• #1

Hat er ernsthaftes Interesse an mir?

Ich (30) habe einen tollen Mann (34) kennengelernt. Wir haben uns sofort gut verstanden und anfangs viel geschrieben. Es kam schnell zu einem Treffen. Alles lief super. Nach dem zweiten Date hatten wir Sex. Er hat bei mir übernachtet. Es gab weitere gemeinsame Nächte, die richtig schön waren. Gekuschelt und eng umschlungen jede Nacht eingeschlafen.

Das Problem ist nun, dass ich überhaupt nicht einschätzen kann ob es was ernstes wird. Die Frage hat er mir selbst mit einem Interesse an einer festen Beziehung beantwortet. Nur könne er jetzt noch nicht sagen was wird. Nachrichten sind eher sporadisch und kurz, die Treffen wiederum richtig toll.
Ich möchte keine Gefühle zulassen, aus Angst enttäuscht zu werden. Doch ich habe die Befürchtung, dass durch die Angst die schöne Phase der Verliebtheit überhaupt nicht stattfinden kann.
Mache ich mir hier zu viele Gedanken? Oder ist das Verhalten durchaus normal bei manchen Männern?
 
  • #2
Hat er Interesse an Dir und Deinem Leben? Will er Deine Freunde und Familie kennenlernen?
Findet er spannend, was Du tagsüber in Deinem Alltag machst?
Interessiert er sich für Deine Interessen und Vorlieben?
Achtet er darauf, dass es Dir gut geht, überrascht Dich mit Deinem Lieblingsessen, mit Deinem Lieblingsfilm usw?
Dazu schreibst Du nichts.

Dass er sich noch nicht festlegt, finde ich okay. Sag ihm doch, dass Du Dich nicht ganz auf ihn einlassen kannst, wenn es mit euch beiden nichts Festes ist.
 
  • #3
Die Frage hat er mir selbst mit einem Interesse an einer festen Beziehung beantwortet. Nur könne er jetzt noch nicht sagen was wird. Nachrichten sind eher sporadisch und kurz, die Treffen wiederum richtig toll.
Ich möchte keine Gefühle zulassen, aus Angst enttäuscht zu werden. Doch ich habe die Befürchtung, dass durch die Angst die schöne Phase der Verliebtheit überhaupt nicht stattfinden kann.
Mache ich mir hier zu viele Gedanken? Oder ist das Verhalten durchaus normal bei manchen Männern?
Verstehe ich nicht. Entweder Mann will eine feste Beziehung oder nicht. Ein Mann der "nicht sagen kann was wird"? Was genau hindert ihn an einer festen Beziehung? Verrät er das?

Du willst keine Gefühle zu lassen? Du hast aber mit ihm geschlafen? Mehrfach und es gibt noch keine emotionale Ebene?
 
  • #4
Hallo.

Das kann mit diesen Angaben halt nur schwer einschätzen.
Wie lange läuft das denn bei euch schon?
Auffällig finde ich seine Veränderung im Kommunikationsverhalten, wobei das auch Gründe haben kann, die nichts mit euch zu tun haben. Wohlgemerkt KANN.
Wobei ich mir für eine Frau, an der ich wirklich interessiert bin, immer die Zeit nehme um zu schreiben, etc.

Dagegen sind die Treffen wieder schön, sagst du. Wobei das auch kein Wunder ist, denn er wird danach vermutlich auch mit Sex belohnt. Auch etwas zu früh für meinen Geschmack, wenn es was ernstes werden soll. Wobei ich das auch nicht verurteile.

Aber ich kenn das von mir. An einen tolle Frau, mit der ich zu früh Sex haben kann, bindet mich danach meistens weniger, als eine die schwerer zu haben ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Vermutlich ist es bei den meisten Männern ü.30 eher normal, dass sie sich in der ersten Phase des Kennenlernens (etwa 4-6 Wochen) noch etwas distanzierter anstellen, da sie nun überlegen müssen, ob sie wirklich eine feste Partnerin wollten oder eher das Körperliche im Mittelpunkt des Interesses stand. Vermutlich denken viele Männer da nicht sehr weit.

Ansonsten ist es aber auch total typbedingt, wie kommunikativ man ist.
 
