F

FrauBrauchtRat

Gast
  • #1

Hat er Interesse? Wie kann ich meine Schüchternheit überwinden?

Hallo an alle!

Es geht wieder mal um eine 'Frau-trifft-Mann-und-traut-sich-ihn-nicht-ansprechen-Geschichte'.

Ich weiß nicht seit wann dieser Mann schon mit dem gleichen Zug (und danach auch noch mit der gleichen U-Bahn) in der Früh fährt. Auf jeden Fall schon länger als ich Interesse an ihm habe. Mein Interesse war von einem auf den anderen Tag plötzlich da. Man könnte es den berühmten Mere Exposure Effekt nennen.
Seitdem suche ich immer bewusst seine Nähe. Jedoch hätte ich mich bis jetzt noch nicht getraut ihn anzusprechen. Leider trägt er auch immer seine Kopfhörer was mich zusätzlich noch davon abschreckt.

Es gab nur ein paar kurze und schöne Momente. Einmal als ich genau bei seinem Platz stand als ich schon bei der Warteschlange fürs Aussteigen stand, habe ich die Gelegenheit genutzt und war freundlich zu ihm und hab ihm den Vortritt bzw. aus seinem Platz raus gelassen. Ich hab das wortlos und nur mit einer freundlichen Geste gemacht. Er hat sich auch wortlos bedankt und wir haben uns kurz angegrinst.

Am Freitag habe ich bei der U-Bahn aus dem Fenster gesehen und durch die Spiegelung bemerkt dass er mich ansieht. Ich habe dann natürlich auch gleich zu ihm geschaut. Der Moment war irgendwie magisch. Wenn ich nicht schon innerlich so nervös geworden wäre und befürchtet hätte dass ich gleich rot werde, hätte ich den Blick noch länger gehalten.

Es gab auch noch den ein oder anderen Blickkontakt die Tage davor und nach diesem ‚magischen Moment‘ aber es war nie ein Lächeln dabei. Wobei ich dazu sagen muss dass ich nicht so gestellt lächeln kann und schon gar nicht in diesen Situationen mit ihm wo ich sehr nervös bin.

Ich bin jetzt schon die ganze Zeit am überlegen wie ich morgen vorgehen könnte. Mein Plan wäre dass ich ihn morgen einfach nur mal freundlich mit ‚Guten Morgen‘ begrüße aber ich da ich mich ja kenne, weiß ich dass das vielleicht wieder nichts wird. Der Mut verlässt mich immer dann wenn ich ihn sehe.

Wie seht ihr das Ganze? Scheint er Interesse an mir zu haben? Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Vielleicht möchte der Mann nur nett sein. Er kann verheiratet oder liiert sein. Ich würde ihn nicht ansprechen. Hätte er Interesse, hätte er schon irgendwelche Signale gesendet. Ich sehe da keine.
 
  • #3
Liebe FS
Du interpretierst da vielleicht schon zu viel "Magie" hinein. Aber ich finde, versuchen kann man und soll man. Wer nicht wagt, hat schon verloren.
Wenn ich du wäre, würde ich ihm nächstes Mal beim Rausgehen einen Zettel zustecken, auf dem steht, dass du ihn interessant findest und ob er dich mal ausserhalb der U-Bahn auf nen Kaffee treffen will? Unten dran dann deine Nummer, Name, Gruss.
Das ist nicht aufdringlich, nicht peinlich. Wenn er ne Freundin hat, kann er das beim sms klären.
 
  • #4
Die Idee von Annie ist sehr gut ....
Ansonsten geht auch eines, setz dich ihm einfach gegenüber .... hat er Interesse, nimmt er den Kopfhörer schon ab ...
 
