Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #61
Auch sehr hübsche und selbstbewusste Frauen werden schüchtern oder sehr redselig wenn sie einen Mann begegnen mit dem sie sich mehr vorstellen können. Ich werde auf jeden Fall sehr nervös. Sie fangen auch an sich zu bemühen.
M45
 
G

Gast

Gast
  • #62
Ich hab keine "Angst" vor schönen Frauen.
Aber es ist tatsächlich so, dass man sich als Kerl bei ner besonders hübschen Frau fragt,
ob man da überhaupt den Hauch einer Chance hat.
Hintergrund ist: "Die ist so schön, die kann sich sicher auch einen extrem attraktiven Mann aussuchen... Ich bin zwar nicht hässlich, aber auch kein Katalog-Model..."

Und noch so ein Gedanke der da kommt:
"Die ist so hübsch, die kann garnicht solo sein..."

Und schon ist man gehemmt so jemanden auch nur anzusprechen.
Weil man sich selbst geringschätzt im vergleich mit dieser Frau und sich keine Chance ausmalt.
So ne Denke ist natürlich tödlich. Denn das ist der Grund wieso diese hünschen Frauen oft mit totalen Idioten zusammen sind.
Weil diese Idioten eben frech sind und sich trauen die Frau anzugraben. Gerade WEIL sie hübsch ist.
Aber weniger oberflächliche Typen (die "netten" eben) schießen sich da oft selbst ins Aus weil sie es nichtmal versuchen.
Und obwohl ich selbst das weiß, muss ich mich trotzdem immer wieder überwinden jemanden anzusprechen der traumhaft schön ist.
Es braucht Mut und Selbstbewusstsein dazu. Und eine Portion Gelassenheit.
Ohne die wird man nämlich nie interessant auf so eine Frau wirken.
Wenn sie nicht ultra-schüchter ist, wird sich so jemand wenn schon keinen Macho, dann zumindest einen Kerl der suverän wirkt bei dem was er macht.
Wenn man so jemanden auf ein goldenes Podest stellt vor lauter Ehrfurcht,
kann man eben nie auf Augenhöhe miteinander umgehen.

m30
 
G

Gast

Gast
  • #63
Hallo,

Angst?

Nein, zumindest nicht die Art Angst die man vor einem wilden Tier hat :)

Eher wohl sowas wie Lampenfieber (es heißt das man leichter eine Abfuhr von wirklich schönen Frauen bekommt, vor allem wenn man - wie ich - etwas korpulenter ist und so aus dem heutigen Schönheitsideal raus fällt (also eben: schlank, ein paar Muskeln, groß etc.), vor allem weil diesen Frauen nachgesagt wird, das sie extremst wählerisch sind (nicht nur wegen Aussehen, sondern auch wegen Einkommen, Besitz etc.)...es mögen nur wenige von euch so sein, aber diese wenigen Zicken ruinieren halt den Ruf von hübschen Frauen, vor allem da sie sehr medial Präsent sind!)

Wobei einem gerade diese Frauen sagen, das sich Männer von ihnen oft scheinbar abgeschreckt vorkommen und sie durchaus auch einem Mann mit nicht Modellmaßen zugetan wären, wenn er sie denn ansprechen würde (wobei ich mich hier meist eines Frage: Wenn ihr schon so hübsch und selbstbewusst seit - warum übernehmt IHR dann nicht das ansprechen?)

MFG

(m, 28)
 
G

Gast

Gast
  • #64
...aber wie soll man das bei Frauen verargumentieren, die den größten Teil der männlichen Bevölkerung für sich begeistern kann?

Machen wir uns nichts vor, wenn eine hübsche Frau dieser Altersklasse nicht gerade verwittwet ist, oder bis vor kurzem ein Mann war, bleiben nur noch sehr "gewöhnungsbedürftige" Gründe, warum sie (noch, wieder, oder "immer wieder") Single ist! m44

Wenn Sie mit offenen Augen durchs Leben gingen, würde sich die Antwort auf Ihre Frage geradezu aufgrängen.

Ich gehöre zu den Frauen, die optisch den größten Teil der männlichen Bevölkerung für sich begeistern können.

Einer der Gründe, warum ich Single bin, ist der, dass Männer, die optisch den größten Teil der weiblichen Bevölkerung für sich begeistern können, extrem selten sind.

Es gibt sehr viel mehr hübsche Frauen als hübsche Männer. Und das ist in aller Regel der alleinige Grund, warum eine schöne Frau unfreiwillig Single ist. Es gibt häufig einfach keinen verfügbaren Mann auf optischer Augenhöhe und der optische Durchschnitt ist verständlicher Weise nicht in der Lage, Begehren zu wecken!

Wenn kein hübsches Croissant im Korb liegt, kann Frau sich auch keines heraussuchen - ganz unabhängig davon, wie sie selbst aussieht oder wie es um ihre sonstigen Eigenschaften bestellt ist!

Hier auf Defizite bei der Frau zu schließen ist typisch Mann, denn am inferioren männlichen Angebot kann es ja nicht liegen!
 