  • #6
Immer das Gleiche - Sex nach dem 2. Date... Meinen einige Frauen, sie könnten den Mann damit verliebt machen oder gar an sich binden? Er hat ja schon alles bekommen nach nur einem Treffen, warum sollte er sich jetzt noch Mühe geben? Deswegen auch die nur sporadischen Nachrichten. Natürlich kann es sein, dass er sich lieber trifft als ständig zu schreiben. Lern ihn erst mal weiter kennen, dann merkst du ja, ob er sich interessierter zeigt und falls nicht, ob dir das für eine Beziehung ausreicht.
 
  • #7
Sein Verhalten ist typisch. Deines auch. Anfangs habt ihr viel geschrieben und jetzt meldet er sich nur noch sporadisch? Tja, diese Art von Austausch wird ihn nicht so sehr interessieren. Das, was ihn interessiert, bekommt er dann bei euren Treffen.
 
  • #8
Wenn du Angst vor Enttäuschungen hast, warum springst du dann nach dem zweiten Treffen mit einem Mann ins Bett? In einer Zeit, wo man aufpassen muss, weil die meisten Männer unverbindlich sind - selbst jene, die Interesse haben?

Einen Mann kann man über Sex nicht binden! Nach dem Sex lässt die Attraktion der Frau nach, sofern der Mann noch nicht emotional involviert ist.

Sein kurz angebundenes Verhalten spricht Bände!

Für einen Mann, der nach dem zweiten Date Sex hat, ist es normal, immer nach dem zweiten Treffen mit einer Frau Sex zu haben.
Und ein ernsthaft interessierter Mann lässt es dich sofort wissen, weil er immer etwas anhänglich ist!

Also nein, er hat kein Interesse! Diese schöne Phase der Verliebtheit kannst du streichen, weil die sich nicht über Sex aufbaut, sondern über Gespräche, Gemeinsamkeiten, langsame Annäherungen, geistiger Austausch.

Aber er wird es dir so nicht sagen, weil er vielleicht irgendwann noch mal Sex haben könnte mit dir. Typisch ist auch, dass diese Männer bei einem Treffen ganz anders reagieren.

Dein Plan sollte sein: sofort zurückziehen, nicht mehr schreiben. Du bedrängst ihn sonst und läufst ihm nach. Das treibt diese Männer in die Ecke. Die meisten Männer kennen nur anhängliche Frauen und die meisten Männer wissen auch, dass eine Frau nach dem Sex anhänglich wird. Also rücken sie ab.
Sollte er nochmal Interesse bekunden, musst du es ganz anders aufziehen. Kein Sex, keine Treffen in Privatwohnungen, sondern ihm die Gelegenheit geben, dass er dich außerhalb langsam kennenlernen darf (ohne Berührungen). Was ihr körperlich geteilt habt, ist nichts besonderes und nichts, worauf er aufbauen kann. Das kann er mit jeder anderen Frau haben.
 
  • #9
Nur könne er jetzt noch nicht sagen was wird. Nachrichten sind eher sporadisch und kurz, die Treffen wiederum richtig toll.
Das spricht nicht für großes Interesse an dir als Persönlichkeit, sondern eher an (noch) großem Interesse an deinem Körper.

Ich kann schwer nachvollziehen, dass man beim 2. Mal mit einem Mann ins Bett geht. Ein richtiges sich gegenseitiges Kennenlernen (das auch etliche Monate dauern darf) bevor man Sex hat, halte ich für die besser Option, man kann dann auch die Männer, die nur Sex haben wollen aussieben. Ich hoffe mal ihr nutzt Kondome, ansonsten ist das lebensgefährlich - und nein, HIV, Hepatitis, Herpes.. sieht man Mann nicht an.
 
  • #10
Eine allgemeingültige Antwort auf deine Frage gibt es leider nicht. Man kann einem Menschen halt leider immer nur bis vor die Stirn gucken. Alles andere ist reine Spekulation. Du solltest dich rein auf dein Gefühl bei dieser Sache verlassen, dann kannst du am wenigsten falsch machen. Dass du verunsichert bist und hier eine solche Frage stellst, ist eher ein schlechtes Zeichen und zeigt, dass du im Moment kein gutes Gefühl bei der Sache hast. Passe dein Verhalten ihm gegenüber zukünftig so an, dass es DIR damit gut geht.
 
