G

Gast

Gast
  • #1

Hasst mich mein eigener Partner ?!

Mein Partner schubst mich, kommandiert mich und wenn ich anfange zu weinen, bekommt er fast einen Wutanfall. Er sagt mir jeden Tag das ich ihn nerve. Selbst meine Anwesenheit scheint ihn zu stören. Wir leben seit 4 Monaten in meiner Wohnung. Mir gehts sehr schlecht und doch kann ich mich nicht trennen, da ich ihn liebe, denke ich. Er sagt, dass er will, dass ich mich mehr um ihn bemühe, ich mache aber schon alles mir mögliche. Was soll ich nur tun ? w, 33
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ob er Dich hasst weiß ich nicht, aber er hat definitiv keinen Respektvor Dir! Wieso auch? Du lässt anscheinend alles mit Dir machen, heulst rum anstatt Dich zu wehren! Er hat ein Problem mit sich selbst, leidet vllt unter ADS, aber Du solltest das einfach nicht mitmachen!!!
 
  • #3
Ich an deiner Stelle würde mir das nicht bieten lassen. Willst du dich dein ganzes Leben lang so unterdrücken lassen? An deiner Stelle würde ich mich trennen. So wie das klingt, ist das doch nur noch eine Frage der Zeit, dass ihm auch noch die Hand ausrutscht. Darauf würde ich es NICHT ankommen lassen.
Auf dieser Basis hat eine Beziehung in meinen Augen keinen Stellenwert und macht auch keinen Sinn.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Du liebst ihn? Ich glaube, es ist Abhängigkeit, was Dich bei ihm hält. Man kann doch keinen Mann lieben, der einen so schlecht behandelt? Trenne Dich von ihm, schmeiss ihn raus! Er hat überhaupt kein Respekt und Achtung vor Dir. Und wenn er die einmal verloren hat, gibt es kein Zurück mehr. Er wird Dich immer so behandeln. ER LIEBT DICH NICHT!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Schau dir mal in der Rubrik Trennung diesen Tread an: "Mach das noch Sinn?" Ist grundsätzlich eine ähnlich gelagerte Situation und hilft dir vielleicht schonmal.

Generell: dein Partner versucht sein schwaches Selbstwertgefühl zu stärken, indem er sich über dich erhebt. 4 Monate sind noch keine lange Zeit, manchmal offenbart erst das Zusammenleben Seiten am anderen, die man vorher vielleicht noch nicht in der Ausprägung entdeckt hatte oder die man nicht erwartet hatte. Die Konsequenz sollte dann aber ein zielführendes Gespräch sein und keine solch verachtliche Verhaltensweise.

DU liebst ihn. ER aber dich offenbar nicht, denn dazu würde gehören, dass er dich respektiert.

So sehr es weh tut - du scheinst jemand zu sein, der sich nicht gut durchsetzen kann - stell dich auf deine eigenen Beine. Es ist deine Wohnung. Das eigene Nest ist dazu da, sich geschützt zu fühlen. Stell diesen Zustand schnellstmöglich wieder her - ohne ihn!
 
G

Gast

Gast
  • #7
Was Du tun kannst? Den Typen zügig rausschmeissen!!!

w34
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ob Dich Dein "Partner" hasst, kann ich nicht sagen. Was ich jedoch sagen kann - er ist kein Partner.
Lese ich richtig...
Du nervst ihn?
Ihn stört Deine Anwesenheit in Deiner (!) Wohnung?
Dir geht es mit ihm schlecht?
Du musst weinen und er wird wütend?
Er verlangt, dass Du Dich mehr um ihn bemühst?
Du kannst Dich nicht trennen, weil Du ihn liebst?

Ich fasse es gerade nicht.

Das liest sich nach allem - nur nicht nach einer guten Beziehung, sondern nach emotionaler Abhängigkeit, emotionalen Missbrauch usw.

Versuche Dein Selbstwertgefühl aufzubauen und dann schmeiß ihn raus.
Sowas verdient niemand - wirklich niemand.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Sofort von Ihm trennen! Lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende! Niemals würde ich mich von meinem Partner erniedrigen oder Schuldgefühle einreden lassen....Überleg dir mal, WAS dich eigentlich noch bei ihm hält...? Schmeiss ihn raus, es ist ja deine Wohung! Also wenn ich sowas lese....
 
