• #1

Hat er mich blockiert,weil er sich schämt?

Hallo ihr Lieben,
Ich hatte Freitag Abend einen schlimmen Streit mit meinem Freund,dazu komme ich etwas später.
Wir sind seit einem Jahr zusammen und beide 39 Jahre alt.
Er ist ein romantischer,sehr liebevoller Mann.Eigentlich...
Vor 2 Wochen hatten wir einen Streit, bei dem ich leider völlig ausgerastet bin.Es war während einem Spaziergang.Ich schupfte ihn vor Wut in ein kleines Gebüsch.Es ist ihm nichts passiert,aber daraufhin schleuderte er mich eine etwas steilere Böschung runter.Ich hatte nur ein paar Schrammen,aber war total schockiert und enttäuscht von ihm.

Am nächsten Tag war er total liebevoll und auch die Tage danach.
Jetzt am Freitag das selbe Streitthema.Daraufhin wurde ich lauter und konnte mich einfach nicht mehr einkriegen.Ich bin ansonsten eine ruhige,ausgeglichene Frau.
Plötzlich stürmte er auf mich los und schlug mir dreimal sehr heftig auf den Kopf.
Ich hab mich sofort in mein Bett verkrochen und geweint und er war ganz ruhig und hat nichts mehr gesprochen.Ich hatte das Gefühl,dass es ihm leid tut.

Am nächsten Morgen der Schock: er saß total entspannt im Wohnzimmer und hat gegessen.Wir haben nicht gesprochen und dann begann der Albtraum: er packte seine Sachen und sagte kalt "ich wünsche dir alles Gute",danach ist er in seine Heimat gefahren,leider 150 km von mir entfernt.
Dann hat er mich blockiert und seitdem geht es mir ziemlich schlecht.Er hat mir jeden Tag gesagt,wie sehr er mich liebt,da kann es doch nicht möglich sein,dass er plötzlich nichts mehr für mich empfindet?? Ich finde auch das Blockieren auf WhatsApp so kindisch von ihm.Facebook und Instagram nutzen wir nicht.Schämt er sich jetzt so sehr oder ist ihm alles egal?
 
  • #2
Jetzt am Freitag das selbe Streitthema.Daraufhin wurde ich lauter und konnte mich einfach nicht mehr einkriegen.Ich bin ansonsten eine ruhige,ausgeglichene Frau.
Plötzlich stürmte er auf mich los und schlug mir dreimal sehr heftig auf den Kopf.
Da haben sich ja zwei gefunden.
Um was es ging ist eigentlich egal. Wenn mir jemand dreimal sehr heftig auf den Kopf schlagen würde, dann bekäme der eine Anzeige und Kontaktverbot.

Du selber solltest aber auch an deiner Impulskontrolle arbeiten.
.Ich schupfte ihn vor Wut in ein kleines Gebüsch.
So ein Verhalten geht einfach gar nicht.
 
  • #4
Da eure Streitigkeiten offenbar nicht nur einmal sondern zweimal in echter Handgreiflichkeiten übergegangen sind, ist es das absolut Beste von ihm, sich räumlich zu trennen.
Dein Gedanke, er könnte nichts mehr für dich empfinden, ist völlig absurd. Wahrscheinlich hat er auch ganz krasse Gefühle zu euren Situationen, vielleicht verwirrende Gefühle, vielleicht eindeutige Gefühle. Das ist aber auch völlig schnuppe bzw sollte dir völlig schnuppe sein. Denn bevor ihr überhaupt wieder einander begegnet, solltet ihr möglichst sicherstellen, wie ihr in Zukunft jegliche körperliche übergriffe vermeiden könnt. Weder darfst du ihn schubsen, noch ehrlich zurückschubsen. Und sich nicht mehr einkriegen können (psychische Gewalt) und dreimal gegen den Kopf, das geht natürlich alles gar nicht!
Dass dein Thema das Blockieren ist, aber nicht euer Streitthema und nicht die Gewalt, ist nicht die gesündeste Einstellung.
 
  • #5
aber war total schockiert und enttäuscht von ihm
Du wirst also erst gewalttätig, schubst ihn in ein Gebüsch und bist dann "total enttäuscht" von ihm, dass er das Gleiche macht?
Glaubst du, dass wenn eine Frau gewalttätig wird, es weniger schlimm ist?

