• #31
Hier ist Dein anderer Thread:
https://www.elitepartner.de/forum/frage/an-die-maenner-was-fehlt-der-freundschaft-plus-frau.61359/


Es fehlt die erotische Anziehungskraft, das Schmetterlingsgeflatter, das Gefühl, diese Person ist die Richtige.

Na super - aber mit der ihr ins Bett gehen, obwohl sie nicht die Richtige ist geht immer oder was??

Wenn ich so was lese könnt ich brechen....

Warum gehen dann Männer überhaupt mit der Falschen ins Bett?
Warum lassen sie die nicht laufen ohne Sex und suchen nach der Richtigen mit der sie Sex und tolle Beziehung haben können??

Wenn Männer so einen Müll ablassen, wundert es mich nicht das viele Frauen da lieber Single bleiben und sexuell abstinent und Körbe verteilen, gerade die Richtigen.

Die Falschen können ja immerhin noch sexuell mitspielen -lol-.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Na super - aber mit der ihr ins Bett gehen, obwohl sie nicht die Richtige ist geht immer oder was??

Wenn ich so was lese könnt ich brechen....
Dann brichst Du umsonst, ich habe nicht geschrieben, was Du interpretierst. Aber Du hast recht, mit ihr ins Bett gehen geht immer bei manchen. Das ist aber ein anderes Thema: Warum haben Menschen, die sich nicht als die Richtigen empfinden, Sex?
Da könnte man auch interessante Antworten von Eheteilnehmern bekommen.

Wenn Männer so einen Müll ablassen, wundert es mich nicht das viele Frauen da lieber Single bleiben und sexuell abstinent und Körbe verteilen, gerade die Richtigen.
Ich bin eine Frau und wollte der FS nur kurz erklären, was die F+-Männer bei ihrer F+-Freundin vermissen, weil es in dem anderen Thread schon lang und breit erläutert wurde, der auch von ihr ist.
Ich verstehe es auch nicht, warum Leute miteinander Sex haben, obwohl sie nicht verliebt ineinander sind. Ich denke, es ist für sie einfach ein körperliches Bedürfnis, wie Essen, Massage, irgendein körperlicher Genuss, nur für sich allein, kein Geben, nur Nehmen.
Blöd wird es nur, wenn sich einer verliebt hat.
 
  • #33
Warum gehen dann Männer überhaupt mit der Falschen ins Bett?
Wie kannst du immer noch nicht verstanden haben, dass Männer (ein signifikanter Anteil) wenn sie Sex haben wollen nicht die Richtige brauchen, nicht verliebt sein müssen, oder sonst noch was.
Das hätte doch in deinem Alter schon längst auch bei dir angekommen sein müssen. Männer und Frauen ticken was das betrifft nun mal anders, ob dir das gefällt oder nicht. Und wenn das noch so viele Frauen anders sehen, es wird an der Haltung/Einstellung/Sicht der Männer nichts ändern. So wenig wie, dass Frauen auf große Männer stehn. Ob das Sinn macht oder nicht, es ist (meist) nun einmal so. Ist von uns Männern hinzunehmen, ob wir das gut finden oder verstehn ist da ja auch egel.
 
  • #34
Wie kannst du immer noch nicht verstanden haben, dass Männer (ein signifikanter Anteil) wenn sie Sex haben wollen nicht die Richtige brauchen, nicht verliebt sein müssen, oder sonst noch was.
Das hätte doch in deinem Alter schon längst auch bei dir angekommen sein müssen. Männer und Frauen ticken was das betrifft nun mal anders, ob dir das gefällt oder nicht. Und wenn das noch so viele Frauen anders sehen, es wird an der Haltung/Einstellung/Sicht der Männer nichts ändern. So wenig wie, dass Frauen auf große Männer stehn. Ob das Sinn macht oder nicht, es ist (meist) nun einmal so. Ist von uns Männern hinzunehmen, ob wir das gut finden oder verstehn ist da ja auch egel.

Und das ist der Grund dafür, dass es viele Frauen gibt, die unbedingt heiraten wollen. Wenn es von Seiten eines Mannes gar kein Liebesbeweis ist, wenn er gerne mit mir schläft, wie soll ich ihm dann jemals glauben, dass er mich liebt? Aber wenn er mich heiraten will und somit vor aller Welt verkündet, dass wir zusammen gehören und dass ich für ihn die Einzige, Beste, Richtige bin - dann kann ich mich erst sicher und geborgen fühlen. Alles andere ist Wischiwaschi! - Und der allerbeste Selbstschutz gegen solches Ausnutzen ist - immer noch - mit dem Sex bis nach der Hochzeit zu warten (leider meist nicht praktikabel).
 