G

Gast

Gast
  • #65
Einer der Gründe, warum ich Single bin, ist der, dass Männer, die optisch den größten Teil der weiblichen Bevölkerung für sich begeistern können, extrem selten sind.

Es gibt sehr viel mehr hübsche Frauen als hübsche Männer. Und das ist in aller Regel der alleinige Grund, warum eine schöne Frau unfreiwillig Single ist. Es gibt häufig einfach keinen verfügbaren Mann auf optischer Augenhöhe und der optische Durchschnitt ist verständlicher Weise nicht in der Lage, Begehren zu wecken!

Danke, womit endlich auch mal weiblicherseits das Märchen vom "als attraktive Frau nicht angesprochen werden und deswegen Single zu sein" widerlegt ist.

Ein anquatschender Durchschnittsmann ist also schlicht nicht gewollt statt wie immer behauptet wird nicht nicht vorhanden - geht mir übrigens als Kerl der ausschließlich auf hübsche Frauen steht genauso und mit dem deswegen herrührenden Singledasein muß man sich eben dann abfinden.
 
  • #66
Angst muss man keine haben. Sind ja auch nur Menschen. Die Frage ist nur, was für welche manchmal......
Hübsche Menschen leiten oftmals aufgrund ihrer Attraktivität ab (zumindest in Dtld.), dass sie bessere Wesen wären.....Und deshalb sämtliche sozialen Verhaltensweisen gegenüber den "durchschnittlichen" Menschen fallen lassen können. Vor allem bei attraktiven Frauen oftmals ersichtlich.
Das kann man sehr gut in diesem Forum erkennen. Da ist z.B. die Rede von "Premiummenschen".
Ein anderes Wort für "Herrenmenschen"? Naja, so ein normal-aussehender Mann kann ja nur ein Untermensch sein, Charakter hin oder her. Und ein Mann ist er auch nur...
Interessant ist auch die häufig wiederkehrende These, dass es "viel mehr hübsche Frauen als hübsche Männer" gibt.
Sehr logisch. Schon mal was von Normalverteilung gehört? Natürlich ist diese statistisch Verteilung ungleich. Macht ja auch Sinn.....Biologisch und mathematisch...
Aber vielleicht ist es ja auch nur in subjektives Empfinden von weiblichen Individuen, die sich als attraktiver einschätzen, als sie sind???
 
G

Gast

Gast
  • #67
Wenn Sie mit offenen Augen durchs Leben gingen, würde sich die Antwort auf Ihre Frage geradezu aufgrängen.

Ich gehöre zu den Frauen, die optisch den größten Teil der männlichen Bevölkerung für sich begeistern können.

Einer der Gründe, warum ich Single bin, ist der, dass Männer, die optisch den größten Teil der weiblichen Bevölkerung für sich begeistern können, extrem selten sind.

Es gibt sehr viel mehr hübsche Frauen als hübsche Männer. Und das ist in aller Regel der alleinige Grund, warum eine schöne Frau unfreiwillig Single ist. Es gibt häufig einfach keinen verfügbaren Mann auf optischer Augenhöhe und der optische Durchschnitt ist verständlicher Weise nicht in der Lage, Begehren zu wecken!

Wenn kein hübsches Croissant im Korb liegt, kann Frau sich auch keines heraussuchen - ganz unabhängig davon, wie sie selbst aussieht oder wie es um ihre sonstigen Eigenschaften bestellt ist!

Hier auf Defizite bei der Frau zu schließen ist typisch Mann, denn am inferioren männlichen Angebot kann es ja nicht liegen!

In meinen (männlichen) Augen eine schlüssige Haltung, die ich indirekt auch in meinem Thread (Bin ich optisch eine Option?) anspreche. Den nunmal - gerade für eine selber attraktive Person - wichtigen Faktor Optik einfach so weit herunterschrauben, bis es irgendwie passt? Manche könnens - oder geben es vor, weils halt extrem sophistiziert, da tiefgründig wirkt...diese "Heuchelei" regt mich auf, mit Ablehnung aufgrund optischer Empfindungen hingegen kann ich sehr gut umgehen.
 
  • #68
Gast 61 - sehr gut formuliert

Genau das ist bei Frauen und Männern, auch wenn sie selbst wirklich gut aussehen oft ein Hemmnis, ein Gedanke der entsteht, wenn man einem optischen Ideal gegenübersteht.

Eigentlich wären wir ein Superpaar, aber wird er oder sie das genauso sehen?

Kann er oder sie nicht Partner haben, die noch attraktiver als ich sind (die dämlichste Denkweise, gehört wohl zur Selbstkritik, denn wenn wir ehrlich sind, sind gerad die unattraktiven oft mit attraktiven zusammen, will sagen, mit Leuten, die eben nicht so gut aussehen wie man selbst, nur doofe Bescheidenheit lässt uns glauben, wir wären es nicht)

Oft lässt man also eine Chance aufgrund eigenen tiefstapelns sausen, es bleibt beim Blickkontakt hinter dem die Sehnsucht nach näherem Kontakt verborgen bleibt und der Rest ist schweigen.

