• #61
Es war einfach nur ein Konflikt mit paar Tagen Funkstille.
Hältst du das für normal?
Ihr seid gerade mal drei Monate zusammen und habt regelmäßig dieses Theater.
Wo soll da bitte die Wertschätzung sein?
Da ist überhaupt kein Respekt da, vor dem Partner als Individuum.
Nach drei Monaten das Handy kontrollieren.
Top. Das klingt nach einer Beziehung mit Zukunft.
Trotz allem, auch nach einer Trennung wäre es aus moralischer Sicht nicht okay, in so kurzer Zeit Datingapps und Co. anzuschaffen
Unsinn. Was soll daran moralisch verwerflich sein?

Das Problem ist, dass du diese Streiterei mit anschließender "Funkstille" für normal hältst. Ich denke, er sieht das etwas anders. Diese Streiterei solltest du in den Griff bekommen.
Bei so einer Ausgangslage würde sich wohl jeder nach Alternativen umsehen.

Du solltest dich also nicht fragen, wer jetzt hier den "Fehler" gemacht hat, sondern an dir arbeiten, ob diese Fehlersuche und Ansprache mit emotionalem Drama sinnvoll ist in einer Beziehung.

Wie gesagt, gegenseitiger Respekt ist sehr wichtig, sonst wird das nichts langfristig.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #62
Blume will der FS helfen, in dem sie ihr zeigt, wie die Beziehung weiterlaufen würde, wenn die FS länger mit dem Typ zusammen ist und ggf. Kinder vorhanden wären. Das ist eine gute Warnung von ihr. Blume selbst sieht sich aber nur noch in dieser Warnfunktion für andere, da sie von außen betrachtet den Wert der psychischen Gesundheit der FS sieht, jedoch nicht den Wert ihrer eigenen Gesundheit. Durch das fehlende Selbstwertgefühl entsteht nicht der Mut sich zu trennen. Alles Gute für euch!
Blume soll sich erstmal selber helfen, bevor sie das mit anderen macht und dabei selbst zugrunde geht, sie flüchtet von sich selbst mit 1000 Ausreden! Ich würde wirklich auf alles pfeifen, Haus etc., nix könnte mich noch halten, als nur das Wohl meines Kindes und das Wohl von mir, Punkt!
Was das Handyschnüffeln von FS angeht, ist nicht dasselbe wie Briefe öffnen, er lässt ja das Handy so greifbar rumliegen! Nur so konnte sein A Verhalten auffliegen, was richtig und gut ist, lieber so etwas machen und für immer klären, als kostbare Zeit in der Lüge verplempern!
Die FS hat das richtig gemacht, sie hat sich dafür entschieden und hat es dann auch durchgezogen. Super!
Ich muss immer wieder meinen Kopf schütteln, wenn ich lese, wieviel Menschen sich sowas gefallen lassen und nicht stark genug sind, für sich positiv was zu verändern!
 
M

mightyMatze

Gast
  • #63
Was das Handyschnüffeln von FS angeht, ist nicht dasselbe wie Briefe öffnen, er lässt ja das Handy so greifbar rumliegen!
Das kann keine Rechtfertigung sein.
Auch wenn der Partner das Handy offen liegenlässt ist das doch keine Einladung drin rumzuschnüffeln.
Ich hatte das Handy meiner Freundin noch nie in der Hand und würde auch nie auf die Idee kommen das ohne zu fragen und unbefugt zu tun. Und genau dasselbe erwarte ich andersrum auch. Das sollte doch selbstverständlich sein.
 
B

Blume94

Gast
  • #64
Er meinte am Ende dass er sich trennen wird, weil er das mit mir nicht mehr kann, also brauche ich mich gar nicht mehr trennen.
Ich muss nur zusehen ihn unverschuldet loszuwerden (damit meine ich die gemeinsamen Verbindlichkeiten, nicht falsch verstehen).
Rauswerfen wollte er mich ja schon aber als ich ihm sagte er solle mich auszahlen dann ziehe ich aus, meinte er dann bleib doch, verkaufen wir das Haus halt. (Tja dann ist das so, er kann sich nicht zurück nehmen) und unseren Sohn wollte er gerne für sich alleine beanspruchen, gehe ich gar nicht drauf ein, er beleidigt ihn, stellt sich an ihn mal zu baden (beim Arzt auf dem Parkplatz hat er ihn rumlaufen lassen und er hat eine Beere von irgendeinem Busch genommen und gegessen, in letzter Sekunde konnte er die bereits zerbissene Beere aus dem Mund holen 🤦‍♀️ und mir zuvor noch böse Vorwürfe gemacht warum der kleine offene Knie hat (ist beim Spazieren gehen hingefallen, er wollte selber laufen und manchmal stolpert er über Unebenheiten).
Ich bin seit gestern nun auch krank und liege flach und nun ist er wieder ganz anders, er war gestern Abend nochmal mit Kind beim Arzt, der Kleine hat seit einer Woche Pseudokrupp aber es wird besser (wobei er mich am liebsten nach der Arbeit geschickt hätte „mit wem würde der kleine denn lieber zum Arzt mit mir oder dir?“) hab ich mich nicht drauf eingelassen, also ist er gegangen und wow oh wunder wie rücksichtsvoll von ihm, hat er mir sogar was von der Apotheke mitgebracht und ein Glas Wasser ans Bett gebracht und heute morgen auch, war heute morgen beim Arzt und muss jetzt erstmal Antibiotika nehmen, das hat mir auch noch gefehlt bei allem übel selber noch was einzufangen, hier ist das Krankenlager ausgebrochen. Also ist erstmal wieder fit werden angesagt, dann hoffe ich kommt der Kleine in der Kita zurecht (da war er nun eine Woche lang nicht) und dann schaue ich wie wir alles regeln, wobei ich denke mit ihm kann man sich nicht an einen Tisch setzen und vernünftig reden, das muss alles über einen Anwalt laufen, sonst wird das nichts.

