• #1

Hat voreiliger Sex alles im Keim erstickt?

Hallo, ich habe folgendes Problem:

Seit ein paar Jahren gibt es jemanden in meinem Freundeskreis (er wohnt 500 km entfernt und ist nicht so oft hier) den ich immer mal wieder treffe,meistens treffen wir uns bei einem gemeisamen Freund oder wir gehen aus.
Bis vor kurzem hatte derjenige auch noch eine Freundin von dieser hat er sich aber vor 1-2Monaten getrennt.
Im Oktober waren wir auf einer Feier eingeladen,bei der allen auffiel dass es zwischen uns knistert, auch mir ist das aufgefallen aber ich habe es als unwichtig abgetan, da er ja in einer Beziehung war. Jetzt haben wir uns vorgestern getroffen und waren gemeinsam fort,wieder mit ein paar Freunden und es ist reichlich Alkohol geflossen und aus der Stimmung heraus ist es dann halt so passiert dass wir gemeinsam zu mir gefahren sind und Sex hatten.
Der Sex war etwas konfus,da wir beide nicht sehr nüchtern waren aber es war im Großen und Ganzen gut und für das erste Mal,wenn man jemanman sich auch nicht so gut kennt war es total in Ordnung. Am Morgen wollten wir nochmal Sex haben, irgendwie waren beide dann erschöpft und es hat nicht mehr so richtig funktioniert auch wollte er da nicht mehr küssen,bei der ersten Runde war alles total schön und motiviert,er hat sich an mich gekuschelt beim Schlafen. Ich bin auch niemand der in der Früh unbedingt küssen möchte aber irgendwie war ich da vor den Kopf gestoßen, dann war ich duschen und er auch, wir haben noch Kaffee getrunken und überlegt wie wir an mein Auto kommen. Er hat uns dann ein Taxi bestellt und wir haben mein Auto geholt und ich habe ihn nach Hause gebracht er meinte noch ich sollte unsere Freunde grüßen und als ich ihn ansah wusste ich nicht recht ob Küsschen links und rechts und er gab mir einfach eins auf den Mund. In unserer WhatsApp Gruppe wurden nachmittags dann Nachrichten geschrieben, aber er hat nicht reagiert was sonst eigentlich nicht üblich ist. Abends hat dann eine Freundin aus der Gruppe gefragt ob er Fotos schicken kann von dem Abend und er hat dann erst Stunden später die Fotos geschickt.
Seit gestern habe ich nichts gehört von ihm.
Heute habe ich in der Gruppe nur gelesen dass er wieder 500 km entfernt (hatte er schon angekündigt das er wieder fährt).
Ich bin seit über einem Jahr Single und das war der erste Sex.
Ich wollte das, keine Frage... aber jetzt denk ich mir, dass ich mit der Aktion vielleicht eine Chance für eine Beziehung verspielt habe.
Das ärgert mich jetzt so.
Ich habe keine Ahnung wie ich mich bei unserem nächsten Treffen verhalten soll bzw hätte ich auch gerne dass das alte Knistern wieder da ist, aber wie gesagt ich fürchte das ist verraucht. dabei sind unsere Freunde der Meinung dass wir so ein nettes Paar wären, aber ich habe in so vielen Foren und Büchern gelesen, dass wenn man einem Mann zu früh intim wird er das Interesse verliert.
 
  • #2
Ach, liebe FS, wenn es sein soll dann funktioniert es mit oder ohne frühen Sex, viele sind ab dem ersten Treffen samt Sex zusammen, mach es nicht davon abhängig. Lass ihm Zeit, mach gar nichts, lauf ihm nicht hinterher. Leb dein Leben weiter treffe andere Menschen, Männer. Zu denken gebe sollte dir, erstens dass er so weit weg wohnt, sowas ist immer anstrengend, würdest du umziehen wollen oder er? Und zweitens dass er sehr frisch getrennt ist. Wenn es passt und er sich meldet würde ich ihm sagen, dass du dir mehr vorstellen könntest, nicht dass er glaubt du warst nur auf einen ONS aus...

Lenk dich ab so gut es geht!
 