Du hast bei ihm eine gewalttätige Reaktion provoziert, durch deine Gewalt an ihm. Deshalb hat er sich nun von dir getrennt.
Nicht wegen fehlender Gefühle, sondern weil er solche Körperlichkeit nicht mit einer Beziehung vereinbaren kann.
Er hat hier die Reißleine gezogen.
Offensichtlich scheinst du das bis jetzt nicht zu verstehen.
Dann begann der Albtraum? Also erst dann, als er sich zurückzieht. Nicht etwa, als er dir gegen den Kopf geschlagen hatte, sondern als er ganz ruhig war?
Schämt er sich jetzt so sehr oder ist ihm alles egal?
Wie kann man nur so blind sein?
Es ist ihm nicht alles egal.
Er sieht nur keine Möglichkeit mehr, dass ihr normal miteinander umgeht.
Ein Streit darf niemals so ausarten wie bei euch.
Natürlich schämt er sich. Das ist aber nicht der Grund, weshalb er sich nun verabschiedet hat.
 
  • #6
Wenn einer oder beide körperlich aggressiv werden, ist die Sache vorbei. Oder sie sollte es zumindest sein.

Was soll denn als Nächstes kommen?
 
  • #7
Ich denke da ist von beiden Seiten eine Grenze überschritten worden, es ist besser wenn sich die Situation beruhigt. Lass ihn seine Zeit und nimm auch du dir Zeit um zu reflektieren und überdenken was da passiert ist.
Es ist nicht ok sich gegenseitig körperlich anzugehen.

Ich denke wenn man einmal gewisse Grenzen überschritten hat und dadurch ein beidseitig respektvoller Umgang nicht mehr möglich ist, dann ist kein gemeinsamer Weg mehr möglich bzw. nur noch schwer. Es werden wieder Streitigkeiten vorkommen und wie wird dann reagiert werden, wenn bereits diese Grenzen überschritten wurden?

W 28
 
  • #8
Warum lässt du dich dreimal heftig auf den Kopf schlagen und irgendeine Böschung runterschupfen? Warum bist du jetzt enttäuscht, wenn er dich verlässt? Hattest du Mitleid mit ihm, als er dich geschlagen hat? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es nur dann zu solchen Ausrastern kommt, wenn die Beziehung bereits sehr zerrüttet ist. Da wird es dann schwer, noch was zu reparieren. Besser man trennt sich dann. Du bist sowieso falsch unterwegs. Lass den armen Mann in Ruhe, er möchte diese Beziehung nicht mehr weiterführen und er hat Recht damit. Und höre auf ihn, er scheint der vernünftigere von euch beiden zu sein.
 
  • #9
Sei ihm dankbar, dass er die Reißleine gezogen hat bevor Schlimmeres passiert.

Dein Verhalten ist übrigens genauso verwerflich und infantil wie seines.

Hättest du mich angeschrien wärst du schon aus meinem Leben verschwunden und blockiert. Da wärst du garnicht mehr zum Schubsen gekommen.

Ihr habt beide ein gehöriges Problem und du hast jetzt Zeit über deines nachzudenken.
 
  • #10
Liebe FS, ich glaube nicht, dass er sich »schämt« - auch wenn dir das besser in den Kram passen würde.
Er hat vermutlich schneller als du erkannt, dass körperliche Eskalation in einer Beziehung schnell zum »Aus« führt. Es ist ja nicht nur einmal passiert und selbst du räumst ein, dass
Daraufhin wurde ich lauter und konnte mich einfach nicht mehr einkriegen
Nein, nach ruhiger und ausgeglichener Frau klingt das nicht.

Arbeite an dir und vielleicht bekommst du irgendwann eine neue Chance - mit einem anderen Mann.
 
  • #11
Ich finde diesen tread schockierend.
FS, sei froh dass er die Beziehung beendet habt.
Ihr legt eine destruktive Streitkultur an den Tag als wärt ihr, im besten Fall, pubertierende Teenager.
Daran müsst ihr beide individuell arbeiten in entsprechend neuen Beziehungen.

Aus persönlicher Erfahrung: wenn der Partner einen nur noch nervt, bzw durch sein Verhalten zur Weißglut bringt dann ist die Beziehung gelaufen.
Trennung ist dann die beste Option.

Lg
 
  • #12
Was ist das für ein Thema, dass auf beiden Seiten so ausgerastet wird? Also das würde ich gerne wissen.

Bitte an der Impulskontrolle arbeiten. Beide.
 