  • #11
Die Frage hat er mir selbst mit einem Interesse an einer festen Beziehung beantwortet. Nur könne er jetzt noch nicht sagen was wird. Nachrichten sind eher sporadisch und kurz, die Treffen wiederum richtig toll.
Aus meiner Sicht eine völlig normale Beziehungsanbahnung. Aus männlicher Sich, denn Du siehst ja, dass Frauen hier das völlig anders beantworten. Zu Beginn kann man tatsächlich nicht sagen, wo es endet. Männer sind da rational.
Sex beim zweiten Date ist aus meiner Sicht völlig in Ordnung, wenn beide Sex möchten. Ich hatte mehrere beginnende Beziehungen, die von Seiten der Frau oder auch von mir irgendwann nach einer Handvoll Treffen im Sande verlaufen sind, genauso mehrere, die dann längere Zeit gehalten haben. Die Aussage des Mannes könnte von mir genauso kommen, ohne jegliche Verbindung damit, dass ich nicht interessiert sein könnte.
Über kurze und lange Nachrichten kannst Du hier Dutzende Threads lesen. Für mich findet Kommunikation nicht in sinnlosen und missverständlichen WhatsApp statt, sondern "live". Auch das sehen manche Frauen, die vielleicht den ganzen Tag damit beschäftigt sind, die Fingernägel auf perfekt lackiertem Stand zu halten, anders.
Aus meiner Perspektive: schauen, was sich entwickelt. Andererseits: wenn Du keine Gefühle entwickeln kannst, dann wird der Mann das als "nicht interessiert" deuten.
 
  • #12
Er wirkt distanziert, nicht wirklich verliebt. Oder er hat ein völlig anderes Nähebedürfnis als du.
Ich würde es noch mal thematisieren, ohne Druck zu machen.
Im Gegensatz zu einigen anderen Vorrednern bin ich nicht der Meinung, dass sein Verhalten daran liegt, dass ihr früh Sex hattet.
Alle meine längeren Beziehungen fingen so an. Auch die kürzeren. Aber das die schnell endeten, lag nicht daran.
Bemerkenswert, dass Sex wie eine Belohnung für Beziehungsinteresse gesehen wird. Als hätten Frauen nicht auch einfach mal Lust auf Sex, ohne Berechnung und Erwartung. Und wenn ich einen Mann nicht wahnsinnig begehre, dann stimmt ohnehin etwas nicht.
Und wenn Männer denken, dass eine Frau nicht für eine Beziehung in Frage kommt, weil man leicht mit ihr Sex haben kann, dann ist das eine ziemlich gestrige Einstellungen. Ich will einen modernen Mann.
Selbst wenn es nach schnellem Sex nicht zu einer Beziehung kommen sollte ( zB weil festgestellt wird, dass es doch nicht passt), dann ist das doch kein Drama. Ich finde, über Sex kann ich jemanden auch gut kennen lernen und Nähe schaffen. Und was nützen mir unzählige Dates und ein Beziehungsversprechen, wenn ich dann feststelle, dass der Mann so gar nicht sexuell zu mir passt?
 
  • #13
Ganz einfach kriegst du das heraus, indem du ihn tagsüber triffst.
Sei nicht sein Samstagabend, sondern sein Sonntagnachmittag.
Plant er mit dir Ausflüge am Wochenende, stellt er sich seinen Freunden vor, seiner Familie, dann meint er es ernst, erzählt er seiner Familie von Dir?
Wenn ihr Euch abends nur bei dir oder ihm trefft, was esst/trinkt, Filme guckt und Sex habt, dann wird es KEINE Beziehung.
Also stelle einfach den Sex ein und unternimm etwas mit ihm. Wenn er daran kein Interesse hat, bleibt Eure Beziehung wohl eher horizontal.
 
  • #14
Also ich muss immer schmunzeln, wenn hier einige drauflos wettern, dass früher Sex eine soooooo schlimme Sache ist. Ich hatte mit meinem ersten Mann gleich am ersten Abend Sex und mit meinem zweiten Mann auch. Es ist völlig egal, wann man Sex hat. Entweder es passt oder es passt nicht.
Hör doch einfach auf, alles an seinem Verhalten zu analysieren und genieße die Zeit mit ihm.Ich muss aber dazu sagen, dass es nicht normal ist, dass eine Kennenlernphase, bevor man offiziell in einer Beziehung ist, zwei Monate dauert. Mir persönlich wären schon vier Wochen zu merkwürdig, wenn er sich dann immer noch nicht klar positionieren kann.
 
