Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Ich erkenne ihn nicht mehr wieder. Wie damit umgehen?

Es fing alles so schön an, vor 2 Wochen machte er mir einen Heiratsantrag, wenn auch nicht sehr romantisch nach 1,5 J Beziehung.
Am gleichen Abend tranken wir eine Flasche Wein, dann kamen wir auf das Thema Frauen hinterher gucken, plötzlich haute er den Spruch raus, Appetit kann man sich woanders holen, gegessen wird zu Hause, das traf mich ins Herz.
Ich bin eine attraktive Frau und mir fiel schön öfters auf, dass seine Blicke auch auf andere Frauen gerichtet werden, was ja ok ist, aber mir diesen Spruch am Tag der Verlobung zu geben, war die Krönung.

Die ganze Woche darauf war ich sehr zickig, ich habe kaum mit ihm gesprochen. Letzten Sonntag kam es wieder zum Gespräch, in dem er alles runter spielte und ich sei doch die Frau, die er toll findet und liebt, mir kam es so vor als wenn er mich damit nur beruhigen wollte, es kam nicht ehrlich rüber, ich sagte, er sei ein Lügner, dann zog er seinen Verlobungsring aus und feuerte mir diesen entgegen.
Ich muss dazu sagen, er ist eh der absolute Heiratsmuffel, meiner Meinung nach kam der Antrag nur seiner Ruhe willen.
Am nächsten morgen, er war schon zur Arbeit, lag der Ring immer noch am Boden, ich dachte, er hebt diesen auf, weil er überreagiert hat, nein.
Ich legte diesen mit meinen Ring zusammen im Schrank, bis heute keine Frage nach den Ring.

Gestern kam ich spät nach Hause, da hatte er eine Flasche Wein intus und war gut angetrunken, da sagte er mir, ich bin an allem Schuld, er hasst mich und will die Trennung.

Es kam früher nach Streits direkt am nächsten Tag eine Nachricht, es tut ihm leid und er liebt mich, heute nicht.


Ich muss das wohl jetzt ernst nehmen, wobei ich überlege, ob das eh alles noch Sinn macht.
Er muss in letzter Zeit den Respekt vor mir verloren haben, er nimmt mich nicht mehr ernst, Seit 1 Woche schlafe ich im Nebenzimmer, es ist ihm egal, gestern legt er selbst noch mein Bettzeug rüber und meinte, ich soll die Tür zumachen.

Ich erkenne ihn nicht mehr wieder, er war sehr liebe-und rücksichtsvoll, ich wusste, ich war ihm wichtig, davon merke ich rein gar nichts mehr !

Was ist mit diesen Mann los ? Er meinte, er habe sich damit abgefunden, dass jetzt Schluss ist, er kann das alles nicht mehr.

Ich muss eingestehen, dass ich sehr launisch und zickig bin und damit ein Stück auch selbst Schuld bin.

Ergänzend muss ich dazu sagen, das ich im März diesen Jahres bei ihm eingezogen bin. Durch Corona finanziell in Schieflage geraten bin was auch meine Unzufriedenheit ausmachte, aber ich würde es momentan noch nicht einmal schaffen, mir eine Wohnung zu leisten.

Ich bin zur Zeit abhängig von ihm, ich weiß echt nicht weiter.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Wenn Du aus Launen heraus ungesteuert irgendwelche DInge sagst, die Du nicht meinst... sei mir nicht böse... eigentlich kennen wir das in unserer Gesellschaft nur von Minderjährigen, dass wir ihre Aussagen nicht ernst nehmen. Du willst aber doch ernst genommen werden.

Den Spruch mit dem "zuhause wird gegessen" kannst Du auch so verstehen, dass er Dir Treue versprochen hat. Du bist die einzige, die ran darf ;-) Du fasst das negativ auf.

Ich sehe mehr Fehlverhalten bei Dir als bei ihm. Kann es sein, dass Du auch nicht so der Typ fürs Heiraten bist (unsicherer Bindungsstil)?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #3
Tja die Heirat ist nun vom Tisch.

Wahrscheinlich ist Dir nun vieles (vor allem eine schlechte Ehe) erspart geblieben.

Der Anlass ist ziemlich blöd:
Warum Du bei diesem Spruch herumgezickt bist, da gibt es auch nichts zu entschuldigen.

Denn es kann einfach nicht sein, dass man immer nur den eigenen Partner als attraktiv wahrnehmen darf. Es gibt vielle attraktive Menschen auf der Welt und er hat sich auch nicht herabsetzend gegenüber Dir verhalten. Ja, man kan sich auch woanders schöne Dinge sehen, animiert sein und dann im Liebesleben mit dem Partner umsetzen.

Hast Du ein Ego-Problem ? Das geht so nicht.

Im Ergebnis hat sich aber auch gezeigt, dass er Dich wohl nicht wirklich
liebt.
Also falscher Test, der aber zu einem wichtigen anderen Ergebnis führt .

Beantrage Wohnhilfe und ziehe aus.

Diese Beziehung ist Geschichte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #4
Ich muss dazu sagen, er ist eh der absolute Heiratsmuffel, meiner Meinung nach kam der Antrag nur seiner Ruhe willen.
Du hast Deinen Ring und er seine Ruhe, er will und braucht keinen unterschriebenen Vertrag. Was sollte da auch an Romantik rüberkommen? Letztendlich hat er sich dem Druck gebeugt. Der Knoten ist jetzt geplatzt.

