Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #151
Wenn sich jetzt der östliche Teil der Republik offen über alle sexuellen Belange austauscht, und das als wichtiges Gesprächsthema sieht, bitte. Ich kenn das nicht.

es war ja wohl klar, dass es darum geht, dass ich AUCH über sowas rede mit Freunden.
Interessantes Thema.
Ich wäre da eher bei @Thanis . Das höchste der Gefühle im Gespräch mit Freundinnen wäre da die Bemerkung, dass seit einiger Zeit Ruhe in der Kiste herrscht...mehr aber auch nicht. Ob da jemand anal, oral oder sonstwie unterwegs ist, wann und wie zum Höhepunkt kommt- keine Ahnung, und wir kennen uns teilweise seit Jahrzehnten.
@Sommergold hatte vor einiger Zeit über ein Gespräch mit ihren Freundinnen berichtet, in welchem es um den weiblichen Höhepunkt ging. Habe ich mich köstlich drüber amüsiert und ne, könnte ich mir mit meinen Freundinnen nicht vorstellen. Ich glaube, da wäre betretenes Schweigen angesagt.
Ob das eine Generationenfrage ist, regional bedingt ( glaube ich eher nicht, die paar Frauen, die ich kenne und die aus dem Osten der Republik stammen, sind diesbezüglich auch nicht anders gepolt) oder, ob ich mich doch eher in spießigen, verklemmten Kreisen bewege? Oder, ob die alle gar keinen Sex mehr haben? Mmh, war vor 20, 30 Jahren aber auch nicht anders.
Hach, ich glaube, ich eröffne mal meinen ersten thread.😊
W,56
 
  • #152
Was verstehst du denn unter Attraktivität? Sind junge, fast noch minderjährige Frauen/Mädels aus Osteuropa, die oft aus Armut zur Prostitution gezwungen werden, dieser Tätigkei, oft noch ohne Kondom nachgehen müssen, das alles bestimmt nicht mit Lebensfreude nachgehen attraktive Frauen für junge Väter, die sich bei diesen Frauen mit div. Krankheiten anstecken können, die sie dann an ihre Ehefrau, Lebenspartnerin oder Freundin, weitergeben können?
Minderjährig oder deutlich jünger finde ich persönlich für Sex oder Beziehung unattraktiv. Ebenso Prostituierte. Das bedeutet aber nicht, dass ich solche Menschen z.B. nicht interessant, hübsch oder sympathisch finden kann. Attraktiv genug für z.B. Smalltalk könnten sie sein.

Ich denke außerdem, dass Freier die Prostituierten die sie aufsuchen attraktiv finden und es gibt definitiv Männer für die möglichst jung maximal attraktiv ist. Solche Perspektiven sind völlig unabhängig davon wie ich sie beurteile für mich nachvollziehbar.

Aber hier gibt es ja auch Männer die behaupten, dass sie mit für sie unattraktiven Frauen Sex haben. Das ist wiederum für mich nicht nachvollziehbar. Aber jedem das seine.

Wie bereits mehrfach gesagt, zuletzt vom @RandomDude , alles primär eine Frage der Definition was ist überhaupt Attraktivität.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #153
Und im Sinne der von einer Frau gestellten Frage, wo es doch ersichtlich eher um Symphatie bzw. Wertschätzung der Person ging, bleibe ich bei der Position, dass diese Dinge nicht erfüllt sein müssen für Sex.

Die Frage der TE ist: Haben Männer Sex mit Frauen, die sie nicht attraktiv finden?
Einige Männer sagen ja und andere sagen nein. Es gibt so einige Dinge, die ich könnte aber nicht tue.
 
  • #154
Ob das eine Generationenfrage ist, regional bedingt ( glaube ich eher nicht, die paar Frauen, die ich kenne und die aus dem Osten der Republik stammen, sind diesbezüglich auch nicht anders gepolt) oder, ob ich mich doch eher in spießigen, verklemmten Kreisen bewege?
Ich finde das auch interessant, gerade da @mokuyobi und ich gleichalt sind, allerdings völlig anders aufgewachsen sind und auch leben.
Was mir manchmal spanisch vorkommt, ist was manche so Tag für Tag erleben, sehen mit anderen besprechen. Das kann aber auch daran liegen, das mein Leben und mein Temperament ein ganz anderes ist.