  • #15
Ich möchte keine Gefühle zulassen, aus Angst enttäuscht zu werden. Doch ich habe die Befürchtung, dass durch die Angst die schöne Phase der Verliebtheit überhaupt nicht stattfinden kann.
Mache ich mir hier zu viele Gedanken?
Dein Gefühl kennt die Wahrheit, es wird sehr wahrscheinlich so sein, nein du machst dir keine zu viele Gedanken, ich an deiner Stelle, wäre in diesem Falle auch sehr zurückhaltend und skeptisch, bevor ich verletzte Gefühle bekomme!
 
  • #16
Der Sex nach dem 2. Date das scheint irgendwie ein Milestone zu sein bei den meisten.

Also wie läuft das dann ab? Beim 1. Date Namen austauschen & abchecken ob der Mann einigermaßen appetitlich ist und dann beim 2. Date gleich nach Hause einladen und ab ins Bett zusammen?

Also Sex zwischen zwei völlig Fremden, die sich im Grunde noch nichts richtig ernstes und tiefes zu sagen haben, Null Ahnung vom Charakter des Anderen haben geschweige denn emotionaler und psychologischer Passung.

Und dann wundert frau sich, daß keine feste, stabile, seriöse, liebende Beziehung (mit Aussicht auf Ehe/Kinder) entsteht aus diesem übereilten, unemotionalem Gehüpfe? Echt jetzt? Das liegt doch an der Hand, daß das der falsche Weg ist.

Mach doch mal nächstes Mal was Anderes wie sich zuerst Kennelernen durch lange Gespräche, durch gemeinsame Unternehmungen, durchs Kennenlernen der Freunde/Familien, durch das gemeinsame Erkunden der eigenen Biographie, des Charakters und den Interessen und dann ergibt sich durch die Nähe und Sympathie auch ein Wunsch nach Intimität ganz von alleine und es bleiben keine Fragen offen ob genug Interesse vorhanden.
 
  • #17
Mir wird es immer ein Rätsel bleiben, wie man wunderschöne Abende und Nächte mit innigen Stunden verbringen kann und dann sagen kann, dass man aber keine Beziehung will!? Mir sind F+ und Affären irgendwie unheimlich und irgendwie habe ich auch immer das Gefühl, dass sich da beide irgendwie was vormachen - was auch immer.
Ich KANN gar nicht innige Stunden mit jemandem verbringen, in den ich nicht verliebt bin, egal wie sehr ich mich bemühen würde. Ich könnte evtl. Sex haben können, danach aber kuscheln wäre mit einem Mann, den ich nicht sehr mag (in den ich verliebt bin) null möglich.
Ansonsten kann ich mich @carpe und @Gast3780 nur anschließen. Ob der Sex nun am ersten oder 20. Date stattfindet, ist kein Hinweis auf die Güte einer sich anbahnenden Beziehung.
Insgesamt könnte ich mich aber auch nicht entspannen - eigentlich planen interessierte Männer schon in den ersten Tagen wesentlich weiter.
Es hilft nix - du musst ihm sagen, dass du eine Beziehung mit klarem Committment seinerseits willst oder du distanzierst dich eben.
Es bringt nichts, länger abzuwarten. Ein Mann, der aufrichtiges Interesse an Dir hat, wird das nicht stressig empfinden, wenn du fragst, wo für ihn die Reise hingeht. Ich denke, er ist noch nicht so ganz von Dir überzeugt findet aber den Sex und die Abende sehr nett.
 
  • #18
Zu Beginn kann man tatsächlich nicht sagen, wo es endet. Männer sind da rational.
Nicht nur Männer sind da rational. Frauen rennen auch nicht dauerverknallt durch die Gegend, nur weil sie Sex hatten oder sich eine Beziehung anbahnen könnte - der Mann muss sich auch erst mal beweisen.
Aber wenn man noch nicht weiß, wo es endet, ist man noch nicht verliebt, gibt dem Anderen aber eine Chance, dass es mehr werden könnte, evtl. weil man es selber auch will. Ich glaube, in diesem Stadium befindet sich der Freund der FS gerade.
Ich hatte auch schon Beziehungen mit Männern, die eine Chance gehabt hätten und die es aufgrund ihres ständigen fragens, was das denn nun zwischen uns ist irgendwie kaputt gemacht haben.
Bei denen war ich abwartend und hoffte, dass es noch mehr Potential haben könnte. Aber ehrlich gesagt war es dann selten so.
Man kann sich ja selber nunmal nicht zur Liebe zwingen.
Interessierte Männer geben aber einfach mehr Gas und eiern nicht nach 2 Monaten immer noch so rum - gerade vor Weihnachten plant man zumindest die Feiertage und Silvester zusammen.
 
