• #1

Habe ich mir sein Interesse eingebildet?

Hallo an alle,
meine Geschichte wird etwas länger.
Ich bin seit einem halben Jahr Single, 37 und habe 2 große Kinder. Bin also aus dem Teenie-alter längst raus. Da ich ein offener und fröhlicher Mensch bin, fällt es mir auch eigentlich nicht schwer, aus mir heraus zu kommen und Menschen kennen zu lernen. Nun aber zur aktuellen Situation:
Vor einigen Wochen fiel mir plötzlich ein Mann auf, der in dem Dorf lebt, in dem mein Pferd steht. Er war da schon immer, aber wir kennen uns nicht. Irgendwann passierte dann etwas, ich weiß gar nicht wann und warum. Er ist ein paar Jahre älter als ich und ledig. Da er viel in seinem Garten ist, komme ich da fast täglich vorbei. Es war plötzlich so, dass wir uns ständig anlächelten, zunickten, auch wenn es schon das 3. oder 4. mal an dem Tag war, beide lachten, wenn wir uns plötzlich in der Stadt begegneten, ...
Er beobachtete mich und ich ihn und es machte echt Spaß.
Vor zwei Wochen lief ich mit Pferd am Zaun vorbei und sagte "Hallo, darf ich mir einen Apfel klauen?" Er drehte sich strahlend um und sagte "Natürlich, jeder Zeit". Wir grinsten beide blöd und ich ging weiter.
Dann hatte er öfter Besuch und ich guckte weniger auffällig. Und jetzt plötzlich kommt es mir vor, als ginge er mir aus dem Weg. Als sollten wir uns "verpassen".
Ich weiß nicht warum, hab ich zu offensichtlich Zeichen gegeben, um ihn zu ermutigen und ihn damit verschreckt, oder war es zu wenig? Hat er "Angst", nach langer Zeit wieder eine Frau zu haben? (er war mal verheiratet, hat eine Tochter)
Ich wollte ihn doch nur gerne kennen lernen, ohne Druck und Zwang und Heirat.
Habe ich mir das alles eingebildet? Bin ich aufdringlich oder zu passiv?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Vielleicht gefällst du ihm so sehr, dass er Schiss hat mit dir Kontakt aufzunehmen. Möglicherweise traut er sich das nicht.
Spreche ihn doch mal selber an. Oder frage ihn direkt, ob er Lust auf einen Kaffee hätte.
Davor kannst du ihn vielleicht auf seinen Garten ansprechen. Überlege dir einfach zwei Fragen, die du ihm beim nächsten mal durch den Zaun stellen könntest. Dann achte auf seine Reaktion. Wenn sie ok ist, dann frage ihn nach einem Kaffee.

Viel Glück!
 
  • #3
Woher soll er wissen, dass du Single bist und du weisst auch nicht, ob er Single ist.
Und du weisst auch nicht, ob er an dir interessiert ist/war oder nur freundlich.
Hilft alles nichts, für Klarheit musst du ihn ansprechen. Vielleicht ist ein Anhalten von dir und ein längerer Smalltalk von dir der beste erste Schritt für vorsichtiges Abklopfen.
 
  • #4
Vielleicht hast du dir sein anfängliches Interesse nicht eingebildet, aber es ist aus irgendeinem Grund abgeflaut bzw der richtige Zeitpunkt überschritten.
Wenn ihr wochenlang miteinander geflirtet habt, aber es nie zum nächsten Schritt kam, nämlich mal ein paar Sätze zu wechseln und sich vielleicht sogar zu verabreden, dann würde ich denken, dass der Mann kein Interesse (mehr) hat. Du weißt ja auch nicht, was in der Zwischenzeit bei ihm passiert ist. Was für Besuch war das eigentlich? Kleine Ergänzung zur Vor-Posterin @MoLaLu: Für mich selbst habe ich entschieden, dass ich keinen Mann mehr frage, ob er Lust auf einen Kaffee hat o.ä. Aus solchen eigeninitiativen Anfragen meinerseits haben sich nur sehr langweilige Beziehungen mit passiven und sich sehr unterordnenden Männern oder Männern, die eine günstige Gelegenheit sexueller Art mitnehmen wollten, ergeben. Würde ich mir an deiner Stelle auch überlegen.
 
  • #5
Eine Möglichkeit wäre auch, dass er doch eine Freundin/Partnerin hat, die seine Flirterei bemerkt und ihm den Kopf gewaschen hat!
Achja, er hatte öfter Besuch: Vielleicht war das seine neue Freundin/Partnerin?
ErwinM, 49
 
  • #6
Vielleicht hat er inzwischen jemanden kennengelernt?
Oder ein sonstiges Ereignis.
Ihr habt ja nur geflirtet, und wer weiß, ob er sich darüber auch so viele Gedanken gemacht hat wie du.
 