Das höchste der Gefühle im Gespräch mit Freundinnen wäre da die Bemerkung, dass seit einiger Zeit Ruhe in der Kiste herrscht...mehr aber auch nicht. Ob da jemand anal, oral oder sonstwie unterwegs ist, wann und wie zum Höhepunkt kommt- keine Ahnung, und wir kennen uns teilweise seit Jahrzehnten.
Sehe ich auch so. Wenn meine Freundin sagen würde, sie hätte seit 4 Monaten kein Sex mehr, ja was soll ich daran ändern? Und wenn sie erwähnen würde, dass sie in letzter Zeit etwas überanstrengt ist, kann ich sie in den Arm nehmen. Aber sie braucht von mir keine Ratschläge, die Lösung kennt sie selber. Helfen kann ich ihr bei der praktischen Umsetzung, wie mit dem blöden Buggy.
Ich denke hier zeigt sich, dass das Wort "attraktiv" unterschiedlich aufgefasst wird, da Männer und Frauen darunter etwas ganz anderes verstehen.
Wir brauchen nicht darüber zu diskutieren, dass Attraktivität für jeden etwas anderes ist;-) Die TE möchte gern ihren Marktwert daran festmachen, je nachdem welche Männer mit ihr Sex haben oder haben wollen. Da schießt sie sich ins eigene Knie, besonders noch wenn sie ja meint es wäre ja eigentlich nur ein ONS.
 
  • #155
Interessantes Thema.
Ich wäre da eher bei @Thanis . Das höchste der Gefühle im Gespräch mit Freundinnen wäre da die Bemerkung, dass seit einiger Zeit Ruhe in der Kiste herrscht...mehr aber auch nicht. Ob da jemand anal, oral oder sonstwie unterwegs ist, wann und wie zum Höhepunkt kommt- keine Ahnung, und wir kennen uns teilweise seit Jahrzehnten.
@Sommergold hatte vor einiger Zeit über ein Gespräch mit ihren Freundinnen berichtet, in welchem es um den weiblichen Höhepunkt ging. Habe ich mich köstlich drüber amüsiert und ne, könnte ich mir mit meinen Freundinnen nicht vorstellen. Ich glaube, da wäre betretenes Schweigen angesagt.
Ob das eine Generationenfrage ist, regional bedingt ( glaube ich eher nicht, die paar Frauen, die ich kenne und die aus dem Osten der Republik stammen, sind diesbezüglich auch nicht anders gepolt) oder, ob ich mich doch eher in spießigen, verklemmten Kreisen bewege? Oder, ob die alle gar keinen Sex mehr haben? Mmh, war vor 20, 30 Jahren aber auch nicht anders.
Hach, ich glaube, ich eröffne mal meinen ersten thread.😊
W,56
Wir können ja wirklich mal einen Thread dazu machen, worüber wir mit unseren Freundinnen reden. Bei mir -- Westberlin -- kommt es drauf an, ich rede mit manchen Freunden/Freundinnen durchaus auch über Sex, mit Details. Aber jetzt nicht ständig, nur wenn es sich ergibt. Und in der Regel nicht viel von meiner eigenen Partnerschaft, weil meine Partner es nicht mögen, wenn ich intime Details weitererzähle, verstehe ich total und mache ich normalerweise nicht, aber allgemein über gewisse Details reden wir schon mal.
w26
 
  • #156
Ich wäre da eher bei @Thanis . Das höchste der Gefühle im Gespräch mit Freundinnen wäre da die Bemerkung, dass seit einiger Zeit Ruhe in der Kiste herrscht...mehr aber auch nicht. Ob da jemand anal, oral oder sonstwie unterwegs ist, wann und wie zum Höhepunkt kommt- keine Ahnung, und wir kennen uns teilweise seit Jahrzehnten.
Das habe ich auch nicht gesagt? Es ging darum, dass ich generell auch mal über so etwas rede und darum, wer was für Partner für einen ONS auswählt? Was hat das jetzt mit konkreten Praktiken zu tun? Das ist ja uninteressant für ein Gespräch, solange nicht einer eine Frage dazu oder ein Problem hat, was bei den Leuten, die über 25 und lange in Beziehungen sind, eben nicht so schnell vorkommt. Aber manchmal ergibt sich dadurch eben sowas wie die Erkenntnis, dass beschnittene Männer im Freundeskreis fast alle mehr Empfindungsprobleme haben oder dass ein Freund sich gewundert hat, warum die Freundin keine Lust mehr hat und es lag an der Pille - die waren dann dankbar, dass ich das vermutet hatte. Und ich bin froh, dass man über Probleme, die sich da ergehen, eben reden kann. Und ich verstehe den Tonfall nicht, den Thanis mit gegenüber angeschlagen hatte. Nach dem Motto „in was für einer komischen Blase lebst DU denn, dass du über SOWAS mit deinen Freunden redest, ihhh“.
 
