• #1

Hattet ihr schon einmal ein Blinddate?

Ich für mich ist jedes Date ein Blinddate, weil ich Blind bin, so wie meine Mutter und Großmutter frage mich auch ob es einen Sinn macht, wenn ich mich beim Onlinedating anmelde.

Egal wie die Fotos in den Profilen aussehen bringt mir dies wenig. Um zu sehen, ob der Mann schlank oder dick ist, muss ich den Mann anfassen und sehe es dann erst. Ich für mich ist jedes Date ein Blinddate, weil ich Blind bin, so wie meine Mutter und frage mich auch ob es einen Sinn macht, wenn ich mich beim Onlinedating anmelde.

Höchstwahrscheinlich werde ich viele Absagen bekommen, wenn ein Mann feststellt, dass ich Blind bin. Gut dann habe ich auch Online Absagen erhalten. Bisher keine ich das nur Offline.

Jeder Mann der ein Blinddate möchte, könnte dies mit mir haben, aber eventuell verstehe ich das Blinddate auch falsch. Die Designer haben sich dies anderes vorgestellt und kein Date mit einer blinden Frau.

Vielleicht muss ich mit 48 mich auf alte Männer einlassen, weil sie dann ja eine Chance auf eine 20 Jahre jüngerer Frau haben.
 
  • #2
Jeder Mann der ein Blinddate möchte, könnte dies mit mir haben, aber eventuell verstehe ich das Blinddate auch falsch. Die Designer haben sich dies anderes vorgestellt und kein Date mit einer blinden Frau.
Blinddate bedeutet, jemand zu treffen, den man nicht kennt und von dem Mann noch kein Bild gesehen. Das bedeutet nicht, einer oder beide können sind blind.

Du verbindest mit dem Begriff Blinddate also eine falsche Vorstellung.
 
  • #3
Schwierige Situation wie stark blind bist du, man kann nur über Kommunikation von innen mit Herzberührung herausfinden, ob es passen könnte, unter normalen Umständen würde ich niemals ein Blind Date haben wollen, dafür ist mir meine Zeit zu schade, ich möchte im Vorfeld schon heraus kristallisiert haben, ob es von der Einstellung her, vom Denken her, und von der Ausstrahlung passen könnte!
 
  • #4
Gibt es denn keine Plattform für Sehbehinderte?
Dann gründe eine!!
Oder erfinde was mit Sprachnachrichten. Muss der Mann denn sehend sein den Du Dir wünscht? Wenn ja, dann ist eine normale Plattform das Richtige für Dich.

Und Deine letzte Anmerkung stört mich: Es ist schon wichtig dass Du an einen Erfolg selber dran glaubst und positiv denkst. Was stört Dich an alte Männer? Ist es wichtig das der Mann schlank ist?

Werde Dir klar was Du wirklich willst und strebe es danach so zu bekommen. Also formuliere Dein Inserat dementsprechend. Ich sage jetzt etwas Heikles: Du bist blind. Dann setzte Massstäbe wo passend ist dafür und nicht was allgemein gilt. Ich nehme zum Beispiel an, dass eine angenehme Stimmlage wichtiger ist für Blinde als einen Waschbrettbauch? Dass das sich riechen können wichtig ist und eine angenehme Haut zum Tasten. Mehr wichtig als ob er jetzt schön ausschaut im klassischen Sinne.
Oder ist es Dir so wichtig was Sehnde denken? Ist es Dir wichtig dass Du gerade weil Du eine Behinderung hast mit einem gut aussehenden Mann Kontakt hast?
Also quasi um zu zeigen und die Botschaft dahinter "nur weil ich blind bin muss ich auf nichts verzichten, ich kann und will so leben wie ihr"?

Ich höre bei Dir einen Zwiespalt heraus, und ich finde es selber einfach wichtig das Du einfach erkennst wo dass Du mit Deinen Erwartungen genau stehst. Dann kannst Du auch besser die Spreu von dem Weizen trennen und das Inserat so formulieren, dass es die für Dich passenden Männer anzieht.
Lieber wenige Antworten, dafür Passende, oder?

