G

Gast

Gast
  • #1

Habe ich ihm zuviel Druck gemacht?

Hallo,

ich hatte längere Zeit immer wieder eine On-off-Beziehung mit einem Mann, die einerseits immer sehr schön waren, andererseits auch aufreibend. Er sagte mir schon lange bevor es mit uns überhaupt anfing, dass er sich nur schwer auf eine Frau einlassen kann und das dies schon seit Jahren immer wieder nach ein paar Monaten schief ging. Auch als es dann mit uns anfing sagte er das ehrlicherweise und dass er deshalb keine Beziehung will, sondern erst zu sich finden muss. Das hatte ich so akzeptiert, aber trotzdem entwickelte sich etwas zwischen uns und wir fanden immer wieder zueinander. Meist meldete er sich, er war auch etwas verliebt, war auch immer für mich da, war zuverlässig und findet mich auch weiterhin attraktiv und wir haben großes Vertrauen zueinander. Ich habe mich dann jedes Mal zurückgezogen, wenn es wieder länger mit uns ging und es mir nicht mehr gut ging, weil ich immer wieder seine Aussage im Kopf hatte dass er ja nicht kann usw. Ich denke, er war immer ehrlich zu mir.

Jetzt frage ich mich, ob ich es beim letzten Mal einfach hätte laufen lassen sollen ohne Fragen zu stellen und schauen sollen ob er sich ohne Druck vielleicht besser einlassen kann? Denn ich hatte meist, wenn ich mich früher zurückgezogen habe gesagt, dass ich entweder etwas richtiges will oder gar nix. Das hat er sich auch schon mehrmals überlegt, kam aber immer wieder zu dem selben Schluss. Er traut sich nicht, weil es früher auch immer shcon schiefging. Seiner Ex, die er letztens traf (und die auch noch Interesse hat) sagte er wohl das gleiche.

Ich weiß einfach nicht, ob ich etwas falsch gemacht habe oder ob es richtig war, mich komplett zurückzuziehen und nicht mehr auf ihn zu warten. Mir ging es einfach mit seiner früheren Aussage nicht gut, denn ich denke prinzipiell, dass wenn jemand anfangs sagt, er könne nicht, sich das später auch nicht mehr ändert... Ich denke, letztendlich muss es ja von ihm freiwillig kommen und nicht weil ich ihn dränge. Aber vielleicht brauchte er ja nur die Sicherheit, dass ich nicht gleich eine Entscheidung von ihm will?
Die Hoffnung bleibt eben immer in meinem Kopf drin, v.a. weil wir uns trotzdem so gut verstehen und wir uns voll vertrauen und gut kennen.

Danke Euch.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Prinzipiell kann ich dich verstehen, weil ich auf Typ Einsamer Wolf nicht gerade stehe und ich auch eher eine beidseits verbindliche Beziehung haben möchte.
Andererseits hast du dich ja mit dem Wissen auf ihn eingelassen und hast eine schöne Zeit mit ihm. Fragt sich, was genau dir nun fehlt?
Was würde sich konkret ändern, wenn er nun doch sagt, er gehe eine feste Beziehung mit dir ein? Faktisch doch nichts. Dü würdest keine echte Sicherheit gewinnen und im Alltag würde sich auch nichts konkret ändern. Wenn ich es richtig verstanden habe, seid Ihr Euch nah, macht schöne Dinge etc. Also hast du ja eigentlich alles, was man so von einem Mann haben möchte.
Vielleicht überbewertest du sein Gerede. Nimm ihm einfach so, wie er ist. Je mehr Zeit ihr miteinander verbringt, desto schwerer wird er sich von dir "trennen".
In jedem Fall musst DU die Grenze bei dir ziehen und nicht auf eine Veränderung bei ihm hoffen. Wenn du unter der Beziehung mehr leidest, als sie dir gut tut, musst du den Schlussstrich ziehen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Wie schön, daß es auch Frauen gibt, die dem Mann die totale Vereinnahmung ersparen. Wie schade, daß sie es dann nicht bei diesem Zustand belassen können. Denn letztlich ist auch das wieder eine Vereinnahmung nach dem Motto: ich setze dich zwar nicht unter Druck, aber wenn du mir nicht freiwillig entgegen kommst, verlasse ich dich.

Wie wäre es, wenn Du zur Abwechslung mal den Mann entscheiden ließest, statt seinen vermeintlichen Wünschen vorzugreifen?

Natürlich gingen alle seine Beziehungen schief, und das ist ja auch gut so, denn sonst wärt Ihr beide ja nicht zusammengekommen. Wichtig ist, daß er daraus lernt und Dir vor allen Dingen auch vermittelt, womit Du Eure Beziehung konkret gefährden würdest. Das können ganz simple Dinge sein, zum Beispiel, daß Du ihn mal ein Wochenende lang sein eigenes Ding machen läßt und Dich nicht anklettest nach dem Motto: ich bin deine Freundin, also nimm mich mit, und ich bin eine Frau, also nimm gefälligst Rücksicht auf mich.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Mach dir nicht so viele Gedanken, ob du etwas anders hättest machen sollen. Du hast so gehandelt, wie du es für richtig hieltst - versetze dich in dich und nicht nur in den anderen. Meine Erfahrung hat mir immer wieder gezeigt: Wenn ein Mann etwas von einer Frau will, zeigt er das auch! (Und wenn nicht, dann helfen auch keine Gedankenspiele).

