G

Gast

  • #1

Haben Frauen Angst vor intelligenten Männern?

Diese Frage ist eine Paraphrase zu entsprechenden Fragen von Frauen.

Ich mache die Erfahrung, dass Frauen sich für mich nicht interressieren. Kontaktaufnahme wird bekanntermaßen von der Frau initiiert. Ich bin sehr intelligent, habe Erfolg im Beruf, bin trotzdem eloquent und charmant. Schreckt das Frauen ab? Und wie kann frau das am Äußerlichem beurteilen? Ich komme ja noch nicht mal soweit mit frau eine Unterhaltung zu führen.
 
G

Gast

  • #2
Lieber FS,

warum kommt es nicht soweit, dass du mit Frauen reden kannst?

Ich liebe intelligente Männer, aber das heißt ja nicht gleich, dass sie auch intelligent und mit Charme mit einer Frau kommunizieren können.

Das wichtigste ist für mich immer, dass Mann und Frau beide in der Lage sein müssen, auf den anderen Kommunikationsstil eingehen und ihn handhaben und pflegen zu können. Dazu gehört auch Intelligenz, aber eine besondere Form von Intelligenz. Hast du diese Form?

w 49
 
G

Gast

  • #3
Lieber FS

Ich hab keine angst vor intelligenten Männern. Dabei gehe ich davon aus, dass dein IQ bei mind. 140 liegen muss, wenn du die Intelligenz so sehr hervorhebst.

Es ist doch immer das Gesamtpaket, das einen Menschen ausmacht. Vielleicht wirkst du auf Frauen nicht so eloquent und charmant wie du dich selbst einschätzt? Im Netz kommt Charme manchmal nicht so rüber und Eloquenz kann auch selbstverliebt wirken. Vielleicht siehst du auf deinen Bilder aus, wie früher der Klassenstreber?

Vielleicht findest du jemand in der Hochbegabten-Community? Da ist Intelligenz ja das Eintritts- und nicht das Ausschlusskriterium ;-)

Kürzlich war im Nachtcafé bei Wieland Backes auch ein Herr, der meinte, wegen seiner hohen Intelligenz niemanden zu finden. Allerdings war er nicht in der Lage zu merken, dass die ganze Talkrunde merkte, dass das nicht das Kriterium sein kann. Das hat mich sehr amüsiert.
 
G

Gast

  • #4
Nichts ist für mich attraktiver als ein intelligenter Mann. Immer her damit! :)

w27
 
  • #5
Ich bin sehr intelligent, habe Erfolg im Beruf, bin trotzdem eloquent und charmant. Schreckt das Frauen ab?
Unbedingt. Charmante, intelligente, erfolgreiche Männer sind sowas von abschreckend. /Ironieoff

Nein, mein Lieber, daran liegt es garantiert nicht. Frag doch mal Frauen in Deinem Umfeld (Schwester, Kumpeline,...), wie Du als Mann wirkst und an welchen Ecken Du etwas optimieren könntest.

Kontaktaufnahme wird bekanntermaßen von der Frau initiiert.
Ja, und zwar ziemlich indirekt, durch Blicke und Gesten. Direkt ansprechen wird Dich kaum eine Frau. Bist Du Dir sicher, die mehr oder weniger subtilen weiblichen Signale zu erkennen? Wirklich? Daran scheitern nämlich sehr viele Männer.

Du musst schon selbst aktiv werden und Frauen ansprechen. Aber achte vorher unbedingt auf ihre (positiven) Signale und überfalle nicht irgendwelche Frauen, die Dich noch nicht einmal bemerkt haben.
 
G

Gast

  • #6
Ein intelligenter Mensch kann sich und seine Gedanken anpassen, um zB. einen möglichen Weg der Kommunikation zu finden. Das gehört zur Intelligenz. Drum, warum "Angst" haben?

Eher vor Idioten habe ich "Angst" und natürlich sind mir Menschen, die sich allgemein für besser als der Rest der Menschheit halten (der berühmte "Fachidiot"?), einfach unangenehm, weil irgendwie zu sehr selbst geblendet von der vermeintlichen, durch zahlreiche Tests erwiesene Intelligenz.
 
