Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Hilfe! Freundin zieht alle Männer an, ich bin daneben unsichtbar

Ich w, Mitte 40 gehe des öfteren mit einer lieben Freundin von mir aus (Ende 40). Ich würde mich jetzt keineswegs als unattraktiv einschätzen, jedoch ist es so, dass wirklich alle Männer in den Lokalen nur sie anschauen und kennenlernen wollen, weil sie extrem attraktiv ist! Sie ist ein ganz anderer Typ wie ich (sie ist dunkelhaarig, sehr schlank, ich bin blond, eher weiblich).

Es kam auch schon vor, dass Männer mich ansprachen, um so an meine Freundin ranzukommen. Mehrmals sprachen mich schon Männer an und erklärten mir, sie wollen gerne meine Freundin kennenlernen bzw. sie hätten noch nie eine so attraktive Frau gesehen. Schön langsam komm ich mir ein bissen blöde daneben vor (ganz abgesehen davon, dass ich es extrem unhöflich und peinlich finde, wenn mir Männer sowas sagen).

Was meint ihr dazu?
 
G

Gast

  • #2
Tja, das Thema ist bekannt, gerade im Nachtleben kommt das doch immer wieder vor, ich kenne es aus Männersicht. Da hilft es dir letztendlich nur, dich entweder damit abzufinden und Selbstbewusst damit umzugehen oder weniger mit dieser Freundin auszugehen.

Als Mann hatte ich da teilweise auch schon fast ein schlechtes Gewissen, man kann es da doch nur verkehrt machen, wenn mich einfach nur die Hübsche des Duos interessiert. Enweder spreche ich auch nur eben diese an und lass die andere quasi links liegen oder ich spreche auch die andere an, es wird aber trotzdem recht schnell klar, um wen es geht.

Auch klar ist dann, dass dieses Schema nicht nur heute, sondern immer wieder bei diesen zwei Mädels so abläuft.

Die einfachere Variante wäre sicherlich, weniger mit dieser Freundin unterwegs zu sein. Ich aber, du solltest dich damit abfinden, nicht jeder ist mit besonders gutem Aussehen ausgestattet, so ist das nunmal. Du wirst mit anderen Dingen punkten müssen.
 
G

Gast

  • #3
Liebe FS;

dieses Phänomen der Unsichtbarkeit ist mir wohlbekannt. So um die 15, 16 j. hatte ich eine Freundin mit auffallend schönem, weizenblondem, kräftige Haar, taillenlang. Die Beine etwas länger, die Hüften etwas schmaler, neben mir sah sie besonders gut aus. (Bin dunkelblond, klein, eher untersetzt mit breiten Hüften, kurzbeinig.)

Sie war echt ein Schatz und überhaupt nicht arrogant oder eingebildet.

Die Männer reagierten genauso unhöflich und peinlich wie bei Deiner Freundin. Wenn wir irgendwo nebeneinander standen, schob sich lächelnd ein Mann mit "Entschuldigung", oder auch nicht, abdrängend dazwischen, und dann sah ich einen breiten Rücken.

Oder die andere Freundin mit der großen Oberweite (unter der sie übrigens teilweise gelitten hat).

Eine Lösung ist/war es nicht, aber ich bin dann nicht mehr mit diesen Freundinnen ausgegangen.
Oder habe mich auf Veranstaltungen deutlich entfernt. Es war einfach so frustrierend, unsichtbar zu sein.

Heute bin ich ü50, und diese stoffeligen, unhöflichen Männer, die nur freundlich und höflich sind, wenn eine Frau ihnen von der Attraktivität her (gut) gefällt, scheint es immer noch zu geben. In dieser Altersklasse 40-50 J. für mich eine Überraschung. Dachte, sie hätten Benehmen gelernt.

Was nun tun? Des öfteren mit anderen Freundinnen ausgehen, die Dich nicht so "überstrahlen".
Es kann natürlich auch sein, daß einer der "Satelliten-Freunde", die Deine Freundin umschwärmen, gerade auf Dich aufmerksam wird, weil Du so anders bist.

Ansonsten bleibt nur gute Miene zu machen, möglichst nicht sauertöpfisch dreinzublicken. Und wenn wieder einmal einer der Charmebolzen von Deiner Freundin schwärmt und über Dich an sie herankommen will, einfach mal lächelnd sagen:
"Ja, das sagen viele über meine Freundin, schwärmen mir vor wie toll sie ist und versuchen dann über mich, an sie heranzukommen. Nett, nicht war?" Dann strahlend lächelnd abwenden und weggehen. Mag vielleicht kindisch rüberkommen, zeigt den Männern aber vielleicht was über ihre Kinderstube.
w


eine Überraschung.
 