Es ist irgendwie einfacher für mich dass er es beendet hat, gestern war ich schon sehr traurig und oft den Tränen nahe aber heute gehts schon besser (wobei ich denke dass er das nicht ernst gemeint hat, wenn er das Haus verlässt schaut er immer noch und weiss nicht was er tun soll, dann nennt er mich noch Schatz) (er hat mich nicht mehr so zu nennen).
 
  • #65
Auch wenn der Partner das Handy offen liegenlässt ist das doch keine Einladung drin rumzuschnüffeln.
Die FS hat aber nun Gewissheit und konnte einigermaßen unbeschadet Konsequenzen ziehen.

"Schnüffeln" ist nicht gut, aber so manch einem sind da schon die Augen geöffnet worden. Viele machen das bei begründetem Verdacht. Die spüren das vorher, dass da was im Busch ist.

Ich glaube, wer sein Smartphone wie Fort Knox hütet, hat meist etwas zu verbergen.
 
  • #66
Das kann keine Rechtfertigung sein.
Auch wenn der Partner das Handy offen liegenlässt ist das doch keine Einladung drin rumzuschnüffeln.
Na, seltene Frau schnüffelt einfach so. Erstens werden die meisten fündig und zweitens Frau schnüffelt eben, weil kein Mann ehrlich zugibt, sich anderweitig umzuschauen oder fremdgzugehen. Wenn Frau noch Beziehung retten will und ewig lamentiert, so macht Mann dagegen das im stillen mit sich aus und ist "plötzlich getrennt". Auf die Frage ob irgendwas nicht stimmt bekommt Frau "nö, wie kommst du drauf" oder "vertraust du mir nicht" oder "du bist nur eifersüchtig/hysterisch ". Eines Tages ist der Mann weg und Frau schaut dumm aus der Wäsche.
Vikky hat recht - wer mit Privatsphäre anderer Menschen nicht umgehen kann/will, darf dieses Privileg nicht für sich erwarten. Schließlich hat Frau auch was besseres zu tun, als Fremdgeher zu bespassen bzw. Ihre Lebenszeit mit ihm zu vergeuden und sich noch dumm anmachen zu lassen und da sie von ihm keine ehrlichkei Antwort bekommt, sind alle Mittel recht, damit später keine Zweifel bestehen "hat er/hat er nicht".
 
  • #67
Na, seltene Frau schnüffelt einfach so. Erstens werden die meisten fündig und zweitens Frau schnüffelt eben, weil kein Mann ehrlich zugibt, sich anderweitig umzuschauen oder fremdgzugehen. Wenn Frau noch Beziehung retten will und ewig lamentiert, so macht Mann dagegen das im stillen mit sich aus und ist "plötzlich getrennt".
Das glaube ich auch. Wenn man schnüffelt, dann findet man meistens auch was. Weil irgendwas treibt einen dazu, ein schlechtes Bauchgefühl und eine Ahnung zu haben. Man spürt es. Ich finde es dann okay, weil man oft ja auch Gewissheit kriegt. Wenn alles so im Butter ist und man nicht krankhaft eifersüchtig ist, schnüffelt man erst gar nicht. Der Partner lässt dann aber auch das Handy offen liegen.

Die zweite Erfahrung, keine Ahnung. Es kann gut sein, dass Frauen Beziehungsprobleme regeln wollen, gesagt bekommen, alles ist gut, und der Mann hintenrum sich schon verabschiedet hat und schon eine neue Frau sucht. Das kann ich mir gut vorstellen.
 
E

Eliye

Gast
  • #68
Wenn ich einen Verdacht/schlechtes Bauchgefühl hätte, würde ich auch im Handy schnüffeln.
Da ist mir meine eigene Gesundheit wichtiger als die Privatsphäre des "Partners". Welche Frau will sich von einem Fremdgeher noch eine Geschlechtskrankheit oder HIV anhängen lassen? Bestätigt sich der Verdacht, ist ein Check Up beim Arzt fällig und der Fremdgeher fliegt raus (oder umgekehrt).
Ich hätte jedenfalls keine Lust meine Lebenszeit mit dauerhaft ungutem Bauchgefühl und unter fadenscheinigen Beschwichtigungen des Fremdgängers zu verschwenden. Dann lieber mit "einem Ruck das Pflaster ab" und gut.
 
