G

Gast

Gast
  • #1

Haben Frauen eine Antenne für Männer mit viel Geld oder großem Vermögen ?

Natürlich können Männer auch gerne sinngemäß antworten. Wie steht es um Euch Frauen: Glaubt Ihr die Männer beim ersten Date einschätzen zu können bezüglich Geld und Vermögen ? Wie enttarnt Ihr Blender und Pleitegeier ? Wer könnte den Luxusauto-Fahrer erkennen oder den Bewohner einer Luxuswohnung ?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich kenne einen, der wirklich viel Geld hat und er stöhnt jedesmal, wenn sie mitbekommen hat, dass ich Geld habe: Ach Liebe hier, säusel da, heuchel hier usw. Solche Frauen wollen diese Männer nun wirklich nicht. Meine Vermutung: wenn das so wäre dann wird der, der kein Geld hat, gleich aussortiert, oder? Euch geldgeilen ... gehört es doch nicht anders, als dass ihr an einen Blender geratet! Ist doch unglaublich!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Muss ich dafür eine Antenne haben?
Ich wäre froh, wenn ich eine Antenne für nette, ehrliche und interessante Männer hätte.

Ich kann weder eine echte Rolex von einem Fake unterscheiden noch habe ich eine Ahnung, woran man einen Luxusauto-Fahrer erkennt. Danach suche ich ja auch nicht.
Ich gehe eher davon aus, wer beim ersten Date von seinem Luxus erzählt, ist entweder ein Blender oder ein arroganter Mensch. Beides kriegt von mir eine Abfuhr.

Ich habe mal einen Mann kennen gelernt, kam ganz normal in Jeans, im Firmen-BMW-Kombi, erzählte, dass er als Kaufmann in der Firma XY arbeitet und ein paar Leute unter sich hat.
Nach einigen Wochen stellte sich dann raus, dass er da sehr wohl arbeitet, dass ihm die Firma aber auch gehört.
 
B

Berliner30

Gast
  • #4
Ich glaube nein. Die richtig geldgeilen Frauen schauen auf Statusobjekte und Berufsbezeichnungen und verhalten sich entsprechend. Wenn man ihnen nun vorgaukelt ärmer zu sein oder es ist, machen diese Personen einen Abflug und gehen dem nächsten auf dem Leim. Daher verdienen und landen sie oft bei einem Blender.
Naja mit dem denken ist so eine Sache, noch nicht jeder hat begriffen, dass Geld eben nicht alles ist und es sich alleine nicht essen läßt. Aber irgendwann wird das auch jedem klar sein (ob das dann nicht zu spät ist?!).
Es reicht eigentlich wenn du als Mann schon erzählst, das du Unternehmer bist, dann fangen bei vielen die Augen an zu leuchten. Wenn du dann erzählst wie schlecht die Welt ist, dann zeigen diese statusfixierten Frauen sehr schnell ihr wahres Gesicht. Daher hatte ich eigentlich oft/immer oder zumindest sehr schnell Ruhe und Zeit für die wertvollen Frauen.

@2 Das sehe ich genauso: "Ich gehe eher davon aus, wer beim ersten Date von seinem Luxus erzählt, ist entweder ein Blender oder ein arroganter Mensch. Beides kriegt von mir eine Abfuhr."
 
G

Gast

Gast
  • #5
Nein, ich - w/47 - habe leider keine Antenne für Männer mit Geld und Vermögen, eher umgekehrt ist es der Fall.
Aber ich steh ja auch nicht drauf, wieviel Geld er hat. Ich habe selber mein gutes Einkommen.

