Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #31
Das hängt von Deiner Hood ab in der Du Dich bewegst. Männer aus der 3./4. Liga nehmen sicher fast jede Frau bevor sie alleine bleiben. Aber will ich das?
Leider muss ich Dir widersprechen, ich bewege mich in der ersten Liga, erfolgreiche, reiche, prominente Männer, sehr gutaussehend, wirkliche Männermodels, und ja, die Männer haben Auswahl und auch meist eine ganz liebe, schöne Freundinnen daheim (oder auch mehrere davon) und trotzdem musste man zusehen, dass man bis 3 gezählt rechtzeitig verschwunden war.
Eben weil sie jede haben können, sind sie eben nicht wählerisch, was soll schon bei einmal passieren? Sie geben hemmungslos ihren Sextrieb nach und lieber mit einer auch unattraktiven, dafür aber willigen, das ist gut fürs Ego, als eine Schönheit, die Nein sagt.
Und was @Zuhii schrieb, kenne ich auch zu genüge, das Niveau ist unterirdisch, hübsch gar nicht mal, durchschnittlich mausgrau, nicht mal gewaschen, nur schnell willig und unkompliziert, und das von Männern, die Frau zur Elite zählt bzw. ich bis zu diesen Erzählungen auch begehrenswert empfunden habe.
Immerhin haben sich die FSin und er Online kennengelernt, da mag er sie schon ansehnlich gefunden haben, sofern er ihre Röllchen schon auf den Fotos gesehen hat.
Und Sex ist bei Männern kein Attraktivmerkmal für die Frau; umgekehrt für den Mann schon, den schmeichelt es auch, wenn irgendeine oder viele Frauen scharf auf ihn sind und Sex mit ihm wollen. Bei beiden Geschlechtern zählt aber, richtig attraktiv ist man nur, wenn derjenige das wiederholt sagt, an verschieden Tagen und verschiedenen Situationen; immer von neuen begeistert auf sein Gegenüber reagiert; nicht allein sich nur wiederholt treffen, um eine spröde Frau zu knacken oder den Mann als Friend und Clown warmzuhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #32
...dass es ihnen ziemlich wumpe ist, wie die Frau aussieht, ... Von Frauen habe ich solche Aussagen tatsächlich noch nie gehört, eher das Gegenteil davon.
Das dürfte vermutlich daran liegen, dass für Männer und Frauen Sex unterschiedlich schwer zu erlangen ist und daher auch unterschiedliche Wirkungen haben.

Selbst eine weit unterdurchschnittlich bzw. wenig attraktive Frau hätte grundsätzlich überhaupt kein Problem, an unverbindlichen kostenlosen Sex mit einer Vielzahl von Männern zu gelangen. Im Prinzip kann sie einfach direkt auf den nächstbesten ihr völlig unbekannten Mann zugehen und direkt kommunizieren, dass sie Lust auf unverbindlichen Sex hat (oder noch einfacher es einfach im Onlineprofil schreiben) und sie wird damit zwar nicht bei jedem, aber dennoch bei nicht wenigen Männern Erfolg haben. Für die meisten Frauen stellt es daher überhaupt kein Egopush oder Selbstbestätigung dar, an Sex zu gelangen oder mit vielen Männern Sex haben zu können, da das nahezu jede andere Frau genauso kann.

Es ist daher ziemlich naheligend, dass viele Frauen nur dann einen Egopush bzw. Selbstbestätigung verspüren, wenn der Mann entweder ein sehr begehrter Mann ist bzw. sie einen attraktiven Mann an sich gebunden bekommt.

Die Wirkung ist umgekehrt nicht gleich. Selbst für optisch sehr attraktive Männer und erst recht für durchschnittlich attraktive Männer ist das Erlangen von Sex weniger einfach. Ein Mann, der einfach nur direkt eine ihm völlig unbekannte Frau fragt, ob sie Lust auf unverbindlichen Sex mit ihm hat, wird idR den ganzen Abend mit dieser Taktik erfolglos bleiben. Wenn der Mann es nicht schafft, zugleich auch noch eine attraktive Wirkung auf die Frau aufzubauen, wird selbst der optisch attraktive Mann auch bei unattraktiven Frauen idR nicht so einfach an unverbindlichen Sex gelangen können. Für viele Männer stellt daher das Erlangen von Sex auch bei wenig attraktiven Frauen bereits ein Egopush bzw. Selbstbestätigung dar, denn die allermeisten Männer werden auch bei dieser wenig attraktiven Frau chancenlos sein. Es ist nichts, was nahezu jeder andere Mann auch völlig problemlos errreicht.

Es gibt daher nicht wenige Männer, die stellen in Bezug auf Sex nur wenig Anforderungen an die Attraktivität der Frau bzw. haben durchaus ihren Egopush und Spaß nur an der Lebenserfahrung bzw. an unverbindlichen Sex mit wenig attraktiven Frauen. Solange der Mann die Frau nicht abstoßend findet, stellen nicht wenige Männer in Bezug auf Sex daher recht wenig Anforderungen an die Attraktivität der Frau. Im Gegensatz zu Frauen, die idR schon vor dem Sex stärker selektieren, haben viele Männer kein Problem, erst nach dem Sex ernsthafter zu schauen, wie attraktiv er die Frau (Optik, Verhalten,...) findet bzw. ob Interesse an mehr als nur Sex wächst.
 
  • #33
Ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass es viele Männer gibt die nicht ausschließlich nach dem Aussehen gehen. Das gleiche trifft auch auf Frauen zu. Da muss man doch nur mal durch die Stadt, durch irgendwelche Geschäfte, durch den Supermarkt oder sonst irgendwo durch laufen. Da sieht man doch oft irgendwelche Paare die völlig anders aussehen.