Ich bin zur Zeit abhängig von ihm, ich weiß echt nicht weiter.
Das ist eine sehr schlechte Ausgangslage für Dich, aber durchaus zu ändern. Betrachte ganz nüchtern Deine Schieflage und versuch zuerst dieses Problem zu lösen. Such Dir eine bezahlte Arbeit und backe ganz kleine Brötchen, damit Du aus der Abhängigkeit raus kommst. Sollte die Schuldenfalle schon zugeschnappt haben, informiere Dich gründlich und mache einen rigorosen schnellen Cut, Zeit ist Geld.

Am gleichen Abend tranken wir eine Flasche Wein, dann kamen wir auf das Thema Frauen hinterher gucken, plötzlich haute er den Spruch raus, Appetit kann man sich woanders holen, gegessen wird zu Hause, das traf mich ins Herz.
;) Da war doch etwas mehr Alkohol im Spiel als eine popelige Flasche Wein, ja und wenn Frau dann eh schon nicht gut drauf ist, weil der Frosch Frosch blieb und das eigene Selbstwertgefühl im Keller ist, dann kann ich mir lebhaft vorstellen wie der Krach abgelaufen ist. Das war dann wohl der berühmte Tropfen.

Du wirst bestimmt einige Zeit brauchen um zu reflektieren, was bei Euch abgegangen ist.
 
  • #5
Im Ergebnis hat sich aber auch gezeigt, dass er Dich wohl nicht wirklich
liebt.
Ergebnis woraus, weil er mit den Verlobungsring zugeworfen hat oder weil er jetzt Schluss gemacht hat ?

Ja, wahrscheinlich habe ich auch ein Ego Problem, gebe ich zu, ich reagiere oft eifersüchtig, wo er auch mal fragte, ob ich so wenig von mir halte.

Im Nachhinein ist man immer klüger, ich dachte die ganze Zeit, die Schuld liegt bei ihm, weil er so nachlässig ist, sein Ding durchzieht, kaum mehr auf mich zukam, gehadert hat mit der Verlobung, dann wieder aufgelöst, doch daran bin ich wohl doch allein Schuld durch meine ewig Unzufriedenheit und schlechter Laune.

Das Schlimme am Ganzen ist, er hat immer zu mir aufgesehen, war stolz, mich als Partnerin zu haben, das hat er wohl verloren, wie er mir jetzt gegenübertritt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Der Spruch ist vollkommen harmlos.

Er bedeutet, dass man vielleicht auch mal hinguckt und eine andere Frau attraktiv, auch sexuell atraktiv findet ... aber dann treu ist und bleibt und sich mit der eigenen Partnerin vergnügt.

Das es auf der Welt noch weitere Reize gibt, kann niemand verneinen. Aber das heißt doch überhaupt gar nichts. das heißt doch nicht, dass er solchen Reizen nachgeben will. Im Gegenteil .... gegessen ... also gebumst ... wird zu Hause.

Da jetzt so ein Theater zu machen, ist vollkommen abwegig. Ich kann den Herrn bestens verstehen.
 
  • #7
... dann kamen wir auf das Thema Frauen hinterher gucken, plötzlich haute er den Spruch raus, Appetit kann man sich woanders holen, gegessen wird zu Hause, das traf mich ins Herz.
Man kann über das sprachliche Niveau solcher Sprüche diskutieren, aber rein inhaltlich drückt das aus, was viele Frauen haben möchten: Treue. Aus meiner Sicht hast Du da ziemlich überreagiert, wenn Du eine Woche Schweigen anhängst.

Sein Versuch einer Entschuldigung wird dann nach einer Woche Zicken interpretiert mit "Lügner". In dem Zusammenhang könntest Du ihm auch gleich Betrug vorwerfen. Ein schönes Beispiel für eine sich hochschaukelnde Situation, denn eigentlich ist der Anlass ja vollkommen lächerlich. Ich finde, Du hast völlig übertrieben reagiert und jetzt löffelst Du die Suppe eben aus.

Ich will jetzt nicht schreiben, dass ich reagiert hätte wie er, aber irgendwie kann ich es nachvollziehen. Da treffen zwei Persönlichkeiten aufeinander, für die es besser erscheint, wenn sie das mit dem Heiraten lassen. Das hat er rechtzeitig erkannt.

Die Konsequenz scheint klar. Beziehung beendet. Ich würde nicht davon ausgehen, dass er eine Entschuldigung Deinerseits annehmen würde. Wahrscheinlich siehst Du auch keinen Anlass dafür. Du scheinst eher immer darauf zu warten, dass er klein begibt.

Ich bin zur Zeit abhängig von ihm, ich weiß echt nicht weiter.
Job suchen, Sozialamt, H4, Freunde, Eltern? Das ist Deine (grundsätzliche) Baustelle. Abhängigkeit ist keine gute Grundlage für eine Beziehung. Ich finde nicht, dass Du ihm länger auf der Tasche liegen solltest.
 
  • #8
Das Schlimme am Ganzen ist, er hat immer zu mir aufgesehen, war stolz, mich als Partnerin zu haben, das hat er wohl verloren, wie er mir jetzt gegenübertritt.
Also, wenn du dich so launisch und unzufrieden dargestellt hast, dann hast du es selber zu verantworten, dass er den Respekt verloren hat. Was wolltest du mehr? Du wordest gelobt, geliebt und dir wurde gezeigt, dass du die "eine" bist und du hast es einfach nicht schätzen gewusst.
Also nur aus meiner Sicht bist du die, die hier mehr verbockt hat.
 