Und das ist gerade das fatale, Menschen, die sich super sehen, sich nicht kleinmachen, haben auch Ausstrahlung und diese gewinnen dann, auch bei attraktiven Leuten an die sich sonst keiner rantraut, nicht weil sie die Tollsten und Schönsten sind, sondern weil sie Mut, Konsequenz und Zielstrebigkeit
umsetzen. Sie sagen sich - wow - was für eine Frau, ich werde es zumindest versuchen, eben gerade dort wo andere schon gleich aufgeben.
 
G

Gast

Gast
  • #69
Es gibt sehr viel mehr hübsche Frauen als hübsche Männer. Und das ist in aller Regel der alleinige Grund, warum eine schöne Frau unfreiwillig Single ist.

Schon klar, ja. Die in Frage kommenden Männer haben keine Angst, sondern es gibt sie schlichtweg nicht.

Arme hübsche Frauen. Wurden in eine Welt hinein geboren, die keine Männer für sie hat.

Allerdings teilt der Durchschnitt (oder für die Mathematiker unter uns: der Median) eine gegebene Menge in genau zwei Hälften, eine bessere und eine schlechtere. Da es ungefähr genauso viele Frauen wie Männer gibt, muß es also auch ungefähr genauso viele überdurchschnittliche Frauen wie überdurchschnittliche Männer geben. Alles andere ist schlichtweg verzerrte Wahrnehmung.

Man muß im übrigen auch unterscheiden zwischen natürlicher und eingebildeter Schönheit.
 
G

Gast

Gast
  • #70
Hübsche Menschen leiten oftmals aufgrund ihrer Attraktivität ab (zumindest in Dtld.), dass sie bessere Wesen wären.....Und deshalb sämtliche sozialen Verhaltensweisen gegenüber den "durchschnittlichen" Menschen fallen lassen können. Vor allem bei attraktiven Frauen oftmals ersichtlich. [...] Aber vielleicht ist es ja auch nur in subjektives Empfinden von weiblichen Individuen, die sich als attraktiver einschätzen, als sie sind???

Volle Zustimmung.

Zur Verdeutlichung ein erst kürzlich erlebtes Beispiel: Ich war in einer deutschen Großstadt auf der Suche nach einer ziemlich gut versteckten Bar. Da ich mich in der Gegend nicht auskannte, musste ich Passanten nach dem Weg fragen. Ich begann meine Anrede (es kamen ausnahmslos kleinere Frauengruppen im Alter zwischen ca. 20 und 28 vorbei) immer mit einem "Entschuldigen Sie bitte, ..." und kam fünfmal in Folge nicht zum Ausreden, weil die Prinzesschen mir umgehend irgendeine Frechheit entgegenwarfen. "Verpiss dich" war da nicht einmal die Krönung der Unverschämtheit. Fünfmal in Folge ist kein Zufall mehr ... und das bei einer harmlosen Frage nach dem Weg.

Diese Frauen gehörten zwar nicht zur ersten Liga, aber ihr arrogantes Auftreten ließ eindeutig vermuten, dass sie sich dieser zugehörig fühlten. Der Fairness halber sei aber auch erwähnt, dass ich ein solches Benehmen bei älteren Frauen noch nicht erlebt habe.
 
  • #71
Gast 63 - auch Dich kann ich als Frau verstehen und gebe Dir 100 % recht.

Ich bin ebenfalls ein weiblicher Dauersingle und fühle wie Du.
Es gibt rein optisch und objektiv gesehen sehr wenig männliche Hingucker, bzw. ein Mann, wo ich mich umdrehen würde schon garnicht, Bsp. mehr Woody Allens als George Clooneys - lach.

Allein schon wenn ich mal durch die Stadt bummle oder in einem Cafe sitze und mir die vorbeischlendernen Männer mal anseh, danach bin ich so desillusioniert dass ich weiß warum ich noch Single bin.

Ich arbeite in einer intern. Privatbank, war viel in Meetings, Seminaren und anderen Regionen unterwegs, Mister Bombastik sah ich leider nie und das gebe ich offen zu, die Mehrzahl der Männer z.B. entspricht schon nicht meinem Körpermassindex, ab oder wenigstens 1,90 groß. Die meisten Männer fallen also größenmäßig bei mir schon aus dem Raster (ich bin selbst 1,78).

Dann sind die meisten Männer eher schmächtig als muskulös, auch welche, die angeblich so viel Sport treiben, sehen für mich eher dünn als trainiert aus. Dann haben viele wenig Haupthaar, mittelprächtige Zähne, unvorteilhafte Kleidung etc. - ich beschreibe hier demonstrativ das Äußere des männlichen mainstreams.

Natürlich kam es in meinem Leben auch schon vor, dass ich einen Mann optisch umwerfend fand, dann haperte es mit seinem Intellekt, wenig Allgemeinbildung, ganz grottig und ja das haben auch manche Akademiker, aber ich schweife ab.

