G

Gast

  • #1

Heiratsantrag von der Frau

Ich bin ein Mann, 25 Jahre alt und 100% Hetero und habe aber einen für einen Mann etwas ungewöhnlichen Wunsch. Und zwar wünsche ich mir das mir mal eine Frau einen Heiratsantrag macht. Da ich ziemlich romantisch veranlagt bin wäre es für mich so ein wunderschöner Augenblick wenn sie mir die Frage stellt. Ist dieser Wunsch realistisch?
Der Heiratsantrag ist das aller schönste Kompliment das man bekommen kann und das möchte ich selber gerne bekommen. Selber diesen großen Überraschungsmoment erleben. Diesen Überraschungsmoment hat derjenige der die Frage stellt ja überhaupt nicht, das einzige wo der überrascht werden könnte ist wenn der Partner dann "Nein" sagt und das wäre allerdings eine sehr unschöne Überraschung.
Wie würdet ihr Frauen reagieren wenn ihr erfahrt das euer Partner so einen Wunsch hat?
Habe ich überhaupt eine Chance das eine Frau bereit ist mir diesen Wunsch zu erfüllen?
 
G

Gast

  • #2
Entschuldige, aber ich finde deine Frage ziemlich unreif. Nun, du bist ja auch erst 25.
Wenn man jemanden so sehr liebt und haben will, dass man ihn heiraten möchte, fließt einem ja geradezu das Herz über - und dann fragt man (oder bespricht es) einfach so. Und macht sich gar keine Gedanken im Sinne von: Och schade, ich bin der Mann und sie fragt mich nicht. Oder sie: Aber er ist ja der Mann und muss mich fragen. Dann macht er oder sie es einfach. Oder ist das in deiner Generation (schon wieder) anders? Warte doch einfach mal ab, bis es dich (oder sie) "überkommt".

w, 49
 
  • #3
Ich habe schon Heiratsanträge von mehreren Frauen bekommen. Von einer Frau sogar drei Mal.

Die waren Alle ernsthaft gemeint. Aber so plump und tlw. versteckt vorgetragen worden = nicht romantisch.
Also entweder zu schüchtern, oder nicht mit dem nötigen Ernst dazu.
Aber das gilt nicht für alle Frauen.

Heiratswillige Frauen warten und hoffen eher ganz lange:"Wann frägt er mich endlich ?"

Der Wunsch des FS ist verständlich. Aber er könnte bei manchen Frauen so ankommen, wie ein Kind, daß sich eine Eisenbahn etc. zu Weihnachten wünscht ?
Oder vielleicht deren Vorwurf:"Ist er nicht manns genug, sowas selber zu tun ?"

Vorschlag: Wenn man merkt, das die Frau Einen heiraten will, dann könnte man ihren Freundeskreis vorsichtig anstoßen, daß sie der Frau den Vorschlag Richtung Heiratsantrag machen ?
Denn dann ist sie nicht alleine damit, sondern kann ihren Freundeskreis zur Unterstützung einsetzen.

Heiratsanträge von Frauen sind gar nicht so selten. In der früheren TV-Serie "Nur die Liebe zählt" (Kai Pflaume) gab es gleichermaßen auch viele Heiratsanträge von Frauen an ihre Partner.
Dort mit großer Unterstützung der TV-Produktionsfirma.
(Vielleicht findet man Videos aus der Serie im Internet ? (Youtube etc.))
Oder man sucht allgemein nach Videos mit Heiratsanträgen bzw. (englisch) "proposal"
 
  • #4
Lieber Fs,

hübsche Vorstellung. Zwei Anmerkungen.

1. Meistens ist es so, dass Paare, die ans Heiraten denken, schon vorher darüber miteinander sprechen bzw. im Gespräch sind (was angesichts der Tragweite einer Eheschließung auch selbstverständlich sein sollte). Da kommt ein "Antrag", wer auch immer ihn formuliert, nicht aus heiterem Himmel.

