P

proudwoman

Gast
  • #92
Lieber @neverever, dir ein Kopfhoch.
Liebe @Pia62, dir noch viel mehr, ich drücke dir so die Daumen, dass du viel Kraft hast.
Liebe @Süsse65, und deiner Tochter am allermeisten.
Da schließe ich mich unbedingt an! Was Pia und Süsse betrifft, alles erdenklich Liebe und Gute! Und unser @neverever schafft das schon, da bin ich so ziemlich zuversichtlich :)...Die Trauerarbeit beginnt ja erst, da werden noch so einige Gefühle hochkommen, die nicht so "nett" sind, Du verstehst schon...Das ist vollkommen normal. Nur behalte sie für Dich, ich meine schreibe ruhig einen Brief und schicke ihn dann NICHT ab, boxe auf ein Kissen, hacke Holz, mach Sport oder ähnliches...aber das weißt Du ja! Dass Du eine gute Partnerin hattest, das war mir klar...aber irgendetwas geht in ihr vor. Lass sie in Frieden ziehen, damit erweist Du ihr einen guten Dienst und Dir selber sowieso, lieber neverever.
Liebe @frei , Happy Birthday! :)
 
  • #93

Definitiv hat das nichts mit Liebe zu tun, sondern mit Mangel an Selbstliebe und Selbstachtung. Das sind dann diejenigen, die sich später beschweren, dass sie "immer" nur ausgenutzt werden, ihre "Liebe" nicht gewürdigt wird und irgendwann sind dann ALLE Frauen bzw. Männer schlecht. Kennt man ja weil selbst erlebt aber an sich gearbeitet. Das ist nicht Liebe, sondern Drama-Bedürfnis.
 
  • #94
Mhhh, lieber neverever, wenn Euer Leben so lebendig gewesen ist, dann ist mir ihr Verhalten auch sehr rätselhaft. Solche Erlebnisse sind ja sehr bindend, finde ich zumindest. Ich hätte mich dann von meinem Partner nach Jahren und geplanter Hochzeit unmöglich trennen können. Für mich wiegen solche Erlebnisse sehr viel.

Dann ist es vielleicht so, wie viele hier schreiben, dass sie noch nicht in sich ruht und noch einen schweren Weg vor sich hat oder den anderen Mann zu retten müssen scheint.

Für Dich und Deinen Kummer weiß ich keinen Rat. Soviel Ahnung, wie viele andere habe ich nicht von solchen Verzwickungen. Dann bin ich wohl doch zu kopfgesteuert. Es tut mir sehr leid für Euch beide. Ich bin immer traurig, wenn eine schöne Liebe scheitert. Bin halt ne kleine Romantikerin.

Zumindest hast Du ein gutes Umfeld, Ablenkung und ein Hobby und das Wetter ist auch schön und offenbar Frauen, die Dir zu Füßen liegen. ;-)
Ich habe nur an mir gemerkt, dass ich erstmal durch ein Tal der Trauer gehen mußte, damit der Schmerz einigermaßen heilen konnte. Dann erst konnte ich wieder offen sein. Für mich war das sehr schmerzhaft, aber wichtig. In dieser Zeit wollte ich auch keine Ablenkung durch neue Männer. Das habe ich damals sehr bewußt entschieden. Ich habe meine gescheiterte Ehe "ausgewertet" und habe versucht zu verstehen woran sie gescheitert ist, was auch mein Anteil gewesen ist. Der war am Ende nicht gering, aber weil ich einfach entliebt war, konnte ich ihm meine Hand auch nicht mehr reichen, als er seine Hand nach mir ausgestreckt hat. Mit dieser Entscheidung muss ich wohl auch leben.

Wie geht diese Platidüde: Wir können die Vergangenheit nicht ändern, aber die Zukunft.

Ich denke gerade darüber nach einen Kräuterschnaps zu kreieren, der bei Liebeskummer hilft. Krampflösend, beruhigend, ausgleichend. Ich hab ein klitzeklein wenig den Ruf alles mögliche in Alkohol zu packen und daraus Liköre zu machen.
 
  • #95
Hmmmm... jetzt habe ich schon zwei Antworten geschrieben um mich für die aufmunternden Worte von @alle für mich und meine Tochter zu bedanken und die Moderation hat das gelöscht. Warum eigentlich?

Schade....wollte euch nur sagen dass das hier sehr guttut und aufbaut.