Probiere es doch einfach mutig aus! Wer weiss, vielleicht kannst Du nachher sogar ein Buch darüber veröffentlichen ;-))

Alles Gute und viel Glück!!
 
  • #5
Rein aus Neugierde: Wie liest und schreibst du hier auf der Plattform Nachrichten, wenn du blind bist? Lässt du sie dir vorlesen und lässt jemanden tippen/an der richtigen Stelle klicken? Ich kenne mich da echt nicht gut aus, merke ich. Ich würde denken, dass du vielleicht besser jemanden im echten Leben kennenlernen könntest, bei einem gemeinsamen Hobby im Verein zum Beispiel, wo man miteinander redet und was zusammen macht. Viel Erfolg, und gib dich nicht mit weniger zufrieden, nur weil du blind bist.
 
  • #6
Wie liest und schreibst du hier auf der Plattform Nachrichten, wenn du blind bist?
Das mache ich via Smartphone. Die Antworten werden mir vorgelesen und dann spreche ich und die Technik schreibt es für mich. Tja heutzutage geht vieles leichter wie vor 20 oder 30 Jahren .

Und eine Singlebörse für Behinderte gibt es schon. Dort schreibt man nicht, sondern macht über Webcam ein Video. Das ist fast so als würde man im Café sitzen und sich unterhalten.

Da ich einen Blindenhund habe sagt wohl alles aus wie blind ich bin. Bei meinem Studium hat aber der Hund die Professoren nicht gestört.

Natürlich weiß ich, dass man mit Blinddate es anders meint, aber die voraussetzen sind bei mir auch gegeben. Ich treffe einen Mann, den ich noch nur gesehen habe. Vielleicht haben ja auch manche ein Problem mit meinen Sarkasmus. I´m just joking
 
  • #7
Ich für mich ist jedes Date ein Blinddate, weil ich Blind bin, so wie meine Mutter und Großmutter frage mich auch ob es einen Sinn macht, wenn ich mich beim Onlinedating anmelde.
Liebe FS,
indem Du den Begriff Blinddate aus dem allgemeinverständlichen Kontext herauslöst und für Dich uminterpretierst, löst Du keine Probleme sondern schaffst Dir zusätzliche. Ein Blinddate ist nunmal kein Date mit Blinden (in Sinne von sehbehindert), sondern ein Date zwischen Unbekannten und das bleibt ess auch.

Ob Du beim Onlinedating erfolgreich bist, hat eher was mit Deiner Einstellung und Austrahlung, Deiner Art wie Du das Leben bewältigst zu tun, als mit Deiner Behinderung. Diese ätzende Art, die Du in Deinem Eingangspost zeigst, ist da nicht besonders hilfreich, weder online noch im richtigen Leben.

Es ist beim Daten (egal ob im richtigen Leben oder online) kein Verdienst, in irgeneinerweise behindert zu sein - keiner kannn was dafür, niemand hat Dir das angetan und muss Dich dafür entschädigen.
Ja, es gibt Menschen, die dazu "nein" sagen, weil sie bestimmte Dinge nicht wollen, sich nicht vorstellen könnnen, damit klar zu kommen und Du bist alt genug, um es zu wissen. Das war schon immer so und wird so bleiben. Somit lohnt es sich nicht sich daran abzuarbeiten und sich selber dauerzufrustrieren.
Ich war übrigens bis zu einer Operation im Jugendalter schwer gehbehindert und weiß genau, wovon Du redest. Daher: (Selbst-)Mitleid hilft Dir nicht weiter, sondern Frust überwinden und sehen, wie Du mit der unveränderlichen Situuation gut lebst.

Es gibt ohne Ende kerngesunde Menschen und besonders viele Frauen in Deiner Altersklasse, die auch keinen Partner haben und keinen finden. Daher verortest Du Dein Problem grundsätzlich falsch, wenn Du es nur auf Deine Behinderung beziehst.