2. Leider sind die meisten Menschen, und das kann man auch hier im Forum vielfach finden, innerlich sehr stark reglementiert. Sie folgen Datingregeln ("The Rules") und publizierten Beziehungsstrategien und möchten ja nichts "falsch" zu machen. Schade eigentlich!! Aber wer, kann sich selbst schon davon komplett frei sprechen!?
 
G

Gast

  • #5
Ein interessanter und außergewöhnlicher, weil so deutlich ausgesprochener, Wunsch.
Ganz ehrlich, ich würde das nicht tun. Ein Mann der sich das wünscht, wäre mir zu sehr Softie und somit sowieso nicht an meiner Seite.
Sicher gibt es Frauen, die Heiratsanträge machen (hat man ja auch hier schon gelesen). Es könnte allerdings sein, dass dies dann weniger romantisch geschieht, sondern einfach weil die Frau praktisch und pragmatisch ist und die Hosen anhat.
 
G

Gast

  • #6
Das habe ich als Frau nie gemacht und würde es auch nicht machen.
Ich wollte auch keinen Mann, der sich das wünscht.
Mein Mann hat mich ganz klassisch um meine Hand gebeten, und ich habe ja gesagt.
Alles andere wäre für mich nicht in Frage gekommen.
Ich wollte einen richtigen Mann und keinen Waschlappen.
 
G

Gast

  • #7
Ich (w, 46) hab mit 30 einen Heiratsantrag gemacht. Vollromantisch. Der Gefragte war entzückt und hat ja gesagt. Und würde es heute wieder tun. (Es gab keine Vorgespräche vorher, wir kannten uns einfach schon lange als Freunde und waren ein Jahr ein glückliches Paar damals.)
Lieber FS, es gibt solche Frauen. Und die tun es nicht nur aus berechnenden Gründen. Ja. Das Problem ist, dass es nicht geschieht, wenn du drauf wartest. Das ER-Warten ist das Problem. Nicht das Erhalten. Es ist möglich. Viel Glück und Gelassenheit.
 
G

Gast

  • #8
Ich wollte einen richtigen Mann und keinen Waschlappen.
Mir fällt zunehmend auf, dass es manchen Beitragsstellern schwer fällt, ihre Meinungen, Ansichten und Erfahrungen unter Ausschluss von Beleidigungen zu formulieren. Der FS hat einen Wunsch formuliert. Dieser mag ungewöhnlich sein und bei manchen auf Unverständnis stoßen, aber wenn es nun mal sein Herzenswunsch ist, dann kann ich daran nichts Verwerfliches finden.

Wenn Du gerne einen Heiratsantrag haben möchtest, dann musst Du wohl mit Deiner Freundin darüber sprechen. Denn üblicherweise stellt der Mann nun einmal den Antrag und die meisten Frauen dürfte eine umgekehrte Vorgehensweise überraschen. Möglicherweise kannst Du zum Ausgleich einen Kompromiss vorschlagen? - Bspw. könntest Du gegen den erhaltenen Antrag anbieten, ihren Namen anzunehmen.

Ob Du ein richtiger Mann bist oder nicht entscheidet nicht Deine Umwelt, sondern zeigt sich allein in Deiner Selbstwahrnehmung und Deinem Handeln.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #9
Lieber FS,

ich war ziemlich überrascht diese Frage zu lesen. Ich kannte noch keinen Mann, der sich dies wünscht.

Mit meinem letzten Partner haben wir des öfteren darüber gesprochen, dass wir irgendwann heiraten möchten. Am Ende hat er sich zu viel von seiner großen Schwester vereinahmen lassen und gelich Schluss gemacht. Aber das ist eine andere Geschichte. Er hätte es am liebsten so nebenbei beim Pizza essen klar gemacht. Heiraten wir, ja ok - und so alles erledigt.

Ich persönlich würde mir vom Mann einen Heiratsantrag wünschen (also aus uns zwei wirds wohl nie was werden hehehe) es muss nix kostspieliges sein (Flugbanner, mega luxus Wochenende oder so was) aber es sollte etwas sein, an was man sich gerne zurück erinnernt.
 