Danke :)
 
  • #96
Ach ihr lieben, ihr seid echt so cool. Vielen Dank für eure Worte. Der Austausch hier mit Euch bedeutet mir sehr viel. Zu erst: Happy Birthday Frau @frei, ( sorry, für Smilys bin ich zu blöd).
Mir geht es gut soweit. Ich schaue abwechselnd nach hinten und nach vorn, aber das wird irgendwann wieder werden.
Nicht gerade wenige Frauen finden dich sogar richtig super und zwei sehr liebe Frauen scheinen sogar ein bisschen in dich verliebt zu sein.
Wer sind die zwei??? Los raus damit, Grins.... du jeckes Weib. Hoffe du findest Dein Haus. Euch allen nur das beste.
m46
 
  • #97
...danke euch allen, die ihr noch gute Wünsche schickte und Gott sei Dank, @frei lese ich wieder, dachte ich schon......ein Virus geht hier um. Alles wird gut, da bin ich sicher, wenn auch aktuell unsicher...
 
  • #98
Mir ist noch ein ganz anderer Aspekt eingefallen:
Du hast ja selbst erzählt, dass du deine Ehefrau damals mehrfach nach Strich und Faden belogen und betrogen hast und erst aufgewacht bist, als sie dich dann einmal betrogen hat.
Kann es sein, dass du dir deswegen so eine Frau gesucht hast? Die auch von ihrem Ex schlecht behandelt worden ist so wie deine Ex von dir? Und dass du an ihr wiedergutmachen wolltest, was du mit deiner Exfrau gemacht hast? Wolltest du so unbewusst diese Sache nich einmal durchleben und zu eine anderen Ende bringen?

Ich lese schon sehr lange mit und möchte mich jetzt doch mal zu Wort melden. Ich will mit meinem Beitrag nicht stänkern, aber BlackBetty liegt gar nicht so verkehrt. Auch ich konnte mich noch an deine Aussage vor langer Zeit erinnern: "Ich habe meine Frau in den ersten 20 Jahren mehrmals betrogen. Habe nie dabei so etwas wie Verliebtheit gespürt. Schlicht weg ich war ein arschloch. Selbst in dieser Zeit war meine Frau für mich die Liebe des Lebens. Verrückt oder? Psycho Anfangsstadium . Nach ca 20 arschloch jähren habe ich damit einfach aufgehört. Ich wollte es nicht mehr und hatte auch kein verlangen mehr. Hatte immer ein schlechtes Gewissen... 11.12.2014" Tja und nun?

Ich glaube, du wolltest dich so sehr verändern (vom A... zum Gutmenschen), dass du dich nicht mehr erinnern kannst. Wenn ich lese, wie du - auch um es dir selbst und anderen zu beweisen - Gutes tust, wie selbstlos du sogar in der schmerzlichsten Phase der Trennung agierst, frage ich mich, ob das der einzig richtige Weg für dich ist. Wir alle sollten und dürfen Schwächen zulassen, auch du nevererever.
w/50
 
P

proudwoman

Gast
  • #99
...uuups, ja, habe ich jetzt auch entdeckt! Und lieber neverever
..vielleicht meinst Du das auch so, wie wenn man sagt, bitte nicht lachen: während unseres Urlaubes hat es nur einmal geregnet, gemeint ist damit ironischer Weise von den 10 Tagen genau 9 Tage Regenwetter...kann das sein? Man verdrängt so manches oder unser Gehirn gaukelt vieles in anderen Farben vor, die Realität ist eine andere.
Fakt ist, Du hast es erkannt, was wirklich vorgefallen ist, und hast daraus gründlichst gelernt und lebst das auch jetzt so. Und das macht Dich einfach liebenswürdig als Mensch.
An meiner Trennung von meinem damaligen Ehemann und jetzt vor fast drei Jahren von diese Fernaffaire, da hatte ich mit Sicherheit auch meinen Anteil. Ich hatte nicht einen Gedanken an Betrug verschwendet, was die Sache nicht besser macht. Aber was diese Fernbeziehung betrifft, da war mit Sicherheit ich diejenige, die sich nach schon 4 Jahren innerlich von ihm verabschiedet hat, weil ich mich einfach nicht mehr gut gefühlt hatte...
Wie gesagt, alles Liebe für Dich und Kopf hoch! :)
 
  • #100
Lieber neverever

Du bist verstummt. Weshalb? Hat dich die chaosqueen daran erinnert, dass du nicht so "rein", verständnisvoll und selbstlos bist, wie du dich uns in deiner aktuellen Lebensphase zeigst/zeigen möchtest?