  • #157
Die Frage der TE ist: Haben Männer Sex mit Frauen, die sie nicht attraktiv finden?

Es gibt Menschen, die verabreden sich auf Parkplätzen für Sex. Männer und Frauen.
Da geht es um den Trieb, nichts anderes.
Prostitution, Swingerclubs, etc. analog.

Ergebnis, ja, es gibt Menschen, für die ist die Attraktivität für Sex irrelevant.
Die Option Sex haben macht ausreichend attraktiv.

M, 56
 
  • #158
Und ich verstehe den Tonfall nicht, den Thanis mit gegenüber angeschlagen hatte. Nach dem Motto „in was für einer komischen Blase lebst DU denn, dass du über SOWAS mit deinen Freunden redest, ihhh“.
Nur ganz kurz kurz, Du hälst das für das normalste, dass man über das Sexleben redet, ich nicht. Wenn Du in Eurem Kreis bei der Aufklärung helfen kannst, ist das in Ordnung. Deine Blase in der Du lebst ist für Dich die Richtige. Mir ist meine sehr wichtig und da fühle ich mich wohl. Im realen Leben beschäftige ich mich ganz selten mit Problemen die ich nicht selber lösen kann.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #159
Ich denke hier zeigt sich, dass das Wort "attraktiv" unterschiedlich aufgefasst wird, da Männer und Frauen darunter etwas ganz anderes verstehen.
Die grundsätzliche Frage ist hier doch eher: geht es um „attraktiv für Sex“ oder „attraktiv für mehr“? Hier geht es um „attraktiv für Sex“.
Wie mehrfach hier zu lesen, müssen für Frauen viel mehr Punkte passen, damit sie jemanden als "attraktiv" bezeichnen. Umgangsformen, "guter Küsser", Kleidung, häufig Status, Körpergröße, etc. pp.
Sehe ich nicht so. Es sind andere Kriterien, nicht unbedingt weniger. Und auch da wieder: wozu?
Für einen Mann ist ein hübscher Hintern oft genug, um eine Frau "attraktiv" zu finden.
Für Sex vielleicht. Aber auch da: Dein persönlicher Geschmack. Mit generellen Unterschieden bei Männern und Frauen hat das gar nichts zu tun. Das Thema Füße hatten wir ja neulich erst.
Es gibt Menschen, die verabreden sich auf Parkplätzen für Sex. Männer und Frauen.
Da geht es um den Trieb, nichts anderes.
Prostitution, Swingerclubs, etc. analog.

Ergebnis, ja, es gibt Menschen, für die ist die Attraktivität für Sex irrelevant.
Die Option Sex haben macht ausreichend attraktiv.
Ja, gibt es wohl. Aber dass jemand, der zu Prostituierten oder in Swingerclubs geht, die Auswahl nicht nutzt, glaube ich kaum.
Sind das Deine Erfahrungen oder spekulierst Du?
 
  • #160
Es gibt Menschen, die verabreden sich auf Parkplätzen für Sex. Männer und Frauen.
Da geht es um den Trieb, nichts anderes.
Prostitution, Swingerclubs, etc. analog.

Ich finde es ja immer wieder lustig, was da so für Vorstellungen existieren.

Nein, ein Swingerclub ist kein Selbstbedienungsladen. Auch dort gelten gewisse Benimmregeln, nur weil man dort ist, will man weder alles und jeden vögeln, noch darf man andere ungefragt angrabschen oä.
Gerade dort haben insbesondere Herren nur Erfolg, wenn sie attraktiv und gepflegt aussehen und man sich sympathisch ist, sei es auch nur für einen Abend. Gerade dort geht es vorrangig nur um äußere Attraktivität.

Der Schmuddeltyp, der mit schmierigen Sprüchen in der Disco keinen Erfolg hat, hat den erst recht nicht im Club.

BTW gibt es auch viele Paare, die nur des Ambientes wegen hingegen, gern zuschauen oder zuschauen lassen oder was besonderes erleben wollen, ohne dass Dritte involviert sind, wie ich das mit meinen Partnern tat.
 
