G

Gast

  • #1

Hin- und weg vom Vorstellungsgesprächspartner! Date vorschlagen?

Ich, w34, hatte letzte Woche ein Vorstellungsgespräch mit zwei beteiligten Personen, eine Frau und einen Mann. Der Mann hat mir sehr gefallen und daher war ich nicht so locker, wie ich es sonst bin. Die Umgebung hat mich auch ein wenig eingeschüchtert, weil das nicht in dem Unternehen, sondern außerhalb statt fand.Es ist sehr selten, dass mir überhaupt jemand gefällt und daher möchte ich einen Ratschlag. Ich habe ihm per Email abgesagt, da der Job nichts für mich ist, meine Gründe ausführlich und nett aufgeführt. Um ihm zu signalisieren,dass ich an ihm interessiert bin, habe ich mich weit aus dem Fenster gelehnt (was mir total unangenehm war aber ich wollte ihn nicht so einfach aufgeben) und in einem Nebensatz geschrieben, dass ich besonders ihn sympathisch fand. Was besseres ist mir leider nicht eingefallen. Das sagt doch eigentlich schon viel aus, oder nicht? Das ist schon zu direkt eigentlich, meiner Meinung nach und gehört sich normalerweise gar nicht in einer geschäftlichen Email, es kommt unprofessionell rüber. Da ich aber den Job eh nicht wollte, habe ich das riskiert.

Er hat sich bei mir für das Vorstellungsgespräch bedankt, etc.. und hat geschrieben, dass die Sympathie auf Gegenseitigkeit beruht (an seine genauen Worte kann ich mich nicht mehr erinnern) oder er bringt mir auch Sympathie entgegen.. Bin schon ganz durcheinander und weiß nicht was ich denken soll.

Meiner Meinung nach hätte ich vielleicht gar nichts unternehmen sollen. Männer sagen doch immer etwas, wenn ihnen eine Frau gefällt, sie ergreifen die Initiative und würden auf jeden Fall etwas unternehmen, wenn sie eine Frau kennen lernen möchten. Da er nach meiner eindeutigen Mail nicht mit konkretem Vorschlag (sich treffen etc.) kam, denke ich, dass ich die ganze Sache vergessen sollte und er kein Interesse hat.

Was würdet ihr tun? Doch einen zweiten Versuch starten und Kontakt aufnehmen? Mein Gefühl sagt mir, lieber nicht, wenn er Interesse hat, dann meldet er sich schon.
 
G

Gast

  • #2
Meiner Meinung nach hätte ich vielleicht gar nichts unternehmen sollen. Männer sagen doch immer etwas, wenn ihnen eine Frau gefällt, sie ergreifen die Initiative und würden auf jeden Fall etwas unternehmen, wenn sie eine Frau kennen lernen möchten.
Mein Gott, offensichtlich sitzt dieser Schmodder tatsächlich felsenfest in den Frauenköpfen verankert. Nein, nicht alle Männer ergreifen die Initiative. Hierfür kann es verschiedene Gründe geben (bspw. Unsicherheit oder Schüchternheit). In Deinem Fall dürfte seine Zurückhaltung hauptsächlich in der Natur eures Zusammentreffens begründet liegen. Bei einem Vorstellungsgespräch flirtet man in der Regel eben nicht (auch nicht im anschließenden Mailverkehr). Das könnte ihn sogar in Teufels Küche bringen.

Da er nach meiner eindeutigen Mail nicht mit konkretem Vorschlag (sich treffen etc.) kam, denke ich, dass ich die ganze Sache vergessen sollte und er kein Interesse hat.
Deine Mail war nicht eindeutig. Du hast doch nur in einem formellen Schreiben (!) angedeutet, dass Du ihn sympathisch findest. Das kann auch als pure Höflichkeit/Freundlichkeit ausgelegt werden.

Wenn Du noch einmal Kontakt mit ihm aufnehmen möchtest, dann wird Dir keine andere Möglichkeit bleiben, als ihn nochmals anzuschreiben oder anzurufen. Denn für ihn ist das Vorstellungsgespräch mit Deiner Absage gelaufen.

