• #301
Begreife, dass sie dich und dein Haus nicht als Pluspunkt, sondern als Belastung ansieht.
Das Haus ist nix tolles, sondern eine Belastung. Sie wird nicht zu einem Mann ziehen in sein Haus, der sie bevormundet, ihre Fernsehgewohnheiten und sonstiges kritisiert.
Im Jahr 2021 ist keine Frau darauf angewiesen
Sie würde lieber bei MacD arbeiten und ihrer WG bleiben, als sich das anzutun.
 
  • #302
ich sehe es nicht ein ihr kapriziöses und irrationales Verhalten auch noch zu belohnen, indem ihr hinter ihr her renn
Kein Ding, die Frau ist eh bald über die Berge.
Du wertest sie ständig ab, was erwartest du?
Was willst du eigentlich von dieser Frau?
Du kannst sie offensichtlich gar nicht leiden.
DEIN Verhalten ist irrational. Von daher, ja es sind Machtspielchen deinerseits. Du bist weder in der Lage dich selbst zu reflektieren, noch bist du in der Lage diese Frau mit Respekt und auf Augenhöhe zu behandeln. Verhangen in einem völlig überholten Weltbild, bildest du dir ein, man müsse dir huldigen und dich bedienen. DAS ist kapriziös.
Diese Frau ist dir intellektuell haushoch (Lol) überlegen. Ihr passt nicht zusammen.
Du bist nicht kompromissbereit. Das funktioniert nicht in einer Beziehung.
Sie schrieb mir, dass sie noch nie so einen respektlosen und anstandslosen Mann kennengelernt
Zuhören! Das was du hier an Beiträgen lieferst, spiegelt ihren Eindruck wieder. Du willst diese Frau biegen und formen.
Das wird nicht funktionieren. Nein du bist nicht das Oberhaupt, das sagt, wo es lang geht. Sondern ihr seid ein Paar und solltet euch aus Liebe auf einander einstellen.
Du bist ein Paradebeispiel für einen "Boomer". Such dir etwas bodenständigeres an Frau, als dieses junge Mädel. Es gibt sie, die Frauen, die dich bemuttern, bedienen und umsorgen in deinem langweiligen Haus.

Du bist negativ durch und durch, zeigst keine Gelassenheit. Aggression statt Zuwendung bietest du.
Schau dir den Beitrag von @Tom26 an und präg ihn dir genau ein.
Aber eigentlich denken wir beide in der Kategorie Lebensfreude und nicht der Kategorie Profit.
Streit ist so unentspannt und vergällt beiden das Leben. Miteinander zu lachen, zu geniessen, zu planen .... macht viel mehr Freude.
Das ist die Quintessenz. Sehr gut auf den Punkt gebracht. Ich bin begeistert.
FS, leg mal deine unnötigen Komplexe ab und dir stattdessen eine positive Lebenseinstellung zu.
 
  • #303
Es gibt sie, die Frauen, die dich bemuttern, bedienen und umsorgen in deinem langweiligen Haus.
Ja, aber die sind dann nicht gleichzeitig berufstätig, pendeln nicht zum Arbeiten stundenlang in die nächste Stadt, zahlen ihm Miete, halten dem FS den Rücken frei, putzen ihm hinterher, renovieren sein Haus mit, machen seinen Versicherungskram.
Die Frau soll gleichzeitig emanzipiert- berufstätig, eigenes Einkommen, Miete zahlen-sein, und das Hausmütterchen spielen, die mit ihm am Sonntagabend Tatort gucken darf nach getaner Arbeit in seinem Haus.
Den klassischen Versorger mag er nicht geben- erwartet aber von ihr entsprechende Dienstleistungen und quatscht ihr in alles rein.
 
