• #1

Hat diese Beziehung eine Zukunft?

Ich liebe einen Mann ( der beste Freund meines Exfreundes), der mir nach BeziehungsEnde mit meinen damaligen Partner , immer wieder zur Seite gestanden ist, er war damals schon von seiner Frau getrennt, aber nicht geschieden, weil sie eine Firma gemeinsam aufgebaut haben, und die Scheidung zu teuer wäre.
Damals hatten wir nur gute Gespräche, aber keine Zärtlichkeiten oder sonstiges.
Immer wieder suchte er meine Nähe und plötzlich fühlte ich weit mehr, als nur Freundschaft, und er gestand mir,das ich ihm damals, als mein Partner uns vorstellte, schon sehr gefallen hatte....doch er hätte nie was angefangen, weil ich ja mit seinem Freund liiert war.
Mittlerweile können wir nicht mehr voneinander lassen, wir sind uns nach kurzer Zeit so vertraut, wie er und auch ich es vorher noch nie bei einem Partner hatten.
Er wohnt seit fast 2 Jahren schon getrennt in einer eigenen Wohnung, hat aber schon der Kinder und der Firma wegen, ein gutes Verhältnis zu seiner Nochehefrau.
Er ist jede Nacht bei mir, trägt mich auf Händen, doch er gibt ehrlich zu, sich eine Scheidung nicht leisten zu können.
Erschwerend dazu kommt noch dazu, dass mein Ex ( er hat mich damals verlassen, und hat auch wieder eine neue Freundin), sein bester Freund ist, und wir nicht wissen, wie wir ihm das erklären sollen.
Vielleicht gibt es eine Frau mit gleicher Erfahrung, ich würde mich auf Erfahrungsaustausch sehr freuen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Ich finde nicht, dass das allzu schlecht klingt.
Auf's Heiraten wirst du wohl verzichten müssen, aber ansonsten scheint er mit seiner Ex durch zu sein und wohnt ja auch schon seit 2 Jahren getrennt von ihr.
Wegen der Firma und der Kinder ein gutes Verhältnis zu bewahren ist ja kein Makel, wenn die Fronten ansonsten geklärt sind und die Ex-Ehepartner vernünftig miteinander umgehen.

Was deinen Ex angeht, bist du ihm zu nichts verpflichtet. Er hat sich getrennt und ist bereits neu verpartnert.
Es ist dein Freund, der die Sache mit deinem Freund zu klären hat. Ich würde mich an deiner Stelle da raushalten.
Die Männer sollten unter sich klären, ob und wie sie die Freundschaft unter diesen Umständen erhalten möchten.

Für beide Konstellationen gilt: wenn keiner querschlägt, kann es glücken.
 
  • #3
Wieso Rücksicht auf den Ex nehmen, er hat Dich verlassen. Du hattest doch keine Affäre mit Deinem jetzigen Freund oder machst mit Deinem Partner Schluss, weil Du seinen besten Freund willst.
Wenn Dich das nicht stört, dass ihr nicht heiraten könnt, würde ich mir keine Gedanken machen. Und ehrlich, so glücklich, wie Du klingst und so ehrlich, wie der Mann zu sein scheint, würde ich mich nicht damit aufhalten, dass er nicht geschieden ist. Es sei denn, Du hast den Verdacht, dass er die Noch-Ehefrau wieder zurück will und Du nur die zweite Wahl bist.
 
  • #4
Das heisst, eure Treffen sind nur heimlich, und du bist sowie wie die heimliche Geliebte, Frau und Kinder wissen nicht, das Papa eine neue Freundin hat?
Wie sieht mit offiziellen Anlässen, Feiertagen aus, bist du da dabei?
 
  • #5
Liebe TS
Klingt als hättest du einen tollen Mann an deiner Seite! Mach es nicht kaputt in dem du es komplizierter machst als es ist.

Er hat noch ein gutes Verhältnis zu seiner Ex? Ist doch toll. Das zeugt von einem guten Charakter. Die Fronten sind geklärt. Prima. Derzeit kann er sich nicht scheiden lassen? Finde ich einen Schnarrn. Er sollte sich dazu mal von einem Anwalt beraten lassen. Wenn er mit seiner Ex noch gut kann, könnte es intern eine Einigung geben, dann ist die Scheidung nur ein Formsache. Gut, ist viel Vermögen da, fallen die Gerichtskosten höher aus, aber jedes Jahr was er mit ihr noch verheiratet ist kostet ihn Geld (Rente, Unterhaltsdauer) . Da würde ich es vorziehen einen sauberen Schlussstrich zu ziehen und wer weiß, vielleicht will seine Ex das ja auch. Sparen tut dein Freund auf lange Sicht jedenfalls nichts, wenn er die Scheidung hinaus zögert. Deshalb sollte er mit einem Anwalt reden und mit seiner Ex.
Was deinen Ex angeht und seinen besten Freund. Ihr seid getrennt, er wollte das so und ist heute vergeben. Was sollte er dagegen haben dass ihr zusammen seit? Und wenn, wäre mir das piepegal.

