• #31
Wem nur die Figur interessiert, aber der Rest des Menschen nicht - denkt m.E. nur an Sex.

Wer als Frau meint: Hauptsache schlank sein - ist oberflächlich, und zieht oberflächliche Männer an.

Ob Jemand -auch im fotgeschrittenen Alter- schlank ist - fängt in dessen Kopf an.
(Dazu noch ein paar körperliche Gründe, z.B. Stoffwechsel.)
Wer nicht schlank sein will, oder ihm unwichtig, der ist es i.d.R. auch nicht.

Viele definieren schlank sein = Disziplin. Und nicht schlank = undiszipliniert.
Ist m.E. ein Vorurteil. Aber eine Beurteilung bei seiner Partnerwahl ?

Mann. Anf. 60, superschlank - aber ernährt sich sehr spartanisch.
z.B. Eine Scheibe Graubrot - Tomaten in Scheiben drauf - fertig. Sonst nix, nicht mal Butter oder Margarine. Dazu Tee oder Mineralwasser.
Mir scheint im Gespräch mit ihm, daß er ähnliche Ernährungsweise von seiner künftigen Partnerin erwartet ?

Ein anderer Mann (62) recht schlank geworden - aber durch Krankheit = nicht gut.
 
G

Gast

  • #32
Ich kann die Aussage unterstreichen - aus eigener Erfahrung.
Ich war vorher eine 40, nicht weniger aber auch auf keinen Fall mehr - durch einen Unfall vorletztes Jahr war ich 9 Monate verletzt und habe 12 - 13 Kilo zugenommen - war also eine gute 44. Ich konnte 6 Monate nicht laufen, dazu Medikamente, Operationen....
Sicher sah ich zu der Zeit auch sonst angegriffen aus aber ich wurde mehr oder weniger ignoriert.
Nun geht es mir wieder besser und ich bin so dankbar dass ich wieder Sport machen kann dass ich mittlerweile eher 38 bin.
Und ich werde wirklich oft angesprochen, sogar im ÖV usw.
Wie erwähnt, sicher hat man einen andere Ausstrahlung wenn man gesund ist und Sport machen kann als wenn man krank daheim liegen muss aber der erste Eindruck ist nun mal das Äussere und da gehört die Figur nun mal dazu.
Man hat den Unfall äusserlich übrigens nicht angesehen, daran lag es nicht und ich bin der gleiche Mensch, daran liegt es also auch nicht.
w, 41
 
G

Gast

  • #33
G

Gast

  • #34
Was bringt mir der tollste Charakter wenn ich sie nackt nicht ansehen will? Ich stehe auch auf die Frauen vom Typ Model (ca. 1,75m, 50-55 kg) aber nicht weil ich oberflächlich bin, sondern weil es weder mir noch der Frau etwas bringt, wenn ich keine Lust auf Sex mit ihr habe. Wenn ich den Körper meiner Frau angucke, will ich sofort Lust auf sie haben; das ist einer meiner Ansprüche an eine Beziehung.
 
G

Gast

  • #35
An Gast 33:

Also entschuldige mal, ne Frau, die 1,75 m groß ist und dabei 50-55 kg wiegt? Wie soll das denn gehen und wie kann das noch gesund sein?
Meiner Meinung nach funktioniert das nur bei Nikotinsucht oder Dauerdiät. Gefiele Dir das?

Ich selbst wiege bei 1.70 ca. 56-58 kg und bin schon ziemlich schlank. Dafür muss ich mich aber auch nicht anstrengen. Weniger fände ich aber ehrlich gesagt nicht normal.
 
G

Gast

  • #36
Das Thema ist ja nun schon bischen älter... ich selbst war noch nie schlank, habe mich immer schon am oberen BMI Bereich bzw. etwas drüber bewegt, war jedoch noch nie im Leben "partnersuchend".Bewerber gab es immer mehr als genug (klar, ich war ja auch jung ;) ) und seit über 20 Jahren bin ich in einer sehr glücklichen Beziehung mit einem Mann, der jedes Pfund an mir liebt und mich noch moppeliger als heute kennengelernt hat... ABER, ich denke dass in der Aussage der FS dennoch in jedem Fall Wahrheit liegt, denn wenn man gezielt einen Partner SUCHT, denke ich, dass unter allen "(aus) wählbaren" Männer für eine attraktive schlanke Frau die Auswahl generell deutlich grösser ist als für etwas Fülligere (oder gar stark Übergewichtige).Also, für so verkehrt halte ich den Spruch nicht, sondern für realistisch, auch wenn er vielleicht ein wenig kühl klingen mag...
 
