• #31
Warum machst du mit und lässt dir das gefallen?
Weil sie finanziell ans Haus gefesselt sind, dass sie nicht aufgeben wollen und sie auch an ihre Scheinwelt von junger Bilderbuchfamilie. Dass das Bilderbuch ein Horrorbuch ist, faselt sie sich mit netten kleinen Alltagsgeschichten ums Kind weg, oder dass der Mann mal staubgesaugt hat und dafür aber erstmal aus infantiler Bockigkeit einen neuen Staubsauger kaufen musste.
Weil sie sich AE nicht zutraut usw. Weil sie nach außen ihr scheitern nicht offensichtlich machen will, wobei sie doch immer erzählt, wie toll alles eigentlich ist - außer immer öfter hier die Wahrheit.

Aber es ist der Thread der FS:
Aber andererseits ist es auch gut für mich, es von einer Erfahrenen zu hören.
Erfahren in was? "Anleitung zum unglücklich sein?" @Blume94 beschreibt das allergrößte psychische Elend, was ich je von einer jungen Frau in ihrem Alter gehört habe, die mieseste junge Ehe, die überhaupt möglich ist außerhalb des sozialen Brennpunktes.
Da ist nichts gut dran, ein Leben ohne Respekt, ohne Selbstachtung und mit einem Sprachgebrach vor einem Kleinkind der schlichtweg unsagbar ist.
Schon damit ihr Sohn nicht auch so ein A**** wird wie ihr Mann müsste sie sich trennen.

Und darum für Dich: üb nicht nur unproduktiv streiten, sondern mach es richtig, mit Veränderung (Trennung undBegründung). Wenn man mit Dir schlecht umgeht, dann darfst Du das mit dem anderen auch.
 
  • #32
Mich würde interessieren warum du bisher bereit warst immer als erste wieder anzukriechen wenn er beleidigt schweigt . Ist das nicht eine Art Eingeständnis deiner Schwäche ?

Das kommt mir vor wie wenn immer derjenige der der Schuldige ist dann beim anderen betteln soll damit der andere ihn wieder liebhat.

Ok, du hast es vielleicht nicht so gesehen sondern dich als harmoniebedürftiger gesehen, aber sein Verhalten sich NIE als erster zu melden und nun wenn du dich einmal nicht meldest unglaublich sauer zu werden und emotional komplett durchzudrehen bis hin zu einer so extremen Kurzschlusshandlung spricht dafür dass er es so wahrgenommen hat.

Hat er denn jemals, dann wenn du dich nach 2,3 tagen gemeldet hast, für sein Verhalten davor entschuldigt und war geknickt ? Hat sich dann so verhalten wie ein Mensch der etwas wiedergutmachen will ?

Oder hat er jedesmal deine Einsichten was bei dir alle falsch war dankend angenommen und danach zufrieden deine weiteren Bemühungen es ihm nett zu machen und deine Liebe zu zeigen genossen - so wie jemand dem dies nun zusteht ?
 
  • #33
Weil sie finanziell ans Haus gefesselt sind, dass sie nicht aufgeben wollen und sie auch an ihre Scheinwelt von junger Bilderbuchfamilie. Dass das Bilderbuch ein Horrorbuch ist, faselt sie sich mit netten kleinen Alltagsgeschichten ums Kind weg, oder dass der Mann mal staubgesaugt hat und dafür aber erstmal aus infantiler Bockigkeit einen neuen Staubsauger kaufen musste.
Weil sie sich AE nicht zutraut usw. Weil sie nach außen ihr scheitern nicht offensichtlich machen will, wobei sie doch immer erzählt, wie toll alles eigentlich ist - außer immer öfter hier die Wahrheit.
Das ist traurig. Es ist sicher hart, AE zu sein. Vor allem am Anfang. Es ist auch hart, evtl. das Haus zu verlassen. Aber ihr Seelenfrieden ist mehr wert. Besser, als sich niedermachen zu lassen.
 