  • #19
Nach dem, was du beschreibst, fürchte ich, dass es bei Euch auf der sexuellen Ebene bleibt. Ich glaube, dass der doch recht frühe Sprung ins Bett eine langsame Anbahnung verhindert hat und er sich deshalb nicht mehr in Dich verlieben will. Er weiß noch nicht, was aus Euch wird, hat aber regelmäßig mit Dir Sex? Ich fürchte, da ist der Beziehungszug abgefahren, und das weiß er. Damit Du ihm aber als Affäre erhalten bleibst, vertröstet er Dich. Wenn Du klug bist, ziehst Du Dich zurück. Es sei denn, Dir reicht, dass Ihr nur eine Affäre habt.
 
  • #20
@DanielaS
für mich hört sich das nach F+ an. Aber wissen kann das keiner im Forum. Du bist jung und ängstlich. Obwohl er dir Interesse an einer Beziehung bekundet hat, hast du Zweifel an seiner Ehrlichkeit und Verliebtheit. Als Mama würde ich dir den Tipp geben, dein Leben im Hier und Jetzt mit ihm zu genießen. Und teile ihm deinen Wunsch nach mehr Nachrichten und Telefon zwischen den Treffen mit. Sag' ihm, dass dir das wichtig ist und setze ihm eine "Besserungsfrist", z.B. bis Weihnachten. Danach prüfst du, ob er sich mehr um dich bemüht in Sachen Kommunikation. Ich würde dir mehr Selbstvertrauen und mehr Abenteuerlust und Wagemut, Lebensfreude wünschen. Dann verschwindet auch die dumme Angst. Was soll denn schlimmstenfalls passieren? Und was wird bestenfalls passieren, wenn du bei ihm bleibst? Gehe mutig und mit gutem Vorbild voran, gerade in Sachen Kommunikation. Plant Silvester und Weihnachtsaktivitäten oder ein Wellness-Wochenende. Mit jedem Schritt kannst du mehr Vertrauen fassen. Also bleibe nicht in deiner Angst gefangen, denn du bist jung und das Leben steht dir offen. Erobere die Welt mit deinem neuen Schatz. Mit deinem Enthusiasmus wirst du ihn anstecken und kannst ihm so richtig den Kopf verdrehen. Informiere dich wie Frau eine Beziehung führt und wie sie einem Mann den Kopf verdreht. So schwer ist das nicht. Nimm das Leben selbst in die Hand und mache nur was dir gefällt und gut tut. Immer!
 
  • #21
Ich kann jetzt noch nichts Negatives feststellen. Dass Nachrichten kurz sind, finde ich auch als Frau normal. Ich finde SMS schreiben ätzend irgendwie. Dauert viel länger und ist viel öder als ein KURZES Telefonat, aber bei Telefonaten muss man genau zu der Zeit eben Zeit haben, was auch wieder doof ist, wenn man arbeitet oder gerade was anderes machen will.

Ich würde sagen, dieses "lass dich nicht gleich beim 2. Date auf Sex ein" unterstellt Männern, dass sie, wenn sie Sex hatten, an der Frau nicht mehr interessiert sein können, weil Sex alles ist, was sie an einer Frau interessiert und sie eine emotionale Bindung sowieso nur dafür aufbauen, um endlich Sex zu kriegen. Sie seien nicht mehr in der Lage, nachdem sie Sex hatten, die emotionale Bindung aufzubauen. Das halte ich für Quatsch. Ich denke, wenn es dann nichts wird mit der Bez., liegt es entweder daran, dass der Mann von vornherein keine Beziehung wollte, oder dass er festgestellt hat, dass er mit DIESER Frau keine Bez. will, aber den Sex noch mitnimmt. Das machen nach dem Klischee Männer anders als Frauen, die, wenn sie auf Beziehungssuche sind, nicht noch ins Bett gehen mit Männern, die sie als Partner schon ausschließen können. Wird natürlich nicht auf alle zutreffen.

