• #1

Hat der Flirt auf der Weihnachtsfeier eine Chance?

Erinnern Sie sich noch an Clemens, meinen Kollegen? Wir hatten uns im Sommer schon einmal angenähert, doch damals hatte ich kalte Füße bekommen, weil er bereits Familienvater ist.
Jetzt hat es auf der Weihnachtsfeier ordentlich gefunkt. Der nächste Tag im Büro war komisch, denn ich weiß nicht, ob er meine Gefühle teilt. Eigentlich ist so ein Flirt auf der Weihnachtsfeier ja genau deshalb auch ein No Go.
Denken Sie, dass wir dennoch darauf aufbauen können oder haben wir keine Chance?
Haben Sie schon einmal ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ihr Fräulein Wunder
 
  • #2
Hm, ich würde nicht denken, dass ich eine komplizierte Person bin. Ich spreche nur hier nur aus, was die meisten Menschen mit sich selbst ausmachen... Dazu gibt mir die Kolumne die Möglichkeit, die ich sehr schätze. Und eigentlich wünsche ich mir wie die meisten Menschen einfach nur, endlich einen Menschen zu treffen, der wirklich zu mir passt... Natürlich flirte ich gerne, und ich lasse Sie daran teilhaben, aber wir alle wissen, wie selten große Gefühle sind! Vielleicht war das mit Clemens auch wirklich nur ein Weihnachtsfeierflirt, aber ich muss sagen, ich fänds schade... Denn so kribbelig war es zwischen uns vorher noch nie.
 
G

Gast

  • #3
Liebes Fräulein Wunder,

hören Sie auf Ihr ungutes Bauchgefühl und wählen Sie bei akutem Hormonstau bitte einen Kollegen, der solo ist. Dies gilt ebenso für den Fall, dass Sie auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung sind. Die Wahrscheinlichkeit eines Happy Ends für alle Beteiligten erhöht sich dann nämlich um ein Vielfaches!
 
  • #4
Clemens ist solo, aber er lebt getrennt und hat eine Tochter. Das hat mich ja auch erst abgeschreckt, weil ich dachte, wenn die Tochter noch so klein ist, dann kann ja auch die Ehe noch nicht lange vorbei sein... Aber was soll ich sagen: Jetzt ist die Vernunft über Bord...
 
G

Gast

  • #5
Clemens ist solo, aber er lebt getrennt und hat eine Tochter. Das hat mich ja auch erst abgeschreckt, weil ich dachte, wenn die Tochter noch so klein ist, dann kann ja auch die Ehe noch nicht lange vorbei sein... Aber was soll ich sagen: Jetzt ist die Vernunft über Bord...
Du solltest aber sehr, sehr an Dich halten, EMOTIONAL einzusteigen - man kann ZUviel zerscherbeln, wenn auch guten Willens und angeblicher "Vibrations".
Lass' den Familienvater den Fanilienvater sein, denn das ist er immer!
Und sei behutsam mit Clemens - Deinet-und seinetwegen: vielleicht seid Ihr beide noch nicht ganz so weit, um eine Beziehung für EUCH zu versuchen.

Alles Liebe und Gute und Dir eine ganze Menge konstruktiver und unterstützender Impulse und Beiträge!
 
  • #6
Liebes Fräulein Wunder!

Du hast dieses Mal keinen Link zu Deiner Kolumne eingefügt, und manche könnten die noch nicht kennen.

Ansonsten: Schauen, was passiert, wenn Alka-Seltzer die Nachwirkungen der Weihnachtsfeier behoben hat.

Herr Fußballkaiser Beckenbauer lernte auf der FCB-Weihnachtsfeier die Frau kennen, mit der er heute noch verheiratet ist und auch Nachwuchs bekommen hat... ;-)
 
  • #7
frizzante, wie schön, von dir zu lesen! Den Link liefere ich hier gerne nach: https://www.elitepartner.de/magazin/clemens-und-ich-auf-der-weihnachtsfeier-schmetterlinge-im-bauch.html

Und danke für die schon einmal positiven Reaktionen, die machen mir Mut! Denn ich kann mich in diesen Tagen wirklich kaum konzentrieren... ;)
 
  • #8
Ich hallte nicht viel von NO GO´s bei Orten, wo man jemanden kennen lern. Klar ist der Chef vielleicht davon nicht angetan oder die Kollegen aber naja.