  • #34
Du bringst Deinen Mann und Dich regelmäßig als Beispiel. Ich bin jedes Mal erschüttert. Denn
Da ist nichts gut dran, ein Leben ohne Respekt, ohne Selbstachtung und mit einem Sprachgebrach vor einem Kleinkind der schlichtweg unsagbar ist.
@Blume94, kann immer weniger nachvollziehen, was Deine Aussage in solchen Beiträgen sein soll. Empfiehlst Du Dein eigenes Verhalten?
 
  • #35
„man kann nur respektlos zu dir sein, anders geht es nicht“
„Du erzählst nur scheisse, halt deine Klappe“
„Nerv mich nicht“
„hör auf zu nerven, hör auf und geh arbeiten!“
Er ist hilflos und tritt mir gegenüber absolut respektlos auf.

Ich hatte mich ganz bewusst dagegen entschieden in deinem eigenen Thread @Blume94 zu schreiben, da ich dich für eine sehr liebenswerte aber leider auch komplett beratungsresistente junge Frau halte, welche einfach noch nicht soweit ist aus den eigenen Fehlern zu lernen. Aber das jetzt? Du lässt dich demütigen. Du hast im Grunde genommen Angst um dein Kind wenn du es in der Obhut des Vaters lässt. Mir blutet echt das Herz wenn ich lese wie du dich behandeln lässt, ich kann gar nicht glauben das eine junge Frau so mit sich umspringen lässt. Ich bin (bewusst und gewollt, da finanziell tragbar) wegen der Kinder mehrere Jahre nicht arbeiten gegangen, aber wenn mein Mann mich nur ein einziges Mal so dermaßen respektlos behandelt hätte wie es sich deiner offenbar zum Hobby gemacht hat, wäre er nicht mehr mein Mann.
 
  • #36
welche einfach noch nicht soweit ist aus den eigenen Fehlern zu lernen.
Also NEIN! Ich frage mich, was muss denn noch alles passieren, um soweit zu sein, das hilft doch ihr gar nicht?! Das ist genau und exakt mein Haupt-Thema seit vielen Jahren, in meiner leidenschaftlichen und erfolgreichen Berufungstätigkeit, das Ichbewusstsein zu fördern, was @Blume94 leider total fehlt, es sind große Defizite in den "S" Werten zu erkennen und die Aufrichtigkeit und die Authentizität leiden sehr darunter, kommen deshalb nicht zum Einsatz! Sie redet sich selbst das ganze Dilemma nur schön und passend, was es absolut nicht ist!
Ich empfehle ihr dringend therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen Mutter/Kind Kur und mit deren Hilfe eine Trennung vorzubereiten!
Es ist sehr wichtig, denn die Probleme brennen lichterloh, für das Kind und für sie selbst, in einem solchen Konstrukt, darf man niemals bleiben, es macht alle Beteiligten krank! Was ist das bloß für ein A Mann? Ich kann null Liebe spüren! In einem solchen Umfeld wächst das Kind auf! Es wundert mich auch nicht, dass nur wenige, das was ich empfehle, auch empfehlen, es sind die fremden Konditionierungen, die das bei denen ablehnen, die das nicht tun!
 
  • #37
Liebe FS,
es scheint wie die anderen User bereits erwähnt haben zwischen euch überhaupt nicht zu passen.
Ihr seid erst seit 3 Monaten ein Paar und habt schon ständig Konflikte, welche mit mehreren Tagen Funkstille ablaufen.

Warum klammerst du dich so an diese Beziehung, die euch offensichtlich nicht gut tut und weißt nicht wie du sie beenden sollst? Das passt zwischen euch eben hinten und vorne nicht. Beende sie einfach. Der Mann hat auch kein Problem damit, wenn du nicht Bestandteil seines Lebens bist und ist bereit dich schnell auszuwechseln, was ja die Aktion mit der Dating App schon zeigt.
Entweder du nutzt diese Gelgenheit um an deiner Konfliktfähigkeit zu arbeiten und gehst wie @Vikky vorgeschlagen hat vor oder du beendest es in dem du ihm sagst, dass es zwischen euch halt nicht passt.