G

Gast

  • #4
Was nun tun? Des öfteren mit anderen Freundinnen ausgehen, die Dich nicht so "überstrahlen".
Es kann natürlich auch sein, daß einer der "Satelliten-Freunde", die Deine Freundin umschwärmen, gerade auf Dich aufmerksam wird, weil Du so anders bist.
Deswegen gehe ich schon seid zig Jahren alleine ohne Freundinnen weg. Das ist für mich entspannend, für die Freundinnen auch, es gitb keinen Stress für Alle.

Also Frauen seid mutig und geht alleine weg, das ist ein Zeichen von wirklichem Selbstbewusstsein.

w
 
G

Gast

  • #5
In meinem Freundeskreis gibt es auch so eine Schönheit. Wir anderen Frauen waren/ sind neben ihr unsichtbar. Und auch ich als Frau muss zugeben: Sie ist wirklich wunderschön und selbst ich muss sie manchmal anschauen. Sie wegen ihrer Ausstrahlung nicht mehr zu treffen oder nicht mehr mit ihr wegzugehen, weil ich dann unsichtbar werde, habe ich nie geschafft, weil sie mir menschlich viel bedeutet. Was also tun? Ich habe es über die Jahre einfach laufen lassen und so meine Beobachtungen angestellt: Seltsamerweise sind wir anderen fünf Frauen aus dem engeren Freundeskreis inzwischen alle verheiratet, nur sie nicht. Sie hat mit langen Beziehungen zu Männern einfach kein Glück. Das kann Zufall sein, aber es hat sich immer wieder ein Muster abgezeichnet. Während sie in der Öffentlichkeit im Mittelpunkt stand, umschwärmt wurde und die Männer von ihrem Äußeren angezogen wurden und sie mit viel Mühe umwarben und sie irgendwie zur Projektionsfläche für Männersehnsüchte wurde, ist inzwischen im Hintergrund bei zwei Menschen still und heimlich aus Freundschaft Liebe geworden.
Ich weiß, sie leidet sehr darunter und ich wünsche ihr, dass sie irgendwann jemanden findet, dem es nicht nur um ihr Gesicht geht.
 
  • #6
Ja, da setzt bei einigen Männern ein richtiger Tunnelblick ein. Manchmal ist es lustig, das zu beobachten. Und wenn ihnen klar wird, dass das anvisierte Objekt nicht interessiert oder schlicht vergeben ist, dann wenden sie sich dem zweitbesten Weibchen zu und wundern sich, dass die irgendwie schnippisch reagiert und auch nicht will. Komisch aber auch...

In meiner Singlezeit bin ich ab und zu mit einer guten Freundin ausgegangen - sie ist exotisch schön und fast alle Männer verdrehen sich den Hals nach ihr. Dass ich an einem solchen Abend keinen Mann kennenlernte (bzw. nur diejenigen, die sie und ihren Freund kannten), war klar. Also bin ich mit ihr ausgegangen, um einfach nur auszugehen. Das merkwürdige Benehmen der balzenden Horde war so eine Art Unterhaltungsprogramm. Wenn ich Männer kennenlernen wollte, war ich mit Kumpels unterwegs. Das hat hervorragend geklappt.
 
G

Gast

  • #7
Darf ich dich fragen, warum du dich mit dieser Freundin triffst? Geht es um sie persönlich als Mensch, den du gerne magst und gern um dich hast oder möchtest du lediglich ausgehen und sie ist eine willkommene Begleitung?
Vielleicht solltest du mit ihr Aktivitäten aussuchen, wo eine Frau weniger oft angesprochen wird. Abends an der Bar, darfst du dich über das Szenario nicht wundern. Unternehmt doch mal etwas anderes.
 
G

Gast

  • #8
Liebe FS;
Was nun tun? Des öfteren mit anderen Freundinnen ausgehen, die Dich nicht so "überstrahlen".
Es kann natürlich auch sein, daß einer der "Satelliten-Freunde", die Deine Freundin umschwärmen, gerade auf Dich aufmerksam wird, weil Du so anders bist.
Das ist Männerdenken. Als Frau kannst Du nur diese Freundin zum Ausgehen meiden. Sie wird Dich immer überstrahlen und kein Mann wird quasi über diese Wingfrau an DIch geraten. Frauen werden nach Optik und Alter bewertet. Sie hat also immer den höheren Wert.

