G

Gast

Gast
  • #1

Habt Ihr auch so ein Fernweh, aber Hemmungen alleine zu verreisen?

Ich möchte gern mal nach Australien... aber auch Grönland, die Fjorde, Island, Irland reizen mich sehr. Ist allerdings auch immer so eine Sache alleine zu reisen. Andererseits lernt man beim Alleine-Reisen immer wesentlich mehr Leute kennen als im Doppelpack. Oder würdet Ihr das seltsam finden, wenn Ihr einen "Alleinreisenden" kennenlernen würdet?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich reise seit Jahren schon allein. Mache immer Sprachreisen, da trifft man auf die unterschiedlichsten Leute - sowohl allein als auch im Doppelpack.
 
G

Gast

Gast
  • #3
m/CH/40, Frag dich einfach selber: Was ist besser - alleine reisen oder gar nicht verreisen? Nach langjähriger Partnerschaft stand ich vor einer ähnlichen Situation und habe mich entschlossen trotzdem Reisen zu unternehmen u.a. 3 Mt. Australien mit Camper, davon 2 Mt alleine und 1 Mt mit Kollegin - war echt toll! 4 Städtereisen, absolut problemlos und sehr flexibel, 3 Wo China, 2 Wo Madagaskar (Mini-Gruppe), etc. Robinson Club Ferien (zB Camyuva) eignen sich ebenfalls super für Single-Ferien :))

Wurde nie schräg angeschaut und habe auch keine schlechten Erfahrungen gemacht - eher bewundert für den Mut, etc. Man ist sehr flexibel, kann Leute kennen lernen, Sachen unternehmen, im bevorzugten Tempo reisen, Essen wann und wo ich will, etc.

Zugegeben, geteilte Freude ist doppelte Freude. Leider passen die persönlichen Reisepläne nicht allen Kollegen resp. Kolleginnen, etc. oder Reisestil, Komfortanspruch, Budget, etc. sind so unterschiedlich, dass es passender ist zwischendurch alleine zu verreisen. Macht echt Spass und ist positiv für die Selbständigkeit und pers. Entwicklung!
 
G

Gast

Gast
  • #4
Habe dieses Jahr zum erstem Mal eine Reise alleine unternommen - einen Sprachkurs. Es war klasse!
Vor einer größeren Rundreise ganz allein habe ich noch Angst - obwohl Island mich schon sehr reizen würde ;-) Ich glaube man soll es zunächst mit Nahzielen und Kurztripps versuchen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Das Problem habe ich auch, zufällig nennst du Reiseziele, die für mich auch in Frage kommen.
also wenn du eine Mitreisende suchst........
Übringens, dass man mit jemandem reist, den man gut kennt heißt leider nicht, dass die Reise erfolgreich ist.
Ich bin schon ein paar Mal mit einer guten Freundin verreist, das ging gar nicht gut, wir hatten einfach zu viele verschiedene Interessen, die uns im alltäglichem Leben nie gestört haben, schließlich haben wir uns tagsüber getrennt und abends wieder getroffen, dann kann man genausogut allein verreisen.
Eigentlich bin ich die letzten 15 Jahren fast immer mit meinen Töchtern gereist, jetzt sind sie alt genug um alleine zu verreisen also werde Ich mich alleine auf den Weg machen, erst Städtereisen und dann ..weite Welt ich komme!
 
  • #6
Das alleinreisen ist nur von außen betrachtet erschreckend, wenn man sich einmal seinen A... in die gänge bekommt und seinen schweinehund in die schranken verweist, stellt man sofort fest, es ist super! Selbst wenn man wie ich nicht der super kontaktknüpfer ist, lernt man sehr schnell menschen kennen.
 
