Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #31
Die wenigsten Frauen, die ich kenne, sind überdurchschnittlich hübsch, aber ausnahmslos alle schätzen sich so ein. Und alle denken auch, sie sehen viel, viel jünger aus als sie sind, zuletzt eine 60-jährige, die zu meiner Verblüffung ihr optisches Alter auf Anfang 30 geschätzt hat, mit Gesichtsfalten, die bis zu den Kniekehlen reichen.

Aus meiner Sicht eine Oma, die nicht sehr viel von einer Fortbewegung per Rollator trennt.

Eine besonnene Selbsteinschätzung ist nicht der Frauen Ding, ansonsten gäbe es auch kein Botox & friends.
 
  • #32
Das Vorurteil schöne oder sehr hübsche Frauen sind anstrengend, zickig oder zu anspruchsvoll kommt meist von den Männern, die bei solchen Frauen nie landen konnten, [..]

Da hast du absolut Recht, denn bei denen die bereits eine solche zickige, launische und anstrengende hübsche Frau hatten, nennt man das ERFAHRUNG.. und nicht Vorurteil..
und ja ich kenne und hatte mehr Zicken die gut aussahen als charakterlich einwandfreie.. (und die die es waren hatten , äh, "ausdefinierte Verhaltensauffälligkeiten" ) Meine aktuelle Partnerin ist sicherlich ausnehmend hübsch hab aber einen liebenswerten Knall.. (na gut ne menge)
 
G

Gast

Gast
  • #33
Es gibt ja den Spruch: Heirate eine hässliche Frau - die hast du ganz für Dich allein :)

Nein ehrlich.

Es gibt viele Männer, die sich vor hübschen Frauen "fürchten". Man hat dann das Gefühl, man ist nicht gut genug für Sie oder hat Angst sich zu blamieren.

Das ist auch der Grund, warum grössere, hübsche, selbstbewusste Frauen sich oftmals beschweren, sie fänden keinen Partner.

Viele Männer trauen sich einfach nicht richtig hübsche Frauen anzusprechen und deshalb haben die Frauen auch deutlich weniger Angebote als andere.
Das mag in grösseren Städten nicht ganz so schlimm sein, da es immer noch "genug" Angebote und auch selbstbewusste Männer gibt, in kleineren Städten kann das schon zum "Problem" werden.

m37
 
G

Gast

Gast
  • #34
Das ist auch der Grund, warum grössere, hübsche, selbstbewusste Frauen sich oftmals beschweren, sie fänden keinen Partner.

Viele Männer trauen sich einfach nicht richtig hübsche Frauen anzusprechen und deshalb haben die Frauen auch deutlich weniger Angebote als andere.


m37

Also ich weiß nicht welche Frauen Du da kennst und wo auch immer:

Wenn eine attraktive Frau Single -auch längerfristig- ist, dann liegt das ausschließlich an ihr selbst und ihrem Willen bzw. in dem Falle Nichtwillen und nicht etwa, weil sich keiner zum Ansprechen findet, erst recht gleich gar nicht mehr im Internet-Zeitalter. Das ist eine der größten Blödsinns-Legenden, die wohl beim Thema Partnerschaft/Liebe usw. herumschwirren und nicht tot zu bekommen scheinen.

Natürlich werden alle hübsche Frauen von Typen irgendwie und irgendwann mal angegraben (es ei denn, sie ist im Keller angekettet), die Dame empfindet das jedoch gar nicht als Solches weil sie die meisten Männer gar nicht erst für voll nimmt was ja ihr gutes Recht ist.

Ich schrieb ja oben bereits, daß ich mich nur in (für mich) hübsche Frauen überhaupt verlieben kann, offenbar gilt das auch für viele andere Kerle, woher da eine allgemeine "Angst" vor derart Damen herkommen soll, erschließt sich mir nicht, zudem ja tatsächlich sehr oft hübsche Damen mit eher unattraktiven Männern zusammen sind und das auch bleiben.