G

Gast

  • #10
Also ich als Frau würde nie einen Heiratsantrag machen. Und ehrlich gesagt, wünsche ich mir auch einen Mann der dies über die Lippen bringt.

w35
 
  • #11
Heiraten willst du ja nur mit der richtigen Frau, und keine Ahnung, ob du dich gerade in eine verliebt hast, die auch einen Heiratsantrag machen würde. Wäre zum Beispiel nicht so meins, aber prinzipiell bei einer Frau sehr gut vorstellbar.

Ist auf jeden Fall nichts peinliches, den Wunsch mal anzusprechen.
 
G

Gast

  • #12
Ja, aber warte erst nochmal 20 Jahre. Mit 25 würde ich mir noch keinen Antrag geben lassen. Später sind die Frauen dann auch eher bereit, dir einen Antrag zu machen. Man muss eben auch den Mund aufmachen und reden und sagen was man will.
 
G

Gast

  • #13
Da Frauen bei einer Ehe normalerweise viel gewinnen (Status, Versorgung) dürfte der Wunsch leicht zu erfüllen sein. Ob Du damit glücklich wirst, ist die Frage. Diejenigen, die unbedingt "unterkommen" wollen, nörgeln Männer in die Ehe, machen einen Antrag oder - besonders beliebt, nehmen ihnen durch eine Schwangerschaft die Entscheidung ab. Das sind aber nie, wirklich nie, die Frauen, mit der man sich ein Leben vorstellt, sondern die, die es nötig haben. Die andere Sorte ist viel seltener und hat in keinem Alter Probleme, einen Ehemann zu finden. Solche Frauen machen keine Anträge, sondern haben selbst die Wahl. Mit so einer Frau macht Ehe dann auch Spaß. (50, in erster Ehe mit einem weiblichen Ladenhüter, die die Eheentscheidung einseitig getroffen hat unglücklich verheiratet und in zweiter Ehe glücklich mit seiner Traumfrau verheiratet, die er "erobern" musste)
 
G

Gast

  • #14
So ungewöhnlich finde ich deinen Wunsch eigentlich gar nicht, ich kann ihn gut nachvollziehen.

Viele Frauen wünschen sich einen Heiratsantrag von einem Mann, eben aus den von dir genannten Gründen – warum sollte sich ein Mann so etwas nicht wünschen dürfen? Am besten redest du mit deiner Freundin einfach darüber, eventuell kannst du sie ja zuerst fragen, was sie allgemein davon hält, wenn Frauen den Antrag machen. (Wenn sie dann der Meinung ist, dass der Mann dadurch zum „Waschlappen“ wird, solltest du vielleicht noch einmal darüber nachdenken, ob du sie wirklich heiraten willst.)

Es ist natürlich „traditionell“ und „romantisch“, wenn der Mann den Antrag macht, aber ich denke, viele Frauen würden auch dazu bereit sein, dir einen zu machen, wenn das dein Herzenswunsch ist. (Würde mein Freund unbedingt wollen, dass ich ihm den Antrag mache, hätte ich da kein Problem mit – soo wichtig ist mir die Tradition dann auch nicht.) Und sollte bei euch beiden der Wunsch zu stark sein, könntet ihr ja auch darüber nachdenken, euch einfach gegenseitig einen zu machen. Dann geht natürlich die Überraschung flöten, ist aber dafür umso außergewöhnlicher.
 