Ich wünsche dir alles Gute.

w34
 
  • #38
Ich(30) habe seit 3 Monaten einen Partner(37).
Wir hatten in dieser kurzen Zeit viele Höhen und Tiefen. Dazu gehören auch Konflikte. Nach einem Konflikt haben wir meistens 2-3 Tage Funkstille,
Darüber kann ich nur den Kopf schütteln, sorry. Viele Höhen und Tiefen in 3 Monaten? Diese Beziehung funktioniert ganz offensichtlich überhaupt nicht. Ich persönlich hätte das längst beendet. Was ihr da treibt ist tiefstes Niveau. Selbst manche 16jährige sind reifer.

Drei Monate und solch ein Kindergarten- mehr fällt mir dazu nimmer ein.
Ganz genau. Beendet dieses Trauerspiel. Frage dich mal, warum du so viel Drama brauchst. Das erscheint mir sehr ungesund.
 
  • #39
Hallo,
Ich habe mich gestern getrennt!
Ich habe ihn damit konfrontiert, natürlich hat er versucht es auf irgendeine Weise rechtzufertigen irgendwelche Gründe zu finden, aber ich blieb hart. Dann haben wir uns über die ganze "Beziehung" unterhalten, natürlich hat er zwischendurch dann auch versucht, mich als "Schuldige" darzustellen.
Naja, jedenfalls habe ich meine Sachen gepackt, ihm alles Gute gewünscht und bin gegangen.
Er hat an der Tür noch gefragt, ob jetzt wirklich Schluss sei und ob wir jetzt gar keinen Kontakt mehr haben werden..
Ich habe gesagt jaa, dass er jetzt alles nicht mehr heimlich machen kann. Das erste mal habe ich ihn so dermaßen traurig gesehen, trotzdem blieb ich hart, obwohl es mir schwer fiel.
Jedenfalls als ich ging, hat er mir noch hinterher aus dem Fenster geschaut.
Es tut schon ziemlich weh..
Ich hoffe dieser Schmerz vergeht schnell..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #40
@Lotus_ du hast das richtige getan. Er hat mit höchster Wahrscheinlichkeit am Abend schon mit seine App da gesessen und nach neuen Frauen Ausschau gehalten.
Es geht vorbei, wenn du es zulässt. Mach was schönes und denk immer dran, es geht um dich und dass es dir gut geht.
LG W 37
 
  • #41
3 Monate Beziehung und davon schon viele Höhen und Tiefe, tagelang Funkstille und eine schlechte Streitkultur? Ich kann nicht nachvollziehen, warum Frau so einen Stress in Kauf nimmt. Eigentlich solltet ihr total verliebt sein....

Euer Grundproblem ist, das ihr nicht zusammen passt.
 
  • #42
Ich denke, es geht in vielen Fällen wie diesem auch um das Thema Wertschätzung. Es gibt Menschen, denen erst bewusst wird, was sie am Partner haben, wenn sie ihn verlieren.
Ging mir auch manchmal so. Die positiven Seiten des anderen sieht man erst dann, wenn die Beziehung vorbei ist. Dann kommt das große Bedauern. Aus dieser Sichtweise betrachtet tut mir der Ex der FS sogar leid weil er so ein sprunghaftes labiles Bürschen ist. Das rechtfertigt oder entschuldigt aber auch nicht sein Verhalten dir gegenüber.
FS, du hast richtig gehandelt. Eure Beziehung hatte keinen guten Start und höchstwahrscheinlich wäre es so weitergelaufen, wenn du jetzt nicht den Schlussstrich gezogen hättest.
 
