G

Gast

Gast
  • #1

Ich bin überfordert

Ich möchte jetzt nicht so viel erzählen, bin seit 5 Monaten von meinem Mann getrennt. Halte seit dem eine absolute Kontaktsperre, bzw. bis vor paar Tagen. Er schickte mir hin und wieder mal Nachrichten, dass er es bereut, und es ihm unendlich leid tun würde und er oft an mich denken würde und dass ganze gerne Ungeschehen machten würde und er gerne mit mir über uns reden würde. Ich habe ihm geantwortet, dass ich dass nicht möchte und dass es nichts gibt, worüber wir noch reden könnten. Ich bin noch sehr verletzt, ich weiß auch nicht was es der Beziehung bringen soll. Er hat mir ganz klar gezeigt, dass er lieber mit anderen Frauen schlafen möchte und hat von anfang an nicht um unsere Beziehung gekämpft und jetzt auf einmal möchte er reden. Ich kann es nicht, und ich bedauere es dass ich noch in meinem Schmerz gefangen bin, ich kann ihm einfach nicht verzeihen.
Und jetzt denke ich ob ich zu streng gewesen bin. Aber er hat mich so gedemütigt und verletzt. Er hat sich so respektlos mir gegenüber verhalten. Ich bin einfach nicht so weit und bin so enttäuscht, dass er nur wegen seinen hormonen unsere Beziehung aufs Spiel gesetzt hat.

keine kinder, seit 6 jahren zusammen gewesen. Soll ich Ihm noch eine Chance geben?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Lass dir dir Zeit, die du brauchst. Und Bedenke: was er einmal tut, tut er wieder, er ist ja damit eine Zeitlang durchgekommen. Ich vermute jetzt mal, er war aushäusig unterwegs, hatte dich aber immer als Basis. Jetzt hat er vielleicht gemerkt, wie praktisch das war, wie vertraut die Routinen doch waren. Und das hätte er jetzt gern wieder.

Ich verstehe, dass du manchmal erschöpft bist vom Gegen-Halten und dir wieder ein Nest wünschen würdest. Aber lass dich nicht weichklopfen. Jedes Mal, wenn er sich meldet, zieht es dir wieder den Boden unter den Füßen weg und alles kommt wieder hoch. So kannst du nie zu dir finden. Aber er hat natürlich Angst, dass du dich ohne ihn neu orientieren könntest, deshalb respektiert er deinen Wunsch nach Kontaktabbruch nicht. Es geht ihm nicht um dich, sondern ausschließlich um seine Bequemlichkeit. Sollte es anders sein, dann muss er dir das beweisen, und das geht nicht innerhalb von 5 Monaten.

Schwierige Sache. Aber steh zu deiner Entscheidung, sie hatte einen Grund!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Was heisst gezeigt, dass er mit anderen Frauen schlafen möchte ? Hat er es getan, hat er gesagt oder wie kam es rüber ?
Ich glaube schon, dass zum Verzeihen die " Art und Schwere " der Sache von Bedeutung ist
 
  • #4
Du gibst Dir die Antwort doch selbst: Du bist noch nicht so weit. Du klingst noch sehr verletzt.
Vielleicht kannst Du mit ein wenig Abstand "sachlicher" mit ihm reden. Dann merkst Du auch, ob Du ihn trotzdem vermisst. Im Moment scheint ja eher die Kränkung zu überwiegen.
Wobei ich nicht weiß, was es da zu reden geben soll. So wie ich Dich verstehe, hat er Dich betrogen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Verzeihen auch mit gutem Willen nicht so einfach ist. Ich habe das versucht. Und wurde wieder betrogen. Der "Grund", sofern es einen geben kann, würde ja sicher immer noch vorliegen (oder habt Ihr beide Euch um 180 Grad verändert?).
 
G

Gast

Gast
  • #5
Es ist genau richtig, dass Du ihn auf Abstand hältst. Er hat die Grenzen des guten Geschmacks deutlich überschritten.

Höre am besten mal genau in Dich hinein, ob es ein winziges Fünkchen in Dir gibt, dass ihm verzeihen will. Ich würde in so einem Falle genaue Erklärungen fordern, was in der Zwischenzeit in ihm vorgegangen ist und wie er sich Eure Zukunft nach einem Neuanfang vorstellt. Er müsste es schon sehr tief bereuen und sich bewusst sein, wie groß der Schaden ist, den er angerichtet hat. Selbst nach einem klärenden Gespräch würde ich mir genug Bedenkzeit herausnehmen, um es auf mich wirken zu lassen. Ob ich eine Chance gebe, würde ich davon abhängig machen, wie authentisch und ernsthaft er rüberkommt. Auch wenn er sich erklärt hat, ist ein "nein" noch legitim.

Möglich ist aber auch, dass er zu weit gegangen ist in seinen Launenhaftigkeiten, und Du ihn um gar keinen Preis mehr zurückhaben willst - nicht mal geschenkt...
 
G

Gast

Gast
  • #6
Hat er es getan oder nur davon geredet? Wenn er nur geredet hat, dann hast Du etwas Besonderes gehabt: sein tiefstes Vertrauen! Er hätte Dich auch anlügen können! Das haben die meisten Partnerschaften. Trotzdem hilft auch das Vertrauen nicht, wenn Du ihm wirklich nicht reichst. Und offene Beziehungen funktionieren, wenn überhaupt nur mit absolutem Wunsch danach von beiden und absolutem Vertrauen beider Seiten. Also sehr schwierig aus der Ferne zu beurteilen. Musst Du am Ende natürluch selbst.
 
  • #7
Was ist denn fakt ?

1) Du bist getrennt - hat er sich von Dir oder Du von ihm getrennt ?

2) Was ist der Trennungsgrund ?

. Er hat mir ganz klar gezeigt, dass er lieber mit anderen Frauen schlafen möchte und hat von anfang an nicht um unsere Beziehung gekämpft und jetzt auf einmal möchte er reden.

Er hatte Sex mit andern - wohl schon länger über die Dauer Euerer Beziehung. Sorry aber was hast Du für ein Selbstwertgefühl ? Er besorgt es anderen Frauen, Du hast zuzusehen, Du leidest und wenn er genug davon hat, hat er (angeblich) aus seinen Fehlern gelernt und kommt wie ein bettelnder, schwanzwedelnder Hund reumütig zu Dir zurück ?

Ich denke folgendes:

a) Wenn er mit andern Frauen schlafen "darf" - oder sich (noch schlimmer) das Recht einfach herausnimmt es wider Deinem Willen zu tun so darfst du das auch - frag ihn doch mal wie er sich fühlt wenn du mit anderen männern sex hättest .... aber nur, wenn es hart auf hart kommt

b) Du bist die die sich immer Loyal zur Beziehung verhalten hat - Du hast ihn nie betrogen, er Dich aber sehr wohl. Er hat Dich verletzt, Du bist die, die mit den höheren charakterlichen und menschlichen Werten die Beziehung gelebt hat und ihr gegenüber loyal war. Er konnte Dir insoweit das Wasser nicht reichen und ist aus der Beziehung ausgebrochen. Das hat Dich verletzt, aber nur weil er Dir das Wasser nicht reichen konnte.

Ergo: Fang an, an Dich zu glauben und mach Dir klar, daß Du mehr verdienst als diesen Typen, weil, wenn Du nachgibst und den reumütigen Hund (s. o.) arg schwanzwedeln läßt und ihn gar wieder nimmst, dann fängt er mit seinen Frauengeschichten irgendwann wieder an.

Deswegen: Wehre den Anfängen - melde dich bei EP an, date und such Dir jemand anders und fang an an Dich zu glauben.
 
  • #8
Er hat mir ganz klar gezeigt, dass er lieber mit anderen Frauen schlafen möchte und hat von anfang an nicht um unsere Beziehung gekämpft und jetzt auf einmal möchte er reden. Ich kann es nicht, und ich bedauere es dass ich noch in meinem Schmerz gefangen bin, ich kann ihm einfach nicht verzeihen.
Und jetzt denke ich ob ich zu streng gewesen bin. Aber er hat mich so gedemütigt und verletzt. Er hat sich so respektlos mir gegenüber verhalten. Ich bin einfach nicht so weit und bin so enttäuscht, dass er nur wegen seinen hormonen unsere Beziehung aufs Spiel gesetzt hat.
Und jetzt überlegst du, ob du zu streng gewesen bist? Ein Mann der seine Ehefrau betrügt und mit anderen Frauen Sex hat, kann nicht genug Stränge und Konsequenz von seiner Ehefrau erwarten.

Entschuldige, aber genau das ist es, was er verdient. Totale Kontaktsperre! Oder hast du es verdient, dass er dich so verletzt, missachtet und demütigt? Bist du dir selber nicht wert genug, damit es dir psychisch besser geht? Logisch will er jetzt reden, weil ihn keine andere Frau, mit denen er dich betrog, haben will. Welche Frau will schon einen Mann mit einem solchen miesen Charakter?

Dein Mann verdient es nicht Mann genannt zu werden. Er ist kein Mann, sondern in meinen Augen ein jämmerlicher Waschlappen, der seine liebe Frau verloren hat und ihr jetzt hinterhertrauert, so wie ein Kleinkind. Er war aber erwachsen genug, um zu wissen, was er tut und vor allem zu wissen, wie weh er dir mit seinem Fremdgehen immer wieder tut!

Gib ihm um nichts in der Welt eine Chance. Nimmst du ihn zurück, dann signalisierst du ihm damit, dass du ihm sein schäbiges Verhalten verzeihst und er so weiter machen kann. Bleib konsequent und stark!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Hallo - Du sagst er hat Dir ganz klar gezeigt, dass er lieber mit anderen Frau(en!) schlafen möchte - also war es nicht ein einmaliges Vorkommnis...
Ganz ehrlich - no chance für so jemanden - auch wenn er Dir ab sofort Treue verspricht - glaub mir - er wird Dich wieder betrügen und Du wirst noch unglücklicher sein als jetzt.
Ich verstehe Dich so gut, wenn Du meinst, dass Du noch in Deinem Schmerz gefangen bist, das ist so ein schreckliches Gefühl. Fühl Dich gedrückt.
K.
 
G

Gast

Gast
  • #10
liebe fsin, auch ich wurde über jahre betrogen, mein exmann hat nach dem auffliegen sofort alles beendet und mich angefleht ihm nochmals eine chance zu geben. ich war so dermaßen im schmerz, war völlig außer kontrolle und alles tat weh. ich habe ihm keine chance mehr gegeben, nicht mehr geben können. betrug ist ein absoluter vertrauensbruch und da ist nichts mehr zu kitten. mir hat es sehr weh getan, aber ich wußte, dass ich ihm die lügen und das betrügen einfach nicht mehr verzeihen kann. er war in der lage mich ständig, über jahre anzulügen und das konnte ich nicht verzeihen, nicht weil ich bockig war, ich konnte nicht, die verletzung war viel zu groß. nach jahren der trennung, wir sind seit 4 jahren geschieden, bin ich immer noch traurig darüber, habe aber eine neue beziehung, glücklich, trotzdem hat der betrug mich nachhaltig geprägt. ich glaube nicht, dass du ihm verzeihen kannst, das meinst du vielleicht jetzt - da ist gewohnheit und emotionen kochen hoch, aber auf dauer wird auch bei dir die verletzung zu groß sein. höre unbedingt auf dein bauchgefühl, wenn es sich bei dir zeigt, dass alles sich in dir sträubt, dann lass ihn, fang ein neues leben an, der betrug, die lügen werden immer ! zwischen euch stehen - bei jeder kleinigkeit wird es thema werden. ich wünsche dir viel viel mut und glück. w/45
 
G

Gast

Gast
  • #11
m41

Du mußt wissen, ob Du nach der Geschichte mit ihm Leben und Vertrauen könntest - wenn er nach 5 Monaten noch will und ihr habt keine Kinder ... geht es ja um Dich und nix anderes.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Die letzte Frage kannst nur du dir selbst beantworten. Aber vielleicht hilft es dir, dich zu fragen: WARUM du ihm diese Chance geben möchtest. Weil du selbst nicht allein sein kannst? Weil du dir selbst nicht genügst?
Oder kommt da jetzt auch so etwas wie ein Machtgefühl auf, die Macht ihm großzügig zu "verzeihen", ihm noch "eine Chance zu geben". Das wäre dann eher der Weg iin eine Abhängigkeit, nämlich seine Abhängigkeit von deinem goodwill. Und weder die Angst vor dem Alleinsein noch die "Macht-Abhängigkeit" sind eine wünschenswerte Basis für eine Beziehung.
Werde dir über deine Gefühle, deine Beweggründe klar und sprich DANN mit ihm.
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #13
danke Ihr lieben Menschen,

es tut mir leid, dass ich euren Beitrag nicht einzeln beantworten kann. Aber ich danke euch für euren wertvollen Gedanken. .

Es ist eine komplizierte Geschichte. Er hat mich emotional betrogen, ich bekam es raus. Er hat nicht um uns kämpfen wollen, von Anfang an. Er wollte sein Abenteuer ausleben. Die Bettgeschichten fingen an, als ich ihn darum bat, dass er sich von alledem eine Auszeit nehmen sollte. Er hat bis zu meinem Auszug, mir das Leben zur Hölle gemacht. Ich konnte es einfach nicht verstehen. ich war am gehen und er hat trotzdem mich provoziert. Er hat vieles gemacht, was menschlich nicht in Ordnung war. So ein respektloses Verhalten kann ich ihm nicht verzeihen. Und dass er mit mir reden möchte, weil er die chance nicht wahrgenommen hat, über uns zu reden. Was soll ich damit. Ja, er sieht angeblich, wass er angerichtet hat. Er hat es auch während er seinen S pass hatte, auch gesagt und immer das Gegenteil davon getan und trotzdem weitergemacht. Er hat nur gelogen, er wollte beides haben. Dieses Spiel habe ich nicht mehr mitgespielt. Diesen Mann in der Krise habe ich nicht mehr wiedererkannt. ER war sowas von verändert.

Ihr habt ja so recht, Es kam alles so unvorbereitet auf mich zu. Ich glaube ich muss mir einfach nur Zeit geben.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Hey!!! Sei doch nicht so streng mit Dir!
Mein Mann hat mich auch nach Strich und Faden betrogen. Mindestens mit vier Frauen, von denen ich weiß. Wir haben 2 Kinder. Seine letzte Außenaffäre ging ein halbes Jahr und begann, als mein 2. Sohn, nein UNSER 2. Sohn gerade mal 6 Monate war und noch gestillt wurde. Vielleicht ging es aber auch schon länger.
Ich kann gut verstehen, dass du nicht mit ihm reden willst, dass du ihn bestrafen willst mit Missachtung und dass du der Meinung bist, dass er keine Anhörung verdient hat.
Hat er auch nicht.
Aber in einer Trennungsphase, v.a. wenn man 6 Jahre zusammen war, sollte man auch als Frau das machen, was einem selbst am besten tut.
Un dich glaube, es würde dir in deiner Trennungsverarbeitung helfen, mit ihm zu reden. Nicht für ihn, sondern um deinetwillen. Ich würde ihm schon mal deine ganzen Gefühle mitteilen, deine Wut, deine Enttäuschung über sein egoistisches unreflektiertes Verhalten, dass er alles zerstört hat usw. Es tut auch gut, dann anzuhören, was er dir so sagt.
Ich muss ja meinen Mann auch nach der Trennung weiterhin sehen, weil wir 2 Kinder haben. Wir sind etwas über 1 Jahr getrennt und mal abgesehen, dass ich mit der ganzen Situation des Kind und Beruf alleine managen auch heillos überfordert bin und in der Trennungsphase einen Therapeuten hatte, hat es mir gut getan, mit ihm zu reden.

w, 39
 
G

Gast

Gast
  • #15
Was #13 schreibt, "deine Gefühle, deine Wut, deine Enttäuschung und sein egoistisches Verhalten" sind im sicher mehr als ganz egal. So wars bis jetzt auch, oder? Wenn du auf ein gespräch mit ihm eingehst, wird er dich bezircen und manipulieren, du wirst "ja" sagen und er wird sein tolles leben weiter führen, ohne rücksicht auf dich, vielleicht sogar noch schlimmer als zuvor, während du dem nervenzusammenbruch entgegen rollst... Dann wird er dir sagen: siehe doch, was du geworden bist, kein wunder, dass ich "trost" bei anderen (normalen) frauen suchen muss!

Er hat schon alle grenzen gesprengt, er kann nicht mehr in ein normales leben zurück mit dir.

W48
 
G

Gast

Gast
  • #16
@14: Da hast du sicher recht. Ich habe auch nicht gemeint, das die FSerin ihm noch eine Chance geben soll, aber da es ihr nicht gut geht, würde ich schon noch mit ihm reden. Einfach als Versuch, damit es MIR besser ginge und um die Trennung weiter zu verarbeiten. Dabei ist es ja gar nicht wichtig, wie ernst der Ex sie nimmt. Wichtiger ist doch, dass man nochmal all das sagen kann, was einem auf der Seele brennt. Und da er ja jetzt klein beigibt, wird er wenigstens zuhören (müssen). Eine Chance im Sinne einer Versöhnung habe ich nicht gemeint. Aber manchmal braucht man eben noch ein paar Gespräche vor dem endgültigen Kontaktabbruch - und manchmal ist man danach mit sich irgendwie mehr im Reinen und kann es auch zum Abschluss bringen.

w, 39
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich glaube, ein Gespräch solltest Du ihm zugestehen - allein um der Genugtuung willen, ihn reumütig und klein zu sehen -, seine Entschuldigung entsprechend würdigen, die Glaubhaftigkeit im selben Atemzug offen anzweifeln und ihn dann für immer aus Deinem Leben entlassen.

Nach Deinen Schilderungen kann ich mir beileibe keine andere lebbare Möglichkeit mehr vorstellen. Da kocht einfach die Wut hoch.

Von Herzen alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich verstehe immer noch nicht was denn da jetzt konkret vorgefallen ist. Nach einer dermaßen offenen Erzählung ist da ja alles zwischen langjährigem Betrug und verarsche bis hin zu gar nichts denkbar. Nicht um eine Beziehung kämpfen wollen ist ja was sehr subjektives.
 
Top