G

Gast

  • #1

Hilfe mein Partner schnarcht!

kennt jemand wirksame Methoden, die gegen das Schnarchen helfen? Mein neuer Partner schnarcht und mich macht das verrückt. Man kann doch auch am Anfang einer Beziehung nicht gleich in getrennten Betten schlafen, deswegen hoffe ich auf gute Tipps eurerseits!!!
 
  • #2
Manche Schnarchattacken sind operierbar, aber ob er das mitmacht, ist fraglich. Ich selbst würde mich auch ungerne operieren lassen, wenn ich selbst nicht leide. Brr. wer geht schon gern zum Arzt.

Alle Hausmittel gegen Schnarchen sind meiner Kenntnis nach nicht wirklich wirksam.

Letztlich kann man aber auch bereits früh in einer Beziehung getrennte Betten haben. Da testet man dann gleich den Ernstfall. Wäre doch blöde, wenn Du ein Jahr lang schlecht schläfst und Dich opferst und dann zerbricht die Beziehung, weil er getrennte Betten gar nicht leiden kann, oder? Am besten ehrlich spielen. Kuschelt noch lange und dann gehst Du in Dein Bett. Kein Problem, finde ich.
 
G

Gast

  • #3
Männer schlafen mit der Frau im gleichen Zimmer/Bett besser, während Frauen dann schlechter schlafen.
http://science.orf.at/science/news/148152

Wissenschaftliche Logik hilft immer bei der Argumentation ;-)
 
G

Gast

  • #4
...es gibt keine Hausmittel gegen Schnarchen. Könnte durchaus sein, dass Dein Partner an einer sog. Schlaf-Apnoe leidet......und dann kann jede gemeinsame Nacht für die Partnerin zur Tortur werden. Sollte es während des Schlafes zu Aussetzern=Atemstillständen führen, ist die Wahrscheinlichkeit einer Apnoe groß.

Die Betroffenen sind im Schlaf enormem Stress ausgesetzt: "Der Körper ist durch den Sauerstoffmangel ständig im Alarmzustand, schüttet vermehrt Stresshormone wie Cortisol oder Adrenalin aus. Bluthochdruck, ein höheres Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle sind die Folge. Eine neuere Studie aus den USA zeigt sogar, dass beim nächtlichen Luftanhalten Nervenzellen absterben, die für das Lernen besonders wichtig sind. Und: Viele Betroffene sind tagsüber wahnsinnig müde und haben Konzentrationsprobleme - wenn nicht der Partner Alarm schlägt, ist das oft der einzige Hinweis auf die Schlafstörung.

Also einfach nachts mal versuchen, darauf zu achten, ob es Stillstände gibt. Wenn ja, dann sollte auf jeden Fall eine medizinische Untersuchung in einem Schlaflabor in einer Klinik erfolgen. Es gibt dazu auch eine probate Behandlungsmethode, die in der Regel sehr gut hilft.

Vielleicht hilft Euch diese Info ja weiter.

Tom
 
G

Gast

  • #5
Ich, Frau, schnarche manchmal. Kann es verstehen, dass Partner sich ein eigenes Zimmer zulegt. Meinen Vater hat man durch 2 Türen schnarchen hören. Ist mir heute noch unverständlich, wie das meine Mutter ausgehalten hat. Lösung: Respekt ist ein Teil der Beziehung, daher 2 Schlafzimmer, man kann gemeinsam einschlafen und im Notfall sucht der Leidtragende Zuflucht im anderen Schlafzimmer, zum Sonnenaufgang schlüpft man halt wieder zum Partner unter die Decke. Entlastet die Beziehung ungemein.
 
G

Gast

  • #6
Es gibt schon eine sehr gute Hilfe, es ist eine Schnarcherschiene, die ganz individuell nach dem Abdruck, den ein Zahnarzt nehmen muss, angefertigt wird.Diese Schiene kann nur ein Fach-Labor herstellen, da das Material nur an Labors die eine Lizenz besitzen verkauft wird. Es werden sehr viele Schienen am Markt angeboten, auch universelle, aber ein dauerhafter Erfolg ist damit nicht zu erzielen. Diese genaue Schiene kann auch jeder selber so verstellen wie er es braucht und so kein Luftmangel entsteht.. Die Lizenzen für diese hochwertigen
Schienen sind sehr teuer und der Zahntechniker der sie fertigen darf, muss eine komplizierte Ausbildung machen . Also kein" mal eben machen". Der Patient soll damit auch jede Nacht schlafen und endlich seine Ruhe finden !!!
 
G

Gast

  • #7
Es gibt 2 Möglichkeiten- außerhalb der medizinischen:
A) getrennte Zimmer
B) Du trainierst Meditieren / Entspannen ect bis Dich Geräusche nicht mehr stören ;-)
 
G

Gast

  • #8
Hallo...ich habe mir diesen Schnarchclip gekauft, hilft mir suuuuuuper:
www.schnarchen-was-hilft.de
 
G

Gast

  • #9
Meine Freundin nimmt immer Ohropax, das funktioniert bei Ihr und ich bekomme sie nur noch durch heftiges rütteln wach.

Ansonsten schupst Ihn in die Seitenlage, da schnarcht man weniger wie in Rückenlage.

Ihn am besten jetzt ansprechen, wenn die Beziehung frisch ist, ist die Bereitschaft für z.b. Arztbesuche am größten.
 
G

Gast

  • #10
ich hatte nur Schnarcher...auch mein Exgatte. Ich hatte mein eigenes Zimmer. Bei aller Liebe...meine Nachtruhe ist mir wichig. Zum Sex kann man ja zusammen in ein Bett krabbeln.
 
  • #11
Was auch hilft, obwohl das die Leute ungern hören: Ein paar Kilo abnehmen. Natürlich nicht der Bettgenosse, sondern der/die Schnarchende... Ein Teil vom Gewichtsverlust entfernt sich am Kinn, an den Backen etc und das entlastet wohl die ganze Region und verbessert die Schnarcherei.
 
G

Gast

  • #12
Probiere es Mal damit einen Hörschutz anfertigen zu lassen. Der wird dem Ohr entsprechend angefertigt. Reinstecken und schlafen. Ob es hilft weiss ich als Laie nicht.
Die Hörgeräte - Läden haben auch geschultes Personal die könnten Dich ja vorweg beraten.
Die Geräusche können bis zu 30 dB verringert werden. Wenn Dein Schnarcher " 100 " hat - bringt es nicht viel.