G

Gast

Gast
  • #10
Da muss ich Gast1 Recht geben. Das hat nichts mehr mit Respekt zu tun. Ist eine seltsame Form von Liebe (seinerseits). Lass dich nicht unterkriegen. Wenn er mal Oberwasser gewonnen hat - was jetzt schon darauf hindeutet - trampelt er dich psychisch platt. So hart es auch ist: Versuche dich zu distanzieren, tue dir etwas Gutes wenn möglich. Ist wirklich unglaublich diese Welt...
 
G

Gast

Gast
  • #11
Und mir scheint, du bist einfach nur zu schwach, dir eine neue Wohnung zu suchen, alles Nötige zu organisieren und auszuziehen.
Du versteckst dich hinter deiner Bequemlichkeit und Angst.

@Gast 3: Du scheinst hier etwas zu verwechseln. Wieso soll sie die Wohnung räumen? Er hat sich schließlich in ihrer breit gemacht. Soll er doch wieder da hingehen wo der Pfeffer wächst!
 
  • #12
...da ich ihn liebe, denke ich. Er sagt, dass er will, dass ich mich mehr um ihn bemühe, ich mache aber schon alles mir mögliche. Was soll ich nur tun ? w, 33
Du bist in eine unnormale Abhängigkeit geraten. Das kann passieren. Manchmal verhaken sich Charakteer und erzeugen nur destruktive Energien. Liebe kann auch zerstörerisch sein. Ich rate ja selten zu sofortiger Trennung. In diesem Fall tue ich das aber. Schmeiß ihn so schnell wie möglich raus, wenn dir dein Seelenheil lieb ist.
 
  • #13

1. Du sagst ihm klar und deutlich, dass Du Dir das Zusammenleben anders vorgestellt hast und dass Du Dir diese Aggressionen nicht mehr gefallen lässt.

2. Du sagst ihm, dass er aus Deiner Wohnung ausziehen soll. Dafür setzt Du ihm eine Frist (z.B. ein Monat). Er kann ja gern schon jetzt bei Freunden übernachten, aber Du musst ihm ja nicht sofort alle seine Sachen auf die Straße werfen.

3. Vielleicht kommt er, nachdem er das ein paar Nächte überschlafen hat, zur Besinnung. Sehr wahrscheinlich wird das aber nicht passieren. Dann wirst Du sehen, ob er wirklich auszieht.

4. Ist er mit Sack und Pack ausgezogen, wechselst Du die Schlösser aus.
Ist er innerhalb der Frist nicht ausgezogen, wechselst Du trotzdem die Schlösser aus und teilst ihm schriftlich mit, dass er gern einen Termin zur Abholung seiner Sachen mit Dir vereinbaren kann, an dem selbverständlich mindestens ein Freund/Bruder/Vater anwesend ist um aufzupassen. Meldet er sich nicht, um einen Termin zu vereinbaren, dann bringst Du seine Sachen zu seinen Eltern und teilst ihm das mit.

Das ist zwar alles unangenehm und wenig harmonisch, aber leider scheint es bei einem so aggressiven Menschen nicht anders zu gehen.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Entgegen der anderen Meinungen würde ich nicht zu einer Trennung raten. Immerhin bist Du schon 33, wer weiß ob Du in deinem Alter überhaupt noch jemanden finden kannst. Ich spreche da aus eigener Erfahrung - ich habe mich vor 2 Jahren auch leichtfertig getrennt und bin nun mit fast 35 immer noch Single und werde es wohl auch bleiben müssen weil natürlich kein Mann so eine alte Frau nehmen würde. Ich kann nur sagen: lieber Schläge und Tritte von einem Mann als als Frau in den 30ern alleinstehend zu sein.
 
  • #15
...schubst mich, kommandiert mich, wenn ich anfange zu weinen, bekommt er fast einen Wutanfall .... sagt mir jeden Tag dass ich ihn nerve ... meine Anwesenheit scheint ihn zu stören ... Mir gehts sehr schlecht

Sei mir nicht böse, aber was an dem, was Du geschrieben hast, hast Du selbst nicht verstanden?