  • #7
TE,
ich schreib mal weil ich auch selber eher der zurückhaltende Mann bin. Ihr habt geflirtet, dass mach ich auch mal ganz gern, wenn ich frei bin und mir die Frau gefällt. Kommt dann eine andere, die mir besser gefällt, will ich die haben und stell dann auch die Flirterei ein.

Ich weiß nicht warum, hab ich zu offensichtlich Zeichen gegeben, um ihn zu ermutigen und ihn damit verschreckt, oder war es zu wenig? Hat er "Angst", nach langer Zeit wieder eine Frau zu haben?
Wir reden jetzt von normalen, gesunden Männern, warum sollte er nach langer Zeit Angst haben? Dass er den Eingang nicht mehr findet oder verlernt hat seine Gefühle zu zeigen? Versteh mich nicht falsch, Angst oder Beziehungsangst ist eine beliebte Männerausrede.

Was mir persönlich dabei noch auffällt, er ist im Garten und Du kommst oft mit dem Pferd vorbei, mehrmals sogar am Tag ist das ist für ein Flirten zuviel. Das nimmt auch Ratzfatz die Spannung raus. Sein "Verpassen" im Moment kann auch zeigen, es ist ihm zuviel. Vielleicht kannst Du ja mal eine Woche einen anderen Weg nehmen und dann wieder an seinem Garten vorbei?
 
  • #8
Da er viel in seinem Garten ist, komme ich da fast täglich vorbei.
Bedeutet der Satz, dass Du viel vorbei kommst, WEIL er viel in seinem Garten ist, also Du ihn sehen willst? Also könnte er den Eindruck bekommen haben, dass Du absichtlich Begegnungen forcierst?

Es war plötzlich so, dass wir uns ständig anlächelten, zunickten, auch wenn es schon das 3. oder 4. mal an dem Tag war, beide lachten, wenn wir uns plötzlich in der Stadt begegneten, ...
Ok. Ihr seid euch also oft begegnet, sogar mehrfach am Tag.

Meine Deutung, wenn ich an seiner Stelle wäre (aber ich bin ne Frau) und wenn er Dir nun wirklich aus dem Weg geht und dieser Eindruck nicht täuscht: Wenn er Interesse hätte, hätte er nach Deiner Apfel-Offerte mal was getan, damit ihr euch näher kommt. Er hat gemerkt, dass Du auf ihn stehst und will Dir signalisieren, dass er kein Interesse hat. Deswegen zieht er sich zurück und hofft, dass Du das kapierst. Vielleicht nervt es ihn schon, dass er jetzt aufpassen muss, wann er im Garten ist, weil er Angst hat, einen deutlichen Korb zu geben, wenn Du noch aktiver wirst.
Du fällst ja auch nicht mit der Tür ins Haus, sondern fragst, ob Du nen Apfel klauen kannst - DAZU kann er ja schlecht "nein" sagen, wenn er kein Idiot ist. Aber er wird vielleicht denken, dass Du das gleich einpflegst in die Interpretation, er sei auch interessiert, und das ist er aber nicht, wie es scheint, und will auch nicht, dass Du das denkst. Also muss er Begegnungen aus dem Weg gehen, wo Du Nettigkeit "einforderst", die jeder gern gibt und sich wohl dabei fühlt, Du aber Interesse interpretierst, das nicht rüberkommen soll.

Hat er "Angst", nach langer Zeit wieder eine Frau zu haben? (er war mal verheiratet, hat eine Tochter)
Wer weiß. Oder er hat ne Freundin. Vielleicht steht er auch nur nicht auf Dich. (Guck mal den Film "Er steht einfach nicht auf dich". Da wird das Thema behandelt, was Männer, die nicht interessiert sind, machen, und wie Frauen das deuten.)