G

Gast

Gast
  • #35
Und das ist der Grund dafür, dass es viele Frauen gibt, die unbedingt heiraten wollen. Wenn es von Seiten eines Mannes gar kein Liebesbeweis ist, wenn er gerne mit mir schläft, wie soll ich ihm dann jemals glauben, dass er mich liebt? Aber wenn er mich heiraten will und somit vor aller Welt verkündet, dass wir zusammen gehören und dass ich für ihn die Einzige, Beste, Richtige bin - dann kann ich mich erst sicher und geborgen fühlen. Alles andere ist Wischiwaschi! - Und der allerbeste Selbstschutz gegen solches Ausnutzen ist - immer noch - mit dem Sex bis nach der Hochzeit zu warten (leider meist nicht praktikabel).

Meinst du das ernst? Dann sind also alle Ehepaare glücklich auf Lebenszeit zusammen. Klar.

Wenn ein Mann heiratet, liebt er womöglich seine Frau. Oder er weiß, dass sie es erwartet und deshalb lässt er sich darauf ein, ist ja auch irgendwie praktisch. Und scheiden lassen kann man sich ja immernoch, wie die Zahlen es beweisen.
 
  • #36
Wie kannst du immer noch nicht verstanden haben, dass Männer (ein signifikanter Anteil) wenn sie Sex haben wollen nicht die Richtige brauchen, nicht verliebt sein müssen, oder sonst noch was.
Das hätte doch in deinem Alter schon längst auch bei dir angekommen sein müssen. Männer und Frauen ticken was das betrifft nun mal anders, ob dir das gefällt oder nicht. Und wenn das noch so viele Frauen anders sehen, es wird an der Haltung/Einstellung/Sicht der Männer nichts ändern. So wenig wie, dass Frauen auf große Männer stehn. Ob das Sinn macht oder nicht, es ist (meist) nun einmal so. Ist von uns Männern hinzunehmen, ob wir das gut finden oder verstehn ist da ja auch egel.

Warum gehen sie dann nicht ins Puff??
Wäre doch die naheliegendste Lösung oder?
Dazu brauchen sie keine "Falsche" oder die Frau bei der es für "mehr" nicht reicht.

Männer reden sich wieder mit nicht nachvollziehbarem Kokolores raus. Wenn sie wirklich so einen Druck haben reicht auch eine Rotlichtfrau, der Stress beim daten, was vorspielen und "danach" als Fiesling gelten fällt völlig weg.

Somit sollten auch Männer mit sexuellem Überdruck noch soviel Verstand haben, dass sie Sex unkompliziert im Puff ausleben können und weiterhin draußen brav nach der Richtigen suchen.

Zum Glück gibt es Männer, die weder sexuellen Notstand, noch Überdruck noch mit der - es reicht nicht für mehr Frau - ins Bett steigen, sie suchen nach der Frau, die sie lieben, achten und zusammenbleiben wollen.

Wenn zwei sich nur für Sex finden ist es okay, sobald eine Frau allerdings sich in Beziehung sieht er aber nur für Sexdruckablass kann ich diesen Typen keine Absolution für ein derart charakterloses Verhalten erteilen.

Frauen sollten daher mehr Skepsis und Tiefblick entwicklen um solche pubertären Blender - vor dem Sex - auszusortieren.
 
  • #37
Und das ist der Grund dafür, dass es viele Frauen gibt, die unbedingt heiraten wollen. Wenn es von Seiten eines Mannes gar kein Liebesbeweis ist, wenn er gerne mit mir schläft, wie soll ich ihm dann jemals glauben, dass er mich liebt? Aber wenn er mich heiraten will und somit vor aller Welt verkündet, dass wir zusammen gehören und dass ich für ihn die Einzige, Beste, Richtige bin - dann kann ich mich erst sicher und geborgen fühlen. Alles andere ist Wischiwaschi! - Und der allerbeste Selbstschutz gegen solches Ausnutzen ist - immer noch - mit dem Sex bis nach der Hochzeit zu warten (leider meist nicht praktikabel).

Völlige Zustimmung.
Und es gibt Frauen, junge Frauen, die das so handhaben.
Ich kannte so ein Mädel, zwei Jahre lang in Beziehung - ohne Sex - ich kannte auch den Freund, ein stattlicher Sportler in Leichtathletik, beruflich selbständig als Informatiker, er nahm die Sichtweise seiner Freundin an - aus Liebe.