Dass viele attraktive und gebildete Frauen dann lieber Single sind ist verständlich, aber der Durchschnitt findet sich eh untereinander.
 
G

Gast

Gast
  • #72
Wenn Sie mit offenen Augen durchs Leben gingen, würde sich die Antwort auf Ihre Frage geradezu aufgrängen.

Es gibt sehr viel mehr hübsche Frauen als hübsche Männer.

Ich will ja nun keinen Chat starten, aber das ist ja doch ein elementarer Punkt, also:

Wer sagt das?

Dass eine Frau optisch mehr blenden kann als ein Mann ist klar und liegt daran, dass Männer sich so selten verschminken, aber doch nicht, dass es mehr hübschere Frauen als hübsche Männer gibt?!
Ich meine wir reden hier doch von hübschen Frauen und nicht von "hübschen" Frauen oder?!
 
G

Gast

Gast
  • #73
Das kann man sehr gut in diesem Forum erkennen. Da ist z.B. die Rede von "Premiummenschen".
Ein anderes Wort für "Herrenmenschen"?

Aber vielleicht ist es ja auch nur in subjektives Empfinden von weiblichen Individuen, die sich als attraktiver einschätzen, als sie sind???

Also ich habe Premiummenschen nicht gelesen und auch nicht so verstanden.

Ich habe mich immer als zu hässlich eingeschätzt, erst sehr spät hat mir ein Mann glaubhaft, er ist homosexuell, gesagt und gezeigt, wie attraktiv ich bin und hat es mir auch bewiesen, indem er mich ermutigte, Männer zu beobachten. Ich war ganz baff, wie viele Männer mich interessierend angeschaut haben. Da ich aber immer weg geschaut habe und mich nicht wohl in mir fühlte, habe ich gar nicht gescheckt, dass ich mein Äußeres gar nicht zu verstecken brauche. Im Gegenteil.

w
 
  • #74
[...]

Wenn kein hübsches Croissant im Korb liegt, kann Frau sich auch keines heraussuchen - ganz unabhängig davon, wie sie selbst aussieht oder wie es um ihre sonstigen Eigenschaften bestellt ist!

Hier auf Defizite bei der Frau zu schließen ist typisch Mann, denn am inferioren männlichen Angebot kann es ja nicht liegen!

Naja das Frau das "normale" (/ durchschnittliche) Angebot an männlichen "Beziehungsmaterial" als inferior ansieht ist eigentlich das Defizit was viele Männer beklagen.. unabhängig ob das Frauen so sehen /sehen wollen oder nicht.. wenn Orangen einen Durchschnittsdurchmesser von 8cm haben dann gibt es evtl ein paar aussergewöhnlich Wenige mit 10cm aber nur weil es ein paar ganz wenige gibt mit 10cm, alles unter 9 cm kathegorisch abzulehnen ist, sagen wir es freundlich: "wenig hilfreich" =)

( ebenso das weitverbreitete: ".. alles unter 9cm ist Unterdurchnittlich.." )
 
G

Gast

Gast
  • #75
Ich bin ebenfalls ein weiblicher Dauersingle und fühle wie Du.

Mister Bombastik sah ich leider nie...
Dann sind die meisten Männer eher schmächtig als muskulös, auch welche, die angeblich so viel Sport treiben, sehen für mich eher dünn als trainiert aus. Dann haben viele wenig Haupthaar, mittelprächtige Zähne, unvorteilhafte Kleidung etc. - ich beschreibe hier demonstrativ das Äußere des männlichen mainstreams.

Natürlich kam es in meinem Leben auch schon vor, dass ich einen Mann optisch umwerfend fand, dann haperte es mit seinem Intellekt, wenig Allgemeinbildung, ganz grottig und ja das haben auch manche Akademiker, aber ich schweife ab.

D

Und Ihnen kommt nicht ansatzweise in den Sinn, dass Sie vielleicht ein Problem haben könnten...?
Ich meine es kam in Ihrem LEBEN (also nicht in letzter Zeit) schon MAL vor, dass Sie einen Mann optisch umwerfend fanden und wenn dieses Jahrhundert Ereignis eignentroffen ist, dann war dieser ein Idiot?!
Entschuldigen Sie bitte, aber Ihre Wahrnehmung hat doch nichts mit der Realität zu tun - sie suchen keinen Partner sondern einen Gott, weil Sie sich für eine Göttin halten - das bleibt selbstverständlich völlig Ihnen überlassen, aber hat in einer Diskussion wo es über gefragte Realität geht (haben Männer Angst vor hübschen Frauen) nichts verloren.

Also nochmal ehrlich - wie vielen Männer sind Sie die letzten 5 Jahre BEGEGNET?
50 pro Tag (Auf dem Weg in die Arbeit, in der Arbeit, Einkaufen WE etc) mal gering gerechnet - das das sind dann so gut 18.000 Männer pro Jahr und optisch toll fanden Sie vielleicht 10 toll (großzügig gerechnet)...
Ja nee is klar...
 