  • #15
Es ist natürlich „traditionell“ und „romantisch“, wenn der Mann den Antrag macht, aber ich denke, viele Frauen würden auch dazu bereit sein, dir einen zu machen, wenn das dein Herzenswunsch ist. (Würde mein Freund unbedingt wollen, dass ich ihm den Antrag mache, hätte ich da kein Problem mit – soo wichtig ist mir die Tradition dann auch nicht.) Und sollte bei euch beiden der Wunsch zu stark sein, könntet ihr ja auch darüber nachdenken, euch einfach gegenseitig einen zu machen. Dann geht natürlich die Überraschung flöten, ist aber dafür umso außergewöhnlicher.
Das müsste sie aber vorher schon sehr genau wissen, ob sie ihm einen Antrag machen soll. Andernfalls wäre das wieder so eine Überraschungsklamotte à la "Kai Pflaume" ;)
Mir sind Traditionen mal wichtig, mal unwichtig - kommt darauf an, um welche Tradition es sich handelt. Interessant sind sie immer, aber ich muss mir nicht jede Tradition annehmen. Diese Situation sähe ich eher allerdings traditionell. Ausserdem würde es sich um einen Heiratsantrag und nicht irgendeinen Amtsantrag handeln. Das ist doch sehr viel persönlicher.
 
G

Gast

  • #16
In der Sendung "Traumhochzeit" vor ca. 20 Jahren kamen die meisten Heiratsanträge von den Frauen. Ich war damals noch Schülerin und dachte, dass die Menschen sich emanzipiert hätten und es heutzutage keine Rolle mehr spielt, ob der Mann oder die Frau den Antrag macht.

Inzwischen sehe ich die Sache anders. Zwar gab es noch keinen Mann, mit dem ich mir eine Ehe hätte vorstellen können, aber ich als Frau würde definitiv keinen Heiratsantrag machen. Ich habe schon genügend schlechte Erfahrungen mit weiblicher Initiative gemacht. Auch wenn die Männer zuvor sehr aufmerksam und interessiert wirkten, war ab diesem Moment wenig bis gar nichts mehr davon zu spüren. Und wenn sie nicht damit klar kommen, auf ein Date oder eine verbindliche Beziehung angesprochen zu werden, dann werde ich sicherlich auch nicht das Thema Heirat erwähnen.
 
G

Gast

  • #17
Schöner Wunsch, aber ich fürchte, es wird ein Traum bleiben.

ich würde als Frau niemals einen Heiratsantrag machen. Aus der Meinung heraus, dass eine Ehe nur dann eine Chance hat, glücklich zu werden, wenn der Mann es sich wünscht.
 
G

Gast

  • #18
ich würde als Frau niemals einen Heiratsantrag machen. Aus der Meinung heraus, dass eine Ehe nur dann eine Chance hat, glücklich zu werden, wenn der Mann es sich wünscht.
Ich dachte immer, dass eine Ehe nur dann glücklich werden kann, wenn beide es sich wünschen. Spielen die Wünsche der Frau keine Rolle? Oder gehst du davon aus, dass Frauen sich sowieso in jedem Fall eine Hochzeit wünschen und deshalb der Heiratsantrag eher eine Formsache ist? Sowohl das Stellen als auch das Annehmen bzw. Ablehnen eines Antrages sind Ausdruck eines Wunsches. Das Geschlecht spielt dabei erstmal keine Rolle, das ist pure Logik. Oder nehmen Frauen tatsächlich Anträge von Männern an, die sie gar nicht heiraten wollen? Da müsste ich mich schon schwer in den Frauen getäuscht haben.

Wenn vom Mann erwartet wird, den Antrag zu machen, dann hat das mit irgendwelchen Wünschen und günstigen Konstellationen für die Ehe nichts zu tun, es ist einfach nur eine gesellschaftliche Konvention. Unsere Gesellschaft hat sich eben irgendwann darauf geeinigt, dass es Sache des Mannes sei, den Antrag zu machen. Die Gründe dafür sind nahezu irrelevant. Diese Konvention kann man gut oder schlecht finden, ich betrachte das völlig wertfrei. Aber wenn der FS diese Konvention nicht einhalten will, dann ist das seine Sache (und die der dazu passenden Frau).

m,31
 
G

Gast

  • #19
Hallo,

ein interessantes Thema wie ich finde.

Erst einmal möchte ich sagen, ein Mann, der einen Antrag möchte, doch nicht deswegen automatisch ein softie ist. Frauen wollen gleichbehandelt werden, dasselbe Recht sollten auch die Männer haben.