T

Toi et moi

Gast
  • #5
warum setzt du dich nicht neben ihm und fragst ihn, was er jeden Tag so am frühen morgen hört (Kopfhörer)? Oder frage ihn einfach etwas, keine Ahnung, die Uhrzeit, das Wetter, irgendetwas. So muss er dir eine Antwort geben und dann kannst Du dich in eine kleine Konversation mit ihm begeben und ab da besteht auch einen Grund sich morgens bei der Fahrt zu begrüßen und nach und nach kannst Du ihn kennenlernen. Manchmal vergeht die "Magie" sobald man die Stimme der Person hört. Aber bleiben wir optimistisch. Vielleicht ist dein Adonis auch ein helles Köpfchen ;-).
Viel Glück
 
  • #6
Liebe FS
ich kann dir gut nachempfinden, was dich bewegt. Ich habe da verschiedene Tipps für dich:
Blicke auf seine Finger, trägt er einen Verlobungsring? Wie sieht es mit der Altersähnlichkeit aus? Die Kopfhörer sind störend, da könnte ein zufälliger Körperkontakt helfen, insbesondere dann, wenn du noch ein Parfum deiner Wahl (bloss nichts schweres oder billiges) an der Jacke trägst. Und egal ob du zündrot bei einem Lächeln wirst, du kannst nur gewinnen. Oder du einfach sagst "Wieder einmal mehr grüsst das Murmeltier" (das ist ein Film, indem immer alles gleich beginnt und verzweifelt nach Veränderungen gesucht wird). Es würde mich freuen mehr von dir zu lesen. Sei einfach selbstbewusst und wage es, wenn er nicht anspricht, dann soll es so sein und du bist wieder frei für anderes. Hg Silija
 
  • #7
Ich finde das mit dem Zettel auch eine echt gute Idee und hoffe, dass du Erfolg hast. Manchmal braucht sowas auch einfach mal einen Anstoß, sonst wird das nie was.
Weil ewig auf die Ferne anschmachten ist auf Dauer auch albern. Insofern: mach es. Ohne großes Drama, ohne große Gesten. Einfach nur Telefonnummer, Name und vielleicht ein lieber Satz dazu, und dann abwarten, was kommt. Wenn nix kommt, weißt du Bescheid, und kannst dir in Zukunft in einem anderen Teil der Bahn ein Plätzchen suchen!
 
  • #8
Wir hatten den gleichen Fall schon Mal letztes Jahr.

Wie auch immer - setze Dich ihm gegenüber aber mit einer Zeitung/ Buch etc. damit es nicht so auffällig wird. Oder fange an ihn zu grüßen und Small Talk zu halten.

Bloß KEINE Zettel - das ist Grundschule.

Und denke bloß daran, daß es ganz blöd sein wird, wenn er keine Lust hat aber Du gezwungen bist immer mit dem gleichen Zug zu fahren wie er.

Generell sind Männer aktiv, wenn sie Interesse haben, vor allem bei hübschen Frauen.

Beobachte ihn mal wie er mit anderen Gästen umgeht.

Dann kannst Du immerhin abschätzen ob er höflich auf Deine Anfrage reagiert oder Dich kalt abblitzen lassen wird.

Ich würde nicht so viel Magie bemühen, es sei denn Du bist 14.
 
  • #9
Ich würde keine eindeutigen Offerten starten. Das ist viel zu wenig, was Du hast, als dass Du Interesse gemerkt haben könntest. Wenn der Mann auch auf Dich aufmerksam geworden wäre, hätte er keine Kopfhörer mehr auf, würde ich sagen, sondern würde zumindest einen Wortwechsel ermöglichen, wenn nicht starten.