G

Gast

Gast
  • #76
( ebenso das weitverbreitete: ".. alles unter 9cm ist Unterdurchnittlich.." )

Lieber Gott im Himmel, gehen wir jetzt alle Lebensmittel durch!

Naja zumindest wurde die Frauen hier nicht als Mogelpackung dargestellt.

Wenn mehr Männer mehr auf ihr Aussehen achten würden, dann würde es auch mehr 9 geben. Weil wenn ich die Orangen kräftig dünge, dann gibt es auch größere Orangen.

Ich finde, ein Mann, der meint, sich bei den Frauen nur das Beste vom Besten aussuchen zu dürfen oder sich herauszunehmen, der sollte den Ball bei solchen Themen sehr flach halten.
 
G

Gast

Gast
  • #77
Danke, womit endlich auch mal weiblicherseits das Märchen vom "als attraktive Frau nicht angesprochen werden und deswegen Single zu sein" widerlegt ist.

Ein anquatschender Durchschnittsmann ist also schlicht nicht gewollt statt wie immer behauptet wird nicht nicht vorhanden - geht mir übrigens als Kerl der ausschließlich auf hübsche Frauen steht genauso und mit dem deswegen herrührenden Singledasein muß man sich eben dann abfinden.

Nein das siehst du falsch - wenn DU als Mann solche oberflächlichen "hübsche" Frauen ein paar mal angesprochen hast und sie Dir klar zu verstehen geben, dass keine Interesse besteht, dann gibt das ein Muster.

Männer sind nicht dumm - werden daher eine andere Frau die sie gleich einschätzen also gar nicht erst ansprechen. Also gibt es irgendwann weniger Angebote !
 
  • #78
Gast 74

Ich meine es wie ich es schreibe, allerdings war meine Wahrnehmung auf männliche Optik diesbezüglich auch altersabhängig.

In meinem Leben gab es nur zwei Männer, mit denen ich in Beziehung stand.
Beide meinem Ideal entsprechend, groß 1,95, dunkelhaarig, einer war Sportschwimmer und Banker, der andere ein selbständiger Unternehmer, Motorradfahrer, männliche Typen, aber ich bin eben anspruchsvoll und stehe auch dazu, mittelmäßig können da ja andere sein, haben den Vorteil eben, dass sie auch schneller fündig werden, den Mittelmaß liegt vor der Tür.

Beide Männer waren charakterlich einwandfrei, das die Bindungen zu Ende gingen lag letztendlich daran, dass ich sehr unstet bin, wenig Kompromisse eingehe und für die Beziehung wenig aktiv bin.
Fremdgehen, enttäuschte Erwartungen etc. waren nicht der Fall, wobei viele bei sehr gutaussehenden Männern nur darauf tippen.

Somit bin ich auch keine Frau mit großer sexueller Vielfalt, Affären oder sonst was "gesegnet".
Dazu finde ich zuviele Männer zu unattraktiv, geschweige denn körperlich anziehend.
Eine wählerische Frau wird ohnehin wenig Sex haben, denn viel Sex bedeutet viele Männer und dies hat mit wählerisch sein garnichts zu tun.

Ja, tut mir leid für Dich, ich finde die meisen Männer optisch grottig und ich weiß dass es ein Nachteil für mich ist in Punkto Partnerwahl, aber ich wär ohnehin lieber alleine als zusammen mit Durchschnitt.
 
  • #79
Ich bin ebenfalls ein weiblicher Dauersingle und fühle wie Du.
Es gibt rein optisch und objektiv gesehen sehr wenig männliche Hingucker, bzw. ein Mann, wo ich mich umdrehen würde schon garnicht, Bsp. mehr Woody Allens als George Clooneys - lach.

Du sagst, du lachst, aber innerlich leidest du doch sehr!
Kann ich auch sehr gut verstehen! Am Gipfel der Attraktivität ist es sehr einsam, da gibt es kaum ebenbürtige Männer!
Dort oben ist die Luft aber auch sehr dünn, wenig Sauerstoff, das setzt dem Verstand ein wenig zu.
 
G

Gast

Gast
  • #80
#74 @ Herakles

Danke für Ihre Ehrlichkeit.
Sie werden mir alledings zustimmen, dass Sie ein Extremfall sind (ist ja völlig ok, da es Ihnen damit gut geht und Sie damit auch niemand anderem schaden) und es nicht wirklich hilfreich ist, dieses ausergwöhnlich Extreme hier als generelle Theorie (es gibt so wenig hübsche Männer) einfließen zu lassen.
Aber das ist nur meine Meinung.
 
G

Gast

Gast
  • #81
Schon klar, ja. Die in Frage kommenden Männer haben keine Angst, sondern es gibt sie schlichtweg nicht.

Allerdings teilt der Durchschnitt (oder für die Mathematiker unter uns: der Median) eine gegebene Menge in genau zwei Hälften, eine bessere und eine schlechtere. Da es ungefähr genauso viele Frauen wie Männer gibt, muß es also auch ungefähr genauso viele überdurchschnittliche Frauen wie überdurchschnittliche Männer geben. Alles andere ist schlichtweg verzerrte Wahrnehmung.