  • #44
Wenn ihr nach 3 Monaten schon streitet, dann hat das gar keinen Sinn.
 
N

Nordlicht444

Gast
  • #45
kann immer weniger nachvollziehen, was Deine Aussage in solchen Beiträgen sein soll. Empfiehlst Du Dein eigenes Verhalten?
Blume will der FS helfen, in dem sie ihr zeigt, wie die Beziehung weiterlaufen würde, wenn die FS länger mit dem Typ zusammen ist und ggf. Kinder vorhanden wären. Das ist eine gute Warnung von ihr. Blume selbst sieht sich aber nur noch in dieser Warnfunktion für andere, da sie von außen betrachtet den Wert der psychischen Gesundheit der FS sieht, jedoch nicht den Wert ihrer eigenen Gesundheit. Durch das fehlende Selbstwertgefühl entsteht nicht der Mut sich zu trennen. Alles Gute für euch!
 
  • #46
@Lotus_ du hast das richtige getan. Er hat mit höchster Wahrscheinlichkeit am Abend schon mit seine App da gesessen und nach neuen Frauen Ausschau gehalten.
Es geht vorbei, wenn du es zulässt. Mach was schönes und denk immer dran, es geht um dich und dass es dir gut geht.
LG W 37
Das denke ich nicht. Das war IN der Situation wo er sich in einem Machtkampf gewähnt hat, gerade seine mühsam errichtete Bastion des stärkeren Mannes zusammenbrechen sah, und panisch eine Notaktion setzte um sich wieder als der stärkere zu fühlen aus seiner Sicht sinnvoll.

Das Ganze drehte sich letztendlich um die Te und sein Verhältnis zu ihr. Da der ganze Kontext jetzt eh weg ist wird er sich auch anders Verhalten.

Mir tut das ganze Leid weil ich 1 zu 1 meinen Partner in dem Verhalten sehe. Der war auch Anfangs öfter ganz verzweifelt. Blume verstehe ich übrigens auch. Die sollte ihren Mann mal ordentlich erziehen.
 
  • #47
natürlich hat er versucht es auf irgendeine Weise rechtzufertigen irgendwelche Gründe zu finden..... natürlich hat er zwischendurch dann auch versucht, mich als "Schuldige" darzustellen.
Wunderbar und arbeite an Deiner inneren Einstellung.
Sei gern schuldig daran, dass Du Dich von so einem Vollhorst nicht veralbern lässt - ist gut für Deine Persönlichkeitsentwicklung.

Ich habe gesagt jaa, dass er jetzt alles nicht mehr heimlich machen kann.
Beste Antwort für den Fall. Ich habe meinem Mann gesagt, als ich ihm erklärte, dass ich mich scheiden lasse, dass es für ihn doch ein wunderbar stressfreies Leben sein muss, wenn er nun garnicht mehr fremdgehen muss, nicht mehr lügen muss, seine Pornoguckerei nicht mehr verbergen muss - freie Bahn für ihn in allen seinen Gelüsten durch meinen Weggang und weg sind mit mir die Gründe warum er das getan hat.

Warum er davon nicht begeistert war habe ich bis heute nicht verstanden - egal, für mich wars damit vorbei und das war gut so.

Das erste mal habe ich ihn so dermaßen traurig gesehen, trotzdem blieb ich hart, obwohl es mir schwer fiel.
Man weiß bei solchen Männern nicht, ob es Masche ist oder ob sie wirklich betroffen sind. Ich glaube zwar ersteres, weil sie meistens sehr geschickte Lügner und Vorgauckler sind, aber selbst wenn es ehrliche Gefühle waren, dann hat er eine echte Lernchance, denn immer weniger Frauen lassen sich das bieten.