Ich wollte ihn doch nur gerne kennen lernen, ohne Druck und Zwang und Heirat.
Ich finde auch nicht, dass Du was falsch gemacht hast. War doch alles nett und locker. Leider will er Dich anscheinend nicht näher kennenlernen, also nimm es locker und reite weiter :)
 
  • #9
Hallo und Danke an Euch.
Zu den Fragen,
die Besucher sind immer nur Nachbarmänner "auf ein Bier" gewesen.
Zum Thema, warum ich da mehrfach vorbei komme:
Der Garten liegt auf dem einzigen Weg zur Koppel, sein Wohnhaus auf der anderen Seite des Dorfes fast neben dem Stall.
Ich komme seit Jahren ständig da vorbei, er war da schon immer, aber ich hatte keine Augen für jemanden.
Aufgefallen ist es mir, wenn ich zurück denke, weil er nach einem netten Hallo von mir und einem Lächeln, plötzlich auffallend oft meine "Nähe" gesucht hat und damit das Spiel begann.
Z.B. ich fahre zur Koppel, er guckt und lächelt
Ich laufe mit Pferd vorbei, er guckt und lächelt
Ich reite vom Stall los, er sitzt vorm Haus, guckt und lächelt
Ich komme zurück, er steht vorm Haus, guckt und lächelt
Ich bringe mein Pferd zu Fuß zur Koppel, er ist wieder im Garten, guckt und lächelt
Ich fahre vorbei nach Hause, er guckt und lächelt.
So in etwa fing es an und ging nicht von mir aus

Da es sehr winzige Dörfer hier sind, weiß ich definitiv, dass er schon länger keine Partnerin hat und ein sehr ruhiger Typ ist.
Vll war das alles wirklich zu viel und er will an sich auch gar keine Frau in seinem Leben. Ich werde versuchen, mich rar zu machen und Zeiten wählen, zu denen er noch arbeiten ist. Und wenn ich ihn sehe, grüße ich freundlich und gut.
Vll spreche ich ihn mal unverbindlich an, wenn es wieder seinen "normalen" Gang geht.
 
  • #10
Ach so, ich dachte er hätte als Besuch Frauen im Bikini auf der Sonnenliege gehabt.
Dann würde ich es einfach mal versuchen. Warte mal ein zwei Tage, pack Dir zwei Kühle in die Satteltasche und dann suchst Du Dir ein schattiges Plätzchen am Gartenzaun und lockst ihn mit dem Plopp beim Bierchen öffnen.

Du kannst ihn ja auch mal fragen ob Du ihm als Dünger Pferdemist über den Gartenzaun werfen sollst;-)
 
  • #11
Ich weiß nicht warum, hab ich zu offensichtlich Zeichen gegeben, um ihn zu ermutigen und ihn damit verschreckt, oder war es zu wenig?

Darüber würde ich mir keinen Kopf machen. Du hast ihn angesprochen, aber er hat den Staffelstab nicht aufgenommen, es hat nicht einmal für etwas Smalltalk gereicht. Vielleicht war er überrumpelt, vielleicht ist er extrem schüchtern, vielleicht schaut er lieber Frauen hinterher, als in Realität mit ihnen zu reden. Schwer zu sagen, ohne den Herrn zu kennen.

Gibt es vielleicht ein Dorffest oder Schützenfest in dem Ort? Dort hättest du die Möglichkeit, ihn nochmal in einem anderen Kontext zu treffen. Sonst genieße doch einfach den Flirt, wenn du bei ihm vorbei kommst, aber verschwende nicht zu viele Gedanken darum.
 
  • #12
Ok, auch wenn du zehn Vorkommnisse aufzählst, so sind sie doch alle gleich. Du gehst oder reitest vorbei und er lächelt dich an.
Ich tippe, du lächelst zurück.

Einmal hast du ihn angesprochen und ihr habt einen Satz gewechselt.
Klingt nicht gerade nach viel Engagement.

Wieso willst du dich jetzt rar machen und nur noch vorbeireiten, wenn er nicht da ist ? Willst du ihn nun kennen lernen oder nicht
Falls ja, solltest du lieber einen Zahn zulegen, nicht die Spindel hochdrehen.
Quatsche ihn freundlich an.
Er arbeitet im Garten ? Na prima, sag was zu seinen Pflanzen.
Wie schön die Sonnenblumen sind und wie hübsch die Wiese mit den Gänseblümchen ist.
Wenn er lieb sein will, pflückt er dir eins.
Dann NICHT mit rotem Kopf weiterreiten, sondern mindestens entzückt sein und es an dein Reiterjackenrevers stecken, besser was lallen von 'daraus habe ich mir früher ein Kränzchen geflochten'.
Wenn er auf Zack ist, hat er ein Kränzchen fertig, wenn du auf dem Rückweg wieder da vorbei kommst.
Also ich hätte eins fertig.
...ich habe ein Szenario erfunden, nur ein Beispiel.
Ich wollte nur sagen, wenn du was willst, tu was dafür.
Abwarten ist was für Schwache. Und sich zurückzuziehen, wenn vom anderen nichts kommt außer Lächeln ist noch schwächer.