Heute sind sie längst verheiratet, zwei Kinder.

Das gibt es auch und ich finde das hebt ein Paar von anderen ab
und es zeugt von echter wahrer Liebe, denn wahre Liebe kann warten.
 
  • #38
Es läuft doch immer auf das gleiche hinaus: die Freundschaft plus Frau ist ausreichend hübsch und sexuell aufgeschlossen aber hat eine oder mehrere Eigenschaften die man auf Dauer nicht aushalten würde.. Ich hatte ein paar dieser Damen in meiner Singlezeit und die waren optimal für die 1-x Stunden die man zusammen verbracht hatte.. vielleicht sogar mal mehr.. aber auf Dauer hätte ich keine dieser Damen ausgehalten.. Konkretes Beispiel: die eine war eine verwöhntes Prinzesschen.. bekam alles geschenkt und war extrem hübsch.. leider nicht extrem klug.. (ich untertreibe maßlos) ergo wunderschön, sinnlich, perfekter, makellose Körper, aber verzogen bis zur Unendlichkeit, eitel, materiell, fordernd (auch materiell), unselbstständig und voreingenommen gegenüber allem was nicht so wie ihre Familie war.. ergo: sehr sehr schöne Stunden gehabt aber mehr war da auch nicht drin.. alleine wegen ihrem Schuhtick (Turnschuhe) wäre ich irgendwann Amok gelaufen.

Oder sinngemäss des Statements des JP Morgan CEO : Das least man, das kauft man nicht..
 
G

grünewelle

Gast
  • #39
Männer und Frauen ticken was das betrifft nun mal anders, ob dir das gefällt oder nicht. Und wenn das noch so viele Frauen anders sehen, es wird an der Haltung/Einstellung/Sicht der Männer nichts ändern.
Das haben , glaube ich, so ziemlich alle Frauen begriffen. Auch das sich Männer in dieser Sicht nicht ändern werden, weil sie es nicht ändern wollen. Wäre ja auch okay, wenn sie dafür die richtigen Frauen treffen, die das auch so wollen.
Am Beispiel der FS sieht man, was passiert, wenn sich Frau in dieser Rolle nicht wohlfühlt.

Wie kannst du immer noch nicht verstanden haben, dass Männer (ein signifikanter Anteil) wenn sie Sex haben wollen nicht die Richtige brauchen, nicht verliebt sein müssen, oder sonst noch was.

Was nicht nachvollziehbar für Frauen ist, dass Männer das o.g. ausleben mit Frauen, die so eigentlich nicht leben wollen. Also nicht die "nicht die Richtige, aber für Sex geht´s-Rolle" übernehmen wollen. Und durch Täuschung in diese Rolle gedrängt werden, aber da könnten wir jetzt den Thread wechseln, das wird schon diskutiert.
Oder durch ....ich lebe zwar sowas wie Beziehung, sag aber, dass ich keine Beziehung will, wenn´s dann eng wird, kann ich unverbindlich jederzeit aussteigen.

Ich denke, ob Männer das gefällt oder nicht, auch das ist eine Wahrheit und die meisten Frauen ticken so. Was machen wir nun mit dem Wissen? Geht man aufeinander zu oder drischt man gegenseitig auf sich ein, um dem jeweils anderen die eigene Wahrheit einzuprügeln?
W
 
G

Gast

Gast
  • #40
Aber wenn er mich heiraten will und somit vor aller Welt verkündet, dass wir zusammen gehören und dass ich für ihn die Einzige, Beste, Richtige bin - dann kann ich mich erst sicher und geborgen fühlen. Alles andere ist Wischiwaschi!
Hast Du mal diese Threads gelesen, in denen Geliebte schreiben, dass ihr Lover auf einmal verlobt ist?
Die Absicht zu heiraten, hat in vielen Fällen NULL mit Liebe zu tun. Sie hat damit zu tun, irgendwas oder -wen zu sichern.