Bedenke aber auch, dass Du rein gar nichts über ihn weißt. Er könnte verheiratet oder in einer festen Beziehung sein.
 
  • #3
Hallo,

das ist ja wirklich eine interessante, aber gleichzeitig schwierige Situation.
Wenn ich das aus meiner Sicht (m) beurteilen soll, dann klingt das alles doch erst mal gar nicht so verkehrt. Offensichtlich hat er den Nebensatz gelesen und auch darauf reagiert. Dass er nicht gleich mit einem Vorschlag für ein Treffen um die Ecke kommt, musst du ihm aber nachsehen. Auch wenn sich die Frauen das wünschen, nicht jeder Mann handelt immer gleich, wenn ihm eine Frau gefällt. Vielleicht ist er in dieser Hinsicht ja auch ein wenig schüchtern und unsicher. (So ginge es mir zumindest).
Von daher solltest du seine Antwort (Sympathie bestätigt) als positive Rückmeldung auffassen und jetzt selbst den nächsten Schritt wagen. Ich würde seine Antwort nämlich so verstehen, dass er erst mal vorsichtig antwortet, weil er sich vielleicht unsicher ist, ob du das wirklich so meintest, wie er es verstanden hat. ... Aufgeben ist hier auf jeden Fall keine Alternative!

Kleiner Tipp für den nächsten Schritt:
In einer weiteren Mail darum bitten, dass er doch vielleicht an dich denken könne, wenn bei denen eine neue Stelle zu besetzen ist, die vielleicht auf dich passt. Dazu dann die Handynummer, unter der er dich direkt erreichen kann. Dann sowas wie "Würde mich auf jeden Fall freuen, von Ihnen/Dir zu hören (auch wenn keine Stelle zu besetzen ist)" ...

Ich hoffe ich konnte helfen.
Viel Erfolg! Und mutig sein! ;)
 
G

Gast

  • #4
Wirst Du denn beruflich – auch nur entfernt – noch mal mit ihm zu tun haben? Wenn nicht… was hast Du zu verlieren?
 
  • #5
Liebe FS,

Du bist Dir ja selbst schon der höchstsensiblen Situation und der Gradwanderung, die sie bei einer Kontaktaufnahme bedarf, bewußt.
Aber was für Dich als Kandidatin gilt, gilt für Ihn als Vorgesetzen, der Dich zum Gespräch einlud, ja noch in viel höherem Maße. Erwarte also nicht von ihm, dass er seinerseits als erster die professionelle Distanz zu Dir als ehemaliger Kandidatin für einen von ihm zu vergebenen Job aufgibt.
Falls Du weiter an ihm interessiert bist, nachdem Dich der zu vergebene Job nicht weiter interessiert, ist es alleine an Dir, Klartext zu reden und Deinen Wunsch nach einem Kennenlerntreffen offen und unmißverständlich vorzutragen.

In diesem Sinne wünsche ich Dir viel Erfolg.

M., 38
 
G

Gast

  • #6
Liebe FS

Als Mann (45) rate ich dir, frage ihn nach einem Date. Er wird von sich aus kaum auf dich zukommen und zwar auch dann nicht, wenn er Interesse hat. In fast allen Firmen ist es ein absolutes no go, aus so einem beruflichen Kontakt einen privaten zu machen und er riskiert nicht nur seinen Job, sondern vor allem sein Renommé. Es wäre ihm ja ein Leichtes, deine persönlichen Daten für einen Kontakt zu benutzen, aber das wird er nicht tun, wenn er nur halbwegs loyal ist. Die persönlichen Daten sind ein hochsensibles Gut und du darfst als Bewerberin darauf vertrauen, dass diese nicht weitergegeben UND nicht für andere Zwecke als für die Bewerbung verwendet werden. Alles andere wäre ein absoluter Tabubruch.

Je nachdem wie mutig du bist, kannst du ihn einfach auf einen Kaffee einladen, den du mit einem Mann, dem du sympatisch bist (wiederhole seine Worte!!) gerne geniessen möchtest oder wenn du offensiver sein willst, teile ihm mit, dass das Geschäftliche nun vorbei ist, du es als einen Wink des Schicksals siehst, ihn getroffen zu haben und dies gerne bei einem Kaffee fortsetzen würdest..