Da hat wieder einer im Grundkurs Statisitk nicht aufgepasst. Ich werde es Ihnen auf eine auch für Nichtakademiker verständliche Weise erklären .

Nehmen wir eine Mädchenschule mit zehn Schülerinnen. Davon haben 5 einen Notendurchschnitt von 1,0 und fünf einen Notendurchschnitt von 2,0. Der Durchschnittswert für alle Schülerinnen liegt dann bei 1,5.

Und nun nehmen wir eine Knabenschule mit ebenfalls zehn Schülern. Davon haben 5 eine Durchschnittsnote von 3,0 und 5 von 4,0. Dann liegt der Durchschnitt für alle Schüler bei 3,5.

Eine durchschnittliche Schülerin ist in diesem Fall mit der Note 1,5 deutlich besser, als ein durchschnittlicher Schüler mit der Note 3,5.

Und so sieht es auch auf dem Partnermarkt aus, hier müssen sie besser nur durch hübscher ersetzen !

Sie haben bei Ihrer Überlegung den Anfängerfehler gemacht, vereinfachend anzunehmen, dass Durchschnittsmann und Durchschnittsfrau das gleiche Attraktivitätniveau aufweisen. Dass stimmt aber nicht. Für viel Frauen mit der Note sehr gut gibt es eben tatsächlich nur Männer, die gerade einmal mit einer befriedigend aufwarten können.

Und das ist nicht verzerrte Wahrnehmung, sondern Statistik - professionell betrieben, nicht auf Anfängerniveau!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #82
Also ich kann als Mann sagen wenn Ich eine Frau sehen die Top aussieht denke ich mir meist die ist sowieso kein Singel. Warum das so ist kann ich nicht sagen habe ich aber immer im Hinterkopf und dann Spreche ich sie auch nicht an.
 
  • #83
Also ich kann als Mann sagen wenn Ich eine Frau sehen die Top aussieht denke ich mir meist die ist sowieso kein Singel. Warum das so ist kann ich nicht sagen habe ich aber immer im Hinterkopf und dann Spreche ich sie auch nicht an.

irgendwie bin ich da anders gestrickt.. wenn ich "aufschalte" dann kommt da zuerst ein "lass mal guggen was die da so treibt" und dann beobachte ich zuerst, was tut sie grade, was kauft sie evtl ein, für wie viele, mit wem redet sie und wie und wen kennt sie offensichtlich.. meistens kriegt man aus den paar Minuten entspannten Beobachtens ( für protokoll, das unterscheidet sich erheblich vom "Starren", man wir d im Idealfall nur dann bemerkt wenn man es will.) schon 60-80% der Informationen raus die man bräuchte .. natürlich gibts auch so Fälle bei denen man sowas nicht rauskriegt.. (wie meine Begegnung im Fitnesscenter mit einer Frau Typ "Vorstands(vorzeige)gattin".. )
 
G

Gast

Gast
  • #84


Und das ist nicht verzerrte Wahrnehmung, sondern Statistik - professionell betrieben, nicht auf Anfängerniveau!


Um Gottes Willen -jetzt fehlt ja nur noch Ihre mathematischer Formel für "Schönheit"...^^
Das es mehr hübschere Frauen als hübschere Männer gibt ist völlig absurd und selbstverständlich nicht belegbar.
Wie hier schon erwähnt wurde haben Frauen vielleicht mehr Spielraum wenn es ums aufwehrten der natürlich vorhanden Schönheit geht (Schminke etc) mehr aber auch schon nicht.
Wer mit "statistisch gesehen gibt es mehr hübschere Frauen als Männer" kommt, ja der glaubt auch noch an das Märchen vom Mann der Angst vor hübschen Frauen hat.
Ich meine wer kennt aus seinem Freundes- und Bekanntenkreis nicht den brühmt berüchtigten Sätze von Männern wie:

"Die will ich nicht, die ist mir zu hübsch"
"Bäh schau dir die mal an, wie ekelhaft hübsch die ist"
"Komm lass uns die Hässliche da ansprechen, die hübsche bekommen wir eh nicht"

oder auch die eigenen Gedanken wie:

"Super, DIE sprech ich jetzt an, die ist nur durschnittlich"
" Die ist so häßlich, die hat bestimmt keinen Freund - HA! Die gehört mir!"

Eieiei, es mag ja vielleicht Männer geben, die so verworrene Gedankengänge haben, die Mehrheit ist es mit Sicherheit nicht - dafür braucht es auch nicht einmal eine dieser Statistiken (wir haben da mal eben 10 Idioten befragt und rechnen das jetzt mal ganz professionell auf 80 Mio hoch udn dafür nehmen wir ein Schweine Geld), da langen die eigenen Erfahrungswerte und die des Umfeldes.

Also abschließend kann man eigentlich nur zu dem Schluss kommen, dass die meisten Männer (Ausnahmen bestätigen die Regel - wie immer) KEINE Angst vor (vermeindlich) hübschen Frauen haben.
 