Willst Du Dein ganzes Leben so verbringen? Wenn nein, dann solltest Du es auch nicht tun. Ich rate hier nur sehr selten zur Trennung, weil ich es im allgemeinen vermessen finde, aufgrund einseitiger und regelmäßig unvollständiger Informationen einen Beziehungsabbruch zu empfehlen. Wenn Du es aber so empfindest, wie Du es schreibst, mußt Du Dich trennen. Willst Du Dein Leben lang mit jemandem zusammen sein, den Du störst und nervst und der Dich entsprechend behandelt? Er behandelt Dich absolut scheiße, damit Du Dich mehr um ihn bemühst? Das ist doch Schwachsinn! Das hat nichts mit Liebe, sondern mit Über- und Unterordnung, Ausnutzen, Empathiefreiheit, Tyrranei und absoluter Anmmaßung zu tun.

Dabei ist völlig gleichgültig, wie sich sein Verhalten vielleicht erklären läßt, ob er Dich doch liebt oder wer welchen Verursachungsbeitrag an der Situation hat. Wenn die Situation so wie von Dir beschrieben ist, ist sie unerträglich, und dann solltest Du sie auch nicht weiterhin ertragen, ganz unabhängig von irgendwelchen Erklärungen.

Du schreibst, es sei Deine Wohnung. Dann solltest Du ihm das nächste Mal, wenn er Dir mitteilt, Du würdest ihn nerven, den einfachsten Lösungsweg für Euch beide zeigen. Der geht durch die Wohnungstüre. Dann wird er nicht mehr genervt und Du nicht mehr tyrannisiert.

Wenn Du nicht die Kraft zur Trennung hast, dann hole Dir Hilfe bei Freunden, Eltern, Geschwistern oder wenn es sein muß, professionelle Hilfe. Sprich gegebenenfalls Deinen Hausarzt an. Der ist kein Fachmann, weiß aber, an wen Du Dich wenden kannst. Wenn Du Dich so behandeln läßt, ohne die Konsequenzen zu ziehen, scheinst Du in diesem Punkt wenig selbstsicher zu sein. Du kannst Dir abber helfen lassen. Du mußt nicht weiterhin sein Opfer sein und Dich mit dieser Rolle abfinden. Du weißt, daß Du Dich trennen müßtest. Ansonsten hättest Du nicht geschrieben, daß Du Dich nicht trennen kannst. Wenn Du aber eigentlich doch weißt, was richtig wäre und es bloß nicht kannst, mußt Du Dir Hilfe holen. Oder willst Du warten, bis er Dich komplett kaputt gemacht hat?
 
G

Gast

Gast
  • #16
Das ist der falsche Partner für dich, er behandelt dich schlecht, und er tut dir nicht gut - er soll gehen, sofort!

Hole dir Unterstützung von einer Freundin oder von deiner Familie damit du nicht alleine bist wenn du es ihm sagst und er nicht gewalttätig gegen dich werden kann. Sage ihm du trennst dich und er muss gehen, sofort! Wenn er nicht gehen will, rufe die Polizei zur Hilfe und lasse deinem Ex Hausverbot erteilen. Alles Gute!

m
 
G

Gast

Gast
  • #17
Da Du ganz offenbar nicht willens bist, seine Sachen vor die Tür zu stellen, lass Dich doch noch ein wenig rumschubsen, kleinmachen und warte ab, ob zur psychischen auch die physische Gewalt kommt. Vielleicht siehst Du dann klar und kannst handeln, denn jetzt scheint es ja (leider) noch nicht genug zu sein, was er Dir bietet.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Kann es sein, dass du bei euch eher die Hausfrauenrolle einnimmst? Er zeigt nämlich keinen Respekt vor dir, weil er sich deiner viel zu sicher ist. Geh mal raus ins Leben und such dir ein paar neue Hobbies. Und am besten trennst du dich von dem Kerl. Mach eventuell eine Therapie, um dir über dein (eventuell verborgenes) Männerbild klar zu werden und dann suchst du dir einen Mann, der dich zu schätzen weiß. Das hat nämlich Jede verdient.
 
G

Gast

Gast
  • #19
G

Gast

Gast
  • #20
Darf ich fragen wie alt er ist? Ich habe den Eindruck ich kenne ihn!
 
  • #21
Da kann doch keine ernsthafte Frage sein. Du liebst ihn nicht und er dich erst recht nicht. D machst dich abhängig von ihm und läßt dich mehr als schlecht behandeln und solltest dich fragen warum. Warum hast du ihm erlaubt in deine Wohnung zu ziehen, so unsympathisch wird er ja vorher auch schon gewesen sein nehme ich an. nur die Setzung klarer Grenzen mit der Umsetzung von Konsequenzen wenn er sein verhalten bei behält, hat eine Chance. Aber ich denke fast du wirst nichts machen und ihnmachen lassen was er will.
 
