Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Hattet Ihr schon mal Sex, den Ihr im nachhinein bereut habt?

Mich (42) würden Eure Antworten darauf mal interessieren.
Mein letzter Sex liegt ein Jahr zurück und ich bereue dieses Erlebnis sehr. Der Mann hatte sich vorher ganz anders gegeben als er sich gab, als er dann in meiner Wohnung und mit mir im Bett war. Das ganze war demütigend für mich und hatte leider auch unliebsame Konsequenzen.
Habt Ihr schon mal mit jemandem geschlafen und hättet es im nachhinein gern ungeschehen gemacht?
Aus Gründen wie, weil es ein Fremdgang war, Sex mit dem Ex, ein enttäuschender ONS, eine ungewollte Schwangerschaft, etc.
Bin gespannt auf Antworten.
 
G

Gast

  • #2
Ja, habe ich, und daraus habe ich gelernt:

Nur noch Sex in einer wirklichen Partnerschaft, die auf Liebe beruht und auf Dauer angelegt ist.
Das erspart eine Menge Reue und schlechte Erfahrungen. So einfach ist das.
 
  • #3
Ich hatte schon Sex und dachte danach, dass ich mir das hätte sparen können. Sowas passiert. Bereut in dem Sinne, dass ich es am liebsten wieder rückgänig und ungeschehen gemacht hätte, habe ich das nie. Wir sind Menschen, wir machen Fehler und aus diesen sollten wir lernen.
 
G

Gast

  • #4
Ja. Allerdings: Der bereute Sex war käuflich.
 
G

Gast

  • #5
Ja hatte Sex mit einer Frau,sie war völlig begeistert,hin und weg-sie hatte sich sehr schnell (im Gegensatz zu mir) innig verliebt und wurde am Ende zu einer extremen Stalkerin-besonders nach der Trennung meinerseits.So schön wie die gemeinsamen Unternehmungen und der Sex mit ihr waren,sie hat verloren und ich daraus gelernt.Sie hat nicht verstanden das es auch für eine Frau keinen Garantieschein für eine ewig gemeinsame Zukunft gibt.Männer haben das von jung an gelernt,es akzeptieren zu müssen-zumindest die meisten!
Trennung scheinen Frauen für ein Privileg ihrer zu halten..!

m49
 
G

Gast

  • #6
ja, ich bekenne mich ebenfalls schuldig ; )
ich muss es etwas für mich ins humorvolle ziehen, damit der bittere nachgeschmack nicht so lange nachwirkt.

ich glaube wir müssen manchmal fehler machen, damit wir neue seiten an uns entdecken + feststellen, dass wir nie mit steinen auf andere werfen sollten.
 
G

Gast

  • #7
"Noch ein letztes Mal" Sex zu haben obwohl man weiß dass die Beziehung zu Ende ist habe ich immer bereut. Nie wieder.
 
  • #8
Was waren denn die "unerwünschten Konequenzen" ? Damit wüßten wir, warum Du den Sex konkret bereust und könnten Dir vielleicht mehr sagen.
 
G

Gast

  • #9
Schließ mich der JA-Mehrheit an... wenn man sich für die Eine, richtige Frau aufheben will und dann, geblendet von angeblicher Liebe, sich hingibt dann ist das traurig... und das würde ich gern ungeschehen machen.
 
G

Gast

  • #10
#4:

Können Frauen auch stalken? Wie denn? Was hast Du dann gemacht?
 
G

Gast

  • #11
Was waren denn die "unerwünschten Konequenzen" ? Damit wüßten wir, warum Du den Sex konkret bereust und könnten Dir vielleicht mehr sagen.

FS:

Zwischen dem Mann und mir bestand eine Art Abhängigkeitsverhältnis. Er war mir gegenüber in einer Machtposition.
Nach dem sehr unangenehmen Sexerlebnis, bei dem er mich gedemütigt hat, stand für mich fest, dass es keine Wiederholung geben würde.
Er ließ mich lange Zeit in Ruhe, doch dann fing er an mich zu bedrängen. Er belästigte mich sexuell und machte deutlich, dass er eine Fortsetzung der Affäre wünsche.
Als ich nicht darauf einging, versuchte er mich zu erpressen. Unterstellte mir Fehler und Fehlverhalten und versuchte so, mich in die Enge zu treiben.
Nur durch eine Beschwerde an oberster Stelle wurde ich ihn los.
Ich habe es bereut und daraus gelernt.
 