Es gibt durchaus auch noch Menschen die auch noch auf die inneren Werte schauen. Natürlich gibt es durchaus Menschen die nur nach dem Aussehen gehen. Auf so jemanden kann man meiner Meinung nach getrost verzichten. Trotzdem halte ich nichts davon gleich im Bett zu landen. Ein Mann der an dir wirklich Interesse hat kann auch warten. Ich spreche hier nicht vom sexuellem Interesse sondern an die als Menschen.
 
  • #34
Andere wiederum wollten zwar ebenfalls nur Sex, hatten aber ein sehr genaues Bild davon im Kopf, wie die Damen auszusehen haben. Meist waren das gegenüber den oben Genannten die “intelligenteren“ und emotionaleren Männer, so meine Einschätzung.
Das würde ich auch vorsichtig so einschätzen nach meinen Beobachtungen - natürlich nur im Durchschnitt. Ich kenn aber auch wenig extreme Schürzenjäger gut, die ständig Frauen aufreißen wollten, sondern eher welche, die in ihrer Single-Phase ab und zu mal was hatten, aber eben nicht so "Druck" hatten, dass sie in die Disco gegangen sind, um irgendeine Frau aufzureißen. Vielleicht hat das was damit zu tun, ob die Hormone die Oberhand haben oder doch noch das Gehirn.
Nein tut sie nicht. Wenn ein Mann so richtig Druck hat, dann kann bereits das Frausein ausreichendes Attraktivitätsmerkmal sein, d.h. Attraktivität einer Sache kann abhänig sein vom Ausmaß des Bedurfnisses. Ist er lange nicht zum Zug gekommen oder sammmelt er Bettgeschichten als pure Menge dann ist auch "bescheidenes Aussehen" kein Hinderungsgrund, mit ihr nicht ins Bett zu gehen.
Du siehst, Attraktivität ist nicht statisch.
Ja, das stimmt wahrscheinlich auch.
Also, ich hatte da mal ein Erlebnis, als ich in so einer Schicki-Micki-Disco war, in die ich sonst nie ging, weil Freunde mich dahingeschleppt haben. Da hat einer die Frau, die dabei war, angegraben. Als sie mit dem anderen Freund, der dabei war, abzog (auch zu meinem Erstaunen), kam er SOFORT zu mir, nachdem er mich vorher wirklich nicht mit dem A**** angeschaut hat :D Das war so krass auffällig, dass ich ihm das dann auch genauso gesagt hab. Der hatte auf jeden Fall Druck und hat die attraktivste zwar angepeilt, aber als das nichts wurde, eben die übriggebliebene (mich, mehr Frauen gab es nicht in der Gruppe) genommen. Autsch. War auch so ein Proleten-Typ (vom Geiste, Geld hatte er vielleicht) und ist mir in den Indie-Clubs früher nie passiert und so plump schon gar nicht. Restef*****, das machen meine männlichen Freunde halt nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #35
Nein tut sie nicht. Wenn ein Mann so richtig Druck hat, dann kann bereits das Frausein ausreichendes Attraktivitätsmerkmal sein, d.h. Attraktivität einer Sache kann abhänig sein vom Ausmaß des Bedurfnisses. Ist er lange nicht zum Zug gekommen oder sammmelt er Bettgeschichten als pure Menge dann ist auch "bescheidenes Aussehen" kein Hinderungsgrund, mit ihr nicht ins Bett zu gehen.
Du siehst, Attraktivität ist nicht statisch.

Insbesondere ausgesprochen frustrierte Männer machen das gern, um sich allgemein an Frauen dafür zu rächen, dass sie an die begehrten Topfrauen nicht rankommen. Dann wird das Mauerblümchen genommen oder eine Frau wie Du die sich ihrer Selbst wegen Gewichtszunahme unsicher ist, sich aber sehnlichst eine Beziehung wünscht und einmal mehr enttäuscht, weil wieder nur ein ONS.

Du klingst ziemlich verzweifelt - so als wärst Du Dir Deiner Attraktivität ganz und garnicht sicher, sondern als wäre deren von Dir insgeheim "nicht ausreichend sein" der vermutete Grund keine Beziehung zu finden.
Unangenehm stößt dabei auf, dass es die anderen sind "die bescheiden aussehen" - nicht Du. Das ist kein schöner Zug an Dir, weil solche Dinge wie Verträglichkeit mit anderen partnerschaftsrelevanter sind als ein paar Pfund mehr auf den Rippen. Letztere stören beim ONS nicht, ersteres aber wenn man einen Freundeskreis pflegen möchte.


Da isses. Meinen Kommentar geschrieben, bevor ich alles gelesen habe. Du bist mit Dir unzufrieden und suchst Orientierung und die beinnhaltet erstmal die Abwertung der anderen - tja, das braucht selten ein Mann dauerhaft in seiner Nähe.

Sei ehrlich zu Dir selber, Du bist nicht nur "nicht ganz glücklich", sondern eher ungücklich. Guck auf Dich, nicht auf die anderen Frauen und versucht Dich nicht über sie zu erheben, wenn Du mit Dir unzufrieden bist.
Setz Deiner erschöpfliche Energie zielgerichtet ein: verändere womit Du bei Dir unzufrieden bist oder lerne damit zufreiden zu sein, statt Dich zusätzlich mit ungewünschten ONS zu frustrieren.

Du verwechselt mich scheinbar mit einer anderen Posterin - ich habe andere Frauen NIRGENDS abgewertet oder sie als bescheiden aussehend bezeichnet... ich überhebe mich sicher nicht über andere Frauen.

Ja ich fühle mich selbst gerade nicht attraktiv, und ja, ich muss etwas verändern, um mich selbst wieder wohler zu fühlen, ONS als Bestätigung sind sicher nicht das Richtige.
 
  • #36

Jetzt kann ich ja ehrlich sein.
Dich wollte ich schon immer mal kennenlernen :cool:
Eine @Andere Frau , wer sucht sie nicht ...