Du hast nicht geschrieben, wie lange ihr euch kennt. Wenn das jetzt drei Wochen sind oder vielleicht auch fünf, dann ist es doch auch noch für Dich zu früh, schon alle Zweifel wegzuwerfen, ob es mit diesem Mann eine Beziehung geben könnte.
Der Punkt hierbei ist für mich: Unternehmt ihr auch anderes oder trefft ihr euch nur, um dann ins Bett miteinander zu gehen? Letzteres wäre für mich ein sicheres Zeichen, dass er mehr nicht will, also gar nicht versucht, Dich näher kennenzulernen, was ja einer, der eine Beziehung möchte und meint, einen geeigneten Kandidaten gefunden zu haben, unbedingt tun würde.

Also würde ich darauf achten, ob der Fokus auf gemeinsamer Zeit und Interesse für den anderen liegt, oder ob der Fokus darauf liegt, dass es jedesmal, wenn ihr euch trefft, von seiner Seite aus unbedingt Sex geben muss. Du sollst jetzt nicht Shittests machen, also plötzlich vorspielen, dass Du Migräne hast, wenn ihr für einen Samstagabend verabredet wart. Ich würde vielmehr mal eine Verabredung versuchen, bei der man sich nur so trifft auf ein nettes Mittagessen und klar ist, dass man danach wieder eigene Wege geht. Also Möglichkeiten schaffen, wo geredet wird, statt Sex zu haben. Wenn er diese Unternehmungen alle nicht will und keine Zeit hat, wär das für mich schon so zu deuten, dass er Dich nicht wirklich als Mensch kennenlernen will.
 
  • #22
Verstehe ich nicht. Entweder Mann will eine feste Beziehung oder nicht. Ein Mann der "nicht sagen kann was wird"? Was genau hindert ihn an einer festen Beziehung?
So einfach ist das nicht. Auch wenn beide ernsthaft eine feste Beziehung möchten, kann man nach ein paar Wochen noch nicht sagen, ob man für den Rest des Lebens zusammen bleiben möchte. Und diese Freiheit sollte man sich schon zugestehen. Und da hilft es auch nicht, dass man verbal und wunschgemäß gerne eine feste Beziehung möchte bzw. diejenigen verurteilt, die "obwohl man schon Sex hatte" doch keine feste Beziehung möchten.

Du willst keine Gefühle zu lassen? Du hast aber mit ihm geschlafen? Mehrfach und es gibt noch keine emotionale Ebene?
Du kennst schon den Unterschied zwischen "Begehren" und "Liebe", oder?
 
  • #23
Und teile ihm deinen Wunsch nach mehr Nachrichten und Telefon zwischen den Treffen mit.
Das kannst Du natürlich machen, aber versprich Dir davon nicht zu viel. Meiner Meinung nach entspricht sein Meldeverhalten nicht dem eines Mannes, der eine feste Beziehung anstrebt. Wäre dies der Fall, würde er für eine zufriedenstellende Kommunikation zwischen Euren Treffen sorgen, damit Du ihm "erhalten" bleibst.
 
  • #24
Vielleicht noch mal eine andere Perspektive: Neben dem Verhalten des Mannes solltest du auch deine eigenes Verhalten reflektieren bzw., wie es rüberkommen könnte. Du schreibst selbst dass du keine Gefühle zulassen willst, aus Angst verletzt zu werden. Wenn der Mann nur einen Funken Empathie besitzt dürfte er so etwas natürlich spüren. Und könnte möglicherweise zu der Auffassung gelangen, dass du es nur unverbindlichen Spaß ansiehst und er eh keine Chance auf mehr hat. Muss nicht stimmen, nur mal ein anderer Gedanke.

Ich denke, ein guter Weg umherauszufinden, ob sein Interesse über sexuelle Gelüste herausgeht, ist folgender: Ihm einfach mal ein par längere gemeinsame Aktivitäten vorschlagen. Ein Tagesausflug, eine Wandertour, etwas, wo ihr euch besser kennenlernen könnt ohne dass es zwangsläufig im Bett enden muss. Je nachdem ob er sich auf so etwas einlässt bzw. wie er sich dabei verhält dürftest du genug Antwort erhalten, ob es ihm ernst ist. Ganz ohne, dass ein für beide Seiten unangenehmes klärendes Gespräch nötig ist.
 