Vielleicht muss ich mit 48 mich auf alte Männer einlassen, weil sie dann ja eine Chance auf eine 20 Jahre jüngerer Frau haben.
Tu was Du nicht lassen kannst oder willst.
So wie Du das schreibst, willst Du Dich zum Opfer der vermeintlichen Umstände machen und Dich anschließend vom Leben benachteiligt fühlen. Glaubst Du, dass das der Weg ist, glücklich in einer Beziehung zu werden, indem Du einen Mann wählst den Du selber abwertest?

An DeinerStelle würde ich das Daten erstmal gericht ins Auge fassen - eher ein paar Stunden Verhaltentherapie, um mit angesammeltem Frust oder depresssiver Verstimmung besser fertig zu werden. Das hilft dann später beim Daten enorm.
 
  • #8
Was stört Dich an alte Männer? Ist es wichtig das der Mann schlank ist?
Nichts ist störend an alten Männern. Nur dass die meisten Frauen einen viel älteren Mann als Partner ausschließen. Das hat mit der Lebensphase zu tun. Ich möchte auch keinen Rentner zu Hause sitzen haben, wenn ich noch 15 Jahre arbeiten muss. Das passt dann eben nicht, egal wie fit der "alte" Mann ist.
Die Figur ist genauso wichtig wie für Sehende. Schließlich fasst man sich beim Sex auch an. Es geht hier wohl nicht um 1 Kilo zuviel, aber einen adipösen Mann wollte ich nicht im Bett, auch nicht im Dunkeln.
 
  • #9
Tu was Du nicht lassen kannst oder willst.
So wie Du das schreibst, willst Du Dich zum Opfer der vermeintlichen Umstände machen und Dich anschließend vom Leben benachteiligt fühlen.
Selten hat mich ein Post so geärgert, wie dieser! Und nein, ich meine nicht, mich schützend vor @Aiyanna stellen zu müssen, sie ist selbstbewusst genug, für sich selbst zu sprechen.

Einer meiner besten Freunde ist blind. Er war lange glücklich mit einer nicht blinden Frau verheiratet, wurde Vater und ist seit fast 20 Jahren Witwer. Er hatte einen tollen Beruf und ist inzwischen im Ruhestand.
Auch er suchte (und fand!) eine neue Lebenspartnerin im Internet. Ich riet ihm damals zu einer seriösen Plattform und half ihm, sein Profil auszufüllen. Inhaltlich diktierte er mir alles, ich unterstützte nur technisch. Es war ein tolles Profil, in dem er u.a. ganz offen mit seinem »Handicap« umging. Und er bekam nicht wenig Anfragen. Ab und zu schickte auch er Fragen an Damen, die ihm mit dem, was sie über sich schrieben, gefielen.
Eingehende Anfragen konnte er selbst lesen (Lesen und Schreiben funktioniert sehr einfach mit einem entsprechend aufgerüsteten PC). Fand er eine der Suchenden besonders interessant, schickte er mir ihr Foto und ich beschrieb sie ihm am Telefon.

Nie bekam er Post, in der ihm unterstellt wurde, dass er sich als Opfer darstelle, nie wurde er bemitleidet. Das war ihm immer wichtig. Am Ende kristallisierten sich drei sehr nette Damen heraus, mit denen er - bewusst parallel - korrespondierte. Irgendwann verabschiedete sich die eine, dann verabschiedete er die zweite. Am Ende blieb die für ihn Passende zurück: nur wenige Jahre jünger als er, sehr hübsch und gescheit - und sehend. Nach fast einem Jahr wurde geheiratet und soweit ich sie miteinander erlebe, finden beide, genau das Richtige unternommen zu haben: denn online war eine Begegnung für sie einfacher, als im RL.

Lass dich nicht entmutigen, liebe @Aiyanna! Möglicherweise bekommst du wenig Anschreiben, viele Absagen oder erfährst bei Begegnungen die eine oder andere Enttäuschung. Doch das liegt dann nicht unbedingt daran, dass du dich auf ein »Blind-Date« - im wahrsten Sinne des Wortes - eingelassen hast, sondern weil diese Erfahrung, du liest es hier oft, auch von uns Sehenden gemacht wird.
 
