• #1

Ich fühle mich für ihn sexuell überflüssig - warum?

Wir (er 39, ich 35) sind seit ca. 7 Monaten ein Paar. Kennengelernt über eine Internetplattform. Die ersten drei Monate waren toll. Danach kamen die ersten Problemchen. Mir fiel auf, dass er in social Media (Instagram, Facebook) sehr aktiv ist. Abonniert hat er 300 Accounts von sehr freizügigen Damen. Teilweise Frauen aus Sonstwoher, teilweise aber auch aus seiner unmittelbaren Umgebung. Es war wie "öffentlich Pornos" schauen - ich habe ihn darauf hingewiesen, dass alle Leute sehen, was er so abonniert und v.a. auch wo er sein HerzchenLike drunter setzt. War ihm sichtlich unangenehm. Er hat es nun alles so eingestellt, dass man das nicht mehr öffentlich sieht. Teilweise hat er wohl diese Accounts auch "entfolgt". Er hängt oft stundenlang auf diesen Kanälen ab (man sieht ja den Onlinestatus seiner Freunde). Als "Nachrichten" liest er Bil_(d).de. Schaut sich alle klatschmagazine an, damit er nicht verpasst, welche Frau sich diesmal für den Playboy ausgezogen hat. Filme, die er schaut haben meistens erotischen Inhalt. Game of thrones hat er komplett durch und muss es unbedingt nochmal sehen. Die üblichen Männerwhatsapp-Gruppen, wo gefühlt stündlich "lustiges", aber pornöse Bildmaterial verschickt wird, hat er natürlich auch. Kurz: es fühlt sich an, als wäre sein einziges Hobby, dem er in seiner Freizeit nachgeht, andere (virtuelle) Hintern u. Brüste, sexuelle Handlungen anderer Menschen. Ich komme mir inzwischen absolut überflüssig vor. Er scheint bestens versorgt zu sein. Und zum "Abfeuern" bin ich mir zu schade. Zumal er mir nicht soviel Zeit widmet, wie den ganzen Filmchen/Social Media. Einmal die Woche, wenn überhaupt. Und dann das Standardprogramm, während seine gesammelten Babe-Accounts und Filmvorlieben zeigen, dass er nicht auf das Standardprogramm steht. Woher kommt mein Gefühl? Liegt es an meinem Selbstwertgefühl? Mich plagt dieses Ungleichgewicht... kennt jemand diese Situation?
 
  • #2
Aus der Realität, es spiegelt komplett korrekt die Realität wieder.
Nein, in Deinem Fall nicht.
Was willst Du mit einem Mann, er eine, ja was, Kryptosexualität(?) lebt und Dich sexuell komplett vernachlässig. Ja, er spult bei Dir ein 08/15-Programm ab, warum auch immer.
Trenne Dich schleunigst und sorfältig von ihm, ansonsten könntest Du durchaus psychischen Schaden erleiten - er hat ihn schon!
ErwinM, 51
 
  • #3
Liebe FS,
Du fühlst Dich sexuell überflüssig, weil Du sexuell überflüssig bist. Er lebt seine Sexualität für ihn spannender online aus.

ich habe ihn darauf hingewiesen, dass alle Leute sehen, was er so abonniert... War ihm sichtlich unangenehm.... Er hängt oft stundenlang auf diesen Kanälen ab.... Als "Nachrichten" liest er Bil_(d).de..... Kurz: es fühlt sich an, als wäre sein einziges Hobby, dem er in seiner Freizeit nachgeht....
Du hast jetzt eine halbe Seite über ihn abgelaestert und dabei keine einzige positive Eigenschaft an ihm genannt - nachvollziehbar, denn er ist sehr ausgelastet mit alledem. Da bleibt keine Zeit, sich irgendwie ausserhalb dieses Themas positiv hervorzutun.

Natürlich stellt sich die Frage, warum Du Dir das antust und "keinerlei Selbstwertgefühl" ist dafür sicherlich die richtige Antwort. Du entscheidest, ob das/die Beziehung so bleibt oder nicht. Mit fast 40 bringst Du ihn von dem Kurs nicht mehr runter. Willst Du eine andere Art von Beziehung, musst Du erkennen, dass das mit ihm nicht möglich ist.
Schlauer wird er ja nicht mehr, selbst wenn er die Abos für ein paar Pornogirls bei Instgramm beendet - seine sonstigen Nachrichtenquellen und somit seine Denke bleiben gleich.

War Dir das nicht abgrundtief peinlich, dass er sogar so dumm ist, für alle sichtbar seinen Pornoaktivitaeten im Internet nachzugehen oder hast Du einen Freundeskreis, in dem sowas egal ist?
 