  • #304
Mein Mädel soll sogar von dem profitieren, was ich habe. Warum ? Ich habe dafür gearbeitet, ein nach meinen Vorstellungen angenehmes Leben zu haben. Sie ist Teil dieses Lebens und soll im Rahmen meiner Möglichkeiten ebenfalls angenehm leben.
Und das und nicht mehr ist das Geheimnis, was eigentlich gar keins sein sollte.
Genau, wir haben dafür gearbeitet.
Ich fahre doch nicht jahrelang die Kohlen mit der Schubkarre nach Hause, damit der Ofen aus bleibt.
Wenn ich einen Menschen so nah an mich heranlasse, dass ich diesen als meine Freundin, Partnerin oder Lebensgefährtin bezeichne, dann soll dieser Mensch von all dem profitieren wofür ich mich krumm gemacht hab.
Wenn ich den Guru und den FreidunF hier lese, also bei allem Rationalismus, aber ihr beide seid selbst schuld, dass Euch die Frauen weglaufen, zu Recht.
Ich seid beide, der Guru und der FreidunF nur misstrauisch und dämlich .
Ich schäme mich für Euch wirklich fremd.
In meiner Familie habe ich gelernt zu teilen.
Wir hatten entweder alle viel oder alle nix.
Ihr verzogenen Rotzlöffel und das meine ich noch nicht böse, sondern das sollte euch mal zum Umdenken anregen und deshalb wäre es schön (weil nicht als Beleidigung gedacht), dass die Moderatoren das nicht löschen, vielleicht nur mal über die Grammatik schauen 😂😘
M50
 
  • #305
Sie sagt, ich würde sie andauernd "blöd anmachen" und "blöde Sprüche loslassen" und wenn sie schließlich wütend ist, würde ich sie angeblich nur abwürgen und kleinmachen. Sie schrieb mir, dass sie noch nie so einen respektlosen und anstandslosen Mann kennengelernt hat und möchte ihre Ruhe haben, da s

Sorry, nach all Deinen Beiträgen hat sie völlig Recht.
Du liebst sie nicht, Du wertest sie ab, Du meckerst auch hier nur über sie und forderst sie ganze Zeit.
Andere haben es schon geschrieben - was bietest Du - nicht materiell?
Und ein renovierungsbedürftiges Haus in der hinteren Walachei ist nur sehr bedingt attraktiv, vor allem wenn man nur arbeiten muss aber nicht profitieren darf.
Diese ganzen Forderungen, warum sollte sie sich DAS antun.

Aber es hat sich doch erledigt.
Sie will ihre Ruhe haben, es ist Funkstille, also
Es ist vorbei.

Ich habe große Zweifel, dass eine andere Frau dieses Paket, selbst ohne Haus, attraktiv findet.

W, 51
 
  • #306
Lassen wir mal die Kohle und Co weg...aber bewusst oder unbewusst hast Du eine katastrophale Kommunikation.

Du beendest das Thema =Chef im Ring nur geklärt ist es nicht.
Sie ist zu faul, zu kaprizös...sag mal einen Satz bei dem ein Mensch mit zu...positiv beschrieben wird?
Denn etwas zu sehr zu sein ist immer negativ!

Und wenn der andere keinen Raum bekommt um zu klären, gibt es neben Dir keinen und so klebt man innerlich Rabattmarken bis man geht.
 
  • #307
Mittlerweile ist das einzige, was mich in diesem Thread noch wundert, dass sie ihn noch nicht längst abgeschossen hat. Die Sache ist doch eindeutig gelaufen. Beide werten sich nur noch gegenseitig ab und ziehen immer tiefere Gräben – und das nach vier Monaten Beziehung. Was soll denn dabei noch Gutes rauskommen?

W, 27
 
  • #308
Habt ihr schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht und könnt mir Tipps geben bzw das Thema aus verschiedenen Perspektiven betrachten und kommentieren?
Ehrlich gesagt ist es nur eine Frage der Zeit, dass sie die Beziehung endgültig beendet.
Wenn du ihr nicht zuvor kommst.
Da du offensichtlich null komma null Feingefühl hast und auch hier sehr stur rüberkommst...
Kann mir gut vorstellen, dass du blöde Sprüche klopfst.
Hier der Holzhammer von meiner Seite:
Diese Beziehung ist sehr wahrscheinlich beendet.
Kann mir sehr schwer vorstellen, dass ihr daraus noch was Schönes schaffen könnt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #309
Ich übersetze mal die Forderungen des Fragestellers:

"Ich möchte eine junge Haushälterin, Putzfrau und Köchin im Haus haben, die mir noch Gesellschaft und Sex-Dienste leistet. Dafür bin aber nicht bereit, auch nur einen Cent zu zahlen. Sicherheit in irgendeiner Form möchte ich ihr auch nicht dafür geben. Ganz im Gegenteil, ich will von ihr noch zusätzlich 600 EUR jeden Monat bekommen."
 