  • #10
Liebe Aiyanna

Ich beziehe mich auf die Ausgangsfrage. Ich habe schon ähnliches gemacht wie Blind Dating, nämlich Speed Dating. Dort lernt man an einem Abend etwa sieben Männer in derselben Alterskategorie kennen und hat jeweils 10-15 Minuten Zeit pro Mann, um sich zu unterhalten. Man hat so ein Kärtchen mit den Namen der Männer drauf und kann am Ende des Abends ankreuzen, wer einem gefallen hat. Die Männer bekommen ebenfalls ein solches Kärtchen und kreuzen an, welche Frauen sie mochten. Bei beidseitigem Gefallen gibt die Agentur, die das Speed Dating organisiert hat, die Kontaktdaten frei, so dass man sich wieder sehen kann.
Vielleicht wäre dies eine Idee für dich, ungezwungen mit Single Männern in Kontakt zu kommen.
Höchstwahrscheinlich werde ich viele Absagen bekommen, wenn ein Mann feststellt, dass ich Blind bin.
Vielleicht ein Gedanke. Bei sich und potentiellen Partnern nicht so sehr auf die Defizite fokussieren, sondern darauf, was dieser Mensch an Positivem ins Leben bringen könnte. Und was man selbst an Positivem ins Leben eines anderen Menschen bringen kann.
 
  • #11
Ich war noch nie beim Speed Dating, aber wenn ich hier lese, dass dort die Teilnehmer in der eigenen Alterskategorie sind, dann sollte ich einmal dort teilnehmen.

Das wäre besser als beim Onlinedating.
Keine Männer Ü65 oder Ü70.
 
  • #12
Liebe FS,
indem Du den Begriff Blinddate aus dem allgemeinverständlichen Kontext herauslöst und für Dich uminterpretierst, löst Du keine Probleme sondern schaffst Dir zusätzliche. Ein Blinddate ist nunmal kein Date mit Blinden (in Sinne von sehbehindert), sondern ein Date zwischen Unbekannten und das bleibt ess auch.
Danke.

Völlig absichtlich, obwohl besseren Wissens, ein auf Mitleid zu machen finde ich ziemlich komisch.

Ja, ich kenne auch eine Sehbehinderte, die würde nie so eine Frage stellen.
 
  • #13
Ich schalte mich an dieser Stelle noch einmal ein, um den Speed Dating Beitrag zu ergänzen. Es gibt auch Single Reisen, sowie Kochveranstaltungen (Hopping Dinner oder Flying Dinner), die sich dazu eignen, Menschen unverbindlich kennen zu lernen.
Hopping Dinner ist ähnlich wie beim Speed Dating insofern, als dass Single Menschen zusammen kommen, die sich nicht kennen. Ein Veranstalter organisiert es so, dass man einen Gang der Gastgeber ist und bei zwei Gängen eingeladen wird. Also beispielsweise: Ich mache zuhause mit einer Freundin eine Vorspeise und es kommen vier Leute zu mir. Dann gehe ich mit meiner Freundin in die Wohnung von jemandem, der mit einem Freund oder einer Freundin kocht, und werde dort zur Hauptspeise eingeladen. In einer dritten Wohnung bereitet ein weiteres Team das Dessert zu und am Ende treffen sich alle in einer Bar zum Absacker. Der Vorteil davon ist, dass man auf jeden Fall einen sehr interessanten Abend hat. Der Nachteil ist, dass man gut kochen können muss.
Ich kann solche Sachen empfehlen, denn auch wenn ich dort nicht den Mann fürs Leben fand, ergaben sich neue Freundschaften und Erfahrungen, die mein Single Leben bereicherten.
 
