Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Hattet ihr schon Angst vor Sex mit neuem Freund?

Ich war so lange in einer Beziehung (11 Jahre), dass ich mir gar nicht vorstellen kann mit einem anderen Mann zu schlafen. Je mehr ich darüber nachdenke, desto unsicherer werde ich. Mit meinem neuen Freund bin ich jetzt seit zwei Wochen zusammen und es wird sicherlich bald passieren. Wie kann ich das ganze bloß etwas entspannter sehen?
 
  • #2
Ach, so groß sind die Unterschiede nicht! Nur Mut, was soll schon passieren? Genieß es einfach! Aller Anfang ist spannend! Das ist doch das Schöne!

Übrigens finde ich persönlich nicht, daß "zwei Wochen zusammensein" zwangsläufig schon auf Sex hinausläuft. Etwas länger darf man schon warten, ohne dass man verklemmt ist! Bloß keine Eile!
 
G

Gast

  • #3
Du machst wahrscheinlich den zweiten Schritt schon vor dem ersten. Lerne diesen Mann erst einmal kennen. Mit einem Mann schlafen sollte man nur, wenn man sich wirklich sicher ist, daß man es auch selber gern möchte. Nimm Dir Zeit und höre auf Dein Bauchgefühl. Viel Glück !!
 
G

Gast

  • #4
Bin in einer ähnlichen Lage. Wäre schön wenn du berichtest wie es gelaufen ist (keine Sorge - keine Details ;-)). Würde gern wissen ob "unsere" Panik berechtigt ist!
 
G

Gast

  • #5
Ich denke das ist nicht mal ein Frauenproblem, von der männlichen Seite betrachtet schaut es genauso aus, wie lange soll Man(n) warten damit es nicht den Anschein hat es geht einem nur um Sex, wie schnell soll man zur Sache kommen um nicht in der Kumpel, uninteressiert, Waschlappen Lade zu landen.
 
  • #6
@#5: Hm, vielleicht bin ich eher untypisch, aber ich habe mich bisher noch nie beim ersten Date verliebt. Man ist sich bestenfalls sehr sympathisch, lacht zusammen, hat ähnliche Ansichten. Das ist der Optimalfall. Wenn man sich dann die folgenden Wochenende zu Ausflügen oder so trifft, dann denke ich nicht, dass überhaupt schon die Frage nach Sex aufkommen sollte -- sondern eben, ob man sich ineinander verliebt oder nicht. Habt Ihr denn alle Sex mit jeder sympathischen Frau, egal ob verliebt oder nicht? Hm, da bin ich wohl zu altmodisch.
 
G

Gast

  • #7
aus meiner Sicht ist wichtig, sich selbst zu fragen, was frau will: eine langfristige Beziehung, den Mann fürs Leben, dann hat frau alle Zeit der Welt: er wartet!!! (wenn er das gleiche sucht) glaubt es nur
Vielleicht möchte frau aber einfach nur mal wieder ein lockeres Zusammensein, Spaß haben, mit der Einstellung, mal sehen, was daraus wird, denn man ran die Damen, genießt das Leben
Viel Spaß in allen Lebenslagen wünscht Katrin
 
G

Gast

  • #8
Hallo, finde es ganz natürlich dass man aufgeregt vor "dem ersten mal" ist nach so langer zeit. War selber auch in einer sehr langen beziehung (14 Jahre), die dazu auch noch meine erste war. Ich hatte danach auch angst als es soweit war. Ist aber alles gut gegangen, so wird es bei dir bestimmt auch ;-) Ich drück die Daumen!!!
 
G

Gast

  • #9
#7 So ein Blödsinn hört man oft (sorry, das ist meine Meinung). Warum bei gefallen ewig zappeln lassen? Es sollte meiner Meinung nach langsame aber merkliche Fortschritte beim Kennenlernen geben. Läßt Frau jemanden zu lange im ungewissen und in Warteposition, sucht Mann weiter bzw. arbeitet seine Favoriten weiter ab, das wäre sicherlich nicht der Effekt, den Frau haben möchte.
Ein Zappeln lassen und mal schauen wie lange er Gedult hat ist das denkbar schlechteste. Ich (Mann) ziehe da nette Treffen und viele Gespräche (Mails, Telefonate, Treffen) als Sortierung vor. Was sich wann und wie ergibt, wird man sehen.
 