Eben weil sie jede haben können, sind sie eben nicht wählerisch, was soll schon bei einmal passieren?

Ist doch ein Widerspruch. Wenn sie jede haben könnten, warum sollten sie dann nicht die von Dir definierten Topfrauen wählen?

und lieber mit einer auch unattraktiven, dafür aber willigen, das ist gut fürs Ego, als eine Schönheit, die Nein sagt.

Und hier widersprichst Du Deiner Aussage ja selbst.
Ich denke sie kriegen jede, warum dann Angst ein Nein zu erhalten?

hübsch gar nicht mal, durchschnittlich mausgrau, nicht mal gewaschen, nur schnell willig und unkompliziert

ich stehe, glaub ich, ein bißchen auf mausgrau ...


Wie @Ejscheff schon richtig schrieb. Die Geschmäkcer sind verschieden. Ich glaube ich würde mausgrau oft einer Topfrau vorziehen, schlicht weil mausgrau viel attraktiver sein kann ...
 
  • #37
Kann ich davon ausgehen, dass der Mann mich attraktiv findet, wenn er Sex mit mir will?
Also ich würde sagen, ja davon kann man ausgehen. Zumindest in gewissem Maße. Sonst würde sexuelles Verlangen gar nicht vorliegen, wenn nicht eine gewisse Attraktivität triggert.
Zu jenen welche "keine Ansprüche" haben, möchte ich sagen, dass nicht jeder Mensch vom durchschnitts "Ideal" ausgeht, in seinem Attraktivitäts-Empfinden.
Es werden auch Frauen und Männer attraktiv empfunden, die nicht dem gängigen Schönheitsideal entsprechen.
Allerdings ist es insbesondere bei Männern so, dass sie Gefühle der Liebe nicht mit Sex verbinden.
Der Mann kann eine Frau durchaus attraktiv "genug" empfinden, um Sex zu haben, jedoch bedeutet das nicht, dass er deshalb längerfristiges Interesse hat. Das sollte ja mittlerweile bekannt sein. Ehrlich gesagt ist das bei Frauen auch nicht anders. Viele wissen es nur nicht, weil sie geprägt sind durch irgendwelche selbst oder fremd auferlegten Keuschheitsgedanken.

ich bewege mich in der ersten Liga, erfolgreiche, reiche, prominente Männer, sehr gutaussehend, wirkliche Männermodel
Das hört sich ja doch etwas lächerlich an, nicht?
 
  • #38
Attraktiv beschreibt ja meiner Meinung nach nicht nur das reine Aussehen, sondern da spielt auch Ausstrahlung, Stimme, Mimik, Gestik usw. mit hinein.

Ja es ist wahrscheinlich etwas unreif, aber es würde mir einfach etwas Bestätigung geben, dass ich doch attraktiv bin, weil ich zugenommen habe und momentan mit meinem Aussehen nicht ganz glücklich bin.
Hallo Stani, ich kenne zwei sehr gutaussehende Männer (athletische Figur, charismatisch, volles Haar, über 180cm) , die mollige Frauen sexy finden. Ich selbst bin schlank. Deshalb hatten sie keinen Grund, nicht bei der Wahrheit zu bleiben. Mit einem war ich z.B. auf einem Fest und er fand die Kellnerin ganz toll. Hübsches Gesicht, sehr freundlich und selbstbewusst. Mit mollig meine ich ca. 1,70cm bei 75kg.
 
  • #39
Männer nehmen mit was sie bekommen können, Frauen auch.
Du praktizierst das auch, also.
Er hat Dich interessiert und sein Aussehen hat einen zusätzlichen Reiz auf Dich ausgeübt. Männer möchten gerne mit hübschen Frauen in die Kiste, damit sie herumprahlen können. Wenn es dann eine ist die nicht so toll aussieht, wird das Licht weit runtergedimmt, wegen der Romantik (augenzwinker augenzwinker). Das ziehe ich mir nicht aus den Fingern, laufe mit offenen Augen durch die Welt und beobachte die Männer. Vielleicht hast ja auch Du männliche kollegen die nach Wochenenden Dir mal was aus´n Nähkästchen erzählen.
 
  • #40
Das ist von Mann (Mensch) zu Mann (Mensch) verschieden!

Der eine nimmt alles was daherkommt, der nächste ist wählerischer.
Bei Frauen (Menschen) ist das doch genauso!
Warum sollte es bei Männern (Menschen) anders sein?
 
  • #41
Sie wird einer der beiden Gruppen angehören und sich über die andere Gruppe ärgern. So wie das hier öfter läuft. Frauen machen sich gegenseitig schlecht :)

Ganz grundsätzlich werden die meisten Männer eine Frau nehmen, die wenigstens mal einigermaßen gepflegt ist, wenn sie Auswahl haben.
Leider muss ich Dir widersprechen, ich bewege mich in der ersten Liga, erfolgreiche, reiche, prominente Männer, sehr gutaussehend, wirkliche Männermodels, und ja, die Männer haben Auswahl ...
In so gehobenen Ligen kenne ich mich natürlich nicht aus. Als Mann wundere ich mich aber. Erfolgreiche, reiche und auch noch prominente und gutaussehende Männer nehmen die graue Maus oder die nicht mal "normal" aussehende von der "Resterampe", womöglich noch ungepflegt? Ich vermute, das ist Deine subjektive Beurteilung aus Frauensicht, weil sie Dir die Männer wegschnappen.
 
  • #42
Andere wiederum wollten zwar ebenfalls nur Sex, hatten aber ein sehr genaues Bild davon im Kopf, wie die Damen auszusehen haben. Meist waren das gegenüber den oben Genannten die “intelligenteren“ und emotionaleren Männer, so meine Einschätzung.