Avanti !
Vielleicht holst du dir einen Korb, aber was wäre schlimm daran ?
Ich finde es schlimmer, sich einzugestehen, dass man keinen Arsch in der Hose hat.

w 51
 
  • #13
Z.B. ich fahre zur Koppel, er guckt und lächelt
Ich laufe mit Pferd vorbei, er guckt und lächelt
Ich reite vom Stall los, er sitzt vorm Haus, guckt und lächelt
Ich komme zurück, er steht vorm Haus, guckt und lächelt
Ich bringe mein Pferd zu Fuß zur Koppel, er ist wieder im Garten, guckt und lächelt
Ich fahre vorbei nach Hause, er guckt und lächelt.
So in etwa fing es an und ging nicht von mir aus

Na ja , er wohnt nun einmal da. Was soll er denn sonst machen außer gucken und lächeln, wenn er kein sonstiges Interesse an dir hat außer ein freundlicher Mensch zu sein?

m47
 
  • #14
Z.B. ich fahre zur Koppel, er guckt und lächelt
Ich laufe mit Pferd vorbei, er guckt und lächelt
Ich reite vom Stall los, er sitzt vorm Haus, guckt und lächelt
Ich komme zurück, er steht vorm Haus, guckt und lächelt
Ich bringe mein Pferd zu Fuß zur Koppel, er ist wieder im Garten, guckt und lächelt
Ich fahre vorbei nach Hause, er guckt und lächelt.
So in etwa fing es an und ging nicht von mir aus
Wenn ich mir das jetzt mal ganz geschlechtsneutral überlege, ich hätte dich wohl auch angelächelt, vielleicht auch mal gewunken, wenn du regelmäßig an meinem Garten vorbei reitest.. Fände ich schon irgendwie witzig & er wohnt halt mal dort.

Er hätte ja die Möglichkeiten gehabt mehr Kontakt herzustellen, wenn er wollte. Du kommst ja direkt bei ihm vorbei, da könnte er dir ja einen Kaffee anbieten etc wenn er wollte.
Ich würde mich etwas unwohl fühlen, wenn ich das Gefühl hätte, jemand der ständig an meinem Garten vorbei kommt, will zwangsweise irgendwie Kontakt herstellen, weil ich eben in MEINEM Garten sitze & das uU falsch interpretiert wird.
Ansprechen muss nicht sein, unfreundlich sein will man aber auch nicht.. lächelt man halt nett..

Kannst ihn ja noch mal auf seinen Garten etc ansprechen & schauen ob er drauf eingeht bzw ob sich daraus mehr entwickelt, vielleicht ist er wirklich nur schüchtern, wenn nicht, würde ich das Ganze abhaken.
 
  • #15
Liebe FS, er ist offensichtlich einfach ein freundlicher Nachbar, mehr nicht. Sollte er zuvor doch interessiert gewesen sein, so ist dies wohl abgeflaut. Da kannst Du nichts machen.

Ich war mal in einer ähnlichen Situation wie Du. In meinem Fall war es ein attraktiver Restaurantbesitzer, der jedes Mal, wenn ich bei ihm vorbeikam, den Kopf hochriss und mich grüßte. Jedes Mal. Ich schwöre Dir, der wirkte so etwas von interessiert. Eines Tages saß er zufällig neben mir in meinem Lieblingscafé, also ergriff ich die Chance, und versuchte unter einem Vorwand, ein Gespräch mit ihm zu beginnen. Das hat überhaupt nicht geklappt, also habe ich mich wieder nur aufs Grüßen beschränkt.

Du kannst natürlich, wie einige Dir hier vorschlagen, mit dem berühmten Kaffee in die Offensive gehen. Aber ich glaube nicht, dass das was bringt (siehe Deine Apfel-Vorlage). Dein Schwarm verhält sich auffällig passiv. Vielleicht, weil Du doch nicht sein Typ bist, vielleicht aber auch, weil er von einer Frau enttäuscht wurde. In beiden Fällen kannst Du nichts machen.
 
N

Nordlicht444

Gast
  • #16
(Guck mal den Film "Er steht einfach nicht auf dich". Da wird das Thema behandelt, was Männer, die nicht interessiert sind, machen, und wie Frauen das deuten.)
Würde ich auch empfehlen. Als ich ihn geschaut habe, habe ich mir wirklich gedacht: Schade, dass ich diesen Film nicht eher gesehen habe. Dann hätte ich mir einiges ersparen können.
w,32
 
  • #17
Man muss doch nicht direkt immer zusammen Flüssigkeiten in sich reinschütten. Wie oben schon erwähnt, ein Garten bietet soviel Gesprächsmöglichkeiten und wenn es die schöne Staude hinten ist, die man nicht kennt und fragt wie sie heißt.
Man kann doch auch mal mit Leuten reden wo es nicht im Endeffekt um Familiengründung oder mindestens Liebe bis ans Lebensende geht.
Selbst wenn der Herr kein näheres Interesse hat, vielleicht ergibt sich eine Bekanntschaft und in seinem Umfeld findet die TE einen tollen Mann mit dem es passt?
 