G

Gast

Gast
  • #85
Was soll der Blödsinn. Männer sind auf hübsche attraktive Frauen fixiert, Sie begehren und umwerben Sie, wie verrückt.

Heidi Klum ist hübsch, attraktiv, wohlhabend, erfolgreich und intelligent. Und die Männer stehen Schlange.

Und im übrigens hat Sie auch noch Kinder und ist um die 40.

Wäre Sie hier im Forum, würde Sie *nicht* ein Post schreiben

"Frau, single, hübsch, wohlhabend, erfolgreich, intelligent mit Kindern um die 40; Wieso finde ich keinen Mann, haben Männer Angst mich anzusprechen weil ich so hübsch bin, scheuen Männer Verantwortung vor einer Familie, wollen Männer immer nur jüngere, ist vielleicht meine Nase zu krum etc etc "

Sie würde diese Post *nicht* schreiben, weil Sie in der Tat hübsch, attraktiv etc ist. Und Sie würde massenweise Dates bekommen ...

Einfach mal in die Disco, Kneipe, Konzert etc gehen attraktive und hübsche Frauen sind immer begehrt, die Männer schwarmen um Sie herum.

Männer stehen auf hübsche und attraktive Frauen, Sie *wollen* Sie. Mag sein, das Sie in diesem Zusammenhang Angst oder Respekt oder Stolz oder Eifersucht haben. Aber was spielt das für eine Rolle für all die Frauen die tatsächlich denken, dass Sie single sind, weil Sie hübsch, attraktiv, erfolgreich etc sind? (Tatsächlich, denn ich wage zu bezweifeln, dass irgendeine Frau das wirklich so denkt)

Euer Problem (in der verzehrten Wahrnehmung) ist das Ihr keinen Mann abkriegt, weil Ihr zu hübsch und attraktiv seid: Also: Einfach Pfunde zulegen, Zähne nicht putzen, Fingernägel abröckeln lassen, Haare selber schneiden und wass weis ich alles. Und wenn Ihr merkt, dass Eure doch so ängstlichen Männer sich immer noch nicht an Euch rantrauen, dann gibt es wohl doch andere Gründe.

M46 (von Natur aus gepolt auf hübsche, attraktive Frauen; auch in der Lage Sie anzusprechen, egal wie Angsteinflössend.)
 
  • #86
Es gibt sehr viel mehr hübsche Frauen als hübsche Männer. Und das ist in aller Regel der alleinige Grund, warum eine schöne Frau unfreiwillig Single ist. Es gibt häufig einfach keinen verfügbaren Mann auf optischer Augenhöhe und der optische Durchschnitt ist verständlicher Weise nicht in der Lage, Begehren zu wecken!

Also als Mann kann ich dem selbstredend zustimmen! Meine Liebste allerdings sieht das völlig Gegensätzlich. Könnte irgendwie mit der persönlichen Vorliebe zu tun haben.

Liebe derart postende, ist mir schon klar wieso Du Dich auf diese Position zurückziehst. Das wertet Dich und Dein Geschlecht im allgemeinen schon ziemlich auf.... Und es kann Dir keine gefählich werden, ich denke das ist eher der Vater des Gedankens.

Um es mal ganz klar zu sagen: Frauen die so schön sind dass Sie sich eine solche Gedankenwelt leisten können ohne alleine zu bleiben sind extremst selten. Persönlich habe ich in meinem ganzen Leben diese Sorte nur 2x getroffen. Witzigerweise waren genau diese beiden ganz und gar nicht derart eingebildet so dass vor denen auch keiner Angst hatte.

Also ehrlich, echte makellose Schönheiten sind bei beiden Geschlechtern nicht sonderlich häufig, Ü40 sogar echte Raritäten.

Macht aber auch nix, schliesslich wollte ich immer eine Frau zum anfassen und nicht zum ausstellen.

[Mod]
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #87
Es gibt sehr viel mehr hübsche Frauen als hübsche Männer.

Ja, z.B. nach dem 2. Weltkrieg (ich glaube, ungefähr 5:1)

Und ja, man kann ganz sicher in manchen Fällen die Aussage treffen, dass die stzatistisch betrachtete Subgruppe zu klein ist (ein Landstrich , eine Stadt, etc.) und keine Normalverteilung enthält, um die Merkmale ausreichend gut verteilt zu repräsentieren.

Wenn aber eine Person so eine Aussage allen Ernstes für ein Kollektiv von 80 Millionen (oder gar weltweit für Milliarden der Spezies) trifft, dann gibt es ganz andere Gründe dafür, dass diese Person innerhalb dieses Kollektivs nicht fündig wird!

Man kann das maximal "denken" oder den "Eindruck haben", oder sowas in der Art; also die subjektive Wahrnehmung in Relation mit dem setzen, was man, durch den Intellekt gesteuert, besser weiß! Es als hard fact zu formulieren ist echt absurd!

m44

PS: Selbst nach dem 2. Weltkrieg traf das nur für Subgruppen zu!