  • #26
Nicht nur Männer sind da rational. Frauen rennen auch nicht dauerverknallt durch die Gegend, nur weil sie Sex hatten oder sich eine Beziehung anbahnen könnte - der Mann muss sich auch erst mal beweisen.
Wenn ich als Mann nach 4 Wochen feststelle, dass es doch nicht passt, dann "wollte ich nur Sex". Wenn Du als Frau das feststellst, dann wird das selbstverständlich akzeptiert. Das ist der Unterschied. Ich hatte durchaus schon mehrere Beziehungsanbahnungen, bei denen die Frau nach einer Weile kein Interesse mehr hatte. Ich finde das völlig normal und würde nie sagen "die wollte nur Sex".
Die schnelllebige Zeit und die Beschleunigung und Katalogauswahl im Internet führen dazu, dass sich niemand mehr einfach Zeit nimmt, um in Ruhe zu schauen, was passiert.
Die FS möchte auf der einen Seite keine Gefühle zulassen, auf der anderen Seite nach ein paar Wochen "Gewissheit". Was soll das sein? Ein Heiratsantrag? Wie sicher ist sie sich denn selbst, dass sie mit diesem Mann ihr Leben verbringen möchte, wenn er jetzt morgen von seiner Seite aus "Klarheit" schaffen würde?
Die "Standards", die hier in Bezug auf "Meldeverhalten" gesetzt werden, sind individuelle Ansprüche. Aus meiner Sicht braucht eine Beziehung Zeit, um zu wachsen. Gemeinsame Unternehmungen und Erlebnisse und nicht eine Mindestzahl von WhatsApp-Nachrichten pro Stunde. Und natürlich die Bereitschaft von beiden Seiten, sich darauf einzulassen. Die sehe ich bei der FS auch nur unter der Bedingung, dass er ihr die goldene Hochzeit verspricht.
 
  • #27
Ich finde das völlig normal und würde nie sagen "die wollte nur Sex".
Das ist schon fast lustig. Im Ernst wie wahrscheinlich ist es, dass eine Frau von einem Mann nur Sex will?
Und natürlich die Bereitschaft von beiden Seiten, sich darauf einzulassen. Die sehe ich bei der FS auch nur unter der Bedingung, dass er ihr
Also ich lasse mich auch auf keine Mann emptional ein, der nur eine Lebensabschnittsgefährtin o.Ä. sucht.
Warum auch? Was soll ich mit dem? Der stiehlt nur Zeit.
Mein Mann versprach mir nicht die goldene Hochzeit sondern Liebe bis zum letzten Atemzug. Und auch jetzt nach über zwanzig Jahren veränderte sich nichts daran.
Erst nach der Hochzeit begann ich mich wirklich, peu à peu, emotional auf ihn einzulassen.
Frauen sind doch viel gefährdeter auf Äußerlichkeiten und Sexbereitschaft reduziert zu werden, als Männer. Daher wäre es absolut verständlich, wenn sie die Ernsthaftigkeit des männlichen Interesses ersteinmal hinterfragen.
Die tun leider viel zu wenige, wie man hier immer wieder aus den Threads der betrogenen und verlassenen Frauen (auch während der Beziehungsanbahnungsphase) herauslesen kann.
 
  • #28
Und wie wahrscheinlich ist es, dass weder der eine noch die andere "nur" Sex wollen?
Sondern man sich kennen lernen möchte, weil man sich erstmal sympathisch ist, und vielleicht zunehmend ein paar Schmetterlinge einstellen? Die Option für mehr kann doch bei beiden durchaus gegeben sein, ob es dann mehr wird, zeigt sich mit der Zeit.
Ich denke, das ist doch der Regelfall bei Männern UND Frauen.
Aber dafür müssen sich beide Seiten einlassen, und wagen. Sicherheit gibt es keine.
Beenden tun auch beide Geschlechter ein Kennenlernen, Frauen wie Männer, ganz selbstverständlich. Nur kommt, dass ist der Unterschied, von Männern nie der Thread - sie wollte nur Sex und jetzt meldet sie sich nicht mehr.

@Lebens_Lust hat es für mich sehr exakt getroffen, ich mag es nur auf beide Geschlechter erweitern.
 
