• #1

Herumgeeiere seit 7 Monaten - bin einfach zu schwach

Ich bin's mal wieder, immernoch mit dem gleichen Thema: Alleinerziehend und neuer Partner. Also ich (26) er (25) haben jetzt seit ca 7 Monaten regelmäßig Kontakt. Er ist verliebt, das weiß ich, aber er hat so starke Zweifel was das Leben mit Kind angeht. Klar ich kann das auch verstehen, ich weiß auch nicht wie ich als Mann in dem Alter damit klarkommen würde wenn ich mich in jemanden verliebe der schon ein Kind hat.
Das Problem an der Sache jetzt ist, dass er eigentlich unbedingt mit mir zusammen sein will, aber weiß, dass er das mit Kind nicht kann (ich denke ja eher nicht will) Einmal sagt er weil sie schon so groß ist, so fertig (7 Jahre) dann sagt er weil er den Traumpärchenurlaub dann so nicht haben könnte zb (halt diese intensive Zweisamkeit) und stark eingeschränkt wäre.
Gut, das kann ich ihm nicht bieten, das stimmt, aber man hat es ja zu dritt noch nichtmal versucht und weiß nicht ob es nicht so auch genauso schön wäre wie unsere Zeit zu zweit jetzt.
Ich weiß, dass es das Richtige wäre das alles zu beenden, das weiß er auch. Einmal haben wir es auch beendet, ging ganze 2 Tage bis er wieder ankam und mich vermisst hat. Meine Tochter wird komplett rausgehalten.
Ist es so naiv zu glauben, dass er irgendwann doch seine Meinung ändert und mich so nimmt, bevor er ganz auf mich verzichten muss? Ich wollte das Ganze ohne Gedanken an Zukunft laufen lassen, aber das kann er nicht, er denkt immer wieder drüber nach wie gerne er mich eigentlich als Freundin hätte.

Die Geschichte ist wirklich dumm, ich bin es wohl, aber sowas was wir füreinander empfinden, wie blind wir uns verstehen, sowas Besonderes, das kannten wir vorher nicht. Und es fällt mir einfach so schwer etwas aufzugeben was alles ist was ich will & mir selbst das Herz so zu brechen.

Was soll ich nur tun? :(
 
  • #2
Wenn er so denkt, dann ist er nicht der richtige für dich. Nicht mehr nicht weniger. Such dir jemand der passt. Er passt nicht in dein Leben.
M44
 
G

Ga_ui

Gast
  • #3
Ja, sehr sehr sehr sehr naiv! Der Mann ändert sich nicht! Er hat irgendwo null Reife, und immense Statusprobleme, als würde es nicht gehen, mit einem vorhandenen, "fertigen", Kind ein Traumpaar zu sein. Sorry, der Mann stellt sich echt an und ist ein bisschen zu weich für die Welt. Dann müsste ja heutzutage jede Patchwork-Familie unglücklich sein. Also Sachen gibt's, die gibt's gar nicht!

Such dir einen reifen, "fertigen" Mann, und nicht noch ein halbes Kind!
 
  • #4
Such dir einen reifen, "fertigen" Mann, und nicht noch ein halbes Kind!

Das ist doch reiner Quatsch. Die Einstellung, dass AE-Frauen nicht kompatibel sind, haben viele Männner(vermutlich die Mehrheit), und zwar in allen Altersgruppen. Die Gründe dafür liegen auf der Hand.
Die FS sagt es ja auch schon selbst:

Gut, das kann ich ihm nicht bieten, das stimmt, aber man hat es ja zu dritt noch nichtmal versucht und weiß nicht ob es nicht so auch genauso schön wäre wie unsere Zeit zu zweit jetzt.

Trotzdem komme ich auch zu demselben Ergebnis.
Der Mann will Dich nicht so, wie Du jetzt bist; also hat es wenig Sinn.
Suche Dir einen Mann, der da flexibler eingestellt ist. Die gibt es auch.

PS
Und Nein, Patschworkfamilien sind alles andere als eine glückliche Konstellation. Es reicht ja wohl, wenn das diejenigen praktizieren, die das akzeptieren, oder Freude daran haben können.
Für die meisten Menschen ist sowas aber überhaupt nicht geeigent; sie würden nicht glücklich werden können.
 
  • #5
Das geht ,leider, gar nicht. Ich finde es auch ein Unding zu sagen "alles ist perfekt....wir verstehen uns blind " , wenn das Kind komplett raus gehalten wird. Es ist dein Kind und das kannst du niemals raus halten.
Pfeif auf romantischen Pärchenurlaub und traute ungestörte Zweisamkeit! Du findest ganz sicher einen Mann, der euch beide liebt und akzeptiert und deine Tochter nicht als störend empfindet. Der jetzige Freund ist es jedenfalls nicht.
Ich weiß ,wovon ich rede, lebe selbst in einer Patchwork- Familie, wir beide haben Kinder mitgebracht und wir mussten alle zurückstecken und Kompromisse eingehen.
 