LIEBE ist ein Gefühl und Du merkst es, wenn Du geliebt wirst. Es sei denn, Du kannst es nicht erkennen, weil es nicht auf Deine Art geschieht und Du noch nicht weißt, dass manche Menschen ihre Liebe anders zeigen (der eine kocht für Dich, der andere schreibt Dir Gedichte und bringt Rosen mit). Dass auch das ein Fake sein kann, ist leider wahr.
Man spürt es einfach, wenn es die richtige Person ist. Und es ist nicht mehr oder weniger. Also an dem Liebesgefühl allein irgendwas festzumachen, geht auch nicht. Vielleicht kannst Du mit dem Menschen nicht zusammen sein oder Du liebst, aber sexuell regt sich nix.
Jedenfalls ist Heiraten gar kein Beweis für Liebe, nur dafür, dass man diesen Menschen auf lange in seinem Leben haben will. Wofür und warum, ist noch die andere Frage.
 
G

Gast

Gast
  • #41
Lieber Herr Gott,

lass Hirn vom Himmel fallen.

Bei solch einem ignoranten Post kann man(n) schon mal den Glauben verlieren, den man nicht hat. M46

Na, das mit dem Kurzhaarschnitt das würden andere Männer nicht so drastisch formulieren, aber die überwältigende Mehrheit der Männer tickt so. Hauptsache lange Haare, das ist ein absolut wichtiges weibliches Attribut. Es mag ja Einzelfälle geben, die das vernünftigerweise anders sehen, aber ich habe da auch einschlägige persönliche Erfahrungen, denn ich habe schon einen Kurzhaarschnitt und sehr lange Haare (extrem gute Qualität und dickes Haar) getragen. Ich habe mir die Haare nach ein paar Jahren Ehe auch mal abschneiden lassen, da praktischer, da ist mein Mann fast ohnmächtig vom Sessel gefallen vor Schock, obwohl das noch eine längere Kurzhaarfrisur war mit längerem Nacken und Haaren über den Ohren und viele andere das chic fanden!
Meine Partner davor haben schon blöd geguckt, wenn ich meine rückenlangen Haare nur ca 15 cm auf schulterlang gekürzt habe.

Mit langen blonden Haaren glotzen einem fast alle Männer wie hypnotisiert hinterher. Haare abschneiden ist für viele Männer fast gleichbedeutend wie die Amputation eines Körperteils.

Ich finde das selbst völlig bescheuert, aber das ist einfach so. Es gibt halt nur wenige Männer, die das so drastisch öffentlich zugeben. Wie #29 das so drastisch ausdrückt, so ticken mindestens 3/4 der Männer und das ist auch bekannt! Es gibt ja nicht umsonst den Spruch, man solle eine Frau blos nicht heiraten, weil sie sich dann die Haare abschneidet.

Ja warum wohl? Das kurze Haare tausendmal praktischer sind als lange, das ist wohl bekannt. Postings von Frauen, eine Kurzhaarfrisur sei aufwändiger, sind im Vergleich zu langen Haaren absoluter Quatsch! Ich weiß das, denn ich hatte bereits sämtliche Längen, da ich sie mehrmals gekürzt aber dann immer wieder wachsen lassen habe, weil alle meine Partner auf lange Haare gestanden haben. Mir hat die Kurzhaarfrisur übrigens besonders gut gestanden, da ich ein sehr hübsches Gesicht habe, also daran hat es nicht gelegen, es geht ums Prinzip bei Männern: lange Haare finden sie weiblicher und erotischer, da kann die Kurzhaarfrisur noch so schön sein. - Die Beispiele von prominenten Frauen mit Undercut finde ich auch entstellend, aber die meisten Männer haben ja bereits mit einer längeren Stufenfrisur ein Problem.
 
  • #42
Gast 41

Als Langhaarträgerin kann ich Dein Argument unterstützen, allerdings trage ich mein Haar nicht lang, weil es Männern gefällt oder nicht, sondern weil ich es vielseitig tragen kann und ich täglich mein Haar anders style. Kurzes Haar ist starr und wäre mir zu langweilig, da ich einen hohen Nacken habe würde es mir auch nicht stehen sagt auch mein Friseur und Bob werde ich evtl. mal mit 80 tragen - mal sehen.

Aber....die Mehrzahl der Frauen 40 oder 50 plus haben Kurzhaar und Partner, Ehemann, Lebensgefährte, ich bin trotz Wallemähne Single, somit hat langes Haar weder Signalwirkung noch sonst was.

Was mich hier im Forum auch immer stört, dieses NOGOS bei Frauen mit Übergewicht und kurzem Haar, seltsamerweise sind gerade die NOGOS im realen alle schon ewig unter der Haube.
 
