in dem Falle glaube ich, dass sie wieder mit ihrem Mann eine Beziehung hat, was aber für dich egal sein sollte, weil es dich schlicht nichts mehr angeht. Immerhin ist sie ja schon über ein Jahr weg.

3. Nein, hier bahnt sich kein Aufwärmen eurer Beziehung an, sie wird nicht zurück kommen. Schlag sie dir aus dem Kopf.

4. Sie zieht dich ein wenig - wenn auch auf eine nette Art und Weise - am Nasenring durch die Manege. Oder prolliger ausgedrückt: Sie hat dich entmannt. Und du lässt es dir gefallen. Mit dir kann man es ja machen. Das tut mir sehr leid für dich. Ich hoffe, du findest wieder zu dir.
 
  • #24
Reich bin ich nicht, aber ich verdiene gut und natürlich wäre ich bereit, mich auch finanziell dieser Familie hinzugeben, wenn sie mich wieder in ihr Leben lassen sollte. Für mich gehört es dazu, wenn ich mich auf eine Frau einlasse, die Kinder hat, dass ich dann auch für die ganze Familie Verantwortung übernehme. Im Prinzip warte ich da schon mein ganzes Leben drauf. Ich wollte immer Kinder haben, nur habe ich nie die richtige Partnerin dafür gefunden. Und dann dachte ich, diese Frau ist genau die richtige, da wir eine traumhafte Beziehung geführt haben und ich in dieser Rolle als Partner der Mutter von 3 Kindern richtig aufgegangen bin. Ich habe 5 Jahre lang alles für diese Familie getan. Von jetzt auf gleich galt meine höchste Priorität, den Kindern und ihrer Mutter das Leben so angenehm wie möglich zu bereiten. Ich habe sie auf Händen getragen. Und was habe ich nun davon? Aber ich bin noch nicht bereit, sie aufzugeben. Ich muss das Gespräch mit ihr suchen und erfahren, woran ich bin. Wirklich beantworten kann nur sie es mir.
Lieber TE, darf ich fragen, wie alt ihr seid?
w,41
 
  • #25
Aber warum sagt sie mir das dann nicht einfach? Ich habe sie gefragt, ob sie sich vorstellen könnte, noch einmal ein Baby zu bekommen und ohne großes Zögern kam von ihr, dass sie sich das sehr gut vorstellen könnte und dass ich ein guter Vater wäre. Das sagt man doch nicht einfach so.
Das kann sie dir nur selbst beantworten. Allerdings erscheinen mir ihre ganzen Aktionen nicht sonderlich emphatisch.
Wenn ich eins über den Mann gelernt habe, dann dass er diese Frau noch liebt. Ich hatte immer ein wenig das Gefühl, dass sie ihn in der Hand hat, aber nicht sonderlich viel von ihm hält.
Hat dich das nicht stutzig gemacht ? Sie nimmt das Geld eines Menschen an, den sie verachtet und seine Unterstützung nicht wertschätzt. Warum sollte sie sich dir gegenüber anders verhalten?
Die entscheidende Frage für mich ist dabei, warum sie bisher nicht bereit war, diese Ehe aufzugeben. Ich hatte in den 5 Jahren unserer Beziehung das Gefühl, dass sie ihn wirklich nicht mehr liebt.
Bist du sicher, dass eure Beziehung von Nähe geprägt war ? Ich frage, weil es mir schwerfällt nachzuvollziehen, wie ihr beide so viel Zeit miteinander verbringen konntet, ohne solch elementare Themen zu besprechen.
Ich muss das Gespräch mit ihr suchen und erfahren, woran ich bin. Wirklich beantworten kann nur sie es mir.
Das halte ich für eine gute Idee. Sie ist dir eine Erkältung schuldig. Dazu solltest du aber anfangen auch entsprechende Fragen zu stellen und dich nicht mit Krümeln abspeisen zu lassen.
 
  • #27
Nicht falsch verstehen, nicht böse sein.
Aber jedes mal wenn ich das Wort 'Kämpfen' im Zusammenhang mit Liebe/Beziehung höre kriege ich mittlerweile einen Lachflash.
Ich habe dann eher Mitleid, aber der Grund ist derselbe: man kann keine Gefühle erkämpfen. Entweder jemand liebt einen und möchte mit einem zusammen sein oder nicht. Hier seh ich null Zeichen von Seiten der Frau, dass sie noch Interesse an dir hat. Wenn es dir guttut, dann sprich noch einmal mit dir. Eher, damit du eine klare Antwort hast und dir keine Hoffnungen mehr machst.

Ich vermisse bei deinen Emotionen Wut, warum warst du nicht wütend , als sie dich nach 5 Jahren grundlos abserviert hat, warum stellst du ihren Charakter nicht in Frage .
Ja; ich habe das Gefühl, du steckst immernoch in den ersten Phasen des Liebeskummers (Verweigerung der Realität, Hoffnung usw) und bist noch nicht weiter im Verarbeitungsprozess. Wieso bist du so völlig lammfromm, idealisierst sie und bist gar nicht wütend? Es ist wichtig, sich das Ende einzugestehen, um dann irgendwann loslassen zu können.
w, 37
 
  • #28
Es könnte auch sein, dass sie gerade wegen der Kinderplanung erneut einen Scheidungsanlauf nehmen wollte. Und dann offenbarte der Ehemann wie sehr dass er sie noch liebt und bettelte um eine Chance.

Ach, es gibt so viele krankhafte Züge in Beziehungen die man kaum erkennt-.

Chrisstian, ich finde Dich toll. Höre auf Dein Bauchgefühl und frage nach der reinen Wahrheit. So erkennst Du ob Du noch Chancen hast oder Du kannst die Geschichte besser abschließen.

Bleib Dir treu, sage ihr ruhig auch was Du fühlst- es ist Deine einzige Chance, nutze sie! Du kannst nur gewinnen... egal mit welchem Ende! Auch ein besser abschließen können ist letztendlich ein Gewinn!!

Wenn Du magst schreibe doch hier wieder was der Grund war für die Trennung.
 
  • #29
Ich finde ohnehin, dass man die "Kinder " ( die in dem Fall keine mehr sind ) immer nur vorschiebt.
Wenn das Herz es will- dann gibt's keine Wand und keine Barriere die ihm im Weg steht...
Und sie hatte 5 ! Jahre mit dir.
Es war ihr nicht genug.
Du warst ihr nicht genug.
Sie hängt warum auch immer an dem ex.
Solange sie da nicht abgeschlossen hat- hat kein Mann eine Chance.
Auch du nicht.
Aus der Sicht hast du nie eine gehabt
Schließe endlich ab
 
  • #30
Ich finde es sehr unwahrscheinlich, daß sie ernsthaft mit Mitte 40 nochmal ein Baby wollte zumal sie schon 3 Kinder hat.
Es gibt nichts, was es nicht gibt, aber in dem Fall eher unwahrscheinlich.
Sie hat dem Babywunsch ebenso schnell bejaht wie euer Treffen, vlt kann sie schlecht 'nein' sagen?
 
Top