  • #13
Für mich klingt das alles sehr destruktiv.
In meinen Augen hat der Mann alles richtig gemacht. Ihr habt euch getriggert, bis ihr euch Dinge angetan habt, die nichts mehr mit Liebe zu tun haben.
Vor 2 Wochen hatten wir einen Streit, bei dem ich leider völlig ausgerastet bin.Es war während einem Spaziergang.Ich schupfte ihn vor Wut in ein kleines Gebüsch.
Warum hast du zu diesem Mittel gegriffen?
Es ist ihm nichts passiert,aber daraufhin schleuderte er mich eine etwas steilere Böschung runter.Ich hatte nur ein paar Schrammen,aber war total schockiert und enttäuscht von ihm.
Ihm wird es ähnlich gegangen sein. Schade das er seine Impulse genau so wenig im Griff hatte wie du. Mit zweierlei Maß messen geht nicht.
Jetzt am Freitag das selbe Streitthema.Daraufhin wurde ich lauter und konnte mich einfach nicht mehr einkriegen.
Du bist wieder eskaliert, warum? Warum ist/war es euch nicht möglich sachlich über dieses Thema zu sprechen?
Ich bin ansonsten eine ruhige,ausgeglichene Frau.
Das würde ich anders formulieren. Du hast dich meistens im Griff. Triggert er dich, ist es vorbei. Das solltest du dir genau ansehen. Nicht die Fassade ist das was du bist, sondern auch das was unter der Oberfläche brodelt.
Plötzlich stürmte er auf mich los und schlug mir dreimal sehr heftig auf den Kopf.
Ich glaube nicht das es plötzlich kam. Ihr habt euch gereizt und getriggert.
DAS rechtfertigt aber nicht seine Gewalt. Hier wäre für mich das Ende jeglicher Fahnenstange erreicht. Das du das nicht auch so siehst, sagt viel aus.
Ich hab mich sofort in mein Bett verkrochen und geweint und er war ganz ruhig und hat nichts mehr gesprochen.Ich hatte das Gefühl,dass es ihm leid tut.
Vielleicht! Aber vielleicht war er auch einfach tief erschrocken, was ihr euch da gegenseitig angetan habt.
Am nächsten Morgen der Schock: er saß total entspannt im Wohnzimmer und hat gegessen.Wir haben nicht gesprochen und dann begann der Albtraum: er packte seine Sachen und sagte kalt "ich wünsche dir alles Gute",danach ist er in seine Heimat gefahren,leider 150 km von mir entfernt.
Er hat richtig reagiert.
Möglicherweise war er bereits schon mal gewalttätig, kennt das aus seinem Elternhaus und hatte gehofft, nie wieder in diese Situation zu kommen. Vielleicht kennt er sich so überhaupt nicht und ist nicht bereit, dieses Gleis zu fahren. Beides sehr Gesund, auch in deinem Interesse.
Wärest du eine Freundin, würde ich dir raten dir professionelle Hilfe zu holen.
 
  • #14
Er hat für sich ddn logischen Schluss gezogen, Ihr tut Euch nicht gut, Schluss.
 
  • #15
Es war während einem Spaziergang.Ich schupfte ihn vor Wut in ein kleines Gebüsch.Es ist ihm nichts passiert,aber daraufhin schleuderte er mich eine etwas steilere Böschung runter.Ich h....r war total schockiert und enttäuscht von ihm.
Hä? Du schubst ihn um und bist total enttäuscht, weil er es mit Dir genauso macht?

dann begann der Albtraum: er packte seine Sachen und sagte kalt "ich wünsche dir alles Gute"
Was ist daran ein Albtraum? Es ist die beste Lösung für Prügelpaare - Trennung bevor es so ausartet, dass jemand ernsthafte Verletzungen davonträgt.

danach ist er in seine Heimat gefahren,leider 150 km von mir entfernt.
Dann hat er mich blockiert
Bester Move bei so einer "Beziehung".

Warum? Sei froh, dass Du keinen Partner hast, der Dich regelmäßig prügelt.

da kann es doch nicht möglich sein,dass er plötzlich nichts mehr für mich empfindet??
Natürlich kann das sein angesichts eueres Miteinanders. Wer will denn mit einer Frau in der Öffentlichkeit unterwegs sein, die ihn einfach umhaut wenn sie in einem Konfliktgespräch nicht weiterkommt.
Da gibt man ein peinliches Bild ab. Und dann hat er gesehen: Prügel wird zu eurem neuen Kommunikationsstil. Das will er nicht, kennt er vermutlich von zuhause und hat als Kind drunter gelitten.

Ich finde auch das Blockieren auf WhatsApp so kindisch von ihm
Ich nicht, weil Du ihn nerven willst. Da ist blockieren die einzige Möglichkeit wenn man es beendet hat.

Schämt er sich jetzt so sehr oder ist ihm alles egal?
Schämst Du Dich denn, dass Du ihn ins Gebüsch geschubst hast?