  • #7
Wurde unterbrochen..
Eine möglichkeit dich ich auch empfehlen kann, ist sich kontakte in dem land zu suchen, dass man bereisen will. Ich habe das zb. mit der Ukraine so gemacht, hatte dort einen kontakt gut gepflegt und dann einmal in Kiev besucht, schon hat man eine nette reise, eine ansprechperson die einem alles zeigt und fühlt sich viel sicherer.
Nächstes jahr werde ich auf die art meine erste reise nach China machen, nach dem ich den kontakt dann schon über ein jahr kenne und fast jede woche über messanger mit ihr spreche.
GEht ganz einfach über zb.: icq oder facebook
 
G

Gast

Gast
  • #8
Seh' es einmal so: Es gibt Gelegenheiten, die vielleicht nie wieder kommen. Bei mir war das bis jetzt leider so und ich bin heute noch froh, dass ich von meinem damaligen südafrikanischen Bekannten gleich zweimal hintereinander zu einem Australienaufenthalt "angestiftet" worden bin. Auch ich bin zwar nicht gerade der grosse Kontaktknüpfer, wie mein Namensvetter in #5 sagen würde, aber ich habe mich bei den Australiern wohlgefühlt und denke heute noch gerne daran zurück.
Und sobald es wieder geht: "...bin dann mal weg..."

T(43)
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich bin auf Grund von kurz zurückliegender Trennung alleine verreist - erstmalig. Bin zu einem Festival gefahren und habe das Programm mit Baden und Relaxen kombiniert - war super. Das einzige, was nicht ging, war abends alleine essen gehen - da mußte ich zu viel an die schönen Abende mit Partner denken. Nächstes Mal wirds Halbpension im Hotel, dann erübrigt sich das Problem auch.
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #10
Solange Du nicht alleine in ein Familienhotel eincheckst, schaut Dich keiner schräg an! Ganz im Gegenteil, Du wirst bewundert, von all denen die gerne würden, sich aber nicht trauen! Dadurch, dass Du alleine bist, treten Dir auch die anderen viel offener entgegen! Trau Dich, es ist ein tolles Erlebnis!
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich denke, es kommt auf die Mischung an. Ich war drei mal in Australien.

1. Reise: Ein Freund holte mich ab und so hatte ich Quartier.

2. und 3. Reise: Ich buchte online das Hotel für ein paar Tage nach der Ankunft und plante nichts; wenn Du aber in Sydney über Sylvester sein willst, solltest Du JETZT buchen.

Dann, vor Ort, habe ich immer backpackers genommen und bin per Bus, Zug oder Flugzeug umhergereist. Von Zeit zu Zeit hab ich an organisierten Touren teilgenommen, von Zeit zu Zeit war ich alleine und genoß meinen Urlaub so, ich mischte es.

Nach Australien kannst bedenkenlos alleine, ich war auch allein in Südafrika (m, 38 damals) und das ging auch. Wichtig ist nur in .za, mit den Leuten zu reden und zu klären, wo man hin kann.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Wie wäre es mit einer Single-Reise. Da habe ich gesehen, gibt es ganz schön viele und auch sehr anspruchsvoll. Von November bis Januar war ich alleine mit Rucksack in Australien und auf Fiji. Es war ein Traum und eine wundervolle Begegnung mit mir selber. Natürlich gab es auch Tagen an denen ich mich "lost" gefühlt habe und ich lieber nach Hause wollte, als sonst wohin. Aber diese Tage hat man auch in Gesellschaft nur anders herum, da geht einem der andere vielleicht auch mal ganz schön auf den Geist und man würde sich wünschen mal ganz kompromisslos seinen Weg zu gehen.
Das schöne am Alleinreise ist, dass man viele Menschen kennen lernt, die sehr wertvoll sein können, die man sonst nicht kennen lernen würde.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich bin bis auf drei Urlaube alle Ferien alleine unterwegs (Frau, 56).
Dabei lernt man Land und Leute viiiiiiiiel besser kennen, als zu zweit oder in der Gruppe. Du kannst deinen eigenen Rhythmus leben, tun, was du willst, gehen, wohin du willst, bleiben, solange du willst...
Das erste Mal vor großer Fahrt (Afrika und Australien), als ich noch nicht wusste, was mich erwartete und wie es mir gehen wird, hatte ich trotz freudiger Planung kurz vor dem Start richtig Bammel.
Ich besorgte mir die Adressen der deutschen Botschaften, damit ich im Notfall eine Anlaufstelle hatte und dann ging's los ins Blaue.
Es war nur gut. Nach drei Wochen waren alle Ängste weg und als ich wieder in Deutschland ankam, hatte ich etliche Freunde in der Welt, viele wichtige Erfahrungen gemacht, eine Menge mehr Selbstbewusstsein und sehr viel Zufriedenheit über mein Wagnis (das nur VORHER eines zu sein schien.