Ja das ist ein interessanter Ansatz für mich. Wobei ich nie eine Frau gesucht habe für nur Sex, sondern immer eine Beziehung dahinter gesehen habe.
Aber sonst passt das schon.

In so gehobenen Ligen kenne ich mich natürlich nicht aus.
😂😅

Ich hatte mich nicht getraut bei der Wahrheit zu bleiben 🤭
 
  • #43
Nun mit ONS Erfahrungen kann ich eher nicht dienen, bei mir entwickelten sich eher Affären daraus.

Mein Eindruck war stets, dass es zu Sex kam, wenn die Chemie irgendwie stimmte, man beidseits in Flirtlaune war, ohne große Pläne für die Zukunft zu schmieden.

Auch meine männlichen Freunde, von denen ich teils mehr über ihre sexuellen Erlebnisse weiss, als ihre Freundinnen, haben niemals abwertend über Frauen gesprochen, mit denen sie nur Sex hatten.

Es hat sich eher so ergeben, sie haben den Moment genossen. Und ich bin mir sicher, dass sie keine Frau genommen hätten, die sie nicht auch attraktiv fanden.

Es ist eher wie kindliche Neugierde, was ausprobieren zu wollen: mal eine sehr schlanke, mal eine molligere oder eine andere Ethnie, um zu erfahren, ob oder wie unterschiedlich es sich anfühlt - ohne zu abzuwerten, kann ja alles schön sein.
 
  • #44
Die Meinungen gehen hier ja sehr auseinander... Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen ;-)

Ich bin schon ziemlich erstaunt, dass doch sehr viele schreiben, dass Männer wirklich wahllos jede Frau für Sex "hernehmen" - da merkt man wieder wie unterschiedlich Männer und Frauen sind - ich könnte mir das niiiemals vorstellen mit jemandem Sex zu haben den ich nicht in irgendeiner Art und Weise attraktiv finde - es würde mir einfach absolut nichts bringen...

Zu besagtem ONS: er hat mir vor dem Sex auch gesagt dass er mich sehr sexy findet, aber gut, vl. wollte er mich dadurch nur ins Bett bringen...
 
  • #45
Selbst eine weit unterdurchschnittlich bzw. wenig attraktive Frau hätte grundsätzlich überhaupt kein Problem, an unverbindlichen kostenlosen Sex mit einer Vielzahl von Männern zu gelangen. Im Prinzip kann sie einfach direkt auf den nächstbesten ihr völlig unbekannten Mann zugehen und direkt kommunizieren, dass sie Lust auf unverbindlichen Sex hat (oder noch einfacher es einfach im Onlineprofil schreiben) und sie wird damit zwar nicht bei jedem, aber dennoch bei nicht wenigen Männern Erfolg haben. Für die meisten Frauen stellt es daher überhaupt kein Egopush oder Selbstbestätigung dar, an Sex zu gelangen oder mit vielen Männern Sex haben zu können, da das nahezu jede andere Frau genauso kann.
Das erinnert mich an eine Unterhaltung, die ich mal an einem Abend mit einem jungen Mann geführt habe. Er meinte, als Frau könnte man einen beliebigen unbekannten Mann auf der Straße direkt fragen, ob er jetzt sofort Sex haben will, und 90% der Männer würden zustimmen und mitgehen (was ich ehrlich gesagt nicht glauben kann, aber er war sehr überzeugt davon).
Umgekehrt, meinte er, sei es ungleich schwieriger, die allermeisten Frauen würden angewidert und empört ablehnen (da würde ich zustimmen). Also gehen sexwillige Männer auf Masse. Wenn sie zehn Frauen ansprechen, werde eine Ja sagen, das sei einfach Statistik.

Ich kenne dieses Gerede auch, aber wundere mich etwas darüber, wie man so wahllos sein kann. Kann man bei großem Druck nicht einfach masturbieren oder eine Runde um den Block rennen? Ich weiß nur, dass ich als Frau extrem wählerisch bin, ich lerne auch einfach sehr selten Männer kennen, die ich richtig attraktiv finde, egal ob für Sex oder Beziehung (ein Mann, den ich sexuell attraktiv finde, ist bisher immer auch was für eine Beziehung gewesen, weil für mich beides gekoppelt ist). Bei mir sind eben Aussehen und Charakter/allgemeine Art sehr eng miteinander verknüpft, ich sehe zwar öfters irgendwie schöne Männer, aber nur weil jemand schön aussieht, will ich nicht gleich Sex mit ihm, das reicht mir nicht und so nötig habe ich es nicht. Einen für mich attraktiven Mann lerne ich nur alle paar Jahre mal kennen, das reicht mir auch, bisher wurde dann, wie gesagt, immer eine Beziehung daraus.
w26
 
  • #47
Mit einem war ich z.B. auf einem Fest und er fand die Kellnerin ganz toll. Hübsches Gesicht, sehr freundlich und selbstbewusst. Mit mollig meine ich ca. 1,70cm bei 75kg.
Kennst Du das Filmzitat: Wer es nie mit einer fetten, blonden Kellnerin getrieben hat...

Bevor sich jemand aufregt, 75 bei 1,70 ist nicht fett, wahrscheinlich war sie sogar für meinen Geschmack gut gebaut, vorne einiges und hinten einiges.

Zu Deiner Frage TE,
ich habe nicht angefangen, wenn mir eine Frau nicht gefallen hat. Das wichtigste sehe ich vorher, außer die Frau hat einen Mogel-BH an. Die gefallen mir nicht. Da denkste da ist was drin und dann..... Naja selbst dann, würde ich kein Wort drüber verlieren, also würde nie eine Frau erfahren, dass ich sie nicht so attraktiv fand, wie ich vorher gedacht hatte.

Ich käme auch nicht auf die Idee mit anderen Frauen darüber zu reden.
 