Bei Männern ist das anders. Männer werden durch ihren Status beurteilt. Als Opener sollte natürlich auch die Optik stimmen. Später im Gespräch fällt das ab. Als Lockmittel fürs Gespräch ist ein Beau als Wingman sogar vorteilhaft. Sind die Frauen erst mal im Gespräch kann auch der durchschnittliche Mann (mit höherem Status) quasi eine Frau neben diesem Mann abschöpfen. Solche Angebote für Wingmänner (Beaus gegen Geld) gibt es sogar im Netz.
 
G

Gast

  • #9
Naja, manche Menschen (geschlechtsunabhängig) ziehen eben durch ihr attraktives Äußeres mehr Aufmerksamkeit auf sich, als andere. Gerade im Nachtleben, wo es sehr oberflächlich zugehen kann.

Warum nutzt du den vermeintlichen Nachteil nicht zu deinem Vorteil? Schließlich sind Interessensbekundungen an deiner Freundin im Umkehrschluss nicht gleichzusetzen mit einer Ablehnung deiner Person. Sie mag ein Blickfang sein, aber im Kennenlernen sind die Chancen auf einen Partner doch dann (angenehme Persönlichkeit vorausgesetzt) wieder ausgeglichen. Außerdem werden die interessierten Männer doch sicherlich Freunde haben, die sich ebenfalls hinzugesellen? Darunter könnte doch auch einer für dich sein?

Ich meine, klar, hübsche Frauen ziehen Männer an, aber erstens werden nicht alle Männer interessiert sein, und zweitens spielt noch vor dem Aussehen die persönliche Passung eine entscheidende Rolle.

Ich hatte bisher keine der bildschönen Frauen zur Freundin. Nicht etwa, weil ich komplett chancenlos war, sondern weil sich bei näherem Kennenlernen herausstellte, dass es entweder nicht passte bzw. sich kein Interesse meinerseits einstellen wollte oder sie mir sogar unsympathisch waren.
 
G

Gast

  • #10
An FS:

Ich hatte auch eine solche Freundin, die punktete definitiv beim Kennenlernen immer bei den Männern.

Ich selber war erstmal unsichtbar.

Ich bin aber schon seit dem 20. Lebensjahr viel gereist, u.a. Ostblock und habe viel erlebt, interessiere mich für vieles und mein Pluspunkt ist eher Kommunikation und Witz.

Hatte auch keine Lust, meinen Typ zu verändern, bin so ein blonder, kurzhaariger Kumpel-Typ in Jeans.

Allerdings hatte ich sozusagen im "zweiten Durchlauf" immer Kontakt zu Männern bekommen, aber eher über interessante Gespräche, da war es dann teilweise so, dass die Freundin von mir nicht mehr interessant war, je nach Typ von Mann.

Ich denke, es gibt Männer, für die ist das Aussehen einfach das Allerwichtigste, aber ich habe auch feststellen können, dass es Männer gibt, für die ist Austausch und gemeinsam Lachen viel wichtiger. Es ist eine Typfrage!

ich selber habe mir immer gesagt, gutes Aussehen ist ein Geschenk auf Zeit, und ich bin froh um das, was ich alles erlebt habe und meinen Kommunikationsstil, mit dem ich in der Lage bin, Menschen zu fesseln, wenn ich das möchte.

Eventuell wäre es auch eine Eigenschaft, in welcher Du Dich trainieren könntest?

w, 41
 
G

Gast

  • #12
Mach halt mal was ohne deine Freundin und schau, was passiert.
 