  • #3
4 Dinge: jahrelang schon freundschaftlich bekannt (ohne das vorher Interesse bestand), 500 km entfernt, euer Chat-Kontakt läuft über eine WA-Gruppe und er ist seit ca. 6 Wochen von seiner Freundin getrennt;
an was machst Du den Beziehungsgedanken fest? Nur weil Freunde sagen, ihr würdet als Paar ganz nett aussehen und ihr einmal im Vollrausch Gelegenheitssex hattet?
Es tut mir leid, deine rosarote Wunschseifenblase platzen zu lassen, aber wenn es wirklich so einfach & gewöhnlich zwischen Euch abgelaufen ist, dann war es ein ONS; und auch so von eurem Verhalten ggü., stand weder von Gesprächen, noch von Aufwand sowas wie ein Beziehungswunsch im Raum. Haken dran.
 
  • #4
Puh. Ich finde, deine Befürchtungen gehen in die total falsche Richtung. Ob du jetzt „zu schnell“ mit ihm in die Kiste gehüpft bist, ist doch völlig egal. Ich meine, wann sollst du es denn auch sonst machen? Du hast mit ihm ja auch immer nur ein begrenztes Zeitfenster, da muss man sich ein bisschen ranhalten, wenn man ihn haben will.

Und da liegt doch der Hase im Pfeffer: wieso willst du denn mit dem eine Beziehung? Der wohnt 500km weit weg, was soll das denn werden? Dann wartest du mit allem, was du von ihm willst immer, bis er mal wieder im Lande ist. Außerdem hast überhaupt nichts erwähnt, was du über ihn weißt. Ich meine solche Dinge, wie ob er an seiner Ex noch hängt oder welche Einstellung er zu Beziehung im Allgemeinen hat. Vielleicht hat er grade überhaupt keinen Bock auf eine Freundin, da spielt es auch absolut keine Rolle, zu welchem Zeitpunkt du mit ihm ins Bett gehst.
dass wenn man einem Mann zu früh intim wird er das Interesse verliert.
Ich hab keine Ahnung, welche meiner hysterischen Geschlechtsgenossinnen sich solche Argumentationsansätze ausdenken, aber ich kann dir versichern: es gibt auch Männer, die haben aus anderen Gründen kein Interesse an dir. Und welche, die direkt am ersten Tag Sex haben und die eine 20jährige glückliche Ehe führen. Vergiss solche Sprüche, du kannst sowas nicht pauschalisieren. Wichtig ist, dass du nur das tust, was dein Selbstwertgefühl zulässt. Du fandest das Ereignis eigentlich schön, nun ist er wieder weg, prima, du hast halt einen angenehmen ONS gehabt. Alles keine Katastrophe. Das Thema Beziehung steht auf einem völlig anderen Blatt und wird sich erst zeigen. Mach doch mal keine Panik. Ob das Knistern wirklich weg ist, zeigt sich doch erst, wenn er das nächste Mal wieder da ist, und wie entspannt du (!) dich verhalten kannst.
Es muss doch keine Beziehung werden. Es gibt sooo viele Männer auf dieser Welt, dieser eine muss es doch nicht sein. Im Grunde knistert es nur sexuell und löst ein Verlangen aus, ihm ganz haben zu wollen. Du weißt aber eigentlich recht wenig von ihm, also auch nicht, ob du bei Lichte betrachtet überhaupt eine Beziehung mit ihm führen wollen würdest.
 
  • #5
Könntest du mit der Wahrheit klarkommen, dass es ein One-Night-Stand war? Das glaube ich nämlich.

Ich denke, je eher du dir das eingestehen kannst, umso eher kannst du akzeptieren. Auf keinem Fall laufe einem Mann hinterher, der zu wenig Interesse an dir zeigt.
 
  • #6
So schlimm finde ich das nicht was passiert ist.
Ihr kennt Euch, ihr seid beide Single, wolltet es und das die Situation danach komisch war, finde ich nicht schlimm.
Sxhreib ihm doch eine private Nachricht, wünsche ihm eine gute Fahrt,
Guten Rutsch oder so und das du ihn gerne wieder sehen würdest wenn er wieder kommt - irgendwie was freundliches.
Du siehst dann wie er reagiert, ich denke, er wird nett reagieren....
 
  • #7
Liebe FS,

wenn er nur deshalb das Interesse verloren haben sollte, dann ist er eine Flitzpiepe und du solltest nicht traurig sein. Er hat doch auch mitgemacht...Wenn er dann sagt, du wolltest zu schnell Sex... sorry, dann ist er kein Ernst zu nehmendes Exemplar.
Du hast aus einem schönen spontanen Moment heraus mit ihm geschlafen. Ich persönlich halte von diesen Regeln nichts (Küssen ab dem 3. Date etc.). Entweder es passt und es ist Interesse vorhanden oder nicht. Du musst jetzt abwarten, ob er nur den schnellen Sex wollte oder an einer Beziehung interessiert ist. Ich drücke dir die Daumen! LG
 
  • #8
Ich werde nie verstehen warum was daran so schwer zu verstehen ist.