Ich würde mich mal neben ihn setzen, wenn es geht. Oder gegenüber. Aber ich würde nicht den ersten Schritt machen in Richtung "ich will dich kennenlernen", weil von ihm keine Signale gekommen sind. Du könntest welche senden, das wäre ja das alte Muster "Frau signalisiert Zugänglichkeit, Mann wagt den ersten Schritt". Und es sollte eigentlich in der heutigen Zeit auch so sein, dass wenn der Mann zu schüchtern ist und auch immer nur Signale sendet, die Frau auch mal beherzt den ersten Schritt machen kann. Aber Du hast keine Signale. Der magische Moment war nur für Dich da, würde ich sagen.
Es gab nur ein paar kurze und schöne Momente. Einmal als ich genau bei seinem Platz stand als ich schon bei der Warteschlange fürs Aussteigen stand, habe ich die Gelegenheit genutzt und war freundlich zu ihm und hab ihm den Vortritt bzw. aus seinem Platz raus gelassen.
Das ist das tägliche Miteinander, wenn einer nicht unhöflich ist. Das habe ich auch bei Frauen gemacht. Ich hab mich auch mit Frauen angegrinst, wenn neben ihr ein Typ mit Kopfhörern saß, der mitgewimmert hat mit dem Lied.
Ich konnte mal wegen einer Tasche mein Bein nicht wegnehmen und neben mich setzte sich ein junger Mann, der sein Bein gegen meins drückte, weil er als Mann mehr Platz wollte. Da ich nun mein Bein nicht wegnahm, dachte er, es gefällt mir, und fing ein Gespräch an und baggerte, was das Zeug hielt. Dann musste er aussteigen - weg war er, ohne dass er mir seine Telefonnummer gegeben hätte. Ich hatte schon öfter Flirts und Anbaggereien in Bahnen. Man steigt wieder aus und die Person ist weg. Ihr seht euch ja nun jeden Tag, aber Du bist ihm ja nie aufgefallen in soweit, dass er Dich ohne Kopfhörer mal in ein Gespräch verwickeln wollen könnte.
warum setzt du dich nicht neben ihm und fragst ihn, was er jeden Tag so am frühen morgen hört (Kopfhörer)? Oder frage ihn einfach etwas, keine Ahnung, die Uhrzeit, das Wetter, irgendetwas.
So würde ich das machen. Wenn er Dir ne Antwort gibt und die Kopfhörer wieder aufsetzt, weißt Du Bescheid.
 
  • #10
Also gleich mit nem Zettel? Ist doch nun wirklich too much.
Aber ein einfaches "Guten Morgen" zusammen mit einem netten Lächeln ist doch ok! Völlig unverbindlich aber dennoch ein möglicher Türöffner, den Ball zu ihm gespielt und abwarten ob und was er daraus macht.
Macht er nichts draus, dann warst du eben einfach nur freundlich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #11
Leider trägt er auch immer seine Kopfhörer was mich zusätzlich noch davon abschreckt.


Liebe FS,
zu Recht schrecken Dich die Kopfhörer ab, denn sie sagen eines: "lass' mich in Ruhe". Wer Kontakt zu seiner Umwelt aufnehmen will, verschanzt sich nicht hinter Handy, Buch, Musik.

Wenn nur Fragmente von Interesse bestünden ins Gespräch zu kommen, würdet ihr euch zumindest seit längeren grüßen.
Befass' Dich mal mit der Frage, was in Deinem Leben passiert ist, dass Du ausgerechnet jetzt Dich so für ihn begeisterst? Ist doch mit ihm nichts passiert - kann also nur bei Dir liegen, d.h. er ist Dein Projektionsziel. Seine Interessenlosigkeit an Dir hat sich nicht verändert.

Es gab nur ein paar kurze und schöne Momente. Einmal als ich genau bei seinem Platz stand als ich schon bei der Warteschlange fürs Aussteigen stand, habe ich die Gelegenheit genutzt und war freundlich zu ihm und hab ihm den Vortritt bzw. aus seinem Platz raus gelassen. Ich hab das wortlos und nur mit einer freundlichen Geste gemacht.
Was daran soll ein schöner Moment sein? Das sind bedeutungslose Alltagshöflichkeiten, die jeder halbwegs gut erzogene Mensch mehrmals täglich im Gedränge des Großstadtverkehrs zeigen sollte ohne ein Gewese drum zu machen.
Du überdrehst grad völlig.
 