G

Gast

  • #13
Diese Situation kenne ich auch sehr gut. Wenn ich mit einer meiner liebsten Freundinnen (kennen uns schon seit Schulzeiten) unterwegs bin, gibt es immer einen Riesenaufruhr um sie (nicht übertrieben: sie ist 1,80m groß, superschlank mit runderem Po, und sieht aus wie die Schwester von Karolina Kurkova.....und dazu ist sie auch noch wirklich supernett zu jedem Mann und sehr "flirty")....alle gucken groß und gestandene Männer gehen zu ihr und sagen Sachen wie: "Von Dir träume ich schon mein Leben lang, ich dachte, sowas gibts nicht!!". Sie geniesst das und ist durchaus etwas frivol und alle haben Riesenfreude. Kommt ihre Schwester dazu, wird es nicht besser, da sie genauso top aussieht.
Beide sind übrigens verheiratet und haben Kinder ( glaubt kein Mensch bei den Figuren, smile) und flirten zwar heftig, würden aber nie weitergehen.
Ich amüsiere mich dabei immer sehr, weil ich das Ganze schon seit 20 Jahren kenne ( war früher schon genauso), finde sie auch ganz toll aussehend und mag sie sehr - kann ihr das also gönnen.....und wenn ich danach mal an meiner Attraktivität zweifle, gibt sich das nach ein paar Tagen wieder, denn ohne sie an meiner Seite werde ich auch oft angeflirtet und fühle mich nicht unattraktiv.
Daher: wenn Du sie wirklich magst, versuche drüber hinwegzusehen, gehe nicht jeden Tag mit ihr weg (das würde mich auch runterziehen) und sei großherzig und souverän.

w, Anfang 40
 
G

Gast

  • #14
Ach Göttchen.

Es wird immer Menschen geben, die mehr Aufmerksamkeit bekommen als du. Neid ist keine schöne Eigenschaft. Werde mutiger und zeige selbst Initiative. Trainiere vor allem dein Ego. Es gibt hübsche Frauen, die häufig angesprochen werden, aber auf keinen dieser Männer stehen.

Es gibt auch nicht so super hübsche Frauen die selbst auf Männer zugehen und dann genau solche kriegen, die sie wirklich toll finden. Und alle Variationen dazwischen sind auch vertreten.

Ich habe häufiger Frauen angesprochen und dann böse Blicke von ihren Freundinnen bekommen. Solche Frauen nennt man 'Co** Blocker'. Manche haben sogar versucht die Frau wegzuzerren haha. Einmal hat mir eine Frau ihre Nummer heimlich gegeben und meinte "Meine Freundinnen mögen 'das' nicht."

Als Mann gibt es echt nichts nervigeres als misgünstige Freundinnen, die selbst nicht den Mut haben, sich die Männer zu nehmen die sie wollen, und dann auch noch böse gucken, wenn ein Mann mutig genug ist eine ihrer Freundinnen anzusprechen. Sorry, aber das ist doch echt lächerlich. Wenn Freunde von mir von Frauen angesprochen werden, dann klopfe ich ihnen auf die Schulter.

Wie würdest du reagieren, wenn du einen Mann in einer Gruppe ansprichst und ihn fragst "Hey, ich würde will deine Freundin kennenlernen." Ich würde da sofort sagen "Klar, ich stell ihn dir vor," anstatt mich darüber zu ärgern, dass sie nicht auf mich steht und sie am besten sogar noch böse angucken. Das ist kindisch und lächerlich. Und ganz ehrlich. Wer so drauf ist, da wundert es mich nicht, wenn man nicht angesprochen wird. Ich achte vor allem auf den Gesichtsausdruck und stehe auf herzliche und positive Frauen. Wenn du diesen Neid ausstrahlst, dann schreckt das viele Männer ab. Ist so.
 
G

Gast

  • #15
Das kenne ich auch, ich habe eine Freundin die ist ein sog. Männermagnet. Brünett, Schmollmund, große Rehaugen, schöne lange Haare, einfach ein Rasseweib. Wäre ich ein Mann, sie würde mich auch reizen.

Egal wo wir sind, sie wird angebaggert. Ehrlich gesagt, mir tut sie immer leid, weil es oft wirklich Vollpfosten sind die sie anbaggern. Vor allem wenn ich dann daneben stehe und mir das Gesülze anhören muss. Sie bleibt dabei immer noch so freundlich, dafür bewundere ich sie. Ich wäre bei dem ein oder anderen Satz bereits ausgeflippt. Das Schlimme ist, diese Anmachen sind immer sexuell gefärbt.

Sie nimmt das aber alles nicht so ernst und geht immer alleine bzw. mit mir nach Hause:)). Und aus einer Kneipenbekanntschaft hat sich in den letzten Jahren bei ihr nie ein Date ergeben.