  • #18
Du fragst, ob du dir sein Interesse eingebildet hast.

Im Grunde ist ja nicht viel passiert. Du kommst an seinem Haus vorbei, ihr grüßt euch freundlich. Das finde ich bei Nachbarn eigentlich ein ganz normales Verhalten. Auch dass man sich freundlich anlächelt ohne dass gleich was dahintersteckt.

Was vor gar nicht so langer Zeit normal schien, wird heute schon mal hinterfragt. Da guckt jemand freundlich. Könnte da jemand näheres Interesse haben?
Manchmal frage ich mich, wie es dazu kommen konnte. Vielleicht gab es damals mehr freundliche Gesichter als heute ...

Aber noch mal zum Thema: Wenn ich das Gefühl habe, da geht mir jemand aus dem Weg oder grüßt knapper, obwohl eigentlich nichts Weltbewegendes vorgefallen ist - dann lasse ich diese Person ganz dezent in Ruhe. Auch dann, wenn ich es eigentlich schade finde. Das liegt daran, dass ich zu keiner Zeit aufdringlich wirken möchte. Und ein bisschen Selbstschutz ist natürlich auch dabei.
 
  • #19
Aufgefallen ist es mir, wenn ich zurück denke, weil er nach einem netten Hallo von mir und einem Lächeln, plötzlich auffallend oft meine "Nähe" gesucht hat
Naja... Bist Du sicher, dass das der Fall ist? Es können auch ganz andere Gründe sein, weshalb er auf einmal so häufig im Garten war. Kommt vielleicht auch noch ne andere Frau da vorbei, um zu ihrem Pferd zu gelangen oder reitet dort, und er wartet immer auf DIE? Wenn Du vorbeigehst, grüßt er nett, aber eigentlich freut er sich auf die Begegnung mit ner anderen?

Und wenn ich ihn sehe, grüße ich freundlich und gut.
Genau das würde ich machen.
Egal, was der Grund ist, weshalb er draußen sitzt oder nicht, er zeigt keinerlei Interesse, den Kontakt auszudehnen. Das könnte er ja ganz unverfänglich mit einem weiteren Apfel.
 
  • #20
Ich hab so etwas ähnliches mal erlebt. Beide Single und an sich interessiert. Aber so ein Spielchen ist auch schwierig auf Dauer. Denn beide sind sich unsicher und fragen sich "hat er/Sie wirklich Interesse oder ist es nur ein Flirt?", " warum spricht sie/Er mich nicht mal richtig an?"...auf Dauer verunsichert das beide und dann gibt einer frustriert auf. Das könnte sein Verhalten erklären. Wobei es natürlich auch viele andere Erklärungsmöglichkeiten gibt. Wenn du so locker bist, dann quatsch ihn unverbindlich an. Zu verlieren habt ihr ja nichts.
 
  • #21
Hallo T-KU,
das ist ja ein sehr unterhaltsamer Thread. Musste über @ neverever, @frei und @voids Kommentare herzlichst lachen. Ich bin seit 5 Tagen auf einer österreichischen Alm zum Wanderreiten. Auch hier reiten wir zu viert jeden Morgen und Abend an den umliegenden Gehöften vorbei. Im Garten wird den ganzen Tag gewerkelt. Es wird gegrüßt und gelacht. Die Sachlage ist zugegebenermaßen etwas anders, aber ich bin noch gar nicht auf die Idee gekommen, etwas reinzuinterpretieren. Die Äpfel sind in diesen Breitengraden leider noch nicht soweit. Ansonsten würde ich es mal versuchen...
W, 53
 
  • #22
Ich danke euch für die vielen Überlegungen. Ich bin hin und her gerissen.
Dass er extra immer kam und präsent war, weiß ich ziemlich sicher, weil mir aufgefallen ist, wie er versucht hat "unauffällig" zu sein.
Bsp. er hört mein Auto, ich sehe ihn am Zaun vom Haus kurz gucken und dann fuhr er plötzlich mit dem Rad los... zig solcher Aktionen.
Bei der Apfelgeschichte, saß er vorne am Wegrand und als er Hufe hörte, hab ich gesehen, wie er plötzlich aufsprang und so tat, als tue er da was ... Ich fand das so witzig und offensichtlich, dass ich nur deshalb mutig war und ihn angesprochen habe. Es gibt nur eine weitere Reiterin, die dort den Weg nimmt, meine Freundin. Auf die reagiert er überhaupt nicht. Je länger ich die Situationen überdenke, desto eher glaube ich, dass er tatsächlich aufgegeben hat, da ich im Beisein anderer zuerst sehr passiv wurde (aus Unsicherheit, nicht aus Desinteresse). Ich werde das ganze mal mit Abstand betrachten und versuchen ohne rosarote Brille zu deuten und dann ergibt sich was oder eben nicht. Wie gesagt war ich nicht auf der Suche, bis er so "auffällig unauffällig" wurde.
 
