G

Gast

Gast
  • #1

Haben viele Männer über 50 ihre Vorstellungen von "weiblichem" Verhalten aus der (Fernseh)Werbung?

Viele älter Männer äußern sich (z. B. hier im Forum) sehr abfällig über starke, dominante Frauen. Ich frage mich, ob es sanfte, "weibliche" Frauen jemals gab. Gerade in der Vergangenheit waren die Männer oft unterwegs: im Krieg, auf Kreuzzügen, auf See, in Geschäften, in der Stadt und einfach nur auf dem Feld. Sie suchten sich starke Frauen, die zuhause alles im Griff hatten, die (männlichen) Dienstboten beaufsichtigten, die Kinder in Schach hielten, das Haus vor Angreifern schützten und auch sonst dafür sorgten, dass der Besitz des Mannes nicht geschmälert wurde. Wenn der Herr des Hauses gar nicht mehr zurück kam, musste sie sich alleine um alles kümmern um ihren Kindern das Erbe zu erhalten. Und Frauen die keinen Mann abbekamen? "Die mussten arbeiten wie eine Mann." (O-Ton meiner Großmutter). Kann es sein, dass das Frauenbild der heutigen Männer nur aus der süßlichen (Fernseh)Werbung der 50er und 60er Jahre stammt?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Sogar Martin Luther hat seiner Gattin Katharina von Bora das häusliche Regiment überlassen - hätte es diese kluge Frau nicht gegeben, hätte er seine Thesen nie an die Wittenberger Kirche genagelt. Er hatte Zeit - Zeit zum Palavern, Denken, Schreiben. So ging es auch Karl Marx und zahlreichen anderen Männern. Frauen halten den Kerlen den Rücken frei - und was ist der Dank? Heutzutage soll eine Frau fleißig und bescheiden sein, die Figur eines Topmodells haben, stets gut gekleidet und gestylt. Doch kein Farbkasten. Sie soll in der Küche und im Bett funktionieren und dem Herrn Freude bringen. Und der steht in der blitzsauberen Bude vorm Spiegel und streicht sich über den wohlgenährten Bauch: Ein Mann ohne Bauch ist ein Krüppel. Ist der Mann dank eifrigen Sports körperlich gestählt, will er's der Frau besorgen. Er steht vorm Spiegel und sagt: Mann, was war ich heute wieder gut. Die Tatsachen sehen anders aus: Bei der Ejakulation schrie einer "Mama" - ich dachte, seine Mutter steht in der Tür. Die Leidenschaft war verraucht. Danke. Ich wollte, dass ihr Leser wenigstens lacht.
 
G

Gast

Gast
  • #3
@#1 Tut mir Leid - aber Männer lesen normalerweise keine Frauenzeitschriften in denen Frauen vorgeheuchelt wird, wie Frauen sein müssen - daran seit Ihr selber Schuld. Und mal ehrlich, Du bist doch schon selber groß - keiner zwingt Dich zu etwas was Du nicht willst - also rein in die Jogginghose, eine große Tafel Schokolade und ab auf den Sofa - wenn es Dich glücklich macht
 
  • #4
@#2: Ich verstehe dein Argument nicht. Was hat das "Sofa" und die "Tafel Schokolade" mit dieser Frage zu tun?
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich sage immer: Was Männer wollen und was sie kriegen sind zwei paar Schuhe ;-)
Männer schauen durchaus auch mal Werbung und in Männermagazinen wird ein deutliches Bild von der Wunschfrau abgeliefert.
Aber ob sie einem Traummann das Wasser reichen können, ist eine andere Frage........
w,39
 
G

Gast

Gast
  • #6
Männer um die 50 sind sehr schwierig. Sie sind sehr eingefahren und suchen nun
die perfekte Partnerin die sich anpasst. Einige arbeiten fast rund um die Uhr.
Die Frauen sollen lächelnd mit gutem Essen und frischer Wäsche und verständnisvoll
daheim warten. Einige haben gravierende Altlasten 5 Kinder, Ex Frau mit hohen Unterhaltsforderungen. Frau soll lieb mit ihnen alles durchstehen.
Manche holen ihre Jugend nach und es ist ihnen nach Sex mit unterschiedlichen
Frauen. Wir sollen das übersehen und verständnisvoll trotzdem noch zur Verfügung
stehen. Männer um die 50 NEIN DANKE
Seit ich bei ELITE bin, mache ich um Männer ab 50 einen großen Bogen.
Sie sind meist nicht mehr attraktiv haben haushohe Forderungen und sind in der
Regel Problemfälle.
Meistens sind sie von ihren Frauen abserviert worden und hier stellen sie jetzt
Ansprüche die in den Himmel ragen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
@ # 5:
Und im Umgekehrschluß?

Frauen um die 50 sind also pflegeleicht, nicht eingefahren und suchen keinen perfekten Partner?
 