ER dürfte nur nicht verlangen, dass ich meinen - sehr zeitintensiven - Job aufgebe, nicht wahr?
Man kann nicht alles haben: eine Frau, die viel Zeit für IHN hat und die kein Geld will, das wird nicht gehen, denke ich. Leider wollen die Männer, die ich so kennenlerne, genau das.

wieso wird hier nur nach Männern gefragt?
Was ist mit Frauen, die nicht arm dran sind - weil sie eben tüchtig sind?
Können das Männer - erfolglose Männer eher - auch von Weitem riechen, obwohl man sich nicht outet? Und auch eher underdressed zum Date geht, damit da ja kein Verdacht aufkommt und mit einem einfachen Ford unterwegs ist?[]
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich erkenne sofort einen Gewinner oder Verlierer. Natürlich nur,wenn ich ihn getroffen habe und mit ihm etwas Zeit verbracht habe. Ich kann natürlich nicht hier am Profil erkennen, ob es sich um Blender oder Pleitegeier handelt. Es gibt da für mich keine Anhaltspunkte die ich nennen kann, es ist einfach so ein Gefühl das mich noch nie getäuscht hat.
Ja man kann das beim ersten Date schon erkennen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Warum sind jetzt die Damen wieder die bösen (wie in Beitrag 1)??? Erfolgreiche Männer schmücken sich doch öfter gerne mit den jungen schönen, da ihnen ebenfalls der Status (= tolles Haus, toller Urlaub, tolles Auto + tolle gutaussehnde Frau zum Herzeigen) wichtig ist. Sollen sie sich doch finden, die oberflächlichen Männer und Frauen. Passt doch, ist doch nicht verwerflich, beide stellen den Luxus in den Vordergrund und nicht die wahren Werte.
Ich kenne einen Millionär - self made. Von ganz unten bis ganz oben, dann Wirtschaftskrise in den 90ern, wieder unten, jetzt TROTZ Krise immer noch oben. Er läuft in Jeans herum, achtet auf seine Mitarbeiter, ihm ist das Geld nicht wichtig, sondern das Wirtschaften an sich, die Herausforderung usw... Ich bin mit seiner Freundin befreundet und sie ist todunglücklich- ER HAT NÄMLICH NIE ZEIT!!!!
Alles hat seine Vor und Nachteile. Aber auch ein Normalverdiener im Gastgewerbe hat spärlich Zeit, vor allem in der Hauptsaison.
Für mich zählen: Liebe, Verlässlichkeit, Humor und Kommunikation. Somit kann man eine Pleite und die Million schaukeln....
w.29
 
G

Gast

Gast
  • #8
Immerhin erkennen die Frauen, wenn sie einen Schmarotzer vor sich haben.
Wenn der Mann versucht, mich und meine Hobbies abzuklopfen, dann werde ich vorsichtig. Es kam schon vor, dass ein Mann wissen wollte, ob ich ihm finanziell so viel bieten kann wie seine Exfrau.
Männer auf der Suche nach fremden Statussymbolen etc lasse ich schön sauber auflaufen.

Zumal der betreffende Herr gerade arbeitslos und ohne Perspektive an seinem Ort war. Er hätte sich schon die ersten 2 Wochen gerne in einer neuen Stadt in ein gemütliches fremdes Heim eingenistet. Dann hätte er seine neue Frau sicher um Starthilfe gebeten, um sich selbständig zu machen.
Hat bei seiner Ex gut funktioniert, aber so doof bin ich nicht. Wer nicht arbeiten will, lebt nicht auf meine Kosten.

w, 40J
 
G

Gast

Gast
  • #9
Das frage mal eine Frau aus Osteuropa.
Die kennen sich aus. Ich habe ein paar russische Kolleginnen, denen reicht ein Blick durch den Raum und sie wissen, wer in welche Schublade gehört.
Sie müssen keine Uhr oder kein Auto dazu sehen. Vermutlich haben die Damen ganz einfach eine Antenne dafür.

Umgekehrt erkennen die Männer in einem Raum mit hundert Frauen ja auch sofort die Frauen, die für einen ONS bereit sind.
Und wenn man ein Lokal betritt, wo auch homosexuelle Männer sind, erkennen die sich auch gegenseitig. Wie das funktioniert? Chemie?

Es sind Signale, die man aussendet. Bewusst oder unbewusst.
Luxusauto ausgeliehen für einen Abend? Fake-Rolex am Arm? Vergiss es.
Keine Frau, die wirklich mit reichen Männern zu tun hat, fällt darauf rein.

Eine Möchtegern-reiche Frau kannst Du aber sicher damit beeindrucken.
Verena Kerth verliess ja ihren Olli für einen angeblichen Multimillionär. Der hat nur gefakt, hat aber geklappt bei dieser Sorte Frau.
 