G

Gast

  • #7
Also für mich kommen NUR intelligente Männer in Frage.
 
G

Gast

  • #8
Diese Frage ist eine Paraphrase zu entsprechenden Fragen von Frauen.
Ich denke, trotz aller Gleichbmachereibemühungen kann man die Vorlieben von Männern und Frauen bei der Partnerwahl nicht gleichstellen. Eine Frau hat eine andere Gewichtung an Merkmalen bei der Partnersuche als ein Mann. Ein Mann bemißt der Optik und dem Alter der Frau einen höheren Stellenwert bei, als eine Frau bei einem Mann. Wenn Du also wirklich intelligent bist und das auch noch in Status und Einfluß umwandeln konntest, hast Du recht gute Karten. Jedenfalls besser, als ein mittelloser Beau. Ich denke, entweder schätzt Du Dich falsch ein oder Du bringst Deine Vorteile nicht an die Frau.

EIn Mann wirkt m. E. attraktiv, wenn er:

- groß ist
- schlank ist
- es zu etwas gebracht hat (Macht, Einfluß)
- intelligent ist
- genug Geld hat, eine pot. Familie zu versorgen
- ein hübsches Gesicht hat
- gepflegte Untehaltung führen kann

Fehlt eine Eigenschaft, schmälert das die Attraktivität.
 
  • #9
Intelligenz ist (im Kennenlernspiel) nichts wert wenn die Verpackung nichts hergibt..

wenn du schlau und hässlich bist ist es nicht dein Intellekt der die Frauen abschreckt sondern dein Aussehen das sie nicht anlockt.. ( gilt vorbehaltslos für BEIDE Geschlechter..) der kluge Geek darf dann das pinke Netbook reparieren oder seine WLAN zur Verfügung stellen für das "Frollein von nebenan".. Ihren Acker lässt sie sich dann aber doch von jemand anderem Pflügen.. =)
 
G

Gast

  • #10
... also bisher hatte ich noch nie den Eindruck gewinnen können, dass eine schlaue und intellektuelle Frau Angst vor einem ebensolchen Mann hatte - ohne mich jetzt selbst zu überschätzen ... ;-)) Aber ich habe auch keine Angst vor intellgenten Frauen, im Gegenteil, das war schon immer meine Zielgruppe. (M)
 
  • #11
Ich finde Intelligenz sehr, sehr sexy. Wenn aber jemand glaubt, dass ihn das dann von so weltlichen Verpflichtungen, wie Duschen und frisch Anziehen befreit oder die Themen nur in hohen Sphären schweben, implodiert die Faszination sehr schnell. Ein bisschen Bandbreite und Außenwirkung sollte da sein.
 
G

Gast

  • #12
Kontaktaufnahme wird bekanntermaßen von der Frau initiiert.
1. Wenn du damit meinst, dass du wartest bis eine Frau dich anspricht, hast du schon deine Haupt-fehlerquelle gefunden.

2. Frauen haben keine Angst vor intelligenten Männern, eher vor dummen Männern. Aber sie meiden Männer die
a) eingebildet / arrogant sind,
b) kein "Gefühl" haben, genannt EQ,
c) andere Gründe wie Aussehen, Auftreten, Verhalten etc.

w26.
 
G

Gast

  • #13
Ein "nur" intelligneter Mann würde mich genauso abschrecken, wie einen Mann eine nur intellignete Frau. Nein, es müssen auch beim Mann beziehungstaugliche Attrobute hinukommen wie Warmherzigkeit, Emapthie, Zuhüören können, Vertrauenswürdigkeit, das Gefühl geben becshützt zus ein usw.. Oft sind sog. Intellektuelle ,Männer wie Frauen, auf diesen Gebieten unterbelichtet
 
  • #14
Ein kurzer Blick, nur ein paar Sekunden, und schon wird man nach seinem Aussehen beurteilt.
Kein Interesse = schon durch sein Aussehen + Ausstrahlung interessiert dieser Mensch nicht.
(Gilt bei Frauen wie Männern)

Kommt man ins Gespräch, können schon die ersten Sätze entscheidend sein.
So das man gleich merkt: Das passt nicht zusammen.
Vgl. wie Rechtschreibfehler in einem Profiltext. Das kann auch abstoßend wirken.

