• #61
Tom, Du hast es bei Deiner Partnerin thematisiert, Ihr habt Euren Konsens, ich thematisiere es inzwischen auch, die FS tat es. Da waren sich beide einig.
Ja, Lionne, wir beide sprechen an, was uns wichtig ist. Weil wir uns - jeder für sich - wichtig sind.
Ich habe mein Büro und auch meine Freiheit angesprochen, meine Autos und meine Freunde, Familie Gewohnheiten. Auch Geld war ein Thema.
Und ich habe mein Mädel gebeten, mir zu sagen, was ihr wichtig ist. Und mir zu sagen, wenn ihr etwas nicht passt oder sie etwas unbedingt möchte.
Dafür habe ich 2 Gründe. Erstens habe ich gelernt, dass "stillschweigende Annahmen" verdammt teuer werden können. Und 2. habe ich meine Kristallkugel zerstört, als meine Bayern gegen diese Engländer das CL Finale verloren haben.
Genau darum habe ich nachgefragt - was Void so gar nicht verstehen will.
Und jetzt? Ich halte es für einen guten Weg, offen alles anzusprechen, was nicht gepasst hat. Und erst dann zu überlegen und danach dann die Entscheidung zu treffen. Dabei muss aber beiden klar sein: was jetzt nicht auf dem Tisch liegt, bleibt ungeklärt. Denn eines ist offensichtlich - der Mann ging stillschweigend von anderen "Vereinbarungen" aus als die FS.
 
  • #62
Hallo Luludhi,
ich lese hier schon seit 8 Jahren mit. Bis vor einiger Zeit habe ich mich immer mal wieder in Debatten zu Treue und Untreue eingemischt. Ich habe mit meiner Einstellung hier viel verbale Prügel einstecke müssen.
Hier gibt es ja einige Foristen die sich gerne alte Beiträge anschauen.
Meine Grundhaltung ist, sexuelle Treue wird stark überbewerdet und das Festhalten am Modell lebenslange sexuelle Treue bzw. serielle Monogamie schafft viel Leid. Treue ist für mich viel mehr als sexuelle Exklusivität und einige Seitensprünge können echte Liebe nicht zerstören. Die Beziehung wird nur durch das Mantra der unbedingten sexuellen Exklusivität zerstört.
Nun zu deinem speziellen Fall.
Ich sehe in deinem Freund keinen notorischen 'Betrüger'. Was ist passiert: Mit einer Frau hatte er 3 mal Sex, dass kann z.B. während eines Seminars mit einer Seminaristin passiert sein innerhalb von 3 Tagen. Die einmalige Geschichte ist halt ein klassischer Seitensprung. Die Geschichte mit der Ex kann ich nicht einschätzen.
In den drei Jahren eurer Beziehung hast du sicher mehrere hundert male mit deinem Freund geschlafen, da sind viermal fremdv* nun wirklich nur ein Vogelschiss in eurer Beziehungsgeschichte.
Auch das du nichts davon gemerkt hast spricht doch für ihn, diese Frauen hatten einfach keine tiefere Bedeutung für ihn.
Zwischenfrage: Wie ist es herausgekommen?
Dein Freund ist ein ganz lieber und verständnisvoller Mann. Natürlich merken dies auch andere Frauen. Und er kann nun mal schlecht 'nein' sagen. Für mich eine lässliche Sünde (Ich bin übrigens nicht katholisch). Das ist auch der Grund warum er dir keinen Grund nennen kann. Es gab einen keinen, es gab nur eine schöne Situation die im Bett endete.
Wenn du mit ihm zusammenbleiben möchtest solltest du zu erst deine Worte / Bezeichnungen ändern:
- Er ist halt überwiegend treu,
- Er hat ab und zu mal einen Seitensprung.
Ganz wichtig, streiche das Wort 'Betrug' aus deinem Wortschatz. Sehe das er bei dir bleibt und nicht hinterrücks eine andere Frau sucht.
Definiere für dich Treue nicht ausschliesslich als sexuelle Exklusivität. Euch verbindet mehr als dieses Mantra.
Dies sind Vorschläge wenn es dir wichtig ist mit ihm zusammen zubleiben. Du kannst dich natürlich auch den gesellschaftlich vorherrschenden Ideal der unbedingten Treue wie er hier im Forum hochgehalten wird anschliessen und ihn in den Wind schiessen, dann bekommt halt eine andere Frau diesen tollen Mann mit kleinen Mängeln.
m56 mit wahrscheinlich viel mehr Lebenserfahrung als der Master.
 
L

Lionne69

Gast
  • #63
Und ich habe mein Mädel gebeten, mir zu sagen, was ihr wichtig ist. Und mir zu sagen, wenn ihr etwas nicht passt oder sie etwas unbedingt möchte.
Dafür habe ich 2 Gründe. Erstens habe ich gelernt, dass "stillschweigende Annahmen" verdammt teuer werden können.