  • #6
Es ist sinnlos, wenn man einen Partner abspaltet von seiner Lebenssituation und ihn dann traumhaft findet. Deine Tochter gibt es ja nunmal, also wäre es ja mal an der Zeit, dass Dein Freund das begreift und seine Schlüsse zieht. Entweder er freundet sich damit an oder aber er geht und sucht sich eine Frau ohne Kind.
weil er den Traumpärchenurlaub dann so nicht haben könnte zb (halt diese intensive Zweisamkeit) und stark eingeschränkt wäre.
Ja. Ist so. Entweder man akzeptiert das oder eben nicht.
Ist es so naiv zu glauben, dass er irgendwann doch seine Meinung ändert und mich so nimmt, bevor er ganz auf mich verzichten muss?
Naja, man hofft eben immer. Aber er muss endlich mal begreifen, dass es das, was er sich wünscht, nicht gibt. Ich würde an Deiner Stelle auch gar nicht so tun, als könne es das geben. Ein Urlaub mit Kind ist was ganz anderes als ein Urlaub zu zweit. Hoffe ich wenigstens, dass Du mehr Rücksicht auf die Wünsche Deines Kindes nimmst, es sei denn, es spielt seine Macht dauernd aus.
er denkt immer wieder drüber nach wie gerne er mich eigentlich als Freundin hätte.
Dann mach ihm mal eins klar: Dich gibt es nur mit Tochter. Wenn er damit ein Problem hat, soll er gehen. Wenn nicht, soll er bleiben, aber aufhören, davon zu träumen, wie es mit Dir wäre, wenn kein Kind da wäre. Wenn Dein Kind ein so großes Problem für ihn ist, dann ist das so. Aber da sich dieser Zustand nicht ändern wird, bleibt das Problem auch. Dh. er kann sich auch sofort entscheiden und muss nicht erst noch wochenlang rumwimmern, dass er ja gerne würde, wenn dies und das anders wäre, was nunmal so ist.

Du musst gar nicht Schluss machen. Er kann das tun, wenn ihm klargeworden ist, was wichtiger ist: Du oder seine Beziehungsvorstellung. Das ist auch ganz ohne Hintergedanken geschrieben. Es wurden schon andere große Lieben aufgegeben, weil man sich nicht einigen konnte, ob Kinder oder nicht, wo man lebt oder ob man Spaß haben will im Leben oder einen Partner mit Problemen.
 
  • #7
Hallo FS,

eigentlich doch ganz einfach:
Akzeptiert er das Kind und ein Leben zu dritt, passt er zu dir und deinem Leben - dein Leben ist ja nun mal so, wie es ist, und du kannst es nicht mehr ändern -, akzeptiert er das nicht oder will er das schlicht nicht, dann passt er eben nicht, weder zu dir, noch zu deinem Leben.
Dazwischen gibt es nichts, meine Meinung.
Und meine persönliche Meinung ist weiter, erstens scheint er ein Mann zu sein, der ein nicht eigenes Kind eben nicht will (das ist bei sehr vielen Männern so, mittlerweile auch bei sehr vielen Frauen), zweitens ist er in einem Alter, in dem insbesondere Männer noch überhaupt keine Kinder wollen (insofern ungünstiges Alter) und drittens hat er mit 25 Jahren noch so viel Zeit, dass er noch eine ganze Menge anderer - kinderloser - Frauen kennenlernen wird.
Insofern also ungünstige Konstellation.
 
  • #8
Ich komme selbst aus einer Patchwork-Familie und ja, es hat funktioniert. Das tut es sehr oft in meinem Umfeld, aber es ist nicht einfach. Wenn ein Mann ungestörte Zweisamkeit möchte und diese Vorstellung vom Traumpaar hat, dann ist er weder unreif noch naiv noch hat er Statusprobleme, sondern er ist ganz einfach nicht der Richtige. Bei einem so jungen Mann kann ich das sogar verstehen. Deine Tochter ist auch kein Baby mehr, sondern 7 Jahre alt. Dass ein 25jähriger (also sehr junger Mann) kein 7-jähriges Kind übernehmen will, das kann sogar ich verstehen, die ich gegen Patchwork nichts habe und viele positive Beispiele kenne. Wenn er mit 18 Vater geworden wäre, dann wäre das auch zu jung. Aber nun ein fertiges Kind - ich kann ihm nicht verdenken, dass er in seinem Alter ganz andere Dinge vorhat: feiern, ausgehen, verreisen, ungestörten Sex, am Wochenende ausschlafen und vieles andere mehr.
 
  • #9
aber sowas was wir füreinander empfinden, wie blind wir uns verstehen, sowas Besonderes, das kannten wir vorher nicht. Und es fällt mir einfach so schwer etwas aufzugeben
Was sucht dieser Mann, eine Frau für 3 Wochen Traumpärchenurlaub oder eine Lebensgefährtin? Die er bitteschön so zu akzeptieren hat wie sie ist, und dazu gehört auch das Kind. Wenn sich an diesem Kind ständig Konflikte entzünden, wie kann man dann vom „blinden Verstehen” sprechen?