  • #69
Das kann keine Rechtfertigung sein.
Auch wenn der Partner das Handy offen liegenlässt ist das doch keine Einladung drin rumzuschnüffeln.
Wenn das Bauchgefühl einem keinen Anlass gibt, dann ist das so in Ordnung was du schreibst, sonst nicht!
Die Einladung ist für mich immer, wenn mein Bauchgefühl mir Eingebungen gibt, dann mache ich das, ohne wenn und aber, ich habe kein Interesse mich von solchen Typen belügen und betrügen zu lassen auf unbegrenzte Zeit, wenn du zu jenen gehörst, die das so mitmachen dann ist das dein Problem, aber nicht mein Problem!
Er meinte am Ende dass er sich trennen wird, weil er das mit mir nicht mehr kann, also brauche ich mich gar nicht mehr trennen.
Ich glaube das nicht, was er sagt, Männer reden so, machen es aber dann nicht, sie mögen das auf und das ab um die Frau dadurch so zu verunsichern und um Zeit zu gewimnen!
Ich bin überzeugt, wenn du dich nicht trennst, er wird sich nicht trennen von dir!
Rauswerfen wollte er mich ja schon aber als ich ihm sagte er solle mich auszahlen dann ziehe ich aus, meinte er dann bleib doch, verkaufen wir das Haus halt. (Tja dann ist das so, er kann sich nicht zurück nehmen) und unseren Sohn wollte er gerne für sich alleine beanspruchen, gehe ich gar nicht drauf ein, er beleidigt ihn, stellt sich an ihn mal zu baden
Lass dir nichts gefallen und ziehe es durch!
(beim Arzt auf dem Parkplatz hat er ihn rumlaufen lassen und er hat eine Beere von irgendeinem Busch genommen und gegessen, in letzter Sekunde konnte er die bereits zerbissene Beere aus dem Mund holen
Unglaublich, was du dir da für einen Mann geangelt hast? Bin einfach nur sprachlos!
und wow oh wunder wie rücksichtsvoll von ihm, hat er mir sogar was von der Apotheke mitgebracht und ein Glas Wasser ans Bett gebracht und heute morgen auch, war heute morgen beim Arzt und muss jetzt
Das ist nur eine falsche Show!
das muss alles über einen Anwalt laufen, sonst wird das nichts.
Es ist irgendwie einfacher für mich dass er es beendet hat, gestern war ich schon sehr traurig und oft den Tränen nahe aber heute gehts schon besser (wobei ich denke dass er das nicht ernst gemeint hat, wenn er das Haus verlässt schaut er immer noch und weiss nicht was er tun soll, dann nennt er mich noch Schatz) (er hat mich nicht mehr so zu nennen).
Ohne Anwalt ziehst du bei ihm den kürzeren, er wird dich verar nach Strich und Faden! Das mit Schatz ist eine reine Show, die bei dir doch noch wirkt!
 
  • #70
Das kann keine Rechtfertigung sein.
Auch wenn der Partner das Handy offen liegenlässt ist das doch keine Einladung drin rumzuschnüffeln.
Hm, warum denn eigentlich ?
Wo kommt Dein Begriff der "Privatspähre" bei einem zusammenlebenden Liebespaar denn überhaupt her ?

Man kann natürlich vereinbaren, dass es so gemacht wird.
Aber dann müsste man sich auch fragen, warum genau.

Aber wenn nichts vereinbart wurde, finde ich es normal und gewöhnlich auch das Auto oder das Handy meiner Frau zu benutzen und ihre persönlichen Dinge, z.B. Duschgel, wenn ich gerade mal keines da habe .

Diese Distanz ist also nicht normal und nicht einfach so bekannt.

Wie kommst Du darauf, dass ich oder irgend ein anderer Mensch sie beachten müsste ? Wo steht das ?
 
  • #71
Es ist irgendwie einfacher für mich dass er es beendet hat, gestern war ich schon sehr traurig und oft den Tränen nahe aber heute gehts schon besser (wobei ich denke dass er das nicht ernst gemeint hat, wenn er das Haus verlässt schaut er immer noch und weiss nicht was er tun soll, dann nennt er mich noch Schatz) (er hat mich nicht mehr so zu nennen).
Nein @Blume94 - er hat es nicht beendet.

Er hat es im Eifer des Gefechts gesagt, nun liegst du erst mal flach, er wird deshalb wieder etwas netter ....

Wenn du das Thema Trennung nicht nach deiner Genesung forcierst, wird er gar nicht mehr von Trennung reden. Bis zu eurem nächsten großen Krach.

DU wirst es aussprechen müssen, wenn du eure furchtbare Ehe nicht mehr erträgst.

Ich weiß das deshalb so genau, weil du in der kalten Jahreszeit schon mal vor so einer Situation standest. Damals haben dich hier einige User beglückwünscht, weil sie glaubten, du meinst das ernst mit der Trennung. Sie haben dir Ratschläge gegeben, was du zu beachten hast und wie du es am besten machst - und dann hast du plötzlich wieder von eurem Zusammenleben erzählt, als sei alles supi.