Was ich immer interessant finde, die Männer mit denen ich eine Beziehung hatte fanden sie nie besonders interessant oder attraktiv. Also jeder Mann steht auf einen bestimmten Typ Frau, und jede Frau auf einen bestimmten Typ Mann. Wir kommen uns da wenigstens nie in die Quere. Ich gönne ihr diese Erfolge. Und ab und an werde ich ja auch angesprochen und diese Gespräche sind meistens sehr niveauvoll und machen Spaß.

w45

w45
 
G

Gast

  • #16
Mein Tipp:
Geh ohne diese Dame aus. Wenn du nicht der lustige Bartyp bist:
Lass es
Geh wandern, klettern , bowlingspiwlen mach einen tanzkurs und einen Schafkopfkurs. Schau was bei dir so angeboten wird...
Aber setze dich doch nicht als Lockvogel in eine Bar, wenn dir das nicht liegt..
Ich hab es genau so gemacht, meinen liebsten puppenhaften Freundinnen Spaß gewünscht beim weggehen und saufen..
Und anderes erlebt. Was zu erzählen gehabt, wenn wir uns beim Café Nachmittag alleine getroffen haben.. Mir immer wieder die gleichen trostlosen Männergesxhichten angehört.
Und dabei einen tollen schüchternen und sehr heißen Mann kennen und lieben gelernt.. Der nie in einer Bar Frauen aufreißen würde:)
alles gute dir!
 
G

Gast

  • #17
Wenn es dich persönlich sehr stört oder runterzieht, dann mach andere Dinge mit deiner Freundin!
Geh mit anderen Damen oder Freundinnen aus, und mit dieser triffst du dich zum gemeinsamen Kochen, Trinken, Reden usw. zuhause! (kann verstehen, dass sowas nur bedingt Spass macht- obwohl keiner von Euch beiden was dafür kann!)

M 36 (der wahrscheinlich auch deine Freundin ansprechen würde - deshalb ehrlicher gut gemeinter Vorschlag!!)
Alles Gute
 
  • #18
Eine attraktive dunkelhaarige Frau, wenn sie groß und schlank und elegant ist, sprich eine stilvolle Ausstrahlung hat, setzt jede Blondine in den Schatten.

Das Klischee Blondinen bevorzugt ist leider auch eines.

Dunkelhaarige Frauen mit Ausstrahlung haben etwas dominantes, aber auch mystisch magisches.
Blonde Frauen sehen einfach nur "nett" aus, aber hauen niemand wirklich um.

Das merke ich auch beruflich, die blonden kommen nicht wirklich weiter.
Sie haben den Vorteil, dass manche Männer sie wählen, weil sie bequemer, williger und zuverlässiger wirken, das gebe ich zu.

Meine ehemaligen blonden Freundinnen sind alle unter der Haube, aber schon unter der x-ten.
Gehalten hat da nichts, sie wurden schnell langweilig und sehen heute auch sehr abgetackelt aus.
Sie sind naiver und glauben aus Liebe zu einem Typen jeden Mist - sie sind immer Opfer.

Ich mag blonde Frauen und habe nichts gegen sie, aber sie sind in der Regel kein Männermagnet.
 
G

Gast

  • #19
Hallo FS,

eine Frage: Wieso gehst du mit ihr weg?
Gehst du mit ihr weg, weil sie dir als Mensch am Herzen am Herzen liegt oder weil du Männer kennenlernen willst?
Vielleicht solltest du darüber erst einmal nachdenken?!
Was kann sie oder du für ihr Aussehen und Ausstrahlung...
Ich meine, was willst du jetzt hören?
Hast du wirklich so wenig Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein?

Solche Fragen finde ich ehrlich gesagt ziemlich oberflächlich und von Neid und Eifersucht dominiert.
 
G

Gast

  • #20
Mit 18 hatte ich solch eine Freundin. Und der bin ich heute noch dankbar. Für mich war sie ein
wunderbares Vorbild. Ich weiß nicht, ob das über 40 noch funktioniert. Aber in Sachen Style, Frisur,
Kleidung, Attitüde u.a. sehe ich da keine Altersgrenze. Frau kann sich immer weiterentwickeln.
Ich bin so wie ich ist manchmal nur Bequemlichkeit und erfolgreiche Menschen können da schonmal
auf die Sprünge helfen.
w
 
G

Gast

  • #21
Dieses Phänomen, sehr attraktive Frau und unscheinbare Frau sind beste Freundinnen gibt es offenbar schon lange.
So lange, dass meine Oma das aus ihrer Jugend kennt.
Dafür gab es einen Begriff ( sie kommt aus Sachsen, vielleicht nur dort ): Bei-Aas...nunja, die Sachsen sind etwas derb in ihrer Wortwahl.

