• #61
Frauen erwarten, dass der Mann bezahlt, weil sie im Verlauf der Beziehung und Ehe die höheren Risiken und Einbüßen hat. Allein schon durch Schwangerschaft, Geburt und Kindererziehung. Da soll er im Rahmen der Beziehungsanbahnung zeigen, dass er diese Entbehrungen Wert ist.
 
  • #62
Wie Männer sich über das Thema Bezahlung aufregen können, ist ja interessant.

Es ist nun einmal so, dass sich Männer einfach mehr anstrengen müssen bei der Beziehungsanbahnung, weil wir Frauen entscheiden, wen wir als Partner wollen und wen nicht.

Da wird man als Frau ständig angebalzt und bedrängt, aber wenns ums Zahlen geht, sind manchem Mann 5 Euro zu viel?
Na viel Erfolg bei der Partnersuche...

Ja, das Leben als Frau ist sicherlich fantastisch, und mit Sicherheit viel besser als das Leben als Mann. Vor allem, wenn man von fremden Männern ständig angemacht wird und was spendiert bekommt.

Frauen können ihren Partner aussuchen und entscheiden, Männer nicht.

Männer haben gar keine Selektionsmöglichkeiten.
 
  • #63
Es ist nun einmal so, dass sich Männer einfach mehr anstrengen müssen bei der Beziehungsanbahnung, weil wir Frauen entscheiden, wen wir als Partner wollen und wen nicht. QUOTE]
QUOTE]

Wer aus einem temporär bedingten Situationsvorteil die Macht und Berechtigung sieht, daraus einen Nutzen zu ziehen, beweist eine nichtpartnerschaftliche Orientierung und gehört mit Geiz für diese Charakterschwäche bestraft.
Ferner darf sich Frau später nicht aufregen, wer er sich dieses Charakterdefizit merkt und Jahre später im Schlafzimmer kontert:
"Es ist nun einmal so, dass sich Frauen einfach mehr anstrengen müssen beim Sex, weil wir Männer entscheiden, wem wir als Partner treu sein wollen und wem nicht."
 
N

nachdenkliche

  • #64
Nehmt sie gerne, die charmanten Südeuropäer. Ob die allerdings die typisch deutsche Frau haben wollen, ist eine ganz andere Frage...



Ich erlebe das mit ü40 nicht mehr so. Beziehungsanbahnung erlebe ich zunehmend als gleichberechtigt, das ist auch der Typ Frau, den ich attraktiv finde.
Die Frauen, die schon mit u40 immer gemeint haben, der Mann müsse sich mächtig anstrengen, damit sie ihn überhaupt beachten und das mit ü40 immer noch so sehen, sind aus meiner Sicht etwas zurückgeblieben. u40 wird Aussehen, Sex und die Aussicht auf Familie geboten, das mag genügend Männer anlocken. Später fällt das weitgehend weg, da bleibt nur die Arroganz und um die mache ich einen großen Bogen. Es gibt ü40 genügend Frauen, die da auf dem Boden der Realität gelandet sind.
Ich möchte ja auch gar keine Südeuropäer.Ich finde nur diese Art der Wertschätzung einer Frau gegenüber einfach schön.Das heißt ja nicht, dass ich den Platz in der U Bahn auch sofort annehme, oder die Einladung im Restaurant, verstehe mich bitte richtig!
Ich achte und respektiere solche Männer wirklich sehr und finde, das ist ein guter Ansatz in der Erziehung unserer Jungs, ob sie das annehmen oder nicht. Mehr möchte ich damit nicht sagen.
 
N

nachdenkliche

  • #65
Ja, das Leben als Frau ist sicherlich fantastisch, und mit Sicherheit viel besser als das Leben als Mann.
Na, da bin ich skeptisch, ob das Leben einer Frau grundsätzlich angenehmer ist auf dem gesamten Erdball...oje...oje...es gibt Hunger, Vergewaltigungen, Unterdrückungen, viele Schwangerschaften, die den Körper schwächen und altern lassen, von den Komplikationen der Geburt usw nicht zu reden..aber ich höre lieber auf damit, sonst werde ich hier noch gelyncht! :)
 
G

Gast

  • #67
Frauen können ihren Partner aussuchen und entscheiden, Männer nicht.