Es tut schon ziemlich weh..
Ich hoffe dieser Schmerz vergeht schnell..
Ist so und lässt sich nicht beschleunigen, auch nicht wenn Du auf 2 Dinge guckst:
- ihr wart beide miteinander kommunikationsinkompatibel. Es hätte nie geklappt. Da hast du ein Thema, an dem Du dringend arbeiten sollltest. Mit 30, also als erwachsene Faru tagelange Schmollereien, das ist nun wirklich zutiefst infantil und kann als Erwachsene nie in eine gute Beziehung führen.
- ständige höhen und Tiefen in den ersten 3 Monaten der Beziehung: da passt nichts und wird nie passen. Also kannst du es direkt aufgeben, ohne dass solche Handysachen nötig sind.

Wann immmer Du ins Handy gucken willst wegen Misstrauen: tu es nicht, sondern trenn Dich wegen mangelndem Vertrauen. Durch spionieren entsteht kein Vertrauen, sondern keimt das Misstrauen fröhlich weiter.
Ich habe es auch gemacht und wurde fündig - so wie alle, bei denen ich davon gehört habe.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #48
@Blume94, kann immer weniger nachvollziehen, was Deine Aussage in solchen Beiträgen sein soll.
Glaube ich nicht. Sie kann das sehr wohl nachvollziehen - ist das Gleiche, was sie anderen sagt, nur sich selber nicht.

Auf garkeinen Fall, exakt das Gegenteil (hau ab und zwar schnell) und genau darum sage ich es ihr. Mich hat es so krank gemacht, dass es mich fast mein Leben gekostet hätte - wäre nicht schlimm gewesen, weil nur ich betroffen war.

Sie aber hat ein kleines Kind, dem sie das Leben ruiniert durch die Bedingungen, dem sie es aussetzt.
Das Kind geht jetzt in die Kita. Wenn es da den anderen mit den zuhause gelernten Sprüchen kommt, dann sagt jeder, dass dieses RTL2-Kid nicht zu den Playdates eingeladen wird, weil man mit solchen Leuten nichts zu tun haben will.
Schon da hast Du eine unglaublich krasse Selektion, die in Richtung Grundschule und weiter nicht besser wird, denn dann kommt das von den Eltern vorbereitete Mobbing von den Kindern. Die haben gern jemanden auf dem sie rumhacken als soziales Experimentiermaterial.

Im Gegensatz zu mir, die ich garnicht auf den Gedanken kam, dass der Mann Mitschuld am Geschehen haben könnte (ich habe nur auf mich geguckt, was muss ich anders machen, damit es besser läuft), hat @Blume94 ein ganz anderes Bewusstsein für das, was bei ihr so richtig schiefläuft - ist ja auch kein Wunder, weil fast 40 Jahre entsprechende gesellschaftliche Entwicklung, Information und Austauschmöglichkeiten dazwischen liegen.
Früher warst Du mit sowas allein und hast peinlich berührt alles getan, dass es keiner mitbekommt. Auf garkeinen Fall hast Du darüber geredet.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #49
Gratulation für den Mut der Umsetzung! Nur so geht's positiv mit einem weiter!
Er hat an der Tür noch gefragt, ob jetzt wirklich Schluss sei und ob wir jetzt gar keinen Kontakt mehr haben werden
Typisch Mann, daran kann man viel ableiten wie Männer so insgesamt ticken, sehr viele verstehen nämlich gar nichts!
Bleibe weiterhin hart und habe keinen Kontakt mehr mit ihm! Alles Gute!

Glaube ich nicht. Sie kann das sehr wohl nachvollziehen - ist das Gleiche, was sie anderen sagt, nur sich selber nicht.
Volle Zustimmung, meine Erfahrung!
Auf garkeine Fall, exakt das Gegenteil (hau ab und zwar schnell) und genau darum sage ich es ihr. Mich hat es so krank gemacht, dass es mich fast mein Leben gekostet hätte - wäre nicht schlimm gewesen, weil nur ich betroffen war.
Der gesamte Beitrag @48 ist kompatibel mit meinen reflektierten Lebens-Erkenntnissen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

mightyMatze

Gast
  • #50
M

mightyMatze

Gast
  • #51
dass es für ihn doch ein wunderbar stressfreies Leben sein muss,

selbst wenn es ehrliche Gefühle waren, dann hat er eine echte Lernchance, denn immer weniger Frauen lassen sich das bieten.