Jedenfalls sind solche Beziehungen sehr stabil, denn beide profitieren davon, sofern die Unscheinbare nicht neidisch ist.
Immerhin kommt sie durch die Schöne in Kontakt mit attraktiven Leuten / Männern, auf die coolen Parties etc. während die Schöne keine Konkurrentin hat.

Die Schönste und die Zweitschönste einer Klasse können schwer befreundet sein, die Schöne und das 'Bei-Aas' aber sehr wohl.

w 47
 
G

Gast

  • #22
ein interessantes Experiment wäre es, wenn Du Dir die Haare auch dunkel färben lassen würdest und einige Kilos abspecken würdest.....wie würde es wohl dann abends an der Bar ablaufen?
Hier in D sind die meisten Männer irgendwie blond/ dunkelblond/ u.ä. - deshalb steht die Mehrheit nun mal auf Dunkelhaarige Frauen. Die es hier leider seltener gibt.
Mir geht es als Frau auch so, ich bin hellblond (natur) und stehe deshalb nur auf dunkelhaarige Männer, die es auch seltener gibt.
 
G

Gast

  • #23
Ich bin so eine Freundin. Ich wirke auf Männer sehr attraktiv. Ich habe zwei Freundinnen, die objektiv gesehen nicht so attraktiv aussehen, wie ich, eine hat Übergewicht, die andere sieht durchschnittlich aus. Ich mag sie sehr gerne und bin sehr dankbar, dass sie mich nicht meiden und mit mir ausgehen. Mit Beiden kann man so viel Spaß haben und es sind tolle und sehr kluge Frauen. Männer sind von ihnen angetan, wenn sie den zweiten Blick riskieren.
Wenn du Männer kennenlernen willst, dann gehe lieber alleine aus, oder mit einer anderen Freundin. Lieber nicht in einer Gruppe, dass schreckt die Männer ab. Die Hemmschwelle, dich anzusprechen, ist höher. Vielleicht sollte die andere Frau vom Typ her anders sein. Trotzdem solltest du deine Freundin nicht meiden und mit ihr trotzdem ausgehen, wenn du sie magst. Dann ist es dann ein Mädelabend und ihr Frauen habt dann Spaß, ohne dass Männer wichtig sind. Du kannst dir auch von ihr vielleicht auch etwas abschauen.

w, 29
 
G

Gast

  • #24
Nur so als Beistellpferd zu funktionieren - da hätte ich auch keinen Spaß.
Der Attraktivitätslevel sollte schon ähnlich sein, auch bei völlig unterschiedlichem Typ.
Daran kann Frau ja arbeiten - ist nie verkehrt, mehr aus sich zu machen.
 
G

Gast

  • #25
Hallo, hier nochmal die FS!

Vielen Dank für eure Statements.

Meine Freundin möchte ich nicht missen, wir mögen uns wirklich gerne und gehen auch gerne gemeinsam aus.

Was mich ja zuweilen stört, ist die Tatsache, dass die Männer, die sie so hofieren, meiner Meinung nach schon unhöflich sind, wenn sie MIR erzählen, wie toll und schön meine Freundin ist. Ich finde das ein No Go. Und ich lasse mich auch nicht gerne als Vermittlerin einspannen, da müssen die Herren schon selber ran ;-)

Es ist halt manchmal ein komisches Gefühl, SO extrem links liegen gelassen zu werden ... aber ich werde mich halt damit abfinden müssen.

Andererseits "lerne" ich auch viel - vor allem an männlichem Palzverhalten ;-) und ich muss schon sagen, bei manchen "Kavalieren" würde ich zurückschrecken (gleich angrapschen etc.).
 
  • #26
Naja solche Freundinnen nerven unter Umständen etwas bei der Balz.. man nennt sie auch liebevoll "Cockblocker".. Da möchte man ganz normal das Mädel seiner Wahl betrunken machen und da steht immer die spassverderbende Freundin dabei die darauf drängt das Lokal zu wechseln und ja keine Telefonnumer rauszugeben. Aktion und Gegenaktion halten sich da die Waage.. Einige Jungsgruppen nehmen sogar extra die eher unattraktiven "Nerdfreunde" mit als "Cokcblocker distraction-Team" wobei im Jungsteam da beide Parteien profitieren.. Die Geeks/Nerds kommen an echte Frauen ran und die Gutaussehenden bekommen die Hübsche ohne das die Freundin ständig dazwischenfunkt
 
G

Gast

  • #27
Eine attraktive dunkelhaarige Frau, wenn sie groß und schlank und elegant ist, sprich eine stilvolle Ausstrahlung hat, setzt jede Blondine in den Schatten.