  • #23
Auch seine ganze Körperhaltung würde dann interessant. War ich mit anderen in der Nähe, hat er sich "normal" verhalten und nur verstohlen geguckt, ich trage meist Sonnenbrille und konnte das gut beobachten. Sagt jemand normal guten Tag, nickt er meist nur ohne was, sag ich guten Tag, sagt er Hi oder Hallo und lächelt wie ein Schuljunge. Bin ich alleine, strafft er sich, macht sich "groß", Brust raus etc. ... ist so schwer zu beschreiben.
Ich hätte nie gedacht, dass mich mal ein Mann gleichzeitig anlockt und einschüchtert. Ich hab noch nie einen Korb bekommen und musste noch nie jemanden zuerst ansprechen. Ich fühle mich irgendwie "teeniemäßig", wenn ihr versteht
 
  • #24
Ich lebe auf dem Dorf, drehe oft meine gleichen Runden.
Und wenn ich an den Grundstücken vorbei komme und begegne jemanden, grüße ich, lächle. Manchmal ergibt sich ein kleiner Smalltalk.
Manchmal sieht man jemandem häufiger, mal seltener - Gründe, viel in Garten zu tun , Urlaub....
Jüngere / ältere Menschen, M/W.

Deswegen lebe ich hier so gerne.

Ob er die Äpfel als Anfrage verstanden hat ? Er hat ja positiv geantwortet - und auch Du hast es nicht genutzt.
Also vielleicht hatte er Interesse, vielleicht nicht.
Vielleicht hat er es dann als bei Dir nicht existent eingestuft, und abgehakt.

Wissen kannst Du es nur, wenn Du wieder versuchst, bei passender Gelegenheit mehr zu reden, und vielleicht findet sich ein anderer Einstieg.
 
  • #25
Ich hätte nie gedacht, dass mich mal ein Mann gleichzeitig anlockt und einschüchtert. Ich hab noch nie einen Korb bekommen und musste noch nie jemanden zuerst ansprechen. Ich fühle mich irgendwie "teeniemäßig", wenn ihr versteht
Boah, dann Backen zusammen, tief durchatmen und mal was riskieren.
Du hast noch nie jemanden angesprochen ? Dann fang jetzt damit an.

Merkst du, wie du hier jeden Pups, den er lässt, sezierst ?
Ist doch quälend.
Geh der Sache auf den Grund, dann entwickelt sich was, und wenn es nur eine Freundschaft ist, oder du hast alles falsch verstanden und dann weißt du Bescheid und kannst wieder zur Tagesordnung übergehen.
Was passiert, wenn du einen Korb bekommst ?
Was passiert ?
Null.
Du wirst dich danach nicht minderwertig und unsexy fühlen, du wirst immer noch eine genauso interessante Frau sein wie bisher.
Sein Korb ändert an dir genau null.

Ich schlage vor, dass du nicht absteigen und mit rotem Kopf aus dem Nichts heraus nach einem Kaffee fragen sollst, sondern ihn langsam in ein Gespräch verwickeln.
Stehenbleiben, bisschen babbeln, über seine Pflanzen reden, seine leckeren Äpfel. Gib ihm die Chance, den Ball zurückzuspielen.
Dein schönes Pferd zu loben und dir einen Apfel zu schenken oder dem Pferd.
Wenn das nochmal geschieht, sagst du beim Bedanken 'oh, das ist jetzt schon der zweite, beim nächsten Mal bin ich aber dran' und dann bringst du ihm ein Stieleis mit.
Und vielleicht sitzt du dann beim nächsten Mal auf seiner Terrasse.

... überfalle ihn nicht mit einer zu schnellen Frage, auf die er nur mit ja oder nein antworten kann, denn wenn dein Eindruck richtig ist, ist er wohl tatsächlich sehr unsicher und auch ungeübt und dann kann er sein, dass er aus Versehen 'nein' sagt oder zu verstehen gibt und sich ewig in den Hintern beißt.
Wer kennt das nicht ?