  • #4
Selbst habe ich die Erfahrung gemacht, dass (viel) Social Media oft eine dumme Angewohnheit ist und man gar nicht mehr darüber nachdenkt, sondern die Apps automatisch anklickt. Hast du ihn mal explizit gefragt, warum er das überhaupt macht oder welchen Nutzen er darin sieht?
Allerdings fällt es schwer zu glauben, dass das der einzige Grund ist, warum ihr euch nur einmal die Woche trefft. Dann bist du ja für ihn nicht nur sexuell, sondern allgemein überflüssig. Allgemein scheinst du ja einiges an ihm bzw. allgemein seinen Vorlieben auszusetzen zu haben. Was gefällt dir denn an ihm und hast du überhaupt noch Lust, mit ihm zusammenzusein?
 
  • #5
Woher kommt mein Gefühl? Liegt es an meinem Selbstwertgefühl? Mich plagt dieses Ungleichgewicht... kennt jemand diese Situation?
Du hast dein Gefühl, weil du die Situation absolut richtig beschreibst. Du bist für ihn tatsächlich überflüssig. Und du sagst selber, dass du dir für "Abfeuern" zu schade bist, es ist absolute gesunde Einstellung. Lies deine Geschichte und überleg, was du deiner Freundin oder Tochter raten würdest und setz das SOFORT in die Tat um.
Das Verhalten deines Freundes würde ich nicht mal pubertär beschreiben, sogar mein Sohn, der auch Dauerhocker am PC ist, führt normale Gespräche und interessiert sich dafür, was so alles in der Welt passiert. Dein Freund hat mittlerweile was vom Spanner - er führt kein eigenes Leben, sondern guckt bei anderen zu.
 
  • #6
Nein, kenne ich nicht, und würde ich mir auch nicht geben. Ich bin nicht prüde und habe kein Problem damit, dass auf dieser Welt attraktive Frauen rumlaufen, die optisch auch meinem Freund gefallen, aber einen Mann, der so viel Zeit und Energie aufwendet für Bilder von fast oder ganz nackten Frauen, finde ich primitiv. Ich kann nicht einschätzen, was er für dich empfindet, aber in so einem krassen Fall finde ich das nicht mal so relevant. Der Typ hat doch ein Problem und scheint sich damit noch wohl zu fühlen.

Dein ungutes Gefühl verstehe ich gut. Das Problem liegt meiner Meinung nach nicht in deinem Selbstwertgefühl. Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendeine Frau sich neben einem solchen Mann gut fühlt. Es geht hier ja nicht darum, dass er ab und zu einen Porno sieht oder sich hin und wieder am Foto einer hübschen Frau mit nackten Brüsten erfreut, sondern darum, dass er offenbar mehr Zeit mit solchen Bildern verbringt als mit dir. Ich würde in einem ernsten Gespräch mit ihm evaluieren, ob er zu einer Änderung bereit ist. Wenn nicht würde ich mich trennen. Dann hast du eben nach 7 Monaten festgestellt, dass es nicht passt. Das kommt häufig vor und ist kein Weltuntergang.
 
  • #7
Aber sonst ist er total nett? Ernsthaft, was willst du mit so einem? Der ist doch weit unter deinem Niveau!
 
  • #8
War Dir das nicht abgrundtief peinlich, dass er sogar so dumm ist, für alle sichtbar seinen Pornoaktivitaeten im Internet nachzugehen oder hast Du einen Freundeskreis, in dem sowas egal ist?
Jaaa... total...... ich habe darum auch lange nicht jedem aus meinem freundeskreis von ihm erzählt, weil ich nicht wollte, dass sie ihn online suchen u Dinge entdecken, die ich vielleicht noch gar nicht entdeckt hatte... da hast du recht.

Zu der Frage nach dem Positiven/warum ich mir das "antue": der Rest passt ziemlich gut. Alle anderen "Parameter" passen und ich hab ihn wirklich sehr sehr sehr gerne. Er kümmert sich super, denkt an vieles, bemüht sich... es ist eine gute "Streitkultur" vorhanden, d.h. wir konnten sogar bisher über das Thema reden. Allerdings haben mir seine Einsicht und seine Versprechen, dass er sich bessert und keine Likes mehr unter andere Brüste und Hintern setzen wird, immer wieder eingelullt. Er tut dies auch, ich kann unter seinen Lieblingsfrauen tatsächlich keine Likes mehr sehen. Im Endeffekt hat er Inst.gram sogar inzwischen komplett gelöscht. Ob er einen Fakeaccount nutzt, um seinem Hobby trotzdem weiterhin nachzugehen weiß ich nicht... ich möchte auch nicht paranoid wirken.. aber da er ja trotzdem noch andere Kanäle nutzt, weiß ich ja, wie der Hase insgesamt läuft... und eigentlich sollte ich bei uns ja der "Haupt-Hase/bunny" sein, das läuft.. neben all den anderen komme ich mir langsam dumm vor... nicht qualitativ, sondern quantitativ... gegen so viele Bunnies fühlt es sich an, als wäre ich überflüssig... aber es ist "nur" das Thema.. ansonsten sind wir auf einer Wellenlänge... in fast allem... und sowas ist schwer zu finden, das weiß ich aus ausgiebiger DatingErfahrung. Darum dachte ich, ich könnte vielleicht an MIR arbeiten.. hm...
 