  • #43
Geht man aufeinander zu oder drischt man gegenseitig auf sich ein, um dem jeweils anderen die eigene Wahrheit einzuprügeln?
Auf einander eindreschen hätte vielleicht einen gewissen Unterhaltungswert;-) Der Sache selbst ist es nicht dienlich. Zugehen ist auch nur bedingt möglich, weil die "Standpunkte" großteils biologisch einprogrammiert sind und damit wenig konsensfähig. Man kann die Tatsachen aber hinnehmen und akzeptieren, dass es ist wie es ist und sich im Zeifelsfall die berühmte Ausnahme von der Regel suchen und die Statistik Statistik sein lassen.
Für mich wäre es schon viel erreicht, wenn die Mehrheit endlich beginnt zu verstehen, dass Frauen keine Männer mit Brüsten sind und Männer keine Frauen ohne Eierstöcke. Es gibt viel Gemeinsames, aber noch viel mehr was uns trennt und ohne das zu akzeptieren wird der Kampf der Geschlechter noch Jahrhunderte weiter gehn. Beide haben Stärken und Schwächen, schenken sich nicht viel und auf weiter Flur keine absolute Instanz die bestimmt wer denn nun recht hat.
 
  • #44
Gast 40

Ich sehe einen Heiratsantrag schon als Liebesbeweis an, zumindest mehr als - wir können es ja mal versuchen und dann mal sehen -.

Ein Liebesbeweis für weiterhin reichende Unverbindlichkeit ist kein Beweis von Liebe - sorry.

Echte Liebe will Bindung und zwar für immer und mit Brief und Siegel, auch der Satz....mit Dir will ich mein Leben verbringen....sagt für mich mehr aus, als wir können ja mal zusammenziehen - getrennt haben wir uns wieder schnell.

Sorry in einer Ehe geht das trennen nicht so schnell, da spielen sehr viele Faktoren mit und Geschiedene wissen das auch, das Risiko all dieser Faktoren ist für mich mehr Liebesbeweis als einfach mal sehen was kommt.

Und für mich kommt ein Heiratsantrag nicht einfach mal auf Test, auf Test ist Sex und Zusammenziehen aber keine Ehe.
 
  • #45
Oh - da gibt es tausend Gründe, warum der Mann auf die Idee kommt, dass es (noch) nicht für eine alltagstaugliche Beziehung reicht ... die Frau ist noch nicht wirklich emotional frei und ihre Verhältnisse nicht geklärt.
Das nenne ich ein ehrenhaftes Motiv, (noch) keine Beziehung mit der Frau einzugehen. Natürlich nur, wenn dabei auch jeglicher erotischer Kontakt unterbleibt. So viel Konsequenz muß sein.
Du siehst: Alles Gründe, die mit Optik nichts zu tun haben.
Nein, aber sehr viel mit dem Charakter des Mannes. Und natürlich auch der Frau: sie sollte sich eben nicht verschmäht fühlen, wenn der Mann ohne klare Verhältnisse keinen Sex will, und ihm auch nicht irgendwelche Defizite andichten, sondern seine strikte Haltung lieber als Zeichen eines starken Charakters werten.
 
  • #47
Ich finde, daß Hellekeen das schon recht gut herausgearbeitet hat. Dennoch möchte ich was hinzufügen. Ich halte es tatsächlich nicht über mehrere Tage hintereinander mit einer Frau (von Urlauben abgesehen) aus. Ihre Ticks stören mich da nicht. Es ist einfach nur so, daß ich einfach mal eine paar Tage für mich ganz persönlich haben möchte bzw. brauche. Das ist völlig unabhängig von der jeweiligen Frau.

Zum von Gast #41 angesprochenen Haarthema:
Das ist einfach eine Geschmacksfrage und was man damit verbindet. Eine langhaarige Frau käme für mich überhaupt nicht in Betracht. Für mich kommen nur Frauen in Frage, die einen millimeterkurzen Haarschnitt, das dazu passende (hübsche) Gesicht und die dazugehörige Figur haben. Alles andere langweilt mich entsetzlich. Ich verbinde damit praktisches und sachliches Denken. So superkurze Frisuren können sich ohnehin nur sehr schöne Frauen erlauben. Nur solche Frauen finde ich erotisch und inspirierend.
 