  • #9
Das Schlimme am Ganzen ist, er hat immer zu mir aufgesehen, war stolz, mich als Partnerin zu haben, das hat er wohl verloren, wie er mir jetzt gegenübertritt.
Da fehlt wohl die komplette Grundlage für eine Beziehung auf Augenhöhe. Du scheinst Bewunderung zu benötigen und überhaupt nicht damit umgehen zu können, dass es noch andere Frauen auf diesem Planeten gibt.
Es ist euch zu wünschen, dass ihr beide etwas aus dem Vorfall lernt. Für die nächste Beziehung...
 
  • #10
Ihr beide habt das Thema...nach anderen gucken angefangen und da es hier eher das Thema bei Frauen wird, könnte ich mir vorstellen....die Vorlage kam von Dir.

Damit hat er nicht von sich aus Dir in dem Moment einen blöden Spruch gedrückt!
Zumal ich ihn nicht mal so blöd finde
Und Du hast ihm den Ring dann vor die Füße geworfen...

Du gibst selbst zu zickig gewesen zu sein und liegst jetzt verzweifelt auf dem Sofa.
Dieses Opfergefühl....wenn auch sicher vorhanden und deine Trauer auch...steht Dir nur dummerweise nicht zu.
Du hast destruktiv über einen längeren Zeitraum die Beziehung sabotiert und genau am Tag der Verlobung zugeschlagen....
Es ist an Dir, ganz tief in Dich zu gehen und den Punkt zu finden: warum?
Nur Stress während Corona ist da zu lasch

Ich weiss nicht was Du findest....vielleicht sogar, dass Du ihn nicht heiraten willst.
Aber wenn doch dann kommst Du ohne diese Reflexion, nicht in eine fundierte Entschuldigung.
Und ohne diese, seh ich völlig schwarz
 
  • #11
Ich denke, dass sich gezeigt hat, dass Heirat wirklich schlecht wäre. Ihr habt wohl beide eure Themen. Und wenn du selbst schon denkst, dass er nur um seine Ruhe zu haben einen Antrag macht - Hilfe! Das ist doch keine Basis und ich würde so einen Antrag nie annehmen, wenn ich schon weiß, dass der andere das nicht will und sich nur beugt, weil ich so rumgestresst habe!
Den Spruch finde ich doof, da würde ich auch die Augen rollen und dann am Tag der Verlobung, aber danach eine Woche zicken?? Ich würde sagen, dass ich das jetzt blöd finde, aus den und den Gründen und fertig. Er meint ja im Effekt, dass er treu ist. Ich find solche Sprüche bescheuert, aber suche mir auch keine Partner, die sowas äußern. Dafür weiß ich aber, dass es natürlich andere, wesentlich bessere aussehende Frauen als mich gibt und mein Partner nicht blind ist. Wenn ich das Gefühl hätte, er starrt ständig Frauen hinterher und er würde gern jede bespringen, wär er halt nicht mehr mein Partner, hormongesteuertes Verhalten finde ich kindisch. Aber zickiges auch. Und eine Freundin wie du wär mir als Mann daher garantiert auch zu anstrengend. Eine Woche zicken wegen einem doofen Spruch.. da kann man sich ja ausrechnen, wie eine Ehe aussieht..
Mein Rat wäre: nutze die Single-Zeit, um dein Selbstbewusstsein zu überarbeiten. Das ist in einer Beziehung wichtig..
w, 37
 
  • #12
Ich finde es gut, dass du hier ehrlich zu dir selbst bist und immerhin nichts beschönigst. So kannst du klar erkennen, dass du überreagiert hast, da sind sich die Leute hier einig.
Etwas überspitzt formuliert: du hast die Lektion gelernt, dass du keine Prinzessin bist. Ich sehe immer häufiger den Trend, dass junge Frauen für eben diese halten und immer auf Händen getragen werden, so funktioniert das ja nicht. Am Anfang, wenn klassisch der Mann um die Frau wirbt, ok, aber nicht in einer dauerhaften Beziehung. Wäre ich Mann, hätte ich auf sowas auch überhaupt keinen Bock.
Und noch was: Schneiden (also Schweigen zur Strafe) ist kein gutes Kommunikationsmittel. Wer sowas ein Mal mit mir macht, ist unten durch, gehört für mich zum ganzen unguten Komunikationsstil und Charakter "manipulativ" und wird bei neuen Bekanntschaften aussortiert. Dazu gehort auch "den Aussagen anderer negative Kritik unterstellen" wie dem harmlosen "Appetit woanders holen". Heißt nicht, dass du manipulativ bist, aber die Tendenz ist ja da, achte in Zukunft verstärkt drauf.
W36
 
  • #13
Du hast ihn unfassbar verletzt.
Ich stell mir grad den Heiratsmuffel vor, den es unfassbar viel Mühe bereitet, dich zu fragen...und dann reagierst du so.
Das ist schon extrem von dir.
Der Spruch war doch normal, vielleicht bisschen dämlich...aber mehr nicht. Du hast völlig überzogen reagiert.
Der arme Kerl..ich kann ihn verstehen
 
  • #14
Wirklich erstaunlich, dass du nicht mal ansatzweise siehst, dass Du diejenige bist, die die Beziehung an die Wand gefahren hat.

Er wollte dich sogar heiraten, obwohl das so gar nicht sein Ding ist, allein das spricht doch für seine Liebe .

Und seinen - zugegeben zwar blöden - Spruch legst du in absolut negativster Weise aus und zickst dann noch eine ganze Woche rum.