Warum lässt du dich .... irgendeine Böschung runterschupfen?
Weil sie ihn zuerst umgeschubst hat.
 
  • #16
Du wirst also erst gewalttätig, schubst ihn in ein Gebüsch und bist dann "total enttäuscht" von ihm, dass er das Gleiche macht?
Glaubst du, dass wenn eine Frau gewalttätig wird, es weniger schlimm ist?
Danke, das wollte ich auch schon öfter mal schreiben. Gewalt ist durch gar nichts zu rechtfertigen, von niemandem und wird auch nicht "unschlimmer", wenn sie von einer Frau ausgeht.
Du hast bei ihm eine gewalttätige Reaktion provoziert, durch deine Gewalt an ihm. Deshalb hat er sich nun von dir getrennt.
Nicht wegen fehlender Gefühle, sondern weil er solche Körperlichkeit nicht mit einer Beziehung vereinbaren kann.
Er hat hier die Reißleine gezogen.
Offensichtlich scheinst du das bis jetzt nicht zu verstehen.
Irgendwas stimmt da nicht und beide 39, der Auszug war das Beste, was er tun konnte.
Dann begann der Albtraum? Also erst dann, als er sich zurückzieht. Nicht etwa, als er dir gegen den Kopf geschlagen hatte, sondern als er ganz ruhig war?

Wie kann man nur so blind sein?
Es ist ihm nicht alles egal.
Er sieht nur keine Möglichkeit mehr, dass ihr normal miteinander umgeht.
Ein Streit darf niemals so ausarten wie bei euch.
Natürlich schämt er sich. Das ist aber nicht der Grund, weshalb er sich nun verabschiedet hat.
 
  • #17
Vor 2 Wochen hatten wir einen Streit, bei dem ich leider völlig ausgerastet bin.
Aber wieso denn nur? Du bist 39, kannst du deine Emotionen nicht unter Kontrolle halten? Das klingt schon mal gruselig.
Es war während einem Spaziergang.Ich schupfte ihn vor Wut in ein kleines Gebüsch.
Bitte was?😱
Es ist ihm nichts passiert,aber daraufhin schleuderte er mich eine etwas steilere Böschung runter.
Kein Wunder, soll er sich einfach schubsen lassen und sich von dir zum Hilli machen lassen, ohne sich zu wehren?
Ich hatte nur ein paar Schrammen,aber war total schockiert und enttäuscht von ihm.
Wie bitte, du warst enttäuscht von ihm? Du schubst ihn, und bist dann enttäuscht und schockiert, wenn er sich wehrt und dir mal zeigt, wie erniedrigend das ist?
Jetzt am Freitag das selbe Streitthema.Daraufhin wurde ich lauter und konnte mich einfach nicht mehr einkriegen.
Was ist denn nur mit dir los?
Nee, der hat einfach gegrübelt „wer bin ich, was mach ich hier, wie bin ich in diese unsägliche Situation geraten und wie komme ich hier wieder raus?“.
Am nächsten Morgen der Schock: er saß total entspannt im Wohnzimmer und hat gegessen.Wir haben nicht gesprochen und dann begann der Albtraum: er packte seine Sachen und sagte kalt "ich wünsche dir alles Gute",danach ist er in seine Heimat gefahren,leider 150 km von mir entfernt.
Dann hat er mich blockiert und seitdem geht es mir ziemlich schlecht.
Das einzig richtige, was er machen konnte. Egal wer von euch beiden angefangen hat, diese Beziehung hat null Niveau und null Grundlage. Es ist gut und gesund, dass er das Elend nun beendet hat.
Er hat mir jeden Tag gesagt,wie sehr er mich liebt,da kann es doch nicht möglich sein,dass er plötzlich nichts mehr für mich empfindet??
Darum gehts doch gar nicht! Eine solche Beziehung ist unzumutbar. Egal wie groß die Liebe ist.
Ich finde auch das Blockieren auf WhatsApp so kindisch von ihm.
Deine Ausraster sind kindisch. Seine Blockierung ist reiner Selbstschutz.
Schämt er sich jetzt so sehr oder ist ihm alles egal?
Nee. Er hat keine Lust, auf diesem Niveau eine Beziehung weiterzuführen, das bietet ihm keine guten Perspektiven, deswegen hat er dir alles Gute gewünscht und dir gesagt „bekomme doch deine Ausraster bitte bei jemandem anders. Schönes Leben noch.“ Würde man unter denselben Umständen auch jeder Frau raten, die in einer solchen Beziehung feststeckt.
 
