G

Gast

  • #1

Hauptsache schlank, dann läuft alles von alleine ?

Was für eine Aussage, die ich gestern gehört habe. Es gehört doch mehr zu einer Beziehung als nur die Figur,oder ?

Ich bin schlank und so eine Aussage macht mich wütend. Oberflächlicher gehts nicht mehr. Freundinnen von mir, die in Singlebörsen angemeldet sind, hören ähnliches.

Wie sind euere Erfahrungen ?

50-
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #2
Liebe FS,

ich bin sehr schlank, werde dieses Jahr 50zig und trotzdem bekomme ich sehr wenig Anfragen in SB. Gut, mein Profil ist auch glasklar geschrieben, dass ich nur ebenfalls schlanke Männer als Partner möchte. Die gibt es halt selten und wenn, dann haben diese meistens auch noch Probleme div. Art.

Ich bin kein oberflächiger Mensch, aber ich will nur das bei einem Mann haben, was ich selber mitbringe. Gleich und gleich gesellt sich gern.

Und wenn ich draussen unterwegs bin und auf Partys regelmässig hingehe, sehe ich oft schlanke Männer mit Rubensfrauen. Lass dich also von solchen Aussagen nicht irritieren.

w
 
G

Gast

  • #3
Die Aussage ist schon extrem, aber der Inhalt nicht von der Hand zu weisen.
Jeder hat sein Kopfkino uns Beuteschema... und da passen eben nur bestimmt Typen rein.
Und leider sind viele Leute in der heutigen Zeit des Übergewichtes bereit, andere Persönlichkeitsmerkmale zurückzustellen. Denn schlank wird man ab einem gewissen Alter nicht mehr.
m-53
 
G

Gast

  • #4
Die Aussage ist genauso dumm und falsch wie die Aussage, der Papst würde die Pille befürworten oder die Sonne drehe sich um die Erde.

Die Aussage ist kein Gründ wütend zu werden!
 
G

Gast

  • #5
Natürlich gehört mehr dazu als die Figur. Aber ich persönlich kann mit Dicken nichts anfangen, finde das einfach nicht attraktiv. Es muss beides passen, Aussehen und Charakter.
 
G

Gast

  • #6
Also, ich bin schlank und auch immer schlank gewesen, deshalb läuft aber noch lange nicht alles von selber. Was für ein doofer Spruch!
Obwohl ich sehr viel Sport treibe, sehr auf Ernährung achte, haben bei mir auch unsportliche und übergewichtige Männer Chancen. Klar, es gibt Grenzen...aber Übergewicht ist definitiv kein Ausschlusskriterium. Er muss nur akzeptieren, dass ich schlank bleiben will und mich entsprechend verhalte, bzw. bestimmte Dinge lasse, die er eben nicht lässst. w43
 
G

Gast

  • #7
Jeder hat seine Vorlieben. Dagegen ist nichts zu sagen.

Ich (w 39) habe bemerkt, dass das Wort "schlank" für viel mehr hergenommen wird und im Grunde mehrere Dinge unbewusst zusammenfasst. Es wäre dann auch ein Synonym für:
beweglich, fit, aktiv, interessiert, auf sich achtend, attraktiv, uvm....
[mod]
Abgesehen davon wird nichts so heiß gegessen wie gekocht und körperlich schlank ist für jeden etwas anderes. Von extrem dürr bis leicht mollig ist je nach Geschmack die ganze Bandbreite abgedeckt.

Seht das nicht so eng.
 
G

Gast

  • #8
Ich suchte auch ausschließlich nach schlanken Frauen. Leider sind diese Mangelware. Viele Kontakte scheiterten bereits an der Figur bzw. daran, dass die Damen bei Angabe ihrer Figur gelogen haben. Irgendwann ergab sich über EP ein Blind Date. Auch da dachte ich beim ersten Blick "Nein, nicht schon wieder einige Kilo zuviel.". Als dick würde ich sie nicht bezeichnen, aber einige Kilo weniger täten ihr gut. Je länger das Date dauerte, um so sympathischer wurden wir uns. Nun sind wir seit 5 Monaten ein Paar und glücklich.

Ich denke, dass beantwortet die Frage ob da noch mehr als nur die Figur sein muss.