Mich sprach mal eine Frau im Cafè an, und ich antwortete ihr höflich und anständig = nicht sexistisch..
Trotzdem wandte sie sich gleich von mir ab. Weil meine Antwort nichts Aufreizendes hatte, sondern auch von ihrer Freundin/Bekannten stammen könnte. Aber ich in diesem plötzlichen Moment nicht darauf kam.

Schon der Volksmund sagt:"Dumm f**** gut" - und da ist tlw. was Wahres dran.
Oder überspitzt aus einem TV-Spot:"Fürs Bett mußte ich noch nie lesen können"
d.h. der intelligente Mensch kann anfangs nicht mit seiner Intelligenz punkten, sondern muß anders reizen.
Ich bin sehr intelligent, habe Erfolg im Beruf, bin trotzdem eloquent und charmant. Schreckt das Frauen ab?
Das könnte auf so manche Frauen langweilig wirken. Während der freche Draufgänger mehr Erfolg bei den Frauen hat ? Selbst bei den Intelligenten ?
Zumal zu Ausstrahlung, Erotik, Sex-Appeal etc. - keine Intelligenz nötig ist. Auch nicht bei Männern.
 
G

Gast

  • #15
Wie soll eine Frau deine Intelligenz wahrnehmen und sich von ihr abgeschreckt fühlen, wenn ihr doch nicht einmal ins Gespräch kommt? Diese Erklärung für mangelnde Kontakte wirkt mir doch sehr weit hergeholt.
 
G

Gast

  • #16
Für mich ist Intelligenz neben vielen anderen Faktoren ein wichtiges Kriterium. Dass ich Intelligenz per se sehr sexy finde, kann ich nicht behaupten. An der Hochschule, an der ich tätig sind, lehren viele Professoren. Die meisten dieser Männer kämen für mich nicht infrage. Unbestritten spielt das Äußerliche erst einmal eine größere Rolle. Aber auch mit Eloquenz und Charme kann man(n) immer punkten. Das sind schon drei Punkte für dich. Vielleicht solltest du offener auf Frauen zugehen, die dir gefallen. Nicht immer gleich im Sinne einer Beziehungsanbahnung, sondern um einfach mal ins Gespräch zu kommen.
w/46
 
G

Gast

  • #17
Ich komme ja noch nicht mal soweit mit frau eine Unterhaltung zu führen.
Ehrliche Frage, ehrliche Antwort. Aufgrund der Ausdrucksform und der Rechtsschreibfehler in Deiner Fragestellung schließe ich Authentizität aus. Dein Schreibstil deckt sich nicht mit Deiner oben beschriebenen Selbsteinschätzung. (Ich bin sehr intelligent, habe Erfolg im Beruf, bin trotzdem eloquent und charmant)
 
G

Gast

  • #18
Ich glaube daß kaum eine Frau Angst vor intelligenten Männern per se hat aber es gibt bestimmt einige Frauen, die vor extrem intelligenten Männern zurückschrecken, nicht der Intelligenz wegen sondern weil hochintelligente Menschen häufig charakterliche und zwischenmenschliche Defizite aufweisen. Möglicherweise liegt dein wahres Problem auch hier begraben, FS?
 