Für Dich mag er der Traumpartner sein, umgekehrt denke ich, daß er Dich gerne anders hätte. Ohne Kind. Mithin ist er eben doch kein Traumpartner, denn ein Traumpartner ist einer der sagt: egal unter welchen Umständen, Hauptsache wir sind zusammen.
 
  • #10
Ich schließe mich "Nuri" an, er ist so jung, dass man Verantwortung für ein Kind nicht von ihm erwarten können muss, außer, es wäre sein eigenes, insofern halte ich das auch nicht für "unreif", sondern man könnte auch sagen, er weiß was er will bzw. was er nicht will.
Und man muss auch mal ganz offen sagen, dass nun mal nicht jeder Mensch der "Patchwork-Typ" ist, für die einen ist das was, für die anderen eben nicht, die meisten wollen dann doch eine "konventionelle" Familie mit eigenen Kindern, was normal und auch okay ist.
Was dagegen nicht okay von ihm ist, ist dass er dann so lange mit dir - wie du sagst - "rumeiert" bzw. die ganze Sache überhaupt angefangen hat, denn er hat vermutlich von Anfang an gewusst, dass du ein Kind hast.
 
  • #11
Deine Beschreibung erinnert mich an den Beginn meiner Beziehung - ich lernte mit 25 eine wunderbare Frau kennen. Sie war wirklich meine Traumfrau.
Kurz darauf erfuhr ich durch einen gemeinsamen Bekannten, das Sie Mutter von 2 Kindern ist - Uff das war übel - Ich wollte doch selber eine Familie gründen und wenn Sie Kinder hat, will Sie dann nochmal Mutter werden?
Es fiel mir schwer, mir darüber klarzuwerden, ob ich damit leben kann.
Wir haben es einfach versucht und uns darauf geeinigt, daß wir, wenn es nicht funktioniert, einfach wieder eigene Wege gehen.
Der Versuch hat fast 18 Jahre gehalten.
Dein Freund hat vielleicht genau das selbe Problem. Es ist manchmal sehr schwer damit klarzukommen.
Versucht doch etwas mit dem Kind gemeinsam zu unternehmen, vielleicht merkt er, daß dies auch viel Spaß machen kann. Und es stimmt ein so "fertiges" Kind ist nicht leicht im Umgang - aber man kann sich annähern. Manchmal klappt es sogar so gut, daß man(n) noch eine zusätzliche Freundin gewinnnt.
Nehmt euch etwas Zeit und lasst euch von kleinen Rückschlägen nicht verunsichern. Wenn ihr wirklich auf einer Wellenlänge liegt könnt ihr eine wunderbare Zeit miteinander verbringen.
 
  • #12
Wieso sollte es keine Zweisamkeit im Urlaub geben können? Dein Kind hat doch wohl einen Vater der auch Urlaubszeiten mit dem Kind verbringt, oder nicht? Ich finde es auch nicht verwerflich, das ein Mensch, Frauen oder Männer, sagen Sie möchten keine Verantwortung für ein fremdes Kind und da du nichts zu dem Verhältnis zum Vater geschrieben hast, könnte das ja auch eine Komponente sein. Und wieso sollte er sich trennen? Momentan lebst du mit ihm eine heimliche Affäre, ist doch auch schön für ihn bis er eine passendere Frau gefunden hat. Vorwerfen kannst du es ihm auch nicht, da er ja mit offenen Karten spielt. Und auch bei einem eigenen Kind müsstet ihr ja Raum für Zweisamkeit schaffen.
 
  • #13
Liebe FS, mein Sohn der heuer 29 Jahre alt geworden ist, hat vor 2 Jahren eine Frau getroffen die schon zwei Kinder hat, anfangst hatte er auch Zweifel, aber die vergingen sehr schnell, weil es die Frau war mit der er zusammen sein wollte, mittlerweile habe die zwei auch ein gemeinsames Kind, ist sehr schnell gegangen, aber mein Sohn sagt, das SIE genau die diejenige ist die im glücklich macht! Er ist auch zu den anderen Kindern ein sehr fürsorglicher "Vater" genauso wie zu seinem Kind. Er liebt diese Frau und er hat ihre zwei Kinder in sein Herz geschlossen. Wenn man einen Menschen wirklich liebt, dann stören Kinder die schon da sind nicht wirklich!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #14
Wäre er an dir wirklich so sehr interessiert dann würde er Wege suchen, dass das funktioniert und keine Gründe und Erklärungen warum was nicht geht. Das Kind ist nunmal da, wenn er das nicht aktzeptieren kann dann passt er nicht in euer Leben und denke auch, dass du aufgrund deiner Verliebtheit diesen Mann rosaroter siehst als er ist.
 
Top