  • #22
Was du tun sollst? Schließzylinder ausbauen, nen neuen rein, Brett auf, seine Klamotten aus selbigen werfen und dir n Sektchen genehmigen.....und aufstehen, gerade gehen.......ganz wichtig!
 
G

Gast

Gast
  • #23
Du hast das Glück, dass dein Partner es sehr extrem zeigt und Du schon die Verwantwortung beim Richtigen siehst.

Auf Dauer kann Dich dieses Heruntermachen sehr verändern .....

Meine Ex-Freundnin hat mich nicht so extrem aber auch runter gemacht. Ich habe das nicht so bewusst gemerkt. Erst einige Zeit nach der Beziehung habe ich das realisiert.

Meine Ex konnte nicht damit umgehen, dass ich in einer Krise war. Ihre stärkere Position hat ihre Rücksichtslosigkeit zu Tage treten lassen ...

Besser Single als mit so einem Partner zusammen ....

Weil ich noch nicht meinen Wunsch eine Familie mit Kindern zu gründen,
ad acta gelegt habe, suche ich im Alter von 33 - 38. Möglichst nicht jünger, evtl. etwas älter. Ich bin selber 42. Sollte ich mal meinen Kinderwunsch begraben haben, würde ich auch nach Frauen in meinen Alter oder 3 oder 4 Jahre älter schauen.
Also nicht bange machen lassen ...

PS
Auch als Single kann man glücklich sein ....
 
G

Gast

Gast
  • #24
Entgegen der anderen Meinungen würde ich nicht zu einer Trennung raten. Immerhin bist Du schon 33, wer weiß ob Du in deinem Alter überhaupt noch jemanden finden kannst.

Ja, um Himmels Willen, was ist denn das für ein Ratschlag an die FS?

Das hört sich leider nicht gut an und Du solltest Dich, falls sich Dein Partner tatsächlich so verhält, trennen. Jetzt wisch Dir mal die Tränen weg, hau auf den Tisch und zeige klar und deutlich, dass Du Dich nicht weiterhin so erniedrigend von ihm behandeln lässt.

Lies mal Deinen eigenen Beitrag nochmal: Er sagt: Du nervst ihn, ja das kann sich schnell ändern, indem Du Dich so schnell wie möglich trennt, dann hat er seine Ruhe vor Dir.

Inwieweit sollst Du Dich bemühen? Bemühe Dich darum, dem Kerl die rote Karte zu zeigen und ihn aus Deinem Leben zu verbannen.

w
 
G

Gast

Gast
  • #25
Schmeiß in raus! Wenn er jetzt schon "schubst" ist es zur Gewalttätigkeit nur ein kleiner Schritt.
Der Mann ist Gift für deine Seele. Ein Partner muss guttun und das Leben bereichern und das tut er definitiv nicht. Und er sagt ja ständig, wie er über dich denkt: du nervst ihn! Er respektiert dich nicht. Hast du das nötig?
 
G

Gast

Gast
  • #26
@ FS

Sie denken , daß Sie ihn lieben, aber ist es tatsächlich auch so oder haben Sie nur Angst vor der Trennung ?

Solch ein verhalten kann man(n) / frau sich doch nicht bieten lassen.

m, 50
 
G

Gast

Gast
  • #27
Die einzige Frage, die ich mir stelle, ist die, was verstehst Du darunter, dass du glaubst dass du ihn liebst. Irgendetwas tief in Dir scheint Dir zu sagen, dass es in Ordnung ist, dass er Dich schlecht behandelt! Irgendetwas gibt ihm das Recht dir gegenüber derart respektlos und grenzüberschreitend zu handeln, vergiss nicht, du lässt diese Handlungen zu! Er wird dieses Verhalten nicht plötzlich Dir gegenüber an den Tag gelegt haben, so dass ich mich frage, wieso Du mit ihm zusammenlebst in Deiner Wohnung!

Solltest Du einen Freundeskreis besitzen, besprich die Problematik mit Ihnen und überlege Dir eine Strategie, wie Du Dich von dieser ungesunden Abhängigkeit, und um nichts anderes handelt es sich für mich, lösen kannst.!
w/45
 
Top