Nur so kannst du herausfinden, ob er dir nur aus beruflicher Höflichkeit nett geschrieben hat...

Viel Glück!
 
G

Gast

  • #7
Auch wenn die anderen hier etwas anderes sagen: Natürlich kommt ein Mann zuerst an, wenn er etwas will und fast alle Männer möchten es auch so. Ich habe es auch ein paar mal anders versucht. Bin aber immer auf die Nase gefallen und es war im Nachhinein immer extrem peinlich. Ich möchte dir eigentlich dazu raten, abzuwarten, ob er ankommt. Ansonsten wird das Interesse seinerseits nicht so groß gewesen sein.

w37
 
G

Gast

  • #8
Egal wie gut er aussieht, mit einem potenziellen Chef würde ich mich nie einlassen! Da verkneife ich es mir lieber und träume noch eine Weile weiter. Es gibt noch genug andere schöne Männer!
Das Risiko wäre mir zu hoch, dass der Mann mich nur einstellt in den Job um sich sexuell an mir zu vergreifen bzw. sich eine Affäre auszumalt... wäre nicht das erste Mal.
Vorgesetze suchen nicht selten nach jungen hübschen Mädchen als Angestellte.


Ich hätte lieber vor Ort noch etwas weitergeflirtet, um meine Chancen zu probieren, aber niemals hintenrum per Email. Das wirkt immer so anbiedernd und nachlaufend, und ich kenne das zur Genüge... Ich arbeite z.b. in einem Männerberuf (Handwerker), wenn ich mit einem männlichen Kunden fertig bin, erhalte ich nicht selten einen Zettel mit seiner Nummer zugesteckt oder den Kommentar, ich bin genau das, was diese Herren die ganze Zeit gesucht haben, oder Männer die SMS an die Handy-Nummer meiner Visitenkarte schreiben... Man bekommt diese Leute dann kaum mehr los und sie denken alle, ich bin das erwerbliche Austellungsstück der Firma, das man auf Belieben abgreifen kann. So läuft das aber nicht.

Was ich damit sagen will: ein gutaussender Mensch im Beruf wird laufend angebaggerd. Ich schreibe bei solchen Männern nie zurück, einfach um gar nicht erst irgendwelche Hoffnungen zu schüren. Ich mache meinen Job und nicht mehr. Für Partnersuche gibt es andere Stellen. Hier hat jemand schon was von professioneller Distanz gesagt. Auch diese Distanz ist scheinbar das, was viele Leute auch reizt, ihr Glück zu versuchen.

Wenn du dich dort allerdings eh nicht mehr blicken läßt, hast du ja nichts zu verlieren, dann sage direkt, was du willst, um Klarheit zu haben. Aber sei nicht enttäuscht, wenn es nicht klappt!
 
G

Gast

  • #9
Er wird von sich aus kaum auf dich zukommen und zwar auch dann nicht, wenn er Interesse hat. In fast allen Firmen ist es ein absolutes no go, aus so einem beruflichen Kontakt einen privaten zu machen
Absolut richtig! Das ist sogar so, wenn du Angesteller einer lapidaren Dorfdisko/Bar bist, wo man an einem Abend viele Menschen kennenlernt. Man darf angesprochen werden, aber selber von sich aus nichts mit Gästen anfangen und keinen Kontakt suchen - selbst wenn man interessiert wäre.
 
G

Gast

  • #11
Meinem Mann ist es gut ergangen; wir sind jetzt verheiratet.
Alle Beziehungen in meinem Leben, ohne eine einzige Ausnahme, sind zustande gekommen, nachdem der Mann die Initiative ergriffen hat. Nein, es hat nicht immer geklappt, leider musste ich auch freundliche Absagen erteilen.

Und nicht ein einziges Mal ist was daraus geworden - wirklich nicht ein einziges Mal! - wenn ich Anlauf genommen habe. Ich habe die Erfahrung gemacht, wie auch andere Frauen hier, dass ein interessierter Mann aus der Suppe kommt.

Im Fall der Fragestellerin ist es kompliziert. Kann tatsächlich sein, dass er sich zurückhält, weil er auf keinen Fall unprofessionell sein möchte. Da die FS nichts über ihn weiss, kann es natürlich gut sein, dass er gebunden ist.
 