G

Gast

  • #19
Lieber FS, Sie müssen das machen wie der Kerl aus "Shades of Grey" (Frauenweltbestseller!). Er ist nicht nur sehr intelligent, sondern natürlich auch reich und schön. Und dann hat er außerdem noch etwas ganz Entscheidendes: er hat eine Macke (Trauma aus Kindheit!). Um diese darf sich die Protagonistin dann (auf SEINE Initiative hin!) kümmern (für Geld, na klar) und das führt dann am Ende selbstverständlich zur Heirat. Hätte er keine Macke, die Frau würde sich klein und überflüssig fühlen. Nur mit dieser Macke kann sie sich dem sonst nahezu perfekten Kerl überhaupt nähern wollen ohne daß ihr Selbstwertgefühl atomisiert wird. Sie darf den Hauptgewinn "retten". Welche Frau könnte angesichts dieser komfortablen Umstände UND mit diesem moralischen Gewinn schon "nein" sagen? m
 
G

Gast

  • #20
Das Problem der erfolglosen intelligenten Werber liegt meistens darin, dass sie sich im Wissen um ihre Intelligenz über diejenigen stellen, die andere als ausschließlich kognitive Talente mitbringen. Sie schauen auf sie herab, verachten die vermeintliche Einfalt und sprechen ihnen gar die Zurechnungsfähigkeit ab. Sie profilieren sich über ihr auswendig gelerntes Wissen und laben sich am verständnislosen Gesichtsausdruck des Gegenübers.

Wirklich attraktiv wäre für mich ein Mann, der zu Menschen aus allen Gesellschaftsschichten und Kulturkreisen einen Draht herstellen kann. Der sich auf andere Denkweisen einlassen und für sie Verständnis aufbringen kann, auch wenn sie nicht unbedingt mit seinen Überzeugungen konform sind.
Es ist unglaublich sexy, wenn ein Mann diese Gratwanderung beherrscht, das Verbindende inmitten aller Unterschiedlichkeit zu finden und es ihm gelingt, im Kontakt stets eine herzliche, warme Empfindung beim Gegenüber zu hinterlassen.

Vielleicht musst Du lediglich ein ungeahntes Talent in Dir wecken, um bei den Frauen anzukommen...
 
G

Gast

  • #21
Intelligenz ist dann sehr attraktiv, wenn der Mann dabei im Alltag lebenstauglich ist. Wenn absehbar ist, dass mir die Rolle zufallen würde, alles Praktische für ihn zu regeln, weil er sich mit dem Kopf immer in den Wolken befindet, wäre er für mich nicht mehr reizvoll.
Lieber FS, lass Dir diesbezüglich ein Feedback von Frauen Deines Vertrauens (Schwester, gute Bekannte) geben. Manche intelligente Männer halten auch ihre äußere Erscheinung für nebensächlich. Hinterfrage auch das.
Viel Glück!
 
  • #22
So grundsätzlich glaube ich das nicht. ABER: Ich glaube durchaus, dass z.B. gewisse Frauen Angst haben vor Männern, die sich über gewisse Dinge Gedanken machen, von denen sie lieber nicht möchten, dass sie sich Gedanken machen. Stichwort Emanzipation! Natürlich wollen die deutschen Emanzen lieber brave Männer, die ihnen schön nach dem Mund reden und es gaaaanz schlimm finden, wie sehr doch die bösen Männer immer noch über die geknechteten Frauen herrschen. Ein intelligenter Mann merkt halt bald mal, was wirklich dahintersteckt, und "hinterfragt" die Emanzipation "kritisch". Und das mögen halt nicht alle Frauen.
 
  • #23
Lieber FS,

Also Du bist intelligent. Aha. Großartig.

Vermutlich hast Du die Erfahrung gemacht, dass Du schneller lernst als Andere, dass Du ein besseres Kurz- und/oder Langzeitgedächtnis hast?

Ok, und wie soll das bitte eine Frau bei einer flüchtigen Bekanntschaft/einem Blickkontakt feststellen? Weil Du aussiehst wie ein bebrillter Bücherwurm? Weil Du Dich völlig schräg und unkommunikativ gibst? Oder wie sollen wir uns das vorstellen?

Mag sein, dass Du wirklich einen hohen IQ hast, gepaart mit einem EQ in Richtung Null. Dennoch solltest Du irgendwelche Kontakte finden können, da Du diese Daten doch wohl nicht auf einem Stirnband spazierenträgst.