Darum - leider musst DU das forcieren - oder der alte Trott geht weiter und weiter und weiter ....

Ich wünsche gute Besserung und weise Überlegungen.
 
  • #72
Wenn ich einen Verdacht/schlechtes Bauchgefühl hätte, würde ich auch im Handy schnüffeln.
Da ist mir meine eigene Gesundheit wichtiger als die Privatsphäre des "Partners". Welche Frau will sich von einem Fremdgeher noch eine Geschlechtskrankheit oder HIV anhängen lassen? Bestätigt sich der Verdacht, ist ein Check Up beim Arzt fällig und der Fremdgeher fliegt raus (oder umgekehrt).
Ich hätte jedenfalls keine Lust meine Lebenszeit mit dauerhaft ungutem Bauchgefühl und unter fadenscheinigen Beschwichtigungen des Fremdgängers zu verschwenden. Dann lieber mit "einem Ruck das Pflaster ab" und gut.
Seh ich auch so. In meiner letzten Beziehung, die so ähnlich war wie die der FS schaute ich regelmäßig in sein Handy - mit "Erfolg" und daher zurecht. Ich wusste also, dass ich nicht doof bin, dass mein Bauchgefühl mich nicht täuscht und dass ich meiner Intuition trauen kann.
Mein aktueller Freund hat mir noch nie Grund dazu gegeben, misstrauisch zu sein.
Ich seh das auch eher als Absicherung als Schnüffeln. Ich bin von Natur aus ein eher misstrauischer Mensch. Wenn ich es für mein Wohlbefinden brauche, ins Handy zu schauen und mich somit vergewissern möchte, dass da nichts Verwerfliches zu finden ist, mach ich es einfach, ohne schlechtes Gewissen. Ich scrolle einfach durch die letzten Chats, sehe mit wem er in letzter Zeit so kommuniziert hat und wenn dort nur Namen stehen, die für mich okay sind, seh ich auch keinen Anlass dazu, in die entsprechenden Chats reinzuklicken und dann ist alles okay.
 
  • #73
Wenn du das Thema Trennung nicht nach deiner Genesung forcierst, wird er gar nicht mehr von Trennung reden. Bis zu eurem nächsten großen Krach.
DU wirst es aussprechen müssen, wenn du eure furchtbare Ehe nicht mehr erträgst.
Er wird gar nichts tun und auch kein einziges Wort mehr darüber erzählen, er kennt das Spiel mit ihr, ganz genau und das spielt er volle Kanne aus, es ist ein auf und ein ab, seine männliche Strategie ist ja nicht neu, ist gut bekannt und wird von vielen Männer so angewandt, solange die Frau eben mitspielt, es wird erst endgültig zur Trennung kommen, wenn FS wirklich nicht mehr kann, dann ist es aber zu spät, es muss vor der Krankheit gehandelt und entschieden werden und nicht erst durch die Krankheit oder nach der Krankheit! Vor allem auch wegen dem Kind, das solche Situationen voll mitkriegt und das Zukunftsleben entsprechend mit beeinflusst!
 
  • #74
Die Einladung ist für mich immer, wenn mein Bauchgefühl mir Eingebungen gibt,...das dein Problem, aber nicht mein Problem!

Dann aber nicht beklagen, wenn andere ebenfalls eigenmächtig nach Bauchgefühl einfach heimlich über den Gegenüber hinweg entscheiden, ob sie noch moralisch handeln.

Vorliegend hatte der Typ eben auch das Bauchgefühl und die Eingebung, dass die Beziehung mit der FS problematisch ist und er nach 3 Tagen Funkstille sich genauso eigenmächtig berechtigt fühlte, nun heimlich am anderen vorbei Dinge zu tun. Er wird sich genauso gedacht haben, dass es nicht sein Problem ist, wenn andere das länger mitmachen.

Wie kommst Du darauf, dass ich oder irgend ein anderer Mensch sie beachten müsste ? Wo steht das ?
Es steht auch nirgends geschrieben, dass man nicht einfach so heimlich im Tagebuch eines Partners schnüffeln oder fremde Gespräche belauschen darf.

Warum schauen die Menschen wohl heimlich und nicht völlig offen nach, wenn diese Menschen nicht sehr genau wüssten, dass der Gegenüber seine Überwachung und Kontrolle als eine schwere respektlose Vertrauensverletzung verstehen würde?

Genausowenig steht im Übrigen irgendwo geschrieben, dass man sich nicht auch heimlich nach anderen Sexpartnern umschauen darf. Aber genauso wie beim übergriffigen Handykontrollieren braucht das auch nirgendwo zu stehen, damit die allermeisten Menschen sehr genau wissen, dass sie das besser nicht offen tun.

Im Übrigen sind auf einem Handy auch Gesprächsverläufe mit Dritten, die einen Partner überhaupt nichts angehen. Wenn Dein bester Kumpel (nur) Dir Dinge anvertraut (zB seine Beziehungsprobleme), weil er auf Deine Verschwiegenheit vertraut, dann will er das eben nicht mit Deiner Partnerin teilen.