G

Gast

  • #12
Ihm sind, wie bereits geschrieben, die Hände gebunden. Was Du machen kannst, ist, herauszufinden, ob er vergeben ist (was wahrscheinlich der Fall ist). Wenn nicht, kannst Du weiter sehen und mit ihm wieder Kontakt aufnehmen. m43.
 
G

Gast

  • #13
Als Mann auf der "Chefseite" ist mir mittlerweile die Trennung von privat und geschäftlich dermassen tief im Kopf verankert, dass ich bei bzw. nach einem Vorstellungsgespräch fast automatisch eine Kontaktaufnahme ausschliesse. Mir hat auch mal eine sehr nette Bewerberin (es wurde im Gespräch beiderseitig klar, dass es vom Aufgabengebiet eher nicht passte) gesagt: "Ich fand Sie schon am Telefon so sympathisch". Ich nehme so etwas zwar gerne zur Kenntnis, käme aber nie auf die Idee so etwas als Aufhänger zu weiteren Kontaktversuchen zu nehmen. Etwas anderes wäre es, käme die Frau dann nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens direkt wieder von sich aus auf mich zu.

m/45
 
G

Gast

  • #14
nein, es gibt auch viele vorsichtige Männer. Wenn er geschrieben hat, dass die Sympathie auf Gegenseitigkeit beruhte, dann bist Du jetzt dran, zu schreiben, dass Du ihn gerne einmal privat auf einen Kaffee treffen würdest. Nur Mut, tu es.

W
 
  • #15
Alle Beziehungen in meinem Leben, ohne eine einzige Ausnahme, sind zustande gekommen, nachdem der Mann die Initiative ergriffen hat. Nein, es hat nicht immer geklappt, leider musste ich auch freundliche Absagen erteilen.

Und nicht ein einziges Mal ist was daraus geworden - wirklich nicht ein einziges Mal! - wenn ich Anlauf genommen habe. Ich habe die Erfahrung gemacht, wie auch andere Frauen hier, dass ein interessierter Mann aus der Suppe kommt.
Das ist natürlich ein sehr praktisches Argument, um den Männern die Verantwortung zuzuschieben. M.E. wird, wenn Frau Anlauf nimmt, vor allem deshalb nichts draus, weil sie es selten tut - ein paar Versuche braucht es schon, willkommen in der Männer-Welt!
Und dass alle deine Beziehungen vom Mann ausgingen, sagt höchstens etwas über deine Initiative aus und über den Männer-Typ, auf den du stehst.

Ich habe beruflich sehr viel mit Bewerbern, Mitarbeitern und Studenten (und zwar hauptsächlich weiblichen) zu tun und verwalte auch deren Daten. Da sind auch einige wirklich interessante Frauen dabei, ich käme aber nicht auf die Idee, bei einer davon die Initiative zu ergreifen, und zwar aus folgenden Gründen:
1. Da hätte ich viel zu tun, wenn ich jede interessante Frau anbaggern würde. Und eine, die mich ad hoc völlig umgehauen hat, ist mir noch nicht untergekommen ...
2. Ein Interesse der Frauen an meiner Person (nicht an meiner Funktion) lässt sich praktisch nicht feststellen - ich werde ständig "beruflich angelächelt", wie soll ich den Unterschied erkennen? Zumal ich
3. ein echt netter, zuvorkommender Kerl bin und ich das auch gesagt bekomme, ohne dass etwas Tieferes dahinter steckt.
4. Obwohl ich persönliche Daten verwalte, weiß ich manche entscheidenden Dinge über eine Person nicht. Zum Beispiel, ob sie liiert ist, ohne verheiratet zu sein (das geht ja aus dem Familienstand nicht hervor). Liierte Frauen sind für mich aber tabu.
5. Ich bin (und das wurde hier auch schon mehrfach ins Feld geführt) Profi und würde daher persönliche Daten nie für private Dinge nutzen - zumindest nicht ohne eindeutige Aufforderung.