Was ein Problem für hübsche Frauen durchaus sein könnte ist der Irrglaube der Männer, Charakter hat was mit der äußeren sichtbaren Hülle als Symbiose zu tun. Hier haben viele Männer möglicherweise irgendwelche Hemmungen aufgrund dieses Irrtums, eine Angst vor der hübschen Frau an sich ist das jedoch nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #35
Schönheit ist ein Privileg, kein Grund für Angst. Aber eben auch nicht für Hochmut. Denn Schönheit ist vergänglich. Und es gibt wichtigere Dinge im Leben als (nur) Schönheit.

Aber natürlich umgebe ich mich gerne mit schönen Dingen. Und Erotik ganz ohne Schönheit (in meinen Augen) geht irgendwie auch nicht. Aber Schönheit erschöpft sich nicht im Körperlichen ("hübsch"?), das ist so viel mehr. Gespür für Situationen, für andere Menschen, Geschmack... Bildung (ja!)...

Manchmal wundere ich mich (immer noch... müsste es ja längst besser wissen!) über die Oberflächlichkeit, die in manchen Beiträgen zutage tritt. Kommt das vor allem von den Frauen hier, oder ist das meine selektive Wahrnehmung?

M (50+), der jeden Tag, an dem er hier mitliest, noch glücklicher wird, eine wirklich tolle Frau (ohne falsche Allüren) an seiner Seite zu wissen.
 
  • #36
Schönheit bedeutet nur am Anfang etwas, nach ein paar Wochen, wenn man sich gewohnt ist, hat es auch nicht mehr wirkung als jedes andere durchschnittliche Gesicht (Körper).

Die "Angst" betrogen, verlassen, ausgenutzt zu werden bezieht sich also nicht aus das Aussehen sondern den Charakter einer Frau, man sieht ja schnell wie sie mit Männern umgeht und wieviele sie sich "hält" .
Man macht mit der Durchschnittsfrau genau so schlechte Erfahrungen wie mit einer besonders hübschen, jedoch hat die hübsche natürlich viel mehr Chancen sich daneben zu verhalten.
Auch da gibts die einen, die alle Vorurteile erfüllen und sich nicht entscheinden können vor lauter Auswahl und Oberflächlichkeit. Und die anderen, die genau wegen der großen Auswahl genau wissen was sie wollen.
Gerade letzte Woche habe ich eine unglaubliche hübsche Frau kennen gelernt und sie ist der normalste Mensch auf der Welt, witzig, umgänglich und kein Wendehals oder Betthupferl, allerdings auch keine Deutsche oder Österreicherin.
 
  • #37
Wie wäre es mit: Männer, habt Ihr Hemmnis vor hübschen Frauen?

Neee, auch wenn Du ein anderes Etikett draufklebst machts das nicht wahrer. Nein weder Angst noch Hemmnis.

Aber ist natürlich eine willkommene Ausrede für Zicken. "Ich bin schön also trauen sich die Jungs nicht". Kann ja auch gar nicht sein dass es nicht die Schönheit an sich ist sondern das Gehabe sich mit ner hübschen Optik alles erlauben zu können. So wie die Dame aus einem Paralleltread die gnädigerweise erlaubt um Sie zu werben- ohne den Typen je erhören zu gedenken.

Was glaubt eine solche Frau denn? Dass die anderen Männer das nicht sehen?

Zwischen Angst und dem gesunden Menschenverstand an solche Damen keine Zeit zu verschwenden ist ein nicht unerheblicher Unterschied.

Ich habe noch keine schöne Frau die keine Zicke ist ohne Partner gesehen (es sei denn Sie wollte keinen). Allerdings noch keine dieser Kategorie die sich mit nicht ebenfalls attraktiven Herren derselben Charakterklasse zusammengetan hätte.
 
G

Gast

Gast
  • #38
Ich kenne keine hübsche, intelligente, warmherzige, erfolgreiche Frau die single ist, weil Männer vor Ihr Angst haben. Ich kenne einige, die single sind, weil Ihre Ansprüche zu hoch sind. Und das gilt für *alle*, auch hässliche, dumme, zickige, looser Frauen haben höhere Ansprüche an Ihrem Partner als an sich selbst. Geiches gilt für Männer. Liegt in der Natur der Sache.

Also, an alle hübsche, intelligente, warmherzige, erfolgreiche Frauen die immer noch single sind, weil die Männer Angst vor Ihnen haben: Einfach mal den hässlichen, dummen, kühlen und arbietlsosen Mann ansprechen, und ich verspreche Ihnen, ab mrogen sind Sie nicht merh single.