  • #48
Mir hat man mal etwas ähnliches gesagt... "fürs Bett bist du ok aber für mehr definitiv nicht". Damals hat es mich unglaublich verletzt denn ich wollte eine Beziehung. Ich suchte die Gründe - meinte es würde an der Optik liegen und machte Diät, änderte meinen Kleidungsstil und schminkte mich weniger etc.. Ich sah neben mir die ganzen dicken Frauen die mit Mann und Kind durch die Gegend liefen. Es machte etwas mit meinen Selbstwert und ich verstand nicht woran es lag das mich Männer als Freiwild und billig ansahen.
Ich wurde wählerischer und versuchte am Ende nicht mehr um jeden Preis jemanden zu haben.
Wenn ich heute von 50 Männern angefragt werde und 48 x ein Nein kommt - sind immerhin 2 übrig. Da springt vielleicht auch ein Yes bei raus.
Heute ist es anders ... es liegt eine 6 Jahre andauernde Partnerschaft hinter mir und ich sortiere die oberflächlichen Männer weitestgehend aus.
Ich bin sparsamer geworden und treffe nur noch Männer die mehr wollen. Kommen solche Sprüche wie oben bin ich definitiv weg.
 
  • #49
Also diese - für mehr reicht es nicht Männer - sind auch Männer, die für mehr nicht reichen - sie disqualifizieren sich mit diesen Ansichten über gewisse Damen selbst.

Welch eine Frau sieht in einem Mann einen ernstzunehmenden Lebensgefährten auf Dauer, der vor ihr mit unzähligen Frauen die Laken teilte, aber sich nicht verbunden fühlte - weil es für mehr nicht reichte???

Zum Glück gibt es Frauen mit Selbstwert und Weitblick, welche schon nach höchstens zwei Dates diesen Herren sagen, sorry, aber ich merke schon, für mehr reicht es nicht (auch schon vor dem ersten Sex) - lach mich weg.
 
  • #50
Jedenfalls ist Heiraten gar kein Beweis für Liebe, nur dafür, dass man diesen Menschen auf lange in seinem Leben haben will. Wofür und warum, ist noch die andere Frage.

Zu heiraten ist der einzige große Beweis dafür, dass zwei Menschen exklusiv zusammen bleiben wollen.
Wofür und warum wohl?
Weil sie sich lieben und gemeinsame Pläne haben.
Dass irgendwelche Blindgänger sich aus anderen profanen Gründen, wie z.B. Finanzen oder Fortführung der Ahnenreihe ehelichen, kann man damit nicht vergleichen.
Mal einfach so zusammenziehen und für einige Zeit zusammenleben, ist wirklich nichts Besonderes, eine sogenannte Freundschaft plus ist das Allerletzte.
Männer, die Frauen eine solche Konstallation vorschlagen, wollen sich nicht festlegen. Frauen, die auf einen solchen Vorschlag eingehen, nur damit sie nicht alleine sind oder um zu zeigen dass sie einen Mann haben, fehlt es an Selbstwert.
Heiraten ist das Größte für zwei Menschen, die sich wirklich lieben.
Erst wenn ein Mann einen Heiratsantrag macht, meint er es ernst und nur dann kann eine Frau ihn ernst nehmen.
 
  • #51
Ich bin sparsamer geworden und treffe nur noch Männer die mehr wollen. Kommen solche Sprüche wie oben bin ich definitiv weg.

Deshalb werden sich viele Männer solche Sprüche verkneifen, wenn sie zum Zug kommen wollen, - sprich kostengünstig oder für lau an Sex und womöglich noch dabei bekocht zu werden... Weil es doch hin und wieder Frauen gibt, die sich dafür zu schade sind.
 
G

Gast

Gast
  • #52
Ich brauche als Mann nicht zu lügen, es gibt genug tolle Frauen, die durchaus für ein Abenteuer zu haben sind. Das Forum speieglt die Welt da draußen zum Glück nicht realistisch wieder.
 
  • #53
Eine Freundschaft Plus-Beziehung wird nicht vorgeschlagen, sondern sie ergibt sich aus einer Konstellation. Die Beteiligten haben einfach zu wenig Zeit für eine klassische Beziehung oder brauchen sowas einfach nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #54
Gast 41

Aber....die Mehrzahl der Frauen 40 oder 50 plus haben Kurzhaar und Partner, Ehemann, Lebensgefährte, ich bin trotz Wallemähne Single, somit hat langes Haar weder Signalwirkung noch sonst was.

Was mich hier im Forum auch immer stört, dieses NOGOS bei Frauen mit Übergewicht und kurzem Haar, seltsamerweise sind gerade die NOGOS im realen alle schon ewig unter der Haube.

Weil jemand mit langem Haar Single ist, haben lange blonde Haare keine Signalwirkung, aha! Es war die Rede von blondem langem Haar, nicht von dunklem und der Unterschied in der Wirkung bei dergleichen Person, einmal mit kurzem einmal mit langem Haar.
Die Attraktivität des Gesichts und der übrigen Person spielt natürlich auch eine Rolle, nur die Haare sind es natürlich auch nicht.