Wer selber kein Problem damit hat, eigenmächtig zu entscheiden, wann er die Grenzen des Gegenübers einfach missachtet (deswegen ja auch heimlich), der ist eben auch nicht besser als der Gegenüber, der heimlich ebenfalls kein Grund für Offenheit sieht.
 
  • #75
Im Übrigen sind auf einem Handy auch Gesprächsverläufe mit Dritten, die einen Partner überhaupt nichts angehen. Wenn Dein bester Kumpel (nur) Dir Dinge anvertraut (zB seine Beziehungsprobleme), weil er auf Deine Verschwiegenheit vertraut, dann will er das eben nicht mit Deiner Partnerin teilen.
Die Frau schnüffelt nicht nach Chatts mit dem Kumpel. Und auch nicht nach Chatts mit bester Freundin, wenn Mann sich über Partnerin auskotzen möchte, Frau sucht Chatts mit fremden Frauen, in denen es feucht - fröhlich zugeht. Und das auch nur, wenn sie verändertes Verhalten von dem Mann bemerkt, nämlich Distanz und Heimlichtuerei und er ihr keine ehrliche Antwort gibt, was los ist.
Die Sache ist die - eifersüchtig und hysterisch ist eine sehr überschaubare Zahl von Frauen, der Rest ist zu Recht misstrauisch, weil du dich als Mann nicht (mehr) vertrauenswürdig verhältst.
Mein Ex war kein Kind von Traurigkeit, schnüffeln musste ich bei ihm trotzdem nie - sein Handy lag überall offen und er hatte mir auch einfach keinen Anlass zum Schnüffeln gegeben.
 
  • #76
Guten Abend,
Soo ich muss sagen, dass ich auch gegen diese schnüfferei war, Ja. Habe ich auch nie gemacht,deshalb habe ich mich am Anfang dafür geschämt. Mittlerweile bin ich froh es getan zu haben, sonst würde ich, wer weiß wann, es mitkriegen.
In letzter Zeit hatte er sein handy pin geändert und dann hatte ich auch schon ein komisches Bauchgefühl. Beim Pin habe ich geraten und so wie es das Schicksal wollte, hat es beim 4. Versuch geklappt.
Klar, habe ich jetzt Sorge für die Zukunft, dass ich in der nächsten Beziehung das Bedürfnis dazu haben werde oder misstrauisch sein werde. Schon allein dieser Gedanke macht mich verrückt. Naja So viel dazu.
Und der aktuelle Stand:

Heute fing er an mir zu schreiben, wie es mir denn gehe usw. Ich muss zugeben, dass ich geantwortet habe, aber eher kalt und distanziert.
Er versuchte ständig ein Gespräch aufzubauen oder sagte, dass ich xy Sachen bei ihm noch hätte usw.
Ich weiß nicht, wann ich die Sachen holen soll bzw. auch seine Sachen rüber bringen soll.
Ich fühle mich noch nicht bereit..
Vielen vielen Dank für eure Unterstützung, das gibt mir wirklich Kraft standhaft zu bleiben..
 
  • #77
Naja, diese Schnüffelei ist nicht schön. Allerdings ist es doch sehr häufig so, dass sobald einer von beiden anfängt zu schnüffeln dies auch nicht unbegründet ist und derjenige fast immer auch fündig wird. Von der Sache her kann die Person, die das Bedürfnis danach verspürt auch schon die Beziehung beenden bevor sie sich Gewissheit verschafft. Der Punkt ist aber, dass Menschen sich vergewissern wollen bevor sie eine Entscheidung treffen und eine Bestätigung dafür benötigen, dass ihr Gefühl sie nicht täuscht, denn der Partner täuscht ja offensichtlich.

@Lotus_ du hast nach deiner Entdeckung immerhin eine gute Entscheidung getroffen und dich von dem Mann getrennt. Die Beziehung war ja noch recht frisch und lief von Beginn an nicht gut mit Streit und Drama. Das wäre auch nicht besser geworden...

Je nach dem wieviel Wert ihr auf eure Sachen legt, die noch bei dem anderen sind könnt ihr diese auch einfach in eine Kiste packen und bei dem anderen vor die Tür stellen. Du bist nicht bereit für eine Begegnung und das ist in Ordnung. Der Kontakt tut dir nicht gut, also löse dich davon.
 
  • #78
Genausowenig steht im Übrigen irgendwo geschrieben, dass man sich nicht auch heimlich nach anderen Sexpartnern umschauen darf.
Sehr richtiger Einwand.

Aber deswegen vereinbaren wir ja eine monogame Beziehung oder eben nicht.
Ich habe es jedenfalls getan, als ich meine Frau heiratete. Und dort ist gesagt worden, die Beziehung nur mit ihr zu haben und nicht fremdzugehen.
 
  • #79
Aber deswegen vereinbaren wir ja eine monogame Beziehung oder eben nicht.
Ich habe es jedenfalls getan, als ich meine Frau heiratete. Und dort ist gesagt worden, die Beziehung nur mit ihr zu haben und nicht fremdzugehen
Aber diese Vereinbarung trifft man doch bereits vor der Hochzeit innerhalb der Beziehung, oder ist das nichts wert und wird erst mit dem Trauschein verbindlich?
 