Offenbar ist ihm dein wahres Ich nun erst bewusst geworden.

unsicher, eifersüchtig, zickig, vereinnahmend.

Mit deinem Verhalten zeigst du ihm, dass du ihm nicht vertraust, dass du ihn für schlechten Menschen und Fremdgeher hältst.

Zur Krönung betitelst du ihn als Lügner.

Wer will denn solchen Stress für eine Beziehung haben?

Und du verstehst ernsthaft nicht, dass er mit keiner Frau zusammen sein möchte, geschweige denn sie heiraten will, die ihn für ein Arschloch hält ?

Also ich wollte solche Menschen, die mir schlechtes unterstellen, auch nicht mal in meinem Bekanntenkreis haben, bei dir ist es offenbar anders....hmm.
 
  • #15
ich sei doch die Frau, die er toll findet und liebt, ..., ich sagte, er sei ein Lügner, ...
Das Du eifersüchtig bist, weiß er wohl, aber der Spruch ist schon ehrlich, man sieht auch viele attraktive, optisch gut gebaute Leute, doch die kennt man nicht und will sie auch nicht kennen, dass hat nichts mit Liebe zu tun. Es ist nur etwas Schönes was kurz den Blick anzieht und kurz das Herz erfreut, nicht einmal unbedingt sexuell, und schon wieder aus den Gedanken verschwunden. Nicht etwas, wo ich den Partner an den Pranger stellen würde, wenn er sich mir zugewandt verhält, stolz auf mich wäre und mich ebenso attraktiv finden würde.
Er hat es nunmal gesagt und du zickst, du willst darüber reden und was soll er da tun, außer sich erklären, jemanden lieben und eine Beziehung zu haben, ist viel mehr, als mal wenn kurz einem was ins Auge fällt. Er hat Dir gesagt, er liebt Dich, findet Dich toll, Du bist für ihn schön, und er stolz dich zu haben. Und du sagst, er lügt. Was wolltest Du beim Gespräch von ihm hören, was damit erreichen? Du hast ihm damit gesagt, Du glaubst ihm nicht, was er sagt, vertraust ihm nicht und auch die 1,5 Jahre Beziehung und das er Dich heiraten möchte, wären Lügen. Da wäre bei mir auch der Ofen aus, weil ich nicht verstehen würde, was ich noch machen sollte, wenn meine Liebe zu gestehen nicht reicht und meine Entschuldigung, das der Spruch unüberlegt und dämlich war; mir noch die Augen ausstechen? Ihr habt euch daraufhin gestritten und auch Du Dich nicht versöhnlich gezeigt, sondern den Ring einfach weggepackt und seit 1 Woche getrennt von ihm geschlafen. Wenn Du mich seit meinem Liebesgeständnis mich erst als Lügner betitelst und dann 1 Woche Dich unversöhnlich zeigst, meine Entschuldigung und Liebe Dir nicht reichen und Du mich seit 1 Woche abstrafst (und auch die Woche davor schon, kaum mit ihm geredet, viel geschwiegen und gezickt). Warum entschuldigst Du Dich nicht bei ihm, überreagiert zu haben (seit 1 Woche in getrennten Zimmern) und suchst das Gespräch, dass dein Selbstwertgefühl im Keller ist, Du Dich abhängig fühlst und Du empfindlich reagierst, weil der dämliche Spruch dich grundlos eifersüchtig macht. Wenn Du die Beziehung willst, solltest Du auf ihn zugehen, damit ihr miteinander redet, sonst ist alles gesagt. Er hasst Dich, weil Du seit 1 Woche Dich abweisend ihm ggü. verhältst. Die angedrohte Trennung ist der logische Schluss, wenn man nicht miteinander reden will und die eingetretene Situation für einen selbst unerträglich (AnSchweigen, getrenntes Schlafen, passives Verhalten) und dadurch scheinbar nicht mehr zu klären ist.
 
  • #16
Die ganze Woche darauf war ich sehr zickig, ich habe kaum mit ihm gesprochen. ....... ich sagte, er sei ein Lügner,

....... meiner Meinung nach kam der Antrag nur seiner Ruhe willen.

Er muss in letzter Zeit den Respekt vor mir verloren haben.........

Ich muss eingestehen, dass ich sehr launisch und zickig bin
Ich finde, dieser Text bedarf keiner Erklärung. Insbesondere wundert es mich, dass die FS sich den Sinneswandel ihres (EX-) Freundes nicht erklären kann. Wer wollte so leben müssen? Und dann noch ihre finanzielle Abhängigkeit. Das ist wahrlich für Euch beide ein Dilemma, denn er wird sich jetzt fragen, wie er sie aus seiner Wohnung heraus bekommt.

Sorry, aber ich wollte so nicht leben müssen. Und dann noch die finanzielle Abhängigkeit, das wollte ich nicht.
 
  • #17
plötzlich haute er den Spruch raus, Appetit kann man sich woanders holen, gegessen wird zu Hause,

So ein Drama wegen diesem Spruch? Das ist der gängigste Spruch überhaupt - übersetzt - ich bin Dir sexuell treu.

Dann zickst Du rum, bist sowieso eifersüchtig, beschimpfst ihn dann noch als Lügner... Und jetzt wunderst Du Dich.

Natürlich ist es durch, wenn er nicht ganz merkbefreit ist.
Du hast ihm den Vorgeschmack auf die Ehe mit Dir gegeben.