Unabhängig davon weiß sie selbst um ihre Problemzonen und arbeitet daran. Ich habe das gegenteilige Problem. Ich bin schlank und sportlich und mir fehlen 10kg zum normalen Gewicht. Auch ich arbeite daran. :)

m43
 
G

Gast

  • #9
[mod]Aber grundsätzlich haben es schlanke Menschen erstmal einfacher wie dicke. Mit guter schlanker Figur stößt man erstmal nicht auf Irritation, weil man eben "normal" aussieht, nicht auffällig. Dicke Menschen fallen erstmal durch ihr Dicksein auf und müssen deshalb dann esrtmal mit anderen Dingen überzeugen, was beim Schlanken erstmal wegfällt.
 
G

Gast

  • #10
Ich finde solche drastische Aussage aber immer noch wesentlich besser, und vor allem rücksichtsvoller, als wenn sich ein Mann, der eigentlich auch auf das schlanke bis sehr schlanke Schönheitsideal abfährt, sich eine mollige Frau nimmt, weil sie so ein hübsches Gesicht hat, so nett ist und es im Bett auch gut funktioniert.
Später nach heftigsten Liebesschwüren und wenn sie sich im 7. Himmel wähnt, eröffnet er ihr dann, dass alles doch noch viel besser sein könnte, wenn sie Sport und Diät machen würde. Das würde er auch mitmachen, also alles ganz easy.
Da könnte ich kotzen. Alles zig mal erlebt.
 
G

Gast

  • #11
Später nach heftigsten Liebesschwüren und wenn sie sich im 7. Himmel wähnt, eröffnet er ihr dann, dass alles doch noch viel besser sein könnte, wenn sie Sport und Diät machen würde. Das würde er auch mitmachen, also alles ganz easy.
Da könnte ich kotzen. Alles zig mal erlebt.
Was hintert die Frau daran, Sport zu machen und abzunehmen? Ein toller Mann sollte das doch mindestens Wert sein. Die eigene Linie, das eigene Verantwortungsbewusstein, die eigene Gesundheit doch erst recht, oder? Vor allen Dingen hat man gute Chancen viele neue Komplimente zu bekommen. Wenn das nicht anreizt, dann ist der Frau nicht zu helfen, sorry.

w 49
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #12
Ich ärgere mich auch darüber, gerade weil ich (w 57) schlank bin, ohne groß was dafür tun zu müssen. Wenn ich mich in Größe 34-36 reinhungern müsste, ich würd's nicht tun. Dazu bin ich zu genussfreudig, ich koche und esse zu gern!

Viele Frauen in meinem Alter sehen trotz oder gerade wegen ihrer etwas fülligeren Figur gut aus. Wenn sie gepflegt und gut angezogen sind vor allem!

Ein Mann kann ruhig ein bisschen was auf den Rippen haben. Der Meinige hat es, schon dank meiner guten Küche, und das ist auch gut so. Diesen ganzen Schlankheitswahn kann ich nicht nachvollziehen, vielleicht gerade deswegen, weil ich mühelos zierlich bin.
 
G

Gast

  • #13
....als wenn sich ein Mann, der eigentlich auch auf das schlanke bis sehr schlanke Schönheitsideal abfährt, sich eine mollige Frau nimmt, weil sie so ein hübsches Gesicht hat, so nett ist und es im Bett auch gut funktioniert.
Später nach heftigsten Liebesschwüren und wenn sie sich im 7. Himmel wähnt....
Du beschreibst genau meine Situation. Und was soll ich machen? Die Gefühle abschalten? Ich akzeptiere sie so wie sie ist. Schließlich ist da mehr als nur die Figur. Aber was bitte hindert dich etwas Sport zu treiben und auf deine Gesundheit zu achten. Ich musste nicht einmal das Problem ansprechen. Sie selbst tat es. Bitte nicht falsch verstehen. Ich halte nichts von dem Schlankheitswahn. Aber Übergewicht muss es auch nicht sein. Vor allem der eigenen Gesundheit zuliebe.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #14
Wenn bei schlanken Menschen alles von alleine laufen würde, dann wären hier nur Übergewichtige angemeldet. Die Schlanken würden mit der Jugendliebe aus der Schulzeit zusammenbleiben und müssten sich nie auf die Suche begeben. Merkt ihr was?
 
G

Gast

  • #15
Ehrlich gesagt, eine doofe Aussage. Nichts geht von allein.
Ich bin schlank, kann aber nichts dafür. Aber das macht es nicht einfacher.
Der Eine steht auf schlank, der andere auf mollig.