Genieße dein Glück und halte den Mann fest....
 
  • #6
Deine Fragestellung finde ich krass.
Du hast einen Partner, der Dich will , Dich auf Händen trägt mit offenen Karten spielt und Du scheinst auch sehr glücklich zu sein.
Schau `Dir unseren ehemaligen Bundespräsidenten an. Der ist auch noch verheiratet und seine Lebenspartnerin ist bis März noch unsere First Lady.
Ich finde es sehr sympathisch , wenn man mit ehemaligen Partner noch ein gutes Verhältnis pflegt. Das zeigt mir, da ist jemand der kann sich auseinander setzen und eine Sache gut zu Ende bringen.
Erschwerend dazu kommt noch dazu, dass mein Ex ( er hat mich damals verlassen, und hat auch wieder eine neue Freundin), sein bester Freund ist, und wir nicht wissen, wie wir ihm das erklären sollen.
Was ist denn daran "erschwerend" ? (überdenke mal Deine Wortwahl)
Das ist alles schon lange her und Du bist Deinem ExPartner zu nichts mehr verpflichtet.
Die ExFrau meines Partner kam auch mit seinem besten Freund zusammen. Er fand das gut, denn er fand dass die Beiden viel besser zusammen passten.
Doch zu Deiner Frage: wenn Du nicht damit zurecht kommst,dass Dein Partner noch verheiratet ist und ein gutes Verhältnis zu seiner Nochehefrau hat, dann solltest Du die Finger davon lassen. Falls ja, mach´was draus. Wer weiß, vielleicht ist eine Scheidung zu einem späteren Zeitpunkt möglich.
Was mich wundert,dass Du hier ein Profil hast? Wie passt das zusammen?
 
  • #7
Also bezüglich der Scheidung sehe och kein Problem - dann ist er eben getrennt. Habe viele Männer, die neue Beziehungen haben, aber nicht offiziell geschieden sind. Was solls?
Was mich stören würde, wäre aber, dass er es seit 2 Jahren verheimlicht.
Was das angeht, würde ich ihm die Pistole auf die Brust setzen. So viel Mut sollte er haben, zu Dir zu stehen - vor seiner Exfrau und vor seinem Freund.
Außerdem: Was ist das für ein Freund, wenn er ihn dauernd belügt?
Wenn er es den Kindern noch nicht sagt, fände ich das auch noch zu verzeihen, solange du die nicht kennenlernen willst.
Wenn ich allerdings einen Mann mit Kindern kennenlerne, will ich die ziemlich schnell selber sehen.
Ihr habt eine Art Affäre. Eine Beziehung ist das nicht. Wieso machst du das 2 Jahre mit?
Und wieso kannst du es deinem Exfreund nicht sagen? Nach 2 Jahren? Er wird schon damit klarkommen und wenn nicht, solltest du dich fragen, wer dir wichtiger ist.
So fände ich es irgendwie unwürdig. Und so hat es doch auch keine Chance auf eine richtige Beziehung. meinst du nicht?
Deine Überschrift zeigt doch, dass du mehr willst als eine zeitlich begrenzte Affäre. Wie wollt ihr so eine gemeinsame Zukunft planen?
 
  • #8
Bekennt er sich öffentlich zu Dir? Oder muß er auf Ex-Frau und Freund Rücksicht nehmen? Bist Du die heimliche Geliebte? Wenn ja, dann wäre ich auch sehr unzufrieden. Wenn nein, dann wäre die Sache, so, wie sie jetzt ist, okay.

Falls Eure Beziehung noch geheim ist, dann würde es mich sehr interessieren, ob die Rücksichtnahme auf Ex und Freund nur ein vorgeschobener Grund ist, um kein Nägel mit Köpfen machen zu müssen.
 
  • #9
Ich bin auch mit dem Ex einer meiner besten Freundinnen zusammen. Die Beziehung zwischen den beiden war da schon ein paar Jahre vorbei, aber sie waren und sind noch befreundet. Wir haben es ihr relativ schnell erzählt. Klar war es ein komisches Gefühl und wir fragten uns, wie sie wohl reagieren wird. Sie meinte: "Na endlich! Ich fand schon länger, ihr passt perfekt zusammen."

