G

Gast

Gast
  • #1

Hattet ihr schon mal das Gefühl,

dass alles wunderbar zusammenpasst, aber irgendetwas stimmt nicht und ihr könnt euch nicht erklären was es ist?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Klar, - weil im Leben wirklich nur ganz selten alles ganz rund ist.
Selbst das beste Fußballspiel aller Zeiten hat langweilige Phasen und kommt ohne unnötige Fehlpässe und Ballverluste nicht aus.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich glaube, das was #1 schreibt, ist hier nicht gemeint, oder? Es geht nicht um ein paar Dinge, die nicht zu 100% stimmen, passen etc. Es scheint mir eher, dass man rational denkt, ja das passt alles. Aber es gibt ja noch das Gefühl, die emotionale Seite. Ganz wichtig in einer Partnerschaft - wenn man sich irgendwie "aus nicht nachvollziehbaren" Gründen, nicht absolut wohl fühlt, stimmt zu Recht etwas nicht. Das Unterbewußtsein ist zudem als Erstes da. Es kann ja auch sein, dass man irgendein Bedürfnis, was man in sich hat, selbst noch gar nicht erkannt hat. Man denkt also, es ist alles super. Aber das Gefühl kann man nicht überlisten.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ja, das Gefühl hatte ich schon mal.

Alles war perfekt. Perfekt mit ihm und mir. Alle Freunde, Famiele & Kollegen meinten: "Das perfekte Paar." Und doch ... irgendwo tief in mir drin ahnte ich: Etwas stimmt nicht. Das ging Monate so. Er war sehr lieb, sehr aufmerksam, sehr sexy und wie er sagte "unfreiwillig Single". Wir sahen uns täglich. Über Monate. Er schien sehr verliebt.

Bis herauskam, dass noch andere Frauen glaubten mit ihm das perfekte Paar zu sein.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Lieber FS,

sei doch bitte etwas konkreter, dann können auch wir etwas konkreter werden, was dir vielleicht mehr bringt.
 
  • #6
@3: ein Organisationstalent ! Jeden Tag gesehen ? Andere Frauen auch ? Hat er nicht gearbeitet ? Warst du nie bei ihm zuhause ? Wessen Freunde, Familie, Kollegen ? Nur Deine oder auch seine ? Kommt mir seltsam vor ...
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ja - und das Gefühl hatte leider immer recht...
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ja, das kenn ich: Habe gleich am erste Tag meiner Mitgliedschaft Kontakt zu einem Mann bekommen: 25 Autominuten entfernt lebend, 2 Jahre jünger, auch promovierter Arzt mit beruflichen Berührungspunkten, auch 4 Kinder, auch (unfreiwillig) getrennt lebend nach langjähriger Partnerschaft, mehrsprachig, auch finanziell unabhängig, gemeinsame Bekannte, unglaublich nett und lieb. Einfach zu schön, um wahr zu sein: but I could not put my finger on it.

Nach 5 Monaten "Beziehung" fand ich heraus, dass er schwerste psychische Probleme hatte. Sein Schicksal hat mich schwer erschüttert. Und dass da noch eine andere war. Ich die "Nahbeziehung", sie die "Fernbeziehung". Bin richtig belogen worden. Ich habe leider kein Patentrezept, wie man so etwas vermeidet. Habe gleich danach einen anderen Mann kennengelernt, mit dem ich jetzt seit 10 Monaten glücklich bin. (w60)
 
G

Gast

Gast
  • #9
Finde heraus, was es ist. Und dann entscheide, ob es wirklich ein Hindernis ist. Manchmal glaubt einer nur, der andere könnte dieses und jenes mißbilligen oder einfach nur mißverstehen. Ich (m53) lernte vor einigen Jahren eine Frau kennen, die mich zwar leidenschaftlich küßte, aber jeglicher Chance auf horizontale Vertiefung mit einer Ausrede zuvorkam. Ich nehme an, sie hatte ihren Exfreund noch in der Wohnung (die ihr gehörte) sitzen und wollte nicht, daß ich sie für untreu halte. Als er dann (vermutlich) ausgezogen war, irritierte mich ihr plötzlicher Sinneswandel so sehr, daß trotz eindeutigem Angebot bei mir keinerlei Leidenschaft aufkam. Irgend etwas "stimmte" für mich nicht in jener Nacht. Und so verloren wir einander.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ja, immer, wenn ich denke, "es ist zu schön, um wahr zu sein", wird es nichts.

Am Anfang ist es tatsächlich "irgendetwas", das nicht stimmt, eine ungewisse Vorahnung, ein mulmiges Gefühl im Bauch, manchmal auch schon Vermutungen, was es sein könnte, die sich dann bei genauerem Hinsehen bewahrheiten.
Tatsächlich bleiben die Probleme niemals nur schemenhafte, nicht greifbare Geistgestalten, sondern entpuppen sich dann als harte Facts wie Entfernung, Überlastung, unaufgearbeitete Ex-Beziehung, nicht hinterfragte Vorurteile, fehlende Bereitschaft an der Beziehung zu arbeiten etc.
 