  • #9
Selbst habe ich die Erfahrung gemacht, dass (viel) Social Media oft eine dumme Angewohnheit ist und man gar nicht mehr darüber nachdenkt, sondern die Apps automatisch anklickt. Hast du ihn mal explizit gefragt, warum er das überhaupt macht oder welchen Nutzen er darin sieht?
Allerdings fällt es schwer zu glauben, dass das der einzige Grund ist, warum ihr euch nur einmal die Woche trefft. Dann bist du ja für ihn nicht nur sexuell, sondern allgemein überflüssig. Allgemein scheinst du ja einiges an ihm bzw. allgemein seinen Vorlieben auszusetzen zu haben. Was gefällt dir denn an ihm und hast du überhaupt noch Lust, mit ihm zusammenzusein?
Aufklärung Missverständnis: wir treffen uns nicht nur einmal die Woche. Wir haben nur selten Sex. Manchmal sogar nur alle zwei Wochen. Treffen tun wir uns mindestens 2x pro Woche. Manchmal 3x. Das geht nicht anders wegen Arbeitszeiten.

Von "Automatismen" hat er auch gesprochen. Allerdings finde ich zielgerichtete Likes nur unter unbekleideten Frauen nicht als "automatisch". Oder zB hat er eine aus seinem Fitnessstudio im Abo. Mit ihr hatte er früher auch Dates. Dort findet man seine Likes nur unter ihren lasziven Bikinibildern. Alle Bilder, auf denen sie hübsch gekleidet fürs Büro oder die Disco zu sehen ist, oder beim Spaß haben mit Freunden, da sieht man kein Like von ihm. Es fällt schon auf, dass er nur nackte Haut liked... leider... darum kann ich mir automatismen so schwer vorstellen... auch wenn mir das besser gefallen würde, wenn es man es damit erklären könnte
 
  • #10
Der Mann klingt wie ein totaler Langweiler für mich. Er konsumiert diese Unterhaltungsinhalte und "informiert" sich über Dinge, die auch nur Unterhaltung sind. Na gut, irgendwas wird es ihm geben, das er wichtig findet. Wer will das zensieren, aber es ist eine Tätigkeit, die man eher nicht mit einer Partnerin machen kann und die kaum Gesprächsstoff für eine Beziehung liefert. Also seine virtuellen Kumpels sind vielleicht eine gute Gesellschaft, aber die Partnerin im RL kommt zu kurz.

Kurz: es fühlt sich an, als wäre sein einziges Hobby, dem er in seiner Freizeit nachgeht, andere (virtuelle) Hintern u. Brüste, sexuelle Handlungen anderer Menschen.
Naja, FÜHLT sich nicht nur so an, IST ja auch so. Und Du kannst sein Hobby nicht teilen.

Für mich wäre das zu öde.
 
  • #11
Daran liegt es. Aber anders, als du vermutlich meinst. Du denkst wie viele unglückliche Frauen hier, dass dein mangelndes Selbstwertgefühl schuld ist, dass du nicht alles tolerieren kannst. In Wahrheit aber liegt es am mangelnden Selbstwertgefühl, dass du mit ihm überhaupt zusammen bleibst und alles hinnehmen willst.

Warum bist du mit einem Mann zusammen, dessen einziges Interesse Filmchen und Bildchen "erotischer Art" gilt? Ertappst du dich oft dabei, wie du dich selbst kasteist? Dass du dir wünschst, es würde dir nicht so viel ausmachen, dass der so ist? Viele Frauen sind so. IHM muss es gut gehen. Wenn da was stört, dann muss SIE sich eben bemühen, dass SIE damit besser klar kommt. So ist es auch bei dir, stimmt's? Und DAS hat mit fehlendem Selbstwert zu tun.

Toleriere sein Treiben - oder verlass ihn. Glücklich wirst du nicht mit ihm. Und natürlich kam das wahre Gesicht erst nach drei Monaten zum Vorschein. Die verflixte Drei ....
 