Also wenn keine Gefühle mehr im Spiel sind, ist das alles doch unproblematisch! Man freut sich doch, wenn der beste Freund verliebt ist und gönnt ihm die Chance, dass es in der neuen Paarkonstellation besser harmoniert.
 
  • #10
Es gibt weder seinerseits noch deinerseits einen wirklichen Grund euer Verhältnis nicht offen auszuleben, euch immer besser kennenzulernen und eine schöne, ehrliche Liebesbeziehung zu führen. Gemeinsame Unternehmungen, guten Freunden von eurem Kontakt und Verliebtsein erzählen, Stück für Stück den anderen in sein Leben integrieren...

Wenn er jedoch auf Heimlichkeiten besteht ist das ein schlechtes Zeichen. Dann ist er nicht nur ein unehrlicher Freund, sondern ein Feigling, dem die Fassade wichtiger ist als du. Der sich wahrscheinlich noch nicht wirklich von seiner Ehefrau gelöst hat bzw. sich alles offenhalten und seine Freiheit genießen will.

Was macht ihr denn gemeinsam, welche Pläne hat er mit euch? Du schriebst nur davon, dass ihr euch oft seht und zusammen schlaft.
 
  • #11
Deine neue Beziehung hört sich gesund an, dein Freund steht offensichtlich zu dir ohne Wenn und Aber. Solange du ihn nicht heiraten willst ist es doch völlig schnuppe, ob er geschieden ist oder nicht.

Meine Freundin hat sich vor mehr als 6 Jahren von ihrem Ehemann getrennt, ohne dass ein anderer Mann im Spiel war. Kurz vor der Silberhochzeit. Bis heute sind sie nicht geschieden. Seit 5 Jahren lebt sie eine WE-Beziehung - von beiden so gewollt - mit einem gleichaltrigen Mann, der ebenfalls nicht geschieden ist. Dessen Noch-Ehefrau lebt auch schon ewig mit einem anderen Mann zusammen. Die beiden Paare treffen sich sogar an einem Weihnachtstag und feiern zusätzlich gemeinsam Silvester. Finanzielle Gründe und auch Rentenanwartschaften spielen z. B. bei meiner Freundin eine Rolle.

wir nicht wissen, wie wir ihm das erklären sollen.
Warum wisst ihr das nicht? Ihr seid erwachsen, also dazu stehen und bei Gelegenheit gerade heraus. Anders blockiert ihr euch nur selbst.
 
  • #12
Also, ich kann nur zur Männerfreundschaft was sagen:
- einer meiner besten Freunde hat mal angefragt, ob er eine ziemlich frische "EX" anbaggern dürfe .... logisch doch.
- ein anderer guter Freund hat eine Ex von mir, mit der ich noch ganz guten Kontakt gehabt habe, für sich begeistert. Wir haben uns auf ein Bier getroffen ... nur wir beiden Männer ... haben auf sein Glück angestossen und gut. Männer sind da unkompliziert ....
 
  • #13
Wenn er sich eine Scheidung nicht leisten kann, wie soll er sich dann eine Beziehung mit dir leisten? Urlaub, neues Auto, Restaurantbesuche, Freizeit, Hobbys?
Wir leben in so einer reichen Wohlstandszeit wie noch nie, wo Geld kein Hindernis mehr ist, wenn man sich liebt.

Ich würde ihm das Stop-Schild geben. Ihr seid kein Paar, bis er nicht geschieden ist! Momentan jede Nacht bei dir verbringen, ohne in Vorleistung zu gehen mit dem, was er dir überhaupt bieten kann, ist reinster Luxus und Entspannungsurlaub für ihn. Den harten Beziehungsalltag möchte er mit dir vermutlich gar nicht haben, denn der kostet und ist Arbeit. Die Arbeit hat er ja noch mit seiner Noch-Ehefrau.
Anfangsprobleme verschlimmern sich im Laufe der Beziehung noch mehr.

Als Frau sollte man ganz schnell von seinem Romantik-Trip runter kommen. Er kann dir ja nichts bieten.
 
