Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #91
Es gibt sehr viel mehr hübsche Frauen als hübsche Männer. Und das ist in aller Regel der alleinige Grund, warum eine schöne Frau unfreiwillig Single ist. Es gibt häufig einfach keinen verfügbaren Mann auf optischer Augenhöhe und der optische Durchschnitt ist verständlicher Weise nicht in der Lage, Begehren zu wecken!
Das erinnert mich an den Witz mit dem Geisterfahrer, der im Radio hört ein Geisterfahrer sei unterwegs und er denkt sich: Einer? Da sind ja Hunderte!

Will heißen: Wenn man einen so speziellen Geschmack hat, dass der Partnermarkt nichts passendes hergibt, dann liegt das nicht an den anderen sondern an einem selbst.

Oder anders gesagt: Wenn ich mein Bad mit Mondgestein fliesen lassen will, hilft es mir nichts, mich darüber zu beschweren, dass es so wenig Mondgestein gibt, dann werde ich wohl oder übel entweder darauf verzichten oder etwas anderes nehmen müssen. Schuld daran bin dann allerdings ich selbst.
 
G

Gast

Gast
  • #92
Es gibt eher weniger wirklich(!) hübsche Frauen als hübsche Männer, würde ich sagen. Weil Frauen durch Make-up und Styling immer besser/anders aussehen als in natura. Bei einem Mann sieht man dagegen sofort, ob er attraktiv ist oder nicht, bei einer Frau nicht. Sogar viele Topmodels und Schauspielerinnen sehen unegschminkt ziemlich bescheiden aus.
 
G

Gast

Gast
  • #93
Weil Frauen durch Make-up und Styling immer besser/anders aussehen als in natura.

Natürlich. Aber wenn es nach mir ginge, müßte sich keine Frau aufbrezeln, ich bevorzuge Frauen, die nach dem Aufstehen in einer Viertelstunde ausgehfertig sind, genau wie ich. Was mich davon abhält, mich einer "attraktiven" Frau zu nähern, ist die Aussicht auf tägliches geduldiges Wartenmüssen, bis sie im Bad endlich fertig ist. Das hatte ich schon mal, das muß ich nicht wieder haben.

Ja, ich habe einer solchen Schönheit den Laufpaß gegeben, zugunsten eines Mauerblümchens. Mit ihr habe ich in all den Jahren vieles erlebt, was ich mit der Schönheit nicht hätte erleben können. Weil es dort, wo wir tagelang unterwegs waren, keine Spiegel gab. Dafür aber wunderschöne andere Dinge.
 
  • #94
Genau, das ist Männern einfach zuviel, sehr gut aussehen, Ausstrahlung besitzen, womöglich noch groß und schlank sein, tolle Haare und jetzt kommts obendrein noch intelligent und taff.

Echt jetzt?

Nun ja, ich möchte doch sehr bezweifeln dass dieses Selbstbild wirklich zutrifft. Vor allem wenn man es in den Kontext der weiteres Posts von Herakles stellt. Die "Angst" ist das wohl eher Desinteresse an einer Person die ein solches Männerbild hat und natürlich auch dementsprechend Ihren gegenübertritt.

Ich hab da hier so eine gefunden die es tatsächlich ist, sportlich, tolle Ausstrahlung, taff, klug, gut aussehend, dazu noch hoch Empathisch, komplett unzickig.... Also an Männern die Sie anflirten mangelts bis Heute nicht. Sie strahlt einfach nicht dieses "Sprich mich an und ich werde Dich in Stücke reissen und zum Nachtisch verspeisen" aus. DAS sind die Frauen vor denen Männer vielleicht sogar Angst haben. Das ist aber reiner Selbstschutz.

Dass man unsicher wird bei jemandem der einem gut gefällt ist völlig normal- auch bei den Mädels gut zu beobachten. Aber Angst ist das nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #95
Ich habe mir zwei elementare Wahrheiten in meinem fortgeschrittenen Leben immer vergegenwärtigt.
Erstens: "Die Evolution hat den Mann mit der stärkeren Physis ausgestattet, die Frau mit einer überlegenden Psyche." U.a. auch daraus resultiert das argentinische Sprichwort: "Keine Frau kann aus einem Trottel einen ehrbaren Mann machen, aber jede Frau kann aus einem weisen Mann einen Trottel machen. - siehe Brüderle. (Es sei denn der Mann hält sie mit einem Haufen Kohle oder sonst etwas ihr Genehmes, idealerweise mit einer rechtlich wirksamen Vereinbarung, auf alle Zeit davon ab).

Unter diesem Aspekt ist es egal, ob die Frau besonders hübch oder weniger hübsch ist. Angst hatte und habe ich keine, aber ich lasse Vorsicht walten, nicht nur bei besonders hübchen Frauen, zumal hübche Frauen nicht unbedingt eine besondere erotische Anziehungskraft ausstrahlen müssen. Meine "Birne" habe ich in der Frühphase nie ausgeschaltet. Das war auch gut so und hat mir manches Problem erspart.
 