Das Warten bzgl dem Sex ist KEIN Garant für eine (gute) Beziehung!
Wenn es "passt" dann passt es, ob Du damit wartest oder nicht ist zweitrangig.

Die 500 km Entfernung sind da wohl eher ein Problem. Wir sollten ja mittlerweile auch wissen dass Fernbeziehungen sehr selten bis nie Aussicht auf Erfolg bieten.
 
  • #9
Mach dir nicht so einen Kopf ob und wann Sex zu einer Beziehung führt. Der Zeitpunkt spielt gar keine Rolle. Die Frage ob er was für dich empfindet beschäftigt dich wohl eher. Vermutlich traust du dich nicht einen Schritt weiter auf diesen Mann zu zugehen. Schreib ihm doch mal wie du die Stunden mit ihm empfunden hast. Aber bedenke auch eine Fernbeziehung bringt einige Probleme mit sich.
 
  • #10
Das war nicht zu früh. Ihr kennt euch seit Jahren.

Ich vermute, er hat kein Interesse an einer Fernbeziehung und möchte nach der Trennung von seiner Freundin erstmal Single bleiben.
 
  • #11
aber ich habe in so vielen Foren und Büchern gelesen, dass wenn man einem Mann zu früh intim wird er das Interesse verliert.

Blödsinn.
Schreib ihn, ruf ihn an, sag ihm, dass es schön war mit ihm, und dass Du ihn gerne bald wieder sehen magst. Melde Du Dich wenigstens, mit einem Gruß, wenn Dir mehr Text zu viel ist.
Auch er hat vielleicht Fragezeichen.
Meint, weil Du Dich nicht meldest, dass er was falsch gemacht hat. Schlechtes Gewissen, weil betrunkene Frau verführt.

Warum soll das Knistern weg sein?

M, 54
 
  • #12
aber ich habe in so vielen Foren und Büchern gelesen, dass wenn man einem Mann zu früh intim wird er das Interesse verliert.
Ja allerdings ist das so ein Unding dieser Zeit, dass diese Annahme so vollmundig verbreitet wird. Frauen sind schon ganz verunsichert, wann sie sich nun hingeben DÜRFEN und wann nicht. Während es bei Männern natürlich stets in Ordnung wäre.
Wenn die Frauen es dann tun, kommen solche Selbstvorwürfe, dass sie nun den Mann vergrault hätten, weil sie sich nicht lange genug haben bitten lassen. Der Mann hat nicht genug Minnesang angestimmt.
Man hätte nicht genug Samthandschuh benutzt beim Manne und nun war man "zu willig", "zu billig", "zu leicht zu haben" und der Mann wendet sich dann angewidert ab, da die Holde nicht jungfräulich genug erschien. In der Annahme die Holde würde "mit jedem" mal eben ins Bett steigen, zudem hätte der umworbene angehimmelte Mann die Dame nun bereits besessen und hätte kein Interesse daran, sich ein zweites Mal mit der gleichen Frau zu vergnügen.

Man muss annehmen so ein exemplar Mann, der sich jedesmal nach dem ersten Sex abwendet, würde wohl niemals eine dauerhafte Beziehung führen können. Ausser er sucht sich eine derart religiöse Frau, die ihm erst eine Eheversprechen abverlangt, bevor sie sich entjungfern lässt. Weshalb sollte es denn auf der anderen Seite in Ordnung sein, wenn ein Mann eine Frau wie eine heiße Kartoffel fallen lässt, wenn er zuerst unbedingt Sex mit ihr wollte, er danach aber bereits an die nächste Frau denkt?

Also lass diese Selbstvorwürfe sein, denn wenn ein Mann mit Sex zu vergraulen ist, wird daraus ohnehin keine gute Beziehung.
Das einzige was deine Selbstvorwürfe zur Folge haben, ist dass du beim Sex ein schlechtes Gewissen mit dir herum trägst und dich wohl nie so richtig darauf einlassen kannst.

Wie und ob die Geschichte mit deinem Freund weitergeht, wirst du geduldig abwarten müssen. Lass dich durch diese Zwischenphase, wenn eben noch nicht alles geklärt ist, nicht zu sehr verunsichern.
Ich schätze dieser Freund hat sich nun erstmal zurückgezogen, um mit seiner eigenen Gefühlswelt klar zu kommen.
 