  • #12
Nein, kenne ich nicht, und würde ich mir auch nicht geben. Ich bin nicht prüde und habe kein Problem damit, dass auf dieser Welt attraktive Frauen rumlaufen, die optisch auch meinem Freund gefallen, aber einen Mann, der so viel Zeit und Energie aufwendet für Bilder von fast oder ganz nackten Frauen, finde ich primitiv. Ich kann nicht einschätzen, was er für dich empfindet, aber in so einem krassen Fall finde ich das nicht mal so relevant. Der Typ hat doch ein Problem und scheint sich damit noch wohl zu fühlen.

Dein ungutes Gefühl verstehe ich gut. Das Problem liegt meiner Meinung nach nicht in deinem Selbstwertgefühl. Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendeine Frau sich neben einem solchen Mann gut fühlt. Es geht hier ja nicht darum, dass er ab und zu einen Porno sieht oder sich hin und wieder am Foto einer hübschen Frau mit nackten Brüsten erfreut, sondern darum, dass er offenbar mehr Zeit mit solchen Bildern verbringt als mit dir. Ich würde in einem ernsten Gespräch mit ihm evaluieren, ob er zu einer Änderung bereit ist. Wenn nicht würde ich mich trennen. Dann hast du eben nach 7 Monaten festgestellt, dass es nicht passt. Das kommt häufig vor und ist kein Weltuntergang.
Seh ich auch so. Klare Ansage machen und dann aus die Maus.
Ich widerspreche allerdings an der Stelle mit dem Selbstwertgefühl. Doch, gewissermaßen hat auch die Fragestellerin ein kleines Problem mit dem ihrigen, sonst würde sie viel entschlossener handeln und müsste in ihrer Unsicherheit kein öffentliches Forum befragen.
Ich meine, normalerweise ist es doch klar: ich stelle einen Misstand in der Beziehung oder etwas gravierendes, was mir nicht passt fest, versuche darüber in den Austausch zu gehen, Erfolg bleibt aus, also Trennung. Man muss nur einfach mal selbstbewusst hinter seinen Prinzipien stehen und diese konsequent vertreten, sowie Trennungsschmerzen und Alleinsein aushalten können. Ich verstehe immer nicht, wieso sich Menschen damit so schwer tun und am besten noch an sich selbst zweifeln, wo doch der andere das Arme-Wurst-Verhalten zeigt.
 
  • #13
Feststellung in der fortgeschrittenen Kennenlernphase: der Partner gefällt Dir (nur?) in diesem Punkt nicht. Ändern wirst Du ihn nicht. Um Dir die Konsequenz zu überlegen, brauchst Du kein Forum. Du musst nur Deinen Beitrag mal lesen...
 
  • #14
Das wohl nicht, sonst würde er nicht in diesem Maße zu diesen Krücken greifen. Ihr passt sexuell nicht zueinander. Er kann seine Sexualität bei Dir nur rudimentär aktivieren, aus welchen Gründen auch immer.

Ich habe schon oft die Erfahrung gemacht, mit einer konkreten Frau nur einen jeweils anderen Teil meiner Sexualität abrufen zu können. Bei anderen läuft es dagegen umfangreicher. Manchmal passt es eben mehr und manchmal weniger. Da stellt sich natürlich die Frage, warum man zur Zeit partout immer nur einen Sexualpartner haben soll!

Es dürfte auch für ihn eine Befreiung sein, wenn Du Dich trennst.
 
  • #15
Dass mit Ihrem Freund etwas nicht stimmt, muss, denke ich, nicht eroertert werden. Ich frage mich aber, was mit Ihnen nicht stimmt, dass Sie noch bei diesem Mann sind. Ihr Freund ist ein Fall fuer einen Sexualtherapeuten, denn sein Pornokonsum ist krankhaft. Er holt sich ja offensichtlich nicht nur Appetit bei den Damen, den er dann mit Ihnen auslebt, was auch nicht gerade toll ist. Der Mann ist ein Voyeur, googeln Sie das einmal. Solche Typen gibt es zu Tausenden. Trennen Sie sich umgehend von dem Mann. bevor Sie auch noch Schaden nehmen. Sie merken doch, dass der Mann nicht richtig tickt.
 
  • #16
Was willst du von dem Mann?
Der ist doch völlig hohl, was sich ja schoin daran zeigt, dass du ihn über die öffentliche Einstellung seiner Accounts informieren musst.
Kann man sich mit dem überhaupt über irgendetwas unterhalten. Der hat doch gar keine Interessen (außer Pornos u.ä.) und auch keine Zeit für was anderes. Wozu brauchst du den? Für den bist du wirklich überflüssig. Der ist völlig ausgelastet mit seinem Leben. Es ist auch nicht deine Aufgabe ihn aus der digitalen Erotik/Porno-Welt "zu erretten".
 