Fatal ist, dass ich selbst sehr schlank, mir einen Partner wünsche der nicht ! schlank ist.
Ich mag es gemütlich. Mein Partner könnte ruhig etwas Übergewicht haben, das Essen lieben.
Gerne würde ich für ihn lecker kochen.

Also, ob schlank, ober etwas kräftig, das Herz muss am rechten Fleck sitzen.
w/48
 
G

Gast

  • #16
das ist alles zu einfach gedacht. Es sind doch immer viele Komponenten gemeinsam, die einen anziehen oder eben nicht. Man kann die Figur nicht als einzigen Faktor isoliert betrachten. Wenn man sich verliebt, dann können sich Sichtweisen stark ändern. Ich dachte z.B. bisher, dass es mir nicht gerade gefallen würde wenn jemand extrem schlank ist. Aber bin seit einiger Zeit in jemanden verliebt der leicht untergewichtig ist und finde ihn einfach umwerfend. Es stört mich überhaupt nicht, ich liebe es (alles an ihm).
Der umgekehrte Fall wäre wohl auch denkbar - dass einen ein paar Pfunde zuviel gar nicht mehr stören.
(w, normalgewichtig)
 
G

Gast

  • #17
Ich , w 43, würde meine Figur als normal bezeichnen: 177 groß, 75 Kilo schwer. Die Proportionen stimmen , obwohl mein Taillenumfang schon wesentlich kleiner war ( ab 40 setzt sich in dieser Region jedes Gramm fest...).
Ich fühle mich nicht wohl damit und gehe regelmäßig zum Sport, FÜR MICH!
Es geht mir einfach psychisch und körperlich sehr gut , mich zu bewegen und ich tue es nicht, um Modelmaße zu bekommen, denn die hatte ich noch nie, dafür genug Verehrer, die auf meine Figur standen...
Es geht aber hauptsächlich um die Ausstrahlung, um die Lebensfreude, die man versprüht, um das Gefühl, sich mit und in sich selbst wohl zu fühlen.
Natürlich hab auch ich meine Problemzonen, aber die und grad die liebe ich ganz besonders.
Ich habe schon vor langer Zeit Frieden mit ihnen geschlossen und so empfinden es auch die Männer, die sie sehen, oder streicheln dürfen.
Ich habe mehrere Kinder geboren und doch fühle mich so wohl in meiner Haut , wie noch nie! Mit 20 hatte ich kaum Gespür für meine Weiblichkeit und auch Anmut....
Das spüren die Männer heute auf Entfernung. Und nicht, die Gr.34-36 mit einem verhärmten und mürrischen Gesichtsausdruck.
 
  • #18
Schon ein bisschen so!
Bei den damaligen Dates mit EP- Herren konnte ich einige Male direkt einen Seufzer der Erleichterung hören, als sie mich beim ersten Treffen live erlebten, schlank und sportlich.

Immerhin ist das äußere Erscheinungsbild ein Türöffner für die "inneren Werte"
, und deshalb hat die Vorliebe für eine schlanke Figur nichts mit Oberflächlichkeit zu tun! -

Sportliches, schlankes Aussehen wird eben mit Gesundheit und Jugendlichkeit assoziiert, diese Urinstinkte stecken in uns, wenn auch oft nur unbewusst. Tatsächlich ist es doch auch so, dass sehr dicke Menschen von Krankheiten und Unbeweglichkeit geplagt sind, gerade dann, wenn sie älter sind.

Wer nur irgendwie kann, sucht die "inneren Werte" dann doch lieber in einem normalgewichtigen Menschen.
Das halte ich für völlig normal und verstehe deshalb deine Entrüstung nicht.
 
G

Gast

  • #19
Singlebörsen sind nun mal ein bisschen ein "Wünsch-Dir-was"-Katalog und man/frau darf sich doch wüsnchen, was rundherum als schön propagiert wird. Das ist nun mal schlank und ist ein auch Synonym für fit, aktiv, gesund, jung (geblieben), beruflich erfolgreich .... Ich finde es nicht verwerflich, wenn sich das jemand von seinem Partner wünscht - solange man das selber auch mitbringt.