  • #13
Für eine Beziehung sind ihm 500 Kilometer einfach zuviel, hat aus seiner Sicht keinen Sinn.
Notfalls kannst du ihm ja mitteilen, dass das gestern Abend für dich schön war, du ihn gerne näher kennenlernen möchtest.
Aber rechne damit, dass eure Freundschaft beendet ist, wurde evtl. mit dem Sex zerstört...
 
  • #14
Ihr hattet einvernehmlich Sex. Was erwartest du nun mehr von jemandem der 500 km entfernt wohnt? Bzw. was willst du jetzt konkret von ihm abgesehen davon beleidigt herum zu jammern.

Vielleicht geht er genau deswegen auf Distanz und hätte genau deswegen nüchtern keinen Sex mit dir gehabt. Er empfindet Beziehungen mit 500 km entfernten Menschen so wie ich auch vielleicht als unsinnige Energie- und Zeitverschwendung hat jetzt aber dir ggü. ein schlechtes Gewissen.
 
  • #15
Wenn ich ehrlich bin, glaube ich das es nicht am Sex lag.
Er ist erst kurz getrennt, wohnt 500km weit weg und ist wieder nüchtern.

Unabhängig davon, dass er lange im Auto sass und danach wahrscheinlich sofort geschlafen hat ....

Ich glaube eher, es wäre so oder so bei einem kribbeligen Partyabend geblieben. .mit oder ohne Sex.
 
  • #16
Na wenn er 500km entfernt wohnt, werdet ihr natürlich keine Beziehung haben.
Man kann auch einfach mal den Sex genießen und gut ist es.
Eine Beziehung macht man durch vorschnellen Sex nicht kaputt. Wenn es eine Beziehung werden soll, dann hat der Sex nichts damit zu tun.
Wie du damit umgehen sollst? - Locker!
Sag ihm, dass du es schön fandest und wünsche ihm ein schönes Silvester.
Eventuell kannst du ihm sagen, dass du dich freuen würdest, wenn ihr Euch wiederseht. Wenn dann nichts Konkretes kommt, nicht mehr melden. Ansonsten kann es sein, dass er das Erlebte auch erst mal sacken lassen muss. :)
Aber nicht jeder Sex wird zur Beziehung, auch wenn es schön war.
 
  • #17
Ich denke, es wird bei Euch schon aufgrund der 500 km-Distanz keine Beziehung werden. Du klingst für mich so als ob Du eine "klassische" Beziehung möchtest. Ich schätze Dich (aufgrund Deiner wenn auch recht wenigen Worte) auf jeden Fall so ein, dass Du keine Fernbeziehung leben möchtest.

Schau nach Männern IN DEINEM REGIONALEN UMFELD!
 
  • #18
denn wenn ein Mann mit Sex zu vergraulen ist, wird daraus ohnehin keine gute Beziehung.
Richtig. Wäre es nämlich für ihn wirklich eine Frage der Wertschätzung, wie schnell und leicht die Frau sich hingibt, ließe er sich auf das vorschnelle Angebot erst gar nicht ein, statt erst danach angewidert wegzurennen. Das alles ist im vorliegenden Fall aber nicht relevant, da die beiden sich seit langem kannten, insofern sucht die Fragestellerin das Problem an der falschen Stelle.
 
  • #19
aber ich habe in so vielen Foren und Büchern gelesen, dass wenn man einem Mann zu früh intim wird er das Interesse verliert.

Falsch. Genau umgekehrt wird ein Schuh draus.
Eher wenn ZU LANGE gewartet wird verlieren die meisten Männer das Interesse. OK, ein paar Ausnamen wird es immer geben.

Diese Aussage macht auch gar keinen Sinn in sich selbst.
Aber das machen die genannten Forenbeiträge oder Bücher offensictlich auch nicht :)
 
  • #20
Schreib ihm was hast du den zu verlieren du bist doch keine 15 mehr. Vielleicht sitzt er auch vorm Telefon und weiß nicht was er machen soll.
 
  • #21
aber ich habe in so vielen Foren und Büchern gelesen, dass wenn man einem Mann zu früh intim wird er das Interesse verliert.

Diese Bücher erzählen Unsinn. Wenn echtes Begeheren da ist, hält das auch weiterhin an. Ich kenne nur Beziehungen über schnellen Sex, da mir das Langsame nicht liegt.

In dem konkreten Fall, stand er einfach nicht genug auf Dich. Für eine Nummer hat es gereicht, für mehr nicht. Deshalb auch die abrupte Abkühlung danach. Die Wahrheit kann hart sein. Es hilft aber nichts, darum herum zu reden.
 