  • #48
Er meinte, als Frau könnte man einen beliebigen unbekannten Mann auf der Straße direkt fragen, ob er jetzt sofort Sex haben will, und 90% der Männer würden zustimmen und mitgehen (was ich ehrlich gesagt nicht glauben kann, aber er war sehr überzeugt davon).
Soweit ich weiß gibt es dazu wohl Studien. Also, die Richtung stimmt, das hat er sich nicht ausgedacht. Bei Experimenten kommt immer raus, dass da Männer eher Ja und Frauen eher Nein sagen.
Wie gesagt: Hat einfach biologisch Gründe. Wenn man als Frau von einem, um es mal gemein zu sagen, nicht sehr intelligenten und hässlichen Mann schwanger wird, dann hat man mit den Folgen mindestens neun Monate zu tun und hat seine eigenen Gene nicht grad ideal gematcht, ist gleichzeitig für andere Männer aber "blockiert" fortpflanzungstechnisch betrachtet (da bereits schwanger). Als Mann ist breit streuen ein Vorteil, zeigt sich auch im Tierreich. Dort wählen auch die Weibchen meist aus.
Natürlich sind wir keine Tiere, die Männer kümmern sich ja idealerweise dann auch um die Kinder usw., aber in uns sind Triebe und Instinkte doch angelegt und bei manchen bestimmen sie das Verhalten stärker als bei anderen.
 
  • #49
Kennst Du das Filmzitat: Wer es nie mit einer fetten, blonden Kellnerin getrieben hat...
Nein, aber nun kenne ich es. Sie hatte hellbraune Locken :).
Zu besagtem ONS: er hat mir vor dem Sex auch gesagt dass er mich sehr sexy findet, aber gut, vl. wollte er mich dadurch nur ins Bett bringen...
Nimm das schöne Kompliment einfach an. Meinst du nicht, dass du es merken würdest, wenn er dich nicht attraktiv gefunden hätte? Wir haben da doch Antennen für.
 
  • #50
Zu besagtem ONS: er hat mir vor dem Sex auch gesagt dass er mich sehr sexy findet, aber gut, vl. wollte er mich dadurch nur ins Bett bringen...
Anhand deiner Antworten erkennt man ziemlich klar, was du eigentlich hören willst: dass er nur Sex mit dir hatte, weil der dich attraktiv fand. Weil er so heiss ist, bist du ergo auch attraktiv, trotz unglücklicher Kilo….
Hab ich recht?

Es kann einfaches Gelaber sein von ihm, er kann es gemeint haben, aber im Endeffekt, was hast du davon solange er sich nicht mehr meldet?
Du wirst beim Neuen es erneut versuchen, und um zu sehen ob du attraktiv bist, wirst du möglichst bald versuchen, ihn ins Bett zu kriegen für die Bestätigung und dann geht der Kreislauf von vorne los…
Und du grübelst ja jetzt schon, wie @Thanis (?) bereits sagte, du belûgst dich selbst…

Ich hatte auch schon Sex mit richtigen “Modelmännern”, ich wurde aber auch von Typen angemacht, die mein Opa hätten sein können, Beziehungen hatte ich letztendlich mit Normalos irgendwo dazwischen, daher denke ich nicht, dass man Attraktivität so leicht bemessen kann…
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #51
ich könnte mir das niiiemals vorstellen mit jemandem Sex zu haben den ich nicht in irgendeiner Art und Weise attraktiv finde
Ich denke, das geht auch den meisten Männern so, eine Untergrenze hat sicherlich jeder. Nur glaube ich anders als Du, dass der Begriff was attraktiv ist nicht statisch ist, sondern durch diverse Faktoren beeinflusst.

es würde mir einfach absolut nichts bringen...
Bedenke immer: Du bist unzufrieden mit Dir und darum willst Du unbedingt, dass auch er Dich attraktiv fand.
Lass das Thema los und guck auf deine Unzufriedenheit. Tu was dagegen, denn nur das bringt Dich nach vorn, nicht die unerwünschten ONS, die Dich im Nachgang zu solchen unerquicklichen Gedankenexperimenten veranlassen.

er hat mir vor dem Sex auch gesagt dass er mich sehr sexy findet, aber gut, vl. wollte er mich dadurch nur ins Bett bringen...
Ganz sicher war das so, allein Du willst es nicht glauben und schraubst nun dran rum um dem Ganzen noch irgendwas Positives abzugewinnen.

Ist doch egal, war doch nur ein ONS. Was also noch drüber nachdenken?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #52
er hat mir vor dem Sex auch gesagt dass er mich sehr sexy findet, aber gut, vl. wollte er mich dadurch nur ins Bett bringen...
Ich würde der Aussage kein Gewicht geben. Wenn einer Druck hat, findet er viel attraktiv, wenn nicht, ist er vielleicht supermäklig. Dh. was VOR dem Sex total heiß aussah, muss es nach dem Sex nicht mehr.
So ähnlich wie bei "Erst kommt das Fressen, dann die Moral".
Von daher würde ich das ganze nicht werten in meiner eigenen "bin ich attraktiv"-Statistik. Am besten ist, wie Vikky schon schrieb, die Energien darauf auszurichten, sich selbst attraktiv zu finden. Entweder so, wie man ist, oder mit dem, was man für sich tun kann. Dann wird man unabhängig von der Meinung anderer.