Ich bin schlank, muss was dafür tun, mach' das auch und zwar gern, weil ich mich dabei fit und lebendig fühle. Außerdem bin ich ehrlich genug zu sagen, dass ich mich mit Übergewicht sehr unwohl in meinem Körper fühle, dass es meine Lebensqualität erheblich einschränkt. Ich komme beim joggen schneller aus der Puste, fühle mich insgesamt bei anderen Sportarten nicht so gut, mag mich in der Sauna nicht zeigen, meine Sachen passen nicht mehr gut - neue Klamotten einkaufen macht auch keinen Spass, weil ich mich so ja nicht mag.
Für mich ist es ok, auch wenn der ein oder andere das unsouverän finden mag. dahinter steckt ein aktiver Lebensstil: bewusste Ernährung, aktiver Sport, in sonstigen Dingen unternehmungslustig, geistige und berufliche Aktivität. Wer das im Alter nicht lebt, der hat ja auch schnell gesundheitliche Beschwerden, die weitere Einschänkungen mit sich bringen - passt eben nicht zu mir.

Körperliche Anziehungskraft gehört für mich zu einer Partnerschaft dazu und insofern setze ich da Grenzen - wenn nzuviel Gewicht, kann er noch so nett sein, dann geht für mich eben nur Freundschaft.
 
G

Gast

  • #20
zu #16
schön das Du so ein Selbstbewusstsein hast.
Aber bitte setzte nicht voraus, dass jede schlanke Frau die Gr. 34/36 trägt einen verhärmten, mürrischen Gesichtsausdruck haben muss.
Ich finde auch nicht das sich ab einem gewissen Alter jedes Gramm auf die Hüften setzt.

Ich bin Anfang 50, trage Gr. 36, wiege 58 kilo (ohne Diät) bei einer Grösse von 1.80cm, und habe zwei Kinder geboren.

Wichtig ist, dass man sich in seiner Haut wohl findet. Ja, und das spiegelt sich in der Ausstrahlung. Sehr oft habe ich beim 1. Date gehört: Endlich mal eine die nicht mit dem Gewicht geschwindelt hat.
Zum Glück sind die Geschmäcker verschieden.
Mir wären 75kg bei meiner Grösse zuviel, Sorry
 
G

Gast

  • #21
Eine schlanke Figur ist kein Garant für eine erfolgreiche Beziehung.

Vielleicht ein Einstieg dazu, mehr nicht.
 
G

Gast

  • #22
Das stimmt absolut nicht! Genauso stimmt das Vorurteil nicht, dass schöne Menschen schneller in einer Beziehung sind. Glaube mir, ich bin w30, arbeite noch heute als Model, mittlerweile aber auch noch Vollzeit bei einer Bank tätig. Mir gefällt mein Körper sehr sehr gut, ich habe null Problemzonen und bin auch sonst zufrieden mit mir. Ich finde es aber absolut nicht einfach jemand passendes zu finden. Man kommt vielleicht schneller in Kontakt mit anderen Menschen, mehr aber auch nicht. Meine Erfahrung in meinem Freundeskreis ist, dass alle die eher unterdurchschnittlich hübsch sind, diejenigen in sehr glücklichen Beziehungen sind.
 
  • #23
Die Präferenzen sind halt sehr unterschiedlich. Die Aussage in dieser Form ist halt einfach etwas extrem. Ich glaube jedoch nicht, dass eine Mehrheit aller Männer das Kriterium "schlank" als oberstes und einziges Kriterium haben.

Ich persönlich mag allzu schlanke Frauen nicht besonders. Generell spielt mir die Figur nicht so eine Rolle; in der Tat mag ich es sogar durchaus ganz gerne etwas "pummelig". Ein hübsches Gesicht und ein freundliches, warmherziges Wesen sind mir viel wichtiger.
 
G

Gast

  • #24
Jemand der solche drastischen Äußerungen gleich am Anfang tätigt, ist wenigstens ehrlich und jeder weiß gleich woran er ist. Das ist völlig ok. Es gibt nur offenbar wesentlich weniger schlanke Frauen als Männer die diese suchen. Sie fangen dann etwas mit einer molligen Frau an und versuchen sie dann umzuändern nach ihrem Ideal. Das ist eine wirkliche Gemeinheit, denn es gibt durchaus Männer, die gerade auf mollige Frauen stehen und nicht auf schlanke und solche will eine mollige Frau finden, anstatt die Gesundheits- und Sportfreaks.
Das ist ja auch eine Frage der gesamten Lebenseinstellung. Jemand auf Bergwanderungen oder zu irgendwelchen anderen Überlebenstrainingstrips zu begleiten und danach eine Einkehr beim Biobauern, wäre für mich der absolute Horror! Kein Bedarf! Es gibt halt Frauen die hassen Sport, Diät und gesunde Ernährung, das sollte man akzeptieren und nicht versuchen sie umzumodeln, sondern gleich die Finger von ihnen lassen und sie nicht mißbrauchen, weil man keine schlanke findet.