Ich denke, dass Du ein sehr, sehr seltsames Auftreten, einen unmöglichen Kleidungssstil oder sonstige Eigenheiten hast, die immer und immer wieder Frauen befremden. Was das genau ist, kann man per Ferndiagnose keinesfalls feststellen.

Also- lass Dir helfen, Du verdienst gut, lass Dich coachen, nimm Dir eine persönliche Stilberaterin, erneuere Deine Garderobe, mach Sport, besuch Flirt-Seminare- los marsch, sonst wird das nie etwas! Viel Glück!
 
G

Gast

  • #24
Ich möchte NUR intelligente Männer treffen. Eloquenz, Empahtie und Charme werden ebenfalls bevorzugt. Andere Frauen, die ich kenne, denken ebenso.

Es dürfte sich also um ein anderes Problem handeln.
Vielleicht schreckt dein Auftreten ab. Vielleicht wirkst du unnahbar, ungepflegt oder unsympathisch.

Und wie es einer der Vorposter kurz anspricht: du solltest auch die Intelligenz der Frauen nie unterschätzen. Woran machst du es fest, dass du "sehr" intelligent bist?
 
G

Gast

  • #25
Du bist eloquent, intelligent und charmant und kommst nicht mal in ein Gespräch?
Da stimmt was nicht mit deiner Selbstwahrnehmumg!
Kenne mehrere intelligente Männer (wenn man davon ausgeht dass Intelligenz bedeutet, sich selbst hoch gearbeitet zu haben, Akademiker usw) und ich würde keinen einzigen davon wollen denn von Charme kann man nicht mal etwas ahnen.
Egozentrisch, jedes Gespräch an sich reissend, jeder, der andere Meinungen hat, als dumm abstempeln usw usw sind wesentliche Merkmale - und wenn sie dann alleine sind, dann sind es die dummen Faruen die Angst haben!
Es ist nicht die Intelligenz, was du zuviel hast sondern dir fehlt offentsichtlich etwas gravierendes sodass dein IQ und dein Erfolg nichts mehr wert ist.
Aber das relativiert sich wenn du älter wirst, vermögende Männer können sich viel mehr erlauben und dann finden sie auch eine Partnerin.
w, 41
 
G

Gast

  • #26
Intelligenz ist nur ein Teil, das einen Menschen ausmacht. Das Aussehen ist ein weiterer Teil und das Verhalten, Charakter, Feingefühl ist nochmal ein anderer Teil.

Und jetzt mal nur die Intelligenz betrachtet: Was mich an intelligenten Männern oft stört ist, dass sie sich sehr angeberisch vor ihrer potentiellen Traumfrau verhalten, und prahlen wie vor einem Geschäftskollegen, mit Luxus, Autos, Besitz, Job, Geld. Sowas schreckt mich ab. Ich brauch keinen Mann mit Kohle oder dickem Auto, sondern will einen zärtlichen, sensiblen, gefühlvollen, romantischen, attraktiven Mann. Das braucht und bevorzugt jede Frau!

Männer, die von sich sagen, intelligent zu sein, neigen auch oft dazu, andere Gruppierungen, Rassen, Menschentypen minderwertig zu reden (Leute mit geringerem Schulabschluß, Leute mit anderen Hobbys, Berufen, aus anderen Kulturen ect.)

Es ist besser, als Mann nicht mit irgendwas zu prahlen, was man vermeidlich haben könnte. Darunter auch Intelligenz.

Wenn du interessant genug bist, wird sich eine Frau schon auf dich einlassen. Geht es immer wieder schief, sollte man sich mal mit sich selbst auseinandersetzen. Liegt es vielleicht an deiner Art? Bist du forsch, zurückhaltend, verklemmt, zu laut, zu leise, zu komisch, legst abnorme Verhaltensmuster an den Tag? Nicht jeder kann deinen Humor verstehen. Vielleicht ist deine Stimme auch unsympatisch oder die Art, wie du auftrittst. Das kann man ja mal für sich im Stillen analysieren und dann zum Test verändern.