G

Gast

Gast
  • #11
@3: ein Organisationstalent ! Jeden Tag gesehen ? Andere Frauen auch ? Hat er nicht gearbeitet ? Warst du nie bei ihm zuhause ? Wessen Freunde, Familie, Kollegen ? Nur Deine oder auch seine ? Kommt mir seltsam vor ...

Hier nochmal die #3 an Frau Frei.
Die anderen Frauen hat er nicht täglich gesehen. Es wurde per SMS und Telefonaten enger Kontakt gehalten. Er hat gearbeitet. Ich holte ihn oft dort ab. Und klar war ich bei ihm zuhause. Eine Junggesellenwohnung. Wir waren oft eingeladen und trafen dort seine Freunde, Familie und Kollegen.

Er macht das immer noch so. Er hat eine Frau, die offiziell zu ihm gehört und die auch rumgezeigt wird. Im Hintergrund sind aber noch einige andere mit denen er schläft und die er auf Distanz hält. Denen wird erzählt, dass er geschäftlich gerade im Ausland ist, am WE arbeitet etc. Will eine von ihnen abspringen, wird der Kontakt intensiviert. Die Hauptfrau, die er hat ist austauschbar.
Tja, solche Typen gibts. Es gibt nichts konkretes als Hinweis. Man merkt es erst, wenn man mittendrin steckt. Weil ja irgendein Gefühl da ist ... etwas stimmt nicht.

Seine Begründung: Seine Exfrau hat ihn während der Ehe verar***t. Jetzt verar***t er die Frauen dafür.
 
G

Gast

Gast
  • #12
ich kenn das gefühl leider nur zu gut aber ich weiß mittlerweile was es ist
ich bin seid 15 monaten sehr glücklich mit meinem freund. er macht alles für mich und ist wirklich ein toller freund.
aber von anfang an bis heute hab ich einfach das gefühl das irgendwie was nicht so ganz stimmt.
erst als er dann sms von meinem ex und mir gefunden hat die aber wirklich nur rein freundschaftlich waren und sich dann extrem drüber aufgeregt hat und seid dem ich den kontakt auch erst zu ihm abgebrochen habe. seid dem kommt von meinem ex auch nur noch ab und zu eine sms
wir waren 2 jahre mit hin und her immer wieder zusammen nur da ehr in nürnberg wohnt und ich in nrw war das immer etwas schwierig
aber ihc habe gemerkt das ich ihn nicht vergessen kann. er hat was was ich nicht erklären kann aber ich muss immernoch jeden tag an ihn denken und wünsche mir jedesmal das er schreibt
vllt fehlt dir ja auch was oder jemand?ist vielleicht bei dir irgendwas anders als vorher?
 
  • #13
@FS bei #10: das hört sich ja echt gestört an. Ich bin kein Verfechter absoluter Treue, aber das hier hat System.
Das finde sogar ich ätzend, und das will was heißen !
 
G

Gast

Gast
  • #14
Dein Gefühl ist irritiert; da wird es Gründe geben. Daher hat es keinen Sinn - leider. Außer, du bzw ihr arbeitet es auf. Fragt sich nur, ob sich die Mühe lohnt und ob es was nützt.

Ich habe jemanden kennengelernt, der sehr intensiv mit mir anbandelte. Er meldete sich mehrmals, jeden Tag, flirtete, war liebevoll. Wir kamen uns immer näher und als wir dann zusammenkamen, sagte er kurze Zeit später, nachdem ich mehrmals sein Verhalten bemängelte, wie er sich immer weiter zurückzog, dass wir nicht zusammenpassen würden und dass es auch eventuell an seiner Ex Beziehung liegen könnte, er sei halt sehr durch den Wind und wisse nicht, wie das weitergehen sollte.
So plötzlich fiel ihm das ein, aber erst einmal schön bei EP anmelden und Ernsthaftigkeit ausstrahlen, um dann zu erkennen, dass man noch nicht bereit ist.

Leute, ich sag euch eines: Mit Herzen geht man verantwortungsvoll um. Verantwortung ist tragbar und kein Monster, vor das man sich hüten muß.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich möchte mich für all die Kommentare bedanken. Irgendwie hilft das immer weiter. Ich für mich hoffe nur, dass ich die wunderbare Zeit genießen kann. Ich hoffe, dass ich noch dahinter komme was es sein könnte und so schnell möchte ich nicht aufgeben. Ich habe alle Zeit der Welt. :)
Vielen Dank!
FS
 
Top