  • #310
Sie schrieb mir, dass sie noch nie so einen respektlosen und anstandslosen Mann kennengelernt hat und möchte ihre Ruhe haben, da sie sehr bald ihren neuen Job beginnt. Jetzt ignorieren wir uns gegenseitig, ich sehe es nicht ein ihr kapriziöses und irrationales Verhalten auch noch zu belohnen, indem ihr hinter ihr her renne.
Nach deinen Beiträgen hier wäre meine Einschätzung von dir genauso wie ihre. Die Art, wie du über sie schreibst, ist herablassend (es passt dir nicht mit den Serien, das Thema mit dem Haus ist beendet, weil DU gesagt hast "ich und das Haus" blabla) und dann nennst du sie noch kapriziös und irrational, wobei sie dir doch ganz klar sagt, was sie stört. Sie ist also in der Lage, zu kommunizieren, wie auch aus der Mail von ihr, die gelöscht ist, zu ersehen war. Eine Frau, die intelligent ist und ihre Gedanken auch gut ausdrücken kann. Du dagegen wirkst wie ein Mann, der keine Kompromisse eingehen kann, der Frau sagen will, wo es langgeht, und dazu auch noch seine ganz konkreten Vorstellungen überall durchdrücken möchte. Du bist nicht in der Lage, dich in deine Partnerin zu versetzen.
Ich denke, bald musst du dir darüber aber keine Sorgen mehr machen. Sie wird schneller weg sein als du glaubst.
 
  • #311
Wir hatten gestern eine heftige Diskussion, die sich zu einem Streit entwickelt hat. Da sie sich nicht mehr gemeldet hat, wollte ich sie sprechen. Habe sie angerufen und sie hat mir über ihren neuen Job erzählt. Aber mich hat sie nicht ein einziges Mal gefragt, wie denn meine Woche war und daraufhin meinte ich, dass ich sie gefragt habe aber sie nicht mich, dass ich das egoistisch finde. Sie meinte, ob meine frechen Sprüche aus dem nichts je aufhören würden. Ich meinte sie sei einfach zu empfindlich, denn manchmal ist man gestresst oder genervt und dann gibt man halt prompte unüberlegte Worte von sich. Man sollte denen aber nicht viel Bedeutung beimessen.

Sie sagte sie sehe es anders, wenn ich nicht mal die Art und Weise meines Verhaltens, vor allem das der Freundin gegenüber, nicht steuern kann, solle ich vielleicht alleine bleiben. Und nach 2 Stunden Telefonat meinte sie, dass wir das nicht schaffen, dass ich sie doch gar nicht lieb habe und hat sich getrennt.

Ich fühle mich nicht gut, ich dachte sie ist es... aber wenigstens bin ich die andauernden Vorwürfe und Schuldzuweisungen los. So zart besaitet wie sie ist, wird sie große Probleme auf der Arbeit bekommen.
 
  • #312
Wir hatten gestern eine heftige Diskussion, die sich zu einem Streit entwickelt hat. Da sie sich nicht mehr gemeldet hat, wollte ich sie sprechen. Habe sie angerufen und sie hat mir über ihren neuen Job erzählt. Aber mich hat sie nicht ein einziges Mal gefragt, wie denn meine Woche war und daraufhin meinte ich, dass ich sie gefragt habe aber sie nicht mich, dass ich das egoistisch finde. Sie meinte, ob meine frechen Sprüche aus dem nichts je aufhören würden. Ich meinte sie sei einfach zu empfindlich, denn manchmal ist man gestresst oder genervt und dann gibt man halt prompte unüberlegte Worte von sich. Man sollte denen aber nicht viel Bedeutung beimessen.

Sie sagte sie sehe es anders, wenn ich nicht mal die Art und Weise meines Verhaltens, vor allem das der Freundin gegenüber, nicht steuern kann, solle ich vielleicht alleine bleiben. Und nach 2 Stunden Telefonat meinte sie, dass wir das nicht schaffen, dass ich sie doch gar nicht lieb habe und hat sich getrennt.

Ich fühle mich nicht gut, ich dachte sie ist es... aber wenigstens bin ich die andauernden Vorwürfe und Schuldzuweisungen los. So zart besaitet wie sie ist, wird sie große Probleme auf der Arbeit bekommen.
Du siehst die Schuld nur bei ihr. Fragst du dich nicht nach deinem Anteil? Hier haben dir viele gesagt, dass dein Verhalten ihr gegenüber unmöglich ist - und das nur aus DEINEN Erzählungen; normalerweise sieht man ja die Position des FS immer positiver, da er nur seine Seite darlegt.
Ich muss sagen, ich denke, deine Ex-Freundin ist nicht zart besaitet, sondern kann für sich einstehen und erkennt, wenn etwas ausweglos ist und sie jemand respektlos behandelt. Das kann ihr auf ihrer Arbeitsstelle eigentlich nur weiterhelfen. Du dagegen wirst weiter nach einer Frau suchen, die perfekt in dein Leben passen muss und sich deinen Wünschen beugt. Ich denke, das wird vielleicht schwierig werden.
Ich würde NIEMALS einen Partner akzeptieren, der mir ständig mit blöden Sprüchen kommt und dann noch meint, das sei ja völlig normal, dass man unüberlegte Worte von sich gibt, der andere solle sich nicht so haben. In meiner Welt ist das nicht normal, genauso wenig, wie man Stress auf der Arbeit o.ä. am Partner auslässt.
 