Wenn man sich für den Partner verändern muß, sollte man es gleich lassen! Ich würde auch nie auf die Idee kommen einen fülligen Mann auf Diät zu setzen o.ä. entweder ich akzeptiere ihn wie er ist, suche mir gleich einen schlanken oder bleibe halt allein.

Es gibt Menschen, die wollen gar nicht schlank sein und fühlen sich wohl und jeder kann ja wohl leben wie er will. Es geht um die TÄUSCHUNG, die Männer begehen, wenn sie anfangs so tun, als würden sie die mollige Frau schön finden, sülzen was das Zeug hält und dann anfangen sie zu einer anderen Lebensweise motivieren zu wollen. Abschließend wundern sie sich noch, wenn besagte Frau beleidigt mit ihnen Schluß macht und jammern wegen Lieebeskummer.

Solche Dinge sollten gleich zu Anfang geklärt werden und die Vorliebe für schlanke und sportliche Frauen kann Mann gar nicht drastisch genug zum Ausdruck bringen, dann weiss jeder was auf ihn zukommt und kann ggf. sofort verschwinden.
 
G

Gast

  • #25
Ich kam mit meiner Frau letzten Sommer zusammen da hatte sie ein Figur, die sich im Bikini durchaus sehen lassen konnte. Nun hat sie im Winter deutlich zugenommen. Schon, als das losging, sagte ich zu ihr, dass ich sie zum Sport schicken werde.

Klar bekam ich dafür Ärger, für mich ist das immer noch besser, als später deshalb mit ihr Schluss zu machen. Ich liebe sie und klar zählen innere Werte, aber was bringt das, wenn ich mich beim Sex dann frage, ob da gerade ein Walross auf mir liegt!?

Es sei dazu erwähnt, dass ich schlank bin, eine kleine Wampe habe ich, aber die muss ohne Frage auch weg.
 
G

Gast

  • #26
Ich , w 43, würde meine Figur als normal bezeichnen: 177 groß, 75 Kilo schwer. Die Proportionen stimmen , obwohl mein Taillenumfang schon wesentlich kleiner war ( ab 40 setzt sich in dieser Region jedes Gramm fest...).

Ich habe mehrere Kinder geboren und doch fühle mich so wohl in meiner Haut , wie noch nie!

Das spüren die Männer heute auf Entfernung. Und nicht, die Gr.34-36 mit einem verhärmten und mürrischen Gesichtsausdruck.
Ohne dass das jetzt in Diskussionen über Gewicht ausarten soll, aber 75 kg bei 1,77 ist eindeutig Übergewicht. Das ab 40zig sich jedes Gramm festsetzt ist eine Mär, denn wenn man was dagegen macht, also auch die Ernährung umstellt und sich ausreichend bewegt, dann hindern auch mehrere geborene Kinder nicht daran, wirklich schlank zu sein. Ich kenne einige Frauen, die teilweise sogar 4 Kinder geboren haben und schlank sind.

Für mich liest es sich nicht nach gesundem Selbstbewusstein, wenn eine Rubensfrau schlanken-zierlichen Frauen Verhärmtheit und Mürrischkeit unterstellt. Es liest sich eher nach Rechtfertigung für die eigenen zu vielen Pfunde.

Für mich gilt, wer zuviel drauf hat (es geht hier nicht um 2,3 Kilos), geht mit sich selbst nicht gut um und hat keine gesunde Wahrnehmung und Verantwortungsbewusstsein für die eigene Gesundheit.

Zum Glück gibt es ja genug dickliche Männer, die auf Rubensfrauen stehen.

w
 
G

Gast

  • #27
Nein, nicht Hauptsache schlank, denn es gibt auch ganz schön hässliche klapprige Ziegen, da kann man zwar die schlanke Rückseite bewundern, aber wenn sie sich umdrehen, erschreckt man fast beim Anblick. Während ich schon supersinnliche Mollige gesehen habe, die jeder schlanken Frau die Show gestohlen haben.
Und ich habe noch keinen Mann erlebt, der eine bißchen griffere Frau von der Bettkante gestoßen hätte, wenn sie supersexy aussieht! (Also von wegen Vorurteil: "ich kann mit einer Dicken nichts anfangen".)
Nebenbei kenne ich Ehebrecher, die haben daheim ein Topmodel, gehen aber mit einer Dickeren fremd!