Du wirst schauen müssen, wie Du Deine finanzielle Schieflage in den Griff bekommst, er wird nicht mehr zur Verfügung stehen. Und wenn es der Grund ist, warum Du nun nicht endgültig beendest - ist das fair?

Was ist mit diesen Mann los ? Er meinte, er habe sich damit abgefunden, dass jetzt Schluss ist, er kann das alles nicht mehr.
Er will nicht mehr, nachvollziehbare Gründe hast Du ausreichend geliefert.
Sorry.

W, 51
 
  • #18
, plötzlich haute er den Spruch raus, Appetit kann man sich woanders holen, gegessen wird zu Hause, das traf mic
So gut wie jeder Mann, egal welcher Altersklasse, guckt anderen Frauen hinterher und denkt sich seinen Teil. Was er durch deine Reaktion gelernt hat, ist, dass er in Zukunft bei solchen Themen nicht mehr ganz so ehrlich zu dir sein wird.

Du klingst für mich noch sehr jung, du musst lernen, dass du dich nicht über dein Äußeres definierst, du nicht die schönste Frau auf diesem Planeten bist. Selbst für deinen Mann nicht. Er liebt oder eher hat dich geliebt, weil das Gesamtpaket passt/e.

Ergänzend muss ich dazu sagen, das ich im März diesen Jahres bei ihm eingezogen bin. Durch Corona finanziell in geraten bin

Ich bin zur Zeit abhängig von ihm, ich weiß echt nicht weiter.
Was bedeutet konkret finanziell in Schieflage geraten ? Es macht einen Unterschied, ob du selbständig bist und es nicht mehr läuft oder arbeitslos geworden bist. Falls Letzteres such dir einen Job, sei dir auch zum Putzen nicht zu schade.
Abhängig muss man nicht sein, dafür gibt es unser Sozialsystem. Ich denke, bei dir ist es eher Bequemlichkeit. Wenn du dich weiterhin aushalten lassen willst, musst du dich mal zusammenreißen und ihm ein angenehmer Zeitgenosse sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #19
Das hört sich alles sehr unstet und unstimmig an. Er ist ein Heiratsmuffel, wollte Dich nun aber doch heiraten, obwohl Du eine launische Zicke bist. Er war also drauf und dran einen Schritt zu tun, gegen den zumindest zwei Gründe sprechen.

Du steigerst Dich über die Trivialaussage von dem Appetit holen anderswo in Deinen Zickenmodus und setzt ein Verhör an, in dessen Verlauf Du ihn als Lügner beschimpfst. Geht es noch prüder? Geht es noch übergriffiger? Wie kann man sich das antun?

Ich wundere mich immer wieder, wie Frauen wie Du Männer für mehr als F+ bekommen können.

Ich wünsche ihm die Trennung von Dir. Eine Ehe ist das Letzte, was er sich zumuten sollte. Ist er wieder frei, kann er aushäusig sich nicht nur Appetit holen, sondern auch essen.

Kommunen haben meist eine Beratungsstelle für Wohnungslose oder solche, die davon bedroht sind. Da würde ich an Deiner Stelle einmal vorsprechen.
 
  • #20
Ich denke, du solltest die Trennung ernst nehmen. Er scheint auch zu viel zu trinken und nur um seine Ruhe zu haben, heiratet man schließlich nicht, das geht auch nach Hinten los. Das ist wohl wirklich zum Scheitern verurteilt. Dieser Spruch "Zuhause wird gegessen" ist deutlich älter als ich und ein echter Altherrenwitz, ein geflügeltes Wort oder was auch immer. Hättest auch drauf kontern können. Da ist anscheinend auf beiden Seiten nicht so die wahre Liebe im Spiel, es stellt sich raus, dass ihr nicht so ganz kompatibel seid. Mit dem Alkoholkonsum des Heiratsmuffels würdest du auch nicht froh. Möglich das er jetzt froh ist dieses Zugeständnis wieder rückgängig machen zu können. Sein Verhalten zeigt, dass er die Trennung ernst meint. Schau, das du so schnell wie möglich wieder auf die Füße und in eine eigne Bleibe udn wenn es erst mal eine WG ist kommst. Auch wenn man eien Beziehung hat, verheiratet ist, sollte das nicht der Bedarfsgemeinschafts- oder Finanzrettungsanker sein. Man muss immer auch alleine klar kommen so gut wie es geht. Auch wenn der andere natürlich gerne hilft. w53
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #21
Am nächsten morgen, er war schon zur Arbeit, lag der Ring immer noch am Boden, ich dachte, er hebt diesen auf, weil er überreagiert hat, nein.
Hat er ja auch nicht. Warum sollte er den Ring aufheben ?
Als Zeichen des Klein-Beigebens ?
So wie offenbar die ganze Zeit schon ?:
Es kam früher nach Streits direkt am nächsten Tag eine Nachricht, es tut ihm leid und er liebt mich, heute nicht....
Ich erkenne ihn nicht mehr wieder, er war sehr liebe-und rücksichtsvoll...
Ich muss eingestehen, dass ich sehr launisch und zickig bin und damit ein Stück auch selbst Schuld bin.
Es war also immer er, der wieder angekrochen kam ?
Uff !
'Ein Stück weit' bist du selbst schuld ? Uff !!!
Merkst du irgendwas ?

Nun, das reicht eine Weile. Solange ein Mann die rosarote Brille aufhat.
Ich fürchte, du wirst bald, ich meine in deinen kommenden Beziehungen, merken, dass das nicht lange trägt.
Ich fürchte auch, dass nicht mehr lange viele Männer bereit sind, dich finanziell auszuhalten. Und es wird umso schwieriger, je unangenehmer du bist.