G

Gast

Gast
  • #10
@5 das ist eine gewagte Behauptung, Du beziehst Gewinner bzw. Verlierer wohl ausschliesslich auf den Geldbeutel. Ich glaub nicht, dass man mir den Geldbeutel ansieht.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich habe das nicht und es ist mir egal, ob ein Mann reich ist.
Hauptsache, er hat sein Leben im Griff und kann für seinen Lebensunterhalt sorgen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
@ FS
Wie finde ich Mann mit Geld?
Bau Dir doch erst mal Dein eigenes Leben auf, steh auf eigenen Beinen und dann schau weiter. Es kann doch nicht sein, dass Du Deinen Lebensinhalt darauf auslegst, einen Mann mit Geld zu finden...

Wie auch immer, trotzdem alles Gute Dir

[Mod: Chiffre nur noch für Profilcheck registrierter Teilnehmer gestattet.]
 
  • #13
Na da wird es wohl solche und solche Frauen geben.
Ich denke das einige Frauen sich von blumigen Sprüchen beeindrucken lassen, und
dann echt blöd aus der Wäsche gucken wenn der Traummann ein Pleitegeier ist.
Haben sie dann ja auch nicht anderst verdient.
Wird wohl viel mit Menschenkenntnis und Lebenserfahrung zu tun haben, da werden
jüngere Frauen dann wohl eher drauf reinfallen.
 
  • #14
Nein, die habe ich nicht und diese Antenne interessiert mich nicht.
Ich will wissen, ob mich ein Mann glücklich machen kann. Und das kann er sicherlich nicht nur mit Geld. Dafür ist sein Charakter viel interessanter...
 
  • #15
Sehr reiche Männer die den Reichtum ererbt haben, wirken auf mich von Anfang an langweilig. Meistens wirken sie durchs Optische eher schlicht, also daran nicht zu erkennen. Und gute Manieren hat auch so mancher aus der besseren Mittelschicht.
Sie fallen mir eher dadurch auf, dass sie keine emotionalen Begebenheiten von sich berichten, sehr oft sehr sachlich-freundlich sind (vermutlich weil das geschäftliche Elternhaus sehr wenig Liebe transportiert hat) und sie insgesamt sehr ruhig wirken.
Ich hatte schon viele Male in meinem Leben die Möglichkeit wirklich super-reiche Männer zu bekommen, aber sie haben mich dermassen gelangweilt, dass ich es nicht lange bei ihnen ausgehalten hätte. Sie haben einfach nichts in ihrem Leben erlebt.
Ich mag Menschen, die ihren Erfolg selbst aufgebaut haben, denn diese haben meistens ausgesprochen interessante Charaktere. Sie sind stark, haben Lebensgeschichte, sie sind selbstbewusst und können auch unbeugsam sein. All das gefällt mir. Meistens sind sie zudem auch sensibel, denn das Leben hat ihnen auch einiges an Zumutungen geboten an denen sie reifen konnten, insofern fehlt es auch an Herzenswärme nicht. Ich klammere aber hiermit mal bewusst die Männer aus, die in Firmen in der Hierarchie nach oben gekommen sind. Diese sind für mich meistens ohne charakterliches Profil und eher vom Typ der Schleim-Le..er (Betonung: meistens!).
 
G

Gast

Gast
  • #16
Cécile
Sorry,

Aber das ist für mich fast eine No-Go-Frage.

Ich suche hier bei EP einen intelligenten, treuen und herzlichen Mann.
Wenn er reich ist, dann ist es mehr als dass ich erwartet habe.