Tom, da gebe ich mit Dir konform.
In meiner letzten Partnerschaft hatten wir auch alles thematisiert, und von vornherein vereinbart, keine Annahmen, keine Interpretationen.
Passt was nicht, ansprechen.
Ein Ja ist ein Ja, ein Nein ein Nein. Keine*r macht etwas für den anderen, womit er sich nicht wohlfühlt. Ein Nein wird nicht persönlich genommen.
Es war wunderbar entspannt, keine Streitigkeiten, keinen Stress.
Viel Lachen - und wir konnten auch wunderbar miteinander schweigen.
Und es wurde viel öfters das Verbindende gefühlt, angesprochen, gelebt. Irgendwie gab es nichts Nichtpassendes, es war so ein ganz selbstverständlicher Umgang miteinander.

Bewahrt Euch das, was Ihr habt.

Und auch meine Erfahrung, wichtige Themen, die ungeklärt bleiben, vergären im Stillen zu hochexplosiven Gemischen.

Allerdings - hier war Sexuelle Treue vereinbart, Punkt 1, Punkt 2, will @Luludhi überhaupt noch eine Fortführung und Punkt 3, handelt es sich wirklich um offene, echte Miteinander - Gespräche, und nicht um Monolog und Abnicken.

W,49
 
  • #64
@Lionne69 Also das Ergebnis der Gespräche bisher ist, dass er keinen Zweifel hat die Beziehung weiterzuführen und ich diejenige bin, die das Gefühlschaos hat. Ich weiß nicht ob unsere Ansichten zusammen passen. Ich bin ja schließlich auch fremd gegangen. Er macht sich zwar Gedanken darüber, sagt aber, dass er mir weiterhin vertraut und dass für ihn die Liebe reicht um weiter zusammen zu bleiben. Und ich fühle, dass er mich liebt. Das habe ich die ganzen 3 Jahre. Er sagt die anderen Frauen haben ihm nichts bedeutet. Ich dagegen denke, wenn man 3 mal mit derselben Person schläft ist da zumindest eine sexuelle Anziehungskraft vorhanden. Ich liebe ihn noch, aber nun sind halt andere Gefühle dazugekommen. Dass wir Arbeitskollegen sind, nehme ich nicht als Grund mich nicht zu trennen. Wir arbeiten übrigens in derselben Abteilung. Das macht es wie gesagt schwer Abstand zu gewinnen.
.... Ich hasse hohe Schuhe :D
 
  • #65
@Tom26 Ich halte es auch für einen guten Weg. Nur weiß ich nicht, ob er wirklich alles offen legt. Er sagt immer noch, dass die Seitensprünge weder mit mir noch mit unserer Beziehung zu tun haben und das will mir irgendwie nicht in den Kopf. Wir haben Treue nicht stillschweigend vereinbart. Ich habe das bereits mit meinem Exfreund erlebt und mich von ihm getrennt. Deswegen habe ich bei meinem jetzigen Freund das Thema am Anfang angesprochen und er sagte sexuelle Treue sei ihm ebenfalls wichtig. Lustigerweise hat er sich übrigens von seiner Exfrau scheiden lassen, weil sie ihm mehrmals fremd gegangen ist
 
  • #66
@godot Ich denke seitdem auch viel über sexuelle Treue nach und warum sie mir so wichtig ist und ob es nicht doch vielleicht andere Beziehungsmodelle gibt, die zu mir passen. Natürlich hat eine Beziehung mehr Werte als nur die sexuelle Treue. Die Tatsache, dass er mit anderen Frauen geschlafen hat, schockt mich weniger als die Lügen, die damit verbunden sind. Das sind keine kleine Notlügen. Und wir sind erst 3 Jahre zusammen. Wenn er da schon Abwechslung oder sonst was gewollt hätte, hätte er mit mir reden können. Sex war nie ein Tabuthema bei uns. Wir haben uns offen gesagt/gezeigt was wir wie mögen oder was wir gern ausprobieren würden. Ich verstehe es einfach nicht.
 
  • #67
Ich halte es auch für einen guten Weg. Nur weiß ich nicht, ob er wirklich alles offen legt. Er sagt immer noch, dass die Seitensprünge weder mit mir noch mit unserer Beziehung zu tun haben und das will mir irgendwie nicht in den Kopf.
Es gibt Männer, die brauchen ihre Freiheit wie die Luft zum Atmen und das Feierabendbier. Ich bin so einer ... und dein Freund vielleicht auch. Sprich ihn mal darauf an. Es könnte sein, dass ihm mit dir wirklich nichts fehlt - ausser die Freiheit, auch mal eine andere Frau ...... zu dürfen.
Vielleicht hat er dazu gelernt und steht dazu. Wie du dich dann entscheidest ... musst du wissen.
 