Magst du dich an meine "Bemerkung" erinnern, dass mir in deiner Art zu schreiben "irgend etwas fehlt"? Ich habe es mit "fehlender Wut" umschrieben. Ist es genau das, was ich intuitiv zwischen den Zeilen gelesen habe?
Deine "dunkle" Seite, auch wenn diese Jahre zurück liegt? Deine Liebenswürdigkeit wird hier von vielen Foristinnen sehr gelobt, bewundert und gewürdigt.
Diese scheint an Leuchtkraft zu verlieren, wenn dein Leben als Gesamtes zum Vorschein kommt. Du bist hier als Gutmensch in Erscheinung getreten. Was möchtest du damit erreich? Welche Themen hast du in der nun gescheiterten Beziehung versucht abzuarbeiten und wieder gut zu machen, was eigentlich mit deiner persönlichen Vergangenheit zu tun hatte? Willst du der Welt demonstrieren, dass du neverever/sicher nieeee mehr in einer Beziehung (egoistisch) fremd gehen wirst bzw. du in Zukunft "wieder gut machen" möchtest, was du "nicht wieder gut machen" kannst, weil du vor Jahren eine andere Frau zutiefst verletzt hast? Du bist hier als Altruisit in Erscheinung getreten und ich glaube, es ist das, was mich in all deinen Zielen irritiert hat, weil es irgendwie zu überzeichnet daher kam.

Ich verstehe dich, dass du hier nicht mehr darauf eingehen möchtest und es kein Seelenstripteaseforum ist. Aber über deine gesamte Person und Lebensgeschichte zu reflektieren, lohnt sich für dich sicher. Ebenso, weshalb du hier mit einem Thema aufschlägst und dich als Mister Perfect präsentierst.

Ich wünsche dir Seelenfrieden.
Franca
 
  • #101
Ich muss jetzt mal eine Lanze für neverever brechen, auch wenn ich nie zu seinem Fankreis gehörte.

Ich hielt ihn immer für den rechtschaffenen Handwerker, der mir neben vielen überzeugenden Beiträgen das zu schreiben schien, von dem er annahm, dass es in der Damenwelt gut ankommt.

Erst durch dieses posting aus 2014 ist mir klar geworden, dass ich es hier nicht mit einem rückgratlosen Schönschwätzer zu tun habe, sondern mit einem Mann, der ernsthaft an sich arbeitet. Vielleicht so, wie die Dame, die sich hier im wahrsten Sinne des Wortes in Toleranz übt (und selbst dabei noch hetzt, vielleicht ohne es zu merken).
Man schlüpft in eine Figur, die die gewünschten Eigenschaften hat und denkt konsequent so, wie ein solcher Mensch denken würde. Dadurch kann man Verhalten üben, Denkmuster entwickeln und verfestigen, sich aber auch selbst kennenlernen (fühle ich mich in dieser Figur wohl?). Hut ab, neverever!

Jetzt sage ich dir aber was: Hab doch einfach Mut zu dir selbst. Reflektiere dein A...verhalten und verkneife es dir einfach ein ums andere Mal. Man muss nicht gleich ins Gegenteil umschlagen. Das ist nicht authentisch und deine Freundin wird`s gespürt haben.
 
  • #102
Nicht wirklich. Ich bin nur auf Reisen. Ich habe deinen Beitrag und andere gelesen. Auch meinen eigenen aus einer Zeit in der ich fühlte was du so sehr an meinen Beiträgen heute vermisst. Nämlich Wut Hass und all die Bosheit die man an den Tag legt. Mal die Schuld bei sich und mal beim anderen sucht. Hin und her gerissen in einer gefühlswelt die man selbst nicht mehr beschreiben kann. Die Suche nach Erklärungen ins endlose abdriften. Ich muss weder etwas erreichen noch demonstrieren. Und schön einmal gar nicht vor fremden Menschen. Ich werde sehr gerne dazu Stellung beziehen nach meiner Rückkehr. Aber stelle nicht voreilig Menschen an den Pranger von denen du sehr wenig weißt. Wenn für dich Betrug nur etwas mit sex zu tun hat, dann möchte ich das noch einmal wiederholen. Dann meine liebe habe ich meine exfrau genau einmal betrogen nach dieser schwarz weiß Sichtweise. Aber ich persönlich habe sie über Jahre betrogen. Ihr Jahre gestohlen wie sie mir. Aber wie gesagt ich gehe nach meinem Urlaub gerne darauf ein. Nur bitte projiziere kein falsches Bild von Menschen weil du glaubst Fehler zu erkennen. Denn die haben wir alle. Sende dir und allen anderen Grüße aus zurzeit Niedersachsen.
Neverever
P.S. @proudwoman denkt viel tiefsinniger was das betrifft.
 