Ich würde es wagen, was ist schon dabei ?

w 51
 
  • #26
#24
Deine Antwort ist so herrlich ehrlich und wahr.
Ich kenne mich so auch gar nicht, bin selbst überrascht und werde mich jetzt zusammen reißen.
Was kann passieren? Nix! Er ist so ein ruhiger Typ, der würde mich nie bloß stellen, als die Irre, die ihn haben wollte. Ha ha ha
Mal sehen, was sich ergibt.
 
  • #27
Du
Auch seine ganze Körperhaltung würde dann interessant. War ich mit anderen in der Nähe, hat er sich "normal" verhalten und nur verstohlen geguckt, ich trage meist Sonnenbrille und konnte das gut beobachten. Sagt jemand normal guten Tag, nickt er meist nur ohne was, sag ich guten Tag, sagt er Hi oder Hallo und lächelt wie ein Schuljunge. Bin ich alleine, strafft er sich, macht sich "groß", Brust raus etc. ... ist so schwer zu beschreiben.
Ich hätte nie gedacht, dass mich mal ein Mann gleichzeitig anlockt und einschüchtert. Ich hab noch nie einen Korb bekommen und musste noch nie jemanden zuerst ansprechen. Ich fühle mich irgendwie "teeniemäßig", wenn ihr versteht
Du hast Dir definitiv nichts eingebildet. Die Sache ist bei Euch aus irgendeinem Grund ins Stocken geraten. Das ist nun nicht so ungewöhnlich. Anbahnungen haben de facto Pausen und Zeiten, wo man sich stärker annähert und dann wieder etwas entfernt, bis irgendwann der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Das kann im realen Leben durchaus Wochen dauern. Es wäre dann an ihm, Dich nach Deiner Nummer zu fragen oder mal auf einen Kaffee rein zu bitten. Außerdem ist es so, dass Männer manchmal "booten" müssen, bis sie eine Frau "richtig" ansprechen - also so, dass eindeutig erkennbar wird, dass sie was wollen und sie sich aus der Tarnung der Unverbindlichkeit wagen. Den Schritt machen sie nach reiflicher Überlegung, im "richtigen Moment" oder, wenn die Frau droht, aus ihrem Blickfeld zu verschwinden. Für Männer ist das Ansprechen ja auch immer mit dem Risiko eines Korbs verbunden. Das sollte man den Männern nicht nehmen, denn nur so ist man als Frau interessant. Das ist wie mit dem Anrufen. Frauen warten ungeduldig auf den Anruf des neuen Flirts. Er hingegen wartet auf den richtigen Zeitpunkt. Ungeduld hilft da gar nicht.

Ich habe erlebt, dass ich Nummern bekam, wenn ich gerade von einer Party verschwand und klar wurde, ohne Nummernaustausch sieht er mich nie wieder. Damit ging aber eine kleine verbale oder nonverbale Ermutigungsgeste meinerseits einher - etwa, dass ich nochmal kurz vorbeigekommen bin, eine persönliche Frage gestellt habe oder mich mit den Worten verabschiedet habe "vielleicht sehen wir uns ja irgendwann mal wieder" - wo er dann merkt "oups, wenn ich jetzt nichts mache, ist die Frau für immer weg". Damit wird dann die Booting-Phase abrupt abgeschlossen. Klar kann die Frau nach einem Date oder der Nummer fragen, aber die Erwartung ist, dass der Mann fragt und davon geht er auch selbst aus. D.h. er muss den nächsten Schritt mit sich selbst ausmachen. Und wenn er interessiert ist, wird er das tun. Du kannst nur die richtige Atmosphäre schaffen. Kannst Du beim nächsten Zaunplausch nicht etwas persönlicher werden? Ihm eine Frage stellen, aus der sich ergibt, dass Du nicht indifferent bist? Vielleicht fällt ihm dazu nichts ein, und deshalb ist er nicht mehr so präsent.
 
  • #28
Danke kathyberlin,
wie gesagt, er war sehr auffällig und ich denke, dass Du recht hast. Seit letzten Samstag habe ich ihn nicht gesehen, da er zur Montage ist. Ich werde mich wieder locker machen und es leicht nehmen. Dann wird es schon wieder und der passende Moment wird kommen, ihm eine Gelegenheit zu geben. Und wenn nicht, dann eben nicht. Bei der Apfelgeschichte, war ich selbst so nervös, dass ich zu schnell weiter gelaufen bin, er wollte reden und ich war völlig neben mir. Wer mich kennt, glaubt das nicht. Auch habe ich angefangen, unauffällig zu sein, wenn Leute bei mir oder ihm sind. Vll hat er das falsch verstanden? Wie gesagt, mal sehen.
 
  • #29
...war ich selbst so nervös, dass ich zu schnell weiter gelaufen bin, er wollte reden und ich war völlig neben mir.
Du quälst dich.
Hör auf, sein Verhalten zu analysieren und werde aktiv.
Dann wird es schon wieder und der passende Moment wird kommen, ihm eine Gelegenheit zu geben.
Der ist da, wenn du ihn das nächste mal siehst.

Ich sag dir was, ich bin nur in der Theorie so gut.
Ich war selbst mal in nahezu identischer Situation und deswegen will ich dir Mut machen, damit du nicht, wie ich damals, dich ein ganzes Jahr im Kreis drehst und am Ende nicht schlauer bist als jetzt.
Willst du meine Geschichte hören ?

Sie ist unter dem Namen 'die x-Nummer' in die Geschichte meines Freundeskreises, der regen Anteil nahm, eingegangen. X für den Namen des Mannes.
Ich kannte ihn aus dem Fitnessstudio. Er war riesengroß und wunderschön, 12 Jahre jünger als ich, Ingenieur wie ich und einfach toll.
Ich erlebte ein Jahr voller Hoffnung, wenn er mich nach einem Date fragte und heftigem Liebeskummer, wenn er sich wieder zurückzog.
Ich habe ihn in dieser Zeit etwa dreimal / Woche beim Pumpen gesehen und mich etwa 20 x mit ihm alleine oder seinen oder meinen Freunden getroffen. Auch an Silvester, auch an seinem und meinem Geburtstag. Wir waren tanzen, wir haben bei ihm ferngesehen und bei mir auf der Terrasse gesessen.
Er hat manchmal versucht, meine Hand zu nehmen und ich zog sie zurück.
Weil ich Angst hatte.
Z.B. dass ich mich lächerlich mache, denn der Typ spielte mindestens drei Ligen über mir.
Wenn ich bei meiner Freundin heulte, weil er mich im Studio nicht beachtete oder entgegen der Ansage nicht gekommen war, sagte meine Freundin schon mal sowas wie 'na, überleg doch mal, was sollte der denn von dir wollen ?' Und dann brauchte ich Tage, bis ich ihm wieder freundlich begegnen konnte.

X war dann am Wechseln in ein anderes Studio ( hatte auch gefragt, ob ich mitkomme, das wollte ich aber nicht ), er kam immer seltener in meins und das letzte mal, dass ich ihn sah, war, als er an der Theke jammerte, er habe schon so lange keine Freundin mehr und keine wolle ihn. Meine Freundin sagte 'na hier, die y ( ich )'. Er sagte: 'das hab ich schon oft versucht, die will mich ja nicht'. Und ich dumme Kuh machte pffft und verdrehte die Augen.
Früher hätte man gesagt, ein Dämon ist in mir, heute hat die Psychologie für derlei Verhalten sicher eine Erklärung.
Jedenfalls drehte er sich um und ging.
Danach habe ich ihn nie wieder gesehen.
Und bin mir bis heute nicht sicher, ob aus uns etwas hätte werden können. Meine Freundin sagte, er habe einen Scherz gemacht, wegen ihrer flapsigen Bemerkung. Kann ja auch sein....

Das ist mehr als fünf Jahre her und wahrscheinlich werde ich es nie wissen und nie vergessen.
Doof, nicht ?
Willst du das ?
Natürlich nicht, also los.
Auch und gerade weil ich dafür zu schwach war.

w 51
 
  • #30
Hallo FS,

du interpretierst zu viel hinein. Wie oft dachten ich oder eine Freundin von mir, dass einer Interesse an uns hat. Dabei haben sie nur geflirtet und eine Frau zu Hause gehabt. Das sind einfach nur freundliche und flirtende Männer.

Wenn ein Mann (egal wie schüchtern) Interesse hat, dann macht er irgendetwas. Wenn er nicht redet und dich nach dem Date fragt, dann rennt er dir hinterher. So einfach ist es. Der Mann macht sich dann zum Kasper, sofern er Interesse hat.
Nur schauen und lächeln, ohne aktiv zu werden, zeigt nicht das große Interesse. Er findet dich hübsch und nett, aber es reicht eben nicht für das Ansprechen oder sonst irgendetwas.

Ich habe persönlich schon Männer angesprochen, die auch oft geschaut haben und Interesse hatten. Das hat zwar bisher geklappt, aber die Beziehungsanbahnhung lief genauso passiv weiter...alles musste ich weiterhin initiieren und darauf habe ich in Zukunft keine Lust mehr.
 
Top