  • #313
Sie sagte sie sehe es anders, wenn ich nicht mal die Art und Weise meines Verhaltens, vor allem das der Freundin gegenüber, nicht steuern kann, solle ich vielleicht alleine bleiben. Und nach 2 Stunden Telefonat meinte sie, dass wir das nicht schaffen, dass ich sie doch gar nicht lieb habe und hat sich getrennt.
Die Frau hat alles richtig gemacht. Lies dir mit etwas Abstand diesen Thread nochmal durch, vielleicht wirst du sie dann besser verstehen. Ich befürchte aber, dass deine Denkweise einfach zu verquer ist.

Deiner Ex wünsche ich alles Gute. Hoffentlich trifft sie einen Mann, der sie mehr wertschätzt!
 
  • #314
aber wenigstens bin ich die andauernden Vorwürfe und Schuldzuweisungen los.
Der Vorwurf, dass sie dich nicht gefragt hätte wie es dir geht, kam aber doch von dir? So wie andere Vorwürfe auch.
Da warst du etwas zu zart besaitet.
So zart besaitet wie sie ist, wird sie große Probleme auf der Arbeit bekommen.
Ich habe nicht den Eindruck, dass sie zart besaitet wäre.
Im Gegenteil, sie weiß genau, was sie will und was sie sich nicht gefallen lässt. Chapeau!
Zudem gibt es Unterschiede im Arbeitsleben und Privatleben.
Du bist ja nicht ihr Vorgesetzter, auch wenn du es gerne wärst.
Auch hier bei deinem Wunsch, dass sie aufgrund von Sensibilität Probleme in der Arbeitswelt bekäme, drängt sich der Verdacht auf, dass du unter einem Macht- und Männlichkeitskomplex leidest.
wenn ich nicht mal die Art und Weise meines Verhaltens, vor allem das der Freundin gegenüber, nicht steuern kann
Ihr passt einfach nicht zusammen. Ihre Erwartungen an Sprachgewandtheit und Reflexion sind höher, als du es ihr bieten könntest.
Du hättest dir gewünscht, dass sie deine Art und Weise schluckt, anstatt dir Paroli zu geben. Wenn du es so empfindest, dass dich das belastet, dann ist es tatsächlich das Beste, wenn ihr getrennte Wege geht. Sonst stehst du unter ständiger Überforderung.
dann gibt man halt prompte unüberlegte Worte von sich. Man sollte denen aber nicht viel Bedeutung beimessen.
Das macht sie sicherlich auch nicht.
Eine richtige Entschuldigung wäre besser gewesen an der Stelle, anstatt das so zu verpacken.
Ich sehe auch, dass das mit den unüberlegten Worten eine Sache ist, an der du arbeiten könntest.
 
  • #315
So zart besaitet wie sie ist, wird sie große Probleme auf der Arbeit bekommen.
Das hättest du wohl gerne.

Klar ist die erste Arbeit eine neue Erfahrung, aber sie wird das schaffen. Sie hat auch das Studium geschafft und auch sicher mehr. Sie wird ihren freien unbestimmten weg gehen.

Aber durch deinen Beitrag bekräftigt sich, was ich früher schon gesehen habe: Du willst ihr die Welt erklären und über sie verfügen. Eventuell willst du sogar, das sich alles um dich dreht?

Außerdem: Sie war aufgeregt... alles neu und schön. Klar das sie erstmal über sich redet. Gegenfrage: Warum brauchst du eine Einladung, um über dich zu erzählen? Ich hätte es einfach von mir aus erzählt!
 