P

proudwoman

Gast
  • #103
P.S. @proudwoman denkt viel tiefsinniger was das betrifft.
Lieber @neverever , meinst Du? Ich hab mir nach meinem Post Nr. 102 auch schon wieder Gedanken gemacht. Das war dämlich von mir, das mit dem Wetter zu vergleichen! Ihr beiden wart zu diesem Zeitpunkt noch sehr, sehr jung, fertig! Man/Frau entwickeln sich weiter, das ist vollkommen natürlich. Was mir bei Dir schon immer so positiv aufgefallen ist, Du hast extrem daraus gelernt, Du warst voller positiver Gefühle für Deine Freundin, die jetzt gegangen ist. Du musst Dich für NICHTS rechtfertigen.
Ich habe in meinem Leben ganz berstimmt viele Fehler mit meinen Männern gemacht. Ich war zu passiv...zu abwartend. Das ist sicher auch ein Betrug am Partner. Der letzte Ex hat mir schon nach ca. 4 Jahren kein gutes Gefühl mehr vermittelt. Ich war voller Verlustangst, in mir kamen Gefühle des Liebeskummers hoch, obwohl wir noch zusammen waren, ich fühlte mich nicht mehr begehrt und attraktiv, fühlte mich einsam, obwohl ich bei ihm war, ich wurde ziemlich dünn und DAS ist ein ganz schlimmes Zeichen. Da hätte ich die Reißleine schon ziehen müssen, nicht erst, nachdem ich in seinem Tablet geschaut hatte.
Das ist meine Schuld, die ich auf mich geladen hatte. So ist das Leben! Mach Dir bitte keinen Kopf mehr darum..versuche Deine (innere) Reise zu genießen und das Alleinsein mit Dir. Du wirst so am allerbesten aus dieser Talsohle raus kommen! Fahre vorsichtig, Du hast einen tollen Sohn und so viele anderen Menschen, die Dich mögen und brauchen! Alles Liebe!
 
  • #104
Warum bin ich nur so unheimlich blöde und blind???

Ich weiß, dass Dich das jetzt gerade nicht wirklich trösten wird.

Aber so unendlich blöde habe ich mich auch gefühlt. Und ich habe etwa zehn Jahre (ernsthaft!) gebraucht, bis ich wirklich kapiert habe woran meine Ehe gescheitert ist.

Gut, mein Ex hat nicht geredet und ich musste mir alles zusammen reimen. Aber dennoch! Mehr als zehn Jahre!

Menschen sind unglaublich komplex, lügen sich selbst an, spielen vor sich selbst Theater und sind dadurch unglaublich überzeugend. Du schreibst, dass Du Dir wirklich sicher warst, dass Deine Ex glücklich war. Das kann stimmen, es kann sein, dass sie sich mit Dir unglaublich wohl und glücklich fühlte - und dennoch etwas fehlte.

Meine Empfehlung: Zermartere Dich nicht mit der Suche nach Erklärungen, es macht nicht viel Sinn. Es wird seine Zeit dauern und irgendwann wirst Du abschließen.

Ich ticke so, dass ich für mich erst so ganz richtig und endgültig einen Haken daran machen konnte, als alle Puzzlesteine an ihrem Platz lagen. Ich beneide alle Menschen, die das früher können und ich wünsche es Dir, dass Du Dich innerlich bald verabschieden kannst.
 
  • #105
Jeder hat seine Vergangenheit. Wichtig ist doch, was ich davon in die Zukunft mitnehme. Aus Fehlern zu lernen, etwas besser zu verstehen, ehrlich, aber auch nachsichtig zu sich zu sein, versteckte Ängste zu erkennen und zu überwinden, wieder mehr auf sein Bauchgefühl zu achten, Freude am Leben, der Arbeit, mit dem Partner oder Freunden zu haben, zu sich zu finden und zu sich zu stehen.

Lieber Neverever, du hast mir im Sommer 2015 auf meine Frage hier im Forum eine wichtige, interessante, positiv- differenzierende Antwort gegeben, die mir sehr geholfen hat. Dafür nochmal vielen Dank.
 
  • #106
Ich lese ja erst kurze Zeit hier mit. Mir hat vor allem der liebevolle Ton gefallen, wenn neverever vom Leben und seiner Einstellung mit / zu seiner Partnerin berichtet hat. Mein Eindruck war nicht, dass er die Damenwelt beeindrucken wollte. Warum sollte er.
Nach einer schmerzhaften Trennung ist jeder erstmal wütend, verletzt, voller Fragen und Zweifel.
Mir tut es wirklich unendlich leid, dass Du offenbar noch nicht am Ziel deiner Partnerreise angekommen bist. Frage mich aber auch, ob man das eh sein wird. Es können immer tausend Dinge passieren, die schmerzhaft sein werden und die man nicht vorhersehen kann. Wir können immer nur im Heute leben und das genießen, was wir momentan haben. Du hast Eure gemeinsame Zeit genossen und sie sehr geliebt und geachtet. Dieses schöne Gefühl wird immer in Dir sein.
 