Ich habe mir auch die Anfangsgeschichte angeschaut oder besser gesagt, Geschichten. Ein Mensch der Mitte 30 ist, der kann halt schon eine bewegte Vorgeschichte haben und man sollte da immer mit Kindern rechnen, wenn man das nicht genau weiß.

Ja mit einem Schwips geht vieles leicht, gerade in dem Moment, wo es geschieht, Gefühle fahren Achterbahn und es gibt nur diesen einen Moment. Du hast vielleicht den Schock mit dem Kind verkraftet aber ob er die Abführ in der Bar so leicht vergisst, ist was anderes.

Ich spürte, wie Clemens mich durchdringend anschaute, aber mein Blick wich ihm aus. „Ich würde mich aber freuen, wenn ich demnächst bei einer anderen Gelegenheit dein Plus 1 sein dürfte.“, sagte er. Die ganze Zeit hatte ich gedacht, ich müsse mich Clemens gegenüber beweisen, da er so zögerlich war. Wie konnte ich ahnen, dass die eigentliche Entscheidung, wie es mit uns weitergehen würde, bei mir liegen würde. „Lass uns zahlen“, schlug ich vor und rang mir ein Lächeln ab. Seinen letzten Satz ignorierte ich.

Die Plus 1 Geschichte wurde am 26. Juni 2012 geschrieben und die letzte Geschichte mit Clemens am 18. Dezember, es liegen dazwischen sechs Monate. Wenn du den armen Mann die ganzen Monate ignoriert hast und ihn eher gemieden hast, obwohl ihr immer noch in dem selben Büro wahr und du ihn über den Flur, vom weitem sehen konntest, dann wird er von deinem Verhalten sehr verletzt sein.

Es ist schon wie es dein Bekannter sagt, Weihnachtsfeier, Alkohol u.s.w., da machen Menschen schell Dummheiten, die sie im nüchternen Zustand dann etwas verdrängen.

Der Mann hat dich dabei erlebt, wie du im Job sein kannst und wie du andere Menschen dabei ausstechen kannst (er sahst da ja fast in der ersten Reihe). Er hat von dir mehr oder weniger, einen direkten Korb bekommen, nach seinem Geständnis. Er wurde Monatelang eiskalt ignoriert.

Er hat sich zu was im betrunkenem Zustand hinreisen lassen, natürlich hat er danach einen Kater und sicher nicht nur von dem Alkohol. Er hat Angst, dass er von dir wieder entsorgt wird, wenn dir an seiner Lebensgeschichte etwas nicht passt.

Wenn dann musst du ihn jetzt von dir überzeugen. In ein paar Tagen ist Weihnachten und die Zeit wird er mit seinem Kind verbringen, das Büro wird sicher zwischen den Jahren kaum besetzt sein und Silvester verbringt ihr auch getrennt.

Ich denke nicht, dass er auf dich zukommen wird und wenn du auf ihn zugehst, dann wird er dir sicher zuerst ausweichen. Willst du um ihn und seine Gunst wirklich kämpfen? Oder widerspricht das dir total (was ich vermute, nach dem was ich von dir gelesen habe)?

Clemens wird für dich nicht mehr der Prinz auf dem weißem Pferd sein, der dich im Sturm erobert. Denn das musst du sein.
 
  • #9
Vielen Dank, Belladonna, dass du dir die Mühe gemacht hast, unser bisheriges Kennenlernen nachzuvollziehen. Ich kann mir vorstellen, dass es sich so liest, als hätte ich Clemens damals übel abblitzen lassen. Aber ich glaube nicht, dass es so schlimm auf ihn gewirkt hat. Was ich niedergeschrieben habe, spielte sich bei mir ja vor allem innerlich ab. Äußerlich war es einfach ein Flirt, ein Sichverstehen, die gemeinsame Wellenlänge... Natürlich hätten wir uns beide gewünscht, dass sich etwas entwickelt, aber irgendwie schien die Zeit damals noch nicht reif oder die Gefühle doch nicht ernsthaft genug. In der Zwischenzeit waren wir nur noch gemeinsam mit Kollegen beim Lunch, aber haben uns auch noch gut verstanden, hatten uns aber beide zurückgezogen.
 