G

Gast

  • #10
@#9: Hm, ich glaube Du mißverstehst hier, was #7 und auch ich sagen wollten. Ich bin auf keinen Fall für altmodisches "sich rar machen" oder gar "zappeln lassen". Das ist albern und überhaupt nicht mehr zeitgemäß. Soweit dürften wir uns einig sein.

Aber: Auch wenn ich einen Mann toll finde, das erste Date im Restaurant klasse war, beim zweiten Mal ein Ausflug unternommen wurde, der auch Spaß gebracht hat, dann heißt das doch nicht, dass ich beim dritten Mal schon küssen oder gar Sex haben muß, oder? Das kann doch wohl nicht ernst gemeint sein!? Vielleicht ein Abschiedskuß, OK, aber mehr doch nicht. Ich glaube, Du suchst eine Affäre und keine Partnerin, ehrlich. Ein Mann, der gerade mal zweimal warten kann und beim dritten Treffen Vollzug erwartet, ist für mich ein Gigolo, aber kein geeigneter Partner für eine feste Beziehung. Schon diese Erwartungshaltung finde ich wirklich übel.
 
G

Gast

  • #11
Das Problem kenne ich. Als mein Mann plötzlich nach 24 Jahren Ehe starb, stellte sich für mich grundsätzlich die Frage nach einer neuen Partnerschaft verbunden mit der Angst davor. Schließlich ist sämtliches Vertraute dahin und man fängt von vorne an. Inzwischen hat sich das Problem längst gelöst. Die Angst war ganz unberechtigt, weil die Gefühle und und das Verlangen nach Berührung überwiegten. Es ist doch schön, sich zu verlieben, oder große Zuneigung zu einem anderen Menschen zu empfinden. Man muss es nur zulassen. Dann geht alles von allein. Nach Anzahl der Dates ist so etwas nicht auszumachen. Und schließlich muss man nicht gleich zusammen ins Bett gehen, dazwischen gibt es auch noch etwas anderes. Man sollte es sich nehmen, oder es sich gönnen, auch zu zweit. Sich etwas versagen, ist meines Erachtens der falsche Weg, wenn man einen Partner hat. Vielleicht hilft dieser Gedanke weiter .
 
G

Gast

  • #12
Ich war 6 Jahre mit einem Mann zusammen, und es war körperlich wunderschön. Die Beziehung scheiterte aus anderen Gründen. Dennoch konnte ich mir danach überhaupt nicht vorstellen, mit jemand anderen intim zu werden. Was offensichtlich überwunden werden muss, will man nicht fortan ohne Sex leben ...

Die Lösung fand sich in einem 3-Night-Stand, ohne weitere Ansprüche. Zuvor moralisch undenkbar, aber - schau schau, es geht doch noch! Und es gibt neue schöne Bilder, die wiederum Platz machten für neue neue :).

Du bist nun schon zwei Wochen mit dem potentiellen Partner zusammen. Ich wünsch Euch beiden alles Gute, das bestimmt kommt, wenn die Natur einfach gelassen wird ;-)).
 
G

Gast

  • #13
Keine Sorge, ging mir auch so. war 18 Jahre allein, dann große Öiebe, alles war perfekt. Nur Mut!
 
G

Gast

  • #14
Wenn der Sex nicht gut ist, dann sind immer zwei "schuld";
d.h. ein erfahrener Partner kann dir auch helfen die Ängste zu überwinden.
Ein Mann, der sich auskennt, hat kein Problem damit, wenn der Sex in der ersten Nacht etwas "holprig" ist ;-)
Meine Erfahrung ist, dass gerade Naturwissenschaftler eher unbeholfen bezüglich Frauen sind,
während Mediziner sich bei der weiblichen Anatomie (und Ängsten) doch wesentlich besser auskennen ;-)
Sollte dich also ein Mann im Bett kritisieren, dann soll er die Schuld bei sich suchen!
W38
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.