  • #107
Lieber neverever, wie du selbst schreibst: Verbitterung und Glück wechseln sich stets ab. Manchmal ohne Zutun eines anderen, manchmal mit. Ich verdanke deinen ganzen Posts hier, deinem herzlichen Optimismus eine Menge. Dafür schulde ich dir großes Mitgefühl in deiner momentanen Situation. Wenn der Zeitpunkt dafür gekommen ist, werde ich für dich da sein. Wie gesagt: dass schulde ich dir. Ich bin kein Freund von Ungerechtigkeiten. Bis dahin mach es erstmal gut.
 
  • #108
Hallo ihr lieben, nun bin ich wieder im Alltag angekommen und möchte ein kleines Update geben. Meine kleine Reise war kürzer wie gelant, aber dennoch größtenteils sehr erholsam. Leider war ich nicht in der sächsischen Schweiz, was jedoch auf meinem Plan fest verankert ist in Zukunft. Die Zeit hat mir gut getan, war sehr oft in Gedanken versunken, hin und her gerissen zwischen Kopf und Herz. Zwischen Wohl und Übel,zwischen aber das ist wohl Normal. Ich habe mich mit meiner Situation abgefunden und mir vorgenommen nun erst mal nur auf mich zu bauen und zu achten. Als ich wieder nach Hause kam musste ich erfahren das der Große Knall zwischen ihr und dem Ex( schwer zu betiteln in dem Fall) schon nach wenigen Tagen statt fand. Ich müsste lügen wenn ich nicht ein deutliches Augenrollen und Kopfschütteln an mir bemerkt hätte. Aber auch ein bisschen innerliche Wut hatte. Wir haben uns nun für Freitag Abend zum Essen verabredet um noch einmal über alles zu sprechen. Was versprechen ich mir davon? Das meine Fragen welche in den vergangenen Tagen aufgekommen sind, so gut wie möglich für mich beantwortet sind. Ich möchte es für mich abschliessen und nach vorne gucken.Ein zurück gibt es nicht mehr, dass ist mir in den letzten Wochen klar geworden. Ich war schon immer ein Mensch der mit Kopfkino nur sehr schwer umgehen kann. Und ich möchte das nicht haben. Ich möchte lachen und freude haben. Es ist Sommer und den möchte ich Hauptsächlich mit mir sowie hier und da mit Familie und Freunden mit guter Zeit genießen. Habe beschlossen zuküftig weniger zu arbeiten, die Geschäfte mehr meinem Jungen und seinem Team aufzudrücken. Wut und Hass gegen sie empfinde ich nach wie vor nicht gegen sie. Ich hoffe das auch sie sich irgendwann findet, wie ihren Frieden.Ich nehme es so an wie es ist und schaue nach vorne. Aber die Traurigkeit und die Enttäuschung ist leider nicht weg zu reden. Partnerschaft ist für mich erst einmal kein Thema mehr. Ich lasse jetzt erst mal meine Garten umbauen, so ich mir das vorschwebt. Das war mir sonst nie Wichtig bzw. habe ihn nie wirklich beachtet. Da freue ich mich jetzt drauf und werde für den Gartenbauer der nervigste Bauleiter aller Zeit sein. Zum Glück einer meiner wenigen guten Freunde. Vielen Dank Euch allen für die lieben aber auch ermahnenden Worte. Ein Grund weiterhin ein Freund der Menschen und mir zu sein.
m46
 
P

proudwoman

Gast
  • #109
Vielen Dank Euch allen für die lieben aber auch ermahnenden Worte. Ein Grund weiterhin ein Freund der Menschen und mir zu sein.
m46
Lieber @neverever , ich freue mich wirklich, dass Du wieder bei uns bist und so zuversichtlich, klasse! Dass Deine Ex den ersten großen Knall schon wieder hinter sich hat...ich hätte nie gedacht, dass das so früh kommt! Und Du? hast wirklich abgeschlossen und schaust nach vorne, Du bist ein starker Typ, alle Achtung.
Finde ich gut, dass ihr beiden (das darf ich ja gar nicht mehr sagen..) Euch nochmal zum Essen treffen wollt und über alles redet. Ich hoffe, es reißt bei Dir nicht den ersten zarten Film der Heilung wieder etwas auf.
ich würde mich ehrlich für Dich freuen, wenn ihr gute Freunde werden könntet. Zuerst natürlich den nötigen Abstand zum reflektieren, sammeln, neutralisieren..dann eine Freundschaft? was meinst Du?
alles Liebe und die nötige Kraft für Dich und Deine Ex.
Schön, dass Du wieder da bist! Und nerve den Gärtner nicht so doll..sonst schmeißt er hin..:)
 