G

Gast

Gast
  • #96
Euch ist schon bewusst, das es kein quantifizierbare hard facts Zahlen für "Hübsch" sein gibt. Aber Statistik macht ja genau das: viele quantifizierbare Daten sinnvoll in einigen wenigen Zahlen darzustellen. D.h. ist mir etwas befremdlich, dass h ier mit Median, Durchschnitt, Centimeter, Noten etc. im Zusammenhang mit hübsch hantiert wird.

Und auch wenn wir eine quantifizierbare Zahl wie z.B. "BMI" oder "Anzahl Haare auf dem Kopf" oder "Hauttönungsgradfarbe" oder "Anzahl Piercings" als ein Indikator für Schönheit definieren/hätten (gibt genügend Versuche) , so ist dieser quantifizierbarer Attribut weiderum Geschlecht, Alter, Epoche, Geschmack, Kulturkreis etc abhängig.

Schönheit liegt im Auge des Betrachters, Gott sei dank.

Aber, die Evolution ist nicht unfair zu uns Menschen gewesen. Es wäre gemein und nicht zielführend, wenn wie allgemein bekannt, Frauen überwiegend einen größeren Mann mögen, wenn evolutionsbedingt aber Männer in der entsprechenden Subpopulation im Median kleiner wären. Das wäre gemein, da wären ja die Frauen immer unzufrieden und eher nicht Fortpflanzungsbereit, der Evolution nicht sehr dienlich. (Da Größe ist Messbar, kann hier auch von einem statistischen Wert hier gesprochen werden).

Wenn das mit der Evolution gilt und wir auch akzeptieren, dass im allgemeinen die Männer in unserem Kulturkreis viel mehr Wert auf äussere Schönheit bei der Frau legen als umgekehrt, wäre die logische Konsequenz, dass Frauen relativ zum Mann "hübscher" sind. Was auch immer das "hübscher" nun bedeutet - denn die Schönheit-Wunschevorstellungen bei Mann und Frau sind verschieden, i.e. Brüsten in einer gewissen Größe gelten bei einer Frau allgemeingültig als hübsch, bei einem Mann eher nicht und flache muskulöse Brüste wiederum umgekehrt.

Empirische Daten zu Sammeln (i.e. 1000 Frauen befragen ob Sie den Durschnittmann hübsch finden) und diese mit statistischen Kennzahlen auszuwerten ist im Sinne einer Umfrage der Vorstellungen und Erwartungen recht interessant, aber ob deshalb Männer oder eben Frauen "hübscher" sind auch nicht aussagefähig.

Also Frauen, bitte erfüllt uns Männern unsere Evolutionsbedingtewünsche und geht weiter in die Schönheits OPs, Fitness Centers, Styling Saloon, Modeschaus, Tanning Studios etc etc.

Wir Männer versprechen im Gegenzug grösser zu sein (kein Witz: in China lassen sich die Männer die Beinknochen "verlängern") und natürlich schön viele Statussymbole, Macht und Geld zu haben.

Und wenn jetzt hier eine Frau behauptet, Sie mag keine grösseren Männer mit Statussymbolen oder ein Mann behauptet, er mag keine hübsche Frau, dann entspricht er/sie einfach nicht der statistischen "Norm" [mod]
M46
 
G

Gast

Gast
  • #97
Nach meiner Erfahrung sind sich diese hübschen "Superfrauen" meist nur allzu sehr bewußt, daß sie 99% der da draußen herumlaufenden Männer haben können. Haben diese Frauen dann einen miesen Charakter, gehen sie eiskalt nach dem Nutzenprinzip vor und bandeln immer mit dem Mann an, der gerade ihren Zielen (oftmals beruflicher Natur) Auftrieb verleihen kann; die Studentin z.B. mit dem wissenschaftlichen Mitarbeiter, die Sekretärin mit einem Manager etc.
Oftmals haben diese "Traumfrauen" auch einen speziellen Typ Mann, auf den sie abfahren, und alles andere fällt dann gnadenlos durchs Raster und wird allenfalls auf der Kumpelschiene beibehalten. Hat die betreffende Frau einen guten Charakter, sucht sie sich ihren Traumtyp und hat dann bei DEM ehrliche Absichten. Die Chance, als Mann genau dieser Traummann zu sein, tendiert bei 0,1-1%. Sobald irgendwelche negativen Merkmale wie z.B. keine Bodybuilder-Figur oder kein sehr hohes Einkommen dazutreten, ist die Chance bei unter 0,0001%.

Geht man da vielleicht mit 20 noch blauäugig ran und versucht sein Glück, ist man irgendwann doch so oft gegen Betonmauern gerannt, daß man von vornherein von solchen Frauen die Finger läßt.

m (33)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top