  • #14
Man freut sich doch, wenn der beste Freund verliebt ist und gönnt ihm die Chance, dass es in der neuen Paarkonstellation besser harmoniert.
Naja, so großherzig ist nicht jeder Mann. Aber schön, dass es bei Euch so gut geht.
2 Jahre Geliebte sein wäre ja nicht so meins.
Also, ich kann nur zur Männerfreundschaft was sagen:
- einer meiner besten Freunde hat mal angefragt, ob er eine ziemlich frische "EX" anbaggern dürfe .... logisch doch.
- ein anderer guter Freund hat eine Ex von mir, mit der ich noch ganz guten Kontakt gehabt habe, für sich begeistert. Wir haben uns auf ein Bier getroffen ... nur wir beiden Männer ... haben auf sein Glück angestossen und gut. Männer sind da unkompliziert ....
Nicht alle!
Mein Exfreund hatte nach 4jähriger Beziehung und 2 Jahren Trennung seinem Freund, nachdem wir uns einmal getroffen hatten und dann abends ins Kino wollten klipp und klar gesagt:
"Kino ja - alles Weitere? NEIN! Sonst sind wir nicht mehr befreundet!" Das bedeutete, dass er gefälligst die Finger von mir lassen sollte.
Das war nicht witzig, weil wir uns dann eine Weile wirklich nicht mehr gesehen haben und dann war es eben doch nichts. Ich war damals ziemlich sauer auf meinen Exfreund, weil wir wie gesagt schon 2 Jahre getrennt waren und das für mich der erste interessante Mann nach Trennung war.
Ich muss aber sagen, dass es schon darauf ankommt, wie wichtig einem der Ex so war und welche Rolle er im Leben gespielt hat.
Wenn eine meiner Freundinnen meinen Exmann angraben würde, wäre sie auch für immer gestorben für mich - auch nach 6 Jahren Trennung... Aber mein Exmann ist auch nicht so der Typ für wahre Liebe und echte Beziehungen... :) Deswegen ist es nicht so tragisch - er hat immer mal hier oder da Eine...
 
  • #15
Vielleicht kannst du uns mal aufklären, inwieweit diese Beziehung offiziell ist. Ansonsten sehe ich hier auch nicht mehr als eine Affäre,
wo er jede Nacht Sex mit dir hat. Super für ihn.
Auch finde ich Männer, die sich nicht scheiden lassen können /wollen, problematisch. Denn energetisch und juristisch bleibt er verheiratet, mit allen Rechten und Pflichten.
Wenn er zb ins Krankenhaus muss, hast du juristisch gesehen gar nix zu melden.
 
F

Frau43

Gast
  • #16
Wenn du offiziell die neue Partnerin bist, dann nur zu. Dein Freund soll es seinem Kumpel erzählen, ihr hattet nichts zusammen als die alte Beziehung noch lief und der Ex hat keinen Anspruch mehr auf dich.
Was völlig anderes ist es aber wenn er heimlich zu dir kommt, Wochenende und Feiertage aber als fröhliche Familie verbringt.
Dann ist das mit der Scheidung nur eine Ausrede denn man kann sich auch friedlich scheiden lassen.
Nur wenn die Ehefrau erfährt dass sie seit Jahren hintergangen wird, dann ist der Ofen aus.
Kennst du sie? Stellt er sie dir vor? Die Kinder?
Falls ja, Ex reinen Wein einschenke und falls nein, trennen. Seine Frau ist das Problem, nicht der Ex.
 
  • #17
Wenn er sich eine Scheidung nicht leisten kann, wie soll er sich dann eine Beziehung mit dir leisten? Urlaub, neues Auto, Restaurantbesuche, Freizeit, Hobbys?
Also alles was Recht ist, eine Scheidung kann um einiges teurer sein, als Urlaub, essen gehen, etc.
Es ist Eigentum im Spiel, das sich nicht so einfach versilbern lässt, ohne Existenzen kaputt zu machen. Und auch so einfach mal ausbezahlen ist da nicht. Abgesehen davon erhöht sowas auch immer den Streitwert, an dem nunmal alle Rechtsbeteiligten partizipieren....

Ich selbst lebe auch "nur" getrennt, weil eine Scheidung ...selbst bei vollständiger streitloser Einigung sehr teuer werden würde, schließlich müsste einer den anderen auszahlen. Da ist es von Vorteil, wenn derjenige, der cash erhalten würde "darauf pfeift" und den anderen finanziell "am Leben" lässt. Exakt so läuft das bei mir. Eine Scheidung kommt für mich nicht in Betracht! Das hat aber absolut nichts mit emotionaler (Rest-)Bindung oder dem Wunsch nach "Wiedervereinigung" zu tun.Definitiv nein...

Aber FS: du scheinst doch wirklich den 6er im Lotto gewonnen zu haben. Was juckt euch das Empfinden deines Ex?
Ich an eurer Stelle würde das Gespräch mit ihm suchen. Zu dritt. Rein zur Information, schließlich müsst ihr ihn nicht um Erlaubnis fragen. Wenn er cool ist, geht er tatsächlich anschließend mit seinem besten Freund ein Bierchen trinken und alles wird gut. Wenn nicht, dann ist es auch nicht besonders schade um diese Freundschaft.
Viel Glück
w (55)
 
Top