  • #316
Ich fühle mich nicht gut, ich dachte sie ist es... aber wenigstens bin ich die andauernden Vorwürfe und Schuldzuweisungen los. So zart besaitet wie sie ist, wird sie große Probleme auf der Arbeit bekommen.
Lieber Guru, selbst in der Stunde nach dem Todesstoß schaffst du es nicht, über den Tellerrand zu schauen.
Zartbesaitet heißt nicht , sich nicht mit Problemen auseinanderzusetzen zu können.
Ich habe sehr den Eindruck ,dass du wirklich gar nicht in der Lage bist, auf Deine Freundin irgendwie einzugehen.
Dieses Kleinhalten wird dich langfristig zu einem einsamen Menschen machen.
Wenn du nicht lernst, offen und aufrichtig auf Menschen zuzugehen, sehe ich keine gute Zukunft auf eine harmonische Beziehung für dich.
Du siehst bei allen guten Argumenten deiner Freundin leider nur deine Opferrolle.
Du kannst nicht aus Gründen deiner Launen alles Mögliche um ihre Ohren hauen und dich dann wundern, dass sie Dich immer mehr maximal unattraktiv findet.
Dreh den Spieß im Kopf mal rum.
M50
 
  • #317
Sie ist zu empfindlich....mh

Na da hatte ich doch etwas geschrieben...
Bei zu...bekommst man das Echo und das hast Du ja jetzt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #318
So zart besaitet wie sie ist, wird sie große Probleme auf der Arbeit bekommen.

Du bist unglaublich.
Sie ist nicht zart besaitet. Sie zeigt dir die Tür, weil du kein bisschen auf sie und ihre Wünsche eingehst und du hast nichts besseres zu tun, als das auch wieder herabzuwürdigen.

Ich denke, die junge Frau wird ihren Weg gehen. Es ist immer gut, wenn man in der Lage ist, anderen Grenzen zu setzen und das kann sie offenbar. Gut so.
 
  • #320
Ich verstehe nicht, lieber @G.U.R.U , wieso du dich allgemein an ihr so abgearbeitet hast? Du hast doch schon vor dem Geldthema gemerkt, dass ihr nicht zusammenpasst, da sie dauernt chillt und netflixt. 🤔
Außerdem frage ich mich, wie du dir die Zukunft mit einer Person vorgestellt hast, die keine Lust auf dein Haus in der Pampa hat, und erst recht nicht auf die Arbeit, die damit verbunden ist, selbst wenn es nicht renovierungsbedürftig wäre? Was bringt dich dazu, an dieser Idee festzuhalten, wenn die andere das überhaupt nicht toll findet?
Und in gewisser Weise hast du Recht: Dich gibt es nur mit Haus. Weil du dir keine Kompromisse vorstellen kannst. Ist dein gutes Recht. Aber wieso in aller Welt tust du dich dann mit einer Uni - Absolventin zusammen, die grade was völlig anderes im Sinn hat? Was was waren denn da deine Auswahlkriterien? Hast du nur nach der Optik gewählt, oder was hat dich ursprünglich an dieser Frau interessiert? Ich meine, Lebensvorstellungen gleicht man doch eher ab, bevor man in die Beziehung startet, findest du nicht? Die Frau hat einen absolut anderen Lifestyle als du, und kann einfach auch nichts für dein Auswahlverschulden. Dafür musst du sie dann aber auch nicht verantwortlich machen, in dem du ihre Persönlichkeit kleinredest.
Sie wird es auf Arbeit nicht leichter oder schwerer als jeder andere von uns haben. Sie wird Menschen treffen, mit denen sie kann, und andere, mit denen sie nicht kann. Sie ist nicht kapriziös und nicht irrational, im Gegenteil, sie hat sich nach Abwägung von Kosten und Nutzen von dir getrennt. Sehr rationale Entscheidung. 🤷‍♀️
Schuldzuweisungen, hm..... ich sags mal ganz deutlich: du hast Schuld, weil du sie dir ausgewählt hast, ohne zu prüfen, ob sie zu dir passt. Du hast nach 4 Monaten gemeint „sie sei es“. Für mich völlig unverständlich, weil du gemerkt hast, das nichts passt. Und sie darunter dann leiden gelassen hast, in dem du sie mit komischen Forderungen und anderen Dingen drangsaliert hast.
In ihren Lebenserinnerungen später wirst du als kleine Randnotiz vorkommen als „da war mal so ein Typ, der war echt freaky....“😅
 
  • #321
Du hast nach 4 Monaten gemeint „sie sei es“. Für mich völlig unverständlich, weil du gemerkt hast, das nichts passt. Und sie darunter dann leiden gelassen hast, in dem du sie mit komischen Forderungen und anderen Dingen drangsaliert hast.
Ja, stimmt. De Haken ist: Sie war ja nur deswegen seine "Traumfrau", weil vorher kaum was gelaufen ist.