G

Gast

Gast
  • #8
@6: Genau! Da posten die Frauen, als ob sie die Wunderwerke der Natur sind!
@5: Unglaublich, diese Selbstüberschätzung. Muss ich sowie sagen- soviele Postings die hier über Männer +/-50 herziehen, wie alt, wie schäbig, wie unwillig, wie scheintod (auch im Bett) diese doch schon seien! Achtung Frauen, die so denken, die Retourkutsche kommt - und dann?
Kopfschüttelnd, w +/-40 mit Partner +/- 50 - und sehr glücklich, befriedigt und immer stets aktiv unterwegs! Da habt ihr also Pech gehabt, denn es gibt sie, diese tollen 50ziger, doch dieses Exemplar könnt ihr also von eurer Liste der must-haves streichen!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Schon wieder versuchtes "Männer-Bashing". [Mod.: gekürzt, da nicht zum Thema passend; dein Fazit war ...] "Hühnergegakel"

m48, z.Z. ruhende Premium-Mitgliedschaft
 
G

Gast

Gast
  • #10
@ 6 ich weiß es nicht, da ich keine 50 bin. Ich habe nur Männer um die 50 hier kennengelernt.
Frauen können mich leider nicht anschreiben.
 
G

Gast

Gast
  • #11
@7: irgendwie geht Dein Komentar am Thema vorbei.
Ich will trotzdem eine Lanze brechen, und zwar für die Männer Ü50:
Nein, die sind wirklich nicht langweilig, auch nicht unwillig oder scheintod, und was den Sex betrifft:
absolut befriedigend....
Es gibt sie, und " Macken" hat jeder, ob Mann oder Frau, egal wie " jung" oder "alt"

Wie ein Mann eine Frau sieht, oder sehen will, liegt einzig und allein an seiner Persönlichkeit, nicht am Alter. Ein dominanter Mann wird sich kaum eine dominante Frau suchen, es sei denn als "Affäre". Es würde auf Dauer nicht funktionieren. Also sucht ER sich eine devote Partnerin....
.....um festzustellen, dass die Beziehung gutgehen könnte....wäre da nicht die Langeweile!!!!
Ein ewiger Kreislauf.

w40, in umgekehrten Vorzeichen
 
G

Gast

Gast
  • #12
@10 von 7 - dann hast du mein Posting falsch verstanden. Ich bin selbst glücklich mit einem 50ziger und kann dieses fürchterliche Gehacke auf diese männliche Alterklasse von einigen Frauen hier nicht mehr ertragen. Dann haben sie sich (instinktiv?) eben immer die falschen Exemplare ausgesucht, oder anders, für die interessanten Männer waren diese Frauen wohl auch zu langweilig, zu fett, zu wenig aktiv oder ähnlich!
Dass mein Kommentar am Thema vorbei geht mag dahingehend stimmen, dass ich mich nicht auf die Fernsehwerbung beziehe - doch manche 30jährigen sind schon alt und konservativ verkrustet, andere Silver-Surfer sind superfit, neugierig, aktiv und junggeblieben! Ich jedenfalls bin keinesfalls der Fernsehwerbungs-Frauentyp, sondern teilweise schon ziemlich dominant, selbständig und selbstbestimmt, adrett und kann sogar gut kochen! - und das mit dem dominanten Mann und der dominanten Frau probieren wir gerade aus - nicht als Affäre, sondern in einer Beziehung - bis jetzt, immerhin drei Jahre, lief es sehr gut!
 
G

Gast

Gast
  • #13
MadMax

...und ich als mann in den 50-gern kann nicht nachvollziehen, warum hier frauen in dieser altersklasse immer als die "muttis" hingestellt werden.

ich kenn da einige exemplare anfang 50, die richtig attraktiv sind, peppig und so manche langweilige 30-gerin, in den schatten stellt!
selbst von der figur her, sind sie oft noch besser drauf als eine burger-und pizzagetunte 30gerin!

sie machen viel sport, sind geistig sehr aufgeschlossen und für alles zu haben.
ich muss mich hier nur im forum umsehen und mir die meinungen aus dem lager der generation 30+ ansehen...unter den geschmähten 50gerinnen gibt es wesentlich tolerantere frauen.
hat sicher auch etwas mit lebenserfahrung zu tun.
 
G

Gast

Gast
  • #14
ich bin 35 und mein Frauenbild wurde wenn überhaupt dann medial duch die heute üblichen Ausläufer der Emanzenkampfpresse beeinflusst. Ich will keine dominante Frau, bin selber dominant und männlich. Eine Frau muss für mich so wie es die Fragestellerin beschreibt "weiblich und sanft" sein.

Im Gegensatz zu der Generation 50+ trauen sich die meisten Männer in meinem Alter nicht das zu sagen, sie machen lieber einen auf Softie weil sie denken die moderne Frau steht drauf. Einige tun es, Andere nicht. Zum Glück sind nicht alle gleich und jeder kann einen Partner nach seinem Geschmack finden. Ich habe festgestellt, dass es genug Frauen gibt die noch gerne die weibliche Rolle annehmen.
 
G

Gast

Gast
  • #15
siri
#13
und wie sieht sie aus, die "weibliche rolle"?
 
G

Gast

Gast
  • #16
@5 ich verstehe, was du meinst. Mir sind auch schon viele Männer in den 50gern begegegnet, die genaus so sind, wie du es beschreibst. Vorne an steht, dass sie von ihren Frauen verlassen wurden und jetzt sehr hohe Ansprüche an die neue stellen. Attraktiv, aktiv, selbständig, unabhängig und zugleich lieb, anschmiegsam und anspruchslos soll sie sein. Ich kenne aber inzwischen auch viele, die genau deshalb immer noch suchen und suchen und suchen...

Für mich als Frau in dem Alter ist es auf Grund dieses Problems leider sehr schwierig, einen Partner in meinem Alter zu finden. Nach oben will ich aber nicht "greifen" und jüngere trifft man nur im realen Leben.
w,54
 
Top