Dieser Mann hat die Schnauze jetzt endgültig voll, ich tippe, es gibt kein Zurück mehr.
Also sei bitte so fair, jetzt gleich auszuziehen. Ich meine heute.
Erst mal mit einer Reisetasche zu einer Freundin und dann vielleicht in einer Woche holst du deine anderen Sachen.
Und dann lässt du den armen Kerl mal schön in Ruhe, bitte gehe ihm nicht mit Anrufen, gar mit Bitten und Jammern auf die Nerven.
Er muss dir nicht helfen, bitte lass ihn in Ruhe und nutze seine Gutmütigkeit nicht aus.
Immerhin lässt er dich ja nun schon seit zwei Wochen nach eurem Streit und einer Woche nach eurer manifesten Trennung noch bei sich wohnen, also mir wäre das nicht möglich.
Von beiden Seiten betrachtet nicht. Ich würde ihn nicht ausnutzen und ich würde mich nicht ausnutzen lassen.

w 53
 
  • #22
Ich bin eine attraktive Frau ...... Die ganze Woche darauf war ich sehr zickig.... Ich muss eingestehen, dass ich sehr launisch und zickig bin..... das ich im März diesen Jahres bei ihm eingezogen bin. Durch Corona finanziell in Schieflage..... Ich bin zur Zeit abhängig von ihm
Liebe FS,
nun hast Du gelernt: schön sein allein reicht nicht aus, um jedes Fehlverhalten und Versagen zu entschuldigen.
Große Klappe haben, den anderen wegen Nichtigkeiten mit Deiner schlechten Laune traktieren, dann aber als erwachsene Frau sich wie ein Kleinkind durchfüttern lassen wollen, das geht in der heutigen Zeit selten gut. Es gibt genug hübsche junge Frauen mit gutem Benehmen, die beruflich was auf die Reihe bekommen. Da hast Du harte Konkurrenz wenn der Mann was taugt (was ich bezweifele) und wirst Dch gravierend ändern müssen.


m gleichen Abend tranken wir eine Flasche Wein... Gestern kam ich spät nach Hause, da hatte er eine Flasche Wein intus und war gut angetrunken
Ihr trinkt offensichtlich beide gern und viel. Dann laufen die Dinge aus dem Ruder und es wird gern mal die ungeschönte Wahrheit gesagt.

Ich muss das wohl jetzt ernst nehmen, wobei ich überlege, ob das eh alles noch Sinn macht.
Du bist klug beraten, es ernst zu nehmen und ich denke nicht, dass es mit euch noch Sinn macht.
Du magst zwar hübsch sein, hast aber ganz offensichtliche partnerschaftsrelevante Nachteile (zickig, launisch, ruhst Dich gern auf Kosten des Mannes aus), die durch Deine Schönheit nicht mehr kompensiert wreden. Seit März hat er Deine Launenhaftigkeit ausreichend kennengelernt und die Faxen davon Dicke.
Irgendwie hat er sich halbherzig den Heiratsantrag abgedrückt (vermutlich damit Du nicht noch mehr rumzickst), ist aber gern bei der ersten sich bietenden Gelegenheit davon zurückgetreten und hat auch gleich die Beziehung beendet.

Er findet Dich gutaussehend, stellt aber fest, das das allein nicht reicht und darum guckt er gern anderen gutaussehenden Frauen hinterher - er hätte halt lieber eine hüsche Nette statt Dich.
Dass Du rumätzt und dann noch auf seine Kosten lebst hat ihm vermutlich den Rest gegeben.

Such Dir den nächsten Job, den Du kriegen und Wohnraum, den Du finanzieren kannst, statt Dich (un)bequem weiterhin bei ihm einzurichten, beantrag ggfs. Sozialgelder.
Wenn Du nicht so wahnsinnig engagiert und qualifiziert bist, dann musst Du in diesen Zeiten halt runter von Deinen Ansprüchen.
Dass er Dein Bettzeug und die Tür zumacht bringt sagt ganz klar: Du brauchst bei ihm nicht mehr anzukommen, er will Dich nicht mehr sehen. Such Dir eine Wohnung, bevor er Dich vor die Tür setzt, denn den Mietvertrag habt ihr sicherlich nicht so geändert, dass Du dort offiziell Mitmieterin bist.
 
  • #23
Ergebnis woraus, weil er mit den Verlobungsring zugeworfen hat oder weil er jetzt Schluss gemacht hat ?
Ergebnis eures Disputs und deiner Verhaltensweisen und sowie die Folgerung aus seinem Verhalten seitdem.
Er hat Dich satt, ich glaube, dass bisschen Liebe, (wenn es überhaupt da war) hast du durch dein Verhalten in Enttäuschung verwandelt.

Wahrscheinlich fühlt er nun nicht mal mehr das.

Die Sache ist durch und ich hoffe , du hast dazugelernt.

Sieh erst mal zu dass du wieder beruflich auf die Beine kommst, in eine eigene Wohnung ziehst.

Um die Liebe kannst du dir anschließend noch Gedanken machen und dann hier noch mal fragen, bevor du das nächste Mal sinnlos herumzickst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #24
Ich hätte dich nach dem Eiertanz hochkant durch den Briefschlitz aus der Wohnung befördert. Ich kriege immer schon Krämpfe, wenn Frauen über Dinge reden wollen, dessen Wahrheit sie dann nicht ertragen.