Meine Erfahrung allgemein, was Attraktivität angeht, ist, dass Männer normalerweise gar nicht denken "oh, Kleidergröße X, nee, das geht nicht". Die nehmen den Gesamteindruck wahr. Das heißt sicherlich nicht, dass sie, wenn sie die Frau nackt gesehen haben, per se immer noch begeistert sind. Es bedeutet einfach erstmal nur, dass sie sie angezogen erstmal attraktiv finden TROTZ Abweichung von der "Idealfigur". (Wie auch immer die aktuell dann aussieht)
 
  • #53
Ich hatte mal etwas mit jemandem am Laufen, der mir ein paar Mal vorgeschwärmt hat, wie toll seine Tochter doch nach dem ganzen Abi-Stress abgenommen hätte. Da ich selbst übergewichtig bin, habe ich den Wink schon ganz gut verstanden. Also nein, ich glaube nicht, dass Männer ausschließlich mit Frauen ins Bett gehen, die für sie attraktiv sind. Bei ihm war das wohl auch so ein "Hauptsache eine Frau mit der ich ab und zu mal Sex haben kann, wenn mir danach ist" - Ding.
Mir gings irgendwann auf den Zwirn. Es war auch ein Stück weit verletzend für mich und hab mich einfach nicht mehr gemeldet. Für sowas bin ich mir echt zu schade. Soll er sich halt eine schlanke Frau fürs Bett suchen.
 
  • #54
Das hört sich ja doch etwas lächerlich an, nicht?
Irgendwie schon, nur manchmal auf die Schnelle getippt und es ist nunmal so, beruflich und irgendwie durchs Networking, Freundeskreise und deren Umfeld; Menschen suchen sich Freunde unter Ihresgleichen. Ich wollte damit sagen nur weil Elite, sagt das nichts über den Charakter und Niveau aus, wo man sich bewegt und wie man sich verhält; oder man(n) meint, man könnte nach Extraleistungen fragen oder Gelegenheiten für Sex einfach schaffen. Mir ging es um die Aussage, nur unattraktive Männer, wären so, dem kann ich nicht zustimmen. Eher die Normalen, Durchschnittlichen, die ich kennengelernt habe, waren allesamt echt mehr Gentlemen und zeigten Aufmerksamkeit gegenüber Frauen, auch wenn sie nur Sex wollten, so verhielten sie sich, wie in einer Beziehungsanbahnung und machten sich mitunter zum Löffel, da fehlte die Dominanz. Bei den Erfolgreichen, wo wirklich optische Sahneschnitten darunter waren, also nicht nur Erfolg, Bekanntheit und Geld, waren so einige Männer darunter, die sich wie im Candy-Gentlemens-Club benommen haben und da wurde angegraben, was da war, Hauptsache weiblich, Alter, Optik egal, es ging nur darum, nicht allein die Nacht zu verbringen, im Sinn, wer kann, der kann. Egal, ob Single, Fernbeziehung oder anderweitig liiert, und die Damen sprangen schnell darauf an, schon allein von Optik oder Status. Sie waren alle zu den Frauen charmant, doch es ging schnell in die Richtung, dass man(n), diesen Abend nicht allein verbringen möchte, es wäre die Gelegenheit für beide. Kann man machen, jeder wie er möchte. Doch mitunter, kam das Gespräch mal später nochmal zur Sprache, was denn aus manchen ONS geworden ist und da sagten diese Herren, eben das es nur Gelegenheit dazu war (die Frau wollte halt) und nicht die Attraktivität. Bei manchen Frauen, war es sogar so, dass sie einmal den Kontakt zum Mann hergestellt und den Abend mitgegangen, die Hoffnung auf mehr war, und wurden dann unschön enttäuscht, dass es für die Herren, nur eine belanglose Nummer war. Es ging nur um Sex und da waren die Ansprüche bei manchen Herren sehr weit unten, was sonst ihre Ansprüche an Optik, Attraktivität und Charakter der Frau anbelangte, es ging nur um eine einmalige Bettgeschichte, die Frau bedeutete nichts, man(n) wollte sie nicht wiedersehen oder es mit ihr wiederholen. Mir haben mal 5 Männer verschiedendlich erzählt, dass man die Frau beim Sex ja nicht einmal angucken muss, wenn man gerade Lust hat. Das nimmt zumindest mir komplett die Selbstbestätigung und wie gut lernt man bei einem ONS wirklich einen Mann gut genug kennen, dass es für ihn etwas besonders ist und die Frau das Begehren auslöst, oder er nicht nur dem Trieb und der angebotenen Gelegenheit folgt, oder seinem Frust, Ablenkung, Ego, weil er bei einer anderen abgeblitzt ist oder er gerade anderen Stress hat und Druck abbauen will, ob mit Sport oder leichter mit Bettsport.
...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #55
Mir haben mal 5 Männer verschiedendlich erzählt, dass man die Frau beim Sex ja nicht einmal angucken muss, wenn man gerade Lust hat
Mhm...ok. Es gibt nun man menschliche Exemplare, die sich nicht unbedingt so verhalten, sondern eher animalisch. Das ist bekannt.

Dass ein Sexualpartner beim Sex an einen anderen Sexualpartner denken kann, ist auch bekannt.
Es gibt auch genug Menschen, bei denen nicht die äußerliche Attraktivität triggert, sondern eben ein gewisses "Spiel", sei das Macht, sei das Unterwürfigkeit, sei das Lack und Leder usw.
Manche Person reizt auch die tatsächliche Abwechslung. Da geht es nicht darum, ein und den selben Modeltyp ins Bett zu bekommen, sondern die unterschiedlichsten Sexualpartner. Von dünn zu dick, von klein zu groß, von androgyn zu hyper-weiblich. Vielleicht ist eine Person auch gar nicht rein homo- oder heterosexuell beschränkt.
Oft (so hörte man) wird sich außerhalb einer Beziehung auch versucht das zu holen, was innerhalb der bestehenden Beziehung nicht möglich ist, oder nicht möglich sein soll, oder verborgen bleiben soll.

Dann gibt es ja nun eindeutig Frauen, bei denen die Attraktivität des Mannes offensichtlich keine Rolle spielt, sondern das Konto, der Status, die Bekanntheit usw. So kommt es, dass Mannequins auch mal mit einem bereits halb vertrockneten uralten Exemplar aufkreuzen. Weshalb sollte es umgekehrt nicht genauso sein?
Der Mann angelt sich evtl. die vermeintlich prestigeträchtige "Schönheit", die eigentlich Charakterlich völlig uninteressant ist. Die Außenwirkung ist wichtig.
Rest wird über "Abendteuer" (ONS, Affären) kompensiert. Das muss dann auch gar nicht "das Model" sein.

