G

Gast

Gast
  • #1

Hilfe! Verhalte ich mich falsch? Ändern?

Eine Frage an die, die hier schon länger angemeldet sind:

Wenn ich (w.) Anfragen bekomme, habe ich meist eine, mehr oder weniger lange Lebensbeschreibung des Herrn im Postkasten. (oder nur einen einzelnen Satz..) Warum jene mich angeschrieben haben? Kann ich nicht sagen, denn das wird verschwiegen. Vielleicht weil mein Profil als Grund grundsätzlich genügt?

Wenn ich anschreibe, gehe ich auf das männliche Profil ein, betone Gemeinsamkeiten und gehe auf das jenes ein, was mir besonders sympathisch ist. Aber - Antworten fast null, obwohl meine Einträge in "Sie über sich" als besonders sympathisch, vielfältig und aussagekräftig beurteilt wurden.
Liegt es daran, dass ich's nicht so mache, wie die Männer mache. Also nur einen Lebenslauf mit Eigenlob gewürzt.

Wie haltet ihr es?
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir etwas über eure Erfahrung berichtet, damit ich gegebenenfalls etwas ändern kann.
Besonders interessant finde ich auch die Meinung der Herren hier, denn die schreibe ich ja an.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Liebe FS;

diese Anschreiben haben nichts mit dir zu tun, sie schicken die jeder und falls eine antwortet, na dann schauen sie mal...

w
 
G

Gast

Gast
  • #3
Also mal ehrlich: Es zählt doch eigentlich nur das Foto, wie ja auch im realen Leben der erste Blick zählt. Wenn mein Gegenüber das Foto gut findet und ich auch seins, dann kann man weitersehen. Vorher großartig irgendwas von sich zu erzählen oder mühevoll auf das Profil des anderen einzugehen ist nice to have, aber nicht nötig.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Liebe FS
Die wenigstens Männer nehme. Sich Zeit, auf ein Profil einzugehen. Wie sie ihr Sperma gerne streuen (würden), so verhalten sie sich oft (Ausnahmen gibts) gleich. Copy Paste lässt grüssen. Darum gehts auch nur um sie selber. Alles Loser
W/49
 
G

Gast

Gast
  • #5
Hallo,

ich kann ähnliches berichten. Oft werde ich sogar von großen Enternungen über 150 km angeschrieben, auch andere Länder. Liebe Worte und großes Interesse mich zu sehen.
Dann schalte ich meine Bilder frei, und ich (auch andere aus meinem Umfeld die ich gefragt habe finden diese "schön", doch dann bekomme ich derart schnell den "Balken" zu Gesicht, als hätten die Herren Miss Germany erwartet oder mich in "kleinem Schwarzen" oder tief dekoltiert. Meine Bilder zeigen mich so, wie ich bin. Habe den Eindruck hier wird sehr! oberflächlich entschieden, oder Männer erwarten kein persönliches Anschreiben und kommen lieber gleich zur Sache und erhoffen noch vorm Schreiben ein Datevorschlag oder die Handy-tel.Nr.... Man weiß ja, das Männer viel weniger Worte am Tag kommunizieren und sich dabei auf Facts beschränken.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Was Du beschreibst kenne ich gut.

Für Internetpartnersuche braucht man ein dickes Fell.
Meine Erfahrung und für mich gewonnene Erkenntnis:

Vergiss die Männer mit den Standardanfragen, die auch in einer zweiten oder dritten Nachricht weder Deinen Namen nennen, noch auf Dein Profil eingehen und nichts über sich erzählen.

Und auch die Typen, die sich als äußerst attraktiv bezeichnen (was meistens auch der Realität entspricht !), aber sonst nicht viel von sich preis geben

Denen kann man/frau getrost unterstellen, dass sie keine Parrtnerschaft suchen. Sie wollen einfach mal Frauen schauen und gucken, ob sich was Unverbindliches ergeben könnte - if you know what i mean...
An sich nichts Verwerfliches, aber halt enttäuschend, wenn man selbst eine feste Beziehung mit allem drum und dran sucht...

Zu Beginn meiner EP-Zeit war ich irritiert und frustriert deswegen, vor allem dann, wenn ich nach einem besonders originellen Antwortschreiben eine Absage oder keine Antwort erhalten habe.

Nimm es nicht persönlich und lass Dich nicht entmutigen.
Mit der Zeit kannst Du die Spreu vom Weizen unterscheiden...;-)
Du verhälst Dich richtig, wenn Du vom Gegenüber das erwartest, was Du selber an Empathie und Originalität einbringst !
 
G

Gast

Gast
  • #7
Die denken gleich...Oh Gott, die will es aber wissen.
Ich schreibe nie an!
Sollen doch die Männer baggern!
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe FS,
mit Eigenlob würzen ist nicht so gefragt. Ein Mann will nicht von einer Frau überstrahlt werden, bzw. nur optisch, damit Du als Deko seinen Wert steigerst.