  • #12
Ja, sicher...in dem Sinne von, warum hab ich mich bequatschen lassen?
 
G

Gast

  • #13
Nein, so betrunken oder notgeil könnte ich nicht sein.
Wenn ich mit einem Mann ins Bett gehe, tue ich das weil ich es will, und dann muss ich auch nichts bereuen.
Zweimal kam es vor, dass es nicht so berauschend war. Also eine neue Erfahrung und die Überlegung, brauch in kein zweites mal.
Auf einen ONS lasse ich mich allerdings nicht ein. Er kann mir seine Telefonnummer geben.
Wenn er mich interessiert treffe ich ihn lieber einen Tag später.
 
G

Gast

  • #14
Ich hatte mal Sex mit meiner Cousine. Der hat auch zum besten in meinem Leben gezählt, aber leider musste sie (wie Frauen das immer machen) es überall rumerzählen und meiner Ex-Freundin, welche mir zu der Zeit noch viel bedeutete und mit der ich gerne wieder zusammen gekommen wäre, hatte das nicht sehr gut gefallen...
 
G

Gast

  • #15
Ich bereue eine kleine Sache, das ist aber nicht der Rede wert, weil es schon ewig her ist. Ich war Teenager.
 
G

Gast

  • #16
Ich habe mal heimlich jemanden geliebt und das sehr. Es war eine schöne Zeit, an die ich gerne zurück denke, auch wenn es wehgtan hat, als es vorbei war. Aber bereuen tue ich es nicht.
 
G

Gast

  • #17
Es bringt nicht viel, wenn man im nachhinein Dinge bereut.
Ich hatte auch in meinem Leben eine Menge unliebsamer Erlebnisse u.a. negative Sexerlebnisse.
Aber diese haben bei bei mir zu mehr Menschenkenntnis und Einsicht in die menschliche Psyche geführt und mich vor allem an meine wahren Bedürfnisse erinnert.
Durch diese Erlebnisse weiß ich heute genau, was ich nicht mehr machen würde und wem ich sofort aus dem Weg gehen sollte.
Wie heißt es bei Forrest Gump: "Sh...... happens.
 
G

Gast

  • #18
Ich bereue nur den Sex den ich nicht hatte.
 
G

Gast

  • #19
Nein. Zum Glück, wenn ich die ganzen Kommentare hier lese. Bei mir kommt Sex auch nur in einer festen Partnerschaft in Frage. Muss ja furchtbar sein, so ohne Gefühle ...
 
G

Gast

  • #20
Nein, Sex habe ich noch nie bereut. Den genieße ich viel zu sehr. Einige Aktionen waren vielleicht - rückblickend betrachtet - überflüssig, aber wirklich bereut habe ich nichts.

Bisher habe ich nur bereut, wenn ich mich auch jemandem emotional geöffnet habe und mich auf eine Beziehung einlassen wollte. Das waren nämlich die Situationen, in denen mir weh getan wurde. Dummerweise bin ich an dieser Stelle überhaupt nicht lernfähig und mache diesen Fehler immer wieder.

w33
 
G

Gast

  • #22
@18

bis zum meinem 39.lebensjahr war mir diese erfahrung auch erspart geblieben. danach bin ich wohl ungewollt in diese affärenphase gerutscht.

wenn dir ein sogenannter "partner" in der kennenlernphase gefühle vorheuchel, dann kannst du schneller sex erleben den du später bereust, als dir lieb ist.
 