  • #12
Wie willst'n das Morgen machen mit dem Gruß, wenn er immer seine Kopfhörer an hat, ihm ans Schienbein treten bevor du grüßt?

Ich weiß nicht, würde mich jetzt da überhaupt nicht reinsteigern und mich nicht zum Affen machen, sonst musst du künftig eine Bahn früher nehmen.

Lass ihn in Ruhe, wenn er Interesse hat, dann siehst du ihn ohne Kopfhörer und er wird dich anquatschen
 
  • #13
Moin,

Naja, daneben setzen ist sicher extrem mutig, wird die FS wohl nicht machen.
Zettelchen ist einfacher, allerdings würde ich mich auf keinen Fall "offenbaren", nur so was wie "hättest du Lust auf einen Kaffee " oder so. Dann ist der Ball bei ihm, und er muss sich überlegen, ob er dich ansprechen mag.

manchmal
 
  • #14
Nein, hat er nicht! Mach dich nicht zum Kaspar und lass ihn einfach, mich (m) nervt so ein (w) verhalten!
Es gibt mindestens zwei Songs, geschrieben von Männern, die sich in der U-Bahn, im Zug, Bus in eine Frau verguckt haben und es nicht fertig bringen, sie anzusprechen.
- Bye Bye von Cro
- Beautiful von James Blunt
Ich denke, manche Männer sind nicht so extrovertiert und zielstrebig wie du, @INSPIRATIONSMASTER, sondern ebenso gehemmt wie die FS. Die sind vielleicht froh um ein deutliches Zeichen von Interesse. Das schlimmste, was die FS tun kann, ist den Typ kurz zu nerven. Aber ich denke, die meisten Männer würden eine Annäherung als Kompliment auffassen - und was soll daran so ärgerlich sein? Ich krieg' auch keinen Wutanfall, wenn ein netter Mann mich anspricht, selbst wenn's nicht mein Typ ist oder ich vergeben bin.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Hi FS,

ob er "Interesse" an Dir hat, kann Dir letztendlich niemand sagen außer ihm... aber für außenstehende Dritte gibt es keinerlei Anzeichen, dass er irgendein Interesse an Dir hat. Welche sollten das sein? Das, was Du als "magic" bezeichnest, weil Du "verknallt" bist, würde ich jetzt, die die Situation nüchtern sieht, da keine Emotionen vorhanden, als vollkommen normale Augenblicke miteinander Reisender sehen. Dass man sich für ein Entgegenkommen Mitreisender kurz bedankt, sollte eine Selbstverständlichkeit unter zivilisierten Menschen sein. Und dass man Mitreisende anschaut, ist doch eigentlich auch normal. Ich denke, dass Du etwas in eine Situation reininterpretierst, in der "nichts" ist.

ABER da ja nichts dagegen spricht, dass Du Deine möglicherweise vorhandene Chance nutzt, kannst Du ihn ja unverfänglich ansprechen, damit vergibst Du Dir nichts, und wer weiß, vielleicht kommt ja Smalltalk zustande, und dann kannst Du weitersehen... Allerdings müßtest Du da schon drei Worte mehr herausbekommen als ein "Guten Morgen", und wenn Du nicht mal das herausbringst, würde ich sagen gute Nacht, Marie... dann kannst Du doch erst recht nen Smalltalk vergessen!? Wie soll das sonst gehen...?

Wie wichtig Dir die Sache ist, kannst nur Du wissen... also, entweder Du sprichst ihn Smalltalk-mäßig an, und Ihr kommt eventuell ins Gespräch und Du hast vielleicht eine Chance, ihn kennenzulernen ODER Du läßt es bleiben, und nimmst Dir die Chance auf ein mögliches Kennenlernen. Das kannst nur Du entscheiden. An mehr als Smallttalk würde ich aber erst mal nicht denken...