Aus meinem Erfahrungsschatz:
- Maenner die Dir in der ersten Mail ihre ganze Lebensgeschichte schreiben ohne mit einem Satz auf Dich einzugehen, suchen eine Mama, die ihnen alles abnimmt, keine Frau als gleichwertige Partnerin. Die kennen nur sich, sonst nichts.
- Maenner, die nur einen Satz schreiben interessiert eines: dass Du eine Frau bist - sonst nichts. Und so schreiben sie jede an, damit hoffentlich eine bei ihnen hängen bleibt. Bei den Mengen die sie abzuarbeiten haben, kannst Du nicht mehr erwarten. Dass es zufällig passt, ist extrem unwahrscheinlich.
w
 
  • #9
Hallo lieber Gast,

ist es dir denn wichtig, dass du weißt, warum gerade du angeschrieben wirst? Ich persönlich schreibe eigentlich immer, warum mir die Person sympathisch ist. Sei es mal ein Hobby oder einfach eine Aussage die getroffen wird. Dabei halte ich mich auch eher kurz, denn aus Meiner Erfahrung her, schauen Frauen eher auf ein Bild als auf den Text.
Wie mich andere Frauen anschreiben kann ich leider nicht sagen, denn das ist noch nie vorgekommen. Aber ich fände den Grund gar nicht so wichtig, eher ein kurzer Text mit einem kleinen Aufhänger, worauf man auch vernünftig antworten kann. Zum Beispiel eine Frage.

Viele Grüße
 
G

Gast

Gast
  • #10
Es gibt keine allgemeingültige Regel. Analysieren, warum wer was macht, bringt Dich auch nicht weiter.

Manche schreiben viel, manche wenig. Manche schreiben alle Partnervorschläge mit einem Einzeiler an, andere kopieren lange (vorgeschrieben) Texte. Nicht jeder der viel schreibt muss zwangläufig Dein Profil genauer gelesen haben, der wenig schreibt kann es auch intensiv studiert haben. Wenn Dir einer von den Anschreibern gefällt, schreib einfach zurück.

Da es nicht "die Männer" gibt, gibt es eben auch unterschiedliche Ansichten, wie ein Anschreiben gefällt. Zuviel ist meist nicht so gut. Ein paar nette Zeilen und eingehen auf ein - zwei markante Punkte im Profil des Herrn sollte ausreichen für den Anfang. Zu viel Mühe wirkt auch leicht bedürftig. Wenn dem Mann Dein Profil und/oder Dein Bild nicht gefallen, er bereits andere Kontakte hat oder schon eine Favoritin, schreibt er nicht zurück und die ganze Schreiberei war umsonst.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Egal wie viel er schreibt, wenn er Nicht aus deinem Profil erwähnt ,dann hat er dein Profil gar nicht angeschaut.
Da sage ich immer ab . Egal wie er aussieht.
Die Reaktion auf Bilder unterscheidet sich bei Mann und Frau nicht. Jeder hat eine Ungefähre Vorstellung was der/die gewünschte Partnerin ausstrahlen sollte. Das hat wenig mit schön oder nicht schön zu tun. Natürlich spielt auch das ästhetische Empfinden, so wie Große , Alter und Gewicht eine Rolle.
Ich gehe nach dem ersten Gefühl , wenn ich mir ein Bild anschaue. Wenn der Typ mir aus dem Bauch heraus gefällt, dann antworte ich sonst klicke ich weg.

Spar deine schöne Worte für später. Keine interessiert sich dafür. Wichtig ist ob das Bild die Erwartungen entsprechen

Ein sehr interessanter Mann ,800 km Entfernung hat mich vor ca 4 Wochen geschrieben. Da ich nicht sehr aktiv bin habe ich die Mail erst nach 5 Tage gelesen und sofort geantwortet. Alle andere habe ich weg geklickt. Wir haben uns zum Essen am nächsten Tag verabredet. Wir haben uns seitdem noch 3 Mal getroffen. Ich habe das Gefühl er ist der Mann auf dem ich lange gewartet habe.
Ich wünsche mir Glück.
Wenn die Herren wollen tun sie viel .
Lass die Männer anbaggern.
w
 
  • #12
Nein - bitte nichts ändern. Die FS macht es richtig.
Sie muß nur Geduld haben, bis sie auf einen Menschen stösst, der das Geschriebene der FS zu schätzen weiss.

Wer gleich seine Lebensgeschichte erzählt - der labert auch sonst Vieles, was man nicht hören will.

Wer sich übertrieben selber lobt, scheint mir damit seine Schwächen verbergen zu wollen.
Wer wirklich stark und gut ist - hat Eigenlob nicht nötig.

Ich (m) gehe immer auf das Profil der von mir angeschriebenen Frau ein.
Ohne "lange Romane" oder gar meine Lebensgeschichte zu schreiben.

Meistens bekomme ich aber nur ein paar lapidare Sätze von den Frauen.
Sei es als Antwort, oder als deren Anfrage.
Das ist m.E. keine Geringschätzung - sondern sie können es nicht besser ?

Aber manche Frauen schätzen es sehr, und nennen es mir, weil ich mehr schreibe, und auf sie eingehe - als nur ein paar simple Sätze.

Nur die Frauen die -Abitur- in ihrem Profil nennen, schreiben (mir) ganze Briefe bzw. Mails, und bieten einen guten Dialog.
 
Top