G

Gast

  • #37
Was bringt mir der tollste Charakter wenn ich sie nackt nicht ansehen will? Ich stehe auch auf die Frauen vom Typ Model (ca. 1,75m, 50-55 kg) aber nicht weil ich oberflächlich bin, sondern weil es weder mir noch der Frau etwas bringt, wenn ich keine Lust auf Sex mit ihr habe. Wenn ich den Körper meiner Frau angucke, will ich sofort Lust auf sie haben; das ist einer meiner Ansprüche an eine Beziehung.

1,75m, 50-55 kg. Das ist schon extrem.
Ich selbst bin sehr schlank (1,77m, 60 kg), weil ich aufgrund einer Erkrankung vieles nicht essen kann. Mein Gewicht empfinde ich als zu gering. Das sieht dann auch nicht mehr attraktiv aus.
w
 
G

Gast

  • #38
Was bringt mir der tollste Charakter wenn ich sie nackt nicht ansehen will? Ich stehe auch auf die Frauen vom Typ Model (ca. 1,75m, 50-55 kg) aber nicht weil ich oberflächlich bin, sondern weil es weder mir noch der Frau etwas bringt, wenn ich keine Lust auf Sex mit ihr habe. Wenn ich den Körper meiner Frau angucke, will ich sofort Lust auf sie haben; das ist einer meiner Ansprüche an eine Beziehung.

Sorry, aber das ist Bullshit, so überzogene Ansprüche zu haben!
Ich habe zwar ne Modelfigur, eigentlich sind Models gerade für SEX definitiv zu dünn.
Abgesehen davon: Ich stehe rein sexuell gesehen auch eher auf die männliche Modelfigur (welche Frau bitteschön nicht??):
Schau Dir mal die Male Models an? Waschbrettbauch und perfekt definierte Oberarme, volles dunkles leicht lockiges Haar, Dreitagebart - das wäre so meine Idealvorstellung und die Männer finde ich auch wirklich sexy.
Aber ich kann nicht sagen, dass deshalb mit genau diesen Männern der Sex unbedingt am besten war.
Eine Frau mit 1,75m und 50kg hat einen BMI von knapp über 16 und das ist deutliches Untergewicht!?
Also: Erst denken, dann schreiben!

So einen Blödsinn würde wirklich keine Frau von sich geben: "Ich stehe nur auf männliche Model-Körper, sonst habe ich keine Lust auf Sex!?"

Schau Dir mal Frauen mit BMI 16 nackt an - das ist nicht schön!
 
G

Gast

  • #39
1,75m, 50-55 kg. Das ist schon extrem.
Ich selbst bin sehr schlank (1,77m, 60 kg), weil ich aufgrund einer Erkrankung vieles nicht essen kann. Mein Gewicht empfinde ich als zu gering. Das sieht dann auch nicht mehr attraktiv aus.
w

Naja der Herr hat ja auch geschrieben Typ Modell und die Modells haben die Masse. Für den durchschnittlichen Mann ist das aber schon sehr dünn, die meisten wollen etwas mehr.

Ich bin 1,70 groß und wiege so ca. 53kg, bin auch mal unter 50 gerutscht, da wollen mich alle kurz gesagt ins Krankenhaus einweisen.

Die Figur, die ich jetzt habe mag ich, ich möchte nicht mehr wiegen. Es gibt Leute die mich immer noch zu dünn finden. Es ist ihr gutes Recht. Aber zu dick findet mich eigentlich keiner :)

Ich denke nicht, dass wenn man als Frau dünn ist, der Rest egal ist. Männer sollten dabei auch eins bedenken; dünne Frauen haben mehr Verehrer und damit auch höhere Ansprüche an den Mann. Es ist ja nicht so, dass Frau blöd ist und sich über jeden Herren der sich für sie interessiert glücklich ist.
 