M46
 
G

Gast

Gast
  • #40
Ich habe genauso viel / wenig Angst vor einer sehr hübschen Frau wie vor einer sehr reichen oder sehr intelligenten oder sehr erfolgreichen.

Hand auf's Herz: Ich habe kein Bock auf so eine Beziehung. Die super Modell, Millionärserbin, Mensa-Vorstand oder Geschäftsführerin lebt einen Lebenstil, der meinem nicht entspricht und den ich nicht für den Rest meines Lebens teilen möchte.

Eine Affäre mit einem Super Modell oder Millionärserbin etc, sehr wohl, davor habe ich null Angst, macht richtig laune. Dummersweise sind die Damen klever genug das zu durchschauen. Aber eine Partnerschaft, für den Rest meines Lebens: Nein danke. Viel zu viel Stress und Ärger.

M36
 
G

Gast

Gast
  • #41
Also, an alle hübsche, intelligente, warmherzige, erfolgreiche Frauen die immer noch single sind, weil die Männer Angst vor Ihnen haben: Einfach mal den hässlichen, dummen, kühlen und arbietlsosen Mann ansprechen, und ich verspreche Ihnen, ab mrogen sind Sie nicht merh single.

M46

"Witzig", der arme Kerl wird so überrascht sein, dass er den Mund nicht aufbekommt und schon wird es wieder nichts.

Ja, man sollte nur das vom Anderen erwarten, was man selber mitbringt. Aber gute Ware ist selten, erstrecht auf dem männlichen Markt und daher muss man auch Glück haben, wie beim passenden Job und der passenden Wohnung. Von denen gibt es ja leider auch viel zu wenig wirklich gute.

w
 
G

Gast

Gast
  • #42
Man muß diese Frage auf jeden Fall altersabhängig betrachten!

Wenn Frauen (Mädchen) ca. 15-25 jahre alt, hübsch und Single sind, dann verteilen sich die Charaktermerkmal von Schlanpe bis "Jungfrau Maria" genauso gleichmäßig über das Kollektiv, wie über die Gruppe der mittelmäßig aussehende Frauen und die Gruppe der eher suboptimal bedachten Frauen.

Kein Mann braucht dann mehr, oder weniger Angst zu haben!

Das charakterliche Profil einer hübschen Frau um die 40 ist, wenn sie Single ist, aber ein total anderes! Die "Jungfrau Maria" Typen, bis runter in charakterlichen Mittelbereich (bezogen auf Partnerschaftzuverlässigkeit) sind stark ausgedünnt, da diese Frauen inzwischen gebunden sind.

Bei den mittelattraktiven und den mäßig attraktiven kann man ja noch eine moderate Subgruppe auffinden, bei der man unterstellen kann, dass sich einfach noch kein optischer Liebhaber dafür fand ...aber wie soll man das bei Frauen verargumentieren, die den größten Teil der männlichen Bevölkerung für sich begeistern kann?

Machen wir uns nichts vor, wenn eine hübsche Frau dieser Altersklasse nicht gerade verwittwet ist, oder bis vor kurzem ein Mann war, bleiben nur noch sehr "gewöhnungsbedürftige" Gründe, warum sie (noch, wieder, oder "immer wieder") Single ist!

m44
 
G

Gast

Gast
  • #43
Aber gute Ware ist selten, erstrecht auf dem männlichen Markt und daher muss man auch Glück haben, [...]

Ein wenig Glück gehört bei der Partnersuche schon dazu, das steht außer Frage. Allerdings verhält es sich mit der immer wiederkehrenden Behauptung, es gäbe nicht ausreichend attraktive Männer, so ähnlich wie mit der Behauptung, Männer hätten vor bestimmten Frauen Angst: pure Schönfärberei um den Grund für das eigene Singledasein beim anderen Geschlecht zu finden.

Deshalb noch einmal in aller Deutlichkeit: begehrenswerte, liebenswerte und intelligente Frauen haben gar kein Problem ihr entsprechendes männliches Pendant zu finden. Solche Frauen gibt es nicht in der Singleversion und wenn, dann nur für ein paar Wochen.
 