Das Klischee Blondinen bevorzugt ist leider auch eines.

Dunkelhaarige Frauen mit Ausstrahlung haben etwas dominantes, aber auch mystisch magisches.
Blonde Frauen sehen einfach nur "nett" aus, aber hauen niemand wirklich um.

Das merke ich auch beruflich, die blonden kommen nicht wirklich weiter.
Sie haben den Vorteil, dass manche Männer sie wählen, weil sie bequemer, williger und zuverlässiger wirken, das gebe ich zu.

Meine ehemaligen blonden Freundinnen sind alle unter der Haube, aber schon unter der x-ten.
Gehalten hat da nichts, sie wurden schnell langweilig und sehen heute auch sehr abgetackelt aus.
Sie sind naiver und glauben aus Liebe zu einem Typen jeden Mist - sie sind immer Opfer.

Ich mag blonde Frauen und habe nichts gegen sie, aber sie sind in der Regel kein Männermagnet.
Es geht hier nicht um den ewigen albernen Grabenkampf "Blond vs. Brünett". Keine Ahnung, warum Sie sich wie ein Aasgeier auf solche nebensächlichen Schlagworte stürzen. Die FS hat um Ratschläge gebeten, nicht darum, persönliche Vorlieben in punkto Haarfarbe kundzutun.

Darüber hinaus dürfen Sie gerne Dunkelhaarige bevorzugen und es mag sein, dass Sie damit in guter Gesellschaft sind. Aber einer bestimmten Gruppe von Menschen nur aufgrund der Haarfarbe bestimmte Charaktereigenschaften zuzuschreiben, damit wäre ich mal ganz vorsichtig.

Zur Fragestellung: wenn das Verhältnis zu der Freundin wirklich gut und vertrauensvoll ist, würde ich mit der Problematik offen umgehen und ihr sagen, dass es unangenehm ist, ständig Vermittlerin für ihre Verehrer zu spielen. Dabei würde ich deutlich machen, dass Sie die Freundin als Mensch sehr schätzen und die Freundschaft selbst nicht in Frage stellen. Es ist sicher nicht ganz einfach, dabei die richtigen Worte zu finden und den richtigen Tonfall zu treffen. Wenn die Freundin ein empathischer Mensch ist, kann es leicht passieren, dass sie sich schuldig fühlt. Allerdings tut sie das möglicherweise sowieso schon - dann ist es vielleicht für beide Seiten eine Erleichterung, das Thema mal offen anzusprechen.

Den Vorschlag, die Unternehmungen mit der Freundin auf "neutrales Terrain" zu verlagern und zum Ausgehen lieber andere Freundinnen zu suchen, finde ich gut. Allerdings könnte es sein, dass die attraktive Freundin sich dann ausgeschlossen fühlt. Womöglich geht keine andere Frau gern mit ihr weg (und die FS ist die einzige, die schon lange durchgehalten hat?).

Vielleicht würde es schon helfen, wenn die beiden nicht immer nur als Zweiergespann losziehen, sondern noch andere Frauen mitkommen. Dann wäre die Schöne vielleicht immer noch strahlender Mittelpunkt, aber die TE würde sich nicht als einzige wie ein Mauerblümchen fühlen und stünde auch nicht alleine dumm daneben.
 
G

Gast

  • #28
Was mich ja zuweilen stört, ist die Tatsache, dass die Männer, die sie so hofieren, meiner Meinung nach schon unhöflich sind, wenn sie MIR erzählen, wie toll und schön meine Freundin ist. Ich finde das ein No Go. Und ich lasse mich auch nicht gerne als Vermittlerin einspannen, da müssen die Herren schon selber ran ;-)
Würde ich denen genauso sagen. Und ich denke, dass diese Typen bestimmt nicht der Hauptgewinn sind, wenn sie eine andere Frau benutzen müssen, um jemanden anzubaggern. Von daher denke ich, dass Du, falls es jetzt an Deinem Ego gekratzt haben sollte und nicht nur um die Unhöflichkeit geht, diese Männer getrost in den Skat drücken kannst.