  • #68
Hallo Luludhi,

Wenn du dich von ihm trennen willst, dann trenne dich. Wenn dir sexuelle Exklusivität so wichtig ist. Ich möchte dir lediglich eine andere Sichtweise erläutern:

Die Tatsache, dass er mit anderen Frauen geschlafen hat, schockt mich weniger als die Lügen, die damit verbunden sind. Das sind keine kleine Notlügen.

Doch für ihn ist es nur eine Notlüge. Er hat einer spontanen Lust nachgegeben, da war nichts geplant und er hat auch keinen warmen Wechsel vorbereitet, auch hat der Seitensprung nichts mit Problemen in eurer Beziehung zu tuen. Ich hatte in meinen langjährigen Beziehungen immer mal wieder einen Seitensprung, dies passierte allerdings nie wenn ich in meiner Beziehung Stress hatte. Dann war ich mit Beziehungsarbeit beschäftigt,wenn es gut lief, dann habe ich mich wie ein junger Gott gefühlt, der ausser meiner Frau gleich die ganze weibliche Menschheit beglücken kann.
Natürlich kennt dein Freund auch das gesellschaftlich geforderte Ideal der Monogamie, also muss er Lügen.

Wenn er da schon Abwechslung oder sonst was gewollt hätte, hätte er mit mir reden können.

Es geht nicht um Abwechslung. Verabschiede dich von dem Gedanken das seine Seitensprünge etwas mit dir bzw. mit eurer Beziehung zu tuen haben. Du könntest die schönste Frau der Welt sein und den besten Sex der Welt bieten er würde trotzdem wenn den die Situation passt einen Seitensprung wagen. Du verstehst den Seitensprung als Kritik an deiner Person. Das ist falsch, verabschiede dich von dem Gedanken. Du bist die tollste aller Frauen für ihn, aber leider haben auch andere Mütter tolle Töchter und die darf Mann auch nicht links liegen lassen.

Ich dagegen denke, wenn man 3 mal mit derselben Person schläft ist da zumindest eine sexuelle Anziehungskraft vorhanden.

Natürlich war da sexuelle Anziehungskraft, aber auch nicht viel mehr. Manche Menschen können sehr gut zwischen sexueller Anziehungskraft und Liebe unterscheiden.
Erlebst du es de nie, dass du einen anderen Mann sexuell anziehend findest? Okay du springst dann nicht gleich mit dem Mann in die Kiste, er schon.

Zum Schluss, bitte beantworte doch die Frage 'wie' es herausgekommen ist.
Ich wünsche dir ein glückliches Beziehungsleben, ob nun mit IHM oder (Achtung Polemik) einem monogamen Langweiler, muss du schon selbst entscheiden.
 
  • #69
@godot Ich werde auf jeden Fall darüber nachdenken. Es ist wirklich interessant verschiedene Ansichten zu hören. Zu deiner Frage noch: Wir waren im Urlaub und ich hatte sein Handy um Fotos zu machen und in dem Moment kam eine für mich unmissverständliche Nachricht von einer der Frauen. Ich habe ihn darauf angesprochen, es hat dann noch etwas gedauert, aber irgendwann hat er dann doch alles erzählt. So ist es raus gekommen.
 
  • #70
Natürlich kennt dein Freund auch das gesellschaftlich geforderte Ideal der Monogamie, also muss er Lügen.
...
Du bist die tollste aller Frauen für ihn, aber leider haben auch andere Mütter tolle Töchter und die darf Mann auch nicht links liegen lassen.
...
Erlebst du es de nie, dass du einen anderen Mann sexuell anziehend findest? Okay du springst dann nicht gleich mit dem Mann in die Kiste, er schon.
...
Ich wünsche dir ein glückliches Beziehungsleben, ob nun mit IHM oder (Achtung Polemik) einem monogamen Langweiler, muss du schon selbst entscheiden.

Polyamorie ist für manche Leute sicher eine tolle Sache wenn

1) für die Partner akzeptabel ist, dass sie die manchmal knappe Freizeit oder bestimmte Zeiten (Urlaube, Geburtstage, Weihnachten, Silvester o.ä.) nicht nur mit Hobbies, Verwandten, Kumpeln sondern auch weiteren Partnern teilen bzw. mit diesen gemeinsam verbringen. Dies gilt auch für finanzielle Ressourcen. Der Polyamore kann sich nicht mit allen in den Urlaub fahren bezahlen o.ä.)