Und das sage ich als selbst junge Frau.

Aber dann so ein Theater. Puuh.

Für mich bist du eine klassischer Parasit. Einnisten, fest beissen und dann noch versuchen den "Wirt" all seiner Würde und Rechte zu berauben.

Arbeite an dir. Und arbeite vielleicht überhaupt. Dann klappt es auch mit dem Geld.

Ansonsten ab zum Amt. Aber erwarte nicht, dass du da überhaupt mal die Prinzessin spielen darfst.
 
  • #25
Sei froh, dass ihr auf diese Art gemerkt habt, dass ihr nicht zusammenpasst -- lieber Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende!

An der Tatsache, wie der Heiratsantrag gemacht und zerstört wurde, merkt man, dass ihr beide noch gar nicht reif fürs Heiraten wart. Das sollte man erst tun, wenn man sich in einer gefestigten Beziehung befindet, einander respektiert, schätzt und vertraut und ein kleiner Spruch nicht gleich eine "Ehekrise" auslöst.

Ich persönlich finde 1,5 Jahre viel zu früh zum Heiraten, da kennt ihr euch doch noch gar nicht richtig! Und das hat sich jetzt gezeigt.

Auch finde ich euren Alkoholkonsum etwas bedenklich. Der Weg in den Alkoholismus ist schleichend und viele sind sich eigentlich gar nicht bewusst, dass sie im Grunde (leichte) Alkoholiker sind. Trinkt ihr jeden Tag?
 
  • #26
Das war für ihn wohl eine große Geste, dass er Deinem Heiratswunsch nachgab, und Du würdigst das gar nicht, dass er hier über seinen Schatten sprang und bist zickig bei seinem Spruch. Ich könnte mir vorstellen, dass er Dankbarkeit von Dir erwartet hatte, weil er ja nachgegeben hat, stattdessen machst Du Stress.

Appetit kann man sich woanders holen, gegessen wird zu Hause
Ich seh das nicht ganz so locker. Als "Treue-Spruch" kann man ihn schon werten, aber was transportiert er für eine Botschaft. Es geht mir nicht darum, dass einem Mann nicht auffällt, dass auch andere Frauen attraktiv sind. Aber man kann ihn auch so deuten, dass er aussagt, dass seine Olle zu Hause für den Appetit nicht mehr unbedingt taugt.
Also schön war das nicht und hätte ich so einen Satz in meinem Denken, würde ich ihn schnell entfernen, damit er nicht mal rausrutscht. Auch wenn ich denke, dass er das nicht so gemeint hat, dass Du nun unattraktiv wärst und er sich den Appetit woanders holen MUSS.
Und auf der Verlobung sowas zu sagen, ist schon echt unromantisch und unsensibel.

ich sei doch die Frau, die er toll findet und liebt, mir kam es so vor als wenn er mich damit nur beruhigen wollte, es kam nicht ehrlich rüber, ich sagte, er sei ein Lügner, dann zog er seinen Verlobungsring aus und feuerte mir diesen entgegen.
Tja, eine Woche Stress, dann gibt er wieder klein bei und macht ein Angebot an Dich und Du bezeichnest ihn als Lügner.

Ich habe den Eindruck, die ganze Heiratssache ist bei euch negativ besetzt. Du willst es unbedingt, er will nicht, aber nun macht er es doch und Du stellst fest, dass es gar nicht von Herzen kommt. Und daher willst Du es auch nicht mehr.
Das ist wie mit jedem Wunsch, den man an den Partner hat, womit er seine Liebe beweisen soll. Sobald man es ausspricht, kann es nicht mehr von ihm kommen, und dann weiß man nicht, ob es ehrlich gemeint ist und es verliert damit seinen Wert.

Einen Versuch kannst Du ja starten, aber der muss dann auch von Dir ehrlich sein. Dann geh hin und sage, es tut Dir leid, Dein Gezicke ist Dir bewusst und Du wirst es abstellen. Und das musst Du dann auch tun.
Ansonsten war das wohl nichts Passendes mit euch.
 
  • #27
Da hat er ja zum Glück noch die Kurve bekommen und die Heirat vermeiden können!

Wäre schön gewesen, wenn mein Ex den Spruch nicht nur gesagt, sondern auch umgesetzt hätte. Aber gut, der Spruch sagt grundsätzlich ja Gutes aus und nichts, woraus man dem Partner nen Strick drehen sollte. Du bist wohl der dominante Part und eindeutig zu weit gegangen, wohl wie immer. Fühlst Du Dich erniedrigt, weil Du z. Zt. finanziell abhängig bist und nicht ausbrechen kannst?
Gewöhnlich übst Du ja den Druck aus.

Er hat im Gespräch danach gesagt, wie toll Du bist und dass er Dich liebt - dieser Lügner.
Du wartest auf Entschuldigungen, obwohl sie längst vorgetragen wurden.
Stell Dich selbst in Frage!
Was hast Du ihm gegenüber bislang über die Lippen gebracht?
Du verweilst nun im Nebenzimmer. Vielleicht erwartet er von Dir eine ehrliche Entschuldigung. Wenn Du die vortragen kannst und er Dir zuhört, nimm ihm den Heiratsstress. Blast die Heirat ab und macht Später daraus. Schlag ihm einen Neuanfang vor. Der Gedanke, dass er Dich im Versöhnungsfall heiraten wird, wird ihn von jeglicher Versöhnung abhalten.
 