Aber laß' das bitte sein mit irgendwelchen Zetteln zustecken, das ist einfach nur oberpeinlich, wenn Du kein Teenager mehr bist. Vor allem kannst Du Dich dann künftig nur noch verstohlen in die Bahn trauen und ihm mit rotem Kopf aus dem Weg gehen und Dich in der Bahn verstecken, wenn er nicht darauf "anspringt", weil es Dir DANN mit Sicherheit selbst peinlich sein wird, wenn er auf "Zettelchen" nicht reagiert... und wahrscheinlich werdet Ihr ja noch öfters die selben Verkehrsmittel teilen...
 
  • #16
Mach es wie @annie83 vorgeschlagen hat.

Das ist nicht peinlich, du musst nicht reden (was du dich ja nicht traust) und er kann dir per SMS oder WA schreiben, ob er Interesse hat.

Wenn du es nicht mal schaffst ihm einen Zettel zu reichen, dann musst du leider bis ans Ende deiner Tage mit der Ungewissheit leben, ob er nicht doch Interesse gehabt hätte. Willst du das? Also los, trau dich!
 
  • #17
Hallo FrauBrauchtRat

Schade sind hier einige so respektlos. Denke immer daran, es ist dein Leben und du solltest machen was du für richtig hälst. Wenn du keine Angst hast, eine Absage zu bekommen sprich ihn an. Wenn du dich nicht traust wird es bei der Magie bleiben. Ich als Mann kenne die Situation auch. Wenn sich zwei Blicke immer wieder auch bewusst treffen ist Interesse da. Wäre das nicht so wärst du eine unter vielen die nicht wahrgenommen wird. Interpriere nicht zu viel hinein und lasst euch Zeit.

Ich hoffe es hilft dir weiter.

Gruss
Lattu
 
  • #18
Aber laß' das bitte sein mit irgendwelchen Zetteln zustecken, das ist einfach nur oberpeinlich, wenn Du kein Teenager mehr bist. Vor allem kannst Du Dich dann künftig nur noch verstohlen in die Bahn trauen und ihm mit rotem Kopf aus dem Weg gehen und Dich in der Bahn verstecken, wenn er nicht darauf "anspringt", weil es Dir DANN mit Sicherheit selbst peinlich sein wird, wenn er auf "Zettelchen" nicht reagiert... und wahrscheinlich werdet Ihr ja noch öfters die selben Verkehrsmittel teilen...

Komisch, was manchen Leuten so "oberpeinlich" ist. Einen Zettel mit Telefonnummer zugesteckt zu bekommen, ist so ziemlich das normalste der Welt, ist mir letztens erst passiert, als ein Mann vor mir stand, und mir einen kleinen und wirklich sehr schönen Satz dazu sagte, wie toll er mich findet und wie sehr er an einem Kennenlernen interessiert ist. Also wer das peinlich findet, dem kann man auch nicht mehr helfen.

Seltsam und aufdringlich finde ich eher Gesprächsversuche mit einem Menschen, der sich sowieso unter Kopfhörern verschanzt. Ich meine, man ist ja schließlich nicht der/ die Einzige im Zug, und diese verzweifelten Kontaktaufnahmen könnten zum ein oder anderen Lachanfall bei den Mitreisenden führen. Da ist so ein dezent zugesteckter Zettel schon weniger aufdringlich und auffällig, zumal man früh am Morgen in der UBahn häufig auch ganz andere Dinge im Kopf hat.
 