Männer haben gar keine Selektionsmöglichkeiten.
Wie ist das denn gemeint? Männer können nicht "nein" sagen, sobald eine Frau sie als Partner erwählt, oder sie müssen nehmen, was sie kriegen?
Sicher, manche Beziehungen wirken so, als hätte man nicht länger warten wollen, jemand Passenderes zu finden, aber so ganz wahllos scheinen die auch nicht gewesen zu sein.
 
A

Ars_Vivendi

  • #68
Ich treffe mich nicht wiederholt mit einem Mann, der meinen Kaffee nicht bezahlt, aus 2 Gründen:

Ich verstehe nicht, warum Frauen hier so intensiv auf einer Tasse Kaffee herumreiten. Im Grunde hat jeder deutsch sozialisierte Mann verstanden, dass es selbstverständlich ist, dass er den Kaffee beim ersten Date bezahlt. Ich glaube auch nicht, dass es mehr als 5% Männer gibt, die zu geizig dafür sind. Mit einem Mann, der das nicht tut, wirst Du Dich auch deshalb nicht mehr treffen, weil das mangelnde Interesse dann ganz klar beidseitig ist. Es scheint für Frauen nur ganz schwer verständlich zu sein, dass auch Männer auswählen. Und manche Frau benimmt sich eben so, dass manche Männer ihr nicht mal den Kaffee für 3 Euro spendieren wollen. Ein klares Signal.
 
  • #69
Im Übrigen gehen mindestens ebenso viele Frauen wie Männer fremd. Sie lassen sich nur nicht so oft erwischen wie die Herren.

Ob es nur am Erwischen lassen liegt, halte ich ein wenig eng gedacht. Auch im 21. Jahrhundert ist es doch noch so, dass wenn der Mann seine Frau betrügt, so dargestellt wird. Die arme Frau: "Was muss sie denn so mitmachen" und ist es umgedreht dann bedauert keiner den Mann. Dann wird oft Hohn und Spott verteilt. Der Mann ist nicht in der Lage das zu bieten, was seine Frau sich wünscht.

Naja es gab vor einigen Jahre ja den Werbespott GEIZ ist GEIL. Da sprach man nicht von einer Charakterschwäche. Wahrscheinlich auch nur eine Art von Zeitgeist.
 
  • #70
Ich kann die Gedanken der Threadstellerin zu gut nachvollziehen.

Ich bin Aussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion und habe um ehrlich zu sein ein Problem mit den deutschen Damen. Vielmehr mit deren Mentalität.

Schade, dass man hier die Suche nicht weiter eingrenzen kann.
(m, 28)
 
N

nachdenkliche

  • #71
Ich kann die Gedanken der Threadstellerin zu gut nachvollziehen.

Ich bin Aussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion und habe um ehrlich zu sein ein Problem mit den deutschen Damen. Vielmehr mit deren Mentalität.

Schade, dass man hier die Suche nicht weiter eingrenzen kann.
(m, 28)
Wie bitte? Die Menschen auf diesem Erdball sind nun mal verschieden mental. Ich habe leider auch Probleme mit den Russinen. Hatte mal eine Kollegin.... Es gibt auch andere Männer, sie müssen ja keinen Deutschen nehmen und Du keine Deutsche Frau, warum keine Russin? Und was haben die gegen russische Männer? Ich gebe zu, wir sind da etwas speziell...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

Ares

  • #72
Ich bin Aussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion und habe um ehrlich zu sein ein Problem mit den deutschen Damen. Vielmehr mit deren Mentalität.

Ja, die Mentalität ist wohl der Kernpunkt, in dem sich Menschen unterscheiden, die in unterschiedlichen Kulturen aufgewachsen sind. Ich verstehe bei der FS schon manche Fragen nicht. Aber im Grunde ist das doch überhaupt kein Problem. Du wirst nicht gezwungen, eine deutsche Frau zu nehmen, die FS muss keinen deutschen Mann nehmen.
 