Schon klar. Ihr Frauen wollt den Männern einen Gefallen tun wenn ihr Euch trennt und ihnen tolle neue Chancen bieten. Alles klar.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #52
Schon klar. Ihr Frauen wollt den Männern einen Gefallen tun wenn ihr Euch trennt und ihnen tolle neue Chancen bieten. Alles klar.
Du zitierst eine Userin, die jahrelang belogen und betrogen wurde.

Du meinst sicher nicht, dass die Frauen bei untreuen Männern verbleiben und daran zugrunde gehen sollen?

Der "Freund" der FS hatte auch bereits unanständige Kommunikation mit anderen Frauen ....
 
  • #53
Das denke ich nicht. Das war IN der Situation wo er sich in einem Machtkampf gewähnt hat, gerade seine mühsam errichtete Bastion des stärkeren Mannes zusammenbrechen sah, und panisch eine Notaktion setzte um sich wieder als der stärkere zu fühlen aus seiner Sicht sinnvoll.
@Sirikit was denkst du nicht? Dass der Abends wieder bei seine App saß? Ist doch eigentlich egal. Die FS hat das richtige gemacht. Sie wollte es tuen und sie hat es durchgezogen.
Die sollte ihren Mann mal ordentlich erziehen.
Mir tut es auch leid wenn ich lese wieviel Menschen sich was gefallen lasssen und nicht stark genug sind da was zu unternehmen. Nur ehrlich gesagt was meinst du mit erziehen? Er ist erwachsen und sie auch. Sie muss sagen stop so nicht oder ..... und das dann auch durchziehen. Ich habe meinem Ex-Mann auch gesagt was mir nicht passt, dass wen sich das und dies und jenes nicht ändert wird es zum Ende gehen. Er hat es als Bluff eingesehen. Ich habe ihm Möglichkeiten und Zeit genannt. Geändert hat sich nichts. Konsequenz war, dass ich gegangen bin. Ich kam aber nicht auf die Idee ihm ändern zu wollen oder erziehen. Ich wollte unsere Ehe wieder in die richtige Bahn lenken, aber es hat nicht funktioniert und jetzt geh es uns beiden viel besser. Man nimmt einen so wie er ist und wenn der jeniger sich in negative ändern soll in der Beziehung/Ehe so dass man es nicht ertragen kann/will dann muss man gehen. Oder nicht klagen. Damit verschiebt man es nur und mach es noch schlimmer. Ich habe auch meine Zeit gebraucht, aber ich habe es durchgezogen.

LG W 37
 
  • #55
Ich habe meinem Mann gesagt, als ich ihm erklärte, dass ich mich scheiden lasse, dass es für ihn doch ein wunderbar stressfreies Leben sein muss, wenn er nun garnicht mehr fremdgehen muss, nicht mehr lügen muss, seine Pornoguckerei nicht mehr verbergen muss - freie Bahn für ihn in allen seinen Gelüsten durch meinen Weggang und weg sind mit mir die Gründe warum er das getan hat.
Ich vermute da ist etwas mit dem verbotenen Obst dran. Es verliert am Reiz so was zu machen wenn es nicht mehr heimlich oder verboten ist. Weißt du was ich meine?

W 37
 
  • #56
Tja, er hat sich gleich ne Andere gesucht. Hab ich auch schon gemacht und zwar am Tag danach. Warum? Weil ich sie nicht geliebt habe. Hätte ich sie geliebt, hätte ich getrauert. Und das hätte Wochen oder Monate gedauert. Aber die Neue war sofort interessanter als die Alte Liebe, die keine war.
So ist das im Leben. Ihr seid nicht das Traumpaar, also zieht weiter.
 