G

Gast

Gast
  • #44
Meine Grossmutter erklährte mir einmal dass eine schöne Frau niemals dir alleine "gehört".

Sie hat leider recht.

Angst würde ich das nicht nennen. Eher Gleichgültigkeit.

Schöne Frauen werden benutzt und entsorgt.

Hab die Erfahrung gemacht, dass viele von Ihnen auch noch schlecht im Bett sind,
weil sie sich zu fest auf ihre Optik alleine verlassen. Das wird sehr schnell langweilig.
 
  • #45
Umgekehrt wird ein Schuh daraus.
Wollen Frauen keine attraktiven Männer oder nehmen sie lieber den Nerd wegen der angeblichen inneren Werte, die keine Garantie sondern nur bloße Überlieferung des Spruches sind: was nützt eine schöne Schüssel, wenn sie leer ist, naja eine hässliche Schüssel kann auch leer sein und nützt nur noch dem Polterabend.

Nein, ich wollte keinen unscheinbaren Mann, dem möglichst keine Frauen hinterhersehen, der möglichsts nicht fremdgeht, weil ihn keine will, der übersehen wird, aber zu Hause ständig darüber seinen Frust ausläßt.

Nein, als Frau werde ich immer wieder nur einen sehr attraktiven Mann erwählen, ja ich mag es wenn andere Frauen ihn ebenso attraktiv finden, er mit seiner Optik und mit sich zufrieden ist und er obendrein mehr innere Werte besitzt als ein nichtssagender Kerl mit Identitätsproblemen.

Meine Erfahrung, ja es gibt sehr gutaussehende Frauen wie Männer mit wertvollem Charakter, sie müssen sich nichts beweisen und bestätigen, auch sexuell nicht, das ist den Durchschnittstypen überlassen, die froh sind wenn sie überhaupt (auch sexuell) mal registriert werden.

Premiummenschen leben so, suchen ähnliche Partner und haben Charakter, sofern sie intelligent sind. Ich kenne jede Menge "gerade mal tageslichttaugliche" Personen mit ebenso dumpfen Charakter.
 
G

Gast

Gast
  • #46
So ein Blödsinn! Hier will sich wohl eine durchschnittlich aussehende Karriereemanze mal wieder schön reden, dass Männer Angst haben vor attraktiven Frauen. Es wird aber auch beim gefühlt 100. Thread zu diesem Thema nicht wahrer. Oder warum glaubt ihr denn dass Geschosse wie Sylvie van der Vaart (bzw jetzt Meis) keine 5 Minuten Single sind und ständig was am Start haben? Die die Probleme haben einen Mann zu finden sind doch nur die nicht so Attraktiven die aber was ihr Aussehen angeht eine völlig verzerrte Wahrnehmung haben und Attraktivität mit Selbstbewusstsein gleichsetzen. Ich hatte zB im Studium mal eine wunderschöne Kommilitonin die aussah wie Liv Tyler die war ununterbrochen in Beziehungen - kaum ging eine Beziehung in die Brüche standen schon 20 Nachfolger Schlange. Heute ist die Gute längst verheiratet und hat Kinder. Ich hingegen bin klein und unattraktiv was mir auch von frühester Jugend an immer bewusst war und ich musste natürlich im Gegensatz zu den Schönen kämpfen um überhaupt mal irgendeinen abzubekommen. Ich habe mich aber auch nie selbst erhöht indem ich behauptete Männer hätten Angst weil ich attraktiv oder Selbstbewusst wäre da ich mir meiner Hässlichkeit immer bewusst war und somit auch entsprechend zurückhaltend aufgetreten bin. Immerhin habe ich - wenn auch sehr spät - auch noch einen abbekommen, vielleicht weil ich eben nicht meine optischen Defizite mit Dominanz zu kompensieren versucht habe sondern immer bescheiden im Hintergrund geblieben bin.
 
G

Gast

Gast
  • #47
Nein, Angst vor Frauen nicht. Aber die eigenen optischen Voraussetzungen (bzw. deren realistische Einordnung) führen zu einer Selbstrestriktion, die man wohl auch als "Hemmung" bezeichnen könnte. Daher halte ich es interessant, dass attraktive Frauen es so empfinden, eher von unattraktive(re)n Männern angesprochen zu haben. Entweder hapert es bei der Frau an realistischer Selbsteinschätzung - oder die Männer setzen sich über diese Hemmungen hinweg.
 