  • #18
araufhin wurde ich lauter und konnte mich einfach nicht mehr einkriegen.Ich bin ansonsten eine ruhige,ausgeglichene Frau
Bis auf wenn Du jemanden in ein Gebüsch schubst, klingt sehr glaubwürdig.
Du konntest Dich nicht mehr einkriegen, was heißt das genau?
Da kommt mir der Gedanke, dass die Darstellung
Plötzlich stürmte er auf mich los und schlug mir dreimal sehr heftig auf den Kopf
nicht stimmt, sondern er versucht hat, Deinen Ausraster zu stoppen.
Danach hat er realisiert, dass er keine Lust hat auf weitere solche Szenen, und alles blockiert, denn man weiß nie, was bei jemand so ruhigem/ausgeglichene Menschen noch kommt.
 
  • #19
Am nächsten Morgen der Schock: er saß total entspannt im Wohnzimmer und hat gegessen.Wir haben nicht gesprochen und dann begann der Albtraum: er packte seine Sachen und sagte kalt "ich wünsche dir alles Gute",danach ist er in seine Heimat gefahren,leider 150 km von mir entfernt.
Dann hat er mich blockiert und seitdem geht es mir ziemlich schlecht.
Richtige Konsequenz. Wenn in einer Beziehung beide mehrfach körperlich gewalttätig werden, dann ist das Ende der Beziehung die sinnvolle Folge.
Beziehungen mit Menschen, die ausrasten, sind schwierig.
 
  • #20
Häusliche Gewalt gibt es nicht nur in Richtung Mann zu Frau, sondern auch umgekehrt.
Ich sah vor einigen Monaten eine Reportage über häusliche Gewalt an Männern. Sollte man nicht machen, aber ja, ich fragte micht, warum er nicht einfach zurückgeschubst hat, oder sie von sich wegstieß, als sie vor ihm stand und ihm ins Gesicht spuckte. Ich denke, ein Teil der Antwort liegt darin, dass Männer so erzogen werden, dass man Frauen nicht schlägt. Deswegen hat er sich wohl nicht gewehrt.
Dein Ex hat sich gewehrt, nachdem DU zuerst gewalttätig geworden bist. Du bist Täterin, mach dir das bewusst!

Im Gegensatz zu dir hat dein Ex erkannt, dass zwischen euch etwas falsch läuft und dass Gewalt keine Lösung sein kann. Du bist noch weit entfernt davon. Ich rate dir dazu, ein Anti-Aggressions-Training zu machen und zu einer Beratungsstelle für häusliche Gewalt zu gehen, damit du den richtigen Umgang mit konklikträchtigen Situationen lernst. Gewalt ist keine Lösung. Für keine Seite!

W36
 
  • #21
Richtige Konsequenz. Wenn in einer Beziehung beide mehrfach körperlich gewalttätig werden, dann ist das Ende der Beziehung die sinnvolle Folge.
Beziehungen mit Menschen, die ausrasten, sind schwierig.
Mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen. Er hat die Reißleine gezogen, das ist für beide Seiten besser, wenn ihr euch gegenseitig so triggert. Wenn das bei euch beiden bei vorherigen Beziehungen nie so weit ging, dann ist es wohl die Kombi. Wenn einer von euch oder beide in früheren Beziehungen schon gewalttägig wurden, dann würde ich zu einer Aggressionstherapie raten, denn dann werden die Probleme wohl immer wieder auftauchen.
Worum ging es denn bei dem Streit?
Generell finde ich Leute, die ausrasten - auch ohne Gewalt - furchtbar und ich möchte so eine Beziehung nicht haben.
Vor 2 Wochen hatten wir einen Streit, bei dem ich leider völlig ausgerastet bin
Daraufhin wurde ich lauter und konnte mich einfach nicht mehr einkriegen.Ich bin ansonsten eine ruhige,ausgeglichene Frau.
Klingt nicht gesund bei dir.
Ein Freund meines Mannes hatte mal so eine Freundin, die immer bei Streits total ausgetickt ist und ihn übelst beschimpft hat und aggressiv wurde. Er hat sie dann verlassen und den nächsten Freund war sie auch bald wieder los. Er hat sich allerdings nie so provozieren lassen, dass er ebenso reagiert hat wie sie, das schafft halt auch nicht jeder.
Auf den Kopf schlagen geht aber so oder so gar nicht, egal, wie ausgeflippt du bist.
Lass die Sache ruhen und arbeite an deinen Anteilen.
w, 38
 
  • #22
Schämt er sich jetzt so sehr oder ist ihm alles egal?