G

Gast

  • #40
1,75m, 50-55 kg. Das ist schon extrem.
Ich selbst bin sehr schlank (1,77m, 60 kg), weil ich aufgrund einer Erkrankung vieles nicht essen kann. Mein Gewicht empfinde ich als zu gering. Das sieht dann auch nicht mehr attraktiv aus.
w

BMI nach Tabelle zwischen 16 (!) und 18, also auf jeden Fall Untergewicht, ein BMI von 16 wird schon als kritisches Untergewicht bezeichnet. Gesund ist das nicht mehr!

Wäre interessant zu wissen, welchen BMI denn der Mann hat, der das als ideal bezeichnet hat - ganz bestimmt keinen krankhaften!
 
G

Gast

  • #41
Nun, aber wie man an den Beiträgen auch hier im Forum sieht, bestätigt sich auch hier das Ergebnis einer Umfrage, die ich in einem anderen Thema wiedergegeben habe...

(die Frage an eine repräsentative fünfstellige Anzahl von Männern war, wie ihre Traumfrau aussehen soll; hier die Antworten)

7% zierlich
18% sehr schlank
43% schlank
21% normal
8% leicht mollig
3% übergewichtig.
 
G

Gast

  • #42

Ich bin schlank, lange Beine, nicht dünn, idealer BMI, allerdings auch keine Marylin Monroe Maße, kein Puppengesicht.
Mir jedenfall liegen die Männer "nicht zu Füßen". Es gibt Männer, die mögen lieber schlanke Frauen, aber gefühlt ist das nicht die Mehrheit.
Mit zunehmenden Alter halte ich wirklich schlank sein eher für nicht so attraktiv, denn auch die meisten Männer haben im Laufe der Jahre an Körpergewicht zugelegt. Die Gruppe der Schlanken ist (gefühlt) nicht besonders groß. Ich kenne auch keine gewichtigen Männer, die eine schlanke Frau wollen. Was sagte mal ein berühmter Komiker: die sieht aus wie eine Hundehütte, an jeder Ecke ein Knochen.
w
 
G

Gast

  • #43
Meine Erfahrungen? - Dass solche Aussagen wie "Hauptsache schlank, alles andere läuft dann von alleine" grundsätzlich von 12-16 jährigen stammen :)

Wer glaubt, dass Schlanksein der Schlüssel zu einer glücklichen Beziehung ist, der ist entweder in der Pubertät oder hat seitdem nichts dazu gelernt. Natürlich ist Schlanksein schön, ich bin auch gerne schlank (Gr. 34/36), trotzdem ist es nicht alles und schlussendlich muss jeder Mensch selber wissen, wie er sich wohl fühlt. Zu einer glücklichen Beziehung, die lange dauern soll, gehört jedoch noch so einiges mehr als Schlanksein. Und eigentlich hielt ich es für eine Selbstverständlichkeit, dass das ein erwachsener Mensch längst verstanden hat. :)

w/38
 
G

Gast

  • #44
Ich bin schlank, lange Beine, nicht dünn, idealer BMI, allerdings auch keine Marylin Monroe Maße, kein Puppengesicht.
Mir jedenfall liegen die Männer "nicht zu Füßen". Es gibt Männer, die mögen lieber schlanke Frauen, aber gefühlt ist das nicht die Mehrheit.
Mit zunehmenden Alter halte ich wirklich schlank sein eher für nicht so attraktiv, denn auch die meisten Männer haben im Laufe der Jahre an Körpergewicht zugelegt. Die Gruppe der Schlanken ist (gefühlt) nicht besonders groß. Ich kenne auch keine gewichtigen Männer, die eine schlanke Frau wollen. Was sagte mal ein berühmter Komiker: die sieht aus wie eine Hundehütte, an jeder Ecke ein Knochen.
w

Kann ich bestätigen. Ich bin w 56, habe KG 42 (bei 1,70) und mein Gewicht von 76 kg ist sehr gut verteilt. Ich habe noch ganz wenige Falten.
Meine Freundin ist 1,78, hat KG 38 und ist wirklich sehr schlank. Sie hat allerdings auch kaum Busen.
Von hinten hat meine Freundin absoluten Vorteil, sie hat eine Traumfigur - aber eben nur von hinten.
Da sie aber auch im Gesicht schon viele Falten hat und nicht unbedingt ein ebenmäßiges Gesicht, nützt ihr die ganze Figur nichts. Sie hat wesenltich mehr Probleme bei den Männern.
Ich höre immer wieder abfällige Bemerkungen von Männern, sie hätte eine zu männliche Figur, da möchte sich doch niemand blaue Flecken holen.
Mag sein, dass mich manche Männer auch für dick erachten, aber ich bin froh, dass ich so aussehe, wie ich aussehe und möchte auf keinen Fall mit meiner Freundin tauschen. Obwohl sie nie ein Problem hat, wenn sie mal Kleidung kaufen geht und sie wirklich alles essen kann, was ich mir verkneifenmuss - sie tut mir trotzdem richtig leid.
 