  • #81
Wenn ja dann ist die Beziehung Schrott, wenn nein muss man schauen ob man den Partner umerziehen kann.
Das ist natürlich eine Frage des Selbstanspruchs. Ich finde, jeder hat das Recht zu ein, wie er sein will. Und mit der inneren Einstellung sage ich 1-2 mal was und es ist an ihm, das zu ändern oder nicht.
Keinesfalls gebe ich ihm die Mutti und erziehe an ihm rum.

In der Realität sieht dass so aus man dann über gewisse Punkte ewig rumstreitet und dem anderen immer wieder die Stirn bietet bis beide was draus lernen und sich innerhalb der Beziehung weiterentwickeln.
Glaube ich nicht. Entweder ändert sich recht zügig was nach einem vernünftigen Gespräch oder eher nie und dann folgt nach "ewigen Rumstreitereien" die Trennung oder das ertragen des Ist-Zustands aus finanziellen gründen.
Dass sich in irgendeiner Ehe nach "ewigen Rumstreiitereien" noch irgendwas zum Positiven geändert hat, habe ich noch nie erlebt.

Wer selber kein Problem damit hat, eigenmächtig zu entscheiden, wann er die Grenzen des Gegenübers einfach missachtet (deswegen ja auch heimlich), der ist eben auch nicht besser als der Gegenüber, der heimlich ebenfalls kein Grund für Offenheit sieht.
Das stimmt und darum sollte man sich trennen ohne zu gucken, wenn man zwingend der Bessere sein will.
Das Vertrauen kommt eh nicht zurück, wohl aber 1.000 weitere Fragen die einem das Leben verleiden, ob er über den Browser chattet oder eine App mit Anmeldung, ob er die verdächtigen Chats gelöscht hat ....

Allerdings kann man gegenüber so einem Menschen auch jeglichen Selbstanspruch aufgeben, wenn man Lust auf die Konfrontation und sein Abwehrverhalten hat.
Sieht man dann die "Schuldumkehr" und ähnlich dürftige Versuche, ist die Trennung viel leichter als voller Zweifel ob man ihm Unrecht tut.

Klar, habe ich jetzt Sorge für die Zukunft, dass ich in der nächsten Beziehung das Bedürfnis dazu haben werde

Mir hat es nicht geschadet, genauer hinzugucken bei neuen Kontakten statt mich von meinen Wünschen blenden zu lassen und es zu beenden, wenn ich mich unsicher fühlte.

Du kennst doch jetzt die Anzeichen: geänderter Pin, Chats tauchen nicht an der Oberfläche auf und/oder sind stumm geschaltet, Handy wird mit aufs Klo genommen usw. Das entgeht Dir doch nicht bei häufigen und längeren Treffen. Trau Dir was zu - ihn hast Du doch auch entlarvt.
Und s.o "ewige Streitigkeiten": arbeite an Deiner Streitkultur, damit Du es sofort beenden kannst, wenn es nicht passt, statt dass er versucht seinen Frust mit Sexdates zu kompensieren.
 
  • #82
Mittlerweile bin ich froh es getan zu haben, sonst würde ich, wer weiß wann, es mitkriegen.
Naja weißt du, wenn du schon so ein schlechtes "Bauchgefühl" hattest, brauchst du auch nicht mehr im Handy schnüffeln.
Als hätte es noch einen Beweis für irgendwas ganz mieses gebraucht, nach den regelmäßigen riesen Streits mit tagelanger Sendepause innerhalb der ersten drei Monate.
Dann auch noch viermal irgendeine PIN versuchen, wobei es dann angeblich zufällig bei einer PIN klappt. Hört sich nach Story an. Wer macht sowas? Ich finde sowas hat schon etwas von krimineller Energie, wenn man versucht ein Passwort zu knacken.
Ich muss zugeben, dass ich geantwortet habe, aber eher kalt und distanziert.
Ah die Spielchen gehen weiter. "Kalt und distanziert" also.
Vermutlich wird es eine Revival geben.
Fehler suchen und finden, Fehler vorwerfen, schlechtes Gewissen einreden wollen, Drama veranstalten und weglaufen, warten bis er nachläuft. Regeln aufstellen an die er sich halten muss, ansonsten geht das Spiel von vorne los.
Man nennt sowas "Manipulation".

Du hast dich tagelang nicht gemeldet nach einem Streit, so dass er glauben musste, es wäre Schluss. Dann kommst du wieder an und kontrollierst ihn, was er in dieser Zeit gemacht hat. Hackst dich in sein Handy, um ihm das dann vorwerfen zu können, was angeblich "moralisch" verwerflich wäre, selbst wenn es wirklich eine Trennung gewesen wäre.