  • #19
Das mit Zettel geben wäre auch nicht meins. Aus exakt den bereits genannten Gründen.
Wenn ich welche bekomme, bin ich auch nicht begeistert. Mir ist es als Empfänger zu oberflächlich, weil jemand, den ich nicht will oder der mir unbekannt ist, nicht mal mit mir ein paar Worte gewechselt hat. Zettel sind dann ok, wenn man schon sprach oder wenn es keine Gelegenheit mehr gibt. Aber die hast Du. Wenn er sich bei solcher Regelmäßigkeit wegdreht oder nicht mehr reagiert würde ich auch den anderen guten Ratschlägen nicht mehr folgen.
(Kopfhörer kann aber muß er nicht anhaben)
 
  • #20
Moin,
Kein Mann würde bei mir umgekehrt damit einen Blumentopf gewinnen.
das ist zwar eine nette Behauptung, stimmt aber natürlich nicht - wenn du von einem Mann von vorneherein geflasht bist, ist es dir selbstverständlich komplett egal, ob er sich neben dich setzt oder dir eben lächelnd einen Zettel zusteckt.
UND: wir reden hier über MÄNNER. Denen ist es schon gleich zweimal egal.

Man muss auch bedenken, dass eine U-Bahn am Morgen kein Ort für besonders angenehme Gespräche ist - seltsame Typen jede Masse, Eile, Schmutz, Unausgeschlafenheit usw....

manchmal
 
P

Papillon

Gast
  • #21
Liebe Ratsuchende,
ich würde ein nettes "Guten Morgen" mit einem Lächeln und ein freundliches "Auf Wiedersehen" konsequent jeden Tag durchziehen.
Zeig ihn, dass Du Dich freust ihn zu sehen. Mit etwas Geduld sollte es funktionieren und er kommt aus seiner Kopfhöhrerverschanzung hervor. Dann ist es einfacher Smalltalk anzufangen. Du kannst ihn dann ja fragen, was er da so jeden Morgen hört und erfährst vielleicht auch etwas aus seinen Leben. Vorher verrenne dich nicht zu sehr in die Magie.
Viel Erfolg Dir
 
  • #22
Wie seht ihr das Ganze? Scheint er Interesse an mir zu haben? Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
Nein, hat er nicht.
was nicht heißt, dass du nicht sein Interesse wecken kannst.
Dein Eintrag hört sich aber ein wenig nach dem Tagebuch eines Teenies an.
Sei eine erwachsene Frau, lächle ihn offen an, sag "HALLO" oder "Guten Morgen" - wieso traust du dich das nicht?? Das ist nicht peinlich, sondern nett.
Was soll passieren? Wie soll er bemerken, dass du ihn toll findest, wenn du es nicht zeigst? Männer finden eine Frau schon dann interessant, wenn sie selber Interesse zeigt. Den meisten Männern gefällt das.
Oder ein Mann hier im Forum soll veto einlegen, wenn er etwas dagegen hätte, dass eine Frau ihn morgens zulächelt oder 2 Sätze mit ihm redet.
Fang nen Smalltalk an und wenns über das Wetter ist- egal...wink ihm zu und sei fröhlich-unkompliziert, wenn du ihn ein paar Mal begrüßt hast oder bitte ihn um irgendwas - wenn dann immer noch nichts kommt, hat er kein Interesse.
Zettel zustecken finde ich doof. Aber ein paar Sätze reden muss doch drin sein!?
Sei doch nicht so schüchtern. Wer wagt, gewinnt.
 
  • #23
Komisch, was manchen Leuten so "oberpeinlich" ist. Einen Zettel mit Telefonnummer zugesteckt zu bekommen, ist so ziemlich das normalste der Welt, ist mir letztens erst passiert, als ein Mann vor mir stand, und mir einen kleinen und wirklich sehr schönen Satz dazu sagte, wie toll er mich findet und wie sehr er an einem Kennenlernen interessiert ist. Also wer das peinlich findet, dem kann man auch nicht mehr helfen.