Also wie immer.....der Mensch ist ein sonderbares Wesen.
Aber muss einen das persönlich tangieren, was Andere für Wege einschlagen im Leben?
Ich finde nicht. Auch in bestimmten "Kreisen" muss man sich gsd. nicht bewegen.

Erst gestern las ich einen Artikel über einen italienischen Fußball-"Star", der nach 48 Stunden nach dem EM-Sieg seine C-Promi Freundin heiratete, die aus Italiens Big-Brother bekannt wurde.
Sie ließen sich dann nach der Kirche von tausenden Fußballfans feiern. Nicht meine Welt, diese "Bachelor-Welt", der aufgespritzten Lippen, aufgebockten Brüste und übersexualisiertem Verhalten, um einem männliches Exemplar zu gefallen. Muss man nicht haben und irgendwie wirkt es sehr primitiv.

Wer will schon in einer sexistischen Asi-Soap gewisser TV-Sender leben? ©schnuppe78

No further comment.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #56
Liebe @Schnuppe78, nichts anderes sage ich, die Menschen sind
Also wie immer.....der Mensch ist ein sonderbares Wesen.
und ob diese Menschen Sex mal nur so mitnehmen oder auf Qualität, statt Quantität stehen; es zieht sich breit gefächert, durch alle Schichten.
Meine Reaktion war auf die Aussage von:
Das hängt von Deiner Hood ab in der Du Dich bewegst. Männer aus der 3./4. Liga nehmen sicher fast jede Frau bevor sie alleine bleiben. Aber will ich das?

Ein Freund von mir, der sicher nur in dieser Liga spielt hat mir auf meine Frage worauf er nach seiner Trennung bei einer Frau achtet geantwortet :
"Hauptsache eine Frau." Er hat schlicht keine Wahl.
...
Woher Du auch immer diese Erfahrung hast 😬
Hier meinte ich, etwas unglücklich formuliert, das stimmt nicht. Bei einer angestrebten Paarfindung ja, aber nicht für einen ONS.

Ist ja schön, wenn @Kimi48 und @Lebenslust, erst gar nicht einen ONS versuchen, und wenn schon mal im Forum theoretisch darüber gedacht, dann bei der Frau Maßstäbe ansetzen, und eben nicht alles mitnehmen, was geht.

Doch diese Herren zähle ich, nach meiner Erkenntnis und Erfahrung zur Minderheit.

Und man kann gern meinen, nur weil man gut bürgerlich ist und die Leute aus dem eigenen Umfeld stammen, wären diese automatisch, wie man selbst, empathisch und mit hoher Bildung, und der Meinung sein, diese sind dadurch gleichgesetzt moralisch anständig, doch dies ist meist Projektion oder Wunschdenken.
Ist bei vielen nur Fassade.

Ich habe mich bei vielen Menschen gewundert, eben weil ich manchmal von ihnen einen völlig anderen 1. Eindruck hatte und auch sie haben ihre menschlichen Schwächen. Manches erschüttert, manches enttäuscht.
Und dies nicht nur im RTL2-Umfeld, sondern auch ganz seriös. Und manche Männer, selbst der Kleinselbständige oder Handwerker von nebenan, reden über ihre Eroberungen gar nicht nett, wo ich mir dachte, den Nebensatz hätte er sich jetzt echt sparen können. Und dies ist nicht einseitig Proll-TV, Unterschichten-Milieu oder "Alpha-Macker-Gehabe", so Schwarz-Weiß ist die Gesellschaft nicht, sondern eine ganz normale durchmischte Gesellschaft, deshalb war es, als ich erstmals damit konfrontiert wurde, so unerwartend und irritierend.

Dankeschön! :)
 
  • #57
...und 90% der Männer würden zustimmen und mitgehen (was ich ehrlich gesagt nicht glauben kann...
Die Prozentzahl mag frei erfunden sein, die Tendenz dürfte aber stimmen. Ich würde es anders formulieren, dass viele Männer grundsätzlich dazu bereit wären, wenn kein "Hemmfaktor" vorliegt.

Optik, Charakter, Attraktivität,... der Frau ist dabei der geringste "Hemmfaktor". Solange die Frau nicht abstoßend auf den Mann wirkt, braucht die Frau wenig bieten.

Gr. Hemmfaktoren sind eher Gründe wie, dass der Mann sich in einer anderen Beziehung befindet, sich der anderen Frau verbunden fühlt und dieser nicht weh tun möchte. Da mag die Hemmschwelle bei jedem anders sein. Manche Männer möchten jedes Risiko vermeiden und gehen daher nicht fremd. Andere Männer entscheiden, wie wahrscheinlich es ist, dass die Partnerin vom Fremdgehen erfahren könnte. Wenn eine Frau daher einen unbekannten auf der Straße nach unverb. Sex fragt, dürfte die Erfolgswahrscheinlichkeit höher sein, dass der Gegenüber auch fremd gehen wird, als wenn man im Bekanntenkreis fragt, wo das Risiko höher ist, dass die Partnerin etwas erfahren könnte.

Ein weiterer Hemmfaktor dürfte zudem sein, dass man idR auch der fragenden Frau nicht wehtun möchte. Solange die Frau bei der direkten Frage nach Sex den Eindruck vermittelt, dass sie keine darüberhinausgehenden Erwartungen knüpft, desto höher dürfte die Wahrscheinlichkeit sein, dass der Mann mitgehen wird.

Ich bin mir jedenfalls sehr sicher, dass die allermeisten Frauen (egal wie unattraktiv) nur wenige Männer auf so direkte Art ansprechen bräuchten, um sehr schnell einen Bereitwilligen zu finden.