Eine Frau braucht einen Mann, der sich verändern kann, ohne dass man es ihm ständig sagen muss, was er falsch macht.
Jeder Mensch muss an sich arbeiten, alte Marotten mal ablegen, sich trauen neues zu beginnen (das fängt mit dem Aussehen an und endet beim Charakter). Mach dich neu interessant und beharre nicht darauf, so zu bleiben wie du bist. Solche Männer sind bei Frauen nicht sehr beliebt.

Beispiel: wenn ich alte Exfreunde von vor 20 Jahren treffe, sind es genau die gleichen Männer wie früher, sie haben nichts an sich verändert, legen immer noch die selben Normen an den Tag. Solche Leute kann ich um mich nicht gebrauchen. Frauen verändern sich ständig, machen sich immer wieder neu interessant. Es wäre gut, Männer würden auch mal auf den Zug aufspringen und was tun, um gut anzukommen.
 
G

Gast

  • #27
Lieber FS! Ohne jetzt dein Äußerliches beurteilen zu können, erkkent man an deinen paar Zeilen, dass Du denkst, mit Intelligenz welcher Art auch immer, könnte man alles erreichen. Falsch! Der coole Poolreiniger von nebenan hat zwar nicht so viel auswendig gelerntes Wissen parat und hat seinen IQ noch nicht bewerten lassen, ist dafür aber gutaussehend, witzig cool, frech und schlagfertig. Eigenschaften die viel wichtiger sind und Lebensqualität bieten. Sollte deine Intelligenz noch mit Überheblichkeit und Arroganz gepaart sein, wirst Du ewig das pinke Netbook reparieren. Aber einer der Vorschreiber hatte es schon erwähnt. Im Alter kaufst Du dir ne junge attrakative Frau, dann kriegst auch Du eine.

Tip: Es ist zwar dafür zu spät aber versuch die Zeit, in der Du dich mit deinen IQ Test und Büchern beschäftigt hast, aufzuholen. Dein letzter Satz lässt vermuten, dass Du überhaupt keine Ahnung hast und Du tust mir schon fast leid.
 
G

Gast

  • #28
Angst machen mir höchstens Intelligenz gepaart mit Skrupellosigkeit oder Dummheit plus Uneinsichtigkeit.
Da ich aber wachsam bin, kann ich solche unerwünschten Erfahrungen meist schon im Vorfeld abwenden bzw. mich mit ein bisschen Sachverstand verteidigen.

Du solltest in einem Umfeld nach einer Frau suchen, in dem Du auf Deinesgleichen triffst. Sprich unter abgehobenen Nerds, Wissenschaftlern, Bücherwürmern,... Die verstehen sich meistens blind, und vom gegenseitigen Verstehen bis zur Liebe ist der Weg nicht mehr weit.

Desweiteren finde ich die Tips der Vorposter substantiell für Deinen persönlichen längst fälligen Realitätscheck.

Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, warum Frauen eine Unterhaltung mit Dir scheuen? Was trägst Du dazu bei, dass eine Unterhaltung stattfindet und gelingt bzw. misslingt?
Anders gefragt, wie muss eine Unterhaltung verlaufen, in der Du Dich wohlfühlst? Kannst Du wahrnehmen, ob Dein Gegenüber sich gleichermaßen wohlfühlt? Wie gehst Du auf den Gesprächspartner ein?
Finde das Element, das in Deiner Verantwortlichkeit liegt und das Du beeinflussen kannst. Vielleicht musst Du einiges dazulernen.

Wenn Du es wirklich wissen willst, wirst Du in entsprechender Literatur, Seminaren etc. Antworten finden.

Viel Erfolg!
 
G

Gast

  • #29
Die menschliche Kommunikation besteht zu ca. 3/4 aus non-verbaler Verständigung, also ohne auch nur 1 Wort gesagt zu haben. Hat also nicht viel mit Intelligenz zu tun.

Vielleicht kommunizierst Du falsch??? Hast Du Freunde oder wirklich gute Freundinnen, die dich beraten können? Frag einfach mal, wie Du auf sie wirkst.

Das Äußerliche ist natürlich auch wichtig.

w/29