  • #48
"Angst" ? Zumindest "befürchtet" so mancher Durchschnittsmann, bei der Schönen eine Abfuhr zu kassieren.
Ich habe die Beobachtung gemacht, dass sich nur die selbstbewussten, attraktiven Männer trauen, auf eine (besonders) attraktive Frau zuzugehen. Durchschnitt bleibt eher beim Durchschnitt - und das sind ja die meisten.
 
G

Gast

Gast
  • #49
Umgekehrt wird ein Schuh daraus.
Wollen Frauen keine attraktiven Männer oder nehmen sie lieber den Nerd wegen der angeblichen inneren Werte, die keine Garantie sondern nur bloße Überlieferung des Spruches sind: was nützt eine schöne Schüssel, wenn sie leer ist, naja eine hässliche Schüssel kann auch leer sein und nützt nur noch dem Polterabend.

Ich würde schon sagen, dass ich von manchen, wenigen, subjektiv sehr attraktiven Männer "Angst" habe, d.h. Ich verhalte mich auf einmal nicht so spontan und selbstsicher wie sonst. Normalerweise habe ich kein Problem, einen Mann anzusprechen, im Fall von diesen Männern verhalte ich mich wie ein kleines schüchternes Mädchen. Ich weiß, dass ich dadurch verliere. Zum Glück passiert mir das nur sehr, sehr selten. w29
 
  • #50
Ich sehe das so, dass wer meint oder dauernd gesagt bekommt, so attraktiv zu sein, dann auch initiativ sein muss. Besonders dann, wenn so jemand dann einen optischen Normalo sucht. Das ergibt sich schon rein logisch aus dem Angebot/Nachfrage Prinzip. Wer etwas anbieten kann, was alle haben wollen, kann sich seinen Käufer aussuchen - und sollte das gefälligst auch tun.
Letztendlich will der-/diejenige ja auch irgendwann nicht mehr anbieten müssen und irgendwo ankommen.

Interessant finde ich in diesem Zusammenhang, dass es ja so viele tolle Frauen gibt und so so wenige tolle Männer (oder es stimmt eigentlich gar nicht). Diese verhalten sich nämlich eigentlich gegensätzlich zu dem, was die Situation gebietet, verweisend auf alte Rollenmuster....
 
  • #51
"Angst" ? Zumindest "befürchtet" so mancher Durchschnittsmann, bei der Schönen eine Abfuhr zu kassieren.
Ich habe die Beobachtung gemacht, dass sich nur die selbstbewussten, attraktiven Männer trauen, auf eine (besonders) attraktive Frau zuzugehen. Durchschnitt bleibt eher beim Durchschnitt - und das sind ja die meisten.

Super Statement, danke und alles auf den Punkt gebracht, genau meine Meinung, danke!
 
G

Gast

Gast
  • #52
Durchschnitt bleibt eher beim Durchschnitt - und das sind ja die meisten.

Natürlich und deshalb heißt es ja auch Durchschnitt.

Was mich dann immer wundert warum die so super attraktiven Frauen nicht selber jemand ansprechen, wenn er ihnen optisch zusagt. Vielleicht sind diese Frauen dann doch nicht so selbstbewusst oder haben einfach nur angst selber einen Korb zu bekommen.
 
  • #53
Also als Frau gebe ich auch offen zu bei einem - der könnte mir gefallen Typ - nicht mehr so locker bin wie bei Mister Nichtssagend.

Mit Mister Nichtssagend kann ich blödeln, flirten was das Zeug hält und überlege nicht so viel, wie dies und jenes wohl ankommen mag, weil es mir eben egal ist, dieser Typ mir im Grunde egal ist, es ist nur ein Geplänkel.

Gefällt mir ein Mann, gehen die Rolläden runter. Ich sage kaum etwas, flirten und blödeln geht schon garnicht, ich will nicht für dämlich oder oberflächlich gehalten werden, eben diese Dinge, die mir bei Mister Nobody gleichgültig sind.