Und Punkt 5 beschreibt auch, was du tun solltest: Eine eindeutige Aufforderung, ruhig auch ganz konkret zum Kaffee oder so. Zu verlieren hast du nichts, du musst nur mit dem Risiko einer Ablehnung leben können.

m/34
 
G

Gast

  • #16
Ich würde ihn niemals um ein Date bitten.
Was weißt du über ihn. Kannst du nicht sowieso davon ausgehen, dass er verheiratet ist und drei Kinder hat? Willst du seine Affäre werden?
Bitte sei nicht naiv. Ein kluger und an Affäre o.a. interessierter Mann hat sensible Antennen um dein Interesse an deinen Worten ablesen zu können. Wenn er will, wird er die Initiative ergreifen - er hat alle deine Kontaktdaten.
Wenn du willst, dann google mal nach seinem Namen und sieh, was du über ihn rausfinden kannst, bevor du dich lächerlich machst. Im besten Fall findest du soviel über ihn raus, um ihm "zufällig" privat über den Weg laufen zu können.
 
  • #17
Kannst du nicht sowieso davon ausgehen, dass er verheiratet ist und drei Kinder hat?
? Wieso kann man denn davon ausgehen? Es gibt dafür doch keinerlei Indizien, er kann genauso gut Single sein. Dass er beruflich mehr oder weniger erfolgreich ist, muss gar nichts heißen.

Bitte sei nicht naiv. Ein kluger und an Affäre o.a. interessierter Mann hat sensible Antennen um dein Interesse an deinen Worten ablesen zu können. Wenn er will, wird er die Initiative ergreifen - er hat alle deine Kontaktdaten.
DAS ist naiv! Männern werden hier gerne Fähigkeiten zugeschrieben, die sie nicht besitzen - bzw. "sensible Antennen". Wenn Mann diese hätte, würden wir die oft sehr subtilen Andeutungen von Frauen ja viel besser verstehen (und von nichtssageneden Nettigkeiten unterscheiden können) und alles wäre viel einfacher. Haben wir aber nicht.

Diejenigen, denen das unterstellt wird, weil sie sich melden, sind normalerweise die Draufgänger, die es generell bei allen möglichen Frauen (mit oder oder angedeutetem Interesse) versuchen, weil sie was schnelles für Zwischendurch suchen (und gewöhnlich dann auch finden ...). Dass sie dazu eine Menge Absagen bekommen, fällt nur nicht auf - wenn es bei jeder 10ten klappt, reich es ja, wenn man es bei 12 versucht.

Wenn du willst, dann google mal nach seinem Namen und sieh, was du über ihn rausfinden kannst, bevor du dich lächerlich machst. Im besten Fall findest du soviel über ihn raus, um ihm "zufällig" privat über den Weg laufen zu können.
Mir ist obendrein schleierhaft, wie man auf die Idee kommt, man könnte sich dabei lächerlich machen ...
 
G

Gast

  • #18
Dem Mann sind in dem Fall doch wirklich die Hände gebunden.
Er kann nichts machen, außer die Sympathie zu bestätigen und das hat er getan.
Er hätte es ja auch nicht machen müssen!
 
G

Gast

  • #19
Ich würde ihn niemals um ein Date bitten.
Was weißt du über ihn. Kannst du nicht sowieso davon ausgehen, dass er verheiratet ist und drei Kinder hat? Willst du seine Affäre werden?
Bitte sei nicht naiv. Ein kluger und an Affäre o.a. interessierter Mann hat sensible Antennen um dein Interesse an deinen Worten ablesen zu können. Wenn er will, wird er die Initiative ergreifen - er hat alle deine Kontaktdaten.
Wenn du willst, dann google mal nach seinem Namen und sieh, was du über ihn rausfinden kannst, bevor du dich lächerlich machst. Im besten Fall findest du soviel über ihn raus, um ihm "zufällig" privat über den Weg laufen zu können.
Was hast denn du für eine schräge Einstellung???

Er wird kaum seinen Job riskieren für einen Flirt und das würde er im Fall, dass er die Adressdaten zur Kontaktaufnahme nutzt.

Es ist nie peinlich, jemanden sein Interesse zu zeigen, sofern es nicht auf billige Art geschieht. Das Signalisieren von Interesse ist immer auch eine hohe Wertschätzung für die andere Person.
 