E

Eliye

Gast
  • #57
Sie sollen nur nicht gönnerhaft so tun als würden sie dem Mann eigentlich noch einen Gefallen tun.
Aber sie (Vikky) hat ihrem Mann doch wirklich einen Gefallen getan. Nach der Trennung konnte er nicht mehr fremd gehen, sondern konnte seine Freundinnen/ONS treffen, wann immer er wollte. Er musste niemanden mehr anlügen oder sich Ausreden (Überstunden) ausdenken. Sie, die "Meckermutti" war eben einfachn icht mehr da. Was ihm daran nicht gepasst hat, kann ich, so wie Vikky auch, nicht nachvollziehen.
Ok, er hatte keinen Sündenbock mehr, denn Schuld an allem (alle seinen Defiziten) war natürlich nicht er, sondern Vikky.
 
  • #58
Nein, das ist nicht Dein gutes Recht. Handy/Computer/etc. des Partners/der Partnerin gehören zur Privatsphäre/Intimsphäre
Das ist richtig, aber ein lügender Fremdgänger verletzt genauso die persönliche Integrität und sogar mehr, begeht Körperverletzung, wen er seinen intimen Körperteile in jede Kloake taucht und dann zur FS ankommmt.
Daher ist das aus ihrer Sicht kaum Waffengleichheit.

sind (ungefragt) absolut tabu. Das ist nichts anders als wenn du ungefragt ihre Briefe öffnen würdest.
Sehe ich nicht so - er macht auch nichts anderes nur in anderen Dingen. Wäre er ehrlich, dann wäre auch nichts anderes bei rausgekommen: sie hätte ihn verlassen.
Wer lügt und betrügt, also ganz locker private Bereiche des anderen verletzt, darf nicht erwarten, dass seine intimspäre als schützenswertes Gut behandelt wird, sondern dass mit ihm ganz genauso umgegangen wird.

Ansonsten kann ich nach eigener Erfahrung nur jedem abraten, seine eigenen Grenzen von Anstand zu übertreten, nicht um den anderen zu schützen, sondern sich selber.
Trennen ohne weitere Diskussion wenn kein Vertrauen mehr besteht ist der bessere Weg statt Handyschnüffelei.
Vertrauen kommt durch Kontrolle nicht zurück und auch nicht durch Diskussionen. Es gibt Gründe, warum es verloren gegangen ist und diesen sollte man folgen - nach lediglich 3 Monaten sowieso.

Schon klar. Ihr Frauen wollt den Männern einen Gefallen tun wenn ihr Euch trennt und ihnen tolle neue Chancen bieten.
Nö, in erster Linie geht es darum, das Elend für sich zu beenden.
Als Nebeneffekt kann er eine Lernerfahrung für den nächsten Versuch mitnehmen oder auch so weitermachen wie gehabt - ist ihr egal. Sie sorgt für sich und ist schon weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #59
Ich vermute da ist etwas mit dem verbotenen Obst dran. Es verliert am Reiz so was zu machen wenn es nicht mehr heimlich oder verboten ist. Weißt du was ich meine?
Nee, ich denke, das war anders. Solange die Ehefrau da ist, alles in seinem geordneten Trott ist ist die Affäre die Kirsche auf dem Sahnehäubchen auf der Torte, also der ultimative Hit und knackige Kontrapunkt zum sahnig-süßen Genußkomfort.
Ohne die gesamte torte ist es nur eine einzige Kirsche - langt nicht zum sattwerden, nicht um aus dem Kaffee was zu machen.

Und vor allen Dingen wird es total anstrengend, wenn Du losgehen und die weit verteilt liegenden einzelnen Kirschen einsammeln musst um satt zu werden, weil die grundversorgung fehlt.