Vermutlich schämt er sich ähnlich stark für seine Ausraster wie Du Dich für Deine Ausraster schämst. Er wird diese daher ähnlich wie Du auch nicht wirklich schlimm finden, da ihr ja beide ausgerastet seid und Dir ja ebenfalls nichts Schlimmes dabei passiert ist. Und da ihr beide Euch für Eure Ausraster nicht schämt, habt Ihr sie ja auch jeweils nicht unterlassen.

Egal wird ihm das alles aber auch nicht sein. Wäre es ihm alles egal, würde er Dich nicht blockieren, sondern Dich im Ungewissen belassen und auf Deine etwaigen Nachrichten nur nicht mehr reagieren. Ihm war es aber nicht egal, sondern ihm war es wichtig, Dir auf diese Weise zu kommunizieren, dass er keinen Kontakt mehr haben möchte. Er hat auch kein Gesprächsbedarf mehr und möchte auch kein Gespräch mehr aufgedrängt bekommen, auch um weitere Eskalationen zu verhindern.

Er weiß inzwischen aufgrund Eurer gegenseitigen verbalen und körperlichen Ausraster sehr nachhaltig, dass ihr in offenbar Euch sehr wichtigen Punkten keinen gemeinsame Grundlage finden könnt, so dass es auch überhaupt nichts bringen würde, Euch vorrübergehend noch irgendetwas anderes vorzumachen.

Statt Dramen zu verlängern, beendet man diese lieber.

Er hat mir jeden Tag gesagt,wie sehr er mich liebt,da kann es doch nicht möglich sein,dass er plötzlich nichts mehr für mich empfindet??

Warum sollte das nicht möglich sein?

Er wird an Deinen Ausrastern ("völlig ausgerastet", "konnte mich einfach nicht mehr einkriegen",...) seine Einstellung zu Dir halt wieder neu überdacht bzw. den Glaube an ein positive gemeinsame Zukunft verloren haben. Dann kann ein Entlieben auch sehr schnell passieren.
 
  • #23
Er ist ein romantischer,sehr liebevoller Mann.Eigentlich...
Ja! Weißt du, was das Wort eigentlich bedeutet? Eigentlich bedeutet genau das Gegenteil, nämlich eigentlich nicht! Um es dir begreiflich zu machen, was würdest du denken, wenn dein Freund dir sagen würde, eigentlich habe ich dich lieb?
Vor 2 Wochen hatten wir einen Streit, bei dem ich leider völlig ausgerastet bin.Es war während einem Spaziergang.Ich schupfte ihn vor Wut in ein kleines Gebüsch.Es ist ihm nichts passiert,aber daraufhin schleuderte er mich eine etwas steilere Böschung runter.Ich hatte nur ein paar Schrammen,aber war total schockiert und enttäuscht von ihm
Aus Wut schupfsen, das geht nicht!
Am nächsten Tag war er total liebevoll und auch die Tage danach.
Typisches zielorientiertes Verhalten!
Jetzt am Freitag das selbe Streitthema.Daraufhin wurde ich lauter und konnte mich einfach nicht mehr einkriegen.Ich bin ansonsten eine ruhige,ausgeglichene Frau.
Plötzlich stürmte er auf mich los und schlug mir dreimal sehr heftig auf den Kopf.
Wow, das geht nicht!
Ich hab mich sofort in mein Bett verkrochen und geweint und er war ganz ruhig und hat nichts mehr gesprochen.Ich hatte das Gefühl,dass es ihm leid tut.
Du hättest es gerne so gehabt, dass es ihm leid getan hätte!
Am nächsten Morgen der Schock: er saß total entspannt im Wohnzimmer und hat gegessen.Wir haben nicht gesprochen und dann begann der Albtraum: er packte seine Sachen und sagte kalt "ich wünsche dir alles Gute",danach ist er in seine Heimat gefahren,leider 150 km von mir entfernt.
Ok, konsequentes handeln nennt man das, lass los, sei froh, er ist weg, es hat eh nicht gepasst!
Dann hat er mich blockiert und seitdem geht es mir ziemlich schlecht.Er hat mir jeden Tag gesagt,wie sehr er mich liebt,da kann es doch nicht möglich sein,dass er plötzlich nichts mehr für mich empfindet?? Ich finde auch das Blockieren auf WhatsApp so kindisch von ihm.Facebook und Instagram nutzen wir nicht.Schämt er sich jetzt so sehr oder ist ihm alles egal?
Worte können nur leere Wiorthülsen sein! Nicht Worte zählen, Taten zählen! Ich glaube nicht, dass er sich schämt, Frauen denken häufig so, es ist seine konsequente Entscheidung, er hat die Nase voll! Der Drops ist für ihn gelutscht, genau deshalb hat er dich blockiert!
 