  • #17
Allerdings haben mir seine Einsicht und seine Versprechen, dass er sich bessert und keine Likes mehr unter andere Brüste und Hintern setzen wird, immer wieder eingelullt. (...) Lieblingsfrauen
Lieblingsfrauen!! Lies doch bitte einmal selbst, was du da schreibst. Du bis seine Freundin (zumindest glaubst du es), und er guckt sich Bilder von seinen "Lieblingsfrauen" an, die er dir zuliebe aber nicht mehr "liked". Ihr führt keine Beziehung. Das ist krank !!

Was ist nur aus dieser Welt geworden? Ja - du hast ein großes Problem mit deinem Selbstwert.
Oder auch das: Er will sich bessern! Eure ganzen Diskussionen sind für die Katz. Dass man dieses Thema überhaupt diskutieren muss. Was kommt dabei heraus? Zukünftige Heimlichkeiten und Frust. Tut mir leid, aber dazu fällt mir einfach nichts anderes mehr ein.
 
  • #18
Du fühlst Dich sexuell überflüssig?

Ist DAS die Frage?
Darauf die Antwort - für ihn reichst Du, denn für ihn findest Sex vor allem virtuell statt. Real reicht das, was Ihr habt.

Aber ich finde die Frage schon schlimm.
Meine Frage wäre -
Ich lerne einen erstmal sympathischrn Mann kennen. Dann stelle ich fest, dass
...er in social Media (Instagram, Facebook) sehr aktiv ist. Abonniert hat er 300 Accounts von sehr freizügigen Damen.
- Will ich eben solchen Menschen als Partner?
Ok, und damit wäre meine Frage schnell beantwortet - NEIN.
Ohne zu überlegen, ohne ein Forum zu bemühen.
Den Rest müsste ich nicht wissen.

Und auf den Gedanken mich zu fragen, ob ich sexuell überflüssig wäre, käme ich gar nicht.

Kennenlernen beendet.
Warum stellst Du nicht die naheliegende Frage?

Ernsthaft - Warum hast Du nicht schon längst den Haken gesetzt?

W,50
 
  • #19
Liebe Lisa,
du hast das getan, was gerne Männern nachgesagt wird: du hast rein nach Attraktivität deinen Partner gewählt! Weil dass er ein eher einfach gestrickter Typ ist, wird dir schon bald aufgefallen sein.
So gesehen hast du bekommen, was du gesucht hast.
Da dir aber nicht bewusst war, dass sich sein sexuelles Interesse auch stark auf andere richtet, fehlt es dir natürlich an Aufmerksamkeit und sexueller Exklusivität. Er wird sich nicht ändern, also ist eine Trennung das für dich Beste.
 
  • #20
Zu der Frage nach dem Positiven/warum ich mir das "antue": der Rest passt ziemlich gut. Alle anderen "Parameter" passen und ich hab ihn wirklich sehr sehr sehr gerne. Er kümmert sich super, denkt an vieles, bemüht sich... es ist eine gute "Streitkultur" vorhanden, d.h. wir konnten sogar bisher über das Thema reden.
Hm ... Also dann müsste er "nur begreifen", dass sein virtueller Frauenkonsum irgendwie hirnrissig ist. Was mag es ihm geben, wenn er sich das ansieht und sein Like drunter setzt?
Hat er gewisse Heftl und Kalender unterm Bett?
Und ist die von Dir als gut bezeichnete Streitkultur wirklich vorhanden? Am Ende meinst Du damit, dass er Dich nicht wegbügelt, sondern Dir erklärt, dass er das macht, was er macht. Was ist für Dich gute Streitkultur?

Und naja, also über sowas zu diskutieren, finde ich sinnlos. Denn: Er macht es vielleicht weiter heimlich (jetzt kannst Du es nur nicht mehr sehen). Er macht das ja nicht, weil ihm bislang nicht aufgefallen ist, dass Frauenbildchen liken irgendwie komisch ist, sondern weil es ihm Spaß macht und was gibt. Das ändert sich doch nicht, weil Du als seine Freundin es nicht willst. Er wäre von allein drauf gekommen, es sein zu lassen, wenn er meinte, es gäbe ihm nichts.