  • #29
Das Problem ist nun, dass ich überhaupt nicht einschätzen kann ob es was ernstes wird. Die Frage hat er mir selbst mit einem Interesse an einer festen Beziehung beantwortet. Nur könne er jetzt noch nicht sagen was wird. Nachrichten sind eher sporadisch und kurz, die Treffen wiederum richtig toll.
Liebe FS,

im Prinzip macht dein Bauchgefühl sich hier schon bemerkbar. Na klar sind die Treffen toll für ihn, da er bekommt was er will.

Ja er hat den Wunsch nach einer festen Beziehung, aber nicht unbedingt mit dir. Der Zug ist mittlerweile abgefahren, da du immer zu schnell verfügbar warst und es ihm ziemlich einfach gemacht hast. Klar gibt es hier auch wie man hört Ausnahmen, also den Sex nach dem ersten oder zweiten Date. Nur halte ich es eher für einen Glücksfall, dass hier etwas daraus wird.

Gefühle enwickeln sich, wenn man den Menschen richtig kennenlernt, also durch Gespräche und gemeinsame Aktivitäten. Da entsteht eine Verbindung. Der Sex ist für den Mann hier auch wichtig, aber das ist zunächst zweitrangig. Nun sollte aber vorher der Mann die Frau wirklich wollen, samt ihrem Charakter/Ihrer Einzigartigkeit-das dauert dann auch ein bisschen bis er das auch sagen kann. Er sollte dich vermissen und sich viel melden, wissen wollen was du so machst, dich den Freunden vorstellen etc.

Wenn er diese Verbindung zu dir vorher nicht hat und du zu schnell mit ihm intim wirst, dann ändert sich an seiner Einstellung zu dir absolut nichts. Du verlierst bei ihm sogar an Respekt-aber nur wenn er dich noch nicht so richtig will. Bei dem Richtigen wäre es egal-er hat ja zuvor Gefühle für dich.

Lass ihn einfach mal auf dich zukommen und versuche Aktivitäten bei eurem Kennenlernen einzubauen...vielleicht eine verrückte Aktivität...er soll sehen wie du wirklich bist. Das Treffen zu Hause mit Film und was dann auch wieder folgt, dass lässt du lieber sein.
Das wirkt dann irgendwie wirklich wie eine Affäre bei euch.
 
  • #30
Die Frage hat er mir selbst mit einem Interesse an einer festen Beziehung beantwortet. Nur könne er jetzt noch nicht sagen was wird. ....Mache ich mir hier zu viele Gedanken? Oder ist das Verhalten durchaus normal bei manchen Männern?
Es ist nicht normal bei manchen Männern, es ist normal bei allen Männern, die halbwegs ehrlich sind, nach ein paar Treffen und gemeinsamen Nächten nicht zu wissen, ob es eine feste Beziehung wird.
Um das zu klären, trifft man sich, lernt sich üblicherweise kennen indem man auch noch was anderes miteinander unternimmt, als Sex zu haben und kann ein paar Monate später dann dazu eine Entscheidung treffen. An dem Punkt scheitern dann die meisten Beziehungsanbahnungen, weil sich zeigt: ist doch anders als errwartet und gewünscht.

Du hast gedacht Sex=Beziehung, bist daher sofort mit ihm iins Bett gegangen und jetzt enttäuscht?
Falsch gedacht. Über Sex kannst Du nur Männer in eine Beziehung bringen, die sonst außerhalb von Bordells keine Chance auf Sex haben.

Doch ich habe die Befürchtung, dass durch die Angst die schöne Phase der Verliebtheit überhaupt nicht stattfinden kann.
Damit hast Du sicherlich Recht - Du bist zu versppant, um Dich verliieben zu können.
Du tust so, als wäre die Frage Beziehung Ja/Nein nur seine Sache, als wärst Du Dir total sicher, obwohl es um einen Mann geht, den Du bis dato überhaupt nicht kanntest. Das ist mehr als merkwürdig und es scheint, als wäre Dir der Mann beliebig, Hauptsache Beziehung.
Geh' doch einfach mal davon aus, dass Du ihn genauso auf den Prüfstand nimmst, wie er Dich.

Ich habe mich jenseits der Pubertät immer erst in einer späteren Phase des Kennenlernens verliebt - wenn mich die positiven Eigenschaften des Mannes überzeugten.