  • #110
Ich denke, das mit dem Abschluss wird, was Dein Inneres angeht, noch eine Weile dauern.
Als ich wieder nach Hause kam musste ich erfahren das der Große Knall zwischen ihr und dem Ex( schwer zu betiteln in dem Fall) schon nach wenigen Tagen statt fand. Ich müsste lügen wenn ich nicht ein deutliches Augenrollen und Kopfschütteln an mir bemerkt hätte.
Solange es nicht bewirkt, dass Du Dich nun als Retter siehst und sie als Opfer ihrer Naivität, find ich das okay. Ich meine nur, weil Du Wut empfunden hast. Du hast ja nicht geschrieben, warum, aber wenn es war, weil die Frau so "dumm" war, an den Ex als Partner zu glauben und eure Beziehung zu beenden, würde ich aufpassen, dass ich mich nicht in eine Situation hineinmanövriere, in der ich der Frau das Urteilsvermögen abspreche und mich dadurch in einer Weise nachsichtig zeige, mit der ich mir selbst ins Bein schieße.

Viel Spaß bei der Gartenplanung.
 
  • #111
Willkommen zu Hause lieber @neverever . Gib zu, du hast es nicht ausgehalten ohne den Dom und ohne Köln - egal, wie schön es woanders ist. Mein Herz hüpft schon wenn ich nur einen Nachmittag in einer anderen Stadt verbracht habe und wenn ich dann zurück fahre und die Domspitzen sehe dann ist die Welt in Ordnung :) Das ist zwar jetzt Nebenthema, ich hoffe aber trotzdem, dass das ausnahmsweise freigeschaltet wird und danke jetzt schon den Moderatoren dafür.
Ich wünsche dir alles Gute für dein Gespräch, ich hoffe, dass du die Antworten bekommst, die du brauchst aber manchmal gibt es einfach keine Antworten und dann muss man trotzdem weiter machen. Achte bitte gut auf dich und tue nur das, was dir gut tut und sich für dich gut anfühlt. Jetzt ist ja zum Glück Sommer und man kann so viel machen, gibt viele schöne Veranstaltungen in Köln und in der näheren und weiteren Umgebung, Weinfeste, Food Festivals, Konzerte, oder einfach Flasche Wein einpacken, Decke, Baguette, Käse, Wurst, ab aufs Fahrrad und an den Rhein oder ins Bergische.... Und du hast viele gute Freunde, die für dich da sind, bist sowieso ein positiver Mensch deshalb weißt du auch, dass alles gut wird. Nicht immer einfach und nicht immer schmerzfrei aber es wird immer gut werden.
Viel Spaß mit dem Garten bzw. Gärtner, übertreibe es nicht ;)
 
  • #112
Lieber Neverever,

Dir einfach nochmals eine liebe Umarmung.
Nimm Dir Deine Zeit, lass die Gedanken kommen, wachsen.

Es sind schöne Gedanken, Ideen, die Du schreibst.
Bewahre es Dir - und nerve Deinen Gartenbauer...
Deinen Sohn...

Es ist Sommer - genieße ihn, lass Dir Dein Kölsch schmecken (auch wenn es das einzig wahre Bierchen nur bei uns auf DEM Berg gibt;-) und dann nicht in Damengröße).

Ganz liebe Grüße
Lionne
 
  • #113
Fein, dass Du wieder da bist und so gut klingst.
Es tut mir leid, dass deine Expartnerin so schnell mit dem Mann wieder auseinander gegangen ist. Das war ja nur Strohfeuer. Klingt für mich nicht dem Alter angemessen nach reifen Persönlichkeiten.

Ich finde auch gut, dass Du nach dieser schweren Enttäuschung nicht an eine Neuauflage eurer Beziehung denkst. Es ist zu deutlich, dass Du bei ihr nur die zweite Wahl bist, sonst hätte sie sich ja anders entschieden. Ach nö, dafür finde ich Dich zu schade.

Das mit dem Garten anlegen ist eine schöne Idee. Ein Garten ist etwas herrliches. Ich habe mein Gärtchen geliebt. Ich hatte ihn geplant und in harter Arbeit mit meinen ältesten Sohn gemeinsam angelegt. Ich habe jede Pflanze ausgesucht und jeden Baum gepflanzt und gehegt, so lange ich dort gelebt habe. Hatte schöne Sitzecken angelegt und man hat im Sommer überall dort was zu essen gefunden. Fertig war mein geliebter Garten noch lange nicht. Nun trage ich die Erinnerung in meinem Herzen. Das ist auch schön.
 