Aber nur nach reichen Männern ausschau zu halten, empfinde ich als Frechheit.
Eigentlich müsste man dein Profil sperren können, oder hoffentlich bist du hier gar nicht erst angemeldet.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Solange die Herren hier nach knackigen 20-jährigen suchen dürfen Frauen auch auf den
Geldbeutel schauen, was ist da eine Frechheit.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Das scheint nur so - die Männer, die attraktiv auf Frauen wirken, sind eben auch meistens anderweitig erfolgreich (weil sie auch 'charmant', souverän, selbstbewusst, kompetent usw. im Beruf sind). Das ist aber nur korreliert und kein Kausalzusammenhang.

m, 27
 
G

Gast

Gast
  • #19
#15: Wo schreibt die FS, daß sie selber nach reichen Männern sucht?? Ich habe mir ihre Frage mehrfach durchgelesen, kann eine solche Aussage aber nicht finden.
Meine Antwort auf die Frage: klar kann eine Frau (spätestens bei einem Treffen) erkennen, daß der Mann Geld hat. Eine kluge Frau erkennt noch mehr: ob es Neues Geld ist oder Altes Geld.

w, 42
 
G

Gast

Gast
  • #20
@15 und 11: Warum vermutet ihr eigentlich, dass der/die FS von euch Tipps zur Suche nach wohlhabenden Männern erbittet? Merkwürdig, was manchmal in geschriebene Worte interpretiert wird. Ich glaube eher, es handelt sich um einen Fragesteller, also männlich.

Also, ich handhabe es wie Nummer 2, tolle Antwort. Ich habe keine Antenne dafür und kenne mich mit Statussymbolen überhaupt nicht aus. Liegt sicher daran, dass ich selbst nicht materiell eingestellt bin. Ich kann nichts zum Wert einer Sache sagen. Menschen die offensichtlich ihr Vermögen nach aussen zeigen müssen, haben ein Problem. Sie kompensieren doch damit einfach einen vorhandenen Mangel.

In einer Beziehung müssen m.E. beide soviel verdienen, dass ein angenehmes Leben in einem schönen zu Hause möglich ist, jeder Hobbys halten kann, Reisen und Kultur finanzierbar sind und unerwartet auftretende Posten (Zahnarzt, Reparaturen etc.) gedeckt werden können.
 
G

Gast

Gast
  • #21
@19
Genau so sehe ich das auch. Ich möchte einen Partner, der sich das leisten kann, was ich mir auch so leisten kann. Ich möchte nicht von seinem Geld leben und er soll nicht von meinem Geld leben. Das ist das Schöne an den reiferen Jahren, man muss nicht mehr nach einem Ernährer suchen, der für ein paar Jahre auch genug verdient um eine Familie zu ernähren.

Luxus ist schön, aber für mich ist Luxus nicht unbedingt mit sehr viel Geld verbunden.
Luxus ist für mich, dass ich alleine in einer großen, schönen Wohnung wohnen kann, mir auch am Monatsletzten noch ein schickes Essen leisten kann, nicht ins Schwitzen gerate, wenn mein Auto eine Reparatur braucht oder spontan ein Kleid zu kaufen, ohne erst nach dem Kontostand zu schauen.
Autos von 70000 aufwärts, Uhren für 5000, Schuhe für 500 - wozu? Ich komme auch nur von A nach B, die Zeit wird nicht mehr und nicht besser und ob ich kann auch nicht besser laufen.
Das ist nicht mehr Luxus sondern Verschwendung und das gibt mir nichts.
Luxus ist es auch, mal einen Tausender für einen Guten Zweck zu spenden ohne darunter selbst zu leiden.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Hier der FS: Ja wie #19 zielsicher erkannt hat handelt es sich um einen Mann, 40 Jahre alt.

Mein Eindruck war bisher, dass Frauen KEINE Antenne für Leute mit Vermögen haben, vielmehr unbedarft auf Blender und Aufschneider hereinfallen. Im Bekanntenkreis sind mir schon mehrfach "Draufgänger" über den Weg gelaufen, deren "neureiche" Ehefrauen großspurig auftraten und nach oft einem Jahr sich verstecken mußten, da das Kartenhaus zusammengefallen war.
Fast nicht erwähnenswert wäre noch, dass dann die Ehe in die Brüche ging, der Mann sich eine 20jährige gesucht hat (mit Restart Neureichenspiel), die alte Familie im Chaos endete und alle irgendwie einen psychischen Knacks davongetragen haben.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Der Fragesteller ist ganz klar ein Mann.
Er stellt die Frage an Euch Frauen.
Sonst hätte es geheissen: Können wir Frauen so etwas erkennen?