2) Wie sieht es mit Familiengründung aus? Mit welchem Partner gründet der Polyamore Familien? Einem? Keinem? Mehreren mehrere Familien oder eine Großfamilie? Oder dann doch monogam mit jemanden ganz anders?

3) In Krisen (keine Beziehungskrise), Notlagen, Krankheit, Alter? Wem steht der Polyamore dann bei ohne die anderen Partner zu vernachlässigen? Wie regelt er es, wenn mehrere Partner in Not geraten?

Vielleicht geht es ja gar nicht um Polyamorie sondern nur um offene Beziehung:

1) Häufiges herum vögeln potenziert die Risiken: Versehentliche Schwangerschaften, Infektionen, Dramen mit enttäuschten Kontakten.

2) Ohne charakterlich bedenkliches Lügen reduziert sich die Auswahl für offenes herum vögeln recht schnell also wird in der Regel gelogen um einen Kontakt flach zu legen.

3) Schnell sind Partner bzw. Beziehungen der Sexkontakte involviert. Gut jeder ist für sich, seine Gefühle und Beziehungen selbst verantwortlich. Ich würde mich aber nicht selbst zufrieden zurück lehnen wenn ich, so wie eine Kollegin gleich mindestens zwei Beziehungen von Kollegen mit gekillt hätte.

Das ist meine Sicht auf Polyamore und offene Beziehungen.
 
  • #71
Meine Grundhaltung ist, sexuelle Treue wird stark überbewerdet
Das kann ja sein, aber Vertrauen wird doch nicht überbewertet und genau darum geht es im Kern des Problems. Wenn sexuelle Freiheit der Knackpunkt wäre, müsste die Frage der FS lauten: Ich hab einen tollen Mann kennengelernt, aber er will eine offene Beziehung. Ich weiß nicht so richtig, ob sexuelle Treue nicht zu Liebe und einer richtigen Beziehung dazugehört.

Gibt es nicht auch Untersuchungen, dass der Vertrauensmissbrauch in der Beziehung viel schlimmer ist als der Sex mit ner anderen Person? Ich würde sagen, das ist das, was die Beziehung kaputtmacht, nicht der Akt von x Minuten mit ner Fremden. Der Betrug, das ins Gesicht des Partners lügen und die Wiederholung, weil man nicht erwischt wurde.
Auch wenn die Frau sich natürlich mit ihrer Illusion auseinandersetzen muss, dass sie nicht die einzige tolle sexy Frau für ihren Partner ist, was ja gern gedacht wird, und da es treue Männer gibt, ja auch noch die Möglichkeit besteht, so jemanden als Partner zu haben.

Wir waren im Urlaub und ich hatte sein Handy um Fotos zu machen und in dem Moment kam eine für mich unmissverständliche Nachricht von einer der Frauen.
Na dann wäre das ja hinter Deinem Rücken weitergegangen, wenn Du es nicht auf diese Weise rausgefunden hättest.
 
  • #72
Im Thread https://www.elitepartner.de/forum/f...s-verpasst-zu-haben.77532/page-2#post-1078797 unter #32 gibt @godot ein paar Tips zum richtigen Fremdgehen und sogar ansatzweise wie man die eigenen Skrupel beiseite räumt. Im Wesentlichen eine Anleitung zu Lüge und Betrug.

Jemanden der gleichzeitig Unehrlichkeit und Polyamorie bzw. offene Beziehungen als ehrlichere Alternative zu monogamen Beziehungen predigt kann man nicht vertrauen. Ich denke, dass viele Befürworter moderner Beziehungsformen ähnlich wie @godot ticken, das stellt diese Konzepte für mich absolut in Frage.

Ratschläge von so jemanden wirken auf mich wie die Ratschläge der Schlange im Paradies an Eva.
 
  • #73
Luludhi bedeutet auf griechisch Blume.
Ich tippe " griechischen Freund" ein...sei auch unwichtig . Ich möchte nicht mit diesem Mann zusammen sein....Wie du hier schreibst , Liebt er deine körperlich nicht.
5 Frauen zum Spielen, die er mehr Abwechslung sucht und ausleben möchte . Ich würde die Beziehung zu diesem Mann nicht "aufgeregt" halten. Ich bin nicht die Frau, Wenn ein Mann mich körperlich nicht liebt und anderseits ist er gerne mit mir in Beziehung geblieben. ..
 
  • #74
@maxi Ich wüsste nicht, was die Nation meines Freundes für eine Rolle spielt, aber in dem Fall liegst du daneben. Ich bin hier diejenige mit ausländischen Wurzeln ;)
 
  • #75
Ich denke, du weißt selber, dass es vorbei ist. Das tut weh. Aber das war keine einmalige Sache seinerseits. Er hat es wieder und wieder getan. Lass ihn ziehen!
 
Top