Nur weil jemand der die NOGOs nicht aufweist Single ist, widerlegt das doch in keinster Weise was hier oft geschrieben wurde.

Frauen sind Single, weil sie meist zu hohe Ansprüche haben und eine Körpergröße von 1,78 m mit 52 Jahren ist auch sehr groß für eine Frau, da fallen allein wegen der Größe schon viele Männer aus, denn es gibt sehr viele Männer, denen das zu groß ist und eine Frau mit 52 mit 1,78 entspricht einer jungen Frau von ca.
1,85 m, denn die Durchschnittsgröße wurde im Laufe der Jahre immer größer. Wenn du noch Röcke und hohe Schuhe trägst, würde es mich nicht wundern, wenn deine Größe ein großes Manko bei der Partnersuche gewesen ist. Vor allem darf man da nicht noch solche hohen Ansprüche haben, denn Modelgröße finden Männer nur theoretisch attraktiv, bei der Partnerwahl eher weniger. Männer um die 1,90 m, sportiv und schlank und noch 10 Jahre jünger, die sind erstens sowieso kaum auf dem Markt und die suchen sich gleichaltrige oder jüngere Frauen, gerne wesentlich kleiner und das sage ich nicht, weil ich selbst klein bin, sondern ich bin auch groß, aber Gott sei Dank ein paar cm kleiner.
 
G

Gast

Gast
  • #55
Zu heiraten ist der einzige große Beweis dafür, dass zwei Menschen exklusiv zusammen bleiben wollen.
Ein BEWEIS ja, dass sie das wollen. Für Liebe ist es kein Beweis.
Aber es bleiben auch unverheiratete Paare mit diesem exklusiven Wunsch zusammen, sie haben halt nur keinen Beweis, sondern einzig das Gefühl und das Vertrauen.
Dass viele Ehen auseinandergehen, obwohl man dachte, dass man auf ewig zusammenbleiben will, ist auch bekannt.

Mal einfach so zusammenziehen und für einige Zeit zusammenleben, ist wirklich nichts Besonderes
Für mich ist zusammenziehen was sehr besonderes. Ich gehe damit eine Verbindung ein, in der ich viele Kompromisse machen werde. Das mache ich nicht für jemanden, den ich nicht liebe.
 
  • #56
Für "Nur Sex" machen Männer große Abstriche.

Dein "Hübsch-Genug" muss nicht der Sichtweise der Männerwelt entsprechen.

Hübsch oder häßlich für Langzeitbeziehungen werden die Menschen über ihren Charakter.

Ich habe gestern seit langem eine Bekannte wiedergetroffen.
Auch ein Langzeitsingler. Sie ist relativ hübsch. Wird aber auch nur für Sex von der Männerwelt benutzt. Sie ist sauertöpfisch und hat keine Ausstrahlung. Es macht einfach keinen Spaß mit ihr in einem Raum zu sein. Warum sollte sich ein Mann das jahrelang antun.

Schau auf dich selsbt dann findest du die Lösung.
 
  • #57
Und das ist der Grund dafür, dass es viele Frauen gibt, die unbedingt heiraten wollen. Wenn es von Seiten eines Mannes gar kein Liebesbeweis ist, wenn er gerne mit mir schläft, wie soll ich ihm dann jemals glauben, dass er mich liebt? Aber wenn er mich heiraten will und somit vor aller Welt verkündet, dass wir zusammen gehören und dass ich für ihn die Einzige, Beste, Richtige bin - dann kann ich mich erst sicher und geborgen fühlen. Alles andere ist Wischiwaschi! - Und der allerbeste Selbstschutz gegen solches Ausnutzen ist - immer noch - mit dem Sex bis nach der Hochzeit zu warten (leider meist nicht praktikabel).

Sie bringen einen interessanten Punkt ins Spiel.
Früher war es als Mann ein Grund zu heiraten, um regelmäßig Sex zu bekommen. Anders war es fast nicht möglich.

Durch die Befreiung der Sexualität haben die Frauen sich selbst ins Bein geschossen. Freundschaft plus, Onenightstands, etc. warum sollte ein Mann da noch heiraten?

Sie können gerne bis zur Heirat warten, bloß es wird sie niemand heiraten.
 