  • #114
Willkommen zurück auch von mir. Schön, dass du uns teilhaben lässt.

Ich kann verstehen, dass du dir ein Abschlussgespräch wünschst. Es muss irritierend sein zu glauben, man kenne einen Menschen über Jahre, und plötzlich verhält er sich derart irrational, dass die Beziehung darüber zerbricht.
Danach sieht man den Partner oft mit anderen Augen.
Ich hoffe, das Abendessen heute bringt dir die nötigen Einsichten über Facetten deiner Exfreundin, die dir bislang in deinem Bild von ihr fehlten, so dass sie dir das Abschließen erleichtern.

Die Idee mit deinem Garten ist wunderbar. Ich selbst starre dieser Tage auch immer wieder mit Ideen im Kopf hinaus. Ich wünsche dir die Muße und die Zeit, deine Ideen verwirklichen zu können. Die eigene Oase vor der Terrassentür ist etwas Besonderes.
 
  • #115
Als ich wieder nach Hause kam musste ich erfahren das der Große Knall zwischen ihr und dem Ex( schwer zu betiteln in dem Fall) schon nach wenigen Tagen statt fand.

Das war voraus zu sehen und ist bloß schneller eingetreten als erwartet.
Auf wen konzentrierte sich deine innerliche Wut?
Auf sie oder ihren Ex?
Ich denke, diese Entwicklung hätte für sie absehbar sein müssen, vor allem deshalb, weil sie bereits Erfahrungenwerte betr. ihren Ex hatte. Auch wenn man sich von Gefühlen leiten lässt, sollte nie der Verstand komplett ausgeschaltet werden.

Wir haben uns nun für Freitag Abend zum Essen verabredet um noch einmal über alles zu sprechen. Was versprechen ich mir davon?

Du hast am 13.05. geschrieben: "Ich habe 'Sie' um ein Gespräch gebeten, welches heute Abend statt findet. Ein Gespräch von dem ich mir die ein oder andere Antwort zu meinen Fragen erhoffe. Antworten die mir helfen sollen, klarer zu sehen um zu verstehen und zu akzeptieren."

Danach, am 13.05. habt ihr euch getroffen und ein ruhiges, sachliches Gespräch geführt. Du hast deine Fragen gestellt und sie hat sie beantwortet. Die meiste Zeit redete sie und du hast zugehört.
Dabei hast du ihr deutlich gemacht dass es kein UNS mehr geben wird und auch Zurück gibt, was sie aber schon vermutete. Und trotzdem habt ihr noch nicht alles geklärt?

Das meine Fragen welche in den vergangenen Tagen aufgekommen sind, so gut wie möglich für mich beantwortet sind. Ich möchte es für mich abschliessen und nach vorne gucken.

Es werden immer wieder Fragen aufkommen, ganz gleich wie lange ihr getrennt seid. Wollt ihr denn freundschaftlich verbunden bleiben?
Bist du sicher, dass sie sich nicht wieder Hoffnungen macht auf dich, nachdem ihr euch wieder getroffen habt?
Einmal, weil sie inzwischen erfahren musste, was sie verloren hat und zum anderen, weil der zweite Versuch mit ihrem Ex so schnell gescheitert ist?
 
  • #116
Auf wen konzentrierte sich deine innerliche Wut?
Auf sie oder ihren Ex?
Um es einfach auszudrücken. Auf Sie. Das sie es trotz ihrer Erfahrung hingeschmissen hat. Es ist aber ein Gefühl welches nicht besonders lange angehalten hat.
Und trotzdem habt ihr noch nicht alles geklärt?
Korrekt. Es gab Dinge zu klären bezügl. Haus und Hof. Ein gemeinsamer Hund und ein paar Geschäftlich Rechtliche Dinge die notwendig waren. Nichts Weltbewegendes, aber Wichtig um spätere Missverständnisse auszuschließen.
Das gestrige Gespräch war natürlich anfänglich gespickt mit gefühlten " ich will hier weg" Situationen. Auf ihren Crash habe ich sie bewusst nicht angesprochen, dass kam kurz als Info von ihr selbst. " Ich bin mir bewusst das ich Mist gebaut habe, mal wieder" auf meine Frage hin ob sie nun erwartet das ich mich umentscheide, antwortete Sie. " Nein ich kenne dich zu gut und wie du denkst. Und da ich die Antwort kenne, erspare ich uns das." Ich dankte ihr dafür und das Thema war gegessen. Ihre größte Sorge ist, dass ich sie hassen würde dafür. Ich versicherte ihr das ich keinen Hass fühle, sondern dass es mir leid tut für mich, aber vor allem für sie. Hoffe das sie eines Tage erkennt das bei vielen Dingen weniger, auf dauer einfach mehr sein kann. Aber nur dann wenn man selbst weiß was man möchte oder wonach man eigentlich sucht um dauerhaft Glücklich sein zu können. Als wir uns verabschiedeten war mir Kotz Schlecht, aber ich bin froh wieder einen Schritt nach vorne gemacht zu haben. Dennoch fehlt mir etwas. Es gibt die Momente in denen ich mich unbeschreiblich leer fühle.
m46
 