Wenn sie zehn Frauen ansprechen, werde eine Ja sagen..

Das dürfte noch geprahlt sein. 95% der Männer können auch 1000 Frauen auf diese Weise ansprechen und werden völlig chancenlos sein. Selbst optisch attraktive Männer werden bei den meisten Frau so keine Chance haben, solange sie darüberhinaus keine bes. Wirkung auf die Frau aufgebaut bekommen ("gewisse Etwas"). Nur wenige Männer haben das drauf, so etwas in sehr kurzer Zeit der Frau zu vermitteln. Die allermeisten Männer werden deutlich mehr Aufwand betreiben müssen, um an Sex gelangen zu können (insb. mehr Bindungsbereitschaft zeigen). Da das für die meisten Männer eben nicht einfach ist, stellt das Erlangen von Sex für Männer eine Bestätigung ihrer Attraktivität (Egopush) dar, weshalb Männer eher als Frauen danach streben, selbst mit weniger Attraktiven Sex zu haben.

Kann man bei großem Druck nicht einfach masturbieren..
Es geht da weniger um Druck, sondern eher um Selbstbestätigung. Das dürfte so ähnlich sein, wie hier woanders mal beschrieben wurde, dass eine Frau nicht unbedingt aus eigenen Antrieb Sex haben muss, ihr aber die Selbstbestätigung fehlt, wenn der Partner kein Interesse an Sex mit ihr mehr zeigt.
 
  • #58
keine bes. Wirkung auf die Frau aufgebaut bekommen ("gewisse Etwas"). Nur wenige Männer haben das drauf, so etwas in sehr kurzer Zeit der Frau zu vermitteln. Die allermeisten Männer werden deutlich mehr Aufwand betreiben müssen, um an Sex gelangen zu können (insb. mehr Bindungsbereitschaft zeigen)
Kein Stress, kein Stress.
Wie du sicher weißt, entscheiden Frauen innerhalb von Nanosekunden, ob sie mit dem Mann im Bett landen wollen, oder nicht. Inwiefern sich der Mann da einen abkaspert, ist sekundär. Auch "Bindungsbereitschaft" hilft da nicht weiter, wie auch immer die aussehen soll.
Falls es von Frau positiv entschieden wurde (bewusst oder unterbewusst), läuft es auch auf dem Rest des Weges für den Mann. Außer der Mann macht wirklich einen arg gravierenden Fehler, so dass sich bei Frau die "Vernunft" einschalten muss, bzw. sie den "ersten Eindruck" mit der Realität abgleichen muss.
Das "Können", das "drauf haben", beschränkt sich eher darauf, sich nicht völlig daneben zu benehmen.

Ganz allgemein machen Menschen diesen Sekundencheck. Der sogenannte erste Eindruck ist entscheidend für alles Weitere. Das hat man nicht unbedingt in der Hand, wie Andere das sehen.
Es gibt ja Studien dazu, bei der den Probanden Fotos gezeigt werden und diese über sexuelle Orientierung oder Vertrauenswürdigkeit urteilen sollten. Bei der sexuellen Orientierung z.B. lagen sie sehr nahe an der Realität.
Es ist eben so, dass das Gehirn schneller als jeder Supercomputer Bilder, Stimmen, Bewegungen, abgleicht. Dabei ist man von Prägungen beeinflusst.
 
  • #59
Er meinte, als Frau könnte man einen beliebigen unbekannten Mann auf der Straße direkt fragen, ob er jetzt sofort Sex haben will, und 90% der Männer würden zustimmen und mitgehen (was ich ehrlich gesagt nicht glauben kann, aber er war sehr überzeugt davon).
In der Frage hier geht es doch darum, welchen Anteil Attraktivität an der Entscheidung hat. Wenn Du jetzt eine übergewichtige, ungepflegte 60jährige fragen lässt, wird das Resultat anders sein als bei der attraktiven 20jährigen.
Ist ja schön, wenn @Kimi48 und @Lebenslust, erst gar nicht einen ONS versuchen, und wenn schon mal im Forum theoretisch darüber gedacht, dann bei der Frau Maßstäbe ansetzen, und eben nicht alles mitnehmen, was geht.
Frei erfunden...

Ich bin schon ziemlich erstaunt, dass doch sehr viele schreiben, dass Männer wirklich wahllos jede Frau für Sex "hernehmen"...
Wie relevant sind Aussagen von Frauen dazu denn wirklich? Die meisten Männer schreiben hier das genaue Gegenteil. Möchtest Du nur Deine Sichtweise bestätigt bekommen?
 
  • #60
Kann ich davon ausgehen, dass der Mann mich attraktiv findet, wenn er Sex mit mir will?
Definitv Nein.
Ich hatte z.B. mal eine sexuelle Durststrecke als Single in meiner Ehetrennungszeit-Phase.
Hab mich dann auf einer Plattform für casual Sex mit Frauen verabredet und getroffen.
Da waren auch zwei drunter, die ich definitv nicht als attraktiv empfand (zu groß sowohl horizontal als auch vertikal, die andere zu alt).
Hatte trotzdem Sex, weil ich ja nun schonmal bei ihr war - einmal bei dern einen mit der anderen auch mehrmals, weil dort die Unattraktivität eher im Alter lag - also nix für Partnerschaft aber friends with benefit ging schon.
Nachdem ich eine Frau mit höherem sexuellem Bedürfnis und gleichzeitiger gegenseitiger Attraktivität getroffen hatte, war es mit unattraktivem Sex vorbei.

Aber prinzipiell ja, Männer haben Sex mit für sie unattraktiven Frauen - auch mehrmals. Und nein, Sex heißt nicht, daß man für den Mann attraktiv (im Sinne Partnerschaftsattaktriv) ist.

mMenschÜ50
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top