Was natürlich kontraproduktiv ist, denn Männer, dir mir gefallen halten mich dann für arrogant, überheblich und von sich eingenommen, die kühle Miss Unnahbar. Tchja, ein Teufelskreis.
 
G

Gast

Gast
  • #54
Premiummenschen leben so...

Ich kenne jede Menge "gerade mal tageslichttaugliche" Personen mit ebenso dumpfen Charakter.

Liebe Herakles Sie übertreffen sich mal wieder selbst, wenn ausgerechnet Sie und in diesem Zusammenhang über dumpfe Charaktäre schreiben...
Lieber FS, ja vor solchen "Premiummenschen" (ich meine man lasse sich das wirklich mal auf der Zunge zergehen - "P R E M I U M - Mensch") habe ich Angst, wie ich vorallen völlig unzurechnungsfähigen Menschen Angst habe - man weiß ja nicht was solche Menschen als nächstes anstellen in Ihrem ideologischen Wahn.
Eine Beziehung möchte aber gewiss niemand mit solchen "Premium -Menschen" - weder Mann noch Frau.
Es wird hier im Forum immer wieder kanz klar festgestellt, dass Männer keine Angst vor vermeindlich hübschen Frauen haben - warum auch, wir sind doch nicht im Kindergarten.
Diese Behauptung werfen immer nur wieder Frauen die entweder nicht so hübsch sind wie sie glauben, oder welche mit Charakterdefiziten (siehe oben) in den Raum, in der Hoffnung, dass ihnen die Welt dieses Märchen irgendwann abkauft.
Sie sehen den Unterschied zwischen "Angst" und einfach nicht WOLLEN lediglich nicht - ganz einfach.
 
G

Gast

Gast
  • #55
Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Deshalb kann man die Frage und die Antwort darauf nicht verallgemeinern.

Generell denken die Männer halt, dass hübsche Frauen bereits vergeben sind oder mehrere Auswahlmöglichkeiten haben, und daher sind der Befürchtung gleich oder bald einen Korb zu bekommen. Die Beobachtung zeigt, dass die meisten Männer gehemmt sind hübsche Frauen anzusprechen. In der Öffentlichkeit, sprich auf Partys und in Clubs, werden tatsächlich ganz normale Mädels mehr angesprochen, weil sie einfacher und unbefangener wirken, mit denen man Spaß haben kann.
 
G

Gast

Gast
  • #56
dass sich nur die selbstbewussten, attraktiven Männer trauen, auf eine (besonders) attraktive Frau zuzugehen.

Nun ja, Attraktivität betrifft ja nicht nur das Äußere, ich kann zum Beispiel beim Tanzen gut führen und bin in den Tanzpausen ein charmanter Plauderer, das gefällt den Frauen (gerade auch den attraktiven) oft mehr, als wenn einer zwar wie aus’m Katalog daherkommt, ihnen aber beim Tango auf die Füße tritt und auch im Pausengespräch recht schnell auf dünnes Eis gerät.

Was sollte mich also daran hindern, trotz eher durchschnittlichem Erscheinungsbild auf die attraktivste Frau im Saal zuzugehen?
 
G

Gast

Gast
  • #57
Was für eine Frage. Warum sollte ich Angst vor hübschen Frauen haben? Im Gegenteil, im schaue mir auf der Straße gern Frauen an, die ich hübsch finde. Allerdings gilt hier auch: Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Wen empfinde ich als hübsch? Die Dame mit dem Aussehen wie Barbie oder jene, welche etwas rundlich ist, aber ein angenehmes Lächeln oder warmen Blick hat? Für mich ganz klar die zweite. Die Barbie denkt zwar von sich selbst, sie wäre hübsch, ist sie in meinen Augen aber nicht. Dass ich die andere vorziehe, wird die Barbie sicher so interpretieren, dass ich Angst vor ihr hätte. Soll sie doch, das interessiert mich nicht, denn sie interessiert mich nicht.

Und um mit einer Frau ins Gespräch zu kommen, ist deren Schönheit so gut wie kein Kriterium. Nicht wenn es nur um Small Talk geht, und schon gar nicht, wenn es um ernstere Dinge geht. Beim Small Talk geht es nur darum, ob die Frau mit Blicken zum Gespräch einlädt oder ob sie unnahbar wirkt.