Lieber Fragesteller,
was willst Du erreichen?
Willst Du eine Frau, die es auf Dich als Mensch und Mann abgesehen hat oder willst Du eine, die sich auf Dich einlässt, weil sie Dich für reich hält?

Als Hochstapler wirst Du im Handumdrehen verlassen, weil sie es ziemlich bald merken wird und ihre Konsequenzen ziehen wird.
Als Tiefstapler wird sie ebenfalls die Flucht ergreifen, wenn sie merkt, dass sie ausgetrickst worden ist. Da fühlt sich die normale Frau dann so unterlegen, dass sie lieber einen Mann aus ihren Verhältnissen möchte oder nur leicht drüber.

Eine Frau, die aus einem Arbeiterhaushalt stammt, mit Studium sich hochgearbeitet hat und an regelmässige Arbeit gewöhnt ist, kommt nicht mit einem grossindustriellen Erben oder Firmeninhaber zurecht. Er vermutlich auch nicht mit ihr. Da scheitern dann schon Weihnachten oder Familienfeste an unterschiedlichen Vorstellungen und finanziellen Möglichkeiten.

Als Millionärsgattin ist nicht jede Frau geeignet.
Willst Du eine Frau, für deren schlechtes Benehmen Du Dich schämen musst?

Wer nicht mit Dienstboten aufgewachsen ist, kann auch keinen Haushalt mit vielen Dienstboten führen. Manche Frauen neigen dann je nach Charakter zu Überheblichkeit für Geld, das sie nicht erarbeitet haben. Respekt vor angestellten Leuten, die nichts geschenkt bekommen haben, empfinden sie nicht.

Gutes Benehmen und sich z. B. im 5-Sterne-Hotel oder auf Banketten zu benehmen wissen kann leider nicht jede Frau. Auch Smalltalk oder höfliche Freundlichkeit sind Fähigkeiten, die nicht in allen Kreisen vorkommen.
Gutes Beispiel sind dafür frisch zu Geld gekommene Menschen, die ganze Urlaubsregionen mit 5-Sterne-Hotels für normale Gäste verleiden. Sie können zwar die Hotel-Rechnung bezahlen, aber benehmen sich horrormässig. Geld durch Frauenhandel, Drogenhandel oder Spekulantentum ist eben definitiv nicht zu vergleichen mit Geld aus altem Familienunternehmen.

Such Dir eine Frau aus ähnlichem Hintergrund, diese Ehen halten länger.
Die Ehepartner sollten sich grundsätzlich beide alleine finanziell versorgen können und auch emotional so stabil sein, dass sie nicht verzweifelt oder einsam nach jedem Menschen greifen, der nicht bei 3 auf dem Baum ist.

Liebe, Respekt und Selbständigkeit sind die wichtigsten Eigenschaften beim Partner. Ein vorhandenes grosses Vermögen erleichtert vieles, aber fehlende Zuneigung kann Geld nie ersetzen.
Zusammen kann man leichter Arbeit teilen und genug Geld für das tägliche Leben erarbeiten. Da die Lebenshaltungskosten für ein Paar leichter zu bestreiten sind als für Singles, verbessert sich für beide die Lebensqualität, auch wenn beide ein moderates Einkommen haben.
w, 40J
 
G

Gast

Gast
  • #24
# 21

Da haben wir den Beweis:
Eine Ehe sollte auf Liebe und Respekt gegründet sein und beide sollten ihren Beitrag leisten.
In Deinem Beispiel sind beide nicht besonders intelligent.
Er will die Frau konsumieren und sie will wöchentlich 10.000 Euro beim Shoppen verpulvern.
Da haben es beide nicht anders verdient als hinterher vor der Privatinsolvenz zu stehen.

Die intelligente Frau gibt nur das aus, was vorhanden ist.
Abgesehen davon heuchelt der intelligente Mann auch kein Vermögen vor, nur weil er sonst bei dieser speziellen geldgierigen Dame keine Chance hat.

Wie kommen denn Ehen zustande, wo beide nicht wissen, wie viel Geld wirklich vorhanden ist? Da muss man ja sehr blind sein, um sich auf so etwas einzulassen.
Kopfschüttelnd
w, 40 J
 
Top