  • #28
Ich habe den Eindruck, die ganze Heiratssache ist bei euch negativ besetzt. Du willst es unbedingt, er will nicht, aber nun macht er es doch und Du stellst fest, dass es gar nicht von Herzen kommt. Und daher willst Du es auch nicht mehr.
Das ist wie mit jedem Wunsch, den man an den Partner hat, womit er seine Liebe beweisen soll. Sobald man es ausspricht, kann es nicht mehr von ihm kommen, und dann weiß man nicht, ob es ehrlich gemeint ist und es verliert damit seinen Wert.
Ja, das ist das perfide dabei. Heiraten als Geste reicht dann nicht mehr, es muss auch noch "von Herzen kommen". Im Grunde aussichtslos. Wenn er ehrlich ist, beklagt sie sich, dass er sie nicht heiraten will, wenn er sich umstimmen lässt, dass es nicht ehrlich ist.

Man muss sich da nichts vormachen: ein Mann, der eigentlich nicht heiraten möchte (und das hat nicht unbedingt etwas mit einer bestimmten Frau zu tun) wird nicht plötzlich voller Begeisterung einen Antrag machen. Er wird ihn machen, weil er weiß, die Frau ist sonst weg.
 
  • #29
Appetit kann man sich woanders holen, gegessen wird zu Hause
Ich verstehe nicht so ganz, was dich da ins Herz getroffen haben soll?
Diese Redewendung drückt aus, dass man TREU bleibt, auch wenn viele andere hübsche Frauen herumrennen. Nichts weiter.
Daraufhin machst du eine Szene. Wie ein kleines starrköpfiges Kind machst du die ganze Woche auf "ignorieren", anstatt mit der Sprache herauszurücken, was los ist.
Es kam früher nach Streits direkt am nächsten Tag eine Nachricht, es tut ihm leid und er liebt mich, heute nicht.
Du möchtest dann, dass er dir nachläuft. Das sagst du auch, dass du das erwartest. Er soll sich sogar für sein angebliches Fehlverhalten entschuldigen. Wie eine Prinzessin glaubst du, könntest du ihn zu immer neuen Liebesbeweisen nötigen, obwohl du ganz genau Folgendes wusstest:
er war sehr liebe-und rücksichtsvoll, ich wusste, ich war ihm wichtig,
Weil du also vor diesem Mann nie respekt hattest, sondern ihn als Bittsteller gesehen hast, der dir als "attraktive Frau" hinterhersteigt und sozusagen froh sein kann, dass du ihn erhörst.
Auch das ganze Nötigen zu einem Heiratsantrag geht überhaupt nicht.
Dann ist Prinzesschen beleidigt, weil der Mann trotz seines Antrages, nicht ausreichend seine Liebe bekundet hat und in ihren Augen etwas Falsches totaaaal verletzendes gesagt haben soll.

Er muss in letzter Zeit den Respekt vor mir verloren haben, er nimmt mich nicht mehr ernst
Wundert mich also nicht.
Jetzt fällst du gerade von deinem hohen Ross. Mit deinem Aussehen dachtest du, hast du alle Fäden in der Hand. Keine finanzielle Not und auch die Männer. Tja, ist nun mal NICHT so, dass Männer ausschliesslich aufs Aussehen fixiert wären und deshalb alles mit sich machen lassen.
Nein die haben Anspruch auf Niveau und Charakter. Eines nervigen Prinzesschens wird sich auch der gutmütigste Mann entledigen.
 
  • #30
Hallo FS,

zuerst mal fällt mir auf, dass zu viel Alkohol euch nicht bekommt. Wenn das immer so ist, dass danach die Stimmung kippt, sollte man seinen Konsum vielleicht überdenken. Wobei ich mich sowieso wundere, wie dein Ex unter der Woche eine ganze Flasche alleine weghaut.

Zusätzlich habt ihr, bzw. eher du, eine extrem schlechte Streitkultur. Ich kann verstehen, dass man, wenn man wütend ist, keine Lust hat, mit dem anderen zu reden. Das geht mir auch so. Allerdings sage ich mir dann, das Schweigen den Streit auch nicht löst und im Gegenteil verschlimmert. Daran musst du für die Zukunft unbedingt arbeiten. Schweige deinen Partner nicht an, sondern gehe konstruktiv auf ihn zu.

3. Na klar, an deiner Zickerei musst du ebenfalls arbeiten. Kein Mensch, egal ob m oder w, mag es ständig die schlechte Laune des Partners oder anderer Personen abzubekommen. So etwas nervt tierisch und irgendwann hat man dann keine Lust mehr auf diese Person.

4. Anders als die anderen sehe ich noch nicht zwingend, dass Schluss ist. Eure Beziehung steht auf der Kippe. Eine kleine Chance gibt es aber noch. Vielmehr ist es so, dass dein Partner dein Verhalten spiegelt. Er ignoriert dich und redet nur noch das Nötigste mit dir. Rausgeschmissen hat er dich immerhin noch nicht. Was er im Suff gesagt hat, war der Situation und seinem Alkoholkonsum geschuldet.

Wenn du Glück hast, kannst du eine Trennung daher vielleicht noch abwenden. Dazu müsstest du aber über deinen Schatten springen und aufhören, ihn anzuschweigen. Mit Schweigen löst man keinen Streit. Eine Zukunft für eure Beziehung sehe ich trotzdem eher nicht. Dafür müsstest du dich grundlegend ändern. Für ihn ist es wohl besser so, aber du kannst für zukünftige Beziehungen etwas dazulernen.

W35
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.