  • #24
Gewalt ist durch gar nichts zu rechtfertigen, von niemandem und wird auch nicht "unschlimmer", wenn sie von einer Frau ausgeht.
So ist es.

Gewalt ist auch der Versuch die Tür gewaltsam zu öffnen, das Herumschmeissen von Gegenständen, das feste Zupacken an Armen und Co., das Verschließen von Türen (Schlüssel abziehen), damit der Partner nicht "flüchten" kann, das "Schubsen" und "Stoßen" usw. usf.
Ich würde sogar lautes Anbrüllen dazuzählen.

Leider muss man sowas extra erwähnen, da viele Menschen das durch ihre Prägung, oder Umfeld, als "normal" empfinden.
Gerne mit der Ausrede "habe ja nicht geschlagen".
Leider auch gerne mit dem Argument "hat mir als Kind auch nichts ausgemacht", oder "ich bin so erzogen worden".
Viele Menschen, die Gewalt in der Kindheit erfahren haben durch die Erziehungsberechtigten, glauben sogar, dass dies für die Erziehung notwendig gewesen wäre und leben dieses Model bei ihren eigenen Kindern weiter.

Erst letztens ist eine öffentliche Diskussion entbrannt, da offenbar viele Menschen eine sog. "Watschen / Backpfeife / eine schmieren" usw. als normal empfinden, anstatt dass dies als Schlag in das Gesicht erkannt wird, mit allen gesundheitlichen Risiken, die damit verbunden sind.
(Nein, das hat niemand so genau unter Kontrolle, wie sich ein solcher Schlag auswirkt)

Was ich der FS auch noch mitgeben möchte @Lena.m

Das hier solltest du dir auch abgewöhnen:
Ich hab mich sofort in mein Bett verkrochen und geweint und er war ganz ruhig und hat nichts mehr gesprochen.Ich hatte das Gefühl,dass es ihm leid tut.
Das wirkt äußerst manipulativ was du da machst.
Als würdest du absichtlich ein Drama abziehen (ins Bett verkriechen und heulen) damit du bei ihm Schuldgefühle erzeugst.
Es spricht ja nichts gegen das Weinen, jedoch die Intention sollte nicht sein, eine Reaktion beim Gegenüber zu provozieren.
Allgemein sollte man sich versuchen in einer Beziehung nicht wie ein kleines Kind zu benehmen.
Versuche dir Dinge wie "beleidigt weglaufen" in dem Wunsch es würde einem nachgerannt, wutentbrannt heulen, wutentbrannt herumbrüllen usw. abzugewöhnen, falls du dies praktizierst.
Denn sonst wirst du als Partnerin zum abgewöhnen sein.

Das als dringender Tipp für eine gelungene Beziehung.
Lerne den Partner zu respektieren. Dazu gehört auch, ihn nicht manipulieren zu wollen, um Liebesschwüre/-beweise zu provozieren. Die bekommt man auch anders.

Lerne zu respektieren, mit der einen Ausnahmen, wenn dieser selbst des Öfteren die Beherrschung verliert. Das solltest du für dein Leben ausschließen, den das ist eine Spirale, die unweigerlich in den Beziehungs-Abgrund führt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #25
Früher hat man als Kind auf dem Schulhof quasi ganz nebenbei gelernt
Wenn ich jemanden schlage / schubse o.ä. kann es passieren, dass der andere sich wehrt
Der Andere könnte stärker sein, dann tuts weh.

Eine Lektion fürs Leben .......

Tja, Lena, wenn du auf deinen Ex losgehst, dann musst du damit rechnen, dass der sich wehrt. Viele Männer schlagen keine Frauen - aber auch dieser Krug läuft mal über.

Da anscheinend nichts kaputt gegangen ist, hat er sich wohl zurück gehalten. Hast du Glück gehabt.

Die Freikarte der Frauen, mal den Mann anzugiften, evtl zu schubsen o.ä. gilt nicht unbegrenzt. Irgendwann reicht es dem sanftmütigsten Mann. Meist gehen Männer rechtzeitig. Aber auch viele Männer haben inzwischen keinerlei Kampferprobung mehr.
Du solltest aus dem Vorfall lernen. Dein Ex ist offensichtlich schon dabei.
 
  • #26
Vermutlich schämt er sich ähnlich stark für seine Ausraster wie Du Dich für Deine Ausraster schämst. Er wird diese daher ähnlich wie Du auch nicht wirklich schlimm finden, da ihr ja beide ausgerastet seid und Dir ja ebenfalls nichts Schlimmes dabei passiert ist. Und da ihr beide Euch für Eure Ausraster nicht schämt, habt Ihr sie ja auch jeweils nicht unterlassen.