G

Gast

  • #23
Ich war 28 Jahre alt und Jungfrau, das war für mich ein Problem. Also lies ich mich auf eine Affaire mit einem Mann ein, denn ich nicht liebte. Wir hatten Sex, doch er wusste nicht, dass das mein 1. Mal war. Es war was Sex angeht alles anderes als schön. Doch danach war ich für mich selbst keine "Außenseiterin" mehr. halbes Jahr später traf den Mann, der zu meinem Freund wurde und wo alles gefühlsmäßig stimmte. Hätte ich diese Affaire damals nicht, wäre ich zu verklemmt für eine Beziehung gewesen. Doch an diesen ersten Sex denke ich nur ungerne.
 
  • #24
Hallo FS,
also ich habe mich in einen ganz tollen Mann verliebt,es lief super,dann das erste Mal Sex,es war furchtbar,der Vergleich mit einem Hasen schoß mir sofort durch den Kopf....zudem war sein Penis sehr klein,so dass dieses "kurze" Erlebnis weder erfüllend,noch wirklich erregend war.
Ich habe versucht ihm gegenüber geduldig und offen zu sein,sprich,habe ihm gesagt,gezeigt was ich mag und mir wünsche,darauf ging er nicht ein.
Als er dann eines Tages mit XXL-Dildo und Stiefeln á la Pretty Woman kam,bin ich geflüchtet:O) da erkannte ich leider,dass ich nur ein lebendiges Spielzeug ohne eigene Bedürfnisse für ihn darstelle.

Auf zu neuen Ufern!Es kann nur besser werden...:O)
34/w
 
G

Gast

  • #25
Ich habe höchstens bereut, meine erotischen Phantasien, die ich mit einem bestimmten Mann kürzlich hatte, aus moralischen Bedenken heraus nicht gelebt zu haben. Eine der unerwünschten Nebenwirkungen sozialer Kontrolle... und ich war mir nicht sicher, ob er meine Freizügigkeit wirklich zu schätzen wissen würde. Sprich, ich hätte es im Nachhinein vielleicht auch bereut, mich hingegeben zu haben. So aber darben meine Phantasien nun bei glühender Sommerhitze kümmerlich dahin.... Ein unguter Schwebezustand, den ich wohl bald in die eine oder andere Richtung beenden werde.
 
G

Gast

  • #26
Ich hatte mal mit einem Mann heißen Petting. Zum GV kam es nicht, weil ich meine fruchtbaren Tage hatte und nicht ungewollt schwanger werden wollte. Ich habe den ganzen Sommer vom Sex mit ihm geträumt und es mir so toll in meiner Phantasie vorgestellt.
Irgendwann kam es dann doch noch zum Sex, aber es war nicht mehr so leidenschaftlich, innig wie zuvor beim Petting. Ich hätte es nicht mit ihm machen sollen, weil er mich hinterher beleidigt und abgewiesen hat d.h. er suchte ein reiche Frau aus seiner Gesellschaftsschicht. Er beklagte sich bei mir sogar, dass er keine Freundin finden könne. Ein echtes A..... loch.
 
G

Gast

  • #27
früher habe ich oft eher menschliche Wärme, Zuneigung und Liebe gesucht und war so für einige Männer eine "leichte Beute" insofern hatte ich Sex bei dem es mir nicht um Sex ging.

Ich möchte mich da Wort für Wort # 16 anschließen.

Zum Glück lernt man im Leben ( im besten Falle) immer dazu.

w49
 
  • #28
Liebe FS,

wie kann Sex demütigend sein?

Ich glaube, wenn mir das passiert wäre, würde ich es auch bereuen!

Da ich mich aber bei der geringsten Respektlosigkeit oder Grenzüberschreitung sehr klar abgrenze, kann ich mich überhaupt nicht beklagen.

Die Herren hatten dann eher Probleme--- eine Nachfolgerin zu finden--- nach solchem Sex fühlt sich Alles fade und schal an... die Armen, aber wenn ein Mann anfängt mich zu langweilen, dann mag ich nicht mehr und verabschiede mich... Sorry...
 
G

Gast

  • #29
Ja hab ich zwar mit meinem Ex mit dem ich 2 Jahre lang eine Affaire hatte und danach wieder in ihn mich verliebt habe :(
 
G

Gast

  • #30
Nein....Sex war meist gut und hab ihn nie bereut...auch wenn mal nicht so lief...besser als gar kein Sex.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.