Okay, wir leben dann in unterschiedlichen Welten, that's life... ich kann nix anfangen mit wildfremden Kerlen, mit denen ich noch niemals ein Wort gesprochen habe (und die ich womöglich noch nicht mal bewußt wahrgenommen habe!), und die mir Zettel mit Telefonnummern zustecken. Wenn jemand mir gegenüber noch nicht mal ein "Piep" oder ein "Guten Morgen" geäußert hat, ich kenne nicht mal seine Stimme, mir aber Zettel zusteckt, finde ich das schon sehr strange... bitte bedenken, dass das vermutlich von den meisten Erwachsenen eher als befremdlich empfunden wird und die FS extrem schüchtern ist, und auch weiterhin darauf angewiesen, morgendlich ihre Bahn zu nehmen!! Wenn sie sich durch diese pubertäre Zettelchen-Aktion blamiert, wird sie sich mit Sicherheit nicht mehr in die selbe trauen, oder?

Stimme, Lionne zu, erst mal schauen, ob ein Kontakt überhaupt erwünscht ist... das geht ja durchaus auch nonverbal und wenn jemand Ohrstöpsel trägt..
 
  • #24
Guten Morgen liebe FS,

magische Moment sind wie Schmetterlinge, sie kommen und gehen und setzen sich dort nieder, wo sie den richtigen Landeplatz finden.

Genieße diese und gib dich diesen Momenten hin, wie ein Zuschauer, der einem Konzert lauscht und entsprechend darauf reagiert. Du brauchst nichts zu tun, als du selbst zu sein und diesem Moment, wenn er denn wieder magisch auftauchen sollte, standhalten und lauschen. Schaue in seine Augen und schenke dein schönstes Lächeln, damit vergibst du dir nichts und der andere hat die Wahl, die Eintrittskarte anzunehmen, oder nicht.
Wenn du ein Problem damit hast, dann sende dein Lächeln nicht als Flirtsignal, sondern gedanklich als Beifall. Dann fällt es dir vielleicht leichter.
Die Magie der Liebe bedarf keiner lauten Töne, eher der leisen. Jedes *hallo, hier bin ich*, durch Aktionen, die deiner gar nicht entsprechen, wirkst du wie ein Poltergeist und zerstörst diese Momente.
Glaube an die Magie der Liebe....was zusammenkommen soll, das kommt zusammen. Wenn nicht, sei dankbar, denn du weißt nicht, ob sie dir bekömmlich wäre.
 
  • #25
Mein Tipp
"Ansehen und wenn er zurückschaut: Lächeln"
Aber nicht aus Freundlichkeit beim Vortritt lassen oder Ähnlichem, sondern einfach so.
Versuch es möglichst ganz bewußt, wenn es Dir schwerfällt, so ohne Grund, oder noch müde am frühen Morgen ... Ist auch egal wenn es gezwungen wirkt oder gekünstelt.
... Und sei nicht traurig, wenn er Dein Lächeln "ganz offensichtlich" nicht erwidert. Dann weißt Du wenigstens woran Du bist.
 
  • #26
Mach dich chic. Stell dich ihm in den Weg ... und überreiche ihm ein Eis am Stiel (verpackt natürlich). Schweigend.
Dann lächeln, umdrehen. Wiegenden Schrittes den Bahnhof verlassen, egal welche Konfektionsgröße du hast.
Ja, alles anders als sonst.
Er wird derart verdattert sein, dass er das Eis nimmt ... und dir hinterher guckt.
Während dessen bist du schon weg ...
Erst am Tag drauf, fährst du wieder wie gewohnt mit dem Zug.
Lächelnd. Wie immer.
Wenn er dann immer noch nicht in die Gänge kommt ... vergiss ihn.
Weil dem müssten eigentlich schon längst die Kopfhörer flattern ...