NUR MUT!!
Und einen schönen Urlaub!!!
 
G

Gast

Gast
  • #14
Hallo!
Gar kein Problem, denn Du kannst den Urlab ja so gestallten wie Du willst und musst keine Kompromisse eingehen.
Der einzige Nachteil sind die Einzelzimmerzuschläge;-)

lg
Spawn
 
G

Gast

Gast
  • #15
fernweh.. oh yees, bis vor einem jahr war ich seit meiner geburt in ungarn .. 14 jahre lang, 4-5 mal jedes jahr, doch wie es das schicksal wollte.. letztes jahr waren wir wieder dort, gleicher ort, gleiches haus .. aber wir wurden ausgeraubt .. alles weg, auto, laptop, geld, handy, ipod usw. , meinen eltern ist es nun zu gefährlich wieder dorthin zumachen, aber ich kann es nicht mehr ertragen .. ich war jedes jahr dort, es ist meine heimat und ich kenne da jeden stein, hatte vieleee freunde dort und kann die sprache perfekt .. ich vermisse es einfach vieeel zu sehr, ist echt hart .. aber alleine reisen find ich nicht komisch, ist cool, ist viel leichter neue leute kennezulernen :)
 
G

Gast

Gast
  • #16
Leute, traut Euch, man bereut vor allem die Dinge, die man nicht gemacht hat. Was soll schiefgehen? Es muss ja nicht der tiefste Dschungel sein! Woanders überleben auch Menschen...

Kleine Geschichte, die das Leben schrieb:
Ich (w35) war jahrelang in tollen Urlauben mit meinem jetzt Ex in der Welt unterwegs, per Fahrrad, zu Fuß, mit dem Boot, Zelt, Mietwagen, etc. Alles Individualurlaube. Allerdings nie allein, ich habe ihn bereits in jungen Jahren an der Uni kennengelernt.
Vor 2 Jahren hat er mich ausgemustert. Nach einer Zeit des Schocks und einer kurzen Trost-Affäre vermisste ich das Reisen. Ein Reisepartner war nicht in Sicht, und einfach eine Gruppenreise wollte ich nicht - dazu waren wir immer zu individuell unterwegs.
Ein paar Tage Urlaub in der Schweiz allein im Frühling waren herrlich...
Irgendwann wurde das Fernweh stärker, und ich beschloss, in diesem Winter mit dem Rucksack nach Asien zu gehen. Andere überleben das auch, und ich weiß, dass man alleine schneller Leute kennenlernt.
Weil ich noch nie in dieser Gegend war, fragte ich einen flüchtigen Bekannten aus dem Sportverein um Tipps, von dem ich wußte, dass er das Land kannte - er war nach eigener Aussage beeindruckt, dass ich mich das alleine trauen würde.
Wir redeten, und redeten, und stellten viele Gemeinsamkeiten fest, tja, jetzt fahre ich doch nicht allein. Vergangene Woche haben wir beide gemeinsam Flüge gebucht...So kann es gehen.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Also ich war jetzt 2 mal 5 Wochen allein in den USA:..

Hatte auch kein Problem damit..

So nett es mit Freunden ist, aber nach einer bestimmten Zeit gehen sie dir dann doch ein bissl auf den Nerv...

Deswegen mache ich das auch immer so,... Ich finde ein Ziel, das mir gefällt, frage meine Freunde ob jemand Lust hat zum Mitkommen, wenn nicht, wird alleine gefahren,.
ich lasse mich da nichts mehr durch die Finger rinnen, nur weil einer keinen Bock drauf hat ..
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich war letztes Jahr mit einer Freundin (wir kannten uns noch nicht so lange) mit den Rucksack in Thailand. Auf der Reise stellten wir dann aber z.T. sehr unterschiedliche Bedürfnisse fest, die leider auch zu Spannungen führten. Insgesamt verlief die Tour zwar gut, aber ich würde so schnell nicht wieder mit einer Freundin verreisen... Man muss schon sehr auf einer Wellenlänge liegen, um es mehrere Wochen so eng miteinander auszuhalten... Ich denke, das nächste mal werde ich einfach mal alleine fahren...
 
Top