Ich finde, du solltest dringend an deiner Einstellung und Wertschätzung arbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #83
Heute fing er an mir zu schreiben, wie es mir denn gehe usw. Ich muss zugeben, dass ich geantwortet habe, aber eher kalt und distanziert.
Er versuchte ständig ein Gespräch aufzubauen oder sagte, dass ich xy Sachen bei ihm noch hätte usw.
Ich weiß nicht, wann ich die Sachen holen soll bzw. auch seine Sachen rüber bringen soll.
Ich fühle mich noch nicht bereit..
Vielen vielen Dank für eure Unterstützung, das gibt mir wirklich Kraft standhaft zu bleiben..
Deine Antwort sagt dem Mann, du bist weiterhin offen für weitere Gespräche, er versucht weiter, so ticken die meisten Männer nunmal, wenn es keine wichtigen Dinge sind, so würde ich mich darum nicht mehr bemühen! ENDE ist ENDE, nur eine bestimmende und konsequente Ansage, was nur weinge Frauen können, verstehen Männer!
 
  • #84
Dann auch noch viermal irgendeine PIN versuchen, wobei es dann angeblich zufällig bei einer PIN klappt. Hört sich nach Story an. Wer macht sowas? Ich finde sowas hat schon etwas von krimineller Energie, wenn man versucht ein Passwort zu knacken.
Kriminelle Energie, da müsste ich schmunzen, aber ich verstehe was du damit meinst. Ich habe z.B. immer gedacht, dass man PIN nur max. 3x falsch machen kann. Ich habe aber auch Gott sei Dank nie mehrere Versuche gebraucht, da ich noch nie auf die Idee kam Handy von meinem Partner zu knacken.
Ich finde es einfach no go Handy, PC, Tagebuch von Partner zu durchschnüffeln wegen Bauchgefühl. Ich bin der Meinung das hat mehr mit mangelndem Selbstbewusstsein zu tun.

W 37
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #85
Ich finde sowas hat schon etwas von krimineller Energie, wenn man versucht ein Passwort zu knacken.

Das stimmt und könnte vielleicht auch den Straftatbestand des § 202a StGB erfüllen, weil man sich unberechtigt Zugang zu Daten verschafft.

Wenn der Typ zur Wohnung der FS gefahren wäre, auf gut Glück hinter dem Blumenkübel den Haustürschlüssel gefunden hätte, um sich dann heimlich in ihrer Wohnung umzuschauen und nach Nachweisen für sein Bauchgefühl zu suchen, dann wäre es auch dann ein strafrelevanter Hausfriedensbruch, wenn das Finden des Haustürschlüssels kinderleicht war. Denn auch bei babyleicht knackbaren Sicherheitsvorkehrungen ist trotzdem für jedermann ersichtlich, dass ein Zutritt (ohne es vorher ausgesprochen haben zu müssen) unbefugt gegen den Willen des Berechtigten erfolgt (weswegen man es ja auch heimlich tut).

Und auch wenn in der Wohnung Nachweise gefunden werden, die das vorherige Bauchefühl bestätigen (zB dass in der Zeit der Funkstille neue Partner in Erwägung gezogen wurden), wird der unbefugte Hausfriedensbruch damit noch lange nicht zu einem berechtigten Bruch der geschützten Sphäre.

Wer selber kein "Nein" akzeptiert und einseitig meint, man sei gerechtfertigt seine alleinigen Interessen gegen den Willen des anderen durchzusetzen, der sollte eigentlich vollstes Verständnis haben, wenn ein Gegenüber seine alleinigen Wünsche ebenfalls ohne Rücksicht auf ein "Nein" durchzusetzen versucht bzw. sich genauso berechtigt fühlt, sich von keinem "Nein" abhalten lassen zu brauchen.

Und auch, wenn etwas isoliert betrachtet vielleicht nur von einer Seite als "Fehler" erscheint (er flirtet fremd) bzw. man eine Reaktion darauf für nachvollziehbar hält (sie kontrolliert sein Handy), ist oft alles eine Gesamtentwicklung, an der jeder seine Anteile hatte und die Verhalten gegenseitig aufeinander beruhten. So waren vorliegend beide nicht in der Lage, Bindung und Vertrauen aufzubauen, daraus folgten dann negative Bauchgefühle, daraus folgten heimliches Drittflirten und heimliches Handykontrollieren, daraus folgt künftiges Misstrauen, ... so würde die FS den Typen weiter kontrollieren und der Typ würde künftig noch weniger einen Grund sehen, irgendwelche "Neins" der FS beachten zu brauchen, da sie ja auch übergriffig sein "Nein" missachtete... Und so trägt jeder ständig seine Anteile zur Negativspirale bei, weil keiner in der Lage oder willig ist, die die negativen Ketten zu durchberechen und positive Ketten in Gang zu setzen (und damit Vertrauen und Bindung aufzubauen). So hält jeder sein Negativverhalten für noch in Ordnung bzw. den Gegenüber für denjenigen, der die Grenzen überschritten habe bzw. auf den man nur reagiert habe.
 