Egal wird ihm das alles aber auch nicht sein. Wäre es ihm alles egal, würde er Dich nicht blockieren, sondern Dich im Ungewissen belassen und auf Deine etwaigen Nachrichten nur nicht mehr reagieren. Ihm war es aber nicht egal, sondern ihm war es wichtig, Dir auf diese Weise zu kommunizieren, dass er keinen Kontakt mehr haben möchte. Er hat auch kein Gesprächsbedarf mehr und möchte auch kein Gespräch mehr aufgedrängt bekommen, auch um weitere Eskalationen zu verhindern.

Er weiß inzwischen aufgrund Eurer gegenseitigen verbalen und körperlichen Ausraster sehr nachhaltig, dass ihr in offenbar Euch sehr wichtigen Punkten keinen gemeinsame Grundlage finden könnt, so dass es auch überhaupt nichts bringen würde, Euch vorrübergehend noch irgendetwas anderes vorzumachen.

Statt Dramen zu verlängern, beendet man diese lieber.



Warum sollte das nicht möglich sein?

Er wird an Deinen Ausrastern ("völlig ausgerastet", "konnte mich einfach nicht mehr einkriegen",...) seine Einstellung zu Dir halt wieder neu überdacht bzw. den Glaube an ein positive gemeinsame Zukunft verloren haben. Dann kann ein Entlieben auch sehr schnell passieren.
Das Entlieben kann sehr schnell gehen. Ich liebte einen Expartner plötzlich auch nicht mehr. Er wollte sein Bedürfnis befriedigen. Ich war am Einschlafen und ich merkte wie jemand mich anfasste und versuchte in mich einzudringen. Dabei hatte ich ihm vorher klipp und klar gesagt , dass ich nicht will. Plötzlich ekelte ich mich vor ihm. Und ich habe ihn getreten, damit er von mir lässt. Hat zum Glück funktioniert. Diese Beziehung hat nicht mehr lange gehalten...
Wenn Gewalt im Spiel ist, kann man sich in einer Sekunde entlieben.
 
  • #27
@Lena.m

Worum ging es in dem Streit?

Worum ging es, als Die die nicht mehr einkriegtest?

Rumoren diese Themen schon länger?


Hat oder haben sich einer von Euch oder beide vorab "daneben" benommen?
 
  • #28
Dann hat er mich blockiert und seitdem geht es mir ziemlich schlecht.
Mir wäre es schlecht nach der ersten und der zweiten Handgreiflichkeit ergangen und nicht erst nach dem Kappen von WhatsApp.

Ich würde mich weder wohl damit fühlen geschlagen zu werden noch selbst zu schlagen.

Ich hätte mich darauf hin eindeutig abgegrenzt, was ja in einer LAT, noch dazu wenn es sich um eine Fernbeziehung handelt, einfacher geht als wenn man zusammen lebt.

Wenn man mental nicht sehr stark ist geht dies einfacher wenn man darüber nicht großartig vorab redet sondern die Kanäle einfach dicht macht. Dass ist zwar nicht nett aber einfacher.

Mal sehen ob von dir hier noch überhaupt ein Feedback kommt oder ob du diesen Kanal auch einfach dicht hältst.
 
  • #29
Warum sollte er sich schämen? Ich vermute, diese Methode ist der einzige Ausweg, dass er Dich nicht mal wirklich K. O. haut, denn dazu wäre er durchaus in der Lage.

Ich würde mich aus eigener Klugheit von dem Mann fernhalten. Macht dumm, wenn man öfters mal was auf den Kopf bekommt. Ich würde mir nicht auf den Kopf hauen lassen, dafür ist mir mein Kopf und Körper zu viel wert, aber damit muss man rechnen, wenn man jemand anderen körperlich angreift, dass sich nicht jeder alles gefallen lässt.

Auch ein Resultat unserer gleichberechtigten Zeit. Du schlägst einen Mann, also musst Du damit rechnen, dass Dich eine eierlose Muschi Dich zurückschlägt.

Überdenke Dein eigenes Verhalten und lege Dich in Zukunft nicht mit Stärkeren an, denen Du körperlich unterlegen bist.
 
  • #30
Die Blockade ist das Beste was dir in dieser Lage passieren konnte.
Du hast ein Gewaltproblem, und er hat auch eines. Er ist sich aber dessen bewusst, im Gegensatz zu dir.
Er hat sich entfernt, bevor die Situation zwischen euch noch mehr eskaliert. Sei froh darum.
 
Top