Mit anderen Worten: Er hat sie nur genommen, weil er so lange auf dem "trockenen" war. Ob es relevant war, das sie sehr viel jünger war, mag ich jetzt nicht zu sagen.
 
  • #322
Meine Exfreundin sagte beim Kennenlernen, dass sie eine Familie gründen möchte. Gegen Ende unserer Beziehung, bevor sie schlussgemacht hat, wollte sie plötzlich keine mehr. Das kann sehr stark mit dem Partner zu tun haben... muss ja nicht alles ein Spielchen sein.

Ich denke auch immer so, und das hat mich nun auch meine letzte Beziehung gekostet.

Was denkst du, warum die Beziehung gescheitert ist? Ich versteh nicht, wie du das meinst.

Es ist ja vollkommen logisch, dass die Frau keine Kinder mehr mit dir wollte, nachdem ihr klar war, dass sie mit dir nicht zusammensein will.

Hier haben dir so viele Leute gesagt, dass du es vermasselst mit deiner Anspruchshaltung, aber das hast du völlig ignoriert. Ich glaube, du bist der Einzige hier, der überrascht war, dass sie Schluss gemacht hat.

Es war zu offensichtlich, dass sie immer weniger Bock hatte auf deine Bevormundungsversuche, dein Genörgel, deine materiellen Ansprüche und alles andere, was du beschrieben hast.

Sie hat dir ja auch klipp und klar gesagt, was sie stört. Du hast das immer als unwichtig abgetan, sie soll sich nicht so anstellen.

Mit so einer Einstellung wirst du immer wieder scheitern. Beziehung bedeutet aufeinander zuzugehen. Das kannst du offensichtlich gar nicht, weil du meinst, immer Recht zu haben. Zum Davonlaufen.
 
  • #323
Nun Guru,

Du hast insofern recht, dass es keine Spielchen sind, sondern eher ein Signal, wie die Beziehung sich entwickelt.

Frau lernt einen Mann kennen, möchte grundsätzlich irgendwann Familie, kann sich da mit diesem Mann vorstellen.
Das Kennenlernen entwickelt sich - und bei Euch katastrophal, da erlischt der Kinderwunsch mit DIESEM Mann.
Nur ist es damit an sich vorbei.

Wenn ich Kinder möchte, bitte nicht mit diesem Mann, oder nicht mehr, passt es erst recht nicht für eine Partnerschaft.

Guru, ernsthaft - lies Dir Deinen ganzen Thread mal durch, sachlich, neutral, als ginge es nicht um Dich.

Vielleicht merkst Du etwas.
So wird es mit einer stimmigen Partnerschaft schwierig.

W, 51
 
  • #324
Jetzt ignorieren wir uns gegenseitig, ich sehe es nicht ein ihr kapriziöses und irrationales Verhalten auch noch zu belohnen, indem ihr hinter ihr her renne.
Super, bleibt beim ignorieren. Ihr passt halt nicht zueinander.

Habt ihr schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht und könnt mir Tipps geben bzw das Thema aus verschiedenen Perspektiven betrachten und kommentieren?
Es ist der Altersunterschied. Du gehörst eine andern Generation an und lebst ein anders Leben - passt einfach nich zueinander.
Gib es auf, statt Dir das Leben damit zu verleiden. Du brauchst eine Frau, die begeistert in Dein Leben einsteigt und es bereitwillig mitfinanziert, weil sie das so will. Sie hat einen anderen Plan.

Habe sie angerufen und sie hat mir über ihren neuen Job erzählt. Aber mich hat sie nicht ein einziges Mal gefragt, wie denn meine Woche war
Warum soll sie fragen? Sie ist im Job ein Newbee, alles aufregend, weiß nicht wo es langgeht.
Du bist ein alter Hase, jede Woche das Gleiche im Job und Haus. Was ist denn bei Dir so Spannendes in der Woche passiert? Nix, gib es zu. Du willst nur Dein Ego gepampert haben - Pseudowichtigkeit, wo nichts ist.

Ich fühle mich nicht gut, ich dachte sie ist es... aber wenigstens bin ich die andauernden Vorwürfe und Schuldzuweisungen los.
Super, für euch beide das richtige.

So zart besaitet wie sie ist, wird sie große Probleme auf der Arbeit bekommen.
Ganz sicher nicht. Sie weiß Prioritäten zu setzen. - der Job ist es, Du bist es nicht.
 
Top