  • #10
Ja natürlich habt ihr euch beide zurück gezogen. Weil er wollte nicht hinterher rennen. Er hat dich gefragt, ob er an einem anderem Tag deine Plus 1 sein dürfte? Du hast ihm nicht geantwortet. Du hast an den Tag den Ball bekommen und ihn nicht zurück gespielt. Du schreibst ja auch, ihr wahrt bei der Weihnachtsfeier beider irritiert, als ihr nebeneinander sahst und auch dass er sich zurück gezogen hat, was du schade gefunden hast.

Ich bleibe bei meiner Meinung, du musst was machen, du musst um ihn jetzt kämpfen, wenn du diese Beziehung haben willst. Denn er hat sicher nach den Plus 1 Vorschlag, versucht mit dir in Kontakt zubleiben und du hast weiter blockiert. Du hast dich anders verhalten, als vor seinem Geständnis. Du hast im Prinzip nur noch heute und morgen, dann ist Wochenende und Weihnachten, selbst wenn ihr beide zwischen den Jahren arbeitet, dass sind nur zwei Tage und da kann man auch keinen Blumenstrauss gewinnen. Dann ist auch schon das nähste Jahr.

Ich bin wahrscheinlich nicht besser, als du und mir schwirren die Märchen aus meiner Kindheit im Kopf. Der Prinz kommt und rettet mich. Selbst bei Pretty Woman hat es so funktioniert und die Frau war eine Prostituierte.

Wenn du nichts machst und ihm nicht deutlich zeigst, was du willst, dann wird er weg sein. Er denkt sicher, für dich war es nur ein kleiner Spaß auf der Weihnachtsfeier und du hast Probleme damit, weil er schon ein Kind hast, denn das hast du ihm im nüchternen Zustand klar gemacht.

Du schreibst, ihr wart zwischendurch mit Kollegen beim Lunch, wie hast du dich ihm gegenüber verhalten? Anders als vor der Plus 1 Geschichte oder genauso. Du hast das alles mit der Plus 1 Geschichte einbrechen lassen, so wie ich das lese und sehe.

Du schreibst, du berichtest nur von dem was in dir passiert und was dich bewegt. Ich schätze dich so ein, dass du dein Herz auf der Zunge trägst und wenn Clemens so ist, wie ich mir das vorstelle, dann wird er diesen Zustand auch gemerkt haben. Er wird und will für dich nicht der Traumprinz sein, dazu hat er schon andere Lebenserfahrungen als du.

Er hat dir im Sommer eine so unglaublich süße Brücke gebaut und das schon bei eurem erstem privatem Treffen, nach der Arbeit UND du hast sie mit Füssen getreten.

Ich habe eine Idee oder einen besser gesagt einen Vorschlag: Bastele eine Karte und schreibe drauf; Ich würde mich freuen, wenn ich demnächst bei einer Gelegenheit dein Plus 1 sein dürfte und stell das auf seinen Schreibtisch, wenn er nicht da ist. Baue am besten etwas von der Bar ein, wo ihr dieses Gespräch hatte. Die Gläser aus der Bar oder die Getränkekarte oder was auch immer. Dann hoffe, dass er das richtig versteht und auch da ansetz, wo ihr im Sommer aufhörtet.

Viel Glück.
 
  • #11
Danke! Gerade am Schreibtisch Platz genommen, ja, das ist der letzte Tag vor den Weihnachtsferien und ich muss mir wohl was einfallen lassen... Aber da ist ja immer die Angst, mit zu viel Action bei den Herren der Schöpfung Fluchtreflexe auszulösen. In diesem Fall sehe ich aber ein, dass es an mir ist, was zu unternehmen... Werde berichten!!

Schöne Weihnachten allen und einen guten Start ins neue Jahr! Danke meinen treuen Lesern, ich freu mich auf 2013!

Ihr Fräulein Wunder