Wenn Leute dir sagen, "Hauptsache schlank" dann wollen sie dich vielleicht einfach nur mal richtig veräppeln oder absichtlich in die Pfanne hauen/beleidigen. Glaubst du wirklich, das sind deine Freunde? Leute die dich aufgrund deines Gewichtes beurteilen, sowas sind keine Freunde fürs Leben, das sind tierisch oberflächliche, und im Alltag nervig und stressige Artgenossen, die einem nur Probleme und Sorgen machen. Ich kenn das!!! Mit solchen Leuten hat man auf Dauer kein Spaß, sie eignen sich nicht als Partner oder sie reden hinter dem eigenen Rücken über dich, wenn du weg bist. Oder wollen sie dir durch die Blume sagen, dass du, außer Figur zu haben, einfach nur langweilig bist?

Nebenbei hatte ich mal so einen besten Kumpel, der hat über alle bißchen moppeligere Leute abgezogen (auch über mich hatte er hin und wieder sein Mundwerk aufgerissen), heimlich hatte er dann aber eines Tages eine gutbeleibte Freundin, die von Monat zu Monat üppiger wurde. Er hat sich mir gegenüber total geschämt, dass er zugeben musste, dass er eine Dicke liebt! Da musste ich wirklich lachen. Oberflächliche Leuten bekommen eines Tages was sie verdienen!

Also häng dich bloß nicht an der Meinung anderer Leute auf! Mir wär das recht egal, was andere über mich denken. Was sollen sie schon tun? Wenns ihnen nicht passen, dürfen sie gerne alle gehen und mich in Ruhe lassen!.
 
G

Gast

  • #28
Extreme sind mühsam. Eine superschlanke Frau die den Sinn des Lebens in vermiedenen Kalorien misst, wär mir zu lustfeindlich und eine erheblich übergewichtige Frau die mit dem Fahrrad keinen Hügel hochkommt wär mir zu träge. Es gibt aber ausreichend normalgewichtige Frauen mit inneren Werten, wieso sollte Mann dann eine über oder untergewichtige Frau wollen. Gilt übrigens genauso umgekehrt find ich.
M52
 
  • #29
Nein, nicht Hauptsache schlank, denn es gibt auch ganz schön hässliche klapprige Ziegen, da kann man zwar die schlanke Rückseite bewundern, aber wenn sie sich umdrehen, erschreckt man fast beim Anblick. Während ich schon supersinnliche Mollige gesehen habe, die jeder schlanken Frau die Show gestohlen haben.
Ich denke, diese Polarisierung nützt der Diskussion nichts, zumal die Alternative zur "klapprigen Ziege" die "fette Kuh" wäre... - Beides gilt im Allgemeinen als wenig attraktiv.

Jede Frau kann nur aus eigener Erfahrung, oder eigener Beobachtung sprechen. So dumm die Aussage dieses Threads auch ist, leichter haben es schlanke (nicht dürre!) Frauen in jedem Fall, beim anderen Geschlecht, zunächst optisch, Interesse zu wecken. (Selbst erlebt!)

Danach muss sich das ansprechende Äußere natürlich an ebensolchen "inneren Werten" beweisen. Aber es ist unsinnig, wenn Dicke sich einreden, der gute Charakter und Sex- Appeal zeige sich durch überschüssige Pfunde.

Mir persönlich gefallen Frauen mit etwas "mehr" -- aber ich bin eben selbst eine Frau und mag das Mütterliche. Männer stehen jedoch zum großen Teil auf eine schlanke/normale Figur, da nützt es gar nichts, wenn die Dicken versuchen, sich diese Tatsache schön zu reden, indem sie die Schlanken mit unflätigen Bezeichnungen beleidigen.
 
  • #30
Liebe FS,

Gegenfrage, bzw- Wetten dass dieser Spruch von "vollschlanken" kommt? Von einem selbst schlanken hab ich das noch nie gehört, diese Wissen dass das völliger Quatsch ist. Ein schlanker Vollpfosten ist eben auch nur ein Vollpfosten.

Wieso Dicke das behaupten ist eh klar: Dann sinds die Kilos, und natürlich die Ignoranz der potentiellen Partner nunmal nicht auf stark Übergewichtiges zu stehen.