  • #14
Höchstwahrscheinlich werde ich viele Absagen bekommen, wenn ein Mann feststellt, dass ich Blind bin. Gut dann habe ich auch Online Absagen erhalten.
Ich finde toll, wenn Du trotz Einschränkung versuchst „normal“ zu leben (und hoffe, dass Dein Smartphone Anführungszeichen kennt) und wünsche Dir viel Erfolg.

Wenn Du Dich in Deinem Profil vollständig beschreibst, wird niemand bei einem Date absagen, weil Du blind bist. Ich könnte kein Blind Date in Deinem Wortsinn haben, weil ich ja vorher ein Bild von Dir sehe und sonst einen für mich wesentlichen Kanal ausschalten würde. Ich könnte mir aber trotzdem vorstellen, mich beim Kennenlernen einer blinden Frau auf ein erstes Treffen mit Augenbinde als interessante Erfahrung einzulassen.
 
  • #15
Guten Morgen FS,

Ich schließe mich @vicky an. Du bist mir persönlich zu negativ eingestellt, belügst Dich mit den Begriffen Blinddate und Sarkasmus nicht nur selbst und stilisierst Dich mit Selbstkasteien zum Opfer. Blindsein macht Dich nicht zu etwas Besonderem.

Meine Nachbarstadt ist eine deutschlandweite Blindenhochburg. Ich bin sehr oft positiv erstaunt, wie selbstverständlich Blinde ihren Alltag meistern, wie viel für Blinde getan wird und was ihnen alles möglich ist und nehme Blinde genauso wie jede oder jeden anderen als angenehme oder unangenehmen Zeitgenossen wahr.

Mir ist schleierhaft warum Du nicht ganz normal am Leben teilhaben solltest.

Wenn Du Onlinedaten möchtest, tue es, fülle das Profil entsprechend aus und begibt Dich aufs Suchen und Gefundenwerden.

M51

PS:
Ich hatte einmal bei einem Tanzkurs eine Blinde als Partnerin, eine meiner intensivsten und bleibendensten Erfahrungen, jeder Zeit gerne wieder.
 
  • #16
Ich kenne viele Menschen mit einer Sehbehinderung. Viele von ihnen haben Partner ohne Sehbehinderung. Ich habe sie alle als sehr aktiv und Selbstbewusst erlebt. Eine gute Freundin von mir war auch sehbehindert und hatte immer sehende Freunde/Partner, die allerdings alle nichts taugten und sie ihnen auch noch helfen müsste. Sie hatte viele Fähigkeiten, die Andere nicht hatten. Zum Beispiel konnte sie die Farbe ihrer Klamotten fühlen und war unheimlich ordentlich und sehr durchorganisiert. Sie war sprachlich begabt, konnte Klavier spielen und sie war einfach wunderbar, sehr hübsch, sie wurde jedoch immer reduziert auf ihre Behinderung und das fand sie (ich auch) sehr unfair und ungerecht. Aber so ist es eben. Jedem wird ja ein Label verpasst: Der Fremde, die Dicke, der doofe usw.
Die Andere bekommen auch nicht nur zusagen. Das ist normal und du brauchst nur einen Mann. Versuche es, No Risk, no Fun :cool: Viel Glück.
 
  • #17
indem Du den Begriff Blinddate aus dem allgemeinverständlichen Kontext herauslöst und für Dich uminterpretierst, löst Du keine Probleme sondern schaffst Dir zusätzliche. Ein Blinddate ist nunmal kein Date mit Blinden (in Sinne von sehbehindert), sondern ein Date zwischen Unbekannten und das bleibt ess auch.
Das ist jetzt aber auch ein wenig übers Ziel hinaus geschossen. Es war witzig gemeint und Ironie und Sarkasmus schriftlich rüber zu bringen, kommt nicht immer richtig an.
Liebe FS letztendlich gibt es viele Gründe, weshalb die Menschen sich zum Blind Date treffen. Eventuell, weil der Andere blond und schlank ist, weil er gut schreiben kann, weil er jung oder alt ist, weil er blind ist,weil....Letztendlich reicht blond und schlank sein, gut schreiben können oder blind sein als alleiniges Kriterium nicht aus. Die Chemie muss schon stimmen. Das stellt man dann beim date fest.
Du siehst doch, dass es einige gibt, die hier Erfahrungen mit blinden Menschen gemacht haben. Ich würde die Chancen gar nicht als so gering betrachten.
Allerdings würde ich Dir auch raten, den Sarkasmus etwas runter zu fahren und dem Ganzen positiv gegenüber zu stehen. Benerkungen wie " ich wollte mal schauen, ob das Blind date funktioniert oder ob ich mir hier auch nur Absagen einfange" klingen schon reichlich desillusioniert. Zu desillusioniert.
W,55
 