  • #161
Pornodarsteller sind Schauspieler. Das ganze findet auf der Mattscheibe statt und eben nicht "REAL". Es ist Unterhaltung ohne zwischenmenschliche Beziehung. Ich finde der Mensch sollte dazu in der Lage sein, das unterscheiden zu können. Nicht dass Schwerverletzte zurückbleiben.
Ich meinte es schon auf den Konsumenten bezogen:
Derjenige, der den Porno schaut, dem ist die Darstellerin egal. Es geht nur um die dargestellte Tätigkeit. Da kann die Darstellerin durchaus für einen selbst unattraktiv sein.
Es kommt auf die Qualität der Darbietung an.

mMenschÜ50
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #162
Derjenige, der den Porno schaut, dem ist die Darstellerin egal. Es geht nur um die dargestellte Tätigkeit. Da kann die Darstellerin durchaus für einen selbst unattraktiv sein.

Also für mich nicht.


Ich weiß schon was Du meinst, aber für mich ist die dargestellte Tätigkeit :) :cool: nur in Kombination mit einer (für mich) attraktiven Darstellerin :cool: äh ... sehenswert.

Ich denke sogar, dass der Wert der Darstellerin den Wert ihrer Tätigkeit :) übersteigt, bei mir. (was man sich so für Gedanken machen kann ...)

Deshalb würde ich auch nie Sex mit einer (für mich) unattraktiven Frau machen. Da kann ich problemlos NEIN sagen.
 
  • #163
Ich meinte es schon auf den Konsumenten bezogen:
Derjenige, der den Porno schaut, dem ist die Darstellerin egal. Es geht nur um die dargestellte Tätigkeit. Da kann die Darstellerin durchaus für einen selbst unattraktiv sein.
Es kommt auf die Qualität der Darbietung an.
Das ist jetzt sehr abstrakt. Du nimmst ernsthaft den Porno mit unattraktiven Menschen, wenn der mit attraktiven nebenan im Regal liegt? Ich nicht.
 
  • #165
Der Rest ist Beobachtung.
Wir haben leider an einem für Outdoor Sport (Joggen, Walken, Schwimmen) gut gelegenen Parkplatz einen reichlich frequentierten Sextreffpunkt. Auch tagsüber.

Keine Frau, die ich kenne, parkt dort noch, wenn sie alleine ist.
Ich finde immer schwierig, aus Einzelbeobachtungen generell zu schließen. Vermutlich kennst Du dort niemanden. Ich auch nicht. Wie soll ich dann zu Motivation oder Attraktivität von Menschen dort für Aussagen machen? Vielleicht aufgrund von ein paar einsamen Gestalten, die dort herumstehen oder -parken?
 
  • #166
Persönlich habe ich eine ganz andere Einstellung zu Sexualität.

Der Rest ist Beobachtung.
Wir haben leider an einem für Outdoor Sport (Joggen, Walken, Schwimmen) gut gelegenen Parkplatz einen reichlich frequentierten Sextreffpunkt. Auch tagsüber.

Keine Frau, die ich kenne, parkt dort noch, wenn sie alleine ist.

M, 56
Ich kenne/kannte oberflächlich zwei Damen die sich regelmäßig zunächst über Finya dann über eine Casual Dating Plattform primär zu Sex verabredet haben. Mindestens eine auch zum Parkplatzsex.

Beide fanden die Männer mit denen sie Sex hatten attraktiv. Überwiegend für Sex. Im Einzelfall für mehr. Aber dann hoffnungslos. Regelmäßige Dramen.

Interessierte sich ein Mann für mehr war ihr Interesse aber sofort Null. Mit Mehr meine ich kein Spazieren- oder Essengehen. Das war durchaus auch mal mit drin.

Beide waren in dieser Phase übrigens zunächst verheiratet. Die Ehemänner haben sich getrennt als sie davon Kenntnis bekamen. Diese Frauen haben über ihre Exmänner nur gut geredet. Beide Frauen sind jetzt AE.

Mit der einen habe ich keinen Kontakt mehr. Die andere hat dieses Hobby inzwischen aufgegeben und betreibt jetzt zusammen mit männlichen Freunden Geo Catching. Das andere ist als Thema inzwischen absolut tabu.

Attraktivität hat in deren Sinn immer eine Rolle gespielt. Bloss nicht die Attraktivität die du für dich definiert hast oder die Attraktivität die für mich relevant ist.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top