G

Gast

  • #20
Ich weiß nicht, warum dich alle ermutigen, die Initiative zu ergreifen. Der Mann hat doch nur auf dein Sympathiebekunden höflich geantwortet im Sinne von "Ganz meinerseits". Das zeugt von guten Umgangsformen, die ich bei Vorgesetzten bzw. Personalern vorausssetze. Woraus schließt du, dass er "Interesse" haben könnte? Mir sind viele Menschen sympathisch, das bekunde ich auch, wenn es passt, aber das heißt doch nicht, dass ich Interesse habe jemanden näher kennenzulernen. Man sagt doch auch oft, hat mich gefreut,Sie kennenzulernen usw. das ist doch einfach nur höflich und freundlich. Ich würde davon ausgehen, dass so ein Mann fast täglich Sympathiebekundungen bekommt und .....weiter nichts.
 
G

Gast

  • #21
Also, ich (w) bin auch ganz klar für: Kontaktiere den Herrn, wenn er Dich so umgehauen hat. Und warte bloss nicht zu lange damit!

Ist klar, dass Du mit einer negativen Rückmeldung rechnen musst, logo.

Gerade der Überschrift zu Deinem Post ist aber zu entnehmen, dass Dir der Typ einfach sehr gut gefallen hat. Du hattest das Gefühl, dass da "mehr" ist, etc. Wenn mir sowas passiert, dann weiss ich, dass ich dann sehr, sehr wahrscheinlich so schnell nicht aufhören kann, an die besagte Person zu denken. Eben, weil sowas gerade nicht alltäglich ist, dass man von einer Person so begeistert ist. Dem Gefühl, Mensch, der könnte was sein für mich.

Mir ist das vor einiger Zeit in einer ähnlichen Situation auch passiert und ich muss (nach fast 2 Jahren!) immer noch (zum Glück mittlerweile nur gelegentlich) an den Typ denken. Ich bereue es, nicht früher und selbst die Initiative ergriffen zu haben, also in irgendeiner Form, seis nur Email, Kontaktaufnahme gestartet zu haben. Einfach, damit man weiss, woran man ist. Wenn er Dir z.B. auf eine Mail mitteilt, dass er kein Interesse hat, dann tut das zwar mal kurz weh. Aber Du schleppst nicht ewig das Gefühl mit Dir rum, eine tolle Chance vergeben zu haben. Und kannst Dich wieder auf die restliche Männerwelt konzentrieren.

In diesem Sinne: good luck & keep us updated!
 
G

Gast

  • #22
Hallo, hier die Fragestellerin,

#1 Ich habe es in der Vergangenheit nicht immer so gehandhabt, dass ich gewartet habe, bis mich die Männer angsprochen haben. Sie waren natürlich sehr froh drum aber es hat sich leider nichts entwickelt. Keine Ahnung, ob er verheiratet oder in einer festen Beziehung ist, könnte natürlich sein. In meiner Aufregung habe ich nicht darauf geachtet.

#2 Er hat mir seine Sympathie bestätigt, aber wie eine/einer hier schon schrieb, war es nicht einfach nur aus Höflichkeit und normal? Das gehört zum guten Umgang.

#3 Beruflich werde ich ihm nirgends mehr begegnen aber es könnte sein, dass ich ihn (weil er in der Nähe wohnt) in einer Disco, Bar etc. sehe.
#4 Ich schätze, dass ich ihn anschreiben werde, weiß nur nicht so genau, wie ich meinen Wunsch nach Kennen lernen ausdrücken soll. Eventuell nehme ich die gleichen Worte, die mir
#5 vorgeschlagen hat. Das liest sich ganz gut.