G

Gast

Gast
  • #58
Frauen, die auf einen solchen Vorschlag eingehen, nur damit sie nicht alleine sind oder um zu zeigen dass sie einen Mann haben, fehlt es an Selbstwert.
Heiraten ist das Größte für zwei Menschen, die sich wirklich lieben.
Erst wenn ein Mann einen Heiratsantrag macht, meint er es ernst und nur dann kann eine Frau ihn ernst nehmen.

Offenbar hast du kein nennenswertes Vermögen und gehst davon aus, dass es keine wohlhabenden Frauen gibt, sondern die Verteilung immer umgekehrt ist.

Deine Theorien übers Heiraten sind absoluter Blödsinn. Heiraten ist kein sonderlicher Liebesbeweis, sondern bei vielen Männern Torschlußpanik, Verlustangst oder sie haben ein goldenes Kalb gefunden. Ich habe bereits drei Verlobungsringe bekommen und habe zweimal den Absprung rechtzeitig geschafft. Warum habe ich die wohl bekommen und andere bildschöne, wesentlich umgänglichere Frauen nicht? Weil die Männer so edel waren die ich getroffen habe und sich festlegen wollten? Nein, weil Männer genauso ticken wie Frauen und wenn sie gecheckt hatten, wen sie da kennengelernt haben, da hatten sie ganz schnell so was von ernsten Absichten und wollten unbedingt heiraten, denn auch Männer haben lieber eine reiche als eine arme Frau. Es gibt nur nicht viele reiche Frauen, die nicht schon ziemlich alt sind.

Ich würde niemals mehr heiraten, das machen nur welche, die kein sonderliches Vermögen haben oder bei einer Scheidung zu billig weggekommen sind. Auf Eheverträge kann man sich auch nicht verlassen, da sie jederzeit ungültig oder teilweise ungültig sein können. Ich hatte einen Ehevertrag, dabei ist zwar der allergrößte Gau verhindert worden, aber alles darin war nicht gültig und das hat mich zigtausende gekostet bei der Scheidung.

Eine Ehe mit großer Liebe und besonderer Ernsthaftigkeit gleichzusetzen ist Dreigroschenromanniveau und widerspricht jeglicher Lebenserfahrung. Eine Ehe ist rechtlich gesehen eine Wirtschaftsgemeinschaft. Heutzutage, wo Kinder aus unehelichen Partnerschaften voll akzeptiert und gleichgestellt sind und auch unverheiratetes Zusammenleben von der Gesellschaft akzeptiert ist, gibt es keinen vernünftigen Grund zu heiraten, außer man will jemanden finanziell an sich binden, damit man versorgt ist.
 
  • #59
Für "Nur Sex" machen Männer große Abstriche ... Schau auf dich selsbt dann findest du die Lösung.
Sagen wir mal: es gibt solche Männer. Andere kämen erst gar nicht auf die Idee, zwischen „beziehungstauglich” und „nur sextauglich” zu unterscheiden, weil ihnen letzteres auch selber total gegen den Strich ginge.

Der Ausgangsfrage liegt ein eklatanter Denkfehler zugrunde, und zwar: wie muß ich mich verändern, damit derselbe Mann, der mich jetzt für „nur Sex” haben will, eine Beziehung mit mir eingeht?

Selbst wenn das möglich wäre: wozu sich selbst dermaßen verbiegen, nur um damit einem Charakter gefällig zu sein, der einen im "Originalzustand" gar nicht will? Das ergibt doch keinen Sinn.
 
  • #60
Doch, ich denk schon, dass sich die Ansprüche an die Optik unterscheiden, je nachdem, ob mann (frau übrigens auch) nur Sex (bzw. eine Freundschaft plus) will oder eine feste Partnerschaft anstrebt. Ich war mal kurze Zeit auf Secret (der C-Dating-Seite von Friendscout) angemeldet. Anfang 40, mit damals knapp 78 kg - egal, jede Menge Bewerber, auch viel jüngere und sehr gut aussehende. "Reife Frauen sind doch gerade sexy" und "an einer Frau muss doch was dran sein" hieß es dann. Viele haben gar nicht erst nach einem Bild gefragt, sondern wollten sich gleich treffen. Ganz anders in der normalen Singlebörse. Da ging es eigentlich nur darum, was Vorzeigbares (= eine Frau, die mind. 5 Jahre jünger ist und einen BMI von 20-25 hat) an seiner Seite zu haben. Naja, inzwischen bin ich wieder absolut vorzeigbar und schmunzel drüber. Aber soweit meine Erfahrung ...
 
Top