(Das wäre eine klitzekleine Variation aus dem enormen Repertoire von Marianne Sägebrecht in 'Zuckerbayby' ... )
 
  • #27
Das mit Zettel geben wäre auch nicht meins. Aus exakt den bereits genannten Gründen.
Wenn ich welche bekomme, bin ich auch nicht begeistert. Mir ist es als Empfänger zu oberflächlich, weil jemand, den ich nicht will oder der mir unbekannt ist, nicht mal mit mir ein paar Worte gewechselt hat.
Das mit dem Zettel scheint ein kontroverses Thema zu sein.
Ich habe 2 mal in meinem Leben einem Mann beim Vorbeigehen einen Zettel zugesteckt - selbstverständlich begleitet mit einem freundlichen Spruch, selbstverständlich nachdem sich Augenkontakt und Lächeln ergeben hatten. Beide Male bekam ich noch am selben Tag eine freundliche sms und wurde zum Kaffee eingeladen. So lächerlich habe ich mich also nicht gemacht und darum gebe ich diesen Tipp weiter. Man mag das Kindergarten finden, aber ich würde sagen, es hat sich für mich bewährt und ich werde das wieder machen. Smalltalk würde unter Umständen als höfliche Konversation missverstanden und darum ging's mir nicht. Ich wollte signalisieren, dass ich den Mann attraktiv finde, nicht dass ich morgens im Zug schon Lust zum quasseln habe.
 
  • #28
Moin,das ist zwar eine nette Behauptung, stimmt aber natürlich nicht - wenn du von einem Mann von vorneherein geflasht bist, ist es dir selbstverständlich komplett egal, ob er sich neben dich setzt oder dir eben lächelnd einen Zettel zu steckt...
manchmal

Nein, eben nicht.
Zettel wäre für mich sowas von Kindergarten, präpubertär, dass damit der attraktivste Mann jeglichen Charme verloren hätte.
Wer als Erwachsene/r nicht das Standing hat, ein Lächeln und en Hallo aufzubringen und normal kommunikativ sein kann, ein ganz simples Smalltalk, der passt nicht zu mir. Und ob DIE Männer das pauschal so toll finden?

Ja, und ich hatte im morgendlichen oder abendlichen Berufsverkehr durchaus schon sehr nette Gespräche.
Das geht, mit den entsprechenden Gegenübern.
Es kommt nämlich weder auf Zeit noch Ort an, der unkommunikative Mensch wird auch in einer lockeren, entspannten Kneipe oder auf einer Party seltenst auftauen.
Da gibt es dann wieder andere Gründe zu schweigen und auf Rückzug zu gehen.

Also, liebe FS, denk einfach dran, was hat Du zu verlieren?
Trau Dich, aber so, dass Du dahinter stehen kannst, bleib Du selbst, ich denke, ein sich ihm gegenüber setzen und ein Lächeln sollte möglich sein.

Viel Glück.
Und wenn es Dir nicht möglich ist, dann soll es vielleicht so sein, wie @Pia62 meint.
 
  • #29
Da ich bisher nur - im Endergebnis - extrem schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht habe, bei denen ich den ersten Schritt zu näherem Kennenlernen gemacht hatte, rate ich davon ab. Schau ihn an und lächle, so oft du willst und kannst, aber tu ansonsten nichts. Das *muss* vom Mann kommen. Es scheint mir ansonsten so zu sein, dass auch wenn Er sich zuerst freut, man dann im Nachhinein als Frau nicht so geschätzt wird - man hatte sich ja "rangeschmissen" und musste nicht erobert werden. Also mach nichts, was eindeutiges Interesse zeigt. Als Frau vergibt man sich damit sehr wohl was.
 
  • #30
Um Gottes Willen, Zettelchen zustecken wie im Teenie-Alter auf der Skiwoche. Lass dir das bloß nicht einreden, liebe FS.
Ich würde den Weg auch über den täglichen Gruß und ein Lächeln suchen.
Und mich zurückziehen, wenn ich merke, dass die Musik aus dem Kopfhörer wichtiger ist.
Allerdings habe ich mich noch nie in einen Mann verliebt, mit dem ich nicht zumindest ein tolles Gespräch geführt hatte.
Insofern ist mein Ratschlag vielleicht gar nicht wert....
 
Top