PPS: Für jede Stadt und jeden Landstrich gibt es irgendwo eine umgekehrte Repräsentaiton!
 
G

Gast

Gast
  • #88
Liebe FS

ich schäme mich für die Unterstellungen der Frage stellvertretend.

Nur wenige Männer fürchten sich vor hübschen Frauen. Besuche mal eine psychiatrische Anstalt. Da sitzen einige herum die vor dir zurückweichen werden...

Die Überlegung ob die Dame nicht eventuell zu anspruchsvoll sein könnte hat zunächst nichts mit der Optik zu tun, wohl aber mit den artikulierten Anspruchshaltungen.

Du meinst nicht die Hübsche (die wollen eigentlich alle Männer) sondern die Frau, die weiss wie schön sie ist und das auch gezielt einsetzt.

Die Frage warum eine Frau allein sein möchte wenn sie doch überdurchschnittlich gut ausschaut hat mit der persönlichen Lebenssituation der Frau speziell zu tun und nicht mit Statistik, so nützlich die auch sonst im Leben sein kann, #80.

Sagt eine überdurchschnittlich gut aussehende gescheite Frau die lieber allein sein möchte.
 
  • #89
Ich danke den Männern, die es zugeben und glaube es Männer nicht, die schreiben, sie hätten keine Angst. Denn was wäre mit den vielen Statements von Männern hier im Forum die schreiben, ich werde total nervös und unsicher wenn ich eine Frau umwerfend finde?

Auch bestätigen mir das männliche Bekannte immer wieder, so ein Bekannter, ein extrovertierter "Widder-Mann", super Unterhalter und sehr kommunikativ, flirtet was das Zeug hält ist immer gut drauf. Er gestand mir letztens, wenn ihm eine Frau wirklich sehr gut gefällt, geht garnichts mehr, er sei wie blockiert, ich war baff. Nur bei Frauen, die ihn nicht reizen könnte er so frei von der Leber weg agieren. Tchja und nu???

Männer haben für mich gewaltige Angst vor einer Frau, die sie in allen Bereichen seines Körpers "anspricht". Die "nur" freundlichen und zugänglichen Hascherls erwecken bei Männern zwar garnix, aber immerhin auch keine Angstgefühle und werden somit häufiger gerne angesprochen. Eine Zurückweisung wird geringer, na dann los.....Männer sind ja eh sooooo bescheiden.....ein Glück für die Hascherls in der Welt.

Und wenn wir ehrlich sind, vor allem Frauen hier, sehen wir auf der Straße doch mehr Typ Angela Merkel mit Partner als Monica Bellucci, Frauen we M.Bellucci sehe ich zumindest öfter alleine oder mit Freundin. Aber Miss Nichtssagend hat fast immer einen Kerl an der Hand.

Was sagt uns das?
Männer sind bescheiden, vor großen Gefühlen haben sie eh Angst, sie wollen eine Beziehung kontrollieren und bloß keine Frau, die in ihr Herz dringen könnte, geht garnicht und somit sind sie mit Hascherl und Co. gut bedient, es gibt kein Gefühlschaos, keine Zurückweisung, sie ist unkompliziert und bequem das einzige Manko, sie sieht nach nichts aus, aber "er" kann ja ab und an den Unerreichbaren hinterherglotzen und beim Sex an diese denken - lol - grins
 
  • #90
Doch doch, es gibt von Natur aus hübsche, warmherzige, intelligente und selbstbewusste Frauen, die Single sind (sicherlich nicht für immer). Bei solchen Kombinationen sind die Intelligenz und der Selbstbewusstsein stärker als die übrigen Eigenschaften ausgeprägt, so dass die Frauen selbst ihre Schönheit nicht als Mittel nutzen.

Genau, das ist Männern einfach zuviel, sehr gut aussehen, Ausstrahlung besitzen, womöglich noch groß und schlank sein, tolle Haare und jetzt kommts obendrein noch intelligent und taff.

Wäre sie wenigstens blöd gings ja noch, aber so eine Kombi, oh nein, die ist nicht von dieser Welt.
Ein Mann der so denkt ist auch nicht von dieser Welt, er ist aus der Unterwelt, voller Komplexe und kann dieser Frau nicht das Wasser reichen, das weiß er und dann hebt er die unendlichen inneren Qualitäten eines Mauerblümchens hervor, naja, bei der kann er ja auch landen.

Nur ein Mann, der sich ähnlich beschrieben sieht, weiß was er ist und kann, steht zu sich, optisch wie mental, hat Anspruch, ja auch auf die Optik einer Frau und sagt sich, ich will eine schöne Frau an meiner Seite, eine Frau, die ich sehr gerne ansehe, auf die ich stolz bin und die zu mir passt, hat keine Angst. Angst hat nur ein Mann, der mit sich nicht im Reinen ist.

Letztendlich ist es aber der Pragmatismus der Männer, der Frauen aussiebt, nicht Gefühl oder Begehren - habe ich letztens noch gelesen in einem Buch eines männlichen Coachs über "Männer wählen pragmatisch". Nur geben das hier so wenige zu.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top