Andererseits denke ich mir, er schaut zu gut aus, um noch Single zu sein oder ein "guter Mann" zu sein. Für diejenigen, die mehr Info benötigen: Er ist zwischen 30-34, schätze ich, schaut sehr gut aus und ist Vertriebsleiter. Der Job wäre nicht in einem Büro mit ihm gewesen, sondern von zuhause aus (Homeoffice).
Hinzufügen muss ich noch, dass ich ihm heute eine Email geschickt habe, weil eine Freundin von mir an dem Job interessiert ist und ich nachfragen musste, ob ich seine Daten weitergeben darf für eine Kontaktaufnahme. (Das ist kein Vorwand oder erfunden, eine Freundin von mir ist seit einem Jahr arbeitslos aber sehr qualifiziert und es könnte sein, dass sie die richtige Kandidatin wäre. Ich habe ihr auch andere Jobs weiter geleitet). Jedoch war die Kontaktaufnahme meinerseits wieder geschäftlich und bringt mir ja nichts. Was genau kann ich ihm denn schreiben, ohne plump zu wirken? Vielleicht ist es ja bereits total genervt von mir...
Ich hatte vor Ort keine Chance mit ihm zu flirten, da wie gesagt, eine Dame noch mit anwesend war. Wir waren in diesem Interview zu dritt. Auch wenn er sensible Antennen haben sollte, beim Gespräch konnte er sicherlich mein Interesse an seiner Person nicht erkennen, da ich in dem Moment nur an den Job gedacht und drüber gesprochen habe. Nach meiner Email dürfte er mein Interesse eventuell erkennen. Ich habe vergessen, Euch zu sagen, dass ich ein Smiley nach dem Satz gesetzt habe. Also so in etwas: ... und fand Sie besonders sympathisch ; )
Jetzt warte ich ab, was von ihm als Antwort kommt.Vielleicht habe ich ihm nicht gefallen- immerhin hatte ich an dem Tag zwei Gespräche und hatte wenig geschlafen, sah müde aus, habe mich nicht wohl in meiner Haut gefühlt (da ja das Gespräch außerhalb statt fand, wo andere mithören konnten) und und und... Ich werde weiterhin berichten. Vielen Dank Euch allen und liebe Grüße
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #23
Ich bin jemand der bereit ist viel zu riskieren, aber ich bin jedes Mal auf die Nase gefallen. Da können Männer noch so oft behaupten, dass ein Nichtmelden seitens des Mannes, nicht zwangsläufig mangelndes Interesse bedeutet. Auch genau bei einem Mann der dies behauptet hat, ist es mir so ergangen. Ich werde mit Sicherheit nie mehr die initiative ergreifen! Wenn er wirklich Interesse an Dir hat, dann findet er einen Weg auf privatem Wege Kontakt zu Dir aufzunehmen...

Wenn nichts kommt, dann sollte es nicht sein!
 
G

Gast

  • #24
Sehr schwierig. Schlussendlich hat er nur Symphatie bekundet, mehr nicht - es war also ein höflicher Akt seinerseits. Du weisst nichts über diesen Mann bzw. seinen familiären Hintergrund - ist er liiert, verheiratet, Kinder? Nicht jeder Mann, der höflich ist, hat auch automatisch Interesse, manchmal interpretiert Frau einfach zuviel rein.

Wenn Du sehr mutig bist, dann kontaktiere ihn, sei aber nicht sauer oder enttäuscht, wenn er auf Dein Interesse nicht reagiert bzw. Dir eine Abfuhr erteilt.

w
 
G

Gast

  • #25
Hallo, hier nochmald die Fragestellerin,

er hat mir soeben geantwortet. Bezüglich meines Vorschlages, die Position mit meiner Freundin zu besetzen hat er sich bedankt und mir mitgeteilt, dass sie die Stelle bereits besetzt haben. Er hat weiterhin geschrieben, dass es ihn freut, dass mich das Thema (das Unternehmen) nicht ganz so schnell losgelassen hat und ich die Firma weiterempfohlen habe. Er hat sich für meinen Einsatz bedankt und mir alles Gute gewünscht. Ooohhhhhh maaaaaann, was mache ich jetzt??!!! Das hört sich für mich so an, als ob er gecheckt hat, dass ich eigentlich an ihm Interesse habe aber er sich nicht für mich interessiert. Ich sollte auf mein Bauchgefühl hören, und ihn nicht weiter belästigen : ( Ich habe so große Angst vor einer Abfuhr, es wäre mir so peinlich... Ich denke nicht, dass er interessiert ist und werde es sein lassen. Vielen Dank an die lieben Leute, die mir Ratschläge erteilt haben und versucht haben, mich zu ermutigen. Ich trau mich einfach nicht : ( Liebe Grüße
 
G

Gast

  • #26
Möglicherweise hast Du recht und er hat Dir zwischen den Zeilen einen Korb erteilt. Ebenso gut könnte er Deine Flirtversuche nicht als solche verstanden haben.