Wenn das Dein Wunsch ist, rede mit ihr darüber, mehr, als ablehnen kann sie ja nicht.
 
G

Gast

  • #20
Frau soll den Heiratsantrag machen

Frage mich ob es am Alter liegt ? Als ich
Twentysomething war wollte ich die Männer heiraten.
Ich wurde dann aufgeklärt, ich hätte mich hier deutlich
passiv zu betragen. Der Mann in mittlerer Stellung kniet nieder.
Vor seiner Sekretärin zum Beispiel. Die faxt den Heiratsantrag direkt an mich.
Der Antrag kommt aus dem Faxgerät. Ich signiere und faxe zurück.
That is so romantic.

Inzwischen bin ich w/ 40. Ich habe über 5 Heiratsanträge abgelehnt und hatte leider
noch keinen Mann bisher, dem ich mit Begeisterung einen gemacht hätte.
Ich glaube diese Umkehrung täte mir gut. Die ganze Logik des passiven
Verhaltens mißfällt mir. Als ungeduldiger Mensch liegt mir auch Abwarten nicht.
Ich warte höchstens mal taktisch klug eine Weile ab. Aber passiv ergeben warten
bis der richtige mich eines schönen Tages das richtige frägt liegt mir einfach quer
zur Natur.
Ich wäre begeistert wenn ich jemanden um die 40 fände der genauso denkt wie du.
Bleib so.
 
G

Gast

  • #21
Ja, das hätte ich mir auch gewünscht. Wie romantisch! Aber da hätte ich lange warten können. Die meisten Frauen sind leider selektiv emanzipiert. Ich wünsche Dir viel Glück!
 
G

Gast

  • #22
Warum soll nicht die Frau fragen? Also wenn mir als Frau (26) der Richtige tatsächlich einmal begegnen sollte, hätte ich kein Problem damit es zu tun. Gut, die meisten denken in der Hinsicht wohl eher klassisch, das ist schließlich Ansichtssache.
 
G

Gast

  • #23
Wenn ich als Ihre Partnerin um Ihren Wunsch wüßte, würde ich Ihnen diesen mit Vergnügen erfüllen - sofern ich selbt an einer Heirat interessiert wäre.

Sehr gerne auch mit allem, was dazu gehört. Schlosshotel, Kaminfeuer, klassische Musik, veganer Champagner, liebevoll ausgesuchter Ring mit edlem Stein.

Lediglich auf den Kniefall müssten Sie verzichten. Das steht einer Dame einfach nicht gut an.

Ich glaube auch nicht, dass es in Ihrer Generation besonders schwierig ist, eine Frau zu finden, die Ihnen diesen Wunsch erfüllt. Schwerer dürfte es da schon sein, erst einmal überhaupt eine Frau für die Ehe zu gewinnen.
 
G

Gast

  • #24
Stimmt, ich bin selektiv emanzipiert. Dazu stehe ich.
Im Leben nicht würde ich einem Mann einen Heiratsantrag machen! Einen Mann der sich sowas aus Emanzipationsgründen "erwartet" finde ich lächerlich, einen der sich das romantisch "wünscht" albern. Sorry.
 
G

Gast

  • #25
Lieber m-25, ob deine Freundin das macht, weiss ich nicht.
Ich würde mir wünschen ich träfe mal einen dem ich einen Antrag machen möchte. Ich würde es
sehr gern mal tun. Leider treffe ich meist Männer die schlechte Erfahrungen mit Ehefrauen hatten und dem Thema nicht mehr geneigt sind. Mit 25 sieht die Welt noch freundlicher aus ! Ausserdem sind die ganz jungen Frauen sicherlich nicht mehr so konservativ, dass sie meinen, der Antrag muss vom Mann kommen. Der Grund war ja, dass nur der Mann die Familie ernähren konnte. Schaut man sich heute um, können viele Männer ja kaum sich selbst über Wasser halten. Also kannst du auch als Frau den Antrag machen.