  • #22
Du warst für ihn vermutlich eine Frau, mit der man mal Sex haben kann, vorausgesetzt es ergibt sich die Gelegenheit und man ist besoffen genug. Die Umstände sind eingetreten. So ist es eben passiert. Ich denke, du hast damit nichts kaputt gemacht. Die Sache hatte für ihn wohl nie eine Perspektive.
 
  • #23
Manchmal muss man (Frau) sich einfach der Leidenschaft hingeben. Da hats Euch halt beide umgerissen… :) Wie sollte das auch anders gehen, bei der Entfernung. Wir leben ja nicht mehr im 19.Jh. Schreib ihm, was Du fühlst. Vielleicht meldet er sich, eine Antwort wäre sicher schön, auch, wenn es dann einfach im Sand verläuft. Manchmal sind Zeitpunkt und Entfernung nicht günstig. Deshalb sollte man das Geschehen an sich nicht abwerten. Es war schön und gut ist dann. Du wirst ja sehen wie er reagiert. Ansonsten wünsch ihm innerlich alles Gute und lass ihn ziehen, leb Dein Leben – zu früh, zu spät, es liegt nicht alles in unserer Hand. W,45
 
  • #24
Ich wollte das, keine Frage... aber jetzt denk ich mir, dass ich mit der Aktion vielleicht eine Chance für eine Beziehung verspielt habe.
Denke ich nicht. Wenn Du überhaupt eine hattest (immerhin 500 km Entfernung, das schließen manche Männer gleich aus als Partnerschaft, weil demnächst ja die Frage anstünde, wer wohin ziehen sollte - nicht: ZUSAMMENziehen - damit man sich überhaupt sehen kann), dann hast Du sie immer noch. Ich glaube aber, es ging eher darum, mal einen Abend nicht wieder "einsam" zu sein.

Ich habe keine Ahnung wie ich mich bei unserem nächsten Treffen verhalten soll bzw hätte ich auch gerne dass das alte Knistern wieder da ist, aber wie gesagt ich fürchte das ist verraucht.
Kann sein. Locker bleiben, würde ich sagen (ja, labert sich leicht daher, ich weiß). Jedenfalls hast Du Dir in meinen Augen überhaupt nichts verbaut.
Wenn ich lese, wie das zustande kam, frage ich mich, ob Du wirklich IHN als neuen Partner wolltest, bevor ihr angetrunken einander in die Arme gesunken seid. Vielleicht wäre es gut, sich daran zu erinnern, statt jetzt zu denken, der andere hätte den "Absprung" gemacht und man selbst würde ihn nicht gemacht haben. Stell Dir vor, er würde jetzt sozusagen das Aufgebot bestellen wollen, bekämst Du da Schnappatmung oder würdest Du Dich freuen, gleich wieder in eine Beziehung "zu müssen" mit allem Pipapo?
dabei sind unsere Freunde der Meinung dass wir so ein nettes Paar wären,
Vergiss das. Ich weiß, man zieht das als Hoffnung heran, aber was wissen die schon, die sähen das nur gern, weil sie denken, dann sind alle glücklich.

Dass er Dich auf den Mund geküsst hat, finde ich gut. Aber viel ableiten würde nichts daraus. Wirkt auf mich so, als wollte er nicht, dass nun der Krampf zwischen euch einzieht, "nur" weil ihr unbedacht ins Bett gestiegen seid.

Wenn Du kannst, entspann Dich und denk drüber nach, ob er Dein nächster Partner wirklich werden soll mit Umzug, mit Alltag usw.. Konzentrier Dich auf Dich, nicht auf das, was er denken, fühlen, wollen könnte, sondern auf das, was Du wirklich willst. Sein Verhalten wirkt so, als könnte er das auch nicht einordnen, was passiert ist. Angetrunken lassen sich auch Männer zu mehr hinreißen, als sie nüchtern tun würden, glaube ich. Manchmal ist es Mut, der mit dem folgenden Kater leider wieder aufgelöst wird, manchmal aber doch nur eine unbedachte Handlung, der nichts weiter folgen soll.
 