P

proudwoman

Gast
  • #117
Es gibt die Momente in denen ich mich unbeschreiblich leer fühle.
m46
Ja mein lieber @neverever , das wirst Du noch öfter erleben, denn so schnell geht das nicht. Du weißt das, Du liest und schreibst hier im Forum schon so lange mit. Dir wird klar gewesen sein, das ist jetzt erstmal nur der Anfang, der Schock, das Neue , diese ganze Aufregung, das Verweigern der Tatsachen..dann wieder ein Gefühl, wo man denkt "och, mir geht es eigentlich schon ganz gut, alles prima, wie kommt das, dass es so schnell geht, hab ich schon Hornhaut auf meiner Seele, bin ich so abgebrüht?" Dass Du Dich jetzt leer fühlst, kann ich so sehr nachvollziehen...Aber das kann ich Dir versichern, es wird alles verblassen. Am Ende ist es Dir auch gleichgültig, ob sie daraus gelernt hat, welchen lieben Mann sie da verlassen hat...es wird Dich nicht mehr berühren.
Weißt Du, dass Hass ganz nah bei der Liebe liegt? Ein starkes Gefühl...Ich bin immer der Meinung, Gleichgültigkeit ist das Gegenteil von Liebe. Klärt mich auf, wenn ich mich irre..
jetzt wünsche ich Dir, dass Du mal zur Ruhe kommst, auch Deiner Ex-Partnerin..ich möchte nicht in ihrer Haut stecken.
Was Du mit Deinem Garten planst, finde ich gut! Ich weiß, Du lässt Dir einen Profi kommen, aber mach auch ruhig etwas in Deinem Garten, das tut Deiner Seele gut.
Mich würde interessieren, was für einen Garten Du hast, wie Du ihn anlegst, welche Blumen/Pflanzen Du magst..das sagt eine ganze Menge über den Besitzer aus...:)
Alles Gute, lieber @neverever !
 
  • #118
Nun, ich dachte mir vorhin, bevor dieser Post erschien, du liebst sie, oder hast sie geliebt. ich weiss nicht wie lange ihr zusammenwart, aber eine gescheiterte Beziehung lässt sich nicht einfach abstreifen wie ein Socken. Natürlich geht dir das Treffen unter die Haut, wenn du ein fühlender Mensch bist. Hast du im Verlauf dieses Beziehungsaus mal geweint? Und bis du dir sicher, dass du sie wirklich aus deinem Leben haben willst?
 
  • #119
Moin,

du fragst sie, ob sie erwartet, dass du dich umentscheidest.... und wenn sie klar gesagt hätte, dass sie es sich wünsche...?
Ihre Antwort war letztlich Ausdruck dieser Hoffnung, aber sie hat eben ihren Stolz...
Du auch, das ist gut... Nur könnte man natürlich auch weniger "hart" unterwegs sein... Eine Reaktion wäre ja auch gewesen, dass man nicht glaubt, diese Sache verzeihen zu können...

manchmal
 
  • #120
Lieber Neverever,

Du hast etwas verloren, dass Du nie wieder bekommst....
Schade, dass Du so unnachgiebig bist...

Zwischen Ihm und Ihr war noch etwas zu klären...Und auch Deine Erfahrung in diesem Zusammenhang hat etwas mit Dir zu tun.

Um die Liebe lohnt es zu kämpfen, denn alles ist so vergänglich wie Gras,
auch der Mensch, es ergeht ihm wie der Blume im Steppenland. Ein heißer Wind kommt, schon ist sie fort und wo sie stand bleibt keine Spur von Ihr.

Nur wenn wir lieben, sind wir unsterblich...!

Du liebst SIE!
Sie ist jetzt frei und kann sich von ganzem Herzen auf Dich einlassen, und vielleicht kannst Du es jetzt auch...!?
Das war vorher nicht der Fall...

Herzliche Grüße
Heidi
 
Top