Denn mal ehrlich, Du erwähnst in einem Nebensatz eines Geschäftsbriefes, dass Du ihn sympathisch findest. Gib's zu, Du bist nicht gerade der Evel Knievel unter den Flirtern, oder? Der Zwinkersmiley am Satzende war eine gute Idee. Aber die Dinger sind mittlerweile in Mails und SMS' schon ziemlich gebräuchlich, weshalb auch dies nur ein sehr kleiner Wink war.

Wenn Dir Dein Bauchgefühl davon abrät, würde ich keinen weiteren Schritt mehr unternehmen. Allerdings kannst Du ja noch darauf hoffen, dass Du ihm tatsächlich noch einmal in einer Bar o.ä. über den Weg läufst. Die Umgebung wäre zum flirten auch wesentlich besser geeignet.

Also nicht den Kopf hängen lassen. ;-D (dieser Smiley hat nichts zu bedeuten, er zwinkert einfach nur)
 
G

Gast

  • #27
Wenn er dir "alles Gute" wünscht, ist doch alles klar. Bedenke, wenn er auch vages Interesse hätte, würde er sich sehr wohl seine Formulierungen genau überlegen und jeder weiß was "wünsche alles Gute" heißt.....
 
G

Gast

  • #28
Ich denke er ist vergeben und deshalb lass die Finger von ihm! Einerseits um dich zu schützen und andererseits auch wg. seiner Freundin.
Hättest du ihn denn auch so toll gefunden, wenn er nicht so guut ausschauen würde?
Im Fall des Falles: Ihr kommt zusammen. Er sieht umwerfend aus und ist Vertriebsleiter, ständig unterwegs und in Kontakt mit gutaussehenden Kundinnen. Hättest du eine ruhige minute, wenn du allein zu Hause sitzt und weißt wie bereitwillig er auf Flirts einsteigt?
 
G

Gast

  • #29
Seine Formulierung klingt absolut professionell und lässt darauf schließen, dass er verstanden hat,worum es geht er sagt deutlich, dass es jetzt mal gut ist.
w,38
 
  • #30
Sag mal liebe FS,

wie naiv bist Du eigentlich?

Der Kerl hat nicht im geringsten mit Dir geflirtet sondern schlichtweg sich als Profi erwiesen. Wer seine Sinne einigermassen beieinander hat flirtet beim Vorstellungsgespäch nicht. Und zwar ganz und gar nicht. Nicht nur dass es die falsche Umgebung ist, was glaubts Du denn wie schnell man als Einstellender eine Klage wegen Diskriminierung oder gar Sexueller Belästigung am Hals hat wenn die Dame die Stelle nicht bekommt?


Das geht einfach nicht, Punkt.

Das einzige was Du machen kannst wenns Dich wirklich derart erwischt hat ist ihn versuchen privat irgendwie zu kontaktieren (Facebook oder so) Bleibt aber dennoch schwierig.

Und dann noch die Damen die im letzten Jahrhundert stecken gebleiben sind:
Natürlich kommt ein Mann zuerst an, wenn er etwas will und fast alle Männer möchten es auch so. Ich habe es auch ein paar mal anders versucht. Bin aber immer auf die Nase gefallen und es war im Nachhinein immer extrem peinlich
Was für ein Unsinn, die Männer machens weil sonst ja gar nix gehen würde da viel zu viele diese verstaubte Ansicht haben. Natürlich, sich einen Korb einzufangen ist nicht schön- und immer peinlich. Slebst wenn er nett hervorgebracht wird. Das geht aber uns Jungs grad genauso, incl. des Spotts der Freunde.

Diese von Frauen gerne gepflegte Ansicht ist schlichtweg nur bequem- aber bitte nicht beschweren wenn die nicht so dämlichen Damen einem die guten vor der Nase wegschnappen.