Allerdings haben mir seine Einsicht und seine Versprechen, dass er sich bessert und keine Likes mehr unter andere Brüste und Hintern setzen wird, immer wieder eingelullt.
Ich finde das klein, sowas verlangen zu "müssen". So in RIchtung "du sollst keine Göttinnen neben mir haben" und die hat er aber und das bleibt ja. Wärst Du seine einzige, hätte er es von sich aus gelassen.
Die eigentliche Frage Deinerseits ist ja nun, ob Du Dich ändern solltest, weil es vielleicht nichts bedeutet, dass ein Mann sich gern spärlich bekleidete Frauen ansieht. Und hier wäre ich mir nicht so sicher, WENN nicht euer Sexleben so spärlich wäre (naja, und der Umfang seines Hobbys nicht so riesig wäre). Also ich würde es daran festmachen, dass sein Hobby euer Liebesleben negativ beeinflusst. Mal abgesehen davon, dass ich es immer noch hirntot finde und viel zu interessiert an anderen Frauen. Welche Freundin findet sowas schon schön, wenn ein Mann ganz offen Energie aufbringt, sich andere Frauen anzusehen. Noch ein Punkt wäre für mich, dass er irgendwelche Fitnessbekanntschaften, mit denen er mal was hatte, virtuell verfolgt. Also es sind nicht mal die unerreichbaren, schick gemachten und retuschierten Stars, sondern die Frau von nebenan, die er jederzeit real treffen könnte.

Ich würde mal gucken, ob das, was da Deiner Meinung so gut passt zwischen euch, nicht einfach nur Standard ist, was sowieso passen sollte. Klar wenn man einen Haufen schlechte Erfahrungen gemacht hat, erscheint einer, der halbwegs ein Gespräch hinkriegt, schon wie ein Superpartner. Trotzdem muss das ja nicht super sein.
 
  • #21
Schlechte Basis für eine Beziehung. Dein Freund lebt seine Sexualität im Internet aus. Ob das nun Pornosucht oder was auch immer.
Ihr seid erst sieben Monate zusammen und es steht ein großer Elefant im Raum.- Ich will den Mann aber nicht verurteilen, denn für mich liest sich das wie eine Sucht, und sexuelle Präferenzen lassen sich schwer verändern. Das es für dich doof ist, ist klar.
Er selber hat wohl nicht den Leidensdruck, woher auch. Er selber müsste etwas ändern wollen. Aber das will er ja gar nicht. Die wenigsten Frauen werden so etwas mitmachen wollen, vor allem wenn der Sex mit dir dann mechanisch ist.
Also bleibt nur nochmal das Gespräch suchen und ggf. die Trennung, ansonsten wirst du einfach weiterleiden.
Aus meiner Sicht wäre aber wichtig für dich, sein Verhalten nicht persönlich zu nehmen. Da er selbst mit einem Sexsymbol an seiner Seite wohl weiter seiner Sucht frönen würde.
 
  • #22
Theoretisch sollte er dann deine Bilder und Posts liken. Du solltest seine Nummer 1 sein. Ich kann schon verstehen, dass dich sein permanenter Onlinekonsum von Frauenbildchen auf die Palme bringt. Es sind auch unendlich viele Bilder, heute dem einen süßen Bunny einen Like geben, morgen dem nächsten. Er hat eine Beschäftigung fürs Leben gefunden.

Leider kommt das, meiner Erfahrung nach, immer wieder mal vor, dass man auf einen ansonsten attraktiven Mann trifft, der in Onlinewelten abdriftet und via Photoshop retuschierte Gesichter und Körper für das Maß der Dinge hält.

Problematisch, er kriegt den Umschwung nicht hin. An eurer Sexualität nimmt er nur so am Rande Anteil. Verbale Anteilnahme an der Beziehung kriegt er noch hin, schreibst du. Aber auch dort findest du auf dem Abstellgleis wieder, es gibt vor allem leere Versprechen seinerseits. Genausogut könntest du dich mit dem Sofa und dem Lichtfluter unterhalten.

Das Ganze könnte irgendwann auch dahingehend kippen, dass er "fremdelt", indem er einen Chat mit einem seiner "Kontakte" startet, oder einen direkten Vergleich zwischen dir und, sagen wir mal, einem Instagramsternchen anstellt. Das hört sich alles zunächst albern an, ist es aber nicht, sobald es sich negativ auf eure Beziehung auswirkt.

Es passt nicht, und du wirst immer wieder auf Granit beißen, ihn da nicht runterholen können.

Mein Vorschlag wäre, mach doch eine Ansage, er soll seine Abos komplett löschen, seine Profile deaktivieren. Und sich mehrere Wochen lang um Dinge in der realen Welt kümmern. Aber eigentlich wäre es mir auch zu doof, da weiterzumachen.
 