G

Gast

  • #45
Nun, aber wie man an den Beiträgen auch hier im Forum sieht, bestätigt sich auch hier das Ergebnis einer Umfrage, die ich in einem anderen Thema wiedergegeben habe...

(die Frage an eine repräsentative fünfstellige Anzahl von Männern war, wie ihre Traumfrau aussehen soll; hier die Antworten)

Ja und so wie es Dir dort schon gesagt wurde, Männer können sich viel wünschen aber wie viel Männer können ihrer wünsch Frau mit der Traufigur das bieten was sie sich vom Mann wünscht.

Also man kann sich viel wünschen, man muss es auch erfüllen können.
 
G

Gast

  • #46
Es gibt genügend Männer die auf molligere Frauen stehen.....Frauen mit echten Kurven.
 
G

Gast

  • #47
Ich denke jedem Menschen, dessen Intelligenz die einer Ameise übersteigt, sollte klar sein, dass eine schlanke Figur nicht der alleinige Schlüssel zum Beziehungsglück ist. Aber zweifelsohne kann Übergewicht ein erheblicher Stolperstein bei der Partnersuche sein. Jeder Figurtyp hat seine Liebhaber, aber in unseren Breiten hat meiner Erfahrung nach die schlanke Frauenfigur die weitaus meisten Anhänger, während eine füllige Statur bei weniger Männern beliebt ist. Insbesondere in jungen Jahren, in denen übergewichtige Menschen noch die Minderheit darstellen, mindert man daher seine Chancen beim anderen Geschlecht. Aber natürlich nutzt einem die Statistik reichlich wenig, wenn man sein Gewicht reduziert und dann ausgerechnet auf einen Mann trifft, der es mollig mag.

26, w
 
G

Gast

  • #48
Der Schlankheitswahn ist natürlich völliger Blödsinn. Äußerlichkeiten ersetzen niemals eine Ausstrahlung.

Ein aktuelles Beispiel: zwei junge schlanke und deutsche Frauen im Bus, die sich laut lästernd und herablassend über Mitfahrer auslassen, nebenbei ihre persönlichen und familiären Unzulänglichkeiten breittreten stoßen einfach ab, wohingehen zwei gleichaltrige Frauen mit wesentlich runderen Formen sich lachend und geistreich unterhalten.

Mit wem ist es wohl angenehmer zu konversieren?

M
 
G

Gast

  • #49
...dann läuft alles von alleine... ja, vielleicht aus der Problemsicht des Mannes.

Ich war früher normalgewichtig, bin dann schleichend moppsig geworden. Eines Tages haben meine besten Freunde dann gesagt, ich wäre fett geworden die letzten Jahre und dass es so nicht mehr weiter geht mit mir und ich ordentlich zugelegt hätte. Mir hat das ziemlich weh getan.... zumal es pillepalle war, aber ich hatte damals ein sehr niedriges Selbstbewußtsein...

Ich habe dann den Entschluss gefasst abzunehmen und war hinterher fast magersüchtig. Als ich so dünn war wie ein Model, habe ich plötzlich sehr viele Komplimente bekommen, dass ich plötzlich sehr gut aussehe. Die Gruppe an Männern, die sich für mich plötzlich interessiert haben, war auch eine ganz andere. Mich haben Männer ständig oberflächlich wegen meiner Figur angemacht. Plötzlich haben mich nicht mehr halbrenterische Männer mit grauem Haar angesprochen, die ein griffiges Vollweibchen suchten, sondern richtig schöne junge, attraktive Männer.
Ehrlich gesagt, war ich erst dann so richtig schüttertet. Man mochte mich plötzlich nur, weil ich schlanke Beine und eine tolle Figur hatte. Ich konnte das nicht verkraften und habe alle diese Freundschaften und Bekanntschaften beendet, die mich plötzlich lobten, weil ich mich so verändert habe. Ich habe mich nie wieder irgendwo in diesen Kreisen blicken lassen, weil man mich nur auf meine Figur reduziert hat. Ich fande das so schleimig, die Leute haben mich so angewidert. Mit den Leuten habe ich bis heute keinen Kontakt mehr. Auch die Freundschaften sind alle versoffen.

w
 
G

Gast

  • #50
Wenn die Aussage stimmen würde, dann gäbe es keine schlanken Singles mehr auf diesem Planeten. Da müsste Heinrich der Schäfer aus BsF schon lange nicht mehr auf dem Markt sein *g*.
 