Diese Legende von der Angst der Männer vor hübschen Frauen dient doch zu nichts anderem als dem Gutreden der eigenen Unzulänglichkeit und der Niederlage im Wettbewerb mit vermeintlich unattraktiver wirkenden Geschlechtsgenossinnen. Die Männer haben keine Angst vor der vermeintlich hübschen Frau, sie haben nur kein Interesse an dieser Frau, weil die Jagd auf sie keinen Spaß macht.
 
G

Gast

Gast
  • #58
Also ich habe keine Angst vor hübschen Frauen. Einen gewissen Respekt hatte ich vielleicht in der Pubertät; das hat sich aber gelegt.

Mich erinnert die Frage an: haben Männer Angst vor selbstbewussten / toughen / erfolgreichen Frauen... und in der Eingangsfrage sind sie ja auch dosiert enthalten, diese Eigenschaften. Nein, haben die meisten nicht. Sie erkennen nur, dass es eben irgendwie nicht passt und lassen es dann lieber.

Es ist auch öfter (aber keinesfalls immer) zu bemerken, dass besonders sehr hübsche Frauen ihre speziellen "Eigenarten" haben. Das mag damit zu tun haben, dass sie von klein an gehäuft und überdurchschnittlich viele Avancen erhalten und sich irgendwie dagegen abgrenzen mussten und müssen. Vielleicht auch, weil es oft "die falschen" Männer bei ihnen versuchten und die eher schüchternen tatsächlich Angst hatten.

Aber mir kann niemand erzählen, dass eine wirklich hübsche Frau nicht mehr als ausreichend angesprochen wird und Chancen in Masse hat. Es sei denn, sie spielt die Oberzicke. Und selbst dann, behaupte ich, hohe Attraktivität kompensiert sogar gewisse Charakterschwächen, wenn sie nicht überborden. Wenn es zuviel wird, dann neigt Mann tatsächlich dazu, so eine Frau nur noch als Affäre zu sehen und Bedenken ob der Beziehungstauglichkeit zu haben.

Und im Übrigen: hübsch liegt im Auge des Betrachters und so richtig doll hübsch, seien wir mal ganz ehrlich, sind doch nur sehr wenige.Frauen. Es sind ein paar Prozent, so wie bei den Männern, die meisten anderen sind ganz einfach hübscher Durchschnitt.

M52
 
G

Gast

Gast
  • #59
Ich sehe es andersrum: Männer haben eher vor weniger hübschen Frauen Angst, weil diese meist tougher und selbstbewusster sind, weniger zurückhaltender, weniger prinzessinenhaft; und oftmals frei Schnauze reden und agieren, ihre Wünsche äußern, immer zuerst auf den Mann zugehen, und den Mann damit bei Bedarf verscheuchen, trotzdem aber nichts drauf geben. Ich kenne nicht wenige Männer, die bei solchen Frauen den Rückzug antreten oder spätestens bei einem ONS abserviert werden.

Sehr attraktive Frauen und Frauen die viel auf ihr Aussehen geben, tun das nicht selten, weil sie weniger Selbstbewusstsein haben, komplexgeplagt sind, zurückhaltender sind, sich immer als unperfekt sehen, und von einem Mann erobert werden wollen. Sie gelten oftmals als stille, brave oder naive, dumme Mäuschen, manchmal auch als arrogant und unnahbar. Aber ich kenne eigentlich keinen Mann, der vor einer sehr hübschen Frau Rückzug macht, weil er Angst hätte. Ich denke, er sieht sich dieser Frau soger eher überlegen (ist es meist auch).

w
 
G

Gast

Gast
  • #60
@Gast 33

du sagst es ja selbst - es gibt viele hübsche Frauen, die mit eher "hässlichen" (liegt ja im Auge des Betrachters) Männer liiert sind. Das sind dann oftmals die selbstbewussten Männer die keine Probleme haben hübsche Frauen anzusprechen.

Angst ist vielleicht das falsche Wort - aber Respekt oder Hemmung eine wirklich attraktive Frau anzusprechen gibt es.
Es kommt natürlich immer drauf an - wenn eine Frau völlig aus einer anderen Liga ist, dann kann man die ohne Hemmungen auch ansprechen, weil man eh nichts erwartet :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top