  • #86
Kriminelle Energie, da müsste ich schmunzen, aber ich verstehe was du damit meinst. Ich habe z.B. immer gedacht, dass man PIN nur max. 3x falsch machen kann. Ich habe aber auch Gott sei Dank nie mehrere Versuche gebraucht, da ich noch nie auf die Idee kam Handy von meinem Partner zu knacken.
Ich finde es einfach no go Handy, PC, Tagebuch von Partner zu durchschnüffeln wegen Bauchgefühl. Ich bin der Meinung das hat mehr mit mangelndem Selbstbewusstsein zu tun.
Stimme deinem Beitrag nicht zu, außer mit 3 PIN Versuchen! Du wärst also bereit, über viele Jahre hinaus eine Beziehung zu leben, die in Lug und Trug konstruiert ist, ich definitiv nicht!
Kann sein, dass dein Bauchgefühl nicht so ausgestattet ist, wie es sein sollte, bzw. sein müsste, denn dann kommst du schon gar nicht in diese Versuchung?!? 😎
Es ist genau das Gegenteil, nur ein Mensch mit hohen Anteilen in den "S" Werten, wie Selbstwert, Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen etc.pp., die dazu noch, zu sich selbst aufrichtig und authentisch sind, die machen das!
Du scheinst, wie so viele Menschen, überwiegend mit fremden Konditionierungen unterwegs zu sein, so outest du dich hier für mich! Augen zu und durch!
 
  • #87
Wir hatten in dieser kurzen Zeit viele Höhen und Tiefen. Dazu gehören auch Konflikte. Nach einem Konflikt haben wir meistens 2-3 Tage Funkstille, weil wir nachtragend sind und er mehr Zeit benötigt um runter zu kommen aber danach finden wir uns wieder. Ich als Harmoniebedürftige suche dann meistens den Kontakt.
Viel Konflikt, in so kurzer Zeit. Und Du nimmst die Spannung dann raus, und kontaktest?
weil ich mich nicht gemeldet hatte und das obwohl ich im Konflikt eigentlich die "schuldige" war. Naja haben uns ausgesprochen dann war alles wieder gut. Wir haben viel unternommen und schöne Zeit verbracht.
Ihr spielt ja schönes Frust-Ping-Pong...
Nunja ihr werdet mich dafür jetzt steinigen aber ich habe gestern sein Handy genommen.. Sorry aber es war ein komisches Bauchgefühl, habe mich dazu gezwungen gefühlt. Und was hat sich herausgestellt?
Er hat sich während dieser 4 Tage Funkstille eine Datingapp heruntergeladen am 3. Tag.
Ihr seid beide ungut in Eurer Kommunikation.
Worum gehen eigentlich Eure dauernden Nicklichkeiten....??
Ich war geschockt, erst recht als ich mir die Nachrichten durchgelesen habe. Er hat sich noch am selben Tag der Anmeldung mit einer Dame getroffen. Zudem hat er verschiedenen Frauen ekelige Komplimente gemacht, so kenne ich ihn nicht.. Deshalb war ich geschockt, enttäuscht und traurig.
Ich weiß nicht, was ich machen soll. Wenn ich ihn darauf anspreche, wird er bestimmt sagen, dass er dachte, dass Schluss sei.
Trotz allem, auch nach einer Trennung wäre es aus moralischer Sicht nicht okay, in so kurzer Zeit Datingapps und Co. anzuschaffen. Zumal wir das Wort "Schluss" nichtmal ausgesprochen hatten.

Nach einer Trennung ist es egal, kann er tun, was er will.
Ich weiß nicht, ob man es als Betrug sehen soll..
Darum würde es mir gar nicht gehen. Ich würde nicht auf dieses eine Ding sehen, sondern, ob Du generell einen Menschen willst, der so agiert, und ob er eine Menschen möchte, der wie Du agiert.

Ihr habt einen ganz anderen Passungskonflik. Der Rest ist unreifes agieren und Herummanöverieren.
Ihr tut Euch beide nicht gut, ich würde Dir raten, es zu lassen.
w46
 
  • #88
Liebe FS, das alles bei Euch hört sich total gestört an. Wie gruselig. Was für eine Energieverschwendung. Ihr macht Euch gegenseitig krank. Lass es gut sein. Menschen, die füreinander bestimmt sind, leben anders, und müssen nicht kämpfen.
w47
 
  • #89
Erstens werden die meisten fündig und zweitens Frau schnüffelt eben, weil kein Mann ehrlich zugibt, sich anderweitig umzuschauen oder fremdgzugehen. Wenn Frau noch Beziehung retten will …
Ab dem Zeitpunkt, zu dem Schnüffeln stattfindet, ist aus meiner Sicht nichts mehr zu retten. Das Vertrauen und damit die Grundlage der Beziehung ist weg.
„Retten“ ist da eine faule Ausrede.

Ehrlichkeit bedeutet ja auch Ehrlichkeit, dass frau schnüffelt. Für mich wäre dann Zeit für ein ernstes Gespräch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #90
Ich bin betrogen worden und habe nach 14 Jahren Ehe angefangen zu schnüffeln.

Das eine Mal, nicht davor und nicht danach.

Dein Gefühl war da auf den Punkt und in der Situation hast Du das erste Mal darauf gehört.
Davor nicht, denn in einer guten Beziehung, sitzt man nicht mehr alleine zuhause, als das man zusammen genießt...weil andauernd Krach mit Funkstille ist.

Und wenn man eine gute Beziehung hat, muss man schon krankhaft eifersüchtig sein, um überhaupt das Gefühl von Misstrauen zu haben.
 
Top