G

Gast

  • #51
Naja, es mag schwerer für mollige Frauen sein, aber deswegen läuft für schlanke noch lange nicht alles von alleine! Schön wäre es!
Ich bin schlank und war es schon immer.
Ich hab früher auch gemodelt und hatte immer nen BMI von 18-19 und bin 1.80m - also auch Modelgröße.
Es lief mit 19 nicht von alleine, mit 29 nicht und auch jetzt mit 40 nicht.
Viele Männer, die sich für mich interessieren, sind doch eher oberflächlich und suchen was zum Poppen und Angeben. Mit einer tiefen Beziehung hat das nicht viel zu tun. Ich habe das Gefühl, dass ich auch viele Beziehungsgestörte anziehe - und Narzissten.
Im Moment ist kein einziger Mann auch nur in Reichweite.

Vielleicht strahlt man mehr Selbstbewusstsein aus, wenn man mit seinem Körper im Reinen ist - Dicke sind das ja selten.
Wenn ich hier allerdings lese, dass es Männer gibt, die Frauen mit nem BMI von 16 haben wollen, kann das meine Aussage von oben nur wieder bestätigen! Das sind die Gestörten Ich sags ja!

w,40
 
G

Gast

  • #52
Ich w36 ig bin schlank und normal attraktiv. Trotzdem bekomme ich nicht übermässig viele Anfragen. Es gibt wohl schon solche die schreiben mich nur aufgrund der Figur an. Für mich muss dann aber noch viel anderes ( Werte, Chemie...) uns so stimmen.

PS: .... bin schlank aber nicht sportlich. Das ist wohl auch eine Veranlagung.
 
  • #53
bin schlank aber nicht sportlich. Das ist wohl auch eine Veranlagung.

DAMIT kommen wir der Sache etwas näher: schlank ohne Körperspannung? Ein früherer Trainer sagte mal: "der kommt her wie ne verkochte Nudel". Attraktivität ist vor allem der Auftritt- ein Mensch die Energiegeladen, federnd, aufrecht, geschmeidig auftritt wird als attraktiv wahrgenommen- auch wenn die Nase zu gross, das Gewicht ETWAS zu viel, das Haar zu schütter, die Oberweite zu wenig/zuviel u.v.m. ist.

Veranlagung ist sportlich aber nun so ganz und gar nicht. Das ist lediglich eine Frage des tuns. Wer seine Muskeln nutzt und fordert wird grössere bekommen, wer es nicht tut verliert Sie.

Use it or loose it- gilt übrigens auch für den grössten Energieverbraucher in unserem Körper: den Zentralrechner!
 
G

Gast

  • #54
Ja, wer ist denn überhaupt schlank? Erwachsene Frauen ab 25 Jahren wiegen selten mädchenhafte 50kg und bei Älteren kann so ein Gewicht auch schnell nachteilig/krank aussehen. Die meisten Leuten, denen ich auf der Straße und im Berufsleben, wie auch privat begegne, sind eher normal-mollig (im Idealfall), die meisten sind eher noch dicker. Würde die Aussage stimmen, hätte also keiner mehr einen Partner, denn wirklich Modelltypen begegnet man selten, bei Männern noch weniger. Die meisten Männer sind ziemlich klein und dick oder auch zu dünn. Normalgewichtige Männer, die weder dürre Stangen, noch dick, noch künstlich aus dem Fitnessstudio muskelbepackt sind, gibt es selten. Also sind das für mich Machos und Angeber, die sich so äußern und meist auch die welche, die versuchen, schöne und akzeptable Frauen zu verunsichern. Menschen zu verunsichern, ist eine attraktive Genugtuung für manche Kerle. Sie meinen, sie kommen damit besonders toll an, wenn sie eine Frau unterbuttern.
 
Top