Es ist halt manchmal ein komisches Gefühl, SO extrem links liegen gelassen zu werden ... aber ich werde mich halt damit abfinden müssen.
Vielleicht kannst Du ja auch was abschauen. Wie flirtet sie, genießt sie die Aufmerksamkeit usw. Lächelt sie die ganze Zeit? Das Strahlen kommt ja auch von innen. Die innere Einstellung zu sich selbst ist da extrem wichtig. Und vielleicht kannst Du auch noch mehr aus Deinem Typ machen, falls Du Energie reinstecken willst in diese Äußerlichkeiten.


@ 26

Es geht hier nicht um den ewigen albernen Grabenkampf "Blond vs. Brünett".
Danke! Ich kann das auch schon nicht mehr hören. Vor allem, wenn der Neid oder der Frust, weil es einem genauso geht, so raustrieft und von allgemeinen Gesetzmäßigkeiten gesprochen wird statt von eigener Ansicht.
 
G

Gast

  • #29
Hallo FS, hallo alle,

Dein 2. Post hört sich sehr gut an.

Es ist eben nicht so, daß man als "Cockblocker" fungiert und seiner Freundin samt Verehrer den Abend verdirbt oder sie gar kindisch am Arm wegzieht.

Ich bin dann eben still nach Hause gegangen.

Es ist ganz so, daß man eben in Gegenwart einer sehr attraktiven, schönen Frau das geballte schlechte Benehmen der Männerwelt, oberflächlich bis zum Gehtnichtmehr, zu spüren bekommt.
Was sagen denn Männer dazu:

Der hübschen Frau gebe ich gerne einen teuren Cocktail aus, ihrer hässlichen Freundin nicht mal Feuer.

Ich bin nur nett und freundlich zu einer Frau, die für mich auch sexuell attraktiv ist, die anderen fertige ich ganz kurz ab.

Und meiner Freundin, die attraktiver und hübscher war als ich, habe ich die Wahrheit gesagt.
Sie war voll in Ordnung, deshalb ja meine Freundin. Und sie war betroffen, denn sie hatte Verstand und Herz. Zu ihr waren alle Männer immer so superfreundlich, zu mir unhöflich. Sie hat es verstanden.

Es ist auch ein Unterschied, ob es ein Mädelsabend ist oder nicht.

Mit einer extrem attraktiven blauäugigen Blondine und ihrer Freundin planten wir einmal einen Mädelsabend. Als ich kam, saß da ein Mann am Küchentisch. Sie fragte, ob er mitkommen dürfe.
Aus Höflichkeit mußte ich "Ja" sagen. Dann war das Ziel auch nicht mehr die irische Musikkneipe,
nein, es war die Bauernfete in großer Halle mit Tanz. Gott sei dank bin ich nicht in ihr Auto eingestiegen, sondern selbst gefahren.

Wir saßen 5 Minuten, da forderte der mitgebrachte Mann die schöne M. zum Tanz auf. Und sie tanzten und sie tanzten. Ihre Freundin und ich durften schön zusehen. Nach einer halben Stunde bin ich weggefahren. Kein Theater, kein "Cockblocking". Der Mädelsabend war verkommen zu einer Tanzveranstaltung, wo sie ihren Partner mitgebracht hatte und ihre Freundin und ich, mangels Kenntnis der Leute und Cliquen, fein zuschauen durften.

Fazit: Es ist kein Neid, es ist keine Eifersucht, es ist eine Bestürztheit über das Benehmen der Männer, die selbstverständlich das Recht haben, sich nur für die Hübschere zu interessieren.
Aber ganz so unterirdisch im Benehmen müssten Männer doch eigentlich nicht sein.

Sie sind es aber. Siehe oben, die Hübsche kriegt einen teuren Cocktail, der häßlichen Freundin wird nicht einmal Feuer für die Zigarette gereicht!

Minimalhöflichkeit und gutes Benehmen werden strikt nach Aussehen verteilt. Wie würde dies euch Männern denn gefallen?

Zicken sind nicht nur weiblich.

W.
 
G

Gast

  • #30
Liebe FS:

Dieses Thema mit der Freundin mal zu besprechen, fände ich auch richtig. Ein Vorschlag von dir könnte doch sein, dass sie sich, wenn sie mit dir ausgeht, vielleicht weniger stylt und zurückhaltender kleidet.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.