  • #23
Einige sprechen davon, dass Dein Freund wohl etwas hohl ist, mir kommt er vor allem sehr klemmig in puncto Sexualität vor. Kann das sein? Das ganze Bildergaffen könnte man auch als Ersatzhandlung verstehen...
Ein Fakt ist mir hier bisher zu kurz gekommen: dass diese Art von Konsumation auch ein Phänomen unserer Zeit ist. Es wird mannigfaltig angeboten, dann macht der eine Kumpel das, dann der nächste usw. Soll vielleicht cool sein!??!?? Nicht dass ich das Verhalten deswegen befürworte. Und manche Meschen sind mit dem Kopf fast nur noch im Social Media.
Du sagst, in den meisten anderen Punkten passt es bei Euch. Das ist sicher ein wichtiger Aspekt, und Du reflektierst da auch gut Eure Beziehung. Nur, ist Sexualität nicht ein ganz wesentlicher Punkt? Irgendwie kannst du ihm ja derzeit gar nicht richtig vertrauen. Das wäre für mich wichtig, um mir zu überlegen, wie es weitergehen soll.
 
  • #24
Hauptbunny und Nebenbunny...erstmal eine schöne Einleitung Euch allen frohe Ostern zu wünschen!
Aber auch gleichzeitig ein grosses Fragezeichen für mich.

Ich persönlich erschiesse auch bei Nebenbunnies den Jäger aber bei Dir liest es sich, als fändest Du das ok.
Habt ihr über eine offene Beziehung gesprochen und Du hast es abgesegnet? Bist Du selbst von Deiner Einstellung jemand für offene Beziehungen?
Hat er sich direkt als Hasenjäger bei Dir vorgestellt oder erst nsch dem Du ihn erwischt hast, wurde Dir erklärt, dass Du Hauptbunny bist und unbesorgt sein kannst und bitte nicht zu spiessig.
Hat er Dir suggeriert, dass Du verlassen wirst, wenn Du uncool reagierst oder warst Du völlig cool, weil Du auch noch Nebenbunnys hast?

Ich kann mir nämlich nicht erklären, warum Du noch nicht weit weg gekoppelt bist, dass muss doch nach kurzer Zeit passiert sein und da ist noch nicht mal Liebe vorhanden.
 
  • #25
Wir (er 39, ich 35) sind seit ca. 7 Monaten ein Paar. Kennengelernt über eine Internetplattform. Die ersten drei Monate waren toll. Danach kamen die ersten Problemchen.
Ihr seid in der Kennenlernphase. Also aufgepasst, ob du "mit diesen ernsten Problemchen" dein weiteres Leben verbringen willst.

Er hängt oft stundenlang auf diesen Kanälen ab
Hat er auch einen Job?
Ich frage nur deshalb danach, weil ich mich wundere, wie er bei dieser aufwendigen und dazu Sinn entleerten Freizeitgestaltung noch Zeit für dich haben kann, wenn er einer beruflichen Tätigkeit nachgeht, bzw. ob du ihm überhaupt genügen kannst, bei seinem Hang nach perfekten Instagramprojektionen.

Woher kommt mein Gefühl? Mich plagt dieses Ungleichgewicht...
Dein Gefühl kommt von deiner (richtigen) Vermutung, dass ein Mann, der vierzig wird, noch andere Interessen in seinem Leben haben sollte. Du siehst, nach diesen drei Monaten, dass es bei euch nicht so läuft, wie das in einer gesunden, liebevollen Paarbeziehung der Fall sein sollte.

Da du ihn nicht ändern kannst, bleibt für dich nur die Frage, ob du dir das langfristig antun willst. Man nennt das "vergeudete Lebenszeit".
 
  • #26
Liebe FS, du bist 35, er 39, ihr seid erst 7 Monate zusammen. Du sagst, ihr habt alle 14 Tage Sex obwohl ihr euch 3x die Woche seht? Er ist offensichtlich nicht asexuell und an Frauen interessiert. Da stimmt doch etwas gewaltig nicht zwischen euch auf der sexuellen Ebene. Ich wünsche dir, dass du bald jemanden findest, der wirklich kann und dich will.
 
  • #27
Was ich nicht verstehe .....
Nach 7 Monaten merkst du, dass sein Konsum von Bildern dir nicht passt, sein Leben hauptsächlich auf FB stattfindet. Und er Hasen sammelt .... wenn auch nur virtuell.
Im ersten Post verlierst du kein gutes Wort über ihn - dann wird nachgelegt, weil man dich fragt, wieso du denn überhaupt mit diesem Mann zusammen bist. Aber auch hier - Plattitüden statt liebenswerter Eigenschaften.
Warum nur ist es so schwierig, sich nach 7 Monaten Kennenlernen einzugestehen .... passt nicht, das wars.

Ich war heute übrigens auch auf Hasenjagd ... 7 Goldhasen.
Euch allen schöne Ostern, bleibt gesund und vor allem fröhlich.
 