Er hatte ja danach ein paar wechselnde Affären, aber er wollte auch wieder eine Frau zum Zusammenleben, gemeinsam den Haushalt machen (Frau macht mehr), doppeltes Einkommen bei geteilten Kosten (Frau zahlt mehr) etc - nur die Affärenfrauen waren nicht so dafür. Die wollten den Mann in Spendierhosen.
Da hatte er schon eine ziemlich üble Lernerfahrung, die obendrein bis heute zu nichts Neuem geführt hat - vermutlich, weil er nicht verstanden hat, was es zu lernen gab in Sachen Partnerschaftlichkeit.

Hab ich auch schon gemacht und zwar am Tag danach. Warum? Weil ich sie nicht geliebt habe. Hätte ich sie geliebt, hätte ich getrauert.
Sehe ich auch so und genau darum ist es richtig, dass die FS ihn ohne wenn und aber verlassen hat - egal was er noch redet.
 
  • #60
@Sirikit was denkst du nicht? Dass der Abends wieder bei seine App saß? Ist doch eigentlich egal. Die FS hat das richtige gemacht. Sie wollte es tuen und sie hat es durchgezogen.

Mir tut es auch leid wenn ich lese wieviel Menschen sich was gefallen lasssen und nicht stark genug sind da was zu unternehmen. Nur ehrlich gesagt was meinst du mit erziehen? Er ist erwachsen und sie auch. Sie muss sagen stop so nicht oder ..... und das dann auch durchziehen. Ich habe meinem Ex-Mann auch gesagt was mir nicht passt, dass wen sich das und dies und jenes nicht ändert wird es zum Ende gehen. Er hat es als Bluff eingesehen. Ich habe ihm Möglichkeiten und Zeit genannt. Geändert hat sich nichts. Konsequenz war, dass ich gegangen bin. Ich kam aber nicht auf die Idee ihm ändern zu wollen oder erziehen. Ich wollte unsere Ehe wieder in die richtige Bahn lenken, aber es hat nicht funktioniert und jetzt geh es uns beiden viel besser. Man nimmt einen so wie er ist und wenn der jeniger sich in negative ändern soll in der Beziehung/Ehe so dass man es nicht ertragen kann/will dann muss man gehen. Oder nicht klagen. Damit verschiebt man es nur und mach es noch schlimmer. Ich habe auch meine Zeit gebraucht, aber ich habe es durchgezogen.

LG W 37
Ich war halt auch mal in der Situation der alleine mit Kind getrennten Frau, und kann auch Frauen verstehen die sich nicht trennen. Mich hätte es fast zerstört weil ich dem Druck absolut nicht gewachsen war, alleine ein ausreichend gutes Leben aufzubauen.

Das ist von Situation zu Situation unterschiedlich und kann man von außen nicht beurteilen ob das gut geht. Ich hatte nicht genug Geld, eine unterstützende Familie, eine tolle Wohnung usw.
Ich scheine tatsächlich davon abhängig zu sein. Mir geht es jetzt gut weil wir genug Platz haben, alles schön ist, der Garten mich beruhigt, der Kindergarten im Speckgürtel super ist, ich keine finazielle Hürde habe den Sport zu machen den ich will. Auch meine Kinder ziehen ihre Kraft für gute Noten vielfach daraus dass sie uneingeschränkt ihre Musik und Sportkurse, kleine Urlaube mit Freunden und ein nettes zuhause wo sie gern wen einladen und sich glücklich fühlen haben.

Ich finde da gibt es eine gewisse Grenze : ist der Mann grundsätzlich lernfähig, gibt es eine gemeinsame Basis, hat er etwas unverzeihliches getan ? Wenn ja dann ist die Beziehung Schrott, wenn nein muss man schauen ob man den Partner umerziehen kann.

In der Realität sieht dass so aus man dann über gewisse Punkte ewig rumstreitet und dem anderen immer wieder die Stirn bietet bis beide was draus lernen und sich innerhalb der Beziehung weiterentwickeln.
 
Top