  • #25
Hallo,danke an alle die sich meinem Problem angenommen haben.
Zu der Entfernung,er ist aus München und könnte sich durchaus vorstellen dorthinwieder zurückzukehren.Die Entfernung wäre absolut nichts für mich.und wir haben nicht nur in der Gruppe Kontakt,aber da er in einer Beziehung war,haben wir privat natürlich nicht sehr viel kommuniziert.
Ich hab den Gedanken schön gefunden,verliebt zu sein.aber vielleicht muss ich die Kirche mal im Dorf lassen.er war jahrelang in einer Beziehung und hat wohl erst mal nicht so schnell eine neue am Schirm.und ich will auch keinen zu was drängen.
Ich werde beim nächsten Treffen so locker wie möglich sein,ist ha auch nichts schlimmes passiert.
 
  • #26
Leider stimmt das alte Moralgebot immer noch bzw immer wieder.
Mal ehrlich, wie oft liest man das hier, er meldet sich nicht mehr nach dem ersten Sex am ersten Abend oder so ähnlich....gähn....
Schneller Sex heisst immernoch schnell zu haben. Fast jeder Mann nimmt den mit, denkt sich allerdings, die geht sicherlich auch mit andern so schnell in die Kiste. Gut für den momentanen Kick, schlecht für ernsthafte Bindung.
 
  • #27
Fast jeder Mann nimmt den mit, denkt sich allerdings, die geht sicherlich auch mit andern so schnell in die Kiste.
Der Mann "nimmt das mit", als wäre es ihm angeboten worden, anstatt dass er selbst aktiv wurde. So ein Mann nimmt also jeden Sex mit, geht tatsächlich mit jeder Frau in die Kiste. Gleichzeitig wird der Frau vorgeworfen, sie ginge mit jedem in die Kiste, was sehr wahrscheinlich nicht der Fall ist.
Das ist bestenfalls eine höchst peinliche Doppelmoral, die so ein "denkender" Mann mit sich herum trägt. Wahrscheinlich um das eigene "leicht zu haben" sein auf die Frau zu projizieren. Dahinter steckt dann so ein "selber Schuld" Gedanke, emotionale Unreife und latenter Frauenhass.
 
  • #28
Mal ehrlich, wie oft liest man das hier, er meldet sich nicht mehr nach dem ersten Sex am ersten Abend oder so ähnlich....gähn....
Schneller Sex heisst immernoch schnell zu haben. Fast jeder Mann nimmt den mit.
Zum Sex am ersten Abend, wir kennen uns seit Jahren, waren aber abwechselnd in Beziehungen und somit haben wir nur freundschaftlich Kontakt gehabt.
Und wie bereits erwähnt, war der Sex der erste seit über einem Jahr, also ich bin sicher keine die ständig wechselnde Geschlechtspartner hat. Freunde würden sagen, dass ich viel zu vernünftig bin.
Aber er ist ha auch beteiligt und wenn er dadurch ein Problem mit mir hat, dann kann ich es auch nicht mehr ändern, dann soll sas mit uns vielleicht nicht sein. Jemand der mit zweierlei Maß misst, kann nicht zu mir passen.
 
  • #29
Seh ich als Moralistin überhaupt nicht so, schneller Sex ist immer kontraproduktiv sofern man eine ernsthafte Bindung sucht.
Davon sprechen hier im Forum leider etliche Storys von enttäuschten Frauen, welche die große Liebe mit sexueller Verfügbarkeit verwechselt haben.
Die Storys, wow wir hatten sofort super Sex und waren später beim Standesamt habe ich hier noch nie gelesen.
Wenn das vorkommen sollte, also ich kenne so eine Geschichte im realen nicht, dann sind das zwei welche wohl schon länger sexhungrig durch die Gegend streifen, aber niemand finden, der es mit "ihnen" tun will. Endlich erbarmt sich wer und dann wird gleich geehelicht, denn eine zweite Chance gibt es wohl nicht mehr.
 
  • #30
Die Storys, wow wir hatten sofort super Sex und waren später beim Standesamt habe ich hier noch nie gelesen.

Du nicht. Passt nicht in Dein Weltbild. Gab es hier schon.

Es gibt die Paare, die sich begegnen, es funkt, alles sehr schnell startet, und lange trägt. Freunde von mir, immer noch verliebt, nach +25Jahren.

So wie die Paare, die sich ewig Zeit lassen, und wenn sie dann nach x Jahren Ja zueinander sagen, schnell auseinander gehen.
In einem Forum für Beziehungsproblene liest man selten Positivgeschichten.

Was ich weiß, ist dass Menschen mit so rigorosem Schwarz Weiß Denken wie Du meist verbittert sind, wenig bis keine Freunde haben und für Partnerschaft längerfristig untauglich.

M, 54
 
Top