  • #28
Was ich nicht verstehe .....
Nach 7 Monaten merkst du, dass sein Konsum von Bildern dir nicht passt, sein Leben hauptsächlich auf FB stattfindet. Und er Hasen sammelt .... wenn auch nur virtuell.
Im ersten Post verlierst du kein gutes Wort über ihn - dann wird nachgelegt, weil man dich fragt, wieso du denn überhaupt mit diesem Mann zusammen bist. Aber auch hier - Plattitüden statt liebenswerter Eigenschaften.
Es ist mir nicht erst nach 7 Mon. aufgefallen.. es war eher "stufenweise"... bin kein social Media Profi. Zuerst habe ich die vielen Abos von Insta-Babes gefunden. Da dachte ich noch "ja gut, das sind Bildchen.. ist wie Heftchen unterm Bett, nicht schlimm...".
Dann erst habe ich den Zusammenhang gesehen, dass ja ALLE anderen (seine Freunde, meine Freunde) auch die Abos sehen können - peinlich! -> Gespräch. Dann hat er das geändert. Die Abozahl blieb gleich und stieg sogar -> Gespräch. Daraufhin hat er einige gelöscht. Aber nicht alle. Dann erst habe ich die Funktion "Storys" auf Instagram entdeckt.. d.h. neben den Bildchen gibt es bei den Accounts stündlich/minütlich aktuelle Bilder/Videos/Livestreams zu sehen... puh, da war ich dann schockiert. Und ich habe seine Likes entdeckt, dh: sein Name & sein Bild darunter. Peinlich. Die Likes waren auch ganz frisch, also nicht von "vor unserer Zeit"... -> Gespräch. daraufhin hat er nicht mehr geliked. Und im letzten step hat er alle diese Abos entfolgt. Allerdings hat es mich wahnsinnig gemacht, dass man immer noch auf Fotos gestoßen ist (zB seiner Fitnessbekanntschaften im Bikini), wo sein Name als Like darunter prangte. Inzwischen hat er seinen Account gelöscht. Seine Likes sind alle weg. "Altlasten" gelöscht. Einen neuen Account hat er angeblich nicht. In Facebook ist er trotzdem den ganzen Tag aktiv. Was er da macht weiß ich nicht, da sind wenigstens die Einstellungen so, dass es nicht alle Welt sieht. Oder ich bin zu doof, es zu sehen. Ich bin da etwas unbeholfen in diesem FB.

Ja, ich hab wenig positives geschrieben, aber das ist dem begrenzten Platz hier geschuldet und ich will ja niemanden langweilen. es ist ja quasi auch alles toll außer dieser Punkt. er kümmert sich, bringt ab und zu Aufmerksamkeiten mit, ist nicht geizig, lustig, und wenn wir Zeit zsm verbringen, dann wirklich mental präsent (außer beim Film schauen). Wir hatten schon lange Tagesausflüge, da ist das Handy kaum im Einsatz. Darum verstehe ich nicht, warum er dann, sobald ich weg bin, wieder in diese andere Welt eintauchen muss, und nicht lieber mit mir sowas ausprobiert.

Ich dachte, vielleicht melden sich hier einige Männer und sagen, das ist ein völlig normaler Konsum. Irgendjemand muss diese Instagramsternchen auch groß machen...

In einem Beitrag wurde das Wort "klemmig" genannt.. ein interessanter Aspekt... so als würde er vielleicht wollen und nicht können.. weil er unsicher ist... oder faul... hm...
 
  • #29
Ja, das "klemmig" kam von mir, und wenn Du das für möglich hältst, dann guck doch da mal nach. Hast Du ihm denn z.B. schon gesagt, dass Du gern mehr Sex hättest? Wie war seine Reaktion? Vielleicht möchte er auch einfach nur nicht alleine sein, und hat in Dir eine passable Frau gefunden, aber ansonsten will er sein altes Leben führen: Im Netz abhängen, wenn es ihm passt usw. Und wenn man sich nicht weiter involviert, kann man auch nix falsch machen. Was natürlich nicht stimmt, denn Du findest es ja falsch.
Sprich mit ihm!
 
  • #30
Einige sprechen davon, dass Dein Freund wohl etwas hohl ist, mir kommt er vor allem sehr klemmig in puncto Sexualität vor. Kann das sein? Das ganze Bildergaffen könnte man auch als Ersatzhandlung verstehen...
Das finde ich sehr spannend, kannst du das näher erklären? Du meinst, nach außen gibt er sich sehr übersext und wenns aber um die Freundin geht und um reellen Sex, den er ja jederzeit mit seiner Freundin haben könnte, ist er gehemmt und kann sich bei ihr nicht gehen lassen?