  • #18
Ja, ich hatte schon ein paar Blind Dates.

Bei vielen Sehenden entscheidet das Aussehen bei der Partnersuche mit. Ich weiß nicht, ob man den Anteil des Aussehens bei der Entscheidung prozentual beziffern kann.

Bei manchen sehenden Personen hat man den Eindruck, dass sie auf ein bestimmtes Aussehen festgelegt sind. Z.B. ähneln sich die Ehefrauen vom Ex- Kanzler Gerhard Schröder alle im Aussehen..

Das Aussehen ist einfach ein weiteres Auswahlkriterium für Sehende neben Stimme, Geruch, Fühlen usw. Es gibt den bösen Spruch, dass Männer besser sehen als denken können, weshalb sie lieber schöne als kluge Frauen wollen.
Das ist natürlich übertrieben. Für beide Geschlechter empfiehlt es sich während der Partnersuche, das Beste aus dem Äußeren herauszuholen. Das rate ich auch Dir, wenn Du Sehende datest. Lieber auf Dein Aussehen (Frisur, Kleidung, Schuhe, Nägel, Make-up, Figur) noch einen Ticken mehr Wert legen, auch wenn Du Dein Aussehen selbst nicht siehst und Du selbst ganz andere Kriterien ansetzt.

Ich möchte es vergleichen mit der Sprache. Vielleicht steht ein blinder Mensch beim Partner auf eine bestimmte Stimmfarbe. Angenommen Du hast mit dem Mann nicht telefoniert und beim Treffen stellt sich für Dich heraus, dass der Mann eine komische Stimme hat, plump formuliert und aus dem Mund stinkt.

So kann das für Sehende beim Blind Date mit dem Aussehen passieren, wenn man sich das erste Mal sieht. Das Äußere der Person ist für den Sehenden merkwürdig, sie ist altmodisch gestylt und sie sieht ungepflegt aus.

Wenn Du das beim Date nicht siehst, ist es für Dich zwar kein Kriterium. Für den Sehenden bleibt es aber ein Auswahlkriterium und es greift, wenn ihr beide Euch das erste Mal seht.
 
  • #19
Also die Frage, die ich mir als erstes gestellt habe beim Lesen ist: Möchtest/Könntest du dir denn nicht einen selbst blinden oder zumindest schwer sehbehinderten Mann vorstellen? Da seid ihr doch beide in der gleichen Situation und du musst nicht von vornherein andere "Abstriche" machen wie großer Altersunterschied o.Ä.. Oder geht das nicht, weil du im Alltag Hilfe brauchst, die nur ein Partner im Vollbesitz seiner Sehkräfte liefern kann?

M51
 
  • #20
Möchtest/Könntest du dir denn nicht einen selbst blinden oder zumindest schwer sehbehinderten Mann vorstellen?
Vorstellen kann ich mir dies schon, aber sehr oft wollen gerade diese #Männer keine blinde Frau.
Eigentlich ist sehr traurig. Dass gerade die Personen die selber ein Handicap haben, dann einen perfekten Partner wollen.

Jedenfalls habe ich festgestellt, wo der große Unterschied zw. Partnersuche und Arbeitswelt ist. Beim Job werde ich nicht ausgeschlossen, weil ich Blind bin, aber bei der Partnersuche schon sehr oft und auch die UNI hat mich genommen. Tja wenn sie es abgelehnt hätte, dann gebe es gleich Klagen von div. Anwälten.