Alles Gute

w, 44
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich muss doch immer wieder feststellen, wie viele Worte Frauen doch letztlich um nichts machen können!!!
Wie lautet denn nun Deine Frage? Einen Mann, der sich bzgl. Nähe ins Hemd macht, kann man doch nicht ernst nehmen. Und wenn Du eine klare Ansage brauchst, geh hin und frage ihn. Woher sollen wir wissen, was er denkt? Gerne wüsste ich Dein Alter.


[mod] w44
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ja, mir fehlt(e) einfach die Sicherheit in dieser Beziehung. Klar hat man die ja nie so ganz, weil sich immer herausstellen kann dass es nicht passt. Aber wenn ich schon von vornherein weiß, dass es so kommen könnte, sehe ich keinen Sinn darin mir Illusionen zu machen, dass es bei MIR dann doch alles ganz anders wird. Er hat mich mit seinen Äußerungen eben auch immer verunsichert. Das Problem ist auch dass wir nicht so richtig voneinander loskommen, einfach schwierig... Mein Kopf sagt gehen, mein Herz sagt bleiben und es versuchen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Nein, Du hast nichts falsch gemacht -wenn es der Richtige ist, kann man quasi nicht viel falsch machen - er will einfach keine feste Beziehung und da hilft auch Fragen nichts. Ja, ich weiss, die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt - wenn er eine Beziehung mit Dir hätte haben wollen, hättest Du es bereits gemerkt.

w
 
G

Gast

Gast
  • #8
Wenn man das Ziel nicht klar vor Augen hat, ist jeder Weg der Falsche!

Man muss schon für sich ganz klar sein, was man möchte, ansonsten ist wohl jede Form von Beziehung nicht die richtige, denn sobald man sich für einen Menschen öffnet, ist man verletzlich und wenn dann keine Klarheit da ist, wird es zum emotionalen Desaster!

Finde Klarheit für DICH selbst, was du möchtest, was du in eine Beziehung investieren möchtest und was du dir von deinem Gegenüber wünschst.

Alles Gute!
 
  • #9
Ich verstehe das nicht ganz, er hat klar gesagt das er keine Beziehung mit dir will und du hast dich trotzdem eingelassen. Jetzt willst du eine Beziehung erzwingen, er will immer noch nicht und verabschiedet sich. Das hat alles nie was mit seinen Erfahrungen mit Frauen zu tun sondern das er mit dir keine Beziehung will weil es dafür aus seiner Sicht nicht reicht. Du hast dich naiv wie du bist, mit seinen Anspielungen darauf eingelassen ind er Hoffnung er entscheidet sich anders, hat er aber nicht. Er will dich fürs Bett und nicht mehr.
 
  • #10
Prinzipiell kann ich dich verstehen, weil ich auf Typ Einsamer Wolf nicht gerade stehe und ich auch eher eine beidseits verbindliche Beziehung haben möchte.
Andererseits hast du dich ja mit dem Wissen auf ihn eingelassen und hast eine schöne Zeit mit ihm. Fragt sich, was genau dir nun fehlt?
.

liebe fragestellerin," was genau dir nun fehlt" da liegt der hase im pfeffer.bist du als kind verlassen worden! ist das dein grundmuster! dann ist dir so ein mann vertraut..der keine bindung eingehen will!(oder kann)

beziehungsunfähig wenn..dann nur bedingt!! möchtest du das haben? mir wäre das zu anstengend...das kommt mir vor wie :eine magartite auszupfen..liebt er mich? liebt er micht nicht! ??denk mal drüber nach...stress pur...ojaaa

alles gute für dich.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hör auf dein Herz. Versuch es. Aber sprech mit ihm über deine Unsicherheit und die Konsequenzen. Frag auch seinen aktuellen Stand in Kopf und Herz ab. Danach triff deine entgültige Entscheidung.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe FS,
höre auf deinen Bauchgefühl, das gibt dir den richtigen Weg vor. Diese Entscheidungen wirst du nicht bereuen. Viel Glück.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Er hat ja eine Beziehung zu Dir, aber nach seinen Regeln...

Ich verstehe Dich und Deine Sehnsucht. Du kannst ihn aber nicht zwingen. Wenn die Nähe die er Dir gibt, nicht genügt, such Dir etwas anderes. Das Gras wächst nicht schneller wenn man daran zieht...

Gruß W
 
G

Gast

Gast
  • #14
@#11: Du hast Recht, ich habe damals auf mein Bauchgefühl gehört und für mich entschieden. Es gab zwar einige Taten von ihm, die mehr aussagen als Worte, aber ich hatte auch weiterhin seine Aussagen im Kopf, dass er sich nicht traut und mir nichts vormachen will. Dass ich meine Entscheidung nun hinterfrage und anzweifle bringt mich natürlich nicht weiter.
 
Top