N

nachdenkliche

  • #73
Was mir auch auffiel, die beiden Arbeitskolleginnen, Russinen, sind komischer weise mit deutschen Männern verheiratet...und kritisierten mich, weil ich angeblich eine sehr negativ denkende Frau bin, das Leben nicht genießen kann. Über Politik brauchte ich gar nicht anfangen zu diskutieren, da war der lange Arbeitstag versaut, sorry. Und immer nur über Kosmetiktermine, Nagelstuio und Shoppen zu reden war mir zu blöde, ich habe ja auch keinen Mann, der mir meinen Lebenstil " sponsert"....usw...wenn Dir diese Mentalität gefällt, bitte sehr, jeder wie er es braucht @Tschaika !
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #74
@nachdenkliche Du beschreibst gerade die Unterhaltung bzw. den Interessenaustausch zwischen (russischen) Frauen. Folglich kennst du nicht den Umgang zwischen einer Russin und einem Mann - egal ob Russe oder Deutscher, stimmts?

Zum Punkt "Sponsor", was ist denn falsch daran, für seine Frau zu sorgen, sie sorgt doch auch für einen?
 
  • #75
@nachdenkliche

Zum Punkt "Sponsor", was ist denn falsch daran, für seine Frau zu sorgen, sie sorgt doch auch für einen?
Priwjet! Die Sponsorenerwartung ist doch der einzige große Kritikpunkt an den russischen Frauen.
Wenn Dich das nicht stört, warum konzentrierst Du Dich nicht auf diese?
Die halbe Männerwelt ist neidisch auf russische Männer (weltweites Image: unattraktiv, uncharmant, unwitzig, herrisch, grob (bis aggressiv), handgreiflich, arbeitslos, untreu, Alkoholiker,...) wegen ihren Frauen, die global in der Top5-Liga spielen
(wegen äußerst attraktiv, extrem gepflegt, studiert, feminin, erotisch, familiär, häuslich, den Mann umsorgend,...).
Es gibt zig deutsch-russische Flirtseiten, Russen-Discos usw., da würde ich mich an Deiner Stelle doch nicht nach deutschen Frauen umschauen!
Außer Du klärst uns über die weniger bekannten Insider-Nachteile russischer Frauen auf.
 
  • #76
Warum schreibt man vor dem ersten Treffen sehr liebevoll der Frau und während des Treffens macht man auch unglaublich viele Komplimente . Und danach bricht der Kontakt ab? ----> das passiert Männern umgekehrt genauso und es hat auch nichts damit zu tun,, dass es russische Frauen sind. Es liegt wohl mehr dran das das Traumbild das man sich geschaffen hatte nicht stimmt

2.) Ein Mann lies sich von mir beim ersten Date einladen und auch alle weitern und dannach kamen nur kalte Nachrichten? -->das ist eher untypisch, diemeisten Männer laden eher die Frauen ein. Ich denke es passte einfach nicht

3.) Warum erwarten deutsche Männer ,dass eine Frau stark und dominant sein soll? --> ich lese oftmals eher das Gegenteil iin Foren. Ich denke es gibt solche und solche Männer, manche sind devot und andere dominant. Aber das deutsche Männer eine dominante Frau suchen ist eher eine falsche Einschätzung

4.) Warum erzählt man seinem Date seine ganze Biografie?
--> nun ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine russiche Frau alles wissen wollte und mich sogar ausfragte. Und deutsche Frauen wollen ja auch viel wisse. Das man gleich die ganze Biografie erzählt ist sicher zuviel des Guten

5.) Mögen deutsche Männer keine Frauen die wie Puppe aussehen? --> nein ich jedenfalls nicht. Wenn ich eine Puppe suchenwürde dann würde ich mir eine Puppe kaufen. Ich will aber eine Frau mit Ecken und Kanten

Gruß cape
 
  • #77
Meines Erachtens von Ares schön zusammen gefasst. Man wächst zu den gleichen Bedingungen auf und versteht sich einfach besser. Einer meiner Mitarbeiter und ein Bekannter haben sich auch nach sehr kurzer Beziehung von Russinnen getrennt, obwohl es wirklich nette, pflegeleichte und nicht schlecht verdienende Männer sind. Trennungsgrund in beiden Fällen waren Oberflächlichkeit, finanzielle Orientierung, Herbheit und Dominanz der Frauen. Auch danach hat zumindest eine der Frauen nur noch Kurzzeitbeziehungen gehabt. Vermutlich erwarten Russen etwas anderes von Frauen als deutsche Männer.
 
N

nachdenkliche

  • #78
Kann mich @Karlo nur anschließen. Ich hatte es hier vor ein paar Tagen geschrieben, ist aber verschwunden, vielleicht lag das an meiner "falschen" Wortwahl..? Nein, ich habe diese Erfahrungen lediglich mit zwei russischen Kolleginnen gemacht, allerdings sehr viel drastischer und extremer wie es Karlo beschreibt. Ich weiß wirklich nicht, woher dieses Klischee kommt, aber diese beiden Damen bedienten es extrem. Treue ist auch so ein Wunder Punkt und die herbe, aufbrausende, fordernde Art der Kommunikation, sorry. Ich als Frau komme damit
nicht im mindesten zurecht. Das muss mir mal ein Deutscher Mann erklären, damit ich das endlich nachvollziehen kann, dieses faszinierende an diesen Frauen. :)
 
  • #79
Ich find deine Frage sehr lustig, weil mein Kumpel ungefähr das Selbe an die russischen Frauen stellen könnte. ;-).
Deine Frage bezieht sich eher auf deine eigene Situation die du nicht auf die Allgemeinheit übertragen kannst. Der Typ hat dich verarscht so einfach ist. Klingt zumindest so. Ich kenne Frauen aus deinem Land bzw aus den ähnliches Ländern, die wollen das der Mann viel Geld hat und sich um sie kümmert. Der macht was die Frau will. Was Anderes kommt ihnen nicht in die Tüte. Wie meinem Kumpel passiert der jetzt 8000 Euro Schulden wegen der Frau hat. Der hat jetzt keine Lust mehr auf ausländische Frauen, was man verstehen kann. Als Mann muss man das natürlich nicht mitmachen aber manche fallen natürlich auf so was rein. Ob das jetzt für alle russischen Frauen spricht das kann ich nicht wissen, aber so was erzählt man sich. Du kannst so was also nicht verallgemeinern.

Ich denke die Deutsche Frau ist im allgemeinen wesentlich "männlicher" in ihren Verhalten bzw in ihren Auftreten, russische Frauen wirken auf Deutsche Männer "fraulicher" bzw. herzlicher. Das Dominante ist nur eine Scheinbild. Von zu Hause aus geübt. Das liegt eben im Allgemeinen an der unterschiedlichen Erziehung. Ob ich da jetzt Vorurteile habe, kann ich allerdings auch nicht sagen. Also das wir Männer jetzt auf Puppen stehen das stimmt nicht. Aufgeschminkte Frauen sind doch langweilig auf Dauer, wo bleibt da der Charakter? Also ich stehe nicht auf so was. Merke: Ein Typ der dir von Vorne herein tausend übertriebene Komplimente macht meint es nicht ernst, sondern ist irgend wie eventuell ein Arschloch. Ist doch nicht ehrlich wenn man dir tausend Mal erzählt wie hübsch du bist? Irgend wann ist es abgedroschen und nicht mehr ernst zu nehmen oder? Ich bin zwar ein Mann aber da hätte schon meine Alarmglocken geläutet. Es gibt überall oberflächliche Idioten und mit Sicherheit hat der Deutsche Mann eine offenere Erziehung als eine Russischer. Die Kulturen sind einfach völlig verschieden. Aber deine Fragen spiegeln nur deine eigene Erfahrung wieder und die gilt nicht für alle Männer.
 
Top