Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #31
zico,m
#28#29
...mit Rassismus oder Hass sollte es ja nun wirklich nichts zu tun haben-wenn es so rübergekommen ist-sorry!
Es gibt ja in allen Nationalitäten gewisse Ansichts und Denkweisen,welche zu Komplikationen führen können.Für ein zusammenpassen gehört ein Standpunkt den man selbst wählt und nicht durch äußere Einflüsse zum negativ Touch führen sollte.Entweder ich steh zu jemanden oder ich folge der "Meute".
#29...wenn wir doch so unterschiedlich sind,stimmt doch doch das gesellschafftliche Bild was hier die meisten angesprochen haben.Nur wer sich wagt kann auch gewinnen-aber da tun sich die meisten schwer.Ist übrigens in anderen Ländern sicher auch nicht anders-manche aber um eine Nasenlänge vorraus.
...zusammenwachsen ist doch die Devise und das geht nur wenn man es auch versucht!
 
G

Gast

Gast
  • #32
An Zico:. bist Du afroamerik. Abstammung oder Roma?
 
G

Gast

Gast
  • #33
zico,m
#31 ...bin "afro" Abstammung,aber in D geboren und das ist meine Heimat!religionslos
 
G

Gast

Gast
  • #34
Ich kann das nicht verstehen, daß ein deutscher Mann angst davor hat, mit einer ausl. Frau eine dauerhafte Beziehung einzugehen. Ich bin Deutscher und würde sehr gern eine türkische Frau haben.Bin gern mit diesen Frauen im Gespräch, suche ihre Nähe, merke aber immer wieder, daß sie nur unter sich bleiben wollen. Ich habe hier in meinem Ort in einem Supermarkt 2 junge Türkinnen kennengelernt, sie arbeiten dort, wir plaudern jedesmal kurz nett miteinander, aber alle Versuche, sich mal zum Kaffee z.B. zu verabreden bleiben ohne Erfolg. Schade:
 
G

Gast

Gast
  • #35
Das liegt auch daran, dass Türkinnen 1. meistens mehr auf Türken stehen (optisch, Verhalten) und 2. Bedenken haben, ob ein deutscher Mann mit ihrer Kultur auf Dauer klar kommt (Religion, oft extremes "Zusammenglucken" der gesamten Familie). Ich habe während meinem Studium einige moderne Türkinnen kennen gelernt und die waren immer nur mit Türken zusammen bzw. konnten sich nur eine Ehe mit einem Türken vorstellen. Deutsche bzw. nicht-muslimische Männer waren für die meisten überhaupt kein Thema.
Außerdem wird es in der Mehrzahl der türkischen Familien immer noch am liebsten gesehen, wenn die Tochter einen Türken heiratet, die Söhne dürfen ruhig deutsche Frauen haben, aber bei den Töchtern ist das was Anderes. Eine meiner besten Freundinnen ist Türkin, deshalb habe ich da schon Einblicke bekommen.
 
  • #36
Ich bin Deutscher und würde sehr gern eine türkische Frau haben.Bin gern mit diesen Frauen im Gespräch, suche ihre Nähe, merke aber immer wieder, daß sie nur unter sich bleiben wollen. Ich habe hier in meinem Ort in einem Supermarkt 2 junge Türkinnen kennengelernt, sie arbeiten dort, wir plaudern jedesmal kurz nett miteinander, aber alle Versuche, sich mal zum Kaffee z.B. zu verabreden bleiben ohne Erfolg.
Oha - aufpassen ! Informier Dich erst mal, bevor Du Dir dabei "die Finger verbrennst".
Deutsch-türkische Paare gibt es schon. Aber nicht so einfach, wie man sich vorstellt.
 
G

Gast

Gast
  • #37
Angst? Nein. Ich will nur nicht. Außer vielleicht eine Japanerin..
 
G

Gast

Gast
  • #38
@33:
Ich kenne eine Türkin, die einen Deutschen geheiratet hat, der hat sogar ihren Namen angenommen.
Ist aber ne Ausnahme, die meisten Türkinnen bevorzugen aus verschiedenen Gründen Männer aus ihrer Kultur - auch weil die einfach schon mit allem vertraut sind, was die türkische Lebenweise betrifft. Auch wenn einige Türken hier sehr gut integriert und gebildet sind, unterscheidet sich ihre Lebenweise doch sehr von der deutschen und viele nicht-muslimische Männer würden damit, glaube ich, auf Dauer nicht klarkommen.
 
G

Gast

Gast
  • #39
Als weitgereister Bürger empfehle ich, im einheimischen Land die potentiellen einheimischen Partner und deren Verhaltensweisen untereinander zu betrachten.
Versorger einer GROßfamilie will auch dort im eigenen Land keiner spielen.

Soziale Wohlfahrtssysteme stützen nicht, also bleibt Frau oft nichts übrig, als "im Ausland" nach einen Partner zu äugen.

"Liebe" ist grenzenlos - "Zweck- und Profitdenken" jedoch nicht und etwas anderes wird zumeist nicht bezweckt!

Mit "Angst" vor einem ausländischen Partner hat das in einer globalen Welt überhaupt nichts zu tun; dieses Argument ist -meiner persönlichen Meinung nach- von vorgestern.
 
G

Gast

Gast
  • #40
Von den ganzen Frauen mit Migrationshintergrund, die ich bisher kennen gelernt habe, stehen die meisten überhaupt nicht auf deutsche Männer! Vor allem Südeuropäerinnen, Türkinnen oder Frauen aus den Balkanstaaten, die ja oft sehr hübsch und begehrt sind. Aber die meisten von denen sagen, sie wollen nen Mann aus ihrer Kultur bzw. Nation, sie finden die deutschen Männer im Vergleich zu "ihren" Männern weniger attraktiv, weniger interessant, zu wenig temperamentvoll, sprich einfach zu langweilig.
Also nicht nur die deutschen Männer reagieren manchmal ablehnend auf eine Frau mit Migrationshintergrund, diese Frauen wollen umgekehrt oft gar nichts mit Deutschen zu tun haben.
 
G

Gast

Gast
  • #41
Also, ich bin Türkin und ich möchte keinen türkischen Mann haben.

Das Türkinnen meistens auf türkische Männer stehen ist m.E. nicht richtig. Sie scheuen eher die Konfrontation mit der Familie, sprich, wenn sie einen deutschen potenziellen Partner Zuhause vorstellen würden.....
Nicht zuletzt bleiben sie bei einem türkischen Kandidaten, weil der weiß, dass man nicht einfach Schluß macht, wenn die Bez. nicht läuft. Bei Türken gibt es noch weniger Scheidungen, weil es keine Modeerscheinung ist, sondern es wird ausgehalten und weitergemacht.
 
G

Gast

Gast
  • #42
Ja ich denke schon, dass Männer Angst haben vor Beziehungen, die "anderer Abstammnung" sind.
Ist mir hier schon ein paar